Klimawandel

Tag archives for Klimawandel

Wer Augen (und noch genug Zugriffsberechtigungen für Artikel der New York Times) hat, der lese – aber mit Skepsis: Das amerikanische Tageblatt hat auf der Titelseite seiner Montagsausgabe einen Artikel über Geoengineering: Climate Tools Seek to Bend Nature’s Path. Und auch wenn darin vorsichtige Stimmen zu Wort kommen, ist doch die Tendenz spürbar, den aktiven…

Ich gestehe, dass ich zu Beginn meiner Bloggertätigkeit in einen Post zum neuesten Bericht des Intergovernmental Panel on Climate Change mehr Energie investiert hätte – aber eigentlich ist längst alles gesagt. Nur hinhören wird keiner (zumindest nicht in den offenbar maßgeblichen Kreisen in Wirtschaft und Politik, die seit Jahren das Hinhören verweigern oder zwar hinhören,…

Ein immer wieder bemühtes ultima ratio-Argument von Gegnern einer Klimaschutzpolitik (wenn sie also mit den “Argumenten”, dass es den Klimawandel nicht gebe oder dass er sowieso eine ganz natürliche Angelegenheit sei, nicht weiter kommen) ist, dass Maßnahmen zur Bekämpfung eines drohenden oder bereits stattfindenen globalen Klimawandels zu teuer und darum unbezahlbar oder unsinnig seien. Einer…

Reiseziel Klimawandelland

Dass die US-Regierung am Dienstag einen Bericht veröffentlicht hat, den Klimawandel und seine Folgen nicht mehr als eine zukünftige Gefahr bezeichnet (Skeptiker halt, noch nicht wegrennen und “ich hab’s doch immer geahnt” schreien!), sondern als eine bereits in der Gegenwart existierende, physisch manifestierte Folge unseres menschlichen Handelns, dürfte ja auch in Deutschland für Aufmerksamkeit gesorgt…

Da wird einem ganz heißkalt…

Wenn ich in Alabama leben würde, könnte ich über die Idee einer generellen Klimaerwärmung wohl nur hämisch lachen: In diesem Südstaat lagen die Januar-Temperaturen zwar nicht auf Rekordtiefen, aber mit um die drei bis vier Grad Celsius unter dem langjährigen Mittel in rekordverdächtigen Zonen. Auch wir Neuengländer würden kaum zustimmen, dass es “warm” sei –…

Dass Präsident Barack Obamas Klimapolitk besser ist als die seines Vorgängers, bedeutet leider nicht viel – “besser” heißt halt noch lange nicht “gut”. Die meisten Punkte auf der Klimapolitik-Agenda des Weißen Hauses sind Ankündigungen, und wenn die Konferenz von Kopenhagen im Dezember 2009als vorbildliche Leistung bemüht wird – na danke! Was nicht heißt, dass sich…

Der Regenwald als Karbon-Quelle?

Die Idee scheint paradox, gelten doch Wälder im Allgemeinen und der Amazonas-Regenwald im Besonderen als die aktivsten und attraktivsten CO2-Filter schlechthin. Doch klimatischer Stress geht auch am Regenwald nicht spurlos vorbei: Das Paper Drought sensitivity of Amazonian carbon balance revealed by atmospheric measurements in der aktuellen Ausgabe von nature warnt davor, dass bei anhaltenden Niederschlagsextremen…

Klimawandel als Wirtschaftsfaktor

Nicht alles, wass Politiker sagen, ist automatisch Unsinn oder nur einem spezifischen Interesse geschuldet (in diesem Zusammenhang sollte ich erwähnen, dass “to politic” im US-Sprachgebrauch als Schimpfwort benutzt wird). Was der US-Senator Sheldon Whitehouse hier ausführt, könnte ich uneingeschränkt unterschreiben:

Für Temperaturen, die – hier muss ich erst mal den Taschenrechner rausholen, um solche niedrigen Fahrenheit-Grade in Celsius umzurechnen – bei minus 39 Grad liegen und durch den Windchill bis auf unter 50 Grad Celsius gedrückt werden, sind solche expletiven Adjektive sicher angebracht. Da in Deutschland eher milde Temperaturen herrschen (die ich übrigens auch an…

Nach der Lektüre des Artikels Large Companies Prepared to Pay Price on Carbon in der heutigen New York Times, in dem es – der Titel verrät’s eigentlich schon – darum geht, dass sich große Unternehmen, darunter die Ölmultis BP, Chevron, ConocoPhillips, ExxonMobil und Shell, inzwischen damit einverstanden erklärt haben, eine CO2-Steuer zu akzeptieren, frage ich…