MIT

Tag archives for MIT

Würfelroboter!

Nachdem ich gerade eben das Stata Center, Heimat der Computerwissenschaftler und Robotiker am MIT, zumindest marginal in ein ethisches Dilemma verwickelt habe, will ich – quasi zum Ausgleich – mal zeigen, was die klugen Köpfe dort sonst so austüfteln können:

Mein Kollege Christian Reinboth hat hier ja schon mal über Massive Open Online Courses geschrieben und ihnen, auf der Basis sehr konkreter (und persönlicher) Erfahrung, das Prädikat “empfehlenswert” verliehen. Die Idee, hochklassige Bildungsangebote via Online-Kursen einer breiten Masse verfügbar zu machen, die andernfalls keinen oder nur begrenzten Zugang zu höherer Bildung haben wuerde, ist in…

Ein teures Studium, das bezahlbar ist

Vor einigen Tagen hatte sich mein Blogger-Kollege Georg Hoffmann bei Primaklima sehr deutlich zum Thema Studiengebühren geäußert. Aus meiner amerikanischen Perspektive sieht das Thema natürlich ganz anders aus: Hier sind saftige Studiengebühren der Normalfall – pro Studienjahr muss ein Student beispielsweise an einem der staatlichen Colleges in Massachusetts runde 20.000 Dollar hinblättern (wobei hierin allerdings…

Ein mindestens sechsstelliges Dilemma

Liebes Netz-Tagebuch*, gerade habe ich Professor D. in der Cafeteria getroffen, dessen Studentengruppe im vergangenen Semester an einer Art Gallium-Aluminium-Batterie arbeitete und von mir in Fragen der Kommunikation betreut wurde. D. hat mir sein wirklich unvorstellbares** Leid geklagt: “Seit gestern hänge ich schon stundenlang mit dem Verteidigungsministerium am Telefon. Die sind sehr scharf auf unser…

O(rigami-) Tannenbaum, o(rigami-) Tannenbaum…

Das mit den Weihnachtsbäumen ist ja so eine Sache – eine biblisch-religiöse Bedeutung ist ihnen eigentlich nicht nachzuweisen. Aber “Jahresendbaum” klingt auch nicht gerade toll, und schließlich gehören sie zur Jahreszeit wie Lebkuchen und Nussplätzchen. Der Orgiami-Club am MIT (den ich hier schon mal erwähnt hatte) hat sich dieses Jahr einen Weihnachtsbaum (das Bäumchen ist…

Draußen … vor dem Fenster in der Stadt

Zwischen zwei Seminaren bin ich heute schnell in die kleine Cafeteria in der Eingangshalle des Massachusetts Institute of Technology gegangen, um mir meinen täglichen Doppio zu holen. Und das ist, was ich beim Blick aus dem Fenster sah: Es handelt sich, wenn ich die Species richtig identifiziert habe, vermutlich um einen Streifenkauz (der hier als…

Big Data oder Big Brother?

Wenn das Wort “Big” als Adjektiv in der politischen Diskussion auftaucht, meint es selten etwas Gutes: Big Brother, Big Oil, Big Government, Big Business – all dies beschreibt Konzepte, die uns etwas kleiner meist lieber wären. Als also das MIT heute ankündigte, dass dank großzügiger (und keineswegs uneingennütziger) Förderung durch den Chiphersteller Intel ein neues…

Aus Zeitmangel hier nur kurz angesrissen: Wenn Blinde nur mit den Händen “sehen” können – entsteht dann in ihrem Gehirn das gleiche Bild, das bei Sehenden die Augen liefern? Oder, mit anderen Worten: Wenn jemand blind zur Welt kam und seine Umwelt nur mit den Händen egrefen kann – wird er/sie diese Objekte wieder erkennen,…

Darüber, dass Frauen trotz aller Lippenbekenntnisse im wissenschaftlichen und technischen Hochschulbetrieb längst nicht die Gleichstellung erreicht haben, die sie nach allen Prinzipien unserer modernen Gesellschaft(en) haben sollten, war hier auf den ScienceBlogs schon mehrfach zu lesen (zum Beispiel hier und hier). Dass sich ausgerechnet das Massachusetts Institute nun auch noch enmal in einem Report mit…

Was, wirklich schon ein halbes Jahrhundert? Zugegeben, ich hatte zum ersten Mal von diesem Effekt sowie der Chaostheorie generell vor rund 20 Jahren, bei der Lektüre des Michael-Crichton-Bestsellers Jurassic Park (zu Deutsch: DinoPark), gelesen. Und so sehr mich die Figur des skeptisch-sarkastischen Mathematikers Dr. Ian Malcolm fasziniert hat – irgendwie kamen mir all die Worte,…