PNAS

Tag archives for PNAS

Medienkritik: Wettervorhersage für 2070?

Kaum habe ich mich aus dem Fenster gelehnt, um die Medien gegen die Vorwürfe der Dummheit oder zumindest Uninformiertheit ihrer wissenschaftlichen Berichterstattung zu verteidigen, habe ich nun das Bedürfnis, selbst Kritik an einer – meiner Ansicht nach falsch verstandenen und irreführenden – Berichertstattung zu üben. Es geht um den Artikel Study Sees a Higher Risk…

Keine Sorge, dies ist nicht noch eine weitere Fortsetzung der leider stellenweise ins Unsägliche ausufernde Rassen- und Rassismusdiskussion (und “Geheimnisse” gibt es in der Wissenschaft sowieso nicht). Heute geht es mal tatsächlich allein um die Hautfarbe an sich – genauer gesagt, um den Mechanismus, wie Hautzellen als Reaktion auf die UV-Strahlung dunkler werden. Ein Ionenkanal…

Freundschaft in Zeiten der Social Media

Vielleicht ist es der Umstand, dass bald wieder ein Jahr vorbei ist, der mich “altmodisch” fühlen lässt. Vielleicht bin ich wirklich schon, im sozialen Sinn, alt. Vielleicht ist es auch nur mein kutureller Hintergrund, der mir eine andere Grundvorstellung von sozialen Beziehungen mitgegeben hat. Was immer es ist: Als ich das Paper über Social selection…

Einfach superkalifragilistisch…

Schnell gefragt: Warum sind manche Wörter kürzer als andere? Nicht, dass ich mir darüber bisher viele Gedanken gemacht hätte, aber die Wissenschaft – namentlich der Harvard-Linguist George K. Zipf in seinem Paper The Psycho-Biology of Language – hatte dies damit erklärt, dass häufiger verwendete Wörter, wie etwa die Artikel der, die, das oder Konjunktionen (und,…

Pflanzenfressende “Raubsaurier”

Leider bin ich derzeit ein bisschen zu beschäftigt, um intensiv zu bloggen, aber den Hinweis auf das Paper Herbivorous ecomorphology and specialization patterns in theropod dinosaur evolution (als pdf hier) wollte ich dennoch nicht völlig versäumen. In dem Paper, das von der Paläontologin Lindsay Zanno und ihrem Kollegen Peter Makovicky, beide vom Chicagoer Field Museum,…

Gute Bluffer haben’s im Hirn

“I like to play poker with politicians. They’re easy to beat. Sometimes in poker it’s smarter to lose with a winning hand so that you can win later with a losing hand. Politicians can’t accept that.” Ob Politiker wirklich schlechte Bluffer sind, weil sie lieber sofort einen kleinen Vorteil einstreichen als langfristig auf größere Resultate…

Staubiger Schnee bringt Trockenheit

Erst mal den “Klimaskeptiker-Köder” vorweg: Es muss nicht der vom Menschen verursachte Klimawandel sein, um den sich die rund 27 Millionen Einwohner des Südwestens der USA und der benachbarten mexikanischen Provinzen die größten Sorgen machen müssen. Was nicht heißen soll, dass die globale Erwärmung keine Auswirkungen auf den Wasserhaushalt der Region – der im Wesentlichen…

Mikro-Maschinen mit BS (Bazillen-Stärken)

Ein so genannter Pferdegöpel brachte James Watt einst auf die Idee, die Leistung seiner Kraftmaschine in “Pferdestärken” zu messen. Und bis heute ist die Antriebs-Kraft von Tieren in vielen Ländern der Welt eine Basis der Mechanisierung. Zwischen den Holzgetrieben der mittelalterlichen Göpel zu den Mikrogetrieben, die heute in Forschungslabors entwickelt werden, liegen zwar Generationen und…

Die Fülle der schlechten Witze, die mir alle einfielen, als ich über den Pressedienst der American Museum of Natural History in New York die Vorabmeldung mit der Überschrift “Ältestes fossiles Hirn in Kansas gefunden” erhielt, will ich jedermann lieber ersparen, denn im Kern kreisen sie alle eh’ nur um Politiker und auch einige Blog-Kommentatoren sowie…