Am Wochenende hatte die AfD ihren Bundesparteitag in Augsburg. Dagegen haben 6.000 Menschen demonstriert, nach Polizeiangaben überwiegend friedlich. Ein paar Bauernkrieger haben den Augsburger Oberbürgermeister, der auf der Demo sprach, mit Eiern und Tomaten beworfen.

Für den Bundestagsvizepräsidenten und früheren Innenminister Hans-Peter Friedrich zunächst Anlass für Häme gegenüber dem Augsburger OB verbunden mit einer gehässigen Demonstrantenbeschimpfung auf twitter:

„Wie konnte er glauben, dass die #Linksfaschisten Demokraten sind?“

Den Protest dagegen, dass er trotz der paar Eierwerfer das demokratische Engagement in Augsburg nicht nur nicht anerkennen kann, sondern unterschiedslos 6.000 Demonstranten als „Linksfaschisten“ verunglimpft, nahm er nicht etwa zum Anlass, zurückzurudern, wie es ihm der Augsburger OB mit der Interpretation eines „Missverständnisses“ nahelegte, sondern im Gegenteil, Friedrich legt nach:

“Sie meinen über 6000 Leute haben Tomaten und Flaschen geworfen und den OB niedergebrüllt und halten das für Demokratie?”

Damit ist das “Missverständnis” wohl vom Tisch. Er meint es wirklich so, egal, was die Polizei über den friedlichen Verlauf sagt. Und als ob das nicht reichen würde, noch eins drauf:

“Wenn Journalisten Gewalt gegen den Augsburger Oberbürgermeister rechtfertigen, zeigt das den Zustand des Landes!”

Wo bitte haben Journalisten Gewalt gegen den OB gerechtfertigt? Wie Trump verbreitet er alternative Fakten und beschimpft die Medien, wenn sie ihn dafür kritisieren. Der Bundestagsvizepräsident beschädigt die Würde des Deutschen Bundestags. Er hat Maß und Mitte verloren.

Kommentare (68)

  1. #1 Alisier
    3. Juli 2018

    Er testet, ob die Methode auch hier funktioniert, wie gesagt…….
    Und so langsam wirds dann wirklich ernst. Wieviele solche Querschläger verträgt Deutschland eigentlich?
    Dass Seehofer immer noch da ist, und nicht mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt wurde ist mehr als bedenklich.
    Sie probieren es halt aus, die alten Granden, weil sie inhaltlich kaum noch was zu bieten haben. Und der Vorteil der Methode Trump ist nun mal, dass man aufs Inhaltliche verzichten kann.

  2. #2 Dirk
    Berlin
    3. Juli 2018

    “Er hat Maß und Mitte verloren”
    “Verloren”, bist du sicher? Ich kann mich jetzt nicht an besonders viel Maß und Mitte in seiner Amtszeit als Innenminister erinnern, tut mir leid.

  3. #3 DH
    4. Juli 2018

    “beschädigt die Würde des Bundestags.”
    In der Tat. Unerträglich.

  4. #4 Markweger
    4. Juli 2018

    Die Rechten werden ständig auf das übeste beschimpft, das stört Sie natürlich nicht.
    Ich nehme an Sie gehören den Grünen an oder den Linken.
    Denn Ihre Blogeinträge sind inzwischen dermaßen einseitig und Ihre Moderation auch.
    Sie könnten bei beiden Parteien für Prpaganda zuständig sein.
    Auch wenn Sie es nicht freischalten, irgendwie ist es mir trotzdem ein Bedürfnis es zu schreiben.

    • #5 Joseph Kuhn
      4. Juli 2018

      @ Markweger:

      Dass Ihre Kommentare nicht alle freigeschaltet werden, hat nichts mit einer linksgrünversifften Weltverschwörung zu tun. In der Netiquette der Scienceblogs heißt es unmissverständlich: “Entfernt werden Kommentare, die andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.” Wenn Sie das nicht akzeptieren wollen, müssen Sie sich einen Blog suchen, in dem Diskriminierung zur Netiquette gehört. Es gibt ja genug.

      Ich hoffe, Moreno fragt nun nicht, warum dann hier antidemokratische oder islamfeindliche Ansichten (= rechte Weltanschauung) “diskriminiert” werden.

  5. #6 Moreno
    4. Juli 2018

    Als im Flüchtlingssommer 2015 die Systemmedien uns die Jubelarien an deutschen Bahnhöfen über die uns geschenkten Menschen (K. Göring-E.) präsentierten, war Hans-Peter Friedrich der erste der sagte. “Wenn ich mit den Bürgern rede, dann komme ich zu einem ganz anderen Stimmungsbild als es in den Medien behauptet wird.” Friedrich hatte schon immer ein Gespür für richtige Zusammenhänge. Trotzdem kein Grund im Oktober CSU zu wählen.

  6. #7 Alisier
    4. Juli 2018

    Wer “Sytemmedien” sagt ist ein Depp. Ein notorischer.
    Und Hilfsbereitschaft ist eine nützliche wie schöne, zudem sehr menschliche Eigenschaft.
    Dass diese Eigenschaft Unmenschen stört war aber immer schon klar.

  7. #8 Alisier
    4. Juli 2018

    Systemmedien…..übrigens ein Ausdruck, der verräterischer ist als härteste rechte Propaganda.
    Ein Offenbarungseid, und ein Grund sofort die Kommunikation einzustellen.

  8. #9 RPGNo1
    4. Juli 2018

    @Alisier
    Moreno ist ein ausgewiesener AfD-Papagei. Er spult die Statements dieser Partei oder ihrer führenden Köpfe ab, selbständiges Denken ist jedoch nicht vorhanden.
    Antidemokratische Parteien lieben solche Drohnen, das hat die deutsche Vergangenheit der vergangenen 100 Jahre zur Genüge bewiesen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCgenpresse

  9. #10 Uli Schoppe
    4. Juli 2018

    @Alisier
    Seine Lieblingspartei kennt ja auch Systemparteien. Was ja deutlich sagt das man sich außerhalb des Systems sieht. Was man berücksichtigen muss wenn man da über Verfassungstreue nachdenkt.
    Bei Friedrichs muss man sich aber auch fragen auf welcher Seite er steht. Und ob er nicht immer da gestanden hat…

  10. #11 Beobachter
    4. Juli 2018

    Es ist immer bequemer, sich in sattsam bekannter Manier auf “Papageien” einzuschießen, als sich Gedanken um Zusammenhänge, Tatsachen und Parteienstrategien zu machen.

  11. #12 Alisier
    4. Juli 2018

    Du machst das doch schon Beobachter, und Du bist so perfekt in Deinem Wirken und Handeln, dass andere doch gar nicht mehr gebraucht werden……..

  12. #13 nihil jie
    4. Juli 2018

    Könnte mir vielleicht hier jemand erklären was Linksfaschisten sind ? In keinem einzigen Forum bekomme ich irgendeine brauchbare Antwort.

  13. #14 roel
    4. Juli 2018

    @Moreno “Flüchtlingssommer 2015”
    2015 war das Jahr in dem Rechtsradikale 5-mal mehr Anschläge auf Asylunterkünfte begangen haben als im Vorjahr. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlingsheime-bundeskriminalamt-zaehlt-mehr-als-1000-attacken-a-1074448.html

  14. #15 Markweger
    4. Juli 2018

    Systemmedien, du lieber Gott.
    Bergriffe die im Stalinismus oder in welchen radikalen Ideologien auch immer verwendet wurden stören ja auch niemanden.
    Mich wundert ja direkt dass das Wort “und” nicht verpönnt ist. Das ist ja von denen damals auch häufig verwendet worden.

  15. #16 roel
    4. Juli 2018

    @Markweger “Die Rechten werden ständig auf das übeste beschimpft,”

    Also ich lese hier AfD-Papagei und Depp. Ich mag keine solchen oder auch keine wirklich übelsten Beschimpfungen oder Beleidigungen. Ich möchte auch nicht, dass Journalist, die bei einer Pegida-Demo dabei sind, sich wirklich übelen Beschimpfungen und gewalttätigen Attacken aussetzen müssen, oder dass ihre Häuser beschmiert und Autos angezündet werden. Nur weil sie ja zu den Systemmedien gehören. Und ich möchte nicht, das irgendjemand Beleidigungen, Beschimpfungen oder Gewalttaten ausgesetzt ist, nur weil irgendjemanden anders seine Herkunft, Hautfarbe oder sonstiges nicht passt.

  16. #17 Alisier
    4. Juli 2018

    “Depp” war hier als Synonym für “Idiot” gedacht, roel, und zwar im ursprünglichen griechischen Sinne ἰδιώτης, als Bezeichnung für Personen, die sich aus öffentlichen und politischen Angelegrenheiten heraushalten.
    Es ist also nur eine andere Bezeichnung für Systemverweigerer, in diesem Falle Systemverweigerer von rechts.
    Insofern ist ἰδιώτης nur eine andere Bezeichnung für das, als was sich Moreno selbst sieht.

  17. #18 RPGNo1
    4. Juli 2018

    @roel
    Solange Moreno hier auf SB kommentiert, habe ich von ihm noch keinen Text entdeckt, der auf selbständiges Denken in Bezug auf die AfD schließen lässt.
    Er plappert nach. Er ist ein Papagei oder wenn dir diese Begriffe besser gefallen, ein Claqueur, Jubelperser, AfD-Apologet, Propagandist.

  18. #19 Uli Schoppe
    4. Juli 2018

    @ nihil jie
    Ich würde sagen das ist ein rechter Kampfbegriff um jegliche liberalere Position zu verunglimpfen die einem nicht passt indem man sie mit linksextremen (im Gegensatz zu linksradikalen, radikal darf man bei uns sein) über einen Kamm schert…

  19. #20 pederm
    4. Juli 2018

    @ nihil jie
    Antworten auf rhetorische Fragen sind immer etwas komisch, sei´s drum: Linksfaschisten ist eine Beschimpfung, daher gibt´s das real genauso wenig wie meinetwegen Bullenschweine. Sie kann nur einem Kopf entspringen, dessen politisches Koordinatensystem von der Totalitarismustheorie dominiert wird (insoweit sollte doch hier im Blog genügend Verständnis da sein). Das Gute daran: immerhin verstehen Friedrich und noch rechtere die Bezeichnung Faschisten noch als Beschimpfung.

  20. #21 roel
    4. Juli 2018

    @Alisier da muß man aber auch mal drauf kommen, Depp als Synonym und dann für ἰδιώτης also nicht für idiōta. Ist mir zu kompliziert. Ich würde auf das mittelhochdeutsche tæpisch zurückführen. Trotzdem versuche ich solche Worte zu vermeiden, sie bringen in der Auseinandersetzung nichts.

    @RPGNo1 Ich denke, solange ich die Kommentare von Moreno verfolge, dass er Propaganda für die AfD macht und hier gezielt gegen Andersdenkende argumentiert. Propagandist trifft es ziemlich gut. Vielleicht auch Provokateur. Wenn es das Wort gäbe, ein Provogandist.

    Es scheint auch so zu sein, dass er das nicht alleine macht. Wo er kommentiert finden sich schnell ein oder zwei ähnlich kommentierende ein. Vielleicht nach Absprache – aber das ist nur eine Vermutung.

  21. #22 Uli Schoppe
    4. Juli 2018

    @Markweger
    Ist der Nationalsozialismus oder der Stalinismus deutsches Markenzeichen? Finde den Unterschied…
    in der Sprache der Herrenmenschen nur ein Fliegenschiss gelle?
    Ihr würdet gerne unsere Sprache okkupieren aber man lässt euch nicht.

  22. #23 Uli Schoppe
    4. Juli 2018

    @roel ja die arbeiten schon zusammen.

  23. #24 nihil jie
    4. Juli 2018

    @pederm

    Rhetorisch war meine Frage weniger gemeint. Ich habe mich sehr oft gefragt, ob diejenigen die es aussprechen selbst wissen was diese gewagte Konstruktion für sie bedeutet.

    Deine Erläuterung war schon gut genug. Ich hoffte aber eher darauf, dass jemand von euch die Frage nach der Bedeutung dieser Konstruktion schon mal jemandem gestellt hat der es ausgesprochen hat. Ich fragte diese Menschen die das Wort gebrauchten schon oft danach, erhielt aber keine Antworten.

  24. #25 nihil jie
    4. Juli 2018

    @pederm

    Ja… und natürlich danke auch 😉 Habe es mal wieder total vergessen.

  25. #26 Wetterwachs
    4. Juli 2018

    “Depp als Synonym und dann für ἰδιώτης ” – Herr im Hemd, das ist aber wirklich die vom Altphilologen geforderte ganz harte Kante.

    ” ἰδιώτης, als Bezeichnung für Personen, die sich aus öffentlichen und politischen Angelegrenheiten heraushalten” – Wenn die Deppen das bloß täten!

  26. #27 Alisier
    4. Juli 2018

    Man muss seinen Ruf als arroganten Sack schon manchmal gezielt untermauern, Wetterwachs.

  27. #28 Alisier
    4. Juli 2018

    Und die ἰδιώτης tun das ja wirklich, sie machen keine Politik, sondern irrlichtern irgendwo im denkfreien Raum.
    Wichtig wäre, dass das möglichst viele erkennen, und nicht fälschlicherweise annehmen, die ἰδιώτης seien denkende, handelnde Menschen.
    Idioten halt, wie sie im Buche stehen.

  28. #29 Markweger
    4. Juli 2018

    XXX

    [Edit: Kommentar gelöscht. Da Sie es offensichtlich darauf anlegen: Ich habe Sie von “Moderation” auf “Spam” gesetzt. Weitere Kommentare können Sie sich also sparen, sie werden automatisch gefiltert und nicht mehr gelesen. JK]

  29. #30 RPGNo1
    4. Juli 2018

    @Alisier
    Hast du ein humanistisches Gymnasium besucht? :)
    Deine Ausführungen über ἰδιώτης lassen darauf schließen.

  30. #31 Alisier
    4. Juli 2018

    Alles nur gezieltes arrogantes Gehabe meinerseits RPGNo1!
    Ich habe Latein gehasst wie die Pest, griechisch ebenfalls, bis mir irgendwann sehr viel später klar wurde, was man damit alles machen kann.
    Und ich bin Ausländer: humanistische Gymnasien waren in meiner Umgebung nicht vorhanden.

  31. #32 nihil jie
    4. Juli 2018

    @Alisier

    Du bist Ausländer ? Das finde ich absolut nicht gut. Ich dachte ich bin hier der einzige Ausländer *g 😉

    In meiner Kindheit gab es in Polen auch keine humanistischen Gymnasien. Und es hieß auch nicht Gymnasium sondern Liceum. Das war glaube ich schon die Entsprechung des Gymnasiums. Humanistisch waren die aber nie.

  32. #33 Wetterwachs
    4. Juli 2018

    @alisier
    ” fälschlicherweise annehmen, die ἰδιώτης seien denkende, handelnde Menschen”

    Ich finde Dich nicht arrogant! Ich finde Dich dumm, in dem Punkt, wo Duimmer wieder Leute als dumm (strunzdoof?), nicht denkend, nicht handelnd bezeichnest, die mit Denken und Handeln rechten Ideologien hinterherdenken und sie zu verbreiten helfen und im schlimmsten Fall auch danach handeln.
    Wenn die dumm sind, welche konkrete Ausgestaltung hat Deine “harte Kante” (du solltest dir den Begriff schützen lassen), die gegen sie einzusetzen du forderst?
    Dein ganzer Zirkus mit ‘ἰδιώτης’ ist eine Sublimierung Deiner eigenen Hilflosigkeit. Das macht Dich zum Papiertiger.

  33. #34 Alisier
    4. Juli 2018

    Ja, guter Versuch, Wetterwachs.
    Aber verstanden hast Du mich offensichtlich nicht.
    Macht nichts.

  34. #35 Alisier
    4. Juli 2018

    Aber das mit der Sublimierung und dem Papiertiger ist schon arg küchenpsychologisch und zudem sehr wenig originell. Fast so schlecht wie Pratchetts Geschreibsel und seine eindimensionalen Figuren.

  35. #36 RPGNo1
    4. Juli 2018

    @Alisier
    Aber Altgriechisch und Latein hast du gelernt. Dann liege ich wohl nicht ganz falsch, dass auf einem Gymnasium/Hochschule/College mit altsprachlichen Zweig gewesen sein musst.

  36. #37 RPGNo1
    4. Juli 2018

    PS: Wen es interessiert, ich habe auf diesem Gymnasium mein Graecum und Großes Latinum gemacht und mich trotzdem später für ein naturwissenschaftliches Studium entschieden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gymnasium_Andreanum

  37. #38 Rationalist
    4. Juli 2018

    Dieser ex-Innenminister (scheint ja nicht gut gewesen zu sein, sonst wäre er es ja noch) hat ja schon Hernn Fischer-Lescano als linksfaschistiodes A****-Loch beschimpft, nachdenm sein Parteifreunfd Guttenzwerg als Lügner und Betrüger entlarvt wurrde.

    Er hat ja behauptet, dass Lügen okay seine, die Entlarvung durch linke Zecken aber kriminell.

    So ist er der Ex-Minister, der nicht umsonst gefeuert wurde, weil er wohl zu dumm war.

    Tragisch…………

  38. #39 Beobachter
    4. Juli 2018

    zu # 36, 37:

    Was soll dieser Bildungsdünkel hier?

    Glaubt man(n), dass eine besonders exklusive (Schul-)Bildung zu irgendetwas bzw. zu was auch immer besonders qualifiziert?
    Bzw. eine persönliche Meinung zu was auch immer besonders glaubwürdig und wertvoll macht?
    Und dazu noch zu besonderer Arroganz berechtigt?

    Tja, am besten wird hier wohl sein, gleich zu Anfang bekannt zu geben, wo man Abitur gemacht und was studiert hat, um sich einen besonderen Diskussionsstatus zu sichern.
    Ohne Abitur und Studium ist man hier offenbar eh ein Untermensch.

    Lasst euch eines gesagt sein, Jungs:
    Es gibt Menschen ohne Abitur und Studium, die mehr gesunden Menschenverstand, Anstand und Redlichkeit im Leib haben als ihr – Gott sei Dank!

  39. #40 Alisier
    5. Juli 2018

    Nun, wer einen so massiven Minderwertigkeitskomplex hat, der hat freilich auch nicht viel zu lachen.

  40. #41 RPGNo1
    5. Juli 2018

    @Alisier
    Ich habe Beobachter wegen seiner dünkelhaften Kommentare und seiner offen zur Schau gestellten scheinbaren moralischen Überlegenheit schon lange auf “Ignorieren” gestellt und gebe ihm keine Antworten mehr. Sein Rant bestätigt mir auch dieses Mal: Der Typ ist diskussionsunwürdig.
    Da ist mir sogar ein AfD-Claqueur wie Moreno lieber.

    PS: Die Aussage über die Minderwertigkeitskomplexe ist gut, die muss ich mir merken. :)

  41. #42 Beobachter
    5. Juli 2018

    @ zu # 40:

    Muss man “ungebildet” sein (und demzufolge selbstverständlich einen “massiven Minderwertigkeitskomplex” haben), um gegen Bildungsdünkel zu sein?!
    Muss man Jude sein, um gegen Antisemitismus zu sein?!
    Muss man “links” sein, um gegen rechts zu sein?!

    usw. …

    Im Übrigen:
    Wer meint, seine “Bildung” besonders “heraushängen” bzw. betonen zu müssen, hat es meist verdammt nötig … :-)

  42. #43 Beobachter
    5. Juli 2018

    @ zu # 41:

    Tja, es ist halt bequemer, immer wieder auf nachplappernde “Papageien” wie “Moreno” zu schießen.

    Mit euren Aussagen diskreditiert ihr euch selbst – da braucht es keinen weiteren Gegenwind mehr.
    “Untermauert” weiterhin eure “Arroganz” (Zitat aus # 27) –
    viel Spaß dabei den “gebildeten” Herren …

  43. #44 Alisier
    5. Juli 2018

    Ich würde mir wünschen, dass Du es irgendwann fertigbringst Dich zumindest einen Schritt neben Dich zu stellen, und Dich selbst eine Zeit lang zu beobachten.
    Mir fällt einfach keine Reaktion mehr ein, wie man Dich wieder in einen vernünftigen Diskurs integrieren könnte.
    Es sollte in solchen Diskussionen nie um Personen gehen, sondern um die Diskussion. Dass das zuweilen schwierig ist, sollte klar sein, und liegt sicher auch am Geltungsbedürfnis eines jeden Einzelnen.
    Dennoch: wer alles auf sich bezieht wird es nie einfach haben. Das ist das eine.
    Das Andere ist, dass Reaktionen wie die Deinen auf Dauer alle gegen Dich aufbringen. Dann kriegst Du zwar Aufmerksamkeit, aber keinen oder nur sehr wenig Respekt. Dass Du wichtige anliegen, die Du vertrittst gleich mit beschädigst kommt noch dazu.
    Netter kann ich das nicht sagen, Beobachter.

  44. #45 Alisier
    5. Juli 2018

    Ehe Du jetzt wieder lospolterst:
    Es hilft höchstens Dir selbst, das zu tun.
    Bei allen anderen löst Du nur Kopfschütteln aus.

  45. #46 roel
    5. Juli 2018

    @Aliser, Beobachter, RGPNo1

    Nur mal so, zum drüber nachdenken.

    Ich lese eure Beiträge gerne. Ihr schreibt zwar komplett anders als ich, habt auch andere Assoziationen und Gedanken aber ich möchte nicht auf meiner eigenen Sichtweise verharren und freue mich über Ergänzungen. Ich lese auch die Kommentare von AfD-Sympathisanten (oder mehr) und finde es gut hier mit Ihnen diskutieren zu können, ihnen widersprechen zu können und ihre Gedankenwege zu analysieren. Ich denke, dass ist wichtig. Beschimpfungen, Beleidigungen, Ausgrenzungen empfinde ich immer als Zeichen der eigenen Schwäche. Deswegen versuche ich immer darauf zu verzichten. Meistens gelingt es, ab und zu ärgere ich mich über mich selbst, dann hatte es nicht geklappt.

    Ich ärgere mich auch über Angriffe, Beleidigungen, Beschimpfungen, die gegen mich gerichtet sind. Darum fühle ich mich nicht als besseren oder empfinde andere als schlechtere Menschen. Allerdings verlieren diese den Respekt, den ich allen entgegenbringe. Das ist Schade.

    Das ging jetzt nicht speziell über
    “Hans-Peter Friedrich und die Würde des Bundestags”, aber vielleicht ein klein bisschen über Würde im Allgemeinen.

  46. #47 Alisier
    5. Juli 2018

    Du bist manchmal einfach zu nett roel. Ich denke, dass Dir das schon viele gesagt haben. Und das bringt halt auch manche auf die Palme, wie Du aus leidvoller Erfahrung weißt.
    Kabbeln gehört aber dazu, aus meiner Sicht, und solche Metabemerkungen können auch manchmal wichtig sein.
    Am Wichtigsten ist aber, sich irgendwann wieder einzukriegen, und zusammen über die Ausfälle zu lachen.
    Und die, die Dich böse verunglimpft haben, und es immer noch tun, sind übrigens bei mir unten durch.
    Man lernt Menschen eben erst dann kennen, wenn man ihnen genau zuhört.
    Und dann wären wir wieder bei Friedrich. Je mehr ich ihm zuhöre und von ihm lese, desto entsetzter bin ich.

  47. #48 roel
    5. Juli 2018

    @Alisier Erstmal zum Thema: “Und dann wären wir wieder bei Friedrich. Je mehr ich ihm zuhöre und von ihm lese, desto entsetzter bin ich.”

    Ich denke Hans-Peter Friedrich ist ein heißer Kandidat für einen Parteiwechsel.

    Jetzt mal etwas weg davon: “Kabbeln gehört aber dazu,”

    Ja klar, ich denke das ist jetzt etwas mehr als Kabbeln und für richtigen Streit gibt es Staubsaugerbeiträge, deren Sinn und Zweck ich erst kürzlich erkannt habe. Da kann man seinen (hm…) Schmutz abladen, die saugen einfach alles an und auf.

  48. #49 Alisier
    5. Juli 2018

    Ist der Ausdruck “Staubsaugerbeiträge” eigentlich inzwischen üblich und wird allenthalben verstanden?
    Könnte ich eine genau Definition oder auch eine genaue Beschreibung, so wie Du Staubsaugerbeiträge verstehst bekommen, roel?

  49. #50 Alisier
    5. Juli 2018

    ….und wenn es den Ausdruck noch nicht gibt, dann lass uns ihn doch mal lancieren, und sehen ob wirs schaffen, ihn zu etablieren.

  50. #51 roel
    5. Juli 2018

    @Alisier

    Kurz gefasst: Beiträge für informelle Diskussionen, Dispute, Auseinandersetzungen, oft in ungehemmter Art und Weise.

  51. #52 roel
    5. Juli 2018

    @Alisier “wenn es den Ausdruck noch nicht gibt, dann lass uns ihn doch mal lancieren, und sehen ob wirs schaffen, ihn zu etablieren.”

    Gerne

  52. #53 Alisier
    5. Juli 2018

    Ich hatte da noch andere Assoziationen……ich lass mir das Ganze mal durch den Kopf gehen bis heute abend.
    Und auch, wie wir Staubsauger und Friedrich verbinden…..ein Sack voller Dreck, zB…………….

  53. #54 RPGNo1
    5. Juli 2018

    @roel
    Da du mich in Kommentar #46 angesprochen hast:
    Ich bin bereits früher mit Beobachter auf Josephs Blog zusammengerasselt und meine Antworten an ihn wurden in einem Fall dann auch zu Recht gelöscht. Dies hat mich zur Entscheidung gebracht, ihn auf SB zu ignorieren, und ich fühle mich durch seine jetzige Reaktion erneut bestätigt. Ich betreibe aufgrund einer Anmerkung Alisiers ein wenig Smalltalk. Beobachter scheint das als persönlichen Affront auf seine Person/Meinung/Weltbild zu sehen (obwohl ich ihn überhaupt nicht angesprochen habe) und spielt sich aus diesem Grund als Moralapostel und Oberlehrer auf (übrigens nicht zum ersten Mal) und beansprucht die Deutungshoheit. Was soll das?

    Und damit beende ich auch den Off-Topic, bevor Joseph Kuhn einschreitet.

    Ich denke Hans-Peter Friedrich ist ein heißer Kandidat für einen Parteiwechsel.

    Ich warte ja seit einiger Zeit bei Erika Steinbach auf diesen Schritt (Stichwort Desiderius-Erasmus-Stiftung). Aber wahrscheinlich möchte sie nicht die letzte dünne Verbindung, die sie noch zu bürgerlich-konservativen Gruppieungen zu haben glaubt, nicht kappen. Ein taktisches Kalkül also.

  54. #55 RPGNo1
    5. Juli 2018

    Im letzten Absatz, vorletzter Satz, bitte ein “nicht” streichen.

  55. #56 RPGNo1
    7. Juli 2018

    Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) – ein Gegenentwurf in der CSU zu den Friedrichs, Söders, Dobrindts, Seehofers.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-07/gerd-mueller-entwicklungsminister-haushalt-kuerzung-kritik-migration

  56. #57 Uli Schoppe
    8. Juli 2018

    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer…

  57. #58 RPGNo1
    8. Juli 2018

    @Uli Schoppe
    Das wollte ich mit meinem Post auch nicht ausdrücken, sondern dass es schade ist, dass die machtbessenen AfD-Plagiatoren bei der CSU das Sagen haben und nicht besonnene Köpfe wie Gerd Müller.

  58. #59 Mensch mit Wissen
    8. Juli 2018

    RPGNo1 hält sich wohl für die Numer eins, ist es aber nicht.

    In Jsephs Blog bin ich ehtgegen der Lüge des RGN nicht gelöscht worden.

    Schömn, wie sich RGN als Moralapostel und Oberlehrer aufspielt, ohne es zu begründen.

    Übrigens nicht zum ersten Mal und RGN beansprucht die Deutungshoheit. Was soll das?

    Und damit beende ich auch den Off-Topic, bevor Joseph Kuhn einschreitet.

    Ich denke Hans-Peter Friedrich ist ein heißer Kandidat für einen Parteiwechsel.

    Ich warte ja seit einiger Zeit bei Erika Steinbach auf diesen Schritt (Stichwort Desiderius-Erasmus-Stiftung). Aber wahrscheinlich möchte sie nicht die letzte dünne Verbindung, die sie noch zu bürgerlich-konservativen Gruppieungen zu haben glaubt, nicht kappen. Ein taktisches Kalkül also.

  59. #60 Mensch mit Wissen
    8. Juli 2018

    @ roel: Du bezeichnest Menschen, die eine von dir abweichende Meinung haben, aös schlechte Menschen, die es zu ignorieren gilt. Sprich: Du bist absolut unwissenschaftlich und menschlich verroht.

  60. #61 Alisier
    8. Juli 2018

    oh gott…….wo kommt der denn her……

  61. #62 Uli Schoppe
    8. Juli 2018

    @Alisier wir sind mal sowas von einer Meinung
    Und warum bekommen wir von dem was der genommen hat nix ab?

  62. #63 roel
    8. Juli 2018

    @Mensch “Du bezeichnest Menschen, die eine von dir abweichende Meinung haben, aös schlechte Menschen, die es zu ignorieren gilt”

    Wo meinst du das, heraus zu lesen? Sprich: Verweis mal bitte auf die entsprechende Stelle.

  63. #64 RPGNo1
    8. Juli 2018

    @alle
    “Mensch mit Wissen” ist höchstwahrscheinlich der Kommentator (anonym), der vor ein paar Monaten mit einem sehr wirren Auftreten bei CC für erhöhte Aufmerksamkeit gesorgt hat und von Cornelius schließlich auch gesperrt wurde (eine außergewöhnliche Maßnahme). “Mensch mit Wissen” alias (anonym) hat schwere psychische Probleme, eine Diskussion mit ihm ist daher sinnlos. Ignorieren ist die Wahl der Stunde.

    http://scienceblogs.de/bloodnacid/2013/01/18/wie-kann-man-noch-katholik-sein/#comment-161923

  64. #65 Uli Schoppe
    8. Juli 2018

    Ich habe ihn auch wiedererkannt. Konnte die Frage von Alisier aber verstehen

  65. #66 Bullet
    9. Juli 2018

    haha, roel:

    Wo meinst du das, heraus zu lesen? Sprich: Verweis mal bitte auf die entsprechende Stelle.

    Hahaha.
    Witzbold. Selbst wenn Ostern und Weihnachten kombiniert auftreten und du deswegen tatsächlich einen Link bekommst, so ist dort absolut sicher nichts davon zu lesen, was der hier daherschwafelt.

  66. #67 Beobachter
    15. Juli 2018

    Apropos Bundestag:

    ” … Der Bundestagsvizepräsident beschädigt die Würde des Deutschen Bundestags. … ”

    Der Bundestag ist schon beschädigt – sie haben dort einen Dachschaden und sind nicht ganz dicht.

    :-)

    Ich geb`s zu – ich hab`s geklaut … 😉

    (Link und Steilvorlage von PDP10, # 55 im OLT4 bei CC, – Danke -)

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestag-ist-undicht-eimer-armada-gegen-den-dachschaden-a-1218050.html

  67. #68 RPGNo1
    26. Juli 2018

    Andreas Voßkuhle, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, rügt die Äußerungen führender CSU-Politiker zur Flüchtlingspolitik.
    https://www.sueddeutsche.de/politik/csu-asyl-rhetorik-vosskuhle-1.4069988