Nebenan bei den Skeptikern wurde vor kurzem ein Beitrag der Deutschen Welle vorgestellt, in dem es um eine eventuelle europäische Regulation des Alternativmedizinmarkts ging. Dabei gab es auch Daten zur Inanspruchnahme der Homöopathie in verschiedenen Ländern aus einem Survey, den ich bis dato nicht kannte, dem European Social Survey. Er wird seit 2002 alle zwei Jahre durchgeführt und 2014 wurde u.a. die Inanspruchnahme medizinischer und alternativmedizinischer Behandlungen in den letzten 12 Monaten erhoben. Leider sind diese Fragen in den anderen Erhebungswellen nicht enthalten, so dass keine Zeitreihen vorliegen.

Neben der Homöopathie wurde auch die Inanspruchnahme von „spiritual healing“, Geistheilung, erfragt. Während bei der Homöopathie, wie man schon bei der Deutschen Welle nachlesen kann, Frankreich, Deutschland, Österreich und die Schweiz Spitzenreiter sind, sind es bei der Geistheilung Estland, Slowenien und Lettland. Allerdings liegen hier die Inanspruchnahmeraten der Länder insgesamt viel näher beieinander als bei der Homöopathie und sie bewegen sich mit insgesamt 1,4% auch auf einem deutlich niedrigeren Niveau als die der Homöopathie mit 6,0%. Damit man ein Gefühl für die statistische Verlässlichkeit der Daten bekommt, habe ich einmal ein einfaches 95%-Konfidenzintervall dazugeschrieben.

Homöopathie nach Ländern

Einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen den Ländern, in denen häufig Homöopathie zur Anwendung kommt, und den Ländern, in den häufig Geistheilung zur Anwendung kommt, zeigen die Daten dieses Surveys nicht, die Korrelation ist kurioserweise sogar negativ (-0,3).

Erfragt wurde auch, ob es Hindernisse gab, eine medizinische Behandlung in Anspruch zu nehmen, das wurde nach verschiedenen potentiellen Gründen recht differenziert ermittelt. In manchen Ländern sind fast 20 % der Bevölkerung betroffen. Einen Zusammenhang mit der Inanspruchnahme der Homöopathie scheint es auf dieser Aggregatebene nicht zu geben, die Korrelation ist nahe Null.

Der Survey enthält auch sonst eine Vielzahl interessanter Daten jenseits des Gesundheitswesens, z.B. zum Vertrauen in Medien oder in das politische System, zu religiösen Orientierungen, Werten, Diskriminierungserfahrungen oder – in der Welle 2016 – zum Umgang mit dem Klimawandel. Man kann die Daten herunterladen und damit weiterarbeiten, einfachere Auswertungen sind aber mit den Analysetools auch direkt auf der Seite des European Social Survey möglich.

Kommentare (104)

  1. #1 rolak
    21. Juli 2018

    auch sonst eine Vielzahl

    ^^ooops, das ist mir neulich ‘nebenan’ mangels Nachguck garnicht aufgefallen – da muß die site ja ganz anders ins Verzeichnis geflochten werden…
    Schönen Dank für den Holzhammer, Joseph!

    ..und auch für die Intervalle ;·)

  2. #2 ChemDoc
    21. Juli 2018

    Geistheilung = “Du zahlst mir Geld, und ich heile Dich nicht, weil ich es nicht kann, und auch sonst niemand auf der Welt geistheilen kann”.

  3. #3 Robert
    21. Juli 2018

    Interessant ist, dass Slovenien bei den Geistheilungen vorn liegt , in Europa aber die niedrigste Prozentzahl bei den Depressionen aufweist.

    • #4 Joseph Kuhn
      21. Juli 2018

      @ Robert:

      Ja, das ist so interessant wie die Tatsache, dass in Brandenburg viele Störche leben, aber trotzdem wenig Kinder geboren werden.

  4. #5 rolak
    21. Juli 2018

    vorn liegt , in Europa aber

    Slovenien hat neben den vielen GeistheilungsBehauptungen (da ist Dir ein winziger Tippfehler unterlaufen) auch anteilig doppelt soviel NaturschutzGebiet wie die EU-Länder im Durchschnitt. Toll. Hängt damit bestimmt genauso zusammen wie mit dem winzigen Anteil Deutscher an der Bevölkerung.

  5. #6 Joseph Kuhn
    21. Juli 2018

    @ rolak:

    “winziger Tippfehler”

    Danke Adlerauge, das v war vom Englischen stehengeblieben. Habe es korrigiert.

  6. #7 rolak
    22. Juli 2018

    das v

    ..mußte von mir jetzt ziemlich lange gesucht und die Änderung kann letztlich auch nur vermutet werden (das Pronomen im Ländernamen?), Joseph, da Du mich mit fremden (Deinen) Federn schmücktest.
    Mein ‘winziger Tippfehler’ bezog sich auf den für Enthusiasten anscheinend kaum erkennbaren Unterschied zwischen ‘Geistheilung’ und ‘GeistheilungsBehauptung’.

  7. #8 Floh
    22. Juli 2018

    Große Pharmazie Firmen haben erkannt, Antibiotika ist am Ende angelangt. Viele natürlichen Stoffe haben sich inzwischen in klinischen Studien als wirksam erwiesen.

    https://kraeuterkultur.de/top-10-natuerliche-antibiotika-teil-1/

    • #9 ChemDoc
      22. Juli 2018

      Auf der Kräuterkulturseite steht heller Blödsinn.
      Nichts von dem dort Erwähnten taugt als Antibiotikum. Das eine oder andere davon wirkt desinfizierend. Aber sowas darf man nicht als Antibiotikum bezeichnen.
      Kochendes Wasser wirkt auch desinfizierend. Warten wir, bis der nächste “Alles-Natur-Freak” das Trinken von kochendem Wasser gegen bakterielle Infektionen empfiehlt….
      btw: Das von zahlreichen Ahnungslosen angebetete “MMS” ist auch bloß ein Desinfektionsmittel. Sowas Brutales gehört NICHT in den Körper!
      Echte Antibiotika wirken spezifisch auf einzellige Krankheitserreger, aber nicht auf unsere Körperzellen.

  8. #10 Joseph Kuhn
    22. Juli 2018

    @ rolak:

    Slowenien statt Slovenien.

    @ Floh:

    1. Nicht nur “große Pharmazie Firmen” haben erkannt, dass die vorhandenen Antibiotika für die Behandlung multiresistenter Keime nicht mehr ausreichen, das ist ein seit langem breit diskutiertes Problem.

    2. Antibiotika sind nicht “am Ende angelangt”, im Gegenteil, wir brauchen neue. Antibiotika haben Millionen Menschen das Leben gerettet und tun es auch heute.

    3. Natürliche Stoffe, die antibiotisch wirken, waren schon lange bekannt – vom Kamillentee bis zum Knoblauch – und viele sind Ausgangsbasis der industriellen Antibiotika, z.B. das berühmte Penicillin. Viele lassen sich in ihrer natürlichen Form aber nicht medizinisch einsetzen, wirken nur schwach, oder sind nicht gut dosierbar.

    4. Was hat das Thema Antibiotika mit dem hier diskutierten Thema Homöopathie zu tun? Kann es sein, dass für Sie Pharmaindustrie, Antibiotika und “Unnatürliches” gegen Homöopathie, Kräuter und “Natürliches” stehen und in diesem Nebel alle Katzen grau sind?

  9. #11 Robert
    22. Juli 2018

    Joseph Kuhn
    für Schlußfolgerungen ist es noch viel zu früh. Von Heilung ist ja in der Statistik nicht die Rede, sondern von den Arztbesuchen.Und wer zum Geistheiler geht, der geht nicht zum Psychoterapeuten oder wer sonst für Depressionen zuständig ist. Ironie meinerseits war überhaupt nicht beabsichtigt.
    Aber wenn wir schon bei den Störchen sind, in Lettland gibt es viel mehr Storchenpaare als in Deutschland.
    Die Deutschen vergiften in ihrem Ordnungswahn alle Lebewesen, die sie nicht wirtschaftlich nutzen können.
    Und dieser Nützlichkeitswahn zeigt sich auch in den niedrigen Geburtenraten. Kinder sind eben nicht nützlich (vordergründig).

  10. #12 rolak
    22. Juli 2018

    S statt S

    Also tatsächlich das ‘wen’, Joseph, vorher völlig übersehen bzw ignoriert – insbesondere bei Mischgebrauch Eigenbenennung/Fremdbenennung geht das nämlich ~flott durcheinander.

    .. zum Beispiel das Milchsäurebakterium Lactobaciilus gasseri. Dieses Bakterium stellt körpereigenes Antibiotikum her. Als schädlich erkannte Bakterien tötet der Wirkstoff ab. Wenn das Immunsystem dagegen Entwarnung gegeben hat und eine Substanz als ungefährlich erkannt hat, dann greift der Wirkstoff diese Stoffe nicht an.

    Der Flohsamen ist ein echter Brüller, solche Textsequenzen gehen doch glatt als Comedy durch – da braucht es keine Kenntnis der Verwechslung von Antibiotikum mit Bacteriocin, der Blödsinn sollte auch so offensichtlich sein.

  11. #13 Spritkopf
    22. Juli 2018

    Aber wenn wir schon bei den Störchen sind, in Lettland gibt es viel mehr Storchenpaare als in Deutschland.
    Die Deutschen vergiften in ihrem Ordnungswahn alle Lebewesen, die sie nicht wirtschaftlich nutzen können.

    Wie üblich ist Robert nicht in der Lage, simpelste Zusammenhänge nachzulesen. Stattdessen wird die Spülkette am Enddarm Hirnkasterl gezogen und brunzdumme Klischees in die Landschaft gestreut.

  12. #14 Joseph Kuhn
    22. Juli 2018

    Zur Ergänzung:

    Interessante Hintergrundinformationen zur Etablierung der Homöopathie in verschiedenen Ländern kann man beim homöopathieaffinen Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch-Stiftung, das gleichwohl historisch sauber arbeitet, nachlesen. Zum Spitzenreiter Frankreich heißt es dort: “Die Verbreitung der Homöopathie in Frankreich wurde durch Hahnemanns Pariser Praxis begünstigt, die er dort von 1835 bis zu seinem Tod 1843 betrieb. (…) Aus der Fusion mehrerer Hersteller entstand 1967 die Firma Boiron, die mittlerweile global zum größten Anbieter homöopathischer Arzneimittel geworden ist. Da das französische staatliche Gesundheitssystem die Homöopathie 1965 anerkannt hat, werden Medikamente und Behandlung erstattet. Frankreich ist der größte europäische Markt für homöopathische Medikamente.”

    Allerdings gibt es auch in Frankreich eine zunehmend kritische Diskussion zur Homöopathie, wie das Informationsnetzwerk Homöopathie vor kurzem anlässlich eines Votums das Nationalen Rats der Ärztekammer berichtete.

    A propos Boiron: Die Boiron-Aktie, die zwischen 2013 und 2015 stark zugelegt hatte und in ihren besten Zeiten bei ca. 110 Euro stand, kostete am letzten Freitag noch 70,40 Euro. Trotzdem bleiben Homöopathika recht gewinnträchtige Produkte der pharmazeutischen Industrie. Boiron erzielte Börse Online zufolge 2017 bei 617,54 Mio. Euro Umsatz ein Ergebnis vor Steuern von 121,5 Mio. Euro.

  13. #15 rolak
    22. Juli 2018

    → durch Hahnemanns Pariser Praxis begünstigt

    Und an dieser Stelle, bei diesem Effekt, da geht das ewige “drölfzigjährige Tradition” tatsächlich als valides Argument durch.
    Doch aufgrund des Spruches Abnutzung erklingt bereits bei diesem nur annähernd Erwähnen aus dem Keller das monotone Geräusch der Bartaufwickelmaschine…

  14. #16 rolak
    22. Juli 2018

    121,5 Mio

    Nur?
    Da kann man mal sehen, wie aufwendig Verpackung, Verwaltung und Vermarktung sind…

  15. #17 RPGNo1
    22. Juli 2018

    @rolak
    Ich könnte mir vorstellen, dass gerade die Vermarktung einen immer größeren Posten einnimmt. Verschiedene Gesundheitsbehörden haben sich äußerst kritisch zur Homöopathie geäußert. Die Luft um die Zuckerperlenhersteller ist dünner und eisiger geworden. Da muss man dann mit Marketingkampagnen und Werbung gegensteuern, wie uns z.B. die DHU im April/Mai zeigen wollte.

  16. #18 Robert
    22. Juli 2018

    spritkopf
    Kombiniere! Im Augenblick haben wir es mit einem dramatischen Rückgang der Insekten zu tun. Ein typischer Insektenfresser ist der Frosch. Und ein typischer Froschfresser ist der Storch. Dämmerts ?

    Bei uns in der Rheinebene wurde letztes Jahr flächendeckend über den Rheinauen gegen Insekten gespritzt, vom Hubschrauer aus 2 x pro Tag.
    Jetzt kannst du die Insekten mit der Lupe suchen. Das ist eine ökologische Tragödie, weil es den gesamten Nahrungskreislauf stört.

    Was hat dein noch mit Homöopathie zu tun? Doch einigs, du bist genaus so verbohrt vorprogrammiert und begegnest erst mal allen unkonventionellen Meinungen feindselig bzw. mit Häme.

  17. #19 Basilios
    Ichigo mashimaro
    22. Juli 2018

    @Robert
    Du hast vollkommen Recht. Einer unkonventionellen Meinung sofort mit Häme oder gar feindselig zu begegen ist unproduktiv und bringt auch sonst nichts ausser Streit.

    Aber wie sieht es denn nun mit Deiner Meinung aus? Gibt es gute Gründe, warum Deine Meinung tatsächlich bedenkenswert sein könnte?
    Oder bleibt sie bloß einfach Deine Meinung?

  18. #20 tomtoo
    22. Juli 2018

    @Robert
    Ne, Ne. Das Problem ist das so einige Menschen grundlegende Kenntnisse in Chemie fehlen. Die denken Acetylsalicylsäure ist ein böses chemisches Produkt. Würde man ihnen hingegen Weiderindenextrakt empfehlen ist alles wieder gut. Penicillin das selbe. Man kann auch Grüne Knollenblätter Pilze essen, ist Natur. Nur α-Amanitin das sollte man sich nicht zuführen das ist böse Chemisch. Naja, ausser man verdünnt es auf C30 dann hilft es evtl. gegen Durchfall? Oder besser doch das Pilzextrakt auf C30 verdünnen? Oder ist es evtl. egal? @Robert du mischt wie immer alles gerne durcheinander, solange es zu deinem Glauben (nicht Religiös) passt.
    @Basilios
    Nun es ist ja nicht so das @Robert hier unbekannt ist.

  19. #21 Robert
    22. Juli 2018

    Basilios
    das klingt ein bischen nach Generalverdacht, oder passt hier auferlegte Selbstkritik besser ?
    Ohne konkrete Angaben bleibt das leeres Gerede.
    Also, was gibt es zu kritisieren.
    1. Die Festellung, dass in Slovenien (Slovenija) die meisten Geistheilungen gibt und zugleich die niedrigste Rate von Depressionen in Europa ?
    FFs geistreicher Konter mit den Störchen hat ja das Lustspiel eröffnet.
    2. Meine Bemerkung, dass die Anzahl der Störche relativ gering ist, und dass eine falsche Einstellung der Natur gegenüber die Ursache ist?
    3. Meine Bemerkung, dass das Primat der Nützlichkeit eine Ursache für die niedrige Geburtenrate ist ?
    4. spritkopfs geniale Wortschöpfungen um mich in die Ecke des Dummerles zu stecken?
    5. Deine geistreiche Frage um die Qualität dieser Diskussion auf eine tragfähige Grundlage zu stellen?

    Meine Meinung dazu: Bei allem ein wenig. Journalistische Diskusssion lebt nicht nur von Fakten , sondern hat auch eine lustvolle Kombinente, die die Teilnehmer ermuntert hier sich zu Wort zu melden. Sei es aus reinem Widerspruchsgeist, sei es aus Sorge um das Niveau der Diskussion, sei es aus Humorlosigkeit. Ich kann dich beruhigen. Alle meine Äußerungen haben einen Kern Wahrheit aber auch ein Stück Provokation. Nur mit Statistiken kann ich nicht dienen. Dafür ist FF zuständig.

  20. #22 tomtoo
    22. Juli 2018

    @Robert
    Also bist du Nichtssagend. Und warum FF? Na gut sowas kommt vor. Aber nichtssagend bleibst du trotzdem.

  21. #23 Robert
    22. Juli 2018

    tomtoo
    Nichtssagend ist relativ. Meine Aussagen sind so gehalten, dass du sie als Anregung nehmen kannst. Ich möchte Horizonte öffnen, da wo festgefahrene Meinungen bestehen. Zur Homöopathie habe ich übrigens gar nichts gesagt, mir ist die Meinung von FF bekannt und ich respektiere sie.
    Die Chemiefeindlichkeit der Bevölkerung hat gute Gründe. Neben dem Unwissen über die Gefahren sind es die vielen Chmieunfälle, die niemand leugnen kann. Glyphosat wird mitllerweile von jedem radikalen Unkrautgegner verwendet.
    Für eine Analyse von FFs Statistik reichen meine Grundkenntnisse über Statistik nicht aus. Da fühle ich mich in einem Sumpf ohne Boden.
    Nochmal : Ich hatte nur einen Hinweis auf Slovenien gegeben, und jetzt stehe ich auf dem Prüfstand.
    Das sollte doch zu denken geben ! Nicht nur mir !

  22. #24 Joseph Kuhn
    22. Juli 2018

    @ Robert:

    “Also, was gibt es zu kritisieren.”

    Zum Beispiel, dass man sich nicht einfach irgendwelche Sachen wie Geistheilungen und Depressionen zusammensuchen soll, wenn man durch das berühmte Beispiel mit den Störchen und Geburten gewarnt sein könnte. Und die Zuständigkeit von FF gilt nebenan in dessen Blog. Aber die Homöopathie ist geistig auch so ein Durcheinander, insofern passt es irgendwie auch wieder.

  23. #25 tomtoo
    22. Juli 2018

    @Robert
    Wieder ein ne,ne. Auf dem Prüfstand steht ob du, exakt du, als naturwissenschaftlicher Lehrer deine Denke noch ausreichend oft auf den Prüfstand stellst?

  24. #26 tomtoo
    22. Juli 2018

    @Robert
    Nicht falsch verstehen. Aber bzgl. HP gibt es keine Meinung, genauso wie es bzgl. einer Flacherde keine Meinung gibt. Das Wort Meinung beinhaltet Information. Ohne die kann ich mir keine Meinung bilden, da bleibt nur der Glaube. Und der war noch nie ein guter Berater.

  25. #27 roel
    22. Juli 2018

    @tomtoo zur Meinung: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Meinung

    “Nach einer verbreiteten philosophischen Begriffsverwendung ist das Meinen ein Fürwahrhalten, dem sowohl subjektiv als auch objektiv eine hinreichende Begründung fehlt. Dadurch unterscheidet sich das Meinen vom Glauben und vom Wissen. Von Glauben spricht man, wenn jemand eine Aussage für wahr hält, ihre Wahrheit also subjektiv als gesichert erscheint, obwohl der Glaubende keine objektiv zureichende Begründung dafür angeben kann. Der Unterschied zum Wissen besteht darin, dass der Wissende nicht nur von der Wahrheit der Aussage überzeugt ist, sondern auch über eine objektiv zureichende Begründung dafür verfügt. ”

    “Persönliche Meinung Umgangssprachlich, in der Sozialpsychologie und in einigen weiteren Wissenschaften versteht man unter Meinung eine von direkter Betroffenheit, von individuellen Wertvorstellungen, Geschmackund/oder Gefühlen geprägte Einstellungeines Menschen gegenüber einem bestimmten Gegenstand. “

  26. #28 adent
    22. Juli 2018

    @Robert
    Schaun wir mal was bleibt:

    1. Die Festellung, dass in Slovenien (Slovenija) die meisten Geistheilungen gibt und zugleich die niedrigste Rate von Depressionen in Europa ?
    FFs geistreicher Konter mit den Störchen hat ja das Lustspiel eröffnet.

    Also 1) ist Verwechslung von Korrelation und Kausation, wurde durch Joseph klar aufgezeigt und ist damit Bullshit.

    2. Meine Bemerkung, dass die Anzahl der Störche relativ gering ist, und dass eine falsche Einstellung der Natur gegenüber die Ursache ist?

    Ist wo genau belegt? Ah, nur deine Meinung also unbelegt, na dann…

    3. Meine Bemerkung, dass das Primat der Nützlichkeit eine Ursache für die niedrige Geburtenrate ist ?

    Nein, ist es nicht, ist nur erneut unbelegter Quark von dir, es ist allgemein bekannt, dass die Geburtenrate dann zurückgeht, wenn es den Leuten besser geht (siehe z.B. TED Talks von Hans Rosling). Wenn du das “besser gehen” (in Bezug auf Grundversorgung und Lebenserwartung) als Primat der Nützlichkeit fehlinterpretierst, dann bist du ganz weit weg von allem und wirklich nicht mehr zu retten.
    Punkt 4 und 5 waren ja eh nur Sabbeleien von dir, muss man nicht drauf eingehen.

  27. #29 Kathrin Siebert
    22. Juli 2018

    Könnte es sein, dass das was angeregt werden soll an neuen Horizonten eigentlich nicht so neu ist?
    Es sit schwierig mit Begriffen wie “Chemie” in einer Allgemeinheit zu operieren, (die in Teilen der Bevölkerungen anscheinend wohl ein Synonym für etwas Schlechtes oder Gefährliches zu sein scheint), auch wenn unser Körper und unsere Umwelt voller chemischer Prozesse sind, die unablässlig ablaufen, ohne die es keinen Funken Leben gäbe. Wie kann man da chemiefeindlich sein?

    • #30 ChemDoc
      23. Juli 2018

      Chemiefeindlich kann man nur sein, wenn man überhaupt nicht weiß, was Chemie eigentlich ist und welche Bedeutung sie für uns wirklich hat. Leider ist dieses Unwissen weit verbreitet.

  28. #31 Beobachter
    22. Juli 2018

    @ Kathrin Siebert, # 29:

    Ich habe nichts gegen chemische Verbindungen wie Stickoxide – ich habe nur etwas dagegen, wenn sie in vermeidbar hohen bzw. gesundheitsschädlichen Konzentrationen in der Atemluft vorkommen.

    Ich habe nichts gegen industriell hergestellte Antibiotika – ich habe nur etwas dagegen, wenn sie nicht regelrecht oder wahllos bei Mensch und Tier angewandt werden.

    Und dass alles aus Atomen und chemischen Verbindungen besteht, wissen auch Atomkraftwerksgegner und Glyphosatgegner.

    Insofern kommt mir Ihre “Argumentation” etwa so vor wie der Spruch des Lehrers Bömmel in der Feuerzangenbowle: “Da stellen wir uns mal ganz dumm … ”

    http://www.mankannsessen.de/content/da-stelle-ma-uns-mal-janz-dumm-feuerzangenbowlengelee#.W1Tz8TozbIU

    Ich entschuldige mich schon jetzt (mit den Rezepten anbei), falls Sie es tatsächlich anders gemeint haben sollten.

  29. #32 Beobachter
    22. Juli 2018

    Nachtrag zu # 30:

    Und es ist dieselbe Schiene, wenn Gentechnik-Befürworter manchmal Gentechnik-Kritiker für völlige Schwachköpfe halten, indem sie ihnen unterstellen, sie würden an “giftige Gene” glauben:

    https://blog.gwup.net/2018/06/17/vom-reiz-des-uebersinnlichen-in-nuernberg-giftige-gene-mit-dr-martin-moder/

  30. #33 Abrasax
    23. Juli 2018

    Weil es hier im Kommentarbereich angesprochen wurde, in Wikipedia steht:

    Ein Antibiotikum (von griech. ἀντί- anti- „gegen“ und βίος bios „Leben“; Plural: Antibiotika) im ursprünglichen Sinne ist ein natürlich gebildetes, niedermolekulares Stoffwechselprodukt von Pilzen oder Bakterien, das schon in geringer Konzentration das Wachstum anderer Mikroorganismen hemmt oder diese abtötet. Als Antibiotikum im weiteren Sinn gilt auch eine antimikrobiell eingesetzte Substanz, die in der Natur nicht vorkommt und teilsynthetisch, vollsynthetisch oder gentechnisch gewonnen wird.

    Antwort:

    Das mit den Pilzen kann ich verstehen, das kann man so definieren, aber warum sollen andere antimikrobiell eingesetzte Substanzen unbedingt künstlich und nicht natürlich sein? Diese Definition ist völlig willkürlich gewählt und soll einem bestimmten Zweck dienen.

    Desinfizieren bedeutet, Stellen eines Körpers antiseptisch zu behandeln und antiseptisch bedeutet gegen Gewebezerfall und Gewebefäulnis also gegen Gewebetod vorgehen, der sich auf gesundes Gewebe ausbreiten könnte. Desinfektion hat also eine erweiternde Komponente zur Definition von Antibiotika, denn Desinfektion kann z.B. bedeuten, ein gesundes Bakterien-Millieu an einer Wunde wiederherzustellen, oder eine temporäre möglichst hohe Keimfreiheit zu erlangen, aber z.B. auch abgestorbenes, oder faulendes Gewebe vom Körper zu entfernen und Entzündungen abklingen zu lassen.

    Die Aufgabe von Antibiotika ist es, einen nicht erwünschten Mikrobenbefall eines Körpers zu bearbeiten um einem krankmachenden oder entzündungsverursachendem Vorfall wieder ins Lot zu bekommen.

    Es ist natürlich klar, daß hier nicht nur Substanzen von Pilzen oder Bakterien helfend wirken können, oder nicht natürliche Substanzen, sondern auch sehr viele Säfte, Extrakte, Auszüge, Lösungen von anderen Pflanzen und Stoffen, die alle in der Natur zahlreich vorhanden sind. Dazu können z.B. gezählt werden:

    verschiedene Zucker
    Baumharze
    Pflanzensäfte wie z.B. Zwiebelsaft, Spitzwegerichsaft
    Iod, Silber, Gold, Chlor

    Wir können sogar sagen, daß absolut jede Substanz, die auf einen Objektträger aufgebracht oder eingebracht wird, das zuvor dagewesene Mikro-Millieu verändern kann. Die Kunst ist es, herauszufinden, wie welche Substanz wie eingesetzt werden muß um eine ganz bestimmte Wirkung zu erzielen. Das ist nicht so einfach.

    Wir wissen auch, daß Bakterien oder Viren einen Einfluß auf die Psyche eines Wirts haben können, damit der Wirt sein Leben so organisiert, damit es dem Parasiten, was eben auch ein Bakterium oder ein Virus ist, an nichts mangelt und die Lebensbedingungen für die Vermehrung möglichst optimal werden. Dies wird z.B. dadurch erreicht, daß der Stoffwechsel und das Hormonsystem manipuliert wird, was zu Verhaltensänderungen des Wirts führt.

    Durch sehr aufwendige Experimente und einer unglaublichen Erfahrungsflut wurde herausgefunden, daß die Gabe von Stoffen einen Einfluß auf die Empfindlichkeit des Einnehmenden hat. Durch sehr aufwendige Versuche wurde experimentell ermittelt, wie weit die Stoffkonzentration verringert werden kann, und dennoch einen Effekt feststellen kann. Die Idee dahinter ist, daß, wenn eines Änderung der Empfindlichkeit des Einnehmenden zu beobachten ist, sich auch dessen körperliches Millieu auf irgendeine Art und Weise mitändert und das sollte sich durch genaueste Beobachtung möglichst positiv entwickeln.

    Der Behandlungsansatz und das Vorstellungsmodell des so Behandelnden dreht also die ursprüngliche Idee eines herkömmlich behandelnden Arztes auf den Kopf und versucht die Wurst von der anderen Seite zu öffnen und zur Besserung des Inhalts zu bewegen. Was soll daran falsch sein? Ich kann hier absolut nichts falsches erkennen. Und es scheint ja sehr oft zu funktionieren.

    Natürlich ist es selbstverständlich, daß eine gefährliche oder bedrohliche Infektion mit der Hilfe geeigneter Mittel schnell aber auch möglichst patientenschonend in eine stabile Situation gebracht werden muß. Es muß aber nicht immer die Artillerie-Methode sein und sollte es auch nicht sein.

    Übrigens bin ich kein Homöopath und habe kein Lehrwerk dazu gelesen und auch kein anderes Buch dazu.

  31. #34 Beobachter
    23. Juli 2018

    @ Abrasax, # 32:

    ” .. Es muß aber nicht immer die Artillerie-Methode sein und sollte es auch nicht sein. .. ”

    Das sehe ich auch so – man muss/sollte nicht “mit Kanonen auf Spatzen schießen”.
    Ein behandelnder Arzt muss aber unterscheiden können, wann man die “Artillerie” braucht und wann nicht.
    Und im günstigsten Fall der Patient selbst in etwa auch, wenn er einigermaßen informiert ist und es einschätzen kann.
    Im Notfall muss/sollte sich jeder Patient auf die fachliche Kompetenz der behandelnden Ärzte und auf das Vorhandensein ethischer Maßstäbe verlassen können.

    Man darf Homöopathie nicht mit Naturheilkunde verwechseln.
    Wo kein Wirkstoff drin ist, kann auch keiner wirken (Homöopathie).
    In der Naturheilkunde nutzt man in der Natur vorkommende Wirkstoffe mit pharmakologischen Wirkungen. Dazu gibt es unzählige Beispiele.
    Diese Möglichkeiten sollte man so weit es geht nutzen und auch weiterhin erforschen.

    Prominentes Beispiel (Medizin-Nobelpreis 2015): “Beifuß gegen Malaria”

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/172445/Nobelpreis-fuer-Medizin-2015-Scharfe-Waffen-gegen-drei-gefuerchtete-Parasiten

    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/nobelpreis-medizin-2015-medikamente-gegen-malaria-und-fadenwuermer-a-1056209.html

    http://scienceblogs.de/geograffitico/2015/10/05/nobelpreis-fuer-traditionelle-chinesische-medizin/

  32. #35 Spritkopf
    23. Juli 2018

    @Robert #18

    Kombiniere! Im Augenblick haben wir es mit einem dramatischen Rückgang der Insekten zu tun. Ein typischer Insektenfresser ist der Frosch. Und ein typischer Froschfresser ist der Storch.

    Kaum zu glauben. Ich habe den Artikel schon verlinkt und Sie sind immer noch zu dämlich, ihn zu lesen.

    Das, was die Störche aus Deutschland vertrieben hat, ist der Verlust von Wiesen und Feuchtgebieten. Was für eine Art von Landschaft der Storch braucht, sieht man bestens, wenn man einmal durch Masuren fährt, wo in fast jedem Dorf ein oder mehrere Storchennester zu finden sind. Das Insektensterben ist ein relativ neues Phänomen und hat mit dem Verschwinden der Störche, welches schon vor Jahrzehnten stattfand, gar nichts zu tun. Allenfalls trägt es jetzt dazu bei, dass Störche sich nicht mehr so schnell neu ansiedeln wie in den vergangenen zwei Jahrzehnten.

    Außerdem nehme ich Ihnen so, wie Ihr Kommentar #11 formuliert war, sowieso nicht ab, dass Sie das gemeint hatten. Sie wollten lediglich Ihr blödsinniges Klischee vom ordnungsliebenden Deutschen, der alles totspritzt, was nicht nützlich ist (in diesem Fall die Störche), anbringen.

    Dämmerts ?

    Das von jemandem, bei dem schwärzeste Dunkelheit im Oberstübchen herrscht.

    Bei uns in der Rheinebene wurde letztes Jahr flächendeckend über den Rheinauen gegen Insekten gespritzt, vom Hubschrauer aus 2 x pro Tag.

    Sie meinen, da hätte tatsächlich jemand sehr viel Geld in die Hand genommen und die sackteuren Hubschrauberflugstunden bezahlt, um ein paar stinknormale Wiesen rund um den Rhein, die höchstens als Schafsweide genutzt werden, von Fliegen und Mücken zu befreien? Wer soll Ihnen denn bitte diesen Dummfug abkaufen?

    und begegnest erst mal allen unkonventionellen Meinungen feindselig bzw. mit Häme.

    Ich begegne Ihrer Meinung mit Ablehnung, weil Sie klischeebeladenen Müll erzählen, der nicht im Mindesten von Belegen gedeckt ist. Und das nicht ab und an mal, sondern ständig. Weil Sie immer wieder missionieren und meinen, die bekloppten Märchen von Ihrem imaginären Überpapi wären sowas wie ein Argument. Weil Sie selber einräumen, dass Sie provozieren (oder passenderes Wort: trollen) wollen, aber den verdienten Gegenwind anscheinend nicht abkönnen. Weil Sie Ihre Nicks wechseln wie andere ihre Unterwäsche und schon damit den anderen Kommentatoren extrem unaufrichtig gegenübertreten.

    Meine Aversion Ihren Äußerungen gegenüber haben Sie sich in langen Jahren hart erarbeitet.

  33. #36 Robert
    23. Juli 2018

    tomtoo
    … meine Denke…..
    Die flache Erde und die HP in einen Topf zu werden, werte ich als den rhetorischen Versuch, die Überzeugung von Millionen von Menschen abzuwerten.
    Wie aus der Statistik von JK abzulesen ist, ist die HP in Frankreich, Deutschland und Österreich verbreitet, weil sie da herstammt. HP ist auch ein kulturelles Erbe der Vergangenheit. Und damit sind wir wieder bei deiner Meinung , alles für falsch zu erklären, was nach heutigem Wissensstand einer Analyse nicht standhält.
    das steht dir nicht zu
    Die Menschen haben ein Anrecht auf überlieferte Überzeugungen. Und wenn ich die Diskussion über die HP richtig einschätze, geht es bei Euch um den finanziellen Aspekt, dass HP nicht von den Krankenkassen erstattet werden soll. Ob sie wirksam ist oder nicht, das überlasse mal den Leuten. Die wollen nicht entmündigt werden.

    adent
    die fehlende Korrelation zwischen Geistheilung und Depression belegt doch gerade meine Meinung. Wer zum Geistheiler geht, der geht nicht zum Psychotherapeuten.
    Bei der Meinung über die Natur näherst du dich langsam der Denke von DT an.
    Was nicht augenscheinlich ist, das gibt es nicht.
    Was die Geburtenrate angeht. Statistiken können nur Zahlen liefern. Die Interpretation ist dir überlassen.
    Und meine Meinung ist noch viel radikaler. Die Deutschen sind nicht “kinderfeindlich”, die sind menschenfeindlich. (überspitzt und im Vergleich zu anderen Ländern)
    Besitz mit Status ist wichtiger als Kinder. Dass unsere Kanzlerin keine Kinder hat ist jetzt mal zynisch aber trotzdem treffend.

    JK
    irgendwie passt es schon wieder.
    Genau so sehe ich es auch. Eine Gesellschaft hat eine kulturelle Vergangenheit, und da ist nicht alles logisch und wissenschaftlich. Aber es ist die Realität.
    Und auch das Denken der Menschen ist nicht immer logisch, aber ist die Realität.

  34. #37 Spritkopf
    23. Juli 2018

    @Robert #35

    Und weiter gehts mit dem Unsinnsgeschwätz:

    Die flache Erde und die HP in einen Topf zu werden, werte ich als den rhetorischen Versuch, die Überzeugung von Millionen von Menschen abzuwerten.

    Und Ihren Versuch, HP schon deswegen als wahr zu erklären, weil ihr Millionen Menschen anhängen, werte ich als Argumentum ad populum

    HP ist auch ein kulturelles Erbe der Vergangenheit.

    Selbst, wenn das der Fall wäre, hätte HP trotzdem nichts in der modernen Medizin verloren.

    Und damit sind wir wieder bei deiner Meinung , alles für falsch zu erklären, was nach heutigem Wissensstand einer Analyse nicht standhält.

    Sie haben keine Ahnung, davon aber sehr viel. Wenn Sie sich nur ein winziges bißchen mit den angeblichen Grundlagen der HP (Simile-Prinzip, Potenzierung) und deren naturwissenschaftlicher Fundierung auseinandergesetzt hätten, wüssten Sie, dass die HP auch nach zukünftigem Wissensstand einer Analyse nicht standhält. Nicht standhalten kann! HP basiert auf reinem Aberglauben.

    das steht dir nicht zu

    Aber sicher steht tomtoo diese Meinung zu, genau wie Ihnen zusteht, unbelegten Dummquatsch hier ins Blog zu kippen. Mit welcher Berechtigung wollen Sie überhaupt anderen ihre Meinung verbieten?

    Und meine Meinung ist noch viel radikaler. Die Deutschen sind nicht “kinderfeindlich”, die sind menschenfeindlich. (überspitzt und im Vergleich zu anderen Ländern)

    Und storchenfeindlich, nicht zu vergessen. [/irony]

    Die dümmlichen Klischees gehen Ihnen anscheinend nie aus.

  35. #38 Adent
    23. Juli 2018

    @Robert

    die fehlende Korrelation zwischen Geistheilung und Depression belegt doch gerade meine Meinung. Wer zum Geistheiler geht, der geht nicht zum Psychotherapeuten.

    Äh, nein, wer zum Geistheiler geht, geht nicht zu Dieter Nuhr ist auch keine begründete Korrelation, oder wer weniger Depressionen hat ist ein Geistheiler wäre auch keine, das kann man beliebig weiterführen, ich befürchte nur du kapierst es gar nicht.
    Das liegt aber sehr wahrscheinlich daran, dass du Robert heißt, denn wer Robert heißt kann Scheinkorrelationen nicht erkennen. (Und schon wieder Ironie, ich kann einfach nicht anders…)

  36. #39 tomtoo
    23. Juli 2018

    @Robert
    Klar steht mir das zu. Ist beides Wissenschaftlich nicht haltbar. Bei der Flacherde ist es nur offensichtlicher. Und wenn es Milliarden sind die an sowas glauben. Entweder sie können es Wissenschaftlich belegen oder nicht. Ganz einfach.

  37. #40 Robert
    23. Juli 2018

    Spritkopf
    bei Ihnen gehen die vorschnellen Urteile nicht aus. An keiner Stelle habe ich die HP für wahr erklärt.
    Ob die HP zur modernen Medizin gehört oder nicht, darüber kann man sich eine Meinung bilden. Bis jetzt ist sie von der Gesellschaft akzeptiert und das ist Fakt.
    Also im Augenblick sind Sie der Kulturaufklärer, und wenn sich Ihre Denkweise durchsetzt, dann ist das gut. Sollte sich die andere Denkweise durchsetzen, die der HP eine Existenzberechtigung einräumt, dann ist das auch gut.
    Was jetzt die Störche und die Klischees betrifft. Den Storch habe ich mal stellvertetend für die Einstellung zur Natur benützt. Alle lieben Störche , aber niemand ist bereit, für die Störche die Lebensgrundlage zu erhalten.
    In meiner Jugendzeit , da waren auf den meisten Bauernhöfen noch Storchennester.
    Wenn man durch eine Wiese lief, da flogen die Schmetterlinge zu Hunderten auf.
    Und das Grundwasser war noch nicht mit Nitrat angereichert.
    Nur mal so zum Nachdenken!

  38. #41 Adent
    23. Juli 2018

    @Abrasax

    Was soll daran falsch sein? Ich kann hier absolut nichts falsches erkennen. Und es scheint ja sehr oft zu funktionieren.

    Ich konnte nicht genau erkennen worauf sich dieser Absatz bezieht, auf die Gabe von Arzneimitteln oder von Homöopathie? Bei ersterem kann ich Ihnen zustimmen, bei letzterem ist der Fehler darin, dass bei HP eben nicht nur so weit verdünnt wird, bis die Wirkung nachlässt sondern, dass durch das Simile-Prinzip der Grundansatz in den allermeisten Fällen schon falsch ist (mal davon abgesehen, dass die Vorschriften Hahnemanns im Organon, was man bei Einnahme von HP alles nicht machen darf aberwitzig sind). Und das HP anscheinend funktioniert ist eben nur anscheinend, alle Studien die dazu gemacht wurden (ich verweise hier gern nochmal auf den Donner-Report aus den 40er Jahren, falls es sie interessiert, der wurde von HP-Befürwortern durchgeführt und ist krachend gescheitert) zeigen, daß HP keine Heilwirkung hat, die über Placebo-Wirkung hinausgeht.
    Verstanden? Ist das angekommen? Auch an Robert, es gibt keine Arzneiwirkung durch HP, es gibt das Ganze Spektrum dessen, was man ohne Gabe jedes Medikaments oder jeder HP bekommt und der deutlichste Effekt dürfte der der Zuwendung von Seiten des Behandelnden sein. Und nein, jetzt sollte man aus offensichtlichen Gründen nicht fordern, dass man Heilpraktiker unterstützt, man muss fordern, dass den Ärzten nicht nur 7min (oder wieviel es grad sein mag) pro Patient pro Besuch bezahlt werden sondern auch die gesamte Betreuung drumherum wie Anamnese, Behandlungsgespräch und Nachbehandlungskontrollen.

  39. #42 Robert
    23. Juli 2018

    Adent,
    ….Korrelation….
    Die Prozentzahlen für die Anzahl der Depressionsfälle in Slovenien ist so niedrig, weil die Leute , die zum Geistheiler gehen, in der Statistik für Depressionen nicht vorkommen.
    Meine Aussage ist nicht, dass die Geistheiler Depressionen heilen !

    tomtoo
    du bist der Menscheit schon einen Schritt voraus. Aufgeklärt und konsequent.

    • #43 Joseph Kuhn
      23. Juli 2018

      @ Robert:

      “ist so niedrig, weil”

      Das ist mit ziemlicher Sicherheit ein Fehlschluss. Warum nicht eine Diagnose nehmen, die in Slowenien sehr häufig ist und sagen, das sei so, weil die Leute zum Geistheiler gehen?

  40. #44 RPGNo1
    23. Juli 2018

    Bei uns in der Rheinebene wurde letztes Jahr flächendeckend über den Rheinauen gegen Insekten gespritzt, vom Hubschrauer aus 2 x pro Tag.

    Das hat auch seinen Grund, nämlich die Bekämpfung von Mücken- bzw. Schnakenlarven.

    http://www.fr.de/rhein-main/alle-gemeinden/mainz/mueckenplage-ein-sommer-der-schnaken-a-828438

    Aber der naturliebende Robert möchte lieber von einer Schnaken-/Mückeplage zerstochen werden. Das Jucken und Kratzen und die Quaddeln behandelt er dann “ganz natürlich” mit Homöopathie. (Achtung, dieser Absatz kann Spuren von Ironie enthalten).

  41. #45 Lennart
    23. Juli 2018

    RPGNo1
    Da meine Tochter in dieser Gegend wohnt, weiß ich wie lästig die Stechmücken sind. Man muss sich aber im Klaren sein, dass man mit der Bekämpfung vom Hubschrauber aus alle anderen Nutzinsekten mit abtötet.
    Eine Lösung sehe ich auch nicht.
    Früher hat man die Besiedlung von Hochwassergebieten unterlassen, da liegt schon mal eine Konfliktpunkt.

  42. #46 Robert
    23. Juli 2018

    JK
    Die Interpretation von Statistiken ist für mich als Laie noch Neuland. Deswegen habe ich das Beispiel mit Slovenien nur in den Raum gestellt. Es wäre vielleicht ützlich, wenn Sie mal bei einer passenden Gelegenheit, eine Interpretation explizit herleiten.

  43. #47 Adent
    23. Juli 2018

    @Robert
    Auffallend ist doch auch, dass es in Frankreich sowohl mehr Froschesser gibt, als auch deutlich mehr Störche, verglichen mit, sagen wir mal Feuerland.
    Weiterhin ist auffallend, dass es in Feuerland nur nicht brennbare Geistheiler gibt, wohingegen die in Slovenien eher fros(ch)tresistent sind.
    Gibt dir das nicht zu denken, besonders im Hinblick auf die zahlreichen Depressionen in den USA?

  44. #48 tomtoo
    23. Juli 2018

    @Lennart aka Robert
    Hoffe du bist dir bewusst das du mal eben mit zwei Nicks in einem Fred auftauchst?

  45. #49 roel
    23. Juli 2018

    Nur mal so nebenbei und sicher Off-Topic, aber auch um das Diskussionsverhalten einmal aufzuzeigen.

    @Robert, Spritkopf und RPGNo1 Man muß in einer Diskussion über Homöopathie nicht jedes Argument bringen bzw versuchen zu widerlegen.

    Robert: “Bei uns in der Rheinebene wurde letztes Jahr flächendeckend über den Rheinauen gegen Insekten gespritzt, vom Hubschrauer aus 2 x pro Tag.”

    Spritkopf: “Sie meinen, da hätte tatsächlich jemand sehr viel Geld in die Hand genommen und die sackteuren Hubschrauberflugstunden bezahlt, um ein paar stinknormale Wiesen rund um den Rhein, die höchstens als Schafsweide genutzt werden, von Fliegen und Mücken zu befreien? Wer soll Ihnen denn bitte diesen Dummfug abkaufen? ”

    RPGNo1 “Das hat auch seinen Grund, nämlich die Bekämpfung von Mücken- bzw. Schnakenlarven.”

    Aus dem Link von RPGNo1: “Wir haben bis jetzt schon 190 Tonnen Bekämpfungsmittel verstreut, das ist viermal so viel wie im vergangenen Jahr”. “Seit März sind laut Kabs rund 300 Schnakenbekämpfer auf einer Fläche von 14000 Hektar im Einsatz.” “Drei Millionen Euro stehen jährlich für die Bekämpfung zur Verfügung, finanziert von den Städten und Gemeinden.”

    In Gewässern sind Mückeneier und -larven ein wichtiges Glied in der Nahrungskette für z.B. Insektenlarven, Wasserkäfer und Fischen. Mücken sind z.B. Nahrung für Fledermäuse, Fröschen, Spinnen und insektenfressende Vögel.

    Da wird also eine Nahrungsgrundlage für immer seltener werdende Tierarten mit 3.000.000 Euro jährlich gefördert.

    Und nochmal kurz aus dem Artikel, den RPGNo1 verlinkt hat:

    “Doch das ist noch lange kein Grund zur Entwarnung. Denn Rheinhessen könnte noch ein Großangriff von der anderen Rheinseite drohen. Am Kühkopf in Hessen, wo die Bekämpfung tabu ist, ist ein Aufenthalt im Freien kaum noch möglich.”

    Der Kühkopf ist ein Europavogelreservat und deshalb ist dort Insektenbekämpfung tabu – macht doch Sinn oder? https://www.kuehkopf.de/bilder/tiere.html

  46. #50 Adent
    23. Juli 2018

    @Robert

    Bei uns in der Rheinebene wurde letztes Jahr flächendeckend über den Rheinauen gegen Insekten gespritzt, vom Hubschrauer aus 2 x pro Tag.

    Ist nur irgendwie komisch, dass in dem von Spritkopf verlinkten Wikipedia Eintrag zur Bestandsentwicklung nichts davon zu finden ist, dass die Storchzahl in Deutschland abnimmt, sondern im Gegenteil seit den 1980er wieder zunimmt. In deiner Jugend war wann? Wenn es ca. um 1959 war, dann haben wir heute ziemlich exakt die gleiche Anzahl Störche wie in deiner Jugend. Ist schon blöd, wenn man die dann nicht bei Dir nisten die doofen Störche und wenn man nur redet ohne nachzudenken oder mal was zu recherchieren.
    Aber ich vermute bei Wiki lügen die eh alle.
    Hans Rosling hast du dir mit Sicherheit auch nicht angeschaut, es ist also offensichtlich, dass es sich nicht lohnt dir irgendwelche Empfehlungen zur Recherche zu geben, deine Meinung steht fest, die darf man auf keinen Fall mit Tatsachen verwirren.

  47. #51 Adent
    23. Juli 2018

    @tomtoo
    Ist Lennart = Robert? Woher du wissen tun (oder so ähnlich)?

  48. #52 Wetterwachs
    23. Juli 2018

    Zum „Verfahren“

    Im Alter von zwölf bis fünfzehn Jahren habe ich mich auch viel mit Opas, Oberlehrern, Dummschwätzern, Reaktionären und dergleichen Altvorderen herumgezankt, weil mein erwachendes kritisches denken Lernen mich quasi dazu gezwungen hat, gegen offensichtlichen Unfug zu kämpfen. Das war so was Ähnliches, wie mentales Klingenschärfen. Später habe ich gelernt zu differenzieren – es gibt Typen, da machste gar nix, die werden dumm sterben. Meister Robert gehört meines Erachtens nach dazu.

    Sorry, aber dieses Geplänkel mit dem Typen versaut mir den Spass am Gesundheitscheck.
    Duck und weg.

  49. #53 tomtoo
    23. Juli 2018

    @Adent
    Da sind wir bei Wissen(tu ich es nicht) oder bei eine begründbaren Meinung. Das Dilemma ist ich möchte die Gründe nicht nennen. Bleibt die offene Frage. Ist @Lennart @Robert oder sollte ich mich täuschen?

  50. #54 roel
    23. Juli 2018

    @Tomtoo Das sehe ich genau so. Täuschung zu 99 % ausgeschlossen.

  51. #55 Robert
    23. Juli 2018

    tomtoo
    der computer hat mir den Streich gespielt.

  52. #56 tomtoo
    23. Juli 2018

    Ich will mal so sagen mir gehen die Spielchen auf den Sack. Es wurde angesprochen und trotzdem geht es weiter. Wer seine Meinung durchboxen will in dem er halt doppelt so oft auftritt, der hat jeden Respekt vor mir verloren. Ich streite mich, ich argumentiere, ja auch falsch. Aber ich verdoppele mich nicht ständig um meiner Meinung Nachdruck zu verleihen.

  53. #57 tomtoo
    23. Juli 2018

    @Robert
    Es ist ganz einfach bleib bei einem Nick. Ich dotze oft an frag roel. Aber egal, ich bin ich mit einem Nick. Das erleichtert(ich wiederhole mich) die Kommunikation ungemein. Und wenn roel und ich mal wieder unterschiedlich denken oder sich verbal anders ausdrücken oder wenn es auch nur emotional aufgeheitzt ist, man bleibt erkennbar.

  54. #58 Robert
    23. Juli 2018

    roel
    Danke für die Sachlichkeit !

    Adent #47
    damit toppst du dich selbst. (Ich gehe nicht darauf ein, aber sehr unterhaltsam)
    Was die Störche betrifft, komm mal wieder runter. Ich habe schon mal versucht zu erkären, dass die Störche nur ein Beispiel für den verfehlten Umgang mit der Natur sind. Was Wiki betrifft, wenn es nicht so ernst wäre würde ich auf deine Unterstellungen nicht eingehen. Viele Menschen beziehen ihre Informationen und ihre Meinungen aus Wikipedia. Sie haben verlernt selbst zu denken und eine eigene Meinung zu bilden. Und bei dir kommt noch ein zweites Problem dazu, du hast kein Vertrauen in anderslautende Meinungen und du bist nicht belastbar. Deine Wortwahl wird von Beitrag zu Beitrag emotionaler.

    Wetterwachs
    Danke für den Titel Meister. Du kannst es nur nicht ertragen, dass du mit deinen Argumenten bei mir nichts erreichst. Ich wünsche Dir trotzdem Gesundheit und bleibe uns lange erhalten.

  55. #59 Alisier
    23. Juli 2018

    Danke für # 49 roel!

  56. #60 roel
    23. Juli 2018

    @Alisier Danke und ich hatte mich da verschrieben.

    “Da wird also eine Nahrungsgrundlage für immer seltener werdende Tierarten mit 3.000.000 Euro jährlich gefördert.”

    Muss heißen:

    “Da wird also eine Nahrungsgrundlage für immer seltener werdende Tierarten zerstört und das wird mit 3.000.000 Euro jährlich gefördert.”

    Unglaublich, auch der Verweis auf den bösen Kühlkopf, von dem aus der nächste Großangriff droht.

  57. #61 tomtoo
    23. Juli 2018

    @Robert
    “..verfehlter Umgang mit der Natur..”
    Ja, das kommt vor. Bleibt die Frage, was wäre der richtige Umgang? Evtl. kein kurzgemähter Rasen in ‘Hübschen’ Vorgärten oder öffentlichen Flächen? Also über sowas sehe ich Diskussionspotential. Aber nicht über die Wirksamkeit von HP. https://aktion-hummelschutz.de/schutz/blumen-fuer-bienen-und-hummeln/
    sowas halt. Dieser englischer Rasen mag gut zum Fussballspielen sein. Aber Ökologisch ist er leider shyse.

  58. #62 Adent
    23. Juli 2018

    @Robert #58
    Hahahaha, der war gut, als ob du annähernd an die Grenzen meiner Belastbarkeit kommen könntest. Ich habe dir ein paar Fragen gestellt (ob damals mehr Störche waren), ob du Hans Rosling angeschaut hast (zum Grund der reduzierten Kinderproduktion) oder ob du Wikipedia grundsätzlich nicht traust.
    Auf keine hast du geantwortet, außer Larifari-Wischiwaschi-Gelaber kam nichts in 58.
    Damit ist zumindest mir klar, dass Spritkopf dich sehr exakt eingeschätzt und charakterisiert hat.
    Also, kommt noch was, oder bleibt es bei irrelevantem Meinungsgesülze deinerseits?
    Ich habe keinerlei Problem mit Meinungen, sie sagen mir zu oder auch nicht, aber wenn jemand wie du versucht diese Meinung als Wahrheit (TM) zu verbreiten, dann sollte er/sie sie zumindest mit irgendetwas Belastbarem unterfüttern. Wenn du hingegen nur Stammtischrumlabern willst (a la früher waren mehr Störche und sogar die Zukunft war besser), bitteschön, aber wundere dich dann nicht darüber wie “ernst” du hier allenthalben genommen wirst.
    Und nein, das war nicht emotional, es war aber sehr amüsiert geschrieben darüber wie sehr du deine Reichweite überschätzt.

  59. #63 Adent
    23. Juli 2018

    @roel

    Man muß in einer Diskussion über Homöopathie nicht jedes Argument bringen bzw versuchen zu widerlegen.

    Oh doch, denn wenn man es mit Ironie versucht liegt man wie du selber geschrieben hast auf einem unterschiedlichen Niveau und der andere versteht es nicht, da er nicht weiß oder wissen will, dass schon jedes Argument zu HP so oft durchgekaut wurde, dass man es nur noch mit Ironie ertragen kann. (Enthält jetzt ausnahmsweise mal keine Ironie, außer in der Klammer :-))

  60. #64 Robert
    23. Juli 2018

    tomtoo
    …Natur….
    eigentlich ist es ganz einfach. Man braucht nur die Landwirtschaftsregeln der Vergangenheit beachten. Dreifelderwirtschaft. Feldraine einhalten. Flüsse nicht begradigen. Flüsse nicht als Abwasserkanäle benützen. Die Meere nicht vollmüllen. Die Luft nicht mit Dieselautos belasten. 2-Takt-Motoren jeder Art verbieten. Den Bauern anständiges Einkommen garantieren. Wenn man die Industrie unterstützt, könnte man das auch bei der Landwirtschaft. Umweltsünder zur Kasse bitten mit 10% des Jahreseinkommens. Das reicht vorerst.

  61. #65 Robert
    23. Juli 2018

    Adent
    nach einem Nachmittagsprogramm mit Bauchtanz und Flamenco tue ich mir eine Diskussion mit dir nicht mehr an. Wirst du verstehen.
    Nur ganz kurz. Ernst genommen will ich gar nicht werden. Hast du noch nicht bemerkt, dass man mit Humor und guter Laune viel weiter kommt. Ich will Anregungen geben zu Eurem Vorteil und zu meinem Vergnügen.
    Damit verabschiede ich mich für einige Zeit. die Frauen haben es mir angetan.

  62. #66 RPGNo1
    23. Juli 2018

    @Robert

    Ich will Anregungen geben zu Eurem Vorteil und zu meinem Vergnügen.

    “Eurem Vorteil”: Nein, wer deinen Anregungen folgen würde, hätte nur Nachteile in Kauf zu nehmen. Sei es dein blindes Vertrauen in das Wirken eines mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht existierenden Gottes oder dein Glauben (ich drücke mich bewusst so aus) in pseudomedizinische Behandlungsmethoden.

    “Meinem Vergnügen”: Viele Kommentatoren würden dein Verhalten auch als Trollen ansehen. Dem kann ich nicht widersprechen.

  63. #67 tomtoo
    23. Juli 2018

    @RPGNo1
    Für mich ist die Sache gestorben. Es gab mehrere Hinweise. Dem wird keine Beachtung geschänkt. Für mich eine sehr traurige Art und Weise sich darzustellen.

  64. #68 Abrasax
    23. Juli 2018

    Beobachter 23. Juli 2018 #34
    Adent 23. Juli 2018 #41

    In Notfallmedizin sind die Ärzte meistens absolut Spitze.

    Leider habe ich es erleben müssen, wie eine besserwissende Dame ihrem Bekannten das vom Krankenaus-Arzt verschriebene Antibiotika weggenommen hat (im Einverständnis des Patienten) und stattdessen mit H2O2 herumgefummelt hat. Daraufhin hat sich die Operationswunde, die auch noch an einer gefährlichen Stelle lag, schwer entzündet. Der Patient hatte unter den Folgen maximale Schwierigkeiten zu erleiden und zu erdulden, hat sich nie wieder richtig davon erholt und ist innerhalb kurzer Zeit an den Folgen gestorben.

    Hier könnte den Patienten wirklich von den Ärzten geholfen werden, wenn die Ärzte mit den Patienten eine ordentliche Aufklärung und Nachsorge mit dem notwendigen ordentlichen Wiederaufbau der Darmbakterienbesiedlung durchführen würden. Dazu gehört auch die Einnahme von vorbereitenden Substanzen wie z.B. das biologische RechtsRegulat, weil sonst die nachgeführen neuen Bakterienstämme einfach aus dem Körper ausgeschwemmt werden, anstatt sich anzusiedeln. Das jedoch habe ich noch niemals erlebt, daß das gemacht wurde.

    Meiner Auffassung nach ist es aus Arztsicht heraus nachvollziehbar, wenn diese behaupten, in HP ist kein Wirkstoff drin, also kann auch nichts wirken. Doch gerade bei HP geht es doch um etwas ganz anderes und gerade nicht um den Wirkstoff selbst. Ich gebe gerne zu, daß ich selbst noch niemals HP eingenommen habe und ich desshalb nicht weiß, ob es bei mir wirken würde. Aber auch als Arzt sollte man mal nicht so hochnäsig sein und auf die Erfahrungen der Menschen, die HP nutzen und wo es anscheinend Erfahrungserfolge gibt, auch bei Tieren, aufmerksam eingehen und zuhören und sich öffnen. Vielleicht ist das nicht rein wissenschaftlich, aber ja und? Sehr vieles an der Medizin ins nicht rein wissenschaftlich.

    Gerade vor einigen Wochen habe ich einen Artikel gelesen, wie im Wasser auf molekularer Ebene Informationen gespeichert werden und daß diese Speicherstrukturen sehr viel stabiler sind als man bei einer so beweglichen Flüssigkeit annehmen würde. Noch heute wissen wir über viele Dinge nicht Bescheid und kennen die Naturgesetze nicht, aber obwohl wir die Naturgesetze nicht kennen, existieren sie dennoch und können erstaunliche Wirkungen erzielen.

    Mit Schüsslersalzen habe ich persönliche Erfahrung. Die funktionieren allerdings wieder anders, aber auch dort ist kaum Wirkstoff enthalten. Die haben wiederholt so dramatisch gut geholfen, daß das Symptom zwar verschwand, die Erkrankung dennoch blieb. Das Symptom war bei mir z.B. starkes Schwitzen, was nach der Einnahme von zwei Pillen fast augenblicklich verschwand und zwar mehrfach getestet.

    Persönlich tendiere ich eher zur Einnahme von gut ausgewählten Substanzstoffen. Das Ziel bei der Anwendung von Heilmitteln egal welcher Art ist jener, daß nach einiger Zeit der Körper oder andere Einheiten des Menschen oder des Tieres soweit gesundet sind, daß keine Heilmittel mehr notwendig sind. Aber so einfach ist das oft auch nicht.

    Aber das ist es auch oft mit den krassen wirklich hoch potenten Medikamenten der Ärzteschaft nicht. Und was ist besser? Gegen Schmerzen einige HP-Pillen zu schlucken, wenn der Patient das Gefühl hat, es hilft, oder diverse Schmerzmittel einzunehmen, die auf Dauer verschiedene Organe nachhaltig Schaden zufügen können?

    Wer heilt hat Recht, wenn das die Wissenschaft nicht erklären kann, dann heißt das nur, daß die Wissenschaft noch etwas zu erforschen hat. Es heißt aber nicht, daß die Heilung oder die Linderung verleugnet werden soll.

  65. #69 Beobachter
    23. Juli 2018

    @ Abrasax, # 68:

    Sie sprechen hier so Vieles und Fragwürdiges so durcheinander an, dass man im Einzelnen nicht sorgfältig drauf eingehen kann.
    Wenn Sie sich bei Interesse darüber informieren wollen, wie Homöopathie “wirkt” bzw. nicht (pharmakologisch) wirkt, haben Sie dazu z. B. hier im Blog genügend Möglichkeiten.
    Ganz oben rechts gibt es auch eine Suchfunktion, wo Sie Stichworte eingeben können, zu denen Sie Fragen haben und nähere Infos möchten.

    Nur ein Tipp:
    Wenn Ihnen jemand etwas von “informiertem Wasser” erzählt, können Sie mit Sicherheit davon ausgehen, dass es dabei nicht um Ihre Gesundheit/Ihr Wohlbefinden geht –
    sondern ausschließlich um Ihren Geldbeutel.

  66. #70 adent
    23. Juli 2018

    @Abrasax
    Okay, ich hatte es befürchtet, dass du es so herum meintest. Wie Beobachter schon schrieb, du schreibst sehr viel durcheinander, das so grundlegend falsch ist, dass man (ich folge da mal Roels Rat) darauf wirklich nicht eingehen muß.
    Viel Spaß in deinem Leben, aber verschone uns bitte mit den schon 100mal durchgekauten Falschbehauptungen a la informiertes Wasser und dass HP bei Tieren wirke, kannst du alles nachlesen, dass es erwiesenermaßen falsch ist.
    Nur so zum Vergleich, würdest du es auch glauben, wenn dir jemand erzählt er können ohne Hilfsmittel den Sprung aus dem 20 Stock problemlos überleben? Wenn nein, dann frag dich mal warum du das nicht tun und schon gar nicht nachmachen würdest.

  67. #71 adent
    23. Juli 2018

    @Robert Nicknamehopper

    Damit verabschiede ich mich für einige Zeit. die Frauen haben es mir angetan.

    Ganz ehrlich? Dich und deine feigen Ablenkmanöver wird hier keiner vermissen.

  68. #72 adent
    23. Juli 2018

    @Abrasax

    Dazu gehört auch die Einnahme von vorbereitenden Substanzen wie z.B. das biologische RechtsRegulat,

    Alles klar, willst du uns verarschen oder hast du finanzielle Interessen? Wenn ja, sind die recht aufwändig verpackt für Null-Effekt hier, versuchs woanders.
    http://rechts-regulat.de/rechtsregulat-bio.html

  69. #73 Basilios
    Ichigo mashimaro
    23. Juli 2018

    @Abrasax
    Ich habe mir mal die Seite von dem Rechtsregulat®Bio angekuckt (danke für den Link Adent). Also da steht u. a. bei der Wirkungsweise:

    Die Kaskadenfermentation ist ein Aufschlüsselungsprozess, der aus einer Heilnahrung die Essenz der wertvollen Pflanzenstoffe hochkonzentriert und in seine Moleküle zerlegt. Alle enthaltenen Enzyme und Proteine werden im Speziellen so unseren Zellen zugänglich gemacht.

    Also sind da so Proteine, Enzyme und sogar auch Moleküle drin. Das ist doch voll Chemie ist das!
    Und wie will das Rechtsregulat eigentlich vernünftig wirken können, wenn die wertvollen Pflanzenstoffe hochkonzentriert sind? Weiß doch jedes Kind der Homöopathie, daß man die wertvollen Pflanzenstoffe möglichst weit verdünnen muss, sonst wirkt das nicht.

    Nein, werter Abrasax, so wird das nichts. Bevor ich da Kunde werde würde ich mich eher noch in Basilides umbenennen.

  70. #74 Joseph Kuhn
    23. Juli 2018

    @ Abrasax:

    “Wer heilt hat Recht”

    Ja. Und wer Recht hat, heilt (mit größerer Wahrscheinlichkeit). Aber es kommt darauf an, ob etwas heilt. Das können, wie auf diesen Satz stets zu antworten ist, nur gute Studien zeigen, nicht selektive Erfahrungen. Die Homöopathie heilt nicht, auch wenn in manchen Ländern viele Menschen glauben, sie würde es tun.

    “Gerade vor einigen Wochen habe ich einen Artikel gelesen, wie im Wasser auf molekularer Ebene Informationen gespeichert werden”

    Sie sollten nicht alles glauben, nur weil es in Ihr Weltbild passt. Haben Sie sich auch einmal nach Informationen umgesehen, die zeigen, dass Wasser “Information” nicht in relevanter Dauer speichern kann? Und haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum Wasser angeblich komplexe medizinische Informationen dauerhaft speichern kann, aber Geheimdienste noch nie Nachrichten mit Wasser geschmuggelt haben?

    Interessehalber: In welcher Fachzeitschrift war denn der Artikel zu lesen?

  71. #75 Spritkopf
    23. Juli 2018

    @Abrasax #68

    Gerade vor einigen Wochen habe ich einen Artikel gelesen, wie im Wasser auf molekularer Ebene Informationen gespeichert werden und daß diese Speicherstrukturen sehr viel stabiler sind als man bei einer so beweglichen Flüssigkeit annehmen würde.

    Das stimmt. Sie halten nicht etwa, wie man meinen könnte, nur Atto- oder Femtosekunden, sondern um Größenordnungen länger, nämlich gleich mehrere Picosekunden lang. Also mehr als ausreichend Zeit, um das derart “informierte” Wasser 10mal auf ein Lederkissen zu semmeln und anschließend über Zuckerkügelchen zu sprühen.

    Allerdings konnte mir bislang noch kein Homöopath sagen, wie die, ähm, Information in den Wasserstoffbrückenbindungen in den Zucker kopiert wird, um dann beim Lutschen der Glaubuli in den Speichel überzugehen und dort sein heilendes Werk zu verrichten. Aber das wird vermutlich in den nächsten 200 Jahren ein zweiter Hahnemann herausfinden.

    Der medizinische Fortschritt ist nicht aufzuhalten.

  72. #76 Abrasax
    24. Juli 2018

    Alles klar, ich hatte keine andere Reaktion erwartet.
    Nehmt Ihr Euer Zeug ein und tragt auch die Verantwortung dafür. Tragt auch die Verantwortung dafür, wenn Ihr die Patienten, die zu Euch kommen, oft genug, nach und nach zugrunde richtet. Macht Euch über alles lustig, was nicht innerhalb Eures winzigen System-Horizonts den zu von System vorgegebenen und zu seienden Platz einnimmt. Ihr seid wie Sekten-Besessene, die geistig-geistlich völlig manipuliert, umgebogen und verschlossen seid. Ihr lebt in Eurer kleinen und winzigen Sektenwelt und fühlt Euch stark und mächtig, weil Ihr meint, Ihr seid viele und habt Macht und könnt das auch an Eurem Reichtum ablesen. Ja, so arbeitet das Böse – es verdirbt die Seinen und gibt ihnen scheinbare Werte und scheinbare Macht. Aber genau das scheint die Vielzahl von Euch noch nicht zu kapieren. Es gibt wenige von Euch, die haben das verstanden und wurden oft genug umgebracht. Von Euresgleichen verfolgt, gejagt und umgebracht, es gibt viele Fälle wo das geschehen ist. Ihr müsst Euch entscheiden, wollt Ihr dem Bösen und der Vernichtung des Lebens dienen, oder dem Guten und dem Leben. Noch ist es so, daß jene Menschen am längsten leben, die Euch meiden. Ihr seid wie die Priester der angeblich christlichen Lehren – genauso.

  73. #78 felix
    Niederbayern
    24. Juli 2018

    hallo Abrasax
    schau in den Spiegel..
    Du bist und machst genau das was Du anderen vorwirfst.
    Dein Text ist geradezu prototypisch.
    Ich hab keine Ahnung wen Du mit so einem Text überzeugen willst.
    verwunderte Grüße
    felix

  74. #79 Beobachter
    24. Juli 2018

    @ Abrasax, # 76:

    Schade – und typisch:

    Selbst freundliches Entgegenkommen und nur eine Andeutung von Kritik bewirkt bei Ihnen nur massive Aggressivität gegenüber des vermeintlichen “Gegners” und Abschottung.

    Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich so viel gesunden Menschenverstand und ein Mindestmaß an Medienkompetenz bewahrt haben, damit Sie Ihre Gesundheit und Ihren Geldbeutel nicht zu sehr schädigen und bei den Quellen Ihrer “wahren Informationen” nicht auf schlimmste(n) Propaganda/Humbug hereinfallen.

  75. #80 Adent
    24. Juli 2018

    @Basilios
    “RechtsRegulat” und das pseudomedizinische Geschwalle dazu kamen mir irgendwie verdächtig vor 🙂
    @Joseph
    Das war wohl hier schätze ich:
    https://www.sein.de/das-gedaechtnis-des-wassers-beeindruckende-forschung-an-wassertropfen/

  76. #81 Beobachter
    24. Juli 2018

    @ Joseph Kuhn, # 77:

    ” … Darüber, was Menschenleben rettet oder kostet, können nur Studien entscheiden.”

    Ja – sofern diese Studien seriös sind …
    Und wenn ethische Gesichtspunkte und Maßstäbe nicht außer acht gelassen werden …

    • #82 Joseph Kuhn
      24. Juli 2018

      Ja was denn sonst? Meinen Sie, ich plädiere für unseriöse Studien?

  77. #83 Spritkopf
    24. Juli 2018

    @Basilios #73

    Und wie will das Rechtsregulat eigentlich vernünftig wirken können, wenn die wertvollen Pflanzenstoffe hochkonzentriert sind? Weiß doch jedes Kind der Homöopathie, daß man die wertvollen Pflanzenstoffe möglichst weit verdünnen muss, sonst wirkt das nicht.

    Du wirst staunen; die überteuerte Suppe das Mittel wurde sogar in einer medizinischen Studie untersucht.

    Ok, die evidenzfanatischen Kritikaster hier werden jetzt bemäkeln, dass es nur eine Verum- und keine Kontrollgruppe gab und dass die Studie anscheinend nirgendwo in einer wissenschaftlichen Publikation veröffentlicht wurde und somit auch kein Peer Review stattgefunden hat. Aber es zählt der gute Wille, nech?

  78. #84 Robert
    24. Juli 2018

    RPG
    dein Sinn für Gerechtigkeit scheint ja zu funktionieren, der für Humor hat noch Nachholbedarf.
    Die Diskussion begann damit, dass ich das Beispiel Slovenien genannt haben, das einen hohen Prozentanteil an Geistheilungen aufweist, in einer anderen Studie der WHO den niedrigsten Anteil bei den gemeldeten Fällen von Depressionen. ohne Kommentar meinerseits.
    Das hat zu dem spaßigen Vergleich der Störche mit der Geburtenrate geführt, als Beispiel für eine falsche Korrelation.
    Hinweis: Wir befanden uns rhetorisch damit auf einer Metaebene.
    Dann habe ich diese Gelegenheit genutzt für eine Sozialkritik in der Weise, dass die niedrige Anzahl der Störche die Folge eines ungehemmten und verantwortungslosen Umgangs mit der Natur sei und das der Ausdruck für die materialistische Einstellung der Deutschen sei, die nur auf Nutzen bedacht ihre eigenen Kinder vernachlässigen oder gar keine gebären.

    Und jetzt kam Adent mit seiner Forderung, ich solle das Beispiel mit den Störchen doch belegen.

    Lieber Adent
    Es geht in dieser Diskussion nicht um Störche!!
    Es geht um das irrationale Verhalten von Menschen, die HP anwenden und an Geistheilungen glauben !

    Deswegen bin ich auf seine Forderung nicht eingegangen. Es finden sich nämlich immer noch Dümmere , die ein Thema breit treten wollen.

  79. #85 RPGNo1
    24. Juli 2018

    @Abrasax

    Kommentar #76

    Nachdem die “Bekehrung” zur Homöopathie nicht geklappt hat, folgt jetzt die Beschimpfung der “Ungläubigen”. Warum nur verwundert mich da jetzt nicht? Weil ich diese oder so ähnliche Reaktionen in diesem und auch anderen Blogs schon oft von Seiten der Homöopathie- bzw. Pseudomedizinanhänger erlebt habe.

  80. #86 Robert
    24. Juli 2018

    Abrasax
    …..Priester der angeblich christlichen Lehren……
    Was soll denn das heißen?
    Da muss ich jetzt einmal eine Lanze für die Schulmedizin brechen. Die Ärzte haben einen Eid geschworen, dem Menschen zu helfen und das ist zutiefst auch christlich.
    Du kannst nicht jemand verteufeln , der der HP nicht vertraut. Meiner Meinung nach hat die HP eine Daseinsberechtigung. Ein Glaubensbekenntnis ist das aber nicht.

  81. #87 Adent
    24. Juli 2018

    @Robert
    Nene, DU hast behauptet die Storchzahl würde zurückgehen (im Vergleich zu deiner ungeklärten Kindheit) auf Grund der materialistischen Einstellung der Deutschen, die ja sowieso kinderfeindlich sind sowie weiteres Labersülz und Gummiboot. Dafür habe ich Belege eingefordert, dann hast du feige den Schwanz eingekniffen (wie bei den meisten Disputen) und redest dich seitdem immer tiefer rein. Am besten gehst du Bauchtanzen und nicht uns hier mit deinem Stammtischgelaber auf den Senkel.

  82. #88 roel
    24. Juli 2018

    @Abrasax Hast du die Eischale jetzt aufgehackt und verlassen?

    Die Verwandlung von:

    “Natürlich ist es selbstverständlich, daß eine gefährliche oder bedrohliche Infektion mit der Hilfe geeigneter Mittel schnell aber auch möglichst patientenschonend in eine stabile Situation gebracht werden muß. Es muß aber nicht immer die Artillerie-Methode sein und sollte es auch nicht sein.

    Übrigens bin ich kein Homöopath und habe kein Lehrwerk dazu gelesen und auch kein anderes Buch dazu.”

    Über:

    “Meiner Auffassung nach ist es aus Arztsicht heraus nachvollziehbar, wenn diese behaupten, in HP ist kein Wirkstoff drin, also kann auch nichts wirken. Doch gerade bei HP geht es doch um etwas ganz anderes und gerade nicht um den Wirkstoff selbst.”

    bis zu:

    “Ja, so arbeitet das Böse – es verdirbt die Seinen und gibt ihnen scheinbare Werte und scheinbare Macht. Aber genau das scheint die Vielzahl von Euch noch nicht zu kapieren. Es gibt wenige von Euch, die haben das verstanden und wurden oft genug umgebracht. Von Euresgleichen verfolgt, gejagt und umgebracht, es gibt viele Fälle wo das geschehen ist. Ihr müsst Euch entscheiden, wollt Ihr dem Bösen und der Vernichtung des Lebens dienen, oder dem Guten und dem Leben. Noch ist es so, daß jene Menschen am längsten leben, die Euch meiden. Ihr seid wie die Priester der angeblich christlichen Lehren – genauso.”

    Das ging ja rasant schnell innerhalb von 2 Tagen.

  83. #89 Robert
    24. Juli 2018

    Adent
    nimm dich nicht so wichtig ! Die Welt dreht sich auch ohne dich.

  84. #90 tomtoo
    24. Juli 2018

    @Robert
    Und glaubst du die Welt würde sich auch ohne dich drehen? Oder wechseltst du aus reiner Vorsicht das die Welt sich ohne dich nicht weiterdreht die Nicks?

  85. #91 Adent
    24. Juli 2018

    @roel
    Ja, das ist schon erstaunlich, in den ersten beiden Posts dachte ich noch, da will jemand substantiell diskutieren, nur die Formulierungen waren etwas nah am pseudowissenschaftlichen Lager, durch einfache Nachfrage zeigte sich dann allerdings schnell, dass Abrasax arg die Wahrheit verdreht hat, um nicht gleich als Esoteriker aufzufallen.

  86. #92 Robert
    24. Juli 2018

    tomtoo
    ….the world go round……
    das ist ein geflügeltes Wort ohne Hintergedanken.
    Jeder Blog hat einen anderen Nick. So wie jedem Schauspieler sein Namen zugewiesen wird. Ich heiße auch nicht Robert, auch nicht mit zweitem Vornamen.
    Die Welt der Konversation ist etwas komplexer als reine physikalische Daten. think positive !

  87. #93 tomtoo
    24. Juli 2018

    @Robert
    Da ist nix positives, deine Agenda ist unhöflich. Und da nützt auch alles rumgelabere nix mehr. Du bist eine unhöfliche Person ohne Rückrat. Und ab jetzt werde ich mich mit dir nur noch auf der Ebene unterhalten.

  88. #94 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juli 2018

    @ Robert:

    Die Ärzte haben einen Eid geschworen, dem Menschen zu helfen

    Also ich nicht. Und ich kenne auch keinen ärztlichen Kollegen, der einen solchen Eid geschworen hätte, das ist nur ein Mythos. Okay, es gibt Anbieter, die Reisen nach Kos offerieren, damit man im dortigen Asklepiostempel im Rahmen einer fantasievollen “Zeremonie” den sog. ‘Eid des Hippokrates’ ablegen kann, aber das ist eher etwas für Arztsprösslinge, denen Papi am Ende ihres Medizinstudiums eine “sinnvolle” Reise spendieren will. Notwendig ist solches sicher nicht.

    @ alle:

    Der Abrasax ist ja ein richtiges Prachtexemplar von VTler, wo habt Ihr den denn aufgegabelt? So einen veritablen Sockenschuss hatten wir hier ja lange nicht mehr. Von dem können ja sogar Robert und der Beobachter noch etwas lernen…

  89. #95 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juli 2018

    @ Abrasax:

    Von Euresgleichen verfolgt, gejagt und umgebracht, es gibt viele Fälle wo das geschehen ist.

    Wenn es sooo viele Fälle gibt, sollte es Dir ja nicht schwerfallen, uns mal drei Beispiele zu nennen.

    Noch ist es so, daß jene Menschen am längsten leben, die Euch meiden.

    Und dafür hätte ich gerne einen belastbaren Beleg.

  90. #96 zimtspinne
    24. Juli 2018

    Bedeutet “Geistheilung” Heilung des Geistes oder Heilung durch Geister?

    Ich hoffe, die Deutschen sind dann wenigstens innerhalb ihrer Gruppe noch ganz vorne, zumindest behauptet das der Herr Kachelmann immerzu, dass in Deutschland der Aberglaube keine Grenzen kennt und die Globulisierung ebenfalls nicht.
    Da müsste man auch mal gegen wettern, aber bisher war ich mir nicht sicher, ob er nicht doch recht hat.
    ps. ich hab jetzt hier auch nur was geschrieben, weil das grad schwer angesagt zu sein scheint, hier zu sein. 😀

  91. #97 Robert
    24. Juli 2018

    tomtoo
    Seine Hoheit sind beleidigt. Verbale Ruppigkeit ist ein Klacks gegen die sture Verweigerung jeglichen Kompromisses. Das ist beleidigend.

    • #98 Joseph Kuhn
      24. Juli 2018

      @ Robert:

      Wegen inhaltsloser Geschwätzigkeit müssen Sie jetzt mal ein paar Tage in die Moderation. Sie machen inzwischen fast wieder jeden Thread kaputt, früher mit Gott, jetzt mit Nonsens-Provokationen.

  92. #99 Beobachter
    24. Juli 2018

    @ Flo, # 93:

    ” … Der Abrasax ist ja ein richtiges Prachtexemplar von VTler, wo habt Ihr den denn aufgegabelt? So einen veritablen Sockenschuss hatten wir hier ja lange nicht mehr. Von dem können ja sogar Robert und der Beobachter noch etwas lernen… ”

    Da ich mit angesprochen werde:

    Den größten Schuss hast du selbst, denn ich habe noch nirgendwo sonst einen solchen Pöbler, Rüpel und persönlich beleidigenden Menschenverachter erlebt, der noch dazu Arzt ist.
    Gott gnade deinen Patienten … !

    Und der es offenbar dringend nötig hat, in diversen Blogs immer wieder und ständig die Sau rauszulassen, statt etwas zur Sache beizutragen.
    Ein bestes Beispiel lieferst du gerade hier ab …

    Du tauchst hier auf, pöbelst herum und beleidigst –
    und erweist mit deinem Verhalten deinem Berufsstand, der EBM und der organisierten skeptischen Bewegung einen Bärendienst !

    Im Übrigen wäre es angebracht, wenn du zuerst mal deine pfuschenden Alternativ-Kollegen und approbierten Quacksalber anprangern würdest, statt dich nur auf das Heilpraktiker(un)wesen einzuschießen.

  93. #100 tomtoo
    24. Juli 2018

    @Robert
    Welcher Kompromiss? Es ist doch offensichtlich das du dich hier absichtlich vermehrst. Das empfinden einige nicht nur ich als unhöflich. Und da gibts auch nix zu reden du wurdest oft freundlich darauf hingewiesen. Natürlich kannst du tun und lassen was du willst. Aber du musst halt auch mit dem Eindruck leben den du da bei anderen generierst.

  94. #101 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juli 2018

    @ Beobachter:

    Im Übrigen wäre es angebracht, wenn du zuerst mal deine pfuschenden Alternativ-Kollegen und approbierten Quacksalber anprangern würdest, statt dich nur auf das Heilpraktiker(un)wesen einzuschießen.

    Tue ich doch. Aber das Heilpraktikerunwesen ist nun einmal noch eine Grössenordnung schlimmer.

    Gott gnade deinen Patienten … !

    Das muss er nicht, denen geht’s gut.

    Und der es offenbar dringend nötig hat, in diversen Blogs immer wieder und ständig die Sau rauszulassen, statt etwas zur Sache beizutragen.

    Ich trage viel zur jeweiligen Sache bei, das ignorierst Du in Deiner Selbstherrlichkeit nur.

    und erweist mit deinem Verhalten deinem Berufsstand, der EBM und der organisierten skeptischen Bewegung einen Bärendienst !

    Jetzt überschätzt Du meinen Impact aber bei Weitem.

  95. #102 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juli 2018

    Zu Abrasax fiel mir noch das schöne Zitat “Boy, that escalated quickly” ein…

  96. #103 hubert taber
    25. Juli 2018

    hier ruht in frieden dr. born.
    und der den er homöopathisch behandelte,
    der liegt dort weiter vorn.
    mfg. h.t.

  97. #104 Gudea
    5. August 2018

    Die Zahlen für Polen wage ich anzuzweifeln. Führt doch die katholische Kirche dort ganz offen und offiziell Teufelsaustreibungen durch und bildet Exorzisten aus. Kürzlich bin ich im Kaczynski-Land voller Grausen an einer Numerologie-Praxis vorbeigelaufen, konnte mich gerade noch bekreuzigen und die Straßenseite wechseln…