Alexander Gauland, Chef der AfD, ist offenbar schon seit Längerem heimlich zurückgetreten. Das ergibt sich zwingend aus der Tatsache, dass die AfD vor einiger Zeit Spenden aus dem Ausland angenommen hat und Gauland dem Journalisten Olaf Sundermeyer Anfang 2016 versicherte: „Solange ich in der AfD etwas zu sagen habe, werden wir kein Geld aus dem Ausland annehmen.“ Die einzige alternative Erklärung wäre … aber nein, dass Gauland wie ein ganz normaler Politiker einfach nur den Leuten erzählt, was sie gerade hören wollen, kann nicht sein. Einer mit Hundekrawatte macht so was nicht. Eher noch könnte man sich vorstellen, dass das ein Fall von Lügenpresse ist und Gauland das Gegenteil gesagt hat.

Kommentare (326)

  1. #1 RPGNo1
    17. November 2018

    Alexander Gauland, Chef der AfD, ist offenbar schon seit Längerem heimlich zurückgetreten.

    Was? Und die Öffentlichkeit hat nichts davon mitbekommen? Wer hat dabei geholfen, diese Wahrheit zu verbergen? CIA? Mossad? Oder am Ende etwa doch die Geheimdiensttruppe des Mannes aus dem Kreml, dem die Mitglieder von Gaulands Partei so gerne den Allerwertesten küssen?
    🙂

  2. #2 tomtoo
    17. November 2018

    Für die ‘gute“ Sache muss man halt auch mal über den eigenen Schatten springen, auch wenn es ‘weh’ tut.

  3. #3 Spritkopf
    17. November 2018

    Vielleicht sollte man ja in diesem Fall die Forderungen der Braunblauen nach Abschiebung von kriminellen Ausländern beherzigen und die XXX zurück in die Schweiz abschieben.

    [Edit: Wort gelöscht. Bitte die Netiquette beachten, danke. JK]

  4. #4 Сhemіkеr
    17. November 2018

    @Spritkopf
    Auch professionelle Unsympathler soll man nicht unter­irdisch be­schimp­fen. Die­ses Niveau hilft selten und ist hier schon da­durch ab­solut kontra­indi­ziert, daß die Ge­schmäh­te zwar eine breite An­griffs­fläche bietet, sich aber von vul­gä­rer Wort­wahl bis­her kon­sistent fern­gehal­ten hat.

    • #5 Joseph Kuhn
      17. November 2018

      @ Chemiker:

      “daß die Ge­schmäh­te … sich aber von vul­gä­rer Wort­wahl bis­her kon­sistent fern­gehal­ten hat.”

      Na, das hat sie nun sicher nicht.

  5. #6 Dr. Webbaer
    17. November 2018

    Gauland ist dem Schreiber dieser Zeilen, neben Konrad Adam, von langen Zugreisen bekannt, in denen er die FAZ, die ca. vier Stunden hielt (zum Vergleich : der “Spiegel” hielt ca. zwei Stunden) konsumierte, beginnend in den Achtzigern.
    Ein steifer Bursche, der analytisch hoch begabt ist, der seine Ausführungen, seine “Traktate” eben bei der FAZ unterbringen konnte.
    Fürchterlich konservativ, fürwahr!, lol, aber lesbar gewesen.
    Sicherlich steht dieser Mann bedingungslos hinter der sog. FDGO, er wird sich auch ärgern, wegen dieser Geldgeschichte.

    MFG
    Dr. Webbaer

  6. #7 Markweger
    17. November 2018

    Und was für eine Aufregung wegen Spendengeldern in vergleichsweise nicht einmal so größer Höhe.
    Ich möchte nicht wissen was bei den anderen Parteien zum Vorschein käme wenn man dort auch suchen würde.
    Sucht aber keiner, denn da wollen sie um Gottes Willen ja nichts finden.

    • #8 Joseph Kuhn
      17. November 2018

      @ Markweger:

      Ist das nicht ein etwas schräges Argument, die Partei, die unbedingt so ganz anders sein will als die anderen Parteien, ausgerechnet damit zu verteidigen, dass die anderen Parteien auch nicht anders sind?

      Und dass man bei den anderen Parteien nichts suchen wolle, ist gedanklich auch ziemlich kurz gesprungen. Haben Sie schon mal was von der Flick-Affäre gehört? Oder von der CDU-Spendenaffäre? Von den “jüdischen Vermächtnissen” der hessischen CDU (Gaulands CDU übrigens)? Von der Parteispenden-Affäre um den Regensburger SPD-OB Wolbergs? Wenn die Medien nichts gesucht und gefunden hätten, was hätte die AfD denn den anderen Parteien in Sachen Parteispenden vorzuwerfen? So sehr vorzuwerfen, dass sie es unbedingt moraltriefend in ihr Parteiprogramm schreiben musste? Da steht auf S. 22:

      “Unabdingbar ist auch eine restriktive und Korruption vermeidende Neuordnung der Spendenregelungen. Ferner soll den deutschen Parteien (…) die Annahme von Firmen-Spenden verboten werden.”

      In Fall Weidel wäre übrigens keine “Neuordnung der Spendenregelungen” nötig gewesen, die AfD hätte sich nur die bestehenden halten müssen. Aber das ist für aufrechte AfD-Genossen sicher nur ein Fliegenschiss.

  7. #9 Dr. Webbaer
    17. November 2018

    Die AfD, eine politische Partei, die auch als Bewegung benannt werden darf, vgl. mit Donald J. Trump und seinem “Movement”, ist nonkonform konservativ (“bewahrend”) und hat sich so als Nationalstaaten dediziert-dezidiert verteidigend, auch besonderer Kritik zu stellen, insbesondere was Geldflüsse, gar aus dem Ausland, betrifft.
    Dr. W muss insofern schmunzeln, wenn Alice Weidel sich derart versorgen ließ.
    Der politische Gegner weiß sich hier, zurecht, wie Dr. W findet, abzuarbeiten bis aufzugeilen.
    MFG
    Dr. Webbaer

  8. #10 Joseph Kuhn
    17. November 2018

    @ Webbär:

    “ist nonkonform konservativ”

    Das dürfte entweder ein Irrtum Ihrerseits oder eine Irreführung Ihrerseits sein. In der AfD sind zumindest starke Kräfte am Werk, die einen Systemumsturz wollen (daher auch die Rhetorik mit der “Systempresse”, “den “Systemparteien” usw.).

    Der oben zitierte Olaf Sundermeyer hat übrigens vor kurzem ein lesenswertes Buch über Opa Gauland veröffentlicht: “Gauland. Die Rache des alten Mannes”, Beck-Verlag. Nicht nur die CSU hat ihren rachsüchtigen alten Mann. Sundermeyer schreibt dort über Gauland auf S. 168, auch Gespräche mit dessen langjährigen Weggefährten reflektierend,

    “dass seine dritte Karriere ein einziger Egotrip ist: Er kennt keine Loyalitäten mehr. Er folgt auch keinen Überzeugungen mehr, weil er keine mehr hat. Nach ihm die Sintflut. Jetzt, da er zum ersten Mal in seinem politischen Leben selbst in der Verantwortung steht, entpuppt er sich als Opportunist und Zyniker, der die Axt an das politische System legt, das für ihn keine Verwendung mehr hatte.”

    Von ihm hat das “System” so wenig konservatives Bewahren zu erwarten wie seine Spendenaffären-Genossin Weidel von ihm Schutz erwarten darf. Wenn er sie nicht mehr braucht, fliegt sie raus, auch sie dann nur noch ein Fliegenschiss in der Geschichte der AfD.

  9. #11 Dr. Webbaer
    17. November 2018

    Aber das ist für aufrechte AfD-Genossen sicher nur ein Fliegenschiss.

    ‘Genossen’ finden sich in kollektvistischer Denkart, manchmal auch ‘Volksgenossen’.
    Wer aus dem pol. linken Spektrum verlautbart, sollte seine Genossen kennen, auch die bspw. marxistisch-leninistischer Bauart.
    Die sog. AfD kennt keine Genossen, sie scheint, dies aus dem Ausland so eingeschätzt, nonkonform konservativ zu sein, hat in Stauffenberg bspw. einen Helden, der aber, wie Dr. W findet, nicht unproblematisch war.
    Ein dezidierter Demokrat war er wohl nicht.
    Dennoch spricht aus seinem Widerstand eine gewisse Schönheit, wie Dr. W, der auch Willy Brandt dbzgl. hoch schätzt, sich anzumerken erlaubt.
    Vgl. auch mit Georg Elser.

    NS-Vergleiche sind oft cool, Dr. W hat sie hier ostentativ bemüht, auch um die sog. AfD diesbezüglich frei sprechen zu können.
    Witzigerweise erinnern nur wenige an die Geschichte der Sozialdemokratie, die sich marxistisch eben auch i.p. Marxismus-Leninismus vereinnahmen ließ.

  10. #12 Dr. Webbaer
    17. November 2018

    In der AfD sind zumindest starke Kräfte am Werk, die einen Systemumsturz wollen (daher auch die Rherorik [‘Rhetorik’ ginge ebenfalls, Anmerkung : Dr. Webbaer] mit der “Systempresse”, “den “Systemparteien” usw.). [Dr. Kuhn, Zitat]

    Dr. W bekennt sich zur bundesdeutschen AfD, weil er sie soz. als das kleinere Übel betrachtet, die “Altparteien” und die “Qualitätspresse” zugrunde gelegt.
    Auch weil sie den einreitenden theozentrischen Kollektivismus als böse erkennt, wie benennt.
    Ansonsten, klar, Dr. W ist Humanist und liberal.

    Dass es sich idT bei der “Qualitätspresse” mittlerweile um “Lügenpresse” handelt, ist Dr. W bei der medialen Bearbeitung von Donald J. Trump klar geworden.
    Hier könnten auch Sie, werter Herr Dr. Kuhn, aufmerken wollen.
    Die Art, wie bereits Nachrichtenagenturen hier Tendenz setzen, stößt (einige) ab.

    MFG
    Dr. Webbaer (der für Ihre Nachricht dankt, Schweinereien bleiben zu erörtern, sich nun abär langsam auszuklinken hat)

  11. #13 RPGNo1
    17. November 2018

    @Markweger
    Typisches “Whataboutism”, welches AfD-Fanboys und -girls immer dann anwenden, wenn ihre “unbefleckte” Partei bzw. deren “ehrbare” Mitglieder ertappt werden.

    Eine ganz armselige Taktik.

  12. #14 RPGNo1
    17. November 2018

    PS: Und dass der Braunbär ist immer noch ein Trumpist und AfD-Speichellecker ist, dürfte niemanden überraschen.

  13. #15 Joseph Kuhn
    17. November 2018

    @ Webbär:

    “Die sog. AfD kennt keine Genossen”

    Von mir aus können Sie auch von alten Kameraden sprechen.

    “Dass es sich idT bei der “Qualitätspresse” mittlerweile um “Lügenpresse” handelt” …

    … ist typisches Systemumsturz-Sprech der Neurechten. Dass in der Zeitung die Wahrheit und nichts als die Wahrheit steht, auch früher keiner geglaubt. Für den Spruch “Bild lügt” hat nun wirklich keiner die AfD gebraucht.

    “NS-Vergleiche sind oft cool, Dr. W hat sie hier ostentativ bemüht, auch um die sog. AfD diesbezüglich frei sprechen zu können.”

    Diesbezüglich, oder wie hier, um das Thema zu derailen. Ging es nicht um die AfD-Spendenäffäre, und nicht um Stauffenbergs weniger demokratische Gesinnung?

    “Witzigerweise erinnern nur wenige an die Geschichte der Sozialdemokratie, die sich marxistisch eben auch i.p. Marxismus-Leninismus vereinnahmen ließ.”

    Echt? Ich dachte immer, die Sozialdemokratie habe sich Anfang des 20. Jahrhunderts in Abgrenzung zum Marxismus-Leninismus entwickelt, sich dann mit dem Godesberger Programm sogar vom Marxismus insgesamt verabschiedet und in der DDR sei sie zwangsvereinnahmt worden. Aber dass Sie, mutmaßlich ehemaliger Stasi-Mann, das anders sehen, verstehe ich. Trotzdem geht es um die AfD-Spendenaffäre und nicht um Ihre Geschichtsklitterung.

  14. #16 tomtoo
    17. November 2018

    Man sollte doch bitte Bericht erstatten, wie es Opi. W genehm ist.
    Ist es nicht genehm, ist es halt keine Qualitätspresse.
    @Opi W
    Es gibt so viele alt right pages im Web, da kannst du dich mit Qualiätsberichterstattung vollsaugen bis oben hin.

  15. #17 Сhemіkеr
    17. November 2018

    @Joseph Kuhn (#5)

    Und so verdampfen meine Illusionen wie Trockeneis in der Hölle.

  16. #18 Joseph Kuhn
    17. November 2018

    Remake:

    Weidel: “Ich weise alle Vorwürfe entschieden zurück!”

    Der Satz ist vermutlich ein Plagiat von Kohl oder einem anderen Parteispendenritter. Ob sie auch ihr Ehrenwort gegeben hat, den Schweizer Spender nicht zu nennen?

  17. #19 Markweger
    17. November 2018

    Wenn schon von Kohl die Rede ist.
    Ob Spende oder nicht, Kohl war eine Million mal besser als Merkel.

    • #20 Joseph Kuhn
      17. November 2018

      Wenn schon von einer Million die Rede ist: eine Billion sind (in Deutschland) eine Million mal mehr.

  18. #21 phil
    17. November 2018

    Hallo Herr Kuhn,
    bitte erklären Sie mir: welche Spende aus dem Ausland hat die AfD angenommen? Soweit ich weiß wurden die beiden Spenden aus der Schweiz und Belgien bereits im April bzw. Februar wieder zurückgezahlt.

  19. #23 Ηaselnuss76
    17. November 2018

    Einfach lächerlich wie hier über die afd gehetzt wird. Aber den linken Monopol wird gefolgt und blind den Abgrund herunter gelaufen.
    Der deutsche Steuerzahler soll wohl für alle ein Grundeinkommen zahlen oder?

  20. #24 Joseph Kuhn
    17. November 2018

    @ phil:

    “bitte erklären Sie mir: welche Spende aus dem Ausland hat die AfD angenommen?”

    Die Spende aus der Schweiz wurde erst Monate später zurückgezahlt, die Bundestagsverwaltung wurde nicht informiert. Beides ist gegen die Vorschriften zum Umgang mit Parteispenden, die die AfD ihrem Parteiprogramm zufolge unbedingt verschärfen will. Sie soll sich erst mal an die bestehenden Vorschriften halten. Wie der SPIEGEL schreibt (Vorsicht: nach AfD-Lesart Lügenpresse), wurde auch nicht die ganze Summe zurückgezahlt und zwischenzeitlich wurde das Geld zudem von der Partei genutzt. Verglichen mit Flick & Co. alles Fliegenschiss, aber doch wenigstens das, finden Sie nicht?

    Opa Gauland räumt die Fehler übrigens inzwischen auch ein. Sie sollten ihm nicht auf seine alten Tage noch in den Rücken fallen. Mit Propaganda kennt er sich schließlich besser aus.

    @ Haselnuss:

    “Einfach lächerlich wie hier über die afd gehetzt wird.”

    Mannomann. Ich dachte, die political correctness gehört der Predigt von Schwester Weidel zufolge auf den Müllhaufen der Geschichte und jetzt jammern Sie auch noch herum, wenn Fakten berichtet werden. Ihr Gemüt ist aber wirklich sehr sensibel. Bei Adolf hätte es das nicht gegeben.

    “Aber den linken Monopol wird gefolgt”

    Erstens heißt es, “dem” linken Monopol (Dativ), zweitens dachte ich, das linke Monopol aus CSU/CDU/FDP/Grünen/FDP* sei durch die AfD im Bundestag nicht mehr so monopolistisch. Aber gut, wenn die AfD jetzt auch schon zum linken Monopol gehört, müssen Sie weiter zur NPD ziehen.

    * da war doch noch was, die Splitterparteien SPD und LINKE.

    “Der deutsche Steuerzahler soll wohl für alle ein Grundeinkommen zahlen oder?”

    Nee. Für Leute wie Sie nicht. Leute wie Sie sollten mal richtig arbeiten.

  21. #25 dirk
    17. November 2018

    @Ηaselnuss76:
    Könnten Sie bitte mal erklären worin hier die Hetze besteht?

  22. #26 dirk
    17. November 2018

    Sorry, @JK, ich war zu spät, aber stimme vollständig zu!

  23. #27 Joseph Kuhn
    17. November 2018

    @ dirk:

    “Könnten Sie bitte mal erklären worin hier die Hetze besteht?”

    Vorsicht, ganz dünnes Eis. Nach der ganzen Maaßen-Diskussion darüber, was eine Hetzjagd ist, kann so eine Frage schnell unkalkulierbare Folgen haben. Wären Sie gerne Staatssekretär im Innenministerium?

    Ansonsten: Was jammern die dauernd rum? Früher waren die noch hart wie Kruppstahl, jetzt nur noch mimimi. Warum sagen die nicht mal ganz frech, ja, wir wissen auch, wie das geht mit den Parteispenden, wir sind auch nicht blöd? Das wäre mal was anderes als Kohls Ichwarsnicht zu plagiieren!

  24. #28 dirk
    17. November 2018

    Och mit dem Job könnte ich meine künftige Rente noch aufbessern 🙂 Danke für die Warnung, aber ich hab ja nur nach einer Erklärung gefragt.

  25. #29 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com/2016/03/31/sprachpolizei/
    17. November 2018

    Nach der ganzen Maaßen-Diskussion darüber, was eine Hetzjagd ist, kann so eine Frage schnell unkalkulierbare Folgen haben.

    Das ist doch jetzt geklärt. Wenn ein Hetzer oder ein Verhetzter jmd. oder etwas jagt, dann isses eine Hetzjagd. Isso. Punkt.

  26. #30 Mathematiker
    17. November 2018

    Markwederund Webbaer verhalten sich völlig normal: Rechtsradikale Hetze ist okay, andere argumenteiren ja auch, das sie auch Hetze, also widerlich.

    Da man selber hetzt, ist Hetze docjh okay, ansonsten hetzten man ja nicht., üssen Webbär und Hetzberger ja gar nicht eingehen, hauptsache Hetze.

    Auf den Grund des eigentlichen Beitrages, der illegelaen, betrügerischen Entgegennahme illegalen Geldes durch die AfD, müssen Webbär und Hetzberger nict eingehen, SIE sind ja besser und allen überlegen und dpürfen daher jetzen. Das GG hat nur für diese Hetzer, die sich abseites des GG zu stellen, zu gelten, ansonsten mimimi……..

    Sorry, solche Leute, die sich beim kleinsten Anlass ins Höschen pissen, sind einfach…. naja…. AfDler…..

  27. #31 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    Bezüglich Hetze. Das Antifa Zecken schiss Video war wohl fake. Schau mal bei tichyseinblick und pinews

  28. #32 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    Bezüglich Spende sollte der Herr Bundestagsoräsident mal nix sagen

  29. #33 Alisier
    18. November 2018

    Es ist hier an Hetze niemand interessiert!
    Suchen Sie sich bitte andere Foren, wo Sie sich austoben.
    Außerdem führt ihre Ausdrucksweise nicht dazu Sympathien zu generieren.

  30. #34 Sprottensuppe
    18. November 2018

    Intressant, mal abwarten ob der Urheber der Spenden in einem Verfahren enttarnt wird.

    Ist es ein Wunder, dass der AfD sowas “passiert”, immerhin entspringen sie teilweise aus einer anderen Spendenaffären Partei und selbst mit Dreck am Stecken kann man dann noch Finanzminister werden. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm oder einfach zu konservativ 😀

    #31
    “das Antifa Zecken schiss Video war wohl fake.”
    Blödsinn. Die Frage um die sich alle stritten war ob, das und das andere Video “Hetzjagden” “Pogrom” oä zeigten. Dass Maaßen so blöd war im selben Satz das Tötungsdelikt als Mord zu deklarieren war von meiner Seite aus die Guillotine.
    https://youtu.be/PHt9B_JYmA0?t=164

    Sowas würde ich als Hetzjagden sehen, aber das ist definitorisch, wie zb Sexorgien.

  31. #35 Sprottensuppe
    18. November 2018
  32. #36 Markweger
    18. November 2018

    Na ja, was vor so 20 bis 30 Jahren extrem links war ist heute Mitte.
    Was damals Mitte war wird heute als extrem rechts hingestellt.
    Höchste Zeit für eine Korrektur, von mir aus ein “Rechtsruck” wenn man es so bezeichnen will.

  33. #37 Markweger
    18. November 2018
    • #38 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ Markweger:

      1. “Die haben provoziert”: Wenn es so war, was sein kann, was folgt daraus? Wozu rechtfertigen dann z.B. die Provokationen der rechten Hitlergrüßer und Judenraus-Schreier? Tichys Einblick lässt sowohl als Ermittler als auch als Richter Tiefblick vermissen. Das Video führt vor, warum man Urteile nicht allein auf Zeugenaussagen stützen darf, die einem genehm sind.

      2. Was genau hat das jetzt nochmal mit dem Verstoß der AfD gegen die Vorgaben zu Parteispenden zu tun? Kommt demnächst ein Video, in dem jemand sagt, dass die AfD von Messermännern provoziert wurde, das Geld so lange auf dem eigenen Konto zu lassen und die Bundestagsverwaltung nicht zu informieren? Oder dass Kopftuchmädchen die Forderung zur Verschärfung der Regeln heimlich ins Parteiprogramm genäht haben?

  34. #39 Dr. Webbaer
    18. November 2018

    Was kommt denn von der Rechtspflege zum AfD-Spendenfall? Wurde gegen das Parteiengesetz verstoßen?

    Ansonsten ist es schon so, dass die “Qualitätspresse” zu Donald J. Trump kaum einen fairen Bericht rauskriegt, selbst in als konservativ (?) geltenden Medien wie Focus, Cicero, Welt und der FAZ kommt oft nur Nachgeplappere, wie bspw. von der NYT vorgetragen.

    MFG
    Dr. Webbaer (der kein ehemaliger Stasi-Mann ist, lol – muss diese Schärfe denn sein?)

    PS und hier mal was zur tschechischen Geschichte der Sozialdemokratie und das Verhältnis zu den Kommunisten :
    -> https://www.radio.cz/de/rubrik/geschichte/125-jahre-tschechische-sozialdemokratie

    • #40 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ Webbär:

      “Wurde gegen das Parteiengesetz verstoßen?”

      Netter Versuch, siehe oben oder in den Medien. Selbst Weidel persönlich könnte übrigens gegen das Parteiengesetz verstoßen haben, das prüft die Staatsanwaltschaft gerade, der Anfangsverdacht ist gegeben.

      “Donald J. Trump”

      Netter Versuch. Oder ist er der heimliche Schweizer Spender?

      “tschechischen Geschichte der Sozialdemokratie”

      Netter Versuch. Kam das Geld von tschechischen Vermächtnissen?

  35. #41 Dr. Webbaer
    18. November 2018

    Ist es ein Wunder, dass der AfD sowas “passiert”, immerhin entspringen sie teilweise aus einer anderen Spendenaffären Partei und selbst mit Dreck am Stecken kann man dann noch Finanzminister werden. [“Sprottensuppe”]

    Das ist korrekt, die Union hat solche konservativen Kräfte dem bekannten Strauß-Diktum folgend gekapselt und nun als AfD sozusagen abgestoßen.
    Die Union verfügte früher über drei Flügel, den konservativen, den liberalen und den betont christlichen.
    Nun weiß der Webbaer nicht mehr genau, die Union hat jetzt einen “grünen” Flügel und einen betont christlichen Flügel und was noch?

  36. #42 Dr. Webbaer
    18. November 2018

    Auf den Grund des eigentlichen Beitrages, der illegelaen, betrügerischen Entgegennahme illegalen Geldes durch die AfD, müssen Webbär und Hetzberger nict eingehen, SIE sind ja besser und allen überlegen und dpürfen daher jetzen. [“Mathematiker”]

    Also der Webbaer hetzt ja nicht.
    Ansonsten war das da oben, nämlich dass sich der Webbaer zur AfD bekennt, ein wenig vollmundig, gemeint war, dass er sie als normale politische Partei betrachtet und für gut wählbar, hauptsächlich deshalb, weil die anderen schlecht sind.
    2009 hat “Hetzibär” noch die Wahl der FDP empfohlen, was ein Fehler war, zuvor die der sog. Piraten, was ebenfalls ein Fehler war.
    Also hören Sie i.p. Wahlempfehlung nicht auf ihn, so gut kennt er die AfD nicht.
    Außer eben einige Leutz, die er gut findet, bspw. Gauland, Adam, Reil, Klonovsky und Fest, der Sohn ist gemeint.
    Die Spendensache ist für die AfD sicherlich sehr unangenehm, dennoch würde Dr. W gerne die rechtliche Lage kennen, bevor er sich empört und soz. Steine mitwirft.

    MFG
    Dr. Webbaer

  37. #43 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    Probleme mit Migranten werden runtergespielt bei der AFD und auch bei Trump wird nur das negative gesehen bzw selbst positive Sachen herabgewürdigt.
    Was politisch nicht genehm ist und wird von der Mainstream Presse runtergemacht.
    Und nein jelinker desto besser ist ein Trugschluss.
    Genauso kann kein sozial Staat existieren der seine Grenze nicht schützt und für manche Gruppen Gesetze als nicht mehr verbindlich sieht .

  38. #44 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    Es wird nach immer mehr gieskannen Hilfe für Afrika geschrieen. Wenn man aber Mal schaut was die Billion der letzten 50 Jahre gebracht haben, eine rapide zunehmende Bevölkerung. Das ist das Problem und das sollte man Mal ansprechen.
    In Europa auf Umweltschutz machen und bei Ressourcen Mangel einen Zuwachs an Menschen fördern das steht doch dieametral gegenüber .

    • #45 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ Haselnuss76:

      “das sollte man Mal ansprechen”

      Darüber wird politisch seit langem intensiv diskutiert, aber das entgeht Leuten, die die “Systempresse” nicht zur Kenntnis nehmen. Für fundierte Kritik an den Defiziten der Entwicklungshilfe fehlt der AfD wie bei Vielem schlicht die fachliche Kompetenz.

      Im Übrigen fürchte ich, ist es nicht so einfach, die Diskussion um die Parteispenden an die AfD so einfach zu derailen, indem man irgendwas in die Kommentarspalte schmeißt. Die AfD schlampt ja derart rum, dass ihr bis jetzt angeblich nicht mal aufgefallen war, dass sie nicht alles zurücküberwiesen hat. Bei den vielen gestückelten Spenden mit dem Zusammenzählen überfordert?

  39. #46 Dr. Webbaer
    18. November 2018

    Donald J. Trump wird, vermutlich weil er den Nationalstaat schätzt und Alternativen, sog. Vielvölkerstaaten und Imperien, weniger, medial, vom global(istisch)em Kapital sozusagen, abgelehnt; Trump darf sozusagen nichts Gutes tun.
    Die AfD ist ähnlich im Verschiss, weil sie den Nationalstaat befürwortet, wie Dr. W findet.
    Was ist eigentlich aus der globalismuskritischen Bewegung “Attac” geworden, die Kritik am global(istisch)em Kapital sozusagen ist doch originär politisch links?

    MFG
    Dr. Webbaer (der als Liberaler zwar wirtschaftsfreundlich ist, aber kein Interessenvertreter großer Unternehmen – die bundesdeutsche FDP, die er eigentlich zu unterstützen hätte, verwechselt hier oft)

  40. #47 phil
    18. November 2018

    @ Joseph Kuhn #24
    Also entweder man nimmt eine Spende an oder man zahlt sie zurück. In den aktuellen Fällen war letzteres der Fall. Damit ist die Behauptung in Ihrem Beitrag, die AfD hätte Geld aus dem Ausland angenommen falsch und sollte korrigiert werden.

    • #48 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ Phil:

      “Damit ist die Behauptung in Ihrem Beitrag, die AfD hätte Geld aus dem Ausland angenommen falsch und sollte korrigiert werden.”

      Danke, dass Sie wieder zum Thema selbst zurückkommen. Aber die Behauptung ist sachlich völlig korrekt. Es geht bei der Schweizer Spende auch um die Zeit bis zur Rückzahlung und darum, dass die Bundestagsverwaltung nicht informiert wurde: https://www.zeit.de/news/2018-11/11/geld-der-schweiz-afd-droht-spendenskandal-181111-99-768907. Außerdem wurde nicht alles zurückgezahlt. Sie können die Vorschriften darüber, was “Annahme” bedeutet, nicht nach Ihrem Begriffsverständnis auslegen. Die Regeln sind eindeutig. Die Spende an die AfD NRW wurde wohl korrekt zurückgezahlt, also nicht “angenommen”.

  41. #49 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    Die AFD hat sobald bewusst war dass es nicht richtig war die Spende zurück gezahlt. Und es geht nur um 6 stellige Summen. Bei den Systemparteien werde wahrscheinlich wesentlich höher Beträge über Parteinahe Stiftungen ‘gewaschen’, nur eine Vermutung aber bestimmt nicht total abwegig.

    XXXX

    [Edit: Rest des Kommentars gelöscht, wegen gezielten Derailings mit AfD-Propaganda. JK]

  42. #50 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    XXXX

    Edit: Wegen wiederholten Derailings gelöscht. JK

  43. #51 Dr. Webbaer
    18. November 2018

    Das ist ja mal was Handfestes :
    -> http://www.spiegel.de/politik/deutschland/alice-weidel-staatsanwaltschaft-will-gegen-afd-politikerin-ermitteln-a-1238472.html

    Danke dafür, Dr. W würde jetzt noch gerne verstehen wollen, wie gegen das Parteiengesetz verstoßen werden konnte, vielleicht findet sich noch ein erklärender Jurist?

    MFG
    Dr. Webbaer (der die internationale Sozialdemokratie durchaus ein wenig verquickt mit dem Kommunismus sieht, es liegen ja kollektivistische Denkansätze vor, und insofern kurz auf die Geschichte der tschechischen Sozialdemokratie verwiesen hat, um zu verdeutlichen)

  44. #52 Dr. Webbaer
    18. November 2018

    Hier findet sich noch was :

    Der Parteienrechtler Martin Morlok sagte den Medien zu dem Vorgang: «Es ist fraglos eine illegale Parteispende, weil sie aus dem Nicht-EU-Ausland kommt.» Der Gesetzgeber verbiete solche Auslandsspenden, weil er «nicht wolle, dass aus dem Ausland mit Finanzmitteln politische Strippen gezogen werden.»

    Dr. W ergänzt gerne, dass international tätige Unternehmen über Stammsitze verfügen, die im oder nicht im Ausland liegen, ansonsten über Dependancen (“Niederlassungen”) verfügen, um den zitierten Passus auszuhebeln.

    Die Idee Einzahlungen in Parteikassen, die aus dem Ausland erfolgen, aus bestimmtem Ausland, rechtlich relevant zu stellen, leuchtet Dr. W nicht ganz ein.

    Abär egal, vielen Dank für die (leider nicht sehr konzentrierte) Web-Nachricht, in einem sog. WebLog, wissenschaftsnah!

    MFG
    Dr. Webbaer (der sich lieber über sog. Weblogs informiert, als über die sog. Qualitätspresse, nicht immer up to date ist, fürwahr)

  45. #53 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    @ Haselnuss76, @ phil:

    Wie gesagt, Sie sollten Gauland nicht in den Rücken fallen. Gauland wörtlich: “Hier hat offensichtlich der Schatzmeister falsch gehandelt. Das Geld ist zu spät zurückgezahlt worden, das will ich gerne zugeben.”

    Das ist auch deswegen eine interessante Positionierung, weil die AfD nicht nur in Spendensachen eine ganz normale Partei ist, sondern auch dergestalt, dass sie die Kleinen (den regionalen Schatzmeister) in der Partei hängt und die Großen (Weidel) erst mal laufen lässt – wobei, wie gesagt, Weidels Tage vielleicht jetzt trotzdem gezählt sind. Aber das werden die Parteibonzen unter sich ausmachen.

  46. #54 Dr. Webbaer
    18. November 2018

    Klingt vernünftig :

    Die Verantwortlichen in der Partei «dürften gewusst haben, dass Parteispenden aus dem außereuropäischen Ausland entweder sofort zurückzuweisen oder aber unverzüglich dem Bundestagspräsidenten auszuhändigen sind. [Wolfgang Kubicki, Quelle]

    Mehr ist womöglich nicht passiert, ein wenig Reue ist erkennbar dadurch, dass es -bevor Medienberichte aufkamen- versucht worden ist möglichst umfänglich zurückzuzahlen.

    Zu klären bliebe noch, wer warum gezahlt hat.

    Witzig natürlich die Idee, dass die AfD partiell ausländisch finanziert sein könnte, vielleicht gar bestimmend, um bestimmte womöglich gegen das eigene Volk gerichtete Ziele zu erreichen, internationalistisch sozusagen. (Abär so wollen Sie vermutlich nicht argumentieren, werter Herr Dr. Kuhn.)
    Spaß beiseite, also viel ist nicht passiert, oder?

    MFG
    Dr. Webbaer

  47. #55 Markweger
    18. November 2018

    Zu weiter oben:
    Ich habe mich darauf bezogen dass von “Hetzjagden” gesprochen wurde die nicht stattgefunden haben.
    Zwei aggressiv auftretende “Migranten” wurden vertrieben, das ist alles.
    Und Messermänner gibt es leider tatsächlich. Die sind eine tatsächliche Gefahr für ganz normale Staatsbürger.
    Aber riesige Aufregung um etwas zu spät zurück bezahlte Spendengelder, eine Regelung die die anderen Parteien ohnehin unterlaufen.
    Es wird aber nicht verhindern dass die AfD stärker werden wird und das ist auch notwendig.

  48. #56 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    @ Webbär:

    “die Idee, dass die AfD partiell ausländisch finanziert sein könnte”

    Goal AG?

    @ Markweger:

    “Zwei aggressiv auftretende “Migranten” wurden vertrieben”

    Muster: “Ab 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen”? Hoffentlich wird auch alles zurückgezahlt. Der edle Spender hinter dem Schweizer Pharmaladen braucht doch auch sein Geld wieder.

    @ Webbär, @ Markweger:

    “also viel ist nicht passiert, oder?”
    “Aber riesige Aufregung um etwas zu spät zurück bezahlte Spendengelder”

    Fliegenschiss, Sie müssen Fliegenschiss* sagen.

    (* Vogelschiss bitte nicht, damit hatte Gauland in anderer Sache bagatellisiert).

  49. #57 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    Ich betreibe also rechte Propaganda die zensiert wird und hier läuft einfach nur so linkes Geschriebsel über den Text.

    Sie leugnen nicht also nicht dass der einzige ‘Beweis’ für angebliche Hetzjagden fake ist, und die Presse es verschweigt.

    Die afd hat das Geld zurück gezahlt, Herr Schäuble schweigt immer noch über den Koffer. Aber er wird dafür hofiert.

    Bezüglich des schisses, erstmal haben Gerichte geklärt dass es viel Aufregung um nichts war. Zweitens hat Herr Gelaund niemals die Verbrechen der nazis bagatellisert sondern darauf hingewiesen dass Deutschland mehr sei als nazi Erinnerung und Erinnerung an das Unrecht und auf der Zeit Achse sei es eine Vergleichbar kurze Zeit gewesen im vergeblich zu deutschen Geschichte und dass sie in all der Zeit auch andere Sachen hervor gebracht habe.

  50. #58 Dr. Webbaer
    18. November 2018

    Dr. W hat Sie mal, Herr. Dr. Kuhn als verständige Person und dem international(istisch)em Kollektvismus zuortbar, verstanden, wollte immer nett bleiben (was natürlich misslang), aber bei derartiger Reaktion wird es schwierig :

    Muster: “Ab 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen”?
    […]
    Fliegenschiss, Sie müssen Fliegenschiss* sagen.

    …seine im Kern positive Einschätzung beizubehalten.

    Was ist denn da los mit Ihnen, Dr. W meint zu wissen, dass Sie verständig sind, Sie konnten es (zumindest : ihm gegenüber) auch zeigen, abär derartiges Gesülze – Dr. W hat nichts gegen Polemik, Sacharbeit meint immer auch Meinungsträger -, tsk, tsk.

    Klar, auch Dr. W ist irgendwie ein “Emotionsbrötchen”,
    MFG
    Dr. Webbaer

    PS:
    Ja, die AfD hat fehlgegriffen, Frau Weidel ist zuständig, ja, das entsprach nicht der bundesdeutschen Rechtslage.
    Viel mehr “auf den Bauch legen” will sich Dr. W, der ohnehin nichts mit der sog. AfD zu tun hat, abär nicht.

  51. #59 Dr. Webbaer
    18. November 2018

    Lassen Sie zudem gerne das Abschneiden von Meinung, wenn dies nicht (unbedingt) rechtlich zwingend ist.
    Es ist S [1], wenn derart eingegriffen wird, selbst dann, wenn Leutz böse verlautbaren.

    [1]
    suboptimal

  52. #60 rolak
    18. November 2018

    Herr Gelaund

    Ist das jetzt noch ADHSartiges bei der nächsten Lobby oder doch schon ne akute Dysphasie aufgrund chronischen Denkmangels?

    Hat aber was: ‘Gelaber und?’, ‘Geleebirne’, …

  53. #61 RainerO
    18. November 2018

    Schade, dass moreno nicht mehr schreiben kann, sonst hätten wir hier alle Abstufungen der “Systemkritiker” versammelt. Wenigstens gibt es neuerdings eine Abrundung nach unten.

  54. #62 RPGNo1
    18. November 2018

    Es ist immer wieder köstlich, sich das Schauspiel der braunblauen “Rechtsverweser” anzuschauen, wenn sie in Bezug auf ihre ach so teutsche reine Law-and-Order-Partei und deren Protagonisten in Erklärungsnöte geraten. Sie krümmen und winden sich und geraten doch nur immer tiefer in den Dreck

    Popcorn gefällig? Cola? Chips? 🙂

  55. #63 Markweger
    18. November 2018

    Also wenn sich friedliche Demonstranten nicht von zwei aggressiven Migranten verprügeln lassen, dann ist das 1939 vergleichbar.
    Also ich pack´s auch nicht mehr.

  56. #64 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    Ich meine, die breite Bevölkerung, müssen wir überzeugen. Die „Berufsrevolutionäre“ lassen sich nicht überzeugen, weil sie auf der Grundlage ihrer Überzeugung ihre private, gesellschaftliche und ökonomische Existent gebaut haben. Sie können nichts anderes tun.

  57. #65 RPGNo1
    18. November 2018

    https://www.youtube.com/watch?v=BqJPfVzqulI

    Eine gute Charakterisierung der AfD kam letzte Woche in der heute-show.

  58. #66 Wetterwachs
    18. November 2018

    „Die finanzielle Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“
    War es nicht Alice Weidel, die das brüllte und daraufhin in der Satiresendung
    Extra 3 als Nazischlampe“ bezeichnet wurde? Oder bringe ich da was durcheinander?

  59. #67 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    @ Haselnuss76:

    „Ich betreibe also rechte Propaganda“

    Dem will ich nicht widersprechen.

    „Sie leugnen also nicht …“

    … dass sich Hase & Co. provoziert fühlten? Wie könnte ich das, ich kann doch nicht in deren Köpfe gucken. Manche fühlen sich ja schon vom Wort Merkel provoziert.

    Ich leugne auch nicht, dass Gauland die Sache mit der illegalen Spende klarer sieht als Sie.

    @ Markweger:

    „1939“

    Darf es jetzt doch etwas mehr political correctness sein?

    Vielleicht fordern Sie am Ende sogar noch, Weidel solle auch ehrlich zu den AFD-Mitgliedern sein: http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-s-exklusiv-afd-anhaenger-in-spendenfrage-getaeuscht-15896422.amp.html. Wo soll das nur alles hinführen?

  60. #68 RPGNo1
    18. November 2018

    @Wetterwachs
    https://www.youtube.com/watch?v=R5ZcZZF–Vg
    Yep, ab 3:35 min geht es los.

  61. #69 Mathematiker
    18. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht. Bitte beachten Sie die Netiquette und überlassen das unterirdische Niveau den AfD-Freunden, die können das besser. Danke, JK.

  62. #70 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht. Dies ist hier keine AfD-Propaganda-Plattform. JK

  63. #71 RainerO
    18. November 2018

    Und was hat das jetzt mit den Parteispenden an die AfD zu tun?
    Ach so, Gauland soll diese an die arabische Großfamilie weiterleiten, um das deutsche Sozialsystem zu entlasten. Danke für diese Idee.

  64. #72 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht. Dies ist hier keine AfD-Propaganda-Plattform. JK

  65. #73 RainerO
    18. November 2018

    Billige Polemik gegen die AfD ist gar nicht nötig. Es reicht, das Geschehene festzuhalten. Wie eben das mit den Parteispenden, die die Law-And-Order-Partei (die mit der Forderung nach Verschärfung der Parteispendenregelungen) erhalten hat. Es wäre nicht einmal billige Polemik, das Heuchelei zu nennen.

  66. #74 RainerO
    18. November 2018

    @ Joseph Kuhn
    Da #73 jetzt in der Luft hängt, bitte ich #73 und #74 zu löschen. Danke.

  67. #75 RainerO
    18. November 2018

    @ Joseph Kuhn
    Achso, und #71 natürlich auch. Danke für die Mühe.

  68. #76 RPGNo1
    18. November 2018

    @Joseph Kuhn

    Edit: Kommentar gelöscht. Dies ist hier keine AfD-Propaganda-Plattform. JK

    Na, ob “Schwarzbraun”Haselnuss76 diese Löschung nicht als Zensur auslegen wird, wie er in Kommentar #56 getönt hat?

    Aber eine dumpfe Sturheit hat er/sie ja, dass er/sie immer wieder seinen Propagandamüll abladen will. Er scheint dieses Blog mit seiner AfD-Facebook-Gruppe zu verwechseln.

  69. #77 Ηaselnuss76
    18. November 2018

    Sie bestätigen mal wieder die Merkelhörigkeit des linksgrünen Meinungsdiktats

    • #78 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ Haselnuss76:

      “Sie bestätigen mal wieder die Merkelhörigkeit des linksgrünen Meinungsdiktats”

      Eher bestätigen Sie wieder mal die Parteibonzenhörigkeit des rechtsbraunen Meinungsdiktats. Nur Gauland hat anscheinend in der AfD wirklich nichts mehr zu sagen, so sehr, wie ihm hier alle schwarzbraunen Haselnüsse in den Rücken fallen.

  70. #79 Nussfreund
    18. November 2018

    Dies stellt einen Tiefpunkt des Trauerspiels der Demokratie dar

  71. #80 Spritkopf
    18. November 2018

    Das Merkel Regime

    Sagen Sie mal, Sie schwarzbraune Haselnuss, Sie. Die Merkel-Regierung ist demokratisch gewählt und wenn Sie ihr und damit den letzten Bundestagswahlen mit einer solchen Wortwahl die demokratische Legitimität absprechen, dann verrät das mehr über Ihre demokratische (oder vielmehr undemokratische) Gesinnung als über Merkel.

    Noch ist es nämlich nicht soweit, dass die AfD sich mit dem Wählerwillen gleichsetzen könnte, wie es sich anlässlich der letzten Bundestagswahl ein Schmalspur-Goebbels ins Mikrofon brüllend zusammenfantasierte.

  72. #81 Pflaumenwein54
    18. November 2018

    Es ist traurig, man kann nur hoffen dass die postmärkelära auch die blogs erreicht

  73. #82 dirk
    18. November 2018

    @Spritkopf: Das ist ja nun eine seltsame Einstellung: Wir wissen doch alle, dass die “Merkel-Diktatur” nur durch Wahlfälschungen am Leben erhalten wird 😉

  74. #83 Ηaselnuss75+1
    18. November 2018

    a) warum werde ich mit methiden behandelt die ihnen nicht würdig sind
    b) warum schweigt das meinungskartell zu den neusen hase video erkenntnissen
    c) bei der afd und auch bei trump werden skandale konstruiert
    d) nun sind sie halt da und bleiben, und wir zahlen

    • #84 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ Ηaselnuss75+1:

      Zu Ihrem Herumgejammere:

      1. Ihre Kommentare tragen nichts zum Thema bei, sondern möchten nur AfD-Propaganda platzieren. Lustig sind sie auch nicht. Also braucht sie hier niemand.
      2. Ihr Hase-Video wurde schon kommentiert. Damit tragen Sie nichts zum Thema bei, sondern möchten nur AfD-Propaganda platzieren. Lustig ist das auch nicht. Also braucht es hier niemand.
      3. Sie sollten nicht immer Gauland in den Rücken fallen. Er steht dazu, dass es eine illegale Spende war.
      4. Ja, Sie sind halt da und wir zahlen für Sie.

  75. #85 dirk
    18. November 2018

    Könnte es sein, dass Haselnuss und Pflaumenwein nur eine Person sind?
    Beide haben anscheinend Problem mit der deutschen Sprache.
    Dazu würden mir 3 Möglichkeiten einfallen:
    1. Satire
    2. Legasthenie
    3. schwerer Bildungsmangel

  76. #86 Ηaselnuss75+1
    18. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht. Dies ist hier keine AfD-Propaganda-Plattform. JK

  77. #87 dirk
    18. November 2018

    P.S.:Sollte natürlich heißen : Beide haben anscheinend ein Problem mit der deutschen Sprache.

  78. #88 Norbert G.
    18. November 2018

    Ich vermisse gendergerechte Sprache. Genause ist er/sie/es keine Problem der AFD sondern eins der deutschen Parteien*x-Gesellschaftin

  79. #89 tomtoo
    18. November 2018

    @Haselnuss 88-(einem an der)12

    Weil du den Fred einfach nur vollkommen Themenfremd zumüllst. Und um ehrlich zu sein habe ich den leisen Verdacht das @JK gleich den großen Riegel herausholt. Und um noch ehrlicher zu sein, ich empfände die Diskussion dadurch nicht im geringsten geschmälert.

  80. #90 RainerO
    18. November 2018

    Man sehnt sich fast nach der Intelligenz und Sprachgewandtheit eines Moreno zurück, wenn man über die Auswürfe der jüngsten Neuzugänge stolpert.

  81. #91 Norbert G.
    18. November 2018

    Da gebe ich Ihnen recht, es ist zeit für eine Nusslose diskussion

  82. #92 dirk
    18. November 2018

    @tomtoo: Wie wir ja wissen gibt di AfD gerne Geld aus, um in Social Media Diensten gut da zu stehen. Es könnte also auch sein, dass hier eine Kampagne gegen @JK und seine linksgrün-versifften Anhänger versucht wird.

  83. #93 Norbert G.
    18. November 2018

    Das wäre die Traurigste PR kampagne allerzeiten

  84. #94 tomtoo
    18. November 2018

    @dirk
    Da wiederspreche ich entschieden, so viel Geistlosigkeit würde ich nicht mal der AfD zutrauen. Und der traue ich einiges in dem Punkt zu. ; )

  85. #95 dirk
    18. November 2018

    @Norbert: Find ich auch, aber ausschließen kann ich’s nicht.

  86. #96 dirk
    18. November 2018

    Ok, ich hab nur nen Witz gemacht.

  87. #97 rolak
    18. November 2018

    warum werde ich mit methiden behandelt

    Da muß ich mich anschließen, Joseph: Warum bekommt die 76er Haselnuß Methadon und wir anderen gucken wieder mal in die Röhre und müssen auf billigen Fusel ausweichen?

  88. #98 Spritkopf
    18. November 2018

    Dies stellt einen Tiefpunkt des Trauerspiels der Demokratie dar

    Oha, noch so eine, ähm, “Perle”. Ein Freund unserer Haselnuss mit den orthografischen Defiziten redet nicht mehr verschämt drumherum, was er von der Demokratie als Staatsform hält. Man fühlt sich direkt an 1931 erinnert.

  89. #99 Markweger
    18. November 2018

    Also eine Kampagne wird hier keiner machen.
    Was mich betrifft, so lese ich hier halt mitunter und da und dort ist ein Thema wo ich auch ein paar Sätze sage dazu.
    Aber wie gesagt wir haben in Westeuropa eine Entwicklung zum Linksextremen.
    Gegensteurn ist einfach notwendig sonst ist das effektiv der Untergang Europas.
    Aber es werden auch zunehmend mehr die aufwachen.

  90. #100 dirk
    18. November 2018

    @Markweger: Wo in Westeuropa gibt es diese Strömung? NL,GB DK,PL HU… Ah Ist also Macron der Linksextreme? Ich find aber auch Gegensteuern ist extrem wichtig!

    • #101 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ dirk:

      “Ist also Macron der Linksextreme?”

      Vielleicht meint er auch nur Marine Le Pen, Geert Wilders und das ganze linksgrünversiffte Gesocks links von den alten Naziparteien.

      Ceterum Censeo:
      Gauland: “Hier hat offensichtlich der Schatzmeister falsch gehandelt. Das Geld ist zu spät zurückgezahlt worden, das will ich gerne zugeben.”
      AfD-Fans: Wir geben gar nix zu, alles Fliegenschiss.

  91. #102 tomtoo
    18. November 2018

    “…Aber wie gesagt wir haben in Westeuropa eine Entwicklung zum Linksextremen…”

    Sry, aber wie verpeilt muss man sein um so eine Behauptung aufzustellen. Oder hat da jemand Links mit Rechts verwechselt? Sowas soll vorkommen.

  92. #103 Norbert G.
    18. November 2018

    JK Ihre Sachlichkeit ruft zur Bewunderung auf!

    • #104 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ Norbert G.

      Bewunderung ist o.k., wenn’s hilft, aber bitte keine anonymen Spenden aus der Schweiz für meinen Wahlkampf, ob ich jetzt ein Glas Frankenwein trinke oder noch einen späten Kaffee. Markweger möchte ja, dass wir alle aufwachen.

  93. #105 dirk
    18. November 2018

    @Markweger: Sorry, hatte ich überlesen:

    Aber es werden auch zunehmend mehr die aufwachen.

    Das muss heißen: Aber es werden auch zunehmend mehr die mitlaufen

  94. #106 dirk
    18. November 2018

    @JK:

    Vielleicht meint er auch nur Marine Le Pen, Geert Wilders und das ganze linksgrünversiffte Gesocks links von den alten Naziparteien.

    Also alle die nicht adhoc KZ’s fordern?

  95. #107 dirk
    18. November 2018

    Wünsche einen gepflegten Genuss beim Frankenwein!

  96. #108 RainerO
    18. November 2018

    @ dirk
    “Aufwachen” ist definitiv das falsche Wort, das stimmt. “Den einfach “Antworten” liefernden Populisten hinterherlaufen” ist dann aber auch etwas sperrig.
    Zum “Glück” gibt es jetzt auch Linkspopulisten, für die man aufwachen, äh aufstehen kann. Nur kann man die nicht wählen. Was für ein Glück.

  97. #109 RainerO
    18. November 2018

    Ich kaufe ein “e” für einfache
    :-\

  98. #110 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    Update:

    Jetzt räumt auch noch Meuthen Fehler in der Spendenaffäre ein: https://www.zdf.de/nachrichten/heute/interview-mit-afd-chef-meuthen-100.html

    Wenn das so weitergeht, kommt der Trauermarsch der AfD für Schweizer Spenden.

    Ceterum Censeo:
    Gauland: “Hier hat offensichtlich der Schatzmeister falsch gehandelt. Das Geld ist zu spät zurückgezahlt worden, das will ich gerne zugeben.”
    Meuthen: “Es sind Fehler geschehen, das ist unstrittig.”
    AfD-Fans: Wir geben gar nix zu, alles Fliegenschiss.

  99. #111 dirk
    18. November 2018

    @RainerO: Sorry, verstehe gerade nicht welche Linkspopulisten da gemeint sind. Was das Mitlaufen angeht, kann man wohl in diesem Thread viel Erfahrungen sammeln(siehe die Haselnuss)

  100. #112 Walnuss
    18. November 2018

    Ob man es blaue Pille oder aufwachen nennt, alles das selbe, aus der matrix ausbrechen!!!
    Danke JK für ihre heraustechende art. sie sind ein subjektum individuale des föllitons

  101. #113 Markweger
    18. November 2018

    Nun, Merkel ist, was Nationalität betrifft, eine extrteme Linke.
    Macron ist in der Hinsicht weit links wenngleich nicht so extrem wie Merkel.
    Und im Vergleich zu den unermeßlichen Schaden den Merkel angerichtet hat ist die AfD Spendensache noch nicht einmal ein Fliegenschiss.

    Selbst aus Sicht eines Linken hat Merkel doch unermeßlichen Schaden angerichtet.
    In Europa sind tiefe Gräben entstanden, zwischen den Staaten und innerhalb der Staaten, die vorher nicht bestanden haben.
    Es ist ein Rechtsruck entstanden, der aus meiner Sicht freilich unabdingbar notwendig ist.
    Ich war einmal ein Sympathisant einer Schmidtschen Sozaialdemokratie. Aber mit den heutigen Roten und Grünen will ich ganz sicher nicht irgend etwas zu tun haben.

  102. #114 RainerO
    18. November 2018

    @ dirk
    Sarah Wagenknechts “Aufstehen”-Bewegung. Da habe ich mich wohl zu verklausuliert ausgedrückt, sorry.

    • #115 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ RainerO:

      Bei den einen soll man aufstehen, bei den anderen mitlaufen. Ich bleib erst mal sitzen, nachher leg ich mich sogar hin. Morgen früh muss ich aber wirklich aufstehen, wird wieder ein harter Wahlkampf, Aufstehen oder Liegenbleiben. Eventuelle anonyme Spenden aus der Schweiz überweise ich selbstverständlich umgehend zurück.

    • #117 Joseph Kuhn
      18. November 2018

      @ Markweger:

      Ein Verbrechen, das sicher niemand verharmlost. Aber trotzdem bleibt es dabei:

      Ceterum Censeo:
      Gauland: “Hier hat offensichtlich der Schatzmeister falsch gehandelt. Das Geld ist zu spät zurückgezahlt worden, das will ich gerne zugeben.”
      Meuthen: “Es sind Fehler geschehen, das ist unstrittig.”
      AfD-Fans: Wir geben gar nix zu, alles Fliegenschiss.

  103. #118 dirk
    18. November 2018

    @Markweger: welche westeuropäische Entwicklung? Würden Sie bitte meine Nachfragen auf Ihre Stellungnahmen beantworten! Merkel und Macron sind keine westeuropäische Entwicklung, sondern demokratisch gewählte Regierungschefs.

  104. #119 dirk
    18. November 2018

    @RainerO: Das hatte ich nun wirklich nicht aus dem Post gelesen. Für mich ist Frau Wagenknecht auch etwas zu effekthascherisch. Aber ich finde es eigentlich richtig mal fest zu stellen. dass es in DE eine Mehrheit links der CDU gibt. Oh, Mist dann hat die AfD wohl doch recht?

  105. #120 RPGNo1
    18. November 2018

    @Nussknacker et al.
    Deine Missachtung der deutschen Rechtschreibung ist grausig. Hier, ich spendiere dir ‘nen Duden.
    https://dph3kccpbigca.cloudfront.net/kaufen/feeds/images/156398242196732/media/catalog/product/9/7/978-3-411-04017-9.COV_2D_2.jpg
    Schau mal rein, eventuell lernst du doch etwas.

  106. #121 dirk
    18. November 2018

    @RGP: Üblicherweise sind rechtsorientierte nach Rücksprache zu ihrer Sprache Legastheniker, und damit sofort in der Opferrolle, also sei bitte vorsichtig

  107. #122 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    @ dirk, Kommentar #92:

    “eine Kampagne”

    Nein, nur ein kleiner baeriger Versuch dazu auf pi, vielleicht vom Webbären, der hat Neigungen zu solchen Aktionen:

    “GehaltvollerBaer 18. November 2018 at 11:57
    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/11/17/gauland-heimlich-zurueckgetreten/#
    Dort wird Propaganda betrieben und Wahrheiten gelöscht, ist einen Lektüre wert.”

    Seitdem registriert das System gehäuft Seitenaufrufe von pi. Aber ich glaube, denen ist das hier nicht sumpfig genug.

  108. #123 RPGNo1
    18. November 2018

    @dirk
    Bemühe dich nicht, Markweger wird dir keine zufriedenstellende Antwort geben können.

    Für den wäre wahrscheinlich selbst ein Alfred Hugenberg ein aufrechter Demokrat und Liberaler, der nur mit blutendem Herzen 1933 eine Koalition mit der NSDAP eingegangen ist.

  109. #124 RainerO
    18. November 2018

    @ dirk
    Ich möchte Frau Wagenknecht aber auch nicht Unrecht tun und sie auf eine Stufe mit der AfD stellen. Das hätte sie nicht verdient. Den Linkspopulismus muss sie sich mMn aber trotzdem umhängen lassen.
    Aber das ist hier eher OT und sollte die unzweifelhaft illegalen Parteispenden für die AfD nicht überdecken. Wenn sogar die Parteiführung das eingesteht (und wie üblich einen aus dem Fußvolk opfert), verstehe ich nicht, warum die Fanboys das nicht auch tun und nur Whataboutismus zustande bringen.

  110. #125 dirk
    18. November 2018

    @JK: Ich hatte den bisher nur für einen lästigen Störer gehalten. Danke für die Info.

  111. #126 dirk
    18. November 2018

    @RainerO: ich halte SW auch für populistisch, aber eher, weil sie ne neue Rosa Luxemburg werden möchte. Nicht ganz ernst gemeint!

  112. #127 SkeptikSkeptiker
    18. November 2018

    Nun macht doch mal halblang, die afd hatte doch mit der Spende nur Nachteile. Sie musste ‘wegen der unsäglichen Geldpolitik der EU sogar Negativzinsen für die 3 Monate, die das Geld auf ihrem Konto war, bezahlen’, laut einem Sprecher der afd. Das sind doch die wirklichen Probleme!

  113. #128 dirk
    18. November 2018

    Ach so, ich such mal bei Amazon nach einem Sonderposten Taschen/Tränentüchern

  114. #129 SkeptikSkeptiker
    18. November 2018

    Sorry, das war eine Falschmeldung. Der Meuthen selber hat´s gesagt.

  115. #130 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    @ Markweger, Kommentar #113:

    “In Europa sind tiefe Gräben entstanden, zwischen den Staaten und innerhalb der Staaten, die vorher nicht bestanden haben.”

    Daran hat Merkels Politik in der Tat ihren Anteil. Sie ist Teil des neoliberalen Mainstreams, der seit den 1980er Jahren parteiübergreifend die Politik bestimmt hat. Aber was daran “links” sein soll, verstehe ich nicht. Sie hat VW nicht verstaatlicht (was manche doch für “links” halten würden), eher hat VW die Politik ver-vwt. Sie hat den Niedriglohnsektor nicht eingedämmt, sie hat ihn der Industrie zuliebe dereguliert, sie hat keine Schutzwälle um die Finanzmärkte gezogen, trotz der nur knapp vermiedenen Katastrophe 2007/2008 usw. usw.

    In der Folge neoliberaler Politik hat sich soziale Ungleichheit in vielen Ländern verfestigt oder verschärft. Deutschland ist im westeuropäischen Vergleich ein Land mit hoher sozialer Ungleichheit – und wie kürzlich durch die Medien ging, mit vergleichsweise niedriger Lebenserwartung. In high income countries bestimmt die soziale Ungleichheit in hohem Maße die Lebenserwartung mit (in armen Ländern kommt es mehr auf das absolute Einkommensniveau an).

    Ich verstehe nur nicht, warum das mit der AfD anders werden soll, zumindest nicht mit der schweizerisch bespendeten neoliberalen Frau Weidel. Höcke versucht, eine “national-sozialistische” Sozialpolitik bei der AfD durchzusetzen, beim letzten Parteitag hat er so etwas zunächst für die Rente angekündigt. Egal, was man von einer auf Ausgrenzung setzenden Sozialpolitik hält, Weidel und Meuthen stehen auf der anderen Seite, sie hätten, wie der (dann so nicht durchgegangene) Programmentwurf der AfD aus dem Jahr 2016 zeigt, die soziale Sicherung in Deutschland ganz geschliffen. Ich glaube, Ihnen verstellt der Hass auf alles, was Sie als “links” identifizieren, den analytischen Blick auf die Lage der Dinge.

    Leben Sie eigentlich in Deutschland?

  116. #131 dirk
    18. November 2018

    @JK: coole Einschätzung!
    Ich finde nur, das die Schreihälse der AfD auch noch dafür verantwortlich sind, dass es immer schwieriger wird sachliche Kritik gegenüber der Regierung zu äußern, ohne gleich mit dem Sumpf gleich gesetzt zu werden.

  117. #132 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    @ Skeptikskeptiker:

    “Sie musste ‘wegen der unsäglichen Geldpolitik der EU sogar Negativzinsen für die 3 Monate, die das Geld auf ihrem Konto war, bezahlen’”

    Ob das stimmt? Oder ob Meuthen das erfunden hat? Das Geld hatten sie doch vermutlich nicht in Anleihen angelegt und welcher Bankkunde zahlt auf seinem Girokonto schon Negativzinsen? Ich bin auf den Fakten-Check der Journalisten gespannt.

    Meuthens ZDF-Interview ist auch sonst kein Meisterwerk der politischen Wahrheitsliebe. Er sagt, man wisse nicht, woher das Geld kam, man wisse nicht, warum es zu spät zurücküberwiesen wurde, davon, dass die Bundestagsverwaltung überhaupt nicht informiert wurde, sagt er lieber gleich gar nichts, auch nichts davon, dass offensichtlich nicht alles zurücküberwiesen wurde. Dafür weiß er, dass Weidel nichts wusste und dass die Sache von der Presse “aufgebauscht” wird.

  118. #133 Markweger
    18. November 2018

    Merkel ist in der Frage der Nationalität eine extreme Linke, nicht in anderen Fragen wie in Wirtschaftsfragen.
    Die AfD ist eine wirtschaftsliberale (oder wie immer man es bezeichnen will), nationale Partei.
    Mir wäre in der Tat eine nationale Partei mit mehr Bezug zum Sozialwesen lieber.
    Aber es ist wie es ist.
    Im Lichte der illegalen Massenzuwanderung ist alles andere sekundär.

  119. #134 SkeptikSkeptiker
    18. November 2018

    @JK : “Ob das stimmt?”
    .
    Der war jetzt aber echt gut! 😉

  120. #135 dirk
    18. November 2018

    @Markweger: Sie haben also einfach Angst vor Fremden? Und das rechtfertigt anscheinend “alle” Bündnisse.

  121. #136 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    Neues vom Blockwart:

    Kurz nach meinem Kommentar zum baerigen Aufruf auf pi hat er nachgelegt:

    “GehaltvollerBaer 18. November 2018 at 20:14
    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/11/17/gauland-heimlich-zurueckgetreten
    Unglaublich wie da gegen für AFD Stimmung gemacht wird. Ich dachte nicht das die Wissenschaft so durchwachsen sei.”

  122. #137 dirk
    18. November 2018

    komisch, spricht der WB da in klaren Sätzen? Klingt aber irgendwie nicht nach ihm, zu viele Fehler

  123. #138 SkeptikSkeptiker
    18. November 2018

    “Unglaublich wie da gegen für AFD Stimmung gemacht wird. Ich dachte nicht das die Wissenschaft so durchwachsen sei.”

    Ein und zwei halbe Rechtschreibfehler in einem Satz. Und der Ausdruck! Beachtlich!

  124. #139 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    @ dirk:

    “Klingt aber irgendwie nicht nach ihm”

    Stil und Fehler klingen nicht nach ihm, vom “baeren” abgesehen, das stimmt. Von mir aus Freispruch aus Mangel an Beweisen.

  125. #140 dirk
    18. November 2018

    Das nenne ich Objektivität!

  126. #141 Spritkopf
    18. November 2018

    Mir wäre in der Tat eine nationale Partei mit mehr Bezug zum Sozialwesen lieber.

    Also etwas, was man als nationalen Sozialismus bezeichnen könnte? Wieso wundert mich das nicht?

  127. #142 dirk
    18. November 2018

    @JK: da gab es doch einen HP-Werber, neulich, der hier ziemlich schlecht weggekommen ist. Ich hab da einen Verdacht!

  128. #143 dirk
    18. November 2018

    @Sprikopf:

    Also etwas, was man als nationalen Sozialismus bezeichnen könnte? Wieso wundert mich das nicht?

    Vielleicht, weil Fremdenhass üblicherweise hinter solch hilfreichen Systemen versteckt wird?

  129. #144 Spritkopf
    18. November 2018

    @dirk

    Markweger ist ein Hundepfeifen-Nazi. Er bestreitet, Nazi zu sein, aber wie damals Höcke mit seinem 1000jährigen Erfurt verwendet er Formulierungen, die seine Gesinnungsgenossen erkennen lassen, dass er einer ist. Wie bei der Hundepfeife, die nur diejenigen hören, an die sie gerichtet ist: die Hunde.

  130. #145 dirk
    18. November 2018

    @Spritkopf: Also ein typischer Mitläufer. So sehe ich es.

  131. #146 dirk
    18. November 2018

    @Spritkopf: Über Höcke müssen wir wohl nicht diskutieren! Ich glaube keiner von uns fände da was Positives( naja er ist meistens fesch frisiert)

  132. #147 Laie
    18. November 2018

    Die politische Orientierung ist nicht einfach, weil:

    Ist es nicht so, dass egal wer oder was gewählt wird, der sog. ‘Wählerwille’ durch die gewählten Parteivereine ohnehin mehr oder weniger bis gar keine Bedeutung hat? (Unabhängig der plakativen Selbstbezeichnung von links bis recht, sozial bis konservativ bis freiheitlich bis egal wohin)

    Wie viele in den Parteien haben jene Berufsqualifikation die sie zu vertreten behaupten? (Wie viele Supermarktangestellte, Versandmitarbeiter, Rauchfangkehrer, Elektriker, Mathematiker, Bäcker, Buchbinder, Installateure sind Politiker? Wie viele sind Juristen oder Quacksalber)

    Wenn alle gleichzeitig zurücktreten, wärs wohl am besten! 🙂

  133. #148 Joseph Kuhn
    18. November 2018

    @ dirk:

    “HP-Werber … Ich hab da einen Verdacht!”

    Das glaube ich nicht. Was immer Herrn Becker umtreibt, das passt nicht so recht. Beim Webbären passen Motiv (heute hatte er sich wieder mal über mich geärgert), Gelegenheit (er kennt pi ganz gut und der erste “Aufruf” dort kam kurz nach seinem Ärger-Kommentar hier) und seine Eitelkeit (“baer” als Spur), aber das kann natürlich auch alles Zufall sein. Beim Zucker-Becker sehe ich das alles nicht und wir sollten nicht auch noch selbst verschwörungstheoretisch unterwegs sein.

    Von der Sache her ist es ja auch völlig egal. Interessanter ist, dass Gauland seine Linie im Umgang mit der Schweizer Spende gefunden hat. Heute wird er von der Tagesschau noch einmal so zitiert: “Wir haben Fehler gemacht im Umgang, das heißt, der Kreisverband hat Fehler gemacht im Umgang, und es hat etwas zu lange gedauert”. Und weiter: Mit Alice Weidel persönlich habe das nichts zu tun.

    Das ist zum einen, wie schon gesagt, Bonzenpolitik, aber eine, die vom Parteivolk mitgetragen wird, mehr noch, das streitet noch immer alles ab, trifft sich mit Gauland aber wieder bei der Fliegenschiss-Bewertung des Vorgangs.

    Etwas am Rande des Blogthemas: Gauland wird von der Tagesschau auch mit einer Einschätzung zu Friedrich Merz zitiert: “Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der jedes Jahr eine Million verdient und sagt, er gehöre zur Mittelschicht, im Osten besonders gut ankommt.” Da hat er nicht nur Recht, er lässt auch eine neue Frontlinie erkennen, die näher an Höcke und seiner nationalen Sozialpolitik ist als an Weidel. Weidel ist nur noch auf Bewährung an der AfD-Spitze. Der Rücktritt Merkels hat für die AfD (bzw. für Gauland) erkennbar die Angriffsziele verändert.

    Und noch mal zurück zu pi:

    “Cendrillon 18. November 2018 at 20:51
    GehaltvollerBaer 18. November 2018 at 20:14
    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/11/17/gauland-heimlich-zurueckgetreten
    Das ist dieser verdammte Hetzer und Demagoge Josef Kuhn. Der verseucht die ganze Scienceblogs-Webseite (mit dem hervorragenden Astrodicticum) mit seiner politdemagoischen Agitpropscheisse.”

    Jetzt bin ich etwas ratlos: Soll ich mich nun an den sachlichen Beiträgen auf pi orientieren oder an Weidels Aufforderung, die political correctness gehöre auf den Müllhaufen der Geschichte? Gut, der Witz war wirklich unterirdisch, Asche auf mein Haupt.

  134. #149 HF(de)
    18. November 2018

    Bisher lese ich nur still mit, aber jetzt möchte ich auch mal: also ich finde die Verseuchung der Scienceblogs-Webseite mit politdemagoischer Agitpropscheisse ganz gelungen. Auch wenn ich nicht so recht weiß, was “politdemagoische Agitpropscheisse” ist. Weiter so, Herr Kuhn, meine Stimme haben Sie! 🙂

  135. #150 Dr. Webbaer
    19. November 2018

    Daran hat Merkels Politik in der Tat ihren Anteil. Sie ist Teil des neoliberalen Mainstreams, der seit den 1980er Jahren parteiübergreifend die Politik bestimmt hat. Aber was daran “links” sein soll, verstehe ich nicht. [Dr. Kuhn]

    Merkel ist recht weitgehend internationalistisch, der Internationalismus verbindet bestimmte Auswüchse, die hier neoliberal genannt worden sind, wohl den Wirtschafsinteressen geschuldet ist, mit der internationalistischen Linken.
    Jakob Augstein freut sich bspw, hier sozusagen neoliberal :
    -> http://www.spiegel.de/politik/deutschland/einwanderung-ein-deutscher-traum-kolumne-a-1217379.html (K-Proben : ‘Durch Einwanderung könnte Deutschland zum neuen, besseren Amerika werden. Wir müssten uns nur von lieben Gewohnheiten verabschieden – zum Beispiel vom Sozialstaat, wie wir ihn kennen.’ + ‘Der bessere Grund ist eine andere Idee von Deutschland: Ein neuer “Schmelztiegel”, in dem Menschen aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika gemeinsam eine neue Nation erschaffen.’)
    MFG
    Dr. Webbaer (der das Wort ‘neoliberal’ hier für falsch verwendet hält, aber immerhin wird so von dem meisten verstanden, was gemeint ist)

  136. #151 Dr. Webbaer
    19. November 2018

    Also mit PI-News hat Dr. W nichts zu tun, lol.
    Klar, ärgern tut sich Dr. W über Dr. K, immerhin, wird der doch ernst genommen, auch wenn der Schreiber dieser Zeilen nicht anders feststellen kann, als dass die pol. Einschätzungen Herrn Dr. Kuhns oft unter dessen eigenem Niveau sind.

  137. #152 Joseph Kuhn
    19. November 2018

    Stimmen zur Sache:

    1. Ein Artikel im Schweizer “Der Bund” mit etwas Information aus dem Spendermilieu: https://www.derbund.ch/ausland/europa/Alice-im-Spendensumpf/story/24534154

    2. Ein Artikel aus der ZEIT, zwar nichts substantiell Neues, aber den ideologischen Gegensatz zwischen den neoliberalen und den national-sozialistischen Kräften in der AfD noch mal beschreibend, ebenso das Schicksal des kosmopolitischen Mädchens aus der Schweiz im Spiel der AfD-Männer:
    https://www.zeit.de/politik/2018-11/alice-weidel-afd-spendenskandal

    Und eine Stimme zur politischen Hauptsache:

    Der Webbär hat auf eine Kolumne von Jakob Augstein verlinkt. Darin kommt auch ein Passus vor, der das moralische Dilemma von Höckes Sozialstaatskonzepts auf den Punkt bringt: “wenn der Preis für unseren Sozialstaat die Toten im Mittelmeer sind, ist er es nicht wert. Wenn der Preis die Versklavten in den libyschen Lagern sind, ist der Preis zu hoch.” Darauf muss man eine sozialpolitisch wie gesellschaftlich-moralisch tragfähige Antwort finden.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/einwanderung-ein-deutscher-traum-kolumne-a-1217379.html

  138. #153 Dr. Webbaer
    19. November 2018

    Zum “Zeit”-Text noch kurz, also hier – ‘Alice Weidel ist nämlich mehr als nur Spendennehmerin: Sie ist eine Frau, sie ist lesbisch, sie ist hochgebildet, sie denkt libertär.’ – wäre Dr. W, der mit vielen Libertären zu tun hatte, doch “ein wenig” vorsichtig, Frau Weidel steht politisch rechts.
    Auch sieht der Schreiber dieser Zeilen ‘national-sozialistische Kräfte’ in der AfD nicht, oder in etwa so, wie er bolschewistische und dezidiert kulturrevolutionäre Kräfte bei der politischen Linken sieht, als vereinzelt gegeben, aber nicht die verlautbarten allgemeinen Ziele beeinflussend.
    Während bei der politischen Linken die integrative Kraft der Demokratie betont wird, wenn sie Radikale einbindet und sozusagen erst demokratisiert, wird bei der politischen Rechten, die ebenfalls derart in der Lage ist zu leisten, darauf abgehoben, dass sie sich mit Nationalsozialisten gemein mache, was aber keineswegs der Fall ist.
    Vorsicht, Mini-Anekdote, Dr. W war erstmals seit mehr als 10 Jahren Anfang des Jahres in der BRD und hat sich auch die sog. Pegida-Bewegung angeschaut, die Reden waren aus seiner Sicht mehr oder weniger OK, oder erwartbar, das Publikum, das er abgefragt hat, auf gut Glück, er hat ca. zehn kleinere Interviews geführt, war leider tatsächlich partiell ein wenig “braun”.

    MFG
    Dr. Webbaer

  139. #154 Walnuss
    19. November 2018

    Ihr Lichtgestalten der heheren Aufkärung Ihr. Unglaublich wie die Flamme der egalitären hier wehet.

  140. #155 Dr. Webbaer
    19. November 2018

    Der Egalitarismus basiert auf diesem Slogan der französischen Linie der Aufklärung :

    Liberté, Égalité, Fraternité

    Die anglikanische Linie setzt auf Freiheit, insbesondere auch individuelle, und besonders auf das Sapere-Aude.
    Dr. W hat versucht den werten hiesigen Inhaltegeber als beiderseitigen Vertreter der Aufklärung anzunehmen, er ist ja auch, insbesondere : im Inneren, sehr nett, wie Dr. W findet.
    Um dann abär doch, nur gelegentlich anfallende, sicherlich, Dissensen zusammen zu bereden, gar öffentlich.

  141. #156 Markweger
    19. November 2018

    Die Antwort auf Augstein ist ganz einfach.
    Wenn die nicht alle die Erwartung hätten hier bei uns großzügigst aufgenommen und versorgt zu werden, dann würden sie überhaupt nicht versuchen zu kommen.
    Dann würde niemand im Mittelmeer ertrinken und niemand in irgenwelchen Lagern in Lybien leben.
    Augstein verdreht wie immer die Tatsachen, das ist auch sein einziges wirkliches Talent.
    Wenn man alle Afrikaner nach Afrika zurück rettet dann hört sich das schlagartig auf.
    Augstein verwechselt, wie viele andere auch, Ursache und Wirkung, wobei das bei Augstein Absicht ist.

  142. #157 michael
    19. November 2018

    @WB
    >Um dann abär doch, nur gelegentlich anfallende, sicherlich, Dissensen zusammen zu bereden, gar öffentlich

    Ein Fernsehdiskussion zwischen WB und JK ? Wann, welcher Sender ?

  143. #158 roel
    19. November 2018

    @michael Joseph Kuhn auf ARD, RTL, SAT1 und ZDF und Webbaer auf Baer-TV.

  144. #159 Dr. Webbaer
    19. November 2018

    Opi W stände bereit, um sich in Form einer öffentlich ausgetragenen Debatte mit dem hiesigen werten Inhaltegeber auseinanderzusetzen, die Debattenkultur kommt in der BRD sehr kurz, letzlich abär dann doch nicht, denn er ist zu feige [1] in persona anzutreten.
    Der Webbaer notiert sich insofern schon, dass Herr Dr. Kuhn mutig ist, wenn auch sanft gebettet in anzunehmender allgemeiner gesellschaftlicher Konformität.
    Ein wenig “Treten” im wissenschaftsnahen WebLog-Wesen erlaubt er sich abär.

    MFG
    Dr. Webbaer

    [1]
    Dr. W ist mehr “graue Emminenz”, nicht danach strebend pers. Macht zu erlangen.
    Kein “Klassensprechertyp”, sozusagen.

  145. #160 Alisier
    19. November 2018

    Ich fände es tatsächlich ganz spannend, ein paar Blogs mit den notorischen Protagonisten mal als Livediskussion ins Fernsehen zu bringen. Das könnte spannend sein.
    “Joseph Kuhn lädt ein”
    Es könnte der Renner werden…..

  146. #161 Flori
    19. November 2018

    Guten Tag,

    Ich stimme ihrer polemischen These nicht zu! Ich würde mir eine Gleichbehandlung der AFD und deren Parteigenossen wünschen.
    Es mögen sich eventuell Fehler ereignet haben, dennoch hat der Schatzmeister bevor es publik wurde das Geld zurück überwiesen.
    Auf das Geschreibsel der wilden Nuss gehe ich besser gar nicht ein.

    Hiermit verbleibe ich,
    es grüßt der Flori

  147. #162 Alisier
    19. November 2018

    Lieber Flori,
    niemand hier verlangt, dass Mitglieder der AfD anders behandelt werden als es das Gesetz vorsieht.
    Wenn die AfD und ihre Sympathisanten sich das Prinzip der Gleichbehandlung ebenfalls auf die Fahnen schreiben würde, wäre wahrscheinlich allen geholfen.

  148. #163 Dr. Webbaer
    19. November 2018

    Ich fände es tatsächlich ganz spannend, ein paar Blogs mit den notorischen Protagonisten mal als Livediskussion ins Fernsehen zu bringen. Das könnte spannend sein.
    “Joseph Kuhn lädt ein”
    Es könnte der Renner werden…..

    Sischer, Dr. W hat allerdings vor ca. einem Jahr beschlossen nicht in die Politik zu gehen.

    Klar, es soll möglichst viel öffentlich besprochen, beredet werden.

    MFG + schöne Woche schon einmal,
    Dr. Webbaer

  149. #164 shader
    19. November 2018

    @Markweger: “Na ja, was vor so 20 bis 30 Jahren extrem links war ist heute Mitte.
    Was damals Mitte war wird heute als extrem rechts hingestellt.
    Höchste Zeit für eine Korrektur, von mir aus ein “Rechtsruck” wenn man es so bezeichnen will.”

    Was ist so gut daran, in politischen Verhältnissen zu leben, wie vor 30 Jahren?

  150. #165 Markweger
    19. November 2018

    Vor 20 bis 30 Jahren war die Überfremdung noch nicht so drastisch, auch wenn auch damals bereits zuviel Überfremdung war.

  151. #166 michael
    19. November 2018

    > Dr. W ist mehr “graue Emminenz”, nicht danach strebend pers. Macht zu erlangen.

    Die grauen Eminenzen sind doch solche, die nach Macht und Einfluss gieren, aber zu feige sind, ihren Kopf für ihre Fehler hinzuhalten. Heutzutage nennen die sich wohl Berater oder so.

  152. #167 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. November 2018

    @ Alisier:

    Vergiss nicht: noch vor wenigen Wochen wären wir beide noch vordere Wahl für eine solche öffentliche Diskussion gewesen…

  153. #168 Fat Boo
    19. November 2018

    Ich als AfD Wähler empfinde den Umgang mit dieser Spendenaffäre seitens der AfD als verbesserungswürdig, nehme aber wohlwollend zur Kenntnis, das sich Gauland und andere die Fehler eingestehen.
    Die Diskussion zu dem “Hase-Video” empfinde ich hier als fehl am Platz, ebenso das allgemeine AfD gebashe.

  154. #169 Alisier
    19. November 2018

    Sind wir jetzt auch noch, denn das würde sicher hoichinteressant werden. Ich könnte mir das gut vorstellen, allerdings jetzt auf der gleichen Seite.

  155. #170 Joseph Kuhn
    19. November 2018

    @ michael, roel, Alisier & Co:

    “Livediskussion … Joseph Kuhn lädt ein”

    Das könnte euch so gefallen. Aber in der Sache bin ich mal ganz einer Meinung mit dem Webbären. Ich möchte meine Peinlichkeiten doch auf die Arena begrenzen, in der ich zuhause bin: Veröffentlichungen auf Papier (bzw. nebenbei auch hier im Blog). Da sieht man wenigstens nicht, wenn ich rot vor Scham werde. 😉

  156. #171 dirk
    19. November 2018

    @JK: habs jetzt erst gelesen. Da ist aber einer der Rechten stinksauer. Also, Respekt, gute Arbeit!

  157. #172 dirk
    19. November 2018

    @JK: ich meinte #152

  158. #173 dirk
    19. November 2018

    @Markweger: Für mich nimmt die Überfremdung immer zu, wenn ich auf Leute , wie Sie treffe. Ihr Gedankengut ist für mich fremd! D.h. Sie sind ein Fremder!

  159. #174 RPGNo1
    19. November 2018

    @dirk
    Wollen wir bei Markweger mal Ahnenforschung durchführen?
    Eventuell finden wir heraus, dass er gar nicht so reinweiß arisch-teutscher Abstammung ist, wie er sich hier aufbläst, und somit der erste wäre, der aufgrund der Aussagen seiner AfD-Herren und Meister das Land verlassen müsste.;)

  160. #175 dirk
    19. November 2018

    @RGP: ganz gute Idee, aber ich glaube der Diskussion nicht zuträglich. Ich war gerade, als ich all diese Posts gelesen hab, ziemlich sauer. Ich versuch mich mal zu beruhigen.

  161. #176 Skeptikskeptiker
    19. November 2018

    “Markweger

    Vor 20 bis 30 Jahren war die Überfremdung noch nicht so drastisch, auch wenn auch damals bereits zuviel Überfremdung war.”

    Und vor 80 Jahren erst…. oder?

  162. #177 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. November 2018

    @ Alisier:

    Bist Du jeck? Da nusst Du ja gleich ein ganzes Stadion mieten. Oder wie sonst sollte neben uns und unseren Egos noch Platz für eine Gegenseite sein?

  163. #178 shader
    19. November 2018

    @Markweger: “Vor 20 bis 30 Jahren war die Überfremdung noch nicht so drastisch, auch wenn auch damals bereits zuviel Überfremdung war.”

    Und das ist das Einzige, was für Sie zählt? Dann hätten Sie sich ja in der DDR pudelwohl gefühlt, hermetisch abgeschirmt und eine staatlich vorgegebene Leitkultur.

  164. #179 shader
    19. November 2018

    @Fat Boo: “Ich als AfD Wähler empfinde den Umgang mit dieser Spendenaffäre seitens der AfD als verbesserungswürdig, nehme aber wohlwollend zur Kenntnis, das sich Gauland und andere die Fehler eingestehen.”

    Sie gestehen das ein, was nicht mehr abstreitbar ist. Nur ein Idiot würde in der Situation noch behaupten, keine Fehler gemacht zu haben.

  165. #180 Alisier
    19. November 2018

    @ Joseph Kuhn
    Dass Du Deine Erfahrung als Bändiger der Besserwisser aber auch so gar nicht aufs Parkett bringen willst, enttäuscht dann doch etwas….. 😉
    @ noch’n Flo
    Ich erinnere mich an die Diskussion mit John Cleese und Michael Palin nach der Aufführung von “Life of brian” angesichts der Christenproteste. Das war stark, und die Kirchenvertreter taten dem Pulikum und Cleese und Palin nachher schon fast leid.
    So ungefähr darf das gerne laufen. Wer traut sich heutzutage denn noch öffentlich eine saubere, satirisch gefärbte Religionskritik zu, ohne billig draufzuhauen?
    Und das wünsche ich mir schon sehr lange: ein Gauland oder eine Weidel, die von rhetorisch gewieften Fragern so lange höflich auseinandergenommen werden, bis auch der letzte sieht, dass es lediglich mit heißer Luft gefüllte Wutballons sind.

  166. #181 Alisier
    19. November 2018

    “Nur ein Idiot würde in der Situation noch behaupten, keine Fehler gemacht zu haben.”….
    Naja…..Hrrmmm…..”Hust”……

  167. #183 tomtoo
    20. November 2018

    @RPGNo1
    Eigentlich hätte die Weidel wohl besser in die FDP gepasst. Aber die Dame hat wohl ihr Change gesehen. Ist halt Neoliberaler hardcore. Früher oder später wären sie vom schwarz/braunen Sumpf in der AfD eh abgeschossen worden.

  168. #184 dirk
    20. November 2018

    Eigentlich hätte die Weidel wohl besser in die FDP gepasst

    Das halte ich schon fast für ne Beleidigung, für jeden.
    Wer passt denn in die Partei der Blender, kann ich mir nicht vorstellen.

  169. #185 tomtoo
    20. November 2018

    @RPGNo1
    *g* Wo wir wiedet bei der Haselnuss und Heino waren.

    “Schwarzbraun ist die Haselnuss, schwarzbraun bin auch ich…..” ; )

  170. #186 tomtoo
    20. November 2018

    @dirk
    Na die Weidel prima. Aber da wäre sie nicht so schnell hochgekommen. Und als strammer Neoliberaler muss man schon auf die Geschwindigkeit der Karriere achten.

  171. #187 dirk
    20. November 2018

    @tomtoo, da hast Du bestimmt recht. Ich persönlich möchte sie überhaupt nicht in der Politik haben. Ich finde Arroganz ist kein politischer Standpunkt.

  172. #188 Hans D.
    21. November 2018

    Anklage =/ Schuld
    Das ist nur die Basis dafür des Recht zu überprüfen!!
    Naja falls mal der Filz des Altparteienkartells überprüft wird dann wird es bestimmt auch Anklagen geben.

    Weidel kann dafür gar nichts

  173. #189 RPGNo1
    21. November 2018

    @Hans D.

    Anklage =/ Schuld

    Hat jemand etwas anderes behauptet?

    Weidel kann dafür gar nichts

    Nein, Weidel ist die naive Unschuld vom Lande, die ja überhaupt nicht lange Jahre im Finanzsektor gearbeitet hat.

    Was den Rest deines moralisch empörten Kommentars angeht, das ist astreines whataboutism. Typisch AfD-Anhänger.

  174. #190 Hans D.
    21. November 2018

    …. Bei Ihnen tropft das linke Gedankengut, Sie sind bestimmt ein Fan davon dass AFD-Anhänger aus vielen Vereinen, Geschäften und Restaurants vertrieben werden und an den Rand der Gesellschaft gedrückt werde.

  175. #191 Markweger
    21. November 2018

    Mit dieser Spende haben die Linken halt etwas gefunden an das sie sich klammern können.
    Was ist da schon eine Grenzöffnung gegen jedes Recht.
    Und was machen schon die ganzen Verbrechen aus die dadurch mittelbar entstanden sind.
    Das stört doch die Linken nicht.

  176. #192 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ Hans D.:

    dass AFD-Anhänger aus vielen Vereinen, Geschäften und Restaurants vertrieben werden und an den Rand der Gesellschaft gedrückt werde

    Wo genau (mit seriösen Belegen) ist das denn passiert?

  177. #193 Hans D.
    21. November 2018

    zB
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/warum-eine-afd-politikerin-aus-der-muenchner-goldenen-bar-flog-15895814.html

    es gibt aber reichlich mehr Fälle, Wirte die durch die ANTIFA und das Linkemeinungskartell dazugebracht werden den Wirtsraum nicht der AFD zur verfügung zu stellen etc

  178. #194 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ Hans D.:

    Niemand ist gezwungen, seine Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Vor allem nicht jedem.

    Was den konkreten Fall angeht: findest Du es nicht dreist, wenn jemand politisch gegen Multikulti agiert, sich aber in der Freizeit von Multikulti bedienen lässt? (Abgesehen davon fehlen mir noch ein paar Details in dem Bericht, sowie eine genaue Stellungnahme der Wirtin.)

    Übrigens: an den Rand der Gesellschaft haben sich AfD und ihre Anhänger ganz alleine. Du ebenfalls.

  179. #195 RPGNo1
    21. November 2018

    @Hans D.

    Bei Ihnen tropft das linke Gedankengut

    Linksgrün-versifft, bitteschön. Wir wollen doch im offiziellen AfD-Sprech bleiben.

    Wirte die durch die ANTIFA und das Linkemeinungskartell dazugebracht werden den Wirtsraum nicht der AFD zur verfügung zu stellen

    Phase 2: Die Opferkarte ausspielen und auf die (vermeintlich) verfolgten AfD-Mitglieder verweisen.

    zB
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/warum-eine-afd-politikerin-aus-der-muenchner-goldenen-bar-flog-15895814.html

    Zitat FAZ: “Natürlich hat eine Wirtin juristisch das Recht, einen Gast hinauszuwerfen. Damit wird die Diskussion eine moralische. Aber natürlich hat die Wirtin auch in moralischer Hinsicht das Recht, einen Gast hinauszuwerfen, der eine Politik mitträgt, die sich direkt gegen das Personal richtet, von dem er sich bedienen lassen wollte.”

    Phase 3: Selektives Zitieren und Quotemining.

  180. #196 Novidolski
    21. November 2018

    Aus der Geschichte nichts gelernt.
    Die NSDAP konnte nur groß werden, weil sie von außen finanziert wurde.
    Die AfD wird auch von außen finanziert. Der Aufschrei erfolgt aber nicht über die Tatsache der Fremdfinanzierung, sondern weil gegen die Etiquette verstoßen wurde, die Spenden offenzulegen.

  181. #197 Wetterwachs
    21. November 2018

    Netter Spruch zum Thema illegale Spenden und Afd, oder?

    “Das ist kein Schwarzgeld, das ist Braunkohle.”

    https://www.volksverpetzer.de/social-media/weidels-illegale-afd-spende/

  182. #198 Hans D.
    21. November 2018

    Ihr wollt doch nicht bestreiten dass momentan ein Klima herrscht dass Personen die die linke Handlungsmaxime der Merkelschen Meinungshoheit hinterfragen in eine rechte Ecke gestellt werden und aus jeglicher Sozialer und Kultureller Interaktion gemoppt werden.

  183. #199 Wizzy
    21. November 2018

    @Hans D.
    Ich bestreite das. Die AfD trifft soziale Ausgrenzung in einem geringeren oder gleichen Maß, wie sie selbst “linksgrünversiffte” Mitbürger behandelt.

  184. #200 shader
    21. November 2018

    @Hans D.: “es gibt aber reichlich mehr Fälle, Wirte die durch die ANTIFA und das Linkemeinungskartell dazugebracht werden den Wirtsraum nicht der AFD zur verfügung zu stellen etc”

    Das ist schon seltsam. Da wird immer wieder betont, dass man der Wirtschaft weitgehende Freiheit geben sollte. Aber wenn ein Wirt seine Räume nicht für die AfD zur Verfügung stellen will, dann wird von Bevormundung gesprochen.

  185. #201 Hans D.
    21. November 2018

    ANTIFA und das Fischfilet werden als Leuchtturm der Demokratie gepriesen, obwohl sie maximal am Rande stehen.
    Wenn Muslime den hitlergruß zeigen oder antisemetische Straftaten begehen, wird das als rechte Straftat gewertet und dann anschließend als Straftaten von Nazis gegen Muslime gewertet. Da stimmt doch etwas nicht

  186. #202 shader
    21. November 2018

    “Ihr wollt doch nicht bestreiten dass momentan ein Klima herrscht dass Personen die die linke Handlungsmaxime der Merkelschen Meinungshoheit hinterfragen …”

    Vermutlich ist für Sie die FDP schon eine linke Partei. Das sagt aber weniger etwas über die FDP aus, sondern über Ihr politisches Koordinatensystem.

  187. #203 Hans D.
    21. November 2018

    Sehr geehrter Shade,
    Sie bestreiten also nicht die Ausgrenzung der AFD sondern finden sie im Rahmen der freien Wahl von Vertragspartnern akzeptabeln wenn nicht sogar gut?
    Dann Tauschen sie mal AFD mit Muslime, Frauen, Chinesen etc. aus…. dann ist es doch klar und offensichtlich diskriminierung-….

  188. #204 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ Hans D.:

    Bei der AfD kann man aber austreten, bei den Frauen und Chinesen nicht.

  189. #205 Hans D.
    21. November 2018

    Was ist denn das Problematische beim Austritt aus dem muslimischem Glaube? Drohen da etwa ernsthafte Sanktionen??

  190. #206 shader
    21. November 2018

    @Hans D., also wenn Sie meinen, dass die Nichtbereitstellung von Räumen von privaten Besitzern eine Ausgrenzung der AfD (oder Muslimen, Frauen, Chinesen usw.) bedeuten soll, dann wüsste ich nicht, wie ich Sie vom Gegenteil überzeugen soll.

  191. #207 shader
    21. November 2018

    “Bei der AfD kann man aber austreten, bei den Frauen und Chinesen nicht.”

    Das halte ich nicht für das Hauptargument, noch’n Flo. Es sind private Pächter, die natürlich das Recht haben, darüber persönlich zu entscheiden, wer ihre Räumlichkeiten nutzen darf und wer nicht. Und wenn man sich schon auf das Anti-Diskriminierungsgesetz oder genauer gesagt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz in Deutschland beruft, dann bezieht sich das auf “Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität” (siehe Wikipedia), aber nicht Parteien oder Vereinen.

  192. #208 Nussfreund
    21. November 2018

    gewerblich ungleich privat

    und ja das ist doch wohl ausgrenzung…. überlegen sie mal wenn ich an meine hypothetische gaststätte ein schild hengen würde keine Speisen für Asylbewerber/Ausländer was gäbe das für eine n auifschrei

  193. #209 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ shader:

    Aber eben weil man aus Rasse, Ethnie, Geschlecht und Behinderung nicht einfach austreten kann, muss man da vor Diskriminierung geschützt werden. Also nicht nur deswegen, aber auch. Für eine Behinderung können die wenigsten etwas, für die Parteizugehörigkeit schon (auch wenn man schon ziemlich beschränkt sein muss, in manche Parteien einzutreten).

  194. #210 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ Hans D.:

    Was ist denn das Problematische beim Austritt aus dem muslimischem Glaube? Drohen da etwa ernsthafte Sanktionen??

    Laut Scharia steht auf den “Abfall vom Glauben” die Todesstrafe. Wird aber nur selten angewendet, meist wird auf lebenslange Haft ohne Aussicht auf Bewährung begnadigt.

  195. #211 Hans D.
    21. November 2018

    klingt sehr problematisch für eine anscheinend doch so humane und aufgekärte religion

  196. #212 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ Hans D.:

    Wer hat hier behauptet, dass Religionen überhaupt aufgeklärt und human wären?

    Religion ist das Gegenteil von Aufklärung und die Grundlagen sind stets inhuman.

  197. #213 tomtoo
    21. November 2018

    @Hans D.
    Leider haben religiöse Vereinigungen hier Sonderrechte, das gilt auch für Christliche Vereinigungen. Man hätte da schon lange drann arbeiten müssen. Vollkommen unanhänging von Muslimen.

  198. #214 shader
    21. November 2018

    @tomtoo: Leider haben religiöse Vereinigungen hier Sonderrechte”

    Mir scheint manchmal, dass Liberalität und Demokratieverständnis immer dann bei einigen Usern endet, wenn es um das Thema Religion geht.

  199. #215 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ shader:

    Warum sollte jedwede Religion denn Sonderrechte haben? Worauf sollte ein solcher Anspruch basieren, ausser auf ein paar uralten Märchenbüchern?

  200. #216 Alisier
    21. November 2018

    Gauland. AfD. Remember?
    Wieso auch hier klassisches Atheistenschach gespielt werden sollte, erschließt sich mir nicht.
    Zum Thema:
    https://www.sueddeutsche.de/politik/merkel-afd-bundestag-1.4221008

  201. #217 tomtoo
    21. November 2018

    @shader
    Das siehst du bei mir leider absolut falsch. Imo sollte jeder Religion die gleichen Rechte wie dem Schachclub Buxtehude eigeräumt werden.

  202. #218 Hans D.
    21. November 2018

    Sie vergessen dass Fr. Weidel der Regierung als antwort so ziemlich den marsch geblasen hat und Merkels AFD gebäsche ausgebuht worden ist

  203. #219 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ Hans D.:

    und Merkels AFD gebäsche ausgebuht worden ist

    Was nicht weiter verwunderlich ist, da die Buhrufe ausschliesslich von der AfD stammten. Und Geblasen hat Frau weidel im Laufe der Zeit sicherlich vieles, aber sicherlich niemandem den Marsch.

    @ tomone:

    Die heissen aber “Schachfreunde Buxtehude e.V.”.

  204. #220 shader
    21. November 2018

    @noch’n Flo: “Warum sollte jedwede Religion denn Sonderrechte haben?”

    Von welchen Sonderrechten sprechen Sie denn?

    @tomtoo: “Imo sollte jeder Religion die gleichen Rechte wie dem Schachclub Buxtehude eigeräumt werden.”

    Hier werden sprichwörtlich Äpfel mit Birnen verglichen. Das wäre so, als wenn man fordern würde, dass ein Gartenzaun genauso zu behandeln ist, wie eine Gebührenordnung beim öffentlichen Nahverkehr. Was bitte schön sind denn die Gemeinsamkeiten zwischen Religion und Schachverein, die eine rechtliche Gleichsetzung bedingen?

  205. #221 Hans D.
    21. November 2018

    Dass Jungen im Namen zweier Religionen genetialverstümmelt werden dürfen, das Tierschutzgesetze für halal fleisch ausgehebelt werden, gleichheit von mann und frau und vieles mehr

    • #222 Joseph Kuhn
      21. November 2018

      Schön, wie Sie Ihre stinkenden Propaganda-Häufchen hier setzen. Das zeigt, was auf Gruppe “Juden in der AfD” zukommen wird. Der braune Sumpf braucht sie schließlich nicht als Feigenblatt gegen Antisemitismus-Vorwürfe.

  206. #223 Alisier
    21. November 2018

    `”Gebäsche” Hmja,,,,,,und es scheint irre kompliziert zu sein, einer Debatte zu folgen und zu begreifen, dass Angela Merkel der Weidel haushoch überlegen ist, intellektuell, menschlich und auch sonst.
    Die AfD ist der Hintergrund auf dem die Kanzlerin richtig glänzen kann, aber im Vergleich zu der Truppe wirkt freilich fast jeder wie eine hochqualifizierte Spitzenkraft.
    Ich vermute inzwischen fast, die anderen Parteien haben die AfD erfunden, um glänzen zu können.
    Wer nicht besonders attraktiv ist, lädt am besten eine echte Hexe ein. Und diese Rolle spielt Frau Weidel immerhin perfekt.

  207. #224 Hans D.
    21. November 2018

    Das ist doch abstrus, selbst CDU Genossen sprechen mitlerweile aus das Merkels Taten von 2015 bis heute gesetzeswiedrig falsch und einfach zukunftsblind waren.

  208. #225 Alisier
    21. November 2018

    Muslime sind böse, Ausländer auch und die Kanzlerin ist doof.
    Das ist alles, was die AfD zu sagen hat, wie man sieht.
    Toll, brav, und jetzt flugs zurück in den Schrebergarten, ehe noch jemand sich beschwert, weil das heute heruntergefallene Laub noch rumliegt.
    Braucht kein Mensch, diese verlogene Bande.

  209. #226 tomtoo
    21. November 2018

    @shader
    Das Vereinsrecht. Nicht mehr nicht weniger.

  210. #227 RPGNo1
    21. November 2018

    @Hans D.

    Merkels Taten von 2015 bis heute gesetzeswiedrig falsch und einfach zukunftsblind ware

    Falsche Behauptungen werden nicht dadurch wahrer, indem man sie ständig wiederholt.
    http://faktenfinder.tagesschau.de/merkel-grenze-101.html
    https://www.tagesschau.de/inland/faq-dublin-101.html

  211. #228 shader
    21. November 2018

    @Hans D.: “Dass Jungen im Namen zweier Religionen genetialverstümmelt werden dürfen”

    Sie meinen die Beschneidung? Ich bin kein Fan davon, wenn es keinen medizinischen Grund gibt. Es gibt aber keine gesetzlichen Regelung, die sich mit der Beschneidung beschäftigt. Es gab wohl Bemühungen, den Umstand konkret zu regeln, aber es kam wohl nicht zu einer Abstimmung.

  212. #229 dirk
    21. November 2018

    @Hans D. :

    Dass Jungen im Namen zweier Religionen genetialverstümmelt werden dürfen

    Diese rechtlichen Ausnahmen verdanken wir ja wohl einigen (vielen) Volksdeutschen(heute Biodeutsche genannt), die sich zumindest einer dieser Religionen gegenüber “ein klein wenig” inhuman verhalten haben. Komisch, dass heute solche Kritik ausgerechnet von diesen Bewahrern des Deutschtums (bzw. deren Nachfolgern) kommt.

  213. #230 shader
    21. November 2018

    @tomtoo: “Das Vereinsrecht. Nicht mehr nicht weniger.”

    Wo ist Religion ein Verein?

  214. #231 dirk
    21. November 2018

    @shader: Ich denke Kirchen verhalten sich genau wie Vereine. Religion ist eine private Kiste mit der jeder sterbliche für sich klar kommen muss

  215. #232 Novidolski
    21. November 2018

    flo
    ….Religion ist das Gegenteil von Aufklärung und die Grundlagen sind stets inhuman…….

    wie unüberlegt, wie ideologisch!
    Die Aufklärung verlangt vom Menschen : Habe Mut dich dienes Verstandes zu bedienen”
    Du präsentierst hier nur Allgemeinplätze.
    Jesus war der erste Aufklärer. Der verlangte von seinen Jüngern alle Forderungen der Gesellschaft die Stirn zu bieten und Gottes Forderung nach Menschlichkeit zu erfüllen. Die Kirchen haben aus dem Christentum im Mittelalter eine inhumane Gesellschaft gemacht. Das ist jetzt Geschichte. Das stimmt jetzt nicht mehr. Deshalb ist deine Aussage falsch und ideologisch.

  216. #233 tomtoo
    21. November 2018

    @shader
    Wo soll der Unterschied sein? Die einen finden sich zusammen weil sie Schach klasse finden, die anderen weil sie Jesus klasse finden.

  217. #234 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ shader:

    Fangen wir doch gleich mal bei der Kirchensteuer an. Und den Steuerprivilegien der Kirche.

  218. #235 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ Alisier:

    Toll, brav, und jetzt flugs zurück in den Schrebergarten, ehe noch jemand sich beschwert, weil das heute heruntergefallene Laub noch rumliegt.

    Eben. er sollte sich mal an den Finnen ein Beispiel nehmen – die wissen, wie man die Natur sauber hält:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/finnen-verspotten-donald-trump-wegen-aussage-auf-twitter-15898065.html

  219. #236 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ shader:

    Es gibt aber keine gesetzlichen Regelung, die sich mit der Beschneidung beschäftigt.

    Wohl noch nie etwas vom Recht auf körperliche Unversehrtheit gehört, was?

  220. #237 dirk
    21. November 2018

    @nnF: Sind aber echt coole Reaktionen aus Finnland, #Rakenews. Hab ich viel Spaß dran gehabt

  221. #238 shader
    21. November 2018

    tomtoo, um seine Religion auszuüben, muss man sich nicht in Gruppen oder organisierten Vereinen zusammenfinden. Dasselbe trifft auch für das Schach zu. Das Du die ganze Zeit Analogien wie Religion-Kirche und Schach-Schachverein durcheinander bringst, zeigt mir eher, dass Du das Thema emotional behandelst, aber nicht wirklich sachbezogen. Es erschwert auch die ganze Zeit eine vernünftige Diskussion über das Thema zu führen, wenn Religion und Kirche in einen Topf geworfen wird. Das kann man von einem langjährigen User auf Scienceblog wohl erwarten, dass er diese intellektuelle Hürde meistert.

    Und zum Vereinsrecht, selbst da sieht das Gesetz unterschiedliche Einstufungen vor. Angefangen vom e.V. zu Wirtschaftsvereinen, Genossenschaften bis hin zu gemeinnützigen Vereinen. Darüber hinaus gibt es auch Körperschaften (beispielsweise des öffentlichen Rechts) usw. Wer also von Verein spricht, muss auch dazu sagen, um welche Art von Verein es gehen soll.

  222. #239 RPGNo1
    21. November 2018

    @Novidolski

    flo
    ….Religion ist das Gegenteil von Aufklärung und die Grundlagen sind stets inhuman…….

    wie unüberlegt, wie ideologisch!
    Die Aufklärung verlangt vom Menschen : Habe Mut dich dienes Verstandes zu bedienen”

    Ah, diese Syntax, Kommentarstil und Verteidigung des christlichen Glaubens mit abstrusen Argumenten kenne ich doch.

    Robert Nicknamewechsler, I presume?

  223. #240 shader
    21. November 2018

    noch’n Flo, Du sprachst die ganze Zeit von Sonderrechten der Religionen, und jetzt sprichst Du von der Kirchsteuer und Steuerprivilegien der Kirchen. Also was jetzt? Religionen oder Kirchen?

  224. #241 shader
    21. November 2018

    noch’n Flo: “Wohl noch nie etwas vom Recht auf körperliche Unversehrtheit gehört, was?”

    Ja, und das verbietet Operationen von Kindern? Oder was willst Du zum Ausdruck bringen?

  225. #242 dirk
    21. November 2018

    @shader: ich denke mal es handelt sich nach unserem Strafrecht eigentlich um eine gefährliche(wg. Skalpell) Körperverletzung, die nicht durch Einverständniss oder Notfall gerechtfertigt ist. Aber ich bin kein Jurist

  226. #243 uwe hauptschueler
    21. November 2018

    Für alle die ein kurzes Gedächnis haben

    Bundestag beschließt neues Beschneidungsgesetz –
    SPIEGEL …
    m.spiegel.de › … › Beschneidung

    Mit “12.12.2012” ” Beschneidungsgesetz ” googeln

  227. #244 dirk
    21. November 2018

    @uwe: ist wohl ne rechtliche Ausnahmeregelung
    Ich hatte ja schon vorher versucht eine Begründung dazu zu Formulieren(Als Antwort auf Hans D.).

  228. #245 Novidolski
    21. November 2018

    tomtoo 230
    der Vergleich mit den Vereinen geht in die richtige Richtung. In einem Verein finden sich Gleichgesinnte zusammen. In der Religion auch.
    RpGNo1
    still going strong ?
    wer sonst redet so direkt mit dir.
    Ich muss mich hier einmischen, weil flo in der AfD Debatte seine antichristliche Meinung unterjubeln will.

    Fall jemand an meiner Meinung zur Beschneidung interessiert ist. Was wir darüber denken und welche rechtlichen Bedenken wir haben, dieser Zug ist abgefahren. Da müssen wir uns mit den Gegebenheiten arrangieren. Genauso wie beim Schächten von Tieren.

  229. #246 dirk
    21. November 2018

    @Robert: Warum sollte hier irgendwer an Ihrer Meinung/Verblendung interessiert sein? Wie gesagt der Drops ist gelutscht!

  230. #247 shader
    21. November 2018

    @dirk, wenn dem tatsächlich so wäre, dann würden doch die Gerichte entsprechend so entscheiden. Oder?

  231. #248 dirk
    21. November 2018

    @shader: @uwe hauptschueler hat doch schon aufgezeigt, dass es im Gesetz eine Ausnahmeklausel dafür gibt. Ich bin jedoch immer noch der Meinung, die ist entstanden wegen der schlimmen deutschen Vergangenheit, und somit auch irgendwie berechtigt.

  232. #249 Novidolski
    21. November 2018

    dirk
    sei demokratisch,deine Meinung ist genau so viel wert wie meine.

  233. #250 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ shader:

    Also was jetzt? Religionen oder Kirchen?

    Die Steuerprivilegien der Kirche sind ein religiöses Privileg.

    und das verbietet Operationen von Kindern?

    Medizinisch nicht notwendige Eingriffe schon.

    wenn dem tatsächlich so wäre, dann würden doch die Gerichte entsprechend so entscheiden. Oder?

    Sollte man in einem säkularen Staat eigentlich erwarten. Aber dann müsste man auch den Juden sagen, dass ihre Religionsfreiheit Grenzen hat, und das gerät leider in Konflikt mit der den Deutschen tief eingeprägten Demutshaltung gegenüber dieser Religion. Deshalb wird ein Menschenrecht einem religiösen Pseudorecht untergeordnet.

    Komisch, denn die religiös motivierte Genitalverstümmelung bei Mädchen ist in Deutschland schon lange verboten, da war man nicht so zimperlich.

    @ dirk:

    Ich bin jedoch immer noch der Meinung, die ist entstanden wegen der schlimmen deutschen Vergangenheit, und somit auch irgendwie berechtigt.

    Der Holocaust rechtfertigt also Deiner Meinung nach die DUldung der Verstümmelung von Kindern? Ernsthaft?!?

  234. #251 dirk
    21. November 2018

    @nnF: nein, der Holocaust rechtfertigt(oder besser begründet) für mich nur den ängstlichen Umgang mit den Gesetzen zu Verstümmelung. Ich persönlich sehe es immer noch als Körperverletzung. Ich würde meine Eltern auch heute noch verklagen, wenn sie mir das angetan hätten.

  235. #252 dirk
    21. November 2018

    @nnF: ich denke wir sind da eher der gleichen Meinung. Ich hab mich wohl ein bisschen ungeschickt ausgedrückt

  236. #253 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com/2018/11/04/frauengeschichtsforschung/
    21. November 2018

    Falls es bei München/Gaststätte/AfD in Wirklichkeit um diesen Fall geht, also Pegida.

    Da war es mitnichten so, dass der Wirt die einfach nicht bewirten wollte, sondern er wollte sie bewirten, aber politische Aktivisten haben Druck auf ihn ausgeübt, dass er es lässt.

  237. #254 Joseph Kuhn
    21. November 2018

    Update:

    Die Älteren hier werden sich vielleicht noch erinnern, dass das Thema ursprünglich Weidels Spendensumpf war und nicht die Beschneidungsfrage, die hier vor Jahren schon ausführlich diskutiert wurde und die schlicht zu kompliziert ist, um sie mit geifernden AfDlern diskutieren zu können. Ihnen fehlt das Sensorium, um dazu überhaupt etwas Nachdenklichkeit zu entwickeln. Hass macht dumm.

    Weidel hat ihre Rede in der Generaldebatte im Bundestag damit verbracht, sich zu verteidigen. Merkel darauf hin: “Das Schöne an freiheitlichen Debatten ist, dass jeder über das spricht, was er für das Land für wichtig hält.”

    Das sollte doch allen AfD-Freunden gefallen, sie halten Weidels Fliegenschiss ja auch nicht für so wichtig. Sozusagen ein parteiübergreifender Konsens.

  238. #255 Alisier
    21. November 2018

    “Politische Aktivisten haben Druck ausgeübt” halte ich für eine gewagte Aussage. Da ging es zudem mitnichten nur um Pegida, sondern um gestandene Rechtsradikale und einem Wirt, dem Politik wurscht ist. Kann man alles im verlinkten Artikel nachlesen.
    Jetzt kommt halt keiner mehr (ich würde da auch nicht mehr hingehen), und Rechte gibts dort halt nicht genug um den Umsatz zu retten.
    Falsche Entscheidung vom Wirt, und uu, Du könntest auch überlegen, bei der AfD als Propagandist anzuheuern. Dein Umgang mit Fakten und die verdrehenden Spitzfindigkeiten wären eine gute Visitenkarte.

  239. #256 Alisier
    21. November 2018
  240. #257 RPGNo1
    21. November 2018

    @Alisier
    Danke für den Link.

    Zitat: “Weidel zeigt anmaßende Naivität und offensive Selbstgerechtigkeit ”

    Bei der 2. Charakterisierung möchte ich noch hinzufügen, dass das auf einen Großteil AfD-Fraktion, der Partei und auch auf ihre Anhänger und Apologeten zutrifft. Man muss nur mal einen Blick auf die hiesige AfD-Spezies und ihre Kommentare werfen.

  241. #258 RPGNo1
    21. November 2018

    “Die AfD ringt weiter mit dubiosen Geldflüssen aus der Schweiz und den Niederlanden. Nun kritisiert der Verein LobbyControl den fragwürdigen Umgang der Partei mit verdeckten Zuwendungen.”
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-spenden-lobbycontrol-erhebt-schwere-vorwuerfe-a-1239705.html

  242. #259 Hans D.
    21. November 2018

    Das ist doch billige Polemik, ich sehe die schwierigkeit mit unserer Vergangenheit, Aber sollten wir als deutsche nicht gerade deswegen und um wehrlose kümmer?!

    Es gibt (zum glück) einen klaren Konsenz gegen weibliche Genitalverstümmelung, auch “leichte” formen wie klitorisvorhaut die mit der männlichen beschneidung vergleichbar ist. Warum sollte eine medizinisch nicht indizierte operation an einem Kind erlaubt sein. Es kann ja immernoch jeder mit 18 an sich rumschneiden lassen aber die körperliche unversehrtheit der kinder sollte vorang haben.

    Und auch ich sehe nicht warum eine religöse überzeugung einen höherenstellenwert oder schutzwert als wie eine weltliche überzeugung bzw gesetze haben sollten.
    Und jetzt mit der antisemetik keule zu kommen ist einfach arm… der antisemitismus in deutschland ist in meiner wahrnehmung definitv kein problem von “rechts”. Und berichtigte kritik ist kein antisemitismus!
    Genauso wie es falsch ist das man seine kinder nach altchristlicher lesart züchtigt.
    Aber als mann der wissenschaft zu behaupten eine genitalverstümmelung bei einem jungen sei halt wegen unserer vergangenheit nicht zu hinterfragen finde ich fragwürdig. Hätte deutschland eine größere Kolonialgeschichte in Afrika dürften wir die genitalverstümmelung der frau nach dieser logig auch nicht hinterfragen?

  243. #260 Hans D.
    21. November 2018

    Herr Kuhn bleiben sie doch bitte sachlich und lassen sie ihre persönliche Abneigung gegen die AFD aussen vor! Es ist doch der AFD zu verdanken, dass viele brisante Themen überhaupt an die Oberfläche gespült wurden! Warum werfen sie der AFD also Polemisierung vor, statt einfach mal ihr Wirken anzuerkennen. Ist der Schatten zu breit, um mal darüber zu springen? Was für eine alberne Kleingeisterei!

  244. #261 shader
    21. November 2018

    @noch’n Flo: “Die Steuerprivilegien der Kirche sind ein religiöses Privileg.”

    Steuerbefreiungen gelten in Deutschland für sämtliche Körperschaften des öffentlichen Rechts. Das hat also wenig mit religiösen Privilegien zu tun. Selbst gemeinnützige Vereine müssen teilweise verringerte oder keine Ertrags- und Vermögenssteuern zahlen. Das ist selbst in der Schweiz nicht viel anders:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinn%C3%BCtzigkeit#Schweiz

    “Medizinisch nicht notwendige Eingriffe schon.”

    Und was ist mit Operationen aus ästhetischen Gründen?

    Apropos Religionsfreiheit und angebliche Demut der Deutschen, rate doch mal aus welchem Land diese gesetzliche Festlegung stammt:

    “Die Glaubens- und Gewissensfreiheit ist gewährleistet.
    Jede Person hat das Recht, ihre Religion und ihre weltanschauliche Überzeugung frei zu wählen und allein oder in Gemeinschaft mit anderen zu bekennen.
    Jede Person hat das Recht, einer Religionsgemeinschaft beizutreten oder anzugehören und religiösem Unterricht zu folgen.”

    Aber wie schon Herr Kuhn sagte, das eigentliche Thema war AfD und ihr Umgang mit nicht rechtskonformen Spenden.

  245. #262 shader
    21. November 2018

    @Hans: “Warum werfen sie der AFD also Polemisierung vor”

    Hmm, vielleicht weil die AfD polemisiert? Nur so als Idee.

  246. #263 Hans D.
    21. November 2018

    “Die Glaubens- und Gewissensfreiheit ist gewährleistet.
    Jede Person hat das Recht, ihre Religion und ihre weltanschauliche Überzeugung frei zu wählen und allein oder in Gemeinschaft mit anderen zu bekennen.
    Jede Person hat das Recht, einer Religionsgemeinschaft beizutreten oder anzugehören und religiösem Unterricht zu folgen.”

    dieses recht spreche ich auch niemandem ab, aber die eltern entscheiden für ihr kind. nicht das kind für sich, und der staat sollte in dem fall das kind vor der körperverletzung schützen.
    Wenn ich aus kosmetischen gründen meinen kindern einen zeh entfernen lassen würde gäbe es auch einen großen aufschrei, aber ist das ein großer unterschied?

  247. #264 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ shader:

    Aber warum sollte eine Glaubensgemeinschaft denn einer Körperschaft öffentlichen Rechts gleichgestellt sein? Und warum sollte sie selber nicht nur Steuern einnehmen, sondern dafür auch noch den Staatsapparat als Exekutive benutzen dürfen?? In einem säkularen Staat???

    Und was ist mit Operationen aus ästhetischen Gründen?

    Davon hat die/der Betroffene aber einen Nutzen, so dass man – selbst wenn die/der Betroffene nicht selber in den Eingriff einwilligen kann – davon ausgehen darf, dass die Eltern zum Wohle des Kindes handeln.

    Eine Genitalverstümmlung dient aber niemals dem objektiven Wohl des Kindes, sondern nur einer kollektiven Wahnstörung namens “Religion” bzw. “Glaube”.

    Jede Person hat das Recht, ihre Religion und ihre weltanschauliche Überzeugung frei zu wählen und allein oder in Gemeinschaft mit anderen zu bekennen.

    Wie kann ein wenige Tage alter Säugling seine Religion frei wählen oder sich zu ihr bekennen?

    Jede Person hat das Recht, einer Religionsgemeinschaft beizutreten oder anzugehören und religiösem Unterricht zu folgen.

    Wie kann ein wenige Tage alter Säugling einer Religion beitreten?

    In diesem Artikel des GG steht nur etwas über Rechte der betreffenden Person.

    Im GG steht genau gar nichts darüber, dass jemand anders – und seien es die eigenen Eltern – jemanden zwangsweise in eine irrationale Wahngemeinschaft zwingen und vor allem dafür die Missachtung eines Grundrechtes des Schutzbedürftigen [1] ignorieren darf. Wenn es unter Strafe verboten ist, sein Kind zu misshandeln, warum macht der säkulare Staat dann eine Ausnahme für religiöse Eiferer? Und sind das keine Religionsprivilegien (wo wir mal bei dem Thema waren…)?

    Vor allem: warum ist dann die sog. „weibliche Beschneidung“ verboten – haben Mädchen nach dem GG plötzlich mehr Rechte als Jungs? Wie passt das zu dem Grundsatz, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind?

    Wie viele der Entscheider, dass die „männliche Beschneidung“ in Deutschland weiterhin straffrei ist, hatten eigentlich selber als Säugling oder Kleinkind eine (zumindest zu diesem Zeitpunkt) ungewollte und völlig unnütze religiöse Beschneidung? Und warum wird eigentlich die wissenschaftliche Datenlage zu diesem Thema völlig ignoriert?

    Ich erwarte von Dir jetzt ein paar sehr intelligente Antworten!

    [1]
    Grundrechte, welche u.a. eine wesentliche Grundlage des Rechts auf Asyl sind.

  248. #265 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. November 2018

    @ Hans D.:

    Wenn ich aus kosmetischen gründen meinen kindern einen zeh entfernen lassen würde gäbe es auch einen großen aufschrei, aber ist das ein großer unterschied?

    Ich bin überrascht, endlich mal ein brauchbarer Input von Dir (obgleich ich mich dennoch sofort davon distanzieren möchte, mir Dir gemein zu machen).

    @ shader:

    Bei den ollen Ägyptern war es tatsächlich zeitweise Usus, die Zehen der Kinder zu verstümmeln, um den angeblich von den Göttern so geschätzen „ägyptischen Fuss“ zu erreichen. (Zwar fast ausschliesslich in der Oberschicht, aber das ist hier nicht relevant.)

    Wenn nun ein in Deutschland lebender ägyptischer Staatsbürger, der sich darauf beruft, an die „alten Götter“ des Nil-Staates zu glauben, diese OP an seiner Nachkommenschaft durchführen möchte, kann er dies dann straffrei tun (bzw. einen Arzt tun lassen)?

  249. #266 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com/2018/11/22/zzjc-bb-mit-keith-tynes/
    22. November 2018

    @Alisier, #255
    Zitate, soweit nicht von Alisier, aus dem verlinkten HuffPo-Artikel:

    Doch anders als in Dresden wird Pegida München weniger von besorgten Bürgern, sondern deutlich von Aktivisten rechtsextremistischer Parteien und Organisationen dominiert, darunter die NPD, der Dritte Weg, Die Rechte und die Identitäre Bewegung. Laut dem bayerischen Verfassungsschutz sind “wesentliche Teile des Vorstands von Pegida München der rechtsextremistischen beziehungsweise verfassungsschutzrelevanten islamfeindlichen Szene zurechenbar”.

    War das denn die Pegida München oder deren Vorstand?

    “Denn wir wollen kein braunes Bier in Sendling.”

    Also wenn Gäste einer Gaststätte rechts sind, dann wird im ganzen Stadtteil das Bier braun? Und dann stecken sich alle mit der braunen Seuche an? Was ist denn das für eine Nichtargumentation?

    Als der Bezirksausschuss (BA) erfuhr, “dass das ‘Casa Mia’ als Rückzugsressort für Pegida dient”, wie Dill sagt, …

    “Ressort” sollte Dill nochmal nachschlagen. Dem Wirt nach haben die sich da getroffen und konsumiert, was soll das mit einem Rückzugsort zu tun haben – Rückzug wovor?

    Alisier:

    “Politische Aktivisten haben Druck ausgeübt” halte ich für eine gewagte Aussage.

    … , habe man sich entschlossen, aktiv zu werden.

    Aktivisten wäre schon mal geklärt. Dass es politisch und nicht sportlich oder religiös motiviert war ist vielleicht unstrittig. Nun, vielleicht haben sie keinen Druck ausgeübt.
    Die Schmierereien am Haus waren sicher ein freundlicher Kommunikationsversuch.

    Da ging es zudem mitnichten nur um Pegida, sondern um gestandene Rechtsradikale und einem Wirt, dem Politik wurscht ist.

    Es wird Dich vielleicht überraschen, aber das ist erlaubt, dass einem Politik wurscht ist und ein freiheitsliebender Mensch wird eine solche Entscheidung respektieren. Man kann ja mit ihm drüber diskutieren, wenn er will, aber die Brauerei mobilisieren, …

    Auch Miriam Heigl von der Fachstelle für Demokratie der Stadt München sagt, dass man dem Wirt nur eine Hilfestellung gegeben habe.

    Eine Hilfestellung nennt man das jetzt, ja?

    Zusammen mit dem Bürgermeister habe man dem Wirt ein Schreiben des Münchner Oberbürgermeisters und Hinweise des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband übergeben

    Was maßen sich Bürgermeister, Oberbürgermeister, und der Hotel- und Gaststättenverband an? In einem Rechtsstaat kann nur ein Richter eine Organisation verbieten. Ich will nicht in einem Land leben, in dem der Hotel- und Gaststättenverband mir vorschreiben will, wen ich bedienen soll und wen nicht.

    Wenn’s keinen Rechtsweg gibt, sein Ziel zu erreichen, dann übt man mal ein wenig Druck aus, ja?

    Falsche Entscheidung vom Wirt,

    Victim blaiming.

    Aber: “Er hat das Hilfegesuch nicht angenommen. Er hat sich sogar bei uns beschwert”, berichtet Heigl.

    Ein Hilfegesuch oder eine Hilfestellung? Nehmen wir an sie meint Hilfestellung. Ja, wo gibt es sowas! Ein störrischer Wirt, der seine Gäste nicht loswerden will, obwohl mit Bürger- und Oberbürgermeister und dem Gaststättenverband lauter selbstlose Helfer ihre Dienste aufdrängen wollen. Hat noch die Chuzpe sich zu beschweren.

    Costa zufolge soll der Stellvertretende BA-Vorsitzender “immer wieder” gekommen sein und ihn gedrängt haben, die Pegida-Anhänger nicht zu bewirten. Mehr noch: “Herr Dill hat mir gedroht: ‘Wenn Sie den Leuten kein Hausverbot geben, dann werde ich Ihr Lokal schließen und Sie verhungern lassen.'”

    Dill entgegnet: “Das ist völliger Unsinn und eine plumpe Unterstellung. Der Bursche lügt.”

    Es geht den Dill nun mal einen feuchten Kehricht an, wen der Wirt bewirtet, das ist nicht sein Bier.
    Und den Respekt, den er dem Wirt gegenüber an den Tag legt, kann man auch gut an der Wortwahl “Bursche” ablesen.

    Die Brauerei legt Costa einen Zusatzvertrag vor, wonach er sich gegen jegliche rechtsextremen und rassistischen Veranstaltungen in seinem Lokal aussprechen soll.

    Ja, wozu brauchen wir eigentlich ein Bundesverfassungsgericht, das Parteien verbietet, das können genauso gut die Brauereien erledigen.

    Stört hier niemanden, außer Nazis.

    Allerdings sollen weiterhin vereinzelt Pegida-Anhänger gekommen sein

    Da schau. Darf man Pegidaanhänger nicht mehr bewirten?

    Alisier:

    Du könntest auch überlegen, bei der AfD als Propagandist anzuheuern.

    Jetzt doch AfD?

    Art. 8
    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Bislang habe ich die Behauptung, die Gäste seien immer friedlich gewesen, von keiner Seite bestritten gehört.

    Das GG bindet natürlich nur Gesetzgebung, Justiz und vollziehende Gewalt, keine Wirte. Bürgermeister sind aber Teil der Exekutive.

    Ich hätte nicht gedacht, dass bei den sich Links Schimpfenden soviele Blockwarte nicht nur rumlaufen, sondern auch nicht von den anderen eingebremst werden.

    Da mir das die AfD oder Pegida nicht einen Deut sympathischer macht, empfinde ich den Vorschlag, dort als Propagandist anzuheuern, als Verleumdung, und buche es als Indiz, dass eine differenzierte Argumentation bei manchen gar nicht mehr erwünscht ist.

    Anderen vorschreiben zu wollen, wen sie bewirten und wen nicht, das ist autoritär. Und übergriffig in deren Verfügungsbereich einzugreifen, jemandem das Recht abzusprechen sich aus politischen Streitigkeiten rauszuhalten, das sind auch totalitäre Züge.

    Wirklich traurig, wo wir gelandet sind.

  250. #267 tomtoo
    22. November 2018

    @shader
    Ach komm mach dich nicht lächerlich. Die Mitgliedschaft zu einem Religionsverein steht in meinem Perso, die im Schachclub nicht. Extrawurst oder?

  251. #268 shader
    22. November 2018

    @noch’n Flo: “Aber warum sollte eine Glaubensgemeinschaft denn einer Körperschaft öffentlichen Rechts gleichgestellt sein?”

    Ich würde ja gerne mal eine Begründung hören, warum man steuerlich Kirchen nicht wie Körperschaften des öffentlichen Rechts behandeln sollen, wenn selbst Apotheker- oder Ärztekammern diesen Status haben.

    Die Steuereinnahmen über den Staat ist wieder ein anderes Thema, welches ja nur zwei Kirchen betrifft.

    “Wie kann ein wenige Tage alter Säugling seine Religion frei wählen oder sich zu ihr bekennen?”

    Sorry, aber Du stellst gerade Grundwissen-Fragen, die Du selbst nachschauen könntest. Kinder unter 7 Jahren sind nicht geschäftsfähig und entsprechend entscheiden die Eltern für sie. Oder willst Du das auch in Frage stellen?

    “In diesem Artikel des GG steht nur etwas über Rechte der betreffenden Person.”

    Du hast nicht mal mitbekommen, dass ich nicht das deutsche Grundgesetz (GG) zitiert habe, sondern die Schweizer Bundesverfassung (BV). In fast jeden modernen Industriestaat wird die Religionsfreiheit festgeschrieben.

    Also wenn Du weitere juristische Grundvorlesungsfragen hast, tue uns doch mal den Gefallen und informiere Dich vorher. Danke.

  252. #269 shader
    22. November 2018

    @tomtoo: “Die Mitgliedschaft zu einem Religionsverein steht in meinem Perso, die im Schachclub nicht. Extrawurst oder?”

    Ist das denn eine Forderung der Kirchen, das die dort stehen soll, oder eine Vorgabe des Staates?

  253. #270 Ausgeweidelt
    22. November 2018

    @ Hans D:

    “Es ist doch der AFD zu verdanken, dass viele brisante Themen überhaupt an die Oberfläche gespült wurden!”

    Zum Beispiel das Finanzgebaren von Alice Weidel. Dunkle Quellen, billige Ausreden, dem Kreisverband die Schuld geben.

  254. #271 Hans D.
    22. November 2018

    DIe AFD hat das Spendengeld vor bekannt werden zurück gezahlt, der Fehler war dass sie zuvor den eingang nicht beim Bundestagspräsidenten gemeldet hatte. Und darum wird so ein Wind gemacht. Ich bin mir sicher wenn man die anderen Parteien mit gleichen mitteln überprüft sind vergleichbare Vergehen an der Tagesordnung.
    Als Strafe droht dass die AFD eben den 3-fachen Betrag zahlen muss…..
    Bei der CDU und damit auch in wichtigen Bundesämter sind PErsonen die aus Ehre den Spender nicht nennen, KOffer voller Bargeld tauschen, ein BimbesSystem etablieren… Gebissene Hunde Bellen am lautesten!!!

  255. #272 Alisier
    22. November 2018

    “Haben andere aber auch gemacht” ist jetzt nicht die beste Verteidigung. Das lernen Kinder schon im Kindergarten, AfDler vermutlich nie……

  256. #273 Adent
    22. November 2018

    @shader
    Wenn Sie hier schon hochnäsig mit Rechtsbelehrungen kommen, dann sollte man vielleicht erwähnen, dass die Eltern nicht das Recht haben ihre Kinder zu verstümmeln, denn das war die eigentlich Frage dahinter.

  257. #274 Alisier
    22. November 2018

    Und uu, nö, keine Lust auf deine durchsichtigen Spielchen.
    Da musst Du Dir schon andere suchen.
    Ohne intellektuelle Redlichkeit keine Kommunikation.

  258. #275 Novidolski
    22. November 2018

    noch’n Flo
    deine Argumentationslinie geht davon aus, dass Deutschland ein säkularer Staat sei. Das stimmt faktisch nicht und es stimmt rechtlich nicht.
    Lies die Präampel des deutschen GG ! “Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa, hat sich das Deutsche Volk……

    Faktisch stimmt es nicht weil 56 % der Deutschen einer Konfession angehören, und weil die kirchlichen Institutionen, wie es shader mit Recht bemerkt , Institutionen des öffentlichen Rechtes sind.

    tomtoo
    Eintrag der Religionszugehörigkeit im Pass…
    das ist ein alter Hut und wird sicher einmal gestrichen, genauso wie das Geschlecht. Aber das erschwert die Identifizierung, außer, wir bekommen einen Chip in den Kopf, der dann berührungsfrei ausgelesen werden kann.

  259. #276 uwe hauptschueler
    22. November 2018

    Sorry, aber Du stellst gerade Grundwissen-Fragen,
    die Du selbst nachschauen könntest. Kinder unter 7
    Jahren sind nicht geschäftsfähig und entsprechend
    entscheiden die Eltern für sie. Oder willst Du das
    auch in Frage stellen?

    Wenn Kinder von ihren Eltern einer Religionsgemeinschaft beigetreten werden, ist dies für sie vieles, bloss kein Geschäft. Die gewerbliche Religionsausübung an Kindern sollte vom Staat unterbunden werden.

  260. #277 Alisier
    22. November 2018

    “Oder willst Du das auch in Frage stellen?”
    Ich stelle das in Frage, Ja. Nur weil Eltern indoktriniert wurden, haben sie nicht automatisch das Recht Kindern eine Ideologie aufzudrücken, die den Kindern unter Umständen sehr schadet. Zumindest sollte man diese Tradition in Frage stellen dürfen.
    Und wer sich gegen Infragestellungen wehrt, hat das Prinzip einer deliberativen Demokratie nicht verstanden.

  261. #278 RPGNo1
    22. November 2018

    @Hans D.

    Ich bin mir sicher wenn man die anderen Parteien mit gleichen mitteln überprüft sind vergleichbare Vergehen an der Tagesordnung.

    Schon wieder whataboutism. Daher habe ich den entsprechenden Artikel extra für dich verlinkt. Lies ihn dir in einer ruhigen Minute durch, vielleicht begreifst du dann endlich, warum deine angebliche Verteidigung pro Weidel und AfD keinen müden Cent wert ist.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Whataboutism

  262. #279 Hans D.
    22. November 2018

    Es geht mir doch gar nicht darum die AFD von aller Schuld frei zusprechen, aber A gibt es keinen Gerichtsentscheid – also erstmal gilt die Unschuldsvermutung, B natürlich ist der Vergleich mit anderen legitim, es macht natürlich falsches nicht besser, aber man kann eine gleiche Behandlung einfordern. Und wie die Mainstreampresse und offizielle mit der AFD umgehen ist nicht fair und auch nicht vergleichbar wie mit Linken umgegangen wird.
    Wie kann es sein das jede Hakenkreuzschmiererei, jedes Hitlergrußzeigen, Körperverletzung, jeder ANTIsemitismus in jeder Statistik als rechts auftaucht, auch wenn die Tat von der ANTFI, linken, Islamisten begangen wird und dann mit der Zahl gegen die AFD Argumentiert wird

  263. #280 Novidolski
    22. November 2018

    Hans D
    mit dem Bimbes System beschreibst du den Zustand unserer Gesellschaft. Wir schimpfen auf die Korruption in anderen Ländern, weil es die Korruption in Deutschland nicht gibt. Die gibt es nicht, weil die Korruption in Deutschland legalisiert ist und Parteienfinanzierung heißt.
    Mit der Parteienfinanzierung wird die Demokratie beschädigt. Die Parteienfinanzierung verzerrt das tatsächliche Machtverhältnis. Wer über Kapital verfügt, der kann über Werbung die Wahlen beeinflussen und die Machtverhätnisse verschieben.
    Das scheint bei uns aber niemanden mehr zu interessieren. Aber so langsam sickert durch, dass die KFZ-Lobby unseren Verkehrsminister beeinflusst.
    Der Streit um die Nachrüstung von Dieselfahrzeugen ist zwar sehr vielschichtig und hat viele Hintertüren aber damit wird viel zu viel Zeit vergeudet. Hier in S ist schon seit einer Woche wieder Feinstaualarm, aber an ein Verbot von älteren Diesel wagt sich keiner heran.
    Was hat das alles mit der AfD zu tun? Das ist eine Partei, die unsere alte verkrustete Machtverteilung CDU-SPD-Grüne-FDP-Freie Wähler neu aufmischt und die etablierten Parteien zwingt Farbe zu bekennen.
    Und wer beklagt, dass es die AfD gibt und sich über deren Ziele beklagt, der hätte sich viel früher über die Untätigkeit und Mimositäten der Etablierten beklagen sollen.

    • #281 Joseph Kuhn
      22. November 2018

      @ Novidolski:

      „Und wer beklagt …“

      Das ist entweder dumm oder bösartig, weil Sie unterstellen, die Kritiker der AfD hätten früher andere Missstände nicht kritisiert. Ich lasse Ihnen mal Hanlons Law zugutekommen.

  264. #282 Novidolski
    22. November 2018

    Alisier
    auch wenn es dir nicht passt, du bist ein Kulturrevoluzzer.
    Ein Staat, eine Gemeinschaft, kann nur überleben, wenn sie ihre Werte tradiert, an die Kinder weitergibt.
    Das nennt sich Sozialisation. Du forderst, dass diese werte den Kindern nicht schaden. Einverstanden. aber wer entscheidet, was schadet und was nicht schadet?
    Das tun wir alle, indem wir alle 4 Jahre wählen gehen. Das tun wir alle, wenn wir uns öffentlich zu Mißständen äußern, das tun wir auch in und mit diesem blog.
    So und jetzt erkläre mal, was du mit deliberativer Demokratie meinst !

  265. #283 Alisier
    22. November 2018

    No brain, no answer

  266. #284 Alisier
    22. November 2018

    “Ein Staat, eine Gemeinschaft, kann nur überleben, wenn sie ihre Werte tradiert, an die Kinder weitergibt.”
    Yep, klar. Deswegen leben wir ja noch in Höhlen, weil sich nie etwas ändern darf.
    Grundkurse in Denken und Logik wären dringend nötig.

  267. #285 Novidolski
    22. November 2018

    Joseph Kuhn 281
    …wer beklagt…..das ist reine Polemik. Bei dieser wichtigen Sache muss ich auf den Putz hauen, weil wir Deutschen uns da viel zu viel gefallen lassen. 2x Große Koalition, das hätte in Frankreich eine kleine Revolution gegeben. Nehmen Sie es nicht persönlich. Die “Revolution” hat ja jetzt die AfD für sich reklamiert und geht damit auf Stimmenfang.

    • #286 Joseph Kuhn
      22. November 2018

      @ Novidolski:

      Dumm oder bösartig zu kommentieren und „auf den Putz hauen“ sind grundverschiedene Dinge und Ersteres mit Zweitem zu entschuldigen, ist AfD-Style.

      @ all:

      Zum Stichwort Ausreden: In der ZEIT heute wird Weidel so zitiert: Dass sie behauptet habe, es gäbe keine Großspender, obwohl sie da schon vier Tage Bescheid wusste, dafür sei ihr Social Media Team verantwortlich. Die unfehlbare Alice, schuld sind immer die Anderen.

  268. #287 Novidolski
    22. November 2018

    Alisier
    ein Traditionswechsel sollte nur in kleinen Häppchen vonstatten gehen. Die Schweiz macht es uns vor. Sie bewahrt den Inneren Frieden und sie bewahrt den Wohlstand. Und die Schweizer sind stolz darauf. Wir haben viel Verwandtschaft in der Schweiz und es ist schön, dass es so ein Land gibt.
    Frage ans Gewissen, vertrittst du die Meinung von Herrn Merz?

  269. #288 Markweger
    22. November 2018

    Merz geht immerhin ein klein wenig in die richtige Richtung.

  270. #289 tomtoo
    22. November 2018

    @shader #269
    “…
    Ist das denn eine Forderung der Kirchen, das die dort stehen soll, oder eine Vorgabe des Staates?…”

    Gratuliere! Du hast die Problematik eines nicht wirklich sekularen Staates erkannt.

    @Robert/Novidolski
    Wusste gar nicht das man die Religionszugehörigkeit zur Identifikation nutzen kann? Wie macht man das?

  271. #290 Wizzy
    22. November 2018

    @Novidolski
    Die Schweiz ist ein schönes Beispiel. Wir sollten nicht die Fehler der Schweiz wiederholen:
    “https://www.nzz.ch/schweiz/schweiz-im-zweiten-weltkrieg-fuer-die-eigenen-leute-nicht-genug-raum-ld.1310200”
    “Als die Behörden die Grenze schlossen, wussten sie, was das für die abgewiesenen Juden hiess”
    “Besonders gut informiert waren die Schweizer Bundesbehörden. So wussten sie schon 1941 aus sicheren Quellen von Massenerschiessungen und vom Massensterben in Ghettos im Osten. ”
    “Aus internen Dokumenten der Bundesverwaltung wissen wir heute, dass die verantwortlichen Beamten und der Bundesrat das Problem über die gesamte Zeit aus einer ganz anderen Warte betrachteten: Sie sahen die Zuflucht der jüdischen Verfolgten primär als Problem der «Überfremdungsbekämpfung»”

  272. #291 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com/2018/11/22/zzjc-bb-mit-keith-tynes/
    22. November 2018

    @Alisier

    Und uu, nö, keine Lust auf deine durchsichtigen Spielchen.
    Da musst Du Dir schon andere suchen.

    Ha, wie billig!

    Ohne intellektuelle Redlichkeit keine Kommunikation.

    Okay, damit bist Du natürlich entschuldigt.

  273. #292 RPGNo1
    22. November 2018

    @Joseph Kuhn

    Dass sie behauptet habe, es gäbe keine Großspender, obwohl sie da schon vier Tage Bescheid wusste, dafür sei ihr Social Media Team verantwortlich. Die unfehlbare Alice, schuld sind immer die Anderen.

    Nicht nur Alice. Bei Trixie von Storch war es die rutschige Maus, bei einem anderen AfD-Funktionär, der rechtsradikale Parolen auf seinem Twitter-Account gepostet hat (wenn ich recht erinnere), war es ein Büromitarbeiter.
    Solche Begriffe wie “Einsicht” und “Selbstreflektion” existieren nicht im Vokabular der AfD, ihrer Leithengste und -stuten und ihrer Anhänger, wenn man sich die Kommentare der hiesigen braunblauen Berufsempörten durchliest.

  274. #293 Novidolski
    22. November 2018

    JK
    AfD Stil, natürlich, man hat mich sogar schon mit der Müllkolonne verglichen.
    Wizzy,
    die Schweiz in das moralische Abseits zu schieben, das ist nicht realistisch. Oder doch? Auf jeden Fall kannst du damit nicht punkten.
    Mein Lob bezog sich auf die politischen Verhältnisse der Schweiz und nicht auf deren Geschichte. Wenn wir damit anfangen müssen fast alle Europäer in Sack und Asche gehen. Ich denke dabei konkret an die Kolonialpolitik der Belgier im Kongo. Befasse dich mal damit. Da sind ja die Engländer die reinsten Menschenfreunde.
    tomtoo
    ist dir Rasterfahndung ein Begriff? Im Übrigen, rede nicht in Rätseln, das ist auch unhöflich.

  275. #294 tomtoo
    22. November 2018

    @robert/novidolski
    Warum Rätsel? Wegen Bankraub suchen wir eine Person, dunkelhaarig, männlich, ca.175cm ,ca 75kg und Atheist ist?
    Gott sei dank hab ich ne Bibel zu Hause, vorsichtshalber auch noch einen Koran. Ich kann es nicht gewesen sein.

  276. #295 tomtoo
    22. November 2018

    @robert/novidolski
    Oder mit Humor: Im Schachklub Buxtehude wurden 5 Bretter und 3 Sets Spielfiguren entwendet. Wir vermuten das sie den Täter an seiner Fähigkeit Schach zu spielen identifizieren können.

  277. #296 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. November 2018

    @ Roger:

    Die Schweiz macht es uns vor. Sie bewahrt den Inneren Frieden und sie bewahrt den Wohlstand.

    In der Schweiz ist die Gleichstellung der Frau immer noch ein frommer Wunsch, ebenso die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, es ist das kinderfeindlichste Land in Europa.

    Rückständigkeit ist kein Qualitätsmerkmal, ausser für Rechte.

    Und die Schweizer sind stolz darauf.

    Du nennst es Stolz, ich nenne es Borniertheit. Der Kadavergehorsam ist noch allgegenwärtig. Und wenn der Schweizer gegenüber Ausländern von Integration spricht, meint er eigentlich Unterwerfung.

    Wir sind gerade wieder dabei, diese Erfahrung zu machen.

  278. #297 Novidolski
    22. November 2018

    flo
    du bist also ein “Reingeschmeckter.”
    Kulturell kenne ich nur die Suisse romande, und die sind nicht vergleichbar mit ihren barbarischen Mitbewohnern im Norden. Wir waren vor 3 Wochen in Neuchatel und sind dann nach Biel. Das war ein richtiger Kulturschock. Die Bieler sind stur die Neuchateler sind elegant. Also meine Verwandten klagen nicht über die Schweiz und die haben Kinder. Da sie in Genf wohnen ist es dort wahrscheinlich noch ein bischen anders.
    tomtoo
    ich merke schon, du bist kein aktiver Krimileser.
    Einen Katholiken erkennst du an den flachen Knien, oder der Hornhaut darauf. Die Protestanten sind meistens die Norddeutschen.
    Deine Gedanken beziehen sich mehr auf die optische Personenkontrolle, meine Gedanken beziehen sich auf
    die Klärung von Zusammenhängen bei Kriminalfällen.
    Wenn du die Religionszugehörigkeit zukünftig wegglässt, stehen sie auch nicht in deinen Personalakten und wenn du mal zum Islam konvertieren solltest, dann bleibt dass anonym . Das wäre auch nicht im Sinne der Aufklärung.
    Auch das Finanzamt will genau wissen, wohin die Kirchensteuer abgeführt werden soll. Einem Heiratsschwindler können die fehlenden Kenntnisse bei der kirchlichen Trauung zum Verhängnis werden.
    Schämst du dich etwa, dass du keiner Konfession angehörst?

  279. #298 Alisier
    22. November 2018

    So, das reicht, niemand kann garantieren, dass etwas Ähnliches sich nicht auch hier ereignet, wenn manche den Rand nicht halten. Die Blog-Ureinwohner sind zuweilen ganz schön wild, und die virtuellen Pfeile werden nicht ohne sein…..:
    https://web.de/magazine/panorama/us-missionar-ureinwohnern-indischer-insel-getoetet-33429274

  280. #299 tomtoo
    22. November 2018

    Ach @Robert in meinen Akten steht auch nicht, das ich aktives Mitglied des Schachclubs Buxtehude bin. Ausser der Schachclub Buxtehude wäre eine Kriminelle Vereinigung. Jetzt muss ich mal überlegen? In meinem Perso steht evgl. Ist das evtl. eine Kriminelle Vereinigung?

  281. #300 tomtoo
    22. November 2018

    @Robert
    Du merkst schon wieder nicht wie festgefahren deine Argumentation ist. Der Staat hat überhaupt keine Mitgliedsbeiträge für Vereine zu erheben. Egal ob’s der Islamische, neu Katholische, Evangelische oder der Schachclub Buxtehude ist. Da ist vieles im argen.

  282. #301 Novidolski
    22. November 2018

    tomtoo
    …der Staat hat nicht…..
    Der Staat ist souverän und der hat mit der Kirche ein Abkommen geschlossen, das festlegt, welche Rechte den kirchlichen Gemeinschaften eingeräumt wird und welche Aufgaben diese kirchlichen Einrichtungen dem Staat abnehmen. Das ist eine geschichtlich gewachsene Symbiose zum Segen der Gemeinschaft.
    Das hat bis jetzt gut funktioniert und es gibt nur wenige Gründe diese Zusammenarbeit aufzukündigen.
    Was in deinem Perso steht ist auch ein Abwägen zwischen der Nützlichkeit für die Polizei und deinen persönlichen Rechten. Deswegen gibt es ja Überlegungen neben der Bezeichnung “männlich”, “weiblich” auch eine dritte Bezeichnung einzuführen. Begründet wird das mit der Menschenwürde. Ich hoffe auch, dass dies nicht kommen wird. Deshalb lassen wir den Zusatz mit dem Schachclub auch weg.
    Dein Versuch, Religion mit Schachspielen zu vermengen ist auch gescheitert. Schon am IQ. Der fehlende Eintrag des Schachvereins liese ja auf einen niedrigen IQ schließen. Du siehst, das ist alles nicht so einfach.

  283. #302 tomtoo
    22. November 2018

    @novidolski
    Es ist ganz einfach, der Staat hat von der Religion getrennt zu sein. Das ist er in Deutschland nicht. Bin mal gespannt wenn wir eine islamische soziale union haben. Oder eine islamische demokratische union die der Meinung ist Staat und Religion gehören zusammen? Wie deine Argumente dann aussehen?

  284. #303 tomtoo
    22. November 2018

    @novidolski
    Die letzten Sätze aus #301 möchte ich gar nicht auseinander nehmen. Das wäre zu peinlich.

  285. #304 Novidolski
    22. November 2018

    tomtoo 302
    das ist ein sehr gewichtiges Argument, das du vorbringst.
    Wenn sich eine islamische Glaubensgemeinschaft auf den Gleichbehandlungsgrundsatz beruft, was macht dann der Staat.
    Bei diesen Zukunfsaussichten muss ich meine Meinung zum Verhältnis Kirche Staat neu überdenken.
    Jetzt mache ich mal einen Deckel drauf und wünsche Dir einen schönen Traum.

  286. #305 uwe hauptschueler
    22. November 2018

    Novidolski

    Das ist eine geschichtlich gewachsene Symbiose zum Segen der Gemeinschaft.

    Meiner Meinung nach sind Betbudenbetreiber, im Volksmund auch Kirchen genannt, Parasiten, die es zu bekämpfen gilt.

  287. #306 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com/2015/12/09/moralischer-fortschritt/
    22. November 2018

    @Novidolski

    Der Staat ist souverän und der hat mit der Kirche ein Abkommen geschlossen, das festlegt, welche Rechte den kirchlichen Gemeinschaften eingeräumt wird und welche Aufgaben diese kirchlichen Einrichtungen dem Staat abnehmen.

    Welche Aufgaben sollen das denn sein, die kirchliche Einrichtungen dem Staat abnehmen? In welchem Vertrag ist das festgehalten – im Reichskonkordat von 1933 oder geht es wieder um die Schweiz?

    Das ist eine geschichtlich gewachsene Symbiose zum Segen der Gemeinschaft.

    Das ist eine unbelegte Behauptung, für die nichts spricht.

    Würde der Staat nicht die Kirchensteuer einziehen und die Religionszugehörigkeit dafür auf der Steuerkarte vermerken, dann gäbe es keine Rechtsgrundlage für diesen Vermerk und nach Datenschutzgesetz müsste die Angabe daher entfallen. Dann wüsste der Arbeitgeber nicht, wer Kirchenmitglied ist und wer nicht. Er könnte, wie etwa im Falle von Krankenhäusern, in denen Krankenschwestern arbeiten, die einst Christen waren und daher dort anfangen wollten, inzwischen aber vom Glauben abgefallen sind und gerne aus der Kirche austreten würden, diese nicht mehr zur Strafe entlassen.

    Für den Staat ist die Kirchensteuer ein Nullsummenspiel, d.h. die Kirchen müssen dafür bezahlen, dass der Staat die Eintreibung übernimmt, und es heißt, das wäre kostendeckend, sogar etwas drüber.

    Für die Kirche ist das aber sehr fraglich, ob sie das auch ungefähr zu gleichen Kosten selbst könnten, v.a. aus 2 Gründen: Erstens, wie gesagt, ist als Seiteneffekt zu erwarten, dass die Gläubigen in Millionen von der Fahne gehen, wenn sie nicht über den Beruf weiter gezwungen werden können in der Kirche zu bleiben, zweitens ist es natürlich für alle anderen sehr viel schwerer Forderungen einzutreiben, als für den Staat, der an der Quelle sitzt. Und wie sieht das aus, wenn die reichen Kirchen das Inkassobüro schicken um bei armen Leuten die Kirchenbeiträge zu vollstrecken.

    Dass so viele Menschen gegen ihren Willen in eine Religion gezwungen werden (Diakonie und Caritas gehören zu den größten Arbeitgebern in Deutschland, an Angestelltenzahlen bemessen) und zur Stärkung der Macht der Kirchen auch noch selbst die Schutzgelder zahlen müssen, das ist sicher nicht in meinem Interesse.

  288. #307 shader
    23. November 2018

    @adent, hauptschueler und tomtoo, wenn ihr schon juristische Thesen aufstellt, dann ist es das Mindeste, dass ihr euch vorher mal mit den Basics auseinandersetzt. Es ist mir egal, ob ihr so eine Forderung hochnäsig von mir findet oder nicht. In Fragen der Medizin oder anderen Naturwissenschaften erwartet man auch, dass man die Grundlagen beherrscht, bevor man großspurig irgendwelche Thesen in die weite Welt haut.

  289. #308 tomtoo
    23. November 2018

    @shader
    Welche juristische These?

  290. #309 tomtoo
    23. November 2018

    @shader
    Nur so als Tipp, je mehr Nicks in einer Ansprache, desto komplexer das spätere Auseinandertröseln. Also viel Spass beim Nächsten verständlichen Kommentar.

  291. #310 tomtoo
    23. November 2018

    @Joseph Kuhn
    Entschuldige, ich wollte das Ganze nicht derailen. Es ging mir nur um einen Kommentar von @Hans D. Und egal wie besch. ich die AfD finde ‘da’ kann jemand halt das Brecheisen ansetzen. Eine Religion ist nix anderes als ein Bekenntnis zu einigen Gedanken. Wie die Afd halt auch. Wenn ich jetzt sage, es ist OK der AfD keine Räumlichkeit zur Verfügung zu stellen weil sie Gedankengut vertritt, das ich meiden möchte wie der Teufel das Weihwasser, und das als Regelkonform und Gesetzlich empfinde, dann muss ich auch akzeptieren das ein anderer Wirt das bei der nächsten Bischofskonverenz tut, was wiederum ungesetzlich wäre. Das ist die religiöse Sonderwurst.

  292. #311 Adent
    23. November 2018

    @shader
    Ja, jetzt feige zurückziehen und den Strohmann aufstellen, nichts anderes habe ich erwartet. Auch in einer Diskussion sollte man die Grundregeln beherrschen. Also, ich warte weiter auf juristisch hochnäsige Erklärungen warum man Kinder verstümmeln dürfen sollte, was ja die Konsequenz der von den Eltern festgelegten Religionszugehörigkeit sein kann. Im übrigen heißt Religionsfreiheit nicht, dass ich meinem Kind die Religion aufzwingen darf, da haben sie etwas gehörig missverstanden.

  293. #312 Hans D.
    23. November 2018

    @shader
    Ich warte immer noch sehnsüchtig auf eine Antwort von noch’n#Flos Frage, bezüglich Ägyper und Zeh ab.

    Ansonsten zum Thema AFD, es ist halt echt bezeichnend das Die AFD Themen und Probleme vor Jahren erkannt hat aber dafür diffamiert worden ist. Jetzt sprechen manche linken Mainstream Politiker und Medien die selben Themen an, teils noch viel stärker und dann ist es aufeinmal eine ekxeptable Position.
    Die Regierung will ihre Flüchtlingspolitik im Nachtrag über UN Reglungen rechtfertigen und für alle zukunft festigen, will das mal wieder am Parlament vorbei, um dann im Nachhinein sagen ach internationales Recht bricht leider unser recht und Wir müssen sie alle reinlassen und bezahlen.

  294. #313 spiritus
    23. November 2018

    Was hat die AFD denn für Themen?
    Es ist einfach nur ein “Das wird man ja wohl noch sagen dürfen”-Sammelbecken von Islamhassern, die aber auch keinen Unterschied zu anderen “Kanaken” machen, solange sie fremd aussehen (z.B. was die Form der Augen oder Hautfarbe angeht).

  295. #314 shader
    23. November 2018

    @Adent, dann sollten wir vielleicht vorher mal abklopfen, ob Deine Behauptungen einer kritischen Betrachtungsweise standhalten. Du sprichst von “verstümmeln”. Ist es denn verstümmeln, wenn wegen Verletzungen oder Vorhautverengung die Vorhaut entfernt wird?

    ” Im übrigen heißt Religionsfreiheit nicht, dass ich meinem Kind die Religion aufzwingen darf, da haben sie etwas gehörig missverstanden.”

    Dir ist schon bewusst, dass Freiheitsrechten immer Grenzen aufgesetzt werden müssen und es entsprechende Einschränkungen gibt. Sehr viele Freiheitsrechte gelten nicht für Kinder. So wie beispielsweise die Freiheitsrechte zur Handlungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Berufsfreiheit, Freizügigkeit, Eigentumsfreiheit. Das entsprechende Einschränkungen für Kinder und Jugendliche gelten, ist selbstverständlich und wird nicht wirklich in Frage gestellt.

  296. #315 Hans D.
    23. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht. Hier ist nicht der Ort, die alte Beschneidungsdiskussion auf Bildzeitungs-Niveau fortzuführen. JK

  297. #316 Hans D.
    23. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht. Hier ist nicht der Ort, die alte Beschneidungsdiskussion auf Bildzeitungs-Niveau fortzuführen. JK

  298. #317 Hans D
    23. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht. Hier ist nicht der Ort, die alte Beschneidungsdiskussion auf Bildzeitungs-Niveau fortzuführen. JK

  299. #318 shader
    23. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht, da der Bezugskommentar gelöscht wurde. Hier ist nicht der Ort, die alte Beschneidungsdiskussion auf Bildzeitungs-Niveau fortzuführen. JK

  300. #319 Hans D
    23. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht, da der Bezugskommentar gelöscht war. Hier ist nicht der Ort, die alte Beschneidungsdiskussion auf Bildzeitungs-Niveau fortzuführen. JK

  301. #320 tomtoo
    23. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht, da der Bezugskommentar gelöscht war. Hier ist nicht der Ort, die alte Beschneidungsdiskussion auf Bildzeitungs-Niveau fortzuführen. JK

  302. #321 Adent
    23. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht, da der Bezugskommentar gelöscht war. Hier ist nicht der Ort, die alte Beschneidungsdiskussion auf Bildzeitungs-Niveau fortzuführen. JK

  303. #322 Adent
    23. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht, da der Bezugskommentar gelöscht war. Hier ist nicht der Ort, die alte Beschneidungsdiskussion auf Bildzeitungs-Niveau fortzuführen. JK

  304. #323 Alisier
    23. November 2018

    Ich betrachte die Diskussion zwar als wichtig halte sie aber hier für total fehl am Platz, unter anderem weil sie aus fadenscheingsten Gründen von Gaulandgroupies instrumebtalisiert wird.
    Manchmal ist es wichtig, auf den Kontext zu achten, und sich z.B. nicht mit alten Nazis zu solidarisieren, nur weil sie zufällig ebenfalls Naturschützer sind (wäre mir selber als Jugendlicher fast passiert).

  305. #324 novidolski
    23. November 2018

    XXXX

    Edit: Kommentar wegen Überflüssigkeit gelöscht. JK

  306. #325 noch'n Flo
    Schoggiland
    23. November 2018

    XXX

    Edit: Kommentar gelöscht, da der Bezugskommentar gelöscht war. Hier ist nicht der Ort, die alte Beschneidungsdiskussion auf Bildzeitungs-Niveau fortzuführen. JK

  307. #326 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com/2014/06/04/kirchliches-arbeitsrecht/
    23. November 2018

    XXXXX

    Edit: Kommentar gelöscht und Thread geschlossen. Ein Feierabendgeschwätzstammtisch wird sich woanders auch finden. JK