Zu Recht haben Politiker aller Parteien den Angriff auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz verurteilt. Es gibt dafür keine Rechtfertigung. Der politischen Kultur in Deutschland hat diese einhellige Verurteilung von Gewalt gut getan. Wer hätte sich das vorstellen können: In einer gemeinsamen Stellungnahme haben Alice Weidel und Alexander Gauland nun die Drohungen verurteilt, die die Anwältin Seda Basay-Yildiz offensichtlich aus dem Umfeld Frankfurter Polizeikreise erhält. Der Anwältin wurde zunächst angedroht, man werde ihre Tochter „schlachten“. Fünf Frankfurter Polizisten eines rechten Netzwerks, die mit dem Abruf der Daten der Anwältin aus dem Polizeicomputer in Verbindung stehen, wurden vom Dienst suspendiert. Aber es gibt weitere Täter mit Insiderwissen. In einem neuen Drohbrief steht: „Dir hirntoten Scheißdöner ist offensichtlich nicht bewusst, was du unseren Polizeikollegen angetan hast! Allerdings kommt es jetzt richtig dicke für dich, du Türkensau! Deiner Tochter (…) reißen wir den Kopf ab (…) und der Rest eurer Dönercrew wird auch kompetent betreut werden.“

Weidel und Gauland betonen , solche Vorgänge würden ein “Klima der Angst” verbreiten und die Demokratie in Gefahr bringen. “Verfassungsschutz, Polizei und Justiz müssen jetzt alles daransetzen, dass die Täter umgehend gefasst und mit aller Härte des Gesetzes bestraft werden.”

Wie gesagt, wer hätte sich das vorstellen können.

——————-
Postscriptum 14.1., 19.10 Uhr:

Einen Tag stand der Text jetzt so im Netz. Natürlich haben Weidel und Gauland die Drohungen gegen die Frankfurter Anwältin nicht verurteilt. Die Zitate sind aus ihrer Stellungnahme zum Angriff auf den Bremer AfD-Chef Magnitz, einen Link dazu habe ich jetzt hinterlegt. In der Stellungnahme von Weidel und Gauland heißt es außerdem noch: „Wer sich jetzt nicht gegen diese Gewalt öffentlich ausspricht, macht sich stillschweigend mit den Tätern gemein.“ Vielleicht folgen sie ihrer Forderung ja noch.

Kommentare (124)

  1. #1 ChemDoc
    14. Januar 2019

    In der Tat vorbildlich!

  2. #2 Alisier
    14. Januar 2019

    Niemand.
    Und eine solche Stellungnahme könnte schon allein wegen der Wortwahl von den beiden niemals veröffentlicht worden sein.
    Zudem wäre es der Untergang für die AfD sich so zu verhalten.
    Eine Partei die ihre Existenzberechtigung ausschließlich aus dumpfen Ressentiments bezieht könnte sich dergleichen nie und nimmer leisten.

  3. #3 Alisier
    14. Januar 2019

    Schön wäre freilich, wenn jetzt ein Dementi käme.
    “Wir distanzieren uns in aller Schärfe von der Unterstellung muslimische Anwältinnen gegen rechtschaffene Polizisten verteidigt zu haben!”

  4. #4 roel
    14. Januar 2019

    @Joseph Kuhn

    Kurzer Blick auf meinen Kalender: 14.01.19. OK, da ist auch eine 1 gefolgt von einer 4. Aber nicht durch einen Punkt von einander getrennt.

    Der Angriff auf Frank Magnitz ist auf jeden Fall zu verurteilen. Hier sind aber auch noch einige Widersprüche zu klären.

    Die Drohbriefe gegen Seda Basay-Yildiz zeigen auf, dass die Polizei bei der Auswahl ihre BeamtInnen sorgsamer umgehen muss. Extreme Tendenzen haben bei der Polizei nichts zu suchen. Im Gegenteil, dagegen muss sie intern und extern angehen.

  5. #5 Frank
    14. Januar 2019

    Die mutmaßlichen Täter werden die besten Anwälte bekommen die es gibt und hinterher erhalten sie ein Preis für Zivilicourage. Nicht wenige gaben der AfD die Schuld, als ein Anschlag auf einer ihrer Büros verübt wurde.
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/anschlag-auf-afd-politiker-haltet-die-brandstifter-15978767.html

  6. #6 Markweger
    14. Januar 2019

    Ich weiß wirklich nicht was daran überaschend sein sollte.
    Die AfD ist nirgendwo für Gewalt eingetreten.
    Gegen Massenzuwanderung schon und das auch sehr zu recht.

  7. #7 Alisier
    14. Januar 2019

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.berlin-identitaere-bewgung-attackiert-redaktionsgebaeude-und-parteibueros.24ffe41a-00cd-4ef7-907f-d526096bad60.html

    Das ist die echte und glaubwürdige Reaktion dieser Bande
    Opfer sind sie, immer. Und alle anderen sind Täter, auch die Anwältin.
    Was erdreistet sie sich auch als Türkin die Stimme zu erheben? So weit kommts noch, dass man Ausländern Rechte zugesteht……

  8. #8 spiritus
    14. Januar 2019

    @Frank
    Einen Preis bekommen für Morddrohungen gegen Frauen und Kinder?
    Das wäre aber eine bizarre Auslegung von Zivilcourage…

  9. #9 shader
    14. Januar 2019

    Schon verrückt, dass man Politiker dafür lobt, dass sie etwas machen, was für erwachsene Menschen mit Verstand selbstverständlich ist.

  10. #10 Michael
    14. Januar 2019

    Nicht täuschen lassen: Wenn die Nazipartei die Macht errungen hat, werden andere Töne angeschlagen. Was von denen in der Vergangenheit zu hören und zu lesen war, lässt den Schluss zu, dass hier viel Kreide gefressen wurde.

  11. #11 Wizzy
    14. Januar 2019

    @shader Noch verrückter, wenn diese Politiker gar nicht geäußert haben, was für Menschen mit Gewissen selbstverständlich gewesen wäre (nämlich nicht nur einseitig gegen Ausländer das Wort zu ergreifen).

  12. #12 RPGNo1
    14. Januar 2019

    @Michael

    Was von denen in der Vergangenheit zu hören und zu lesen war, lässt den Schluss zu, dass hier viel Kreide gefressen wurde.

    Beim AfD-Parteitag am Wochenende hat von Storch gefordert, dass man sich weitere Wähler in der politischen Mitte erschließen sollte. Daher mögen die Aussagen von Gauland und Weigel durchaus auch taktisch motiviert sein. An ihrer Richtigkeit ändert es trotzdem nichts.

  13. #13 Alisier
    14. Januar 2019

    Hmja…….soviel zu Leseverständnis, Logik und blindem Vertrauen in Geschriebenes, selbst wenn es böse Satire ist.

  14. #14 Frank
    14. Januar 2019

    @spiritus
    Die kommunistische Antifa bekannte sich zum Anschlag.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article186842038/Frank-Magnitz-Bekennerschreiben-auf-Indymedia-aufgetaucht.html
    Die Linksjugend veröffentlichte auf Twitter eine Meme wo steht
    “„AfD? Wegholzen”
    https://twitter.com/linksjugend_sn/status/1083745605678178306
    Man kann die AfD unterstützen oder ablehnen, aber eines versichere ich, diesen Kommunisten geht es nicht um Antifaschismus.
    Diese Leute machen große Sprüche, aber sollten sie auf echte Nazis treffen, verlieren sie in der Regel. Im Grunde wollen jeden der nicht ihre Ideologie unterstützt zum Faschisten erklären

  15. #15 Uli Schoppe
    14. Januar 2019
  16. #16 Alisier
    14. Januar 2019

    @ Joseph Kuhn
    Ich fand das gut, was du hier gemacht hast.
    Aus mehreren Gründen.
    Dennoch wäre es jetzt eventuell an der Zeit Deine Quellen offenzulegen 🙂
    Und jetzt fände ich es sinnvoll zu überlegen wieso so etwas in der Realtät nie passieren wird.

  17. #17 spiritus
    14. Januar 2019

    Das hört sich bei Ihnen ja so an, als wäre das Wort “Kommunist” als diffamierendes Schimpfwort zu verstehen.
    Und was meinen Sie mit “… verlieren sie in der Regel.”
    Meinen Sie, diese dummen Aktivisten kommen mit (nicht vorhandenen) Kanthölzern zu einer Schiesserei?

  18. #18 Kai
    14. Januar 2019

    @Frank: Auf Indymedia tauchen nach jeder Gewalttat Bekennerschreiben auf. Nur in den seltensten Fällen stellen sich diese hinterher als wahr heraus.
    Von daher einfach mal die Ermittlungen abwarten.

  19. #19 knorke
    14. Januar 2019

    Was man heute schon alles lobend erwähnen kann… Ist wohl ein Zeichen für die hiesige Kultur, wenn man schon froh sein kann, wenn die einschlägige Partei etwas mal nicht makaber instrumentalisiert sondern so kommentiert, wie man es von einer Partei erwarten würde, die vielleicht am rechten Rand der Verfassung, aber noch nicht jenseits davon steht. Naja, law&order ist ja durchaus mit der Parteilinie kompatibel. Ganz so schockierend ist die Reaktion dann vielleicht gar nicht.

  20. #20 RPGNo1
    14. Januar 2019

    @Alisier
    Hast du mal ‘ne Kettensäge für mich? Ich muss 20 cm solides Eichenholz vor meinem Schädel durchtrennen.

    Auweia, so schlimm bin ich schon lange nicht mehr reingefallen. Aber klar, wenn die Statementes echt wären, dann hätte Joseph sicherlich auch eine Quelle verlinkt. Was er nicht getan hat.

  21. #21 noch'n Flo
    Schoggiland
    14. Januar 2019

    Wird das hier jetzt die bitterböse Variante des Postillon? Bravo, Joseph, eine absolut gelungene Satire!

  22. #22 noch'n Flo
    Schoggiland
    14. Januar 2019

    Ach ja, und manche der Kommentare hier sind überaus entlarvend…

  23. #23 Alisier
    14. Januar 2019

    Frank hat uns den Gefallen getan nochmals zu demonstrieren, wie das in den Hirnen der AfD und ihrer Unterstützer aussieht:
    “Ganz egal was da steht, ich lese es nicht, sondern geriere mich wie immer als Opfer der Linksgrünversifften!”
    Freilich lesen andere auch nicht, und lassen ihrer Tendenz das Haar in jeder Suppe zu suchen freien Lauf, stur im Nörgelmodus verharrend, wie wir es von ihnen gewohnt sind.
    Joseph Kuhn hätte auch verkünden können, dass Aliens in Berlin gelandet sind: das Verhalten hätte sich nicht geändert.

  24. #24 Soko
    14. Januar 2019

    Ist es nicht traurig, dass die AFD als am wenigsten weltfremd erscheint?

    Ich meine wir führen (m/w/i) ein und holen uns Millionen Probleme in deren Kultur es nur (M) gibt.

    So dumm.
    So unfassbar dumm.

  25. #25 Joseph Kuhn
    14. Januar 2019

    Ein Zwischenfazit:

    Einen Tag stand der Text jetzt so im Netz. Natürlich haben Weidel und Gauland die Drohungen gegen die Frankfurter Anwältin nicht verurteilt. Die Zitate sind aus ihrer Stellungnahme zum Angriff auf den Bremer AfD-Chef Magnitz, einen Link dazu habe ich jetzt hinterlegt. In der Stellungnahme von Weidel und Gauland heißt es außerdem noch: „Wer sich jetzt nicht gegen diese Gewalt öffentlich ausspricht, macht sich stillschweigend mit den Tätern gemein.“ Vielleicht folgen sie ihrer Forderung ja noch.

    Die harmloseren AfD-affinen Kommentare habe ich freigeschaltet. Möge sich jeder selber seine Gedanken darüber machen, wofür er sich öffentlich oder stillschweigend ausspricht.

  26. #26 Alisier
    14. Januar 2019

    “So dumm.
    So unfassbar dumm.”
    Immerhin bewerten sie ihre Aussagen am Ende noch selbst, Soko. Das versöhnt etwas.

  27. #27 Moreno
    14. Januar 2019

    (…) Wir lehnen jede Form von Gewalt ab. Kein Mensch hat es verdient, verprügelt oder in sonstiger Weise angegriffen zu werden. Gewalt ist immer abzulehnen. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Linkenbüro handelt, um andere Parteienvertreter aus dem politischen Spektrum samt ihrer Einrichtungen oder um Menschen im Generellen und in all ihrer Vielfalt. (…)

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/photos/a.542889462408064/2220400527990274/?type=3&theater

  28. #28 Alisier
    14. Januar 2019

    Leute, was ist so schwer daran, sich zu überlegen, oder sich zumindest dazu zu äußern, weswegen die AfD und ihre Groupies sich so dermaßen eiskalt und extrem hartherzig verhalten?
    Sie haben extrem überzogene und größtenteils völlig unbegründete Ängste, interessieren sich nur für sich selber, und argumentieren rassistisch.
    Welchen Grund gibt es, diese Menschen mit Samthandschuhen anzufassen?
    Sie haben sich aus dem demokratischen Diskurs selbst herauskatapultiert. Dann sollen sie auch draußen bleiben.
    Es braucht sie kein Mensch, zumindest kein menschlicher.

  29. #29 Joseph Kuhn
    14. Januar 2019

    @ Moreno:

    “Wir lehnen jede Form von Gewalt ab …”

    Das sind schöne und richtige Sätze. Aber ich würde sie eben gerne nicht nur nach dem Namen Magnitz lesen, wie in der von Ihnen ausschnittsweise zitierten AfD-Erklärung zum Überfall auf den Bremer AfD-Mann, sondern auch mal nach dem Namen Seda Basay-Yildiz.

    Die schönen Sätze haben die anderen Parteien auch vor Magnitz schon zu vielen Gelegenheiten von sich gegeben, aber Ihnen, also der AfD, war doch wichtig, dass es in Bezug auf Magnitz gesagt wird. Mir wäre es wichtig, dass es auch in Bezug auf Seda Basay-Yildiz gesagt wird – von den bei Magnitz – zu Recht – so betont gewaltfrei argumentierenden Volksvertretern der AfD.

    Ihre Volksgenossen Markweger, Frank und Soko, deren Kommentare ich durchgelassen habe, bringen es ja auch nicht fertig. Markweger hat es nicht kapiert, gut, aber die anderen beiden wollten den Namen Basay-Yildiz offensichtlich nicht in dem Mund nehmen, genau wie Sie. Und Gauland entsorgt Frauen mit türkischem Namen ja ohnehin lieber in Anatolien. Jetzt hätte er die Gelegenheit gehabt, etwas gegen das angebliche Missverständnis zu tun.

  30. #30 Markweger
    14. Januar 2019

    Wer die AfD braucht werden die Wähler entscheiden.
    In den Bundestag sollen sie ja auch schon eingezogen sein.
    Na sowas.

  31. #31 Alisier
    14. Januar 2019

    Schlechtmenschen braucht keiner Markweger.
    Und Wähler können strunzdoof sein.
    Und ein Wort zu Basay-Sildiz hätte gereicht.
    Kommt aber von euch rassistischen Brüdern natürlich nicht.
    Feigheit, dein Name ist AfD.

  32. #32 Alisier
    14. Januar 2019

    Sich von dem ganzen Dreck nicht im Geringsten zu distanzieren, macht euch viel unangenehmer und gefährlicher als es Flüchtlinge je sein könnten.
    Und das ahnen inzwischen die meisten.
    Chance verpasst, Schlechtmenschentum belegt.
    Ein Wort zur Bedrohung der Anwältin bringt ihr nicht übers Herz. Weil sie Türkin ist.
    Und jetzt ist auch gut. Ihr seid nicht satisfaktionsfähig.
    Keine Ehre am Leib, keine Kommunikation.

  33. #33 Fenrik
    14. Januar 2019

    @Alisier
    Sie ist nicht mal Türkin. Nur ihre Eltern stammen aus der Türkei…

  34. #34 Alisier
    14. Januar 2019

    Weiß ich.
    Aber für die Brüder wird sie ewig Türkin bleiben.
    Und das ist nicht nur unakzeptabel, sondern schwer daneben.
    (“Fenrik”….Scherzkeks)

  35. #35 rolak
    15. Januar 2019

    Özdemirs tweet mit dem Abschluß “#nazisraus aber mit den Methoden unseres Rechtsstaates!” beantwortend zwitschert Gauland: Für den “Mordversuch” tragen die anderen Parteien eine Mitverantwortung. Wer die AfD regelmäßig als undemokratisch ausgrenze, “der macht uns vogelfrei”.

    In einem Text über 2016er Angriffe auf Flüchtlinge beantragte er: “Man muß politische Auseinandersetzungen führen dürfen, ohne für kriminelle Handlungen verantwortlich gemacht zu werden.”

    Etwas mehr zum Drumrum. Weder mit MeinungsSchnellwechsler*n noch mit Aggressor*en ist eine diskutierende Auseinandersetzung effektiv, unsinnig ist sie bei der Kombination.

    (Tut mir leid, Joseph, doch das suchmaschinen des GauWei-Zitates oben für den Kontext entlarvte Dein schickes Aktiönchen und verpflichtete gestern zum Füße-stillhalten)

  36. #36 Moreno
    15. Januar 2019

    Hier auf Scienceblogs sagte der linke Kommentator wereatheist mal zu mir:

    “Für ‘militant’ bin ich ein bißchen zu faul. Aber wenn Du Pech hast, könntest Du durchaus von mir in die Fresse kriegen. Kommt von Herzen.”
    http://scienceblogs.de/wissenschaftsfeuilleton/2018/08/30/der-ruf-des-muezzin/#comment-33170

    Da werden Erinnerungen an den Vorfall mit Frank Magnitz in Bremen wach. Die Linken müssen endlich ihr Gewaltproblem in den Griff kriegen. Die Ächtung und Distanzierung von der Antifa wäre mal ein Anfang.

  37. #37 Echt?
    15. Januar 2019

    Wer die Leserbriefe in der Welt ansieht, weiß, was nach der Machtergreifung der AfD passieren würde.

  38. #38 RPGNo1
    15. Januar 2019

    @Echt?
    Bei der Welt sammeln sich die rechtspopulistischen und rechtsnationalistischen Kommentatoren, weil ihnen dort kaum nur sporadisch Contra gegeben wird. Weder bei Spiegel Online noch bei der FAZ schlagen sie in dieser geballten Masse auf, um ihre hämischen und hasserfüllten Ansichten zu verbreiten.

  39. #39 Alisier
    15. Januar 2019

    Trotzdem behaupten diese Schlechtmenschen immer noch, man dürfe ja nicht sagen, was man denkt.
    Vorzugsweise nachdem sie sich lang und breit über mindestens die ganze Welt beschwert und die halbe Welt beleidigt haben.
    Was sie dann allerdings erwarten ist, dass man ihnen zustimmt. Widerspruch vertragen sie nicht und halten es für Majestätsbeleidigung, wenn man ihnen nachweist, dass sie höchstwahrscheinlich falsch liegen.
    Kritik zu ertragen und sich nicht permanent beleidigt zu beschweren ist ein Zeichen für demokratische Reife. Genau diese fehlt vielen.
    Dazulernen ist allerdings nicht verboten, auch wenn man das angesichts vieler Reaktionen manchmal meinen könnte.

  40. #40 knorke
    15. Januar 2019

    lol. Da habe ich der AfD wohl zuviel zugetraut. Ein dreifachs *facepalm* auf mich. Vorher war es banal, jetzt ist es bedauerlich.

  41. #41 Alisier
    16. Januar 2019

    @ Moreno
    Kein Wort zur Anwältin, natürlich.
    Sondern nur das übliche Opfergesülze.
    Rechtsradikale sind nicht in der Position Forderungen stellen zu können, und schon gar nicht wenn sie trotz übelstem Benehmen und brutalstem Vorgehen die Schuld immer anderen zuschieben.
    Solange das von Joseph Kuhn oben Gefakte nicht Wirklichkeit wird braucht sich von euch hinterlistigen Vergiftern keiner mehr blicken lassen.
    Ihr seid unerwünscht, und bleibt es auch. Aussätzige, mit denen kein integrer Mensch etwas zu tun haben will.
    Es liegt allein an euch die Paria-Position hinter euch zu lassen.
    Solange sich am Benehmen aber nichts ändert wird euch niemand auch nur mit der Kneifzange anfassen wollen.

  42. #42 Markweger
    16. Januar 2019

    Wenn ein Linksradikaler (oder ein Moslem der sich als Linker ausgibt) hier Hetze betreibt dann macht das natürlich gar nichts.

    Und übrigens wo hat man von Schwarz-Rot-Grün Bedauern gehört wenn wenn Linke ganz massive Berdrohungen ausgesprochen haben?
    Nirgendwo.

    Erst bei einem Mordversuch (und das war es) haben sie sich dann doch genötigt gefühlt sich davon zu distanzieren.
    So schauts aus.

  43. #43 RPGNo1
    16. Januar 2019

    @Moreno
    Dein “Held” Frank Magnitz ist auch nicht besser als der Rest der AfD-Truppe.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-01/afd-bremen-frank-magnitz-betroffenheit-medien

    Nur so nebenbei: Es ist noch gar nicht erwiesen, dass Magnitz von “Linken” niedergeschlagen wurde. Die Ermittlungen laufen nämlich noch.

    https://www.cicero.de/innenpolitik/attacke-frank-magnitz-afd-bekennerschreiben-indymedia

  44. #44 Wetterwachs
    16. Januar 2019

    Genauuu! Ab ab ins Körbchen, damit wir unter uns bleiben und über Bienen und Pilze reden können!

  45. #45 Alisier
    16. Januar 2019

    Wer Menschen wegen ihrer Herkunft verachtet ist für mich raus, Wetterwachs. Wenns Dir Spaß macht, dann rede doch weiter mit Moreno.
    Es kotzt mich übrigens an, dass Du nicht Moreno angreifst, sondern die, die immer wieder die Kommunikation gesucht haben.
    Hier haben das alle versucht, und versuchen es immer noch. Wenn jemand aber klar signalisiert, dass er nicht reden will, dann muss man auch das akzeptieren.
    Und es gibt viele wichtige Themen auf der Welt, nicht nur eines.
    Hier gehts übrigens um Drohbriefe.

  46. #46 RPGNo1
    16. Januar 2019

    Herr Magnitz und wie er die Welt sieht:

    “Inzwischen liegt das Gutachten eines Rechtsmediziners vor. Die Verletzungen des 66-Jährigen seien durch einen Sturz zu erklären […] Als sie [die Handwerker] bei ihm ankamen, war Magnitz offenbar schon wieder ansprechbar. […] Magnitz nimmt sein Handy, entsperrt es und reicht es dem Klempner. Der macht ein Foto – noch bevor der Rettungswagen da ist. Der Mann soll der Polizei später gesagt haben, dass Magnitz “sofort” um ein Foto gebeten habe.”

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/afd-angriff-auf-frank-magnitz-gutachten-stuetzt-version-der-ermittler-a-1248280.html

  47. #47 Wetterwachs
    16. Januar 2019

    Alisier #44
    “Wenn jemand aber klar signalisiert, dass er nicht reden will, dann muss man auch das akzeptieren.”

    Du akzeptierst, bitte ohne gemeine Unterstellungen, dass ich auf Deinen Vorschlag zum privaten Email-Austausch außerhalb dieses Blogs nicht eingehe. Und ich akzeptiere, dass Du nicht mit Nazis reden willst.
    Was ich nicht akzeptieren kann, ist es, wie Du Deine notorische ‘mit-Nazis-reden’-Verweigerung hinstellst als die einzig richtige Haltung eines aufrichtigen den Nazis-die-Kante-Zeigers. Das “kotzt” mich nicht an – ich habe es nicht nötig, solche Ausdrücke gegen jemanden zu benutzen, der auf der gleichen Seite steht wie ich – ich finde diese Haltung nur einfach dumm. Und die ständige penetrante Wiederholung unter jedem Post, der in irgend einer Form ein Thema mit Nazi-Bezug beinhaltet, ist schon dreist und wäre eigentlich langweilig, wenn Du nicht in vielen Bereichen ein kluger und kompetenter Typ wärest, der wirklich nicht überall Schwachsinn labert. So ist sie gefährlich, denn wenn Du kluge Leute, die es sich noch zumuten, mit Nazis zu reden, davon abhältst, dann könnte das notwendige Auseinandersetzungen in der Demokratie verhindern. Es geht einfach nicht ohne Reden. Ignorieren ist eine ziemlich schwächliche Art des Kampfes gegen Nazis.

  48. #48 Alisier
    16. Januar 2019

    Wie gesagt, Du redest, mit wem Du willst, und ich, mit wem ich will, Wetterwachs
    Wo ist das Problem?
    Und auf deine Unterhaltung mit Markweder und Moreno sowie anderen bin ich sehr gespannt.

  49. #50 Moreno
    16. Januar 2019

    Also ich als Demokrat bin jederzeit bereit mit jedem Menschen zu reden. Ich rede auch mit Nazis, Kommunisten, Salafisten, Scientologen … Für mich sind das erst mal Menschen, die lediglich ein fehlgeleitetes Weltbild haben. Auch geht es nicht darum als moralischer Besserwisser aufzutreten, sondern im Dialog einfach mal ein paar Fragen einstreuen die zum Nachdenken anregen. Möglicherweise unterscheidet mich das auch von Alisier, der eher den Anspruch der Umerziehung verfolgt, und sich nicht bewusst ist, dass er damit nur scheitern kann.

  50. #51 Alisier
    16. Januar 2019

    Ein möglicher Standpunkt:
    http://www.youtube.com/watch?v=nupzSsJ43m8

    [Link editiert, JK]

  51. #52 Alisier
    16. Januar 2019

    Und ein zweiter Standpunkt:
    https://www.youtube.com/watch?v=kDCw-3RWHq4
    Ich denke allerdings, dass das jeder selbst entscheiden sollte, ob er sich das antut.
    Jemandem Vorschriften zu machen, wie in solchen Fällen vorzugehen ist, ist nicht sinnvoll.
    Und vieles hängt von Erfahrungen ab die man selber gemacht hat.
    Grundsätzlich, und ich rede hier nur für mich, bleibe ich solange im Gespräch wie es geht. Wenn aber jemand glasklar zeigt, dass er nur Propaganda zu bieten hat, ist Schluss. Zumindest für mich.

  52. #53 Solarius
    16. Januar 2019

    Nicht miteinander reden wird auf jeden Fall die Spaltung der Gesellschaft verstärken. Nicht miteinander reden führt zu einem nicht verstehen der jeweils anderen Seite. Dazu möchte ich wieder einmal fefe verlinken:

    https://blog.fefe.de/?ts=a2c7f43d

    …Gruppendruck funktioniert in beide Richtungen. Das ist einer der Gründe, wieso Parlamente aus mehreren hundert Abgeordneten bestehen. Damit sich der Masseschwerpunkt in der Mitte des politischen Spektrums einpegelt und nicht an einem der Extreme…

    Die USA sind ein Beispiel für ein Land, in dem es zwei “Masseschwerpunkte” gibt. Es gibt zwei Lager, die überhaupt nicht verstehen, warum das jeweils andere Lager Trump/Clinton gewählt hat.

    Was fefe sagt, ist richtig: “Wenn man nur mit Leuten redet, die vom selben Weltbild überzeugt sind, dann kommen Gegenargumente nie an einen ran.”

    Genau das ist auch das Problem bei der Energiewende, um mal ein ganz unverfängliches Beispiel zu bringen. Ich bin überzeugt, das die Energiewende wesentlich erfolgreicher wäre, wenn Befürworter der Energiewende die Kritik an der Energiewende ernst genommen hätten.

  53. #54 Alisier
    16. Januar 2019

    Es geht doch nicht darum, dass man nicht miteinander reden sollte, Solarius. Natürlich ist Dialog wichtig, immer und überall. Wenn sich aber eine Seite dem Dialog aktiv verweigert, haben die Dialogwilligen kaum eine Chance.
    Auch wenn es OT ist: Welche Art der Kritik an der Energiewende meinst Du, und um welche komkrete Kritik geht es Dir?
    Hast Du eine Vorstellung davon, wie sehr gerade in dem Bereich argumentativ gerungen wird?
    Auch Kommunikation braucht übrigens Regeln, und man muss nicht Habermas heißen, um das zu wissen.
    Und wer sich Regeln in dem Bereich komplett verweigert, mit dem kann man dann auch kaum reden. Ein bischen Grundkonsens wird schon gebraucht.

  54. #55 Alisier
    16. Januar 2019

    @ Moreno #50
    Jaja, geschenkt.
    Solange keine eindeutige Stellungnahme zu den Drohbriefen von Ihnen kommt, sondern lediglich gejammert und gekeilt wird, sind pseudodemokratische Schwüre nichts wert.
    Kreide fressen ist ja schön und gut, aber das macht die vorherigen Kommentare auch nicht besser, und wer sich um eine eindeutige Positionierung drückt, dem nimmt man den Schafspelz halt nicht ab.
    Sie gehören zwar zu den intelligenten Vertretern der rechts Positionierten, aber das sich Drücken vor konkreten Aussagen rückt Sie halt so wie das einseitige Gejammere leider ganz nach rechts.
    Wie schon mehrmals gesagt: Überraschen sie uns doch mal mit einer ernst gemeinten Aussage wie der, die Joseph Kuhn Herrn Gauland und Frau Weidel in den Mund gelegt hat.

  55. #56 Laie
    17. Januar 2019

    @Moreno, #50
    Das ist auch meine Einstellung. Ohne den anderen zuzuhören kann man ja auch nicht verstehen, warum der so und so denkt. Das hilft auch mit, eigene Positionen zu stärken oder zu hinterfragen.

    @Solarius, #53
    Gruppendruck ist immer die schlechteste Variante. Ab einem gewissen Gruppendruck herrscht Diktatur – wie vor 80 Jahren, mit bekannten Folgen. Bei Kritik an der Gruppenmeinung und Gruppenideen war man einen Kopf kürzer.


    Z.B. von Noam Chomsky gehört:
    Der schlaueste Weg, Menschen passiv und folgsam zu halten, ist, das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb dieses Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben.
    https://de.wikiquote.org/wiki/Noam_Chomsky

  56. #57 Alisier
    17. Januar 2019

    Nur dass der Gruppendruck in rechten Kreisen halt herbeifantasiert wird, wenn es um Themen geht, die nicht diskutiert werden sollen. Bei Nachfragen kommt zudem einfach glatt mal gar nichts.
    Zum Beispiel die Drohbriefe, zu denen sich keiner(!) der üblichen Verdächtigen auch nur ansatzweise geäußert hat, obwohl genau das hier Thema ist.
    Und genau das ist entlarvend.
    Chomsky als Kronzeuge ist nicht ungeschickt. Aber Chomsky wäre niemals ausgewichen, sondern hätte diskutiert, wenn ihm was nicht passt.

  57. #58 Alisier
    17. Januar 2019

    Notabene: Rassismus und Framdenfeindlichkeit sind keine “Meinungen”, obwohl das in manchen Kreisen nur zu gerne so gesehen werden möchte.

  58. #59 noch'n Flo
    Schoggiland
    17. Januar 2019

    Jetzt muss ich Alisier aber mal beispringen: mit Rechtsradikalen bzw. -nationalen zu diskutieren macht wirklich keinen Sinn. Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Die leben so tief in der Filterblase, dass sie weder Argumente noch kritische Fragen an sich heranlassen. Und den Gesprächspartner stellen sie sowieso gleich immer in die linke Ecke, sobald er nicht 100% ihrer Meinung ist.

    Oft genug probiert, immer gescheitert. So ein “Gespräch” ist eigentlich nur interessant, wenn man herausfinden möchte (aus welchem Grund auch immer), ob der andere neue “Argumente” hat oder ausloten möchte, wie tief er gedanklich schon in den braunen Morast eingesunken ist. Aber wer will das schon…

  59. #60 Markweger
    17. Januar 2019

    Erstens geht es nicht um “Fremdenfeindlichkeit” sondern um “Feindlichkeit” gegen illegale Zuwanderung. Und das ist legitim.
    Und es ist selbstverständlich auch legitim gegen Islamisierung und systematische Verdrängung unseres Volkes durch Zuwanderung zu sein.

    Demokratiefeindlich sind übrigens die Linken, denn sie sind es die jede andere Auffassung mit allen Mittel unterdrücken wollen.

  60. #61 Spritkopf
    17. Januar 2019

    Der schlaueste Weg, Menschen passiv und folgsam zu halten, ist, das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb dieses Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben.

    Und eine unschlaue (oder um es positiv auszudrücken:) brunzdumme Methode ist es zu behaupten, es wäre verboten, bestimmte Meinungen zu äußern, wenn man in Wirklichkeit damit meint, dass man seinen xenophoben Hirnschiss nicht mehr unwidersprochen in die Runde werfen darf.

    Besonders beliebt bei der AfD und ihrer Gefolgschaft.

  61. #62 RPGNo1
    17. Januar 2019

    @spritkopf
    *signed*

  62. #63 Alisier
    17. Januar 2019

    Der Witz an der ganzen Sache ist ja, Spritkopf, dass die üblichen Verdächtigen sich höchstselbst Sprechverbot erteilen, wenn es um bestimmte Themen geht.
    Weil sie genau wissen, dass sie auf Widerstand stoßen werden, und ihnen die Argumente völlig fehlen.
    Aber sich dann zu beschweren, dass ja niemand darüber und schon gar nicht mit ihnen, reden will……
    Hier! Hallo! Ich will reden. Immer.
    Aber reden heißt eben nicht rumdrucksen und mit der Hand vor dem Mund unverständlich murmeln.
    Zumindest nicht für mich. Wer reden will muss bereit sein das Gesprochene in Frage gestellt zu sehen.
    Wer dazu nicht bereit ist, dem spreche ich erstmal jede Dialogbereitschaft ab.
    Ändern können die Gesprächsverweigerer ihr Verhalten aber nur selber. Sie dürfen zwar alles, nutzen ihren Freibrief aber leider meistens nur zum Jammern. Und das ist sehr zu bedauern.

  63. #64 Stephanie
    Hamburg
    17. Januar 2019

    Interessant ist, dass AfD-Mitglieder selber bestätigen, dass es “nicht verfassungskonforme(s) Gedankengut” in der AfD gibt:

    Zitat aus dem Artikel:

    „Ich hoffe nun sehr, dass im „Flügel“ und der JA ein Selbstreinigungsprozess in Gang kommt und es gelingt, alles nicht verfassungskonforme Gedankengut aus den Verlautbarungen zu entfernen“, sagte der Bundestagsabgeordnete Uwe Witt der Zeitung „Die Welt“ (Freitag).

    Witt ist einer der Sprecher der „Alternativen Mitte“, die sich als Strömung der Gemäßigten in der AfD versteht. Seiner Ansicht nach müssen der rechte Flügel und die Jugendorganisation JA sich „von bestimmten Leuten trennen“.

    In dem Artikel wird auch Nicolai Boudaghi, der stellvertretende JA-Vorsitzende zitiert:

    „Verantwortlich dafür sind Mitglieder des JA-Bundesvorstands, die selbst Sympathien für das rechtsextreme Milieu hegen oder die Gefahr nicht erkennen“ … “Diese seien inzwischen in der Mehrheit”.

    Das heißt der JA-Bundesvorstand ist mehrheitlich rechtsextrem oder auf dem rechten Auge blind.

    Schade ist es, dass in den Kommentaren der ScienceBlogs so einige mit diesen Gruppierungen symphatisieren, obwohl viele andere hier das “nicht verfassungskonforme Gedankengut” und anderen Unsinn so oft entlarvt und dargelegt haben. Ich befürchte, die Bemühungen, diesen Symphatisanten klar zu machen, dass sie sich selbst und ihre Familien dadurch gefährden, blieben wirkungslos.

  64. #65 RPGNo1
    17. Januar 2019

    @Stephanie
    In Ergänzung zu deinem Kommentar:
    Jetzt ist es auch offiziell. Teile der AfD (Höcke, der “Flügel”, JA) werden als verfassungsfeindlich und extremistisch eingestuft.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-verfassungsschutz-gutachten-nennt-partei-diffamierend-rassistisch-a-1248537.html

    Eventuell können sich Gauland, Weidel oder die hiesigen AfD-Apologeten dazu äußern? Auf ihre kruden selbstentlarvenden Erklärungs- bzw. Rechtfertigungsversuche wäre ich sehr gespannt.

  65. #66 Solarius
    17. Januar 2019

    Hast Du eine Vorstellung davon, wie sehr gerade in dem Bereich argumentativ gerungen wird?

    Du hast aber von dem berühmten Zitat von Herrn Robert Habeck gehört? Ich verlinke es hier noch einmal:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/robert-habeck-im-interview-ueber-jamaika-das-war-eine-wirklichkeitshaertung-a-1179553.html

    …Wir waren gezwungen, unser Wahlprogramm zu einem Ergebnisprogramm zu machen. Beispiel CO2-Reduktion: Wir konnten nicht mehr nur Gigawatt-Forderungen erheben, sondern mussten auch erklären, wie dabei die Versorgungssicherheit gewährleistet bliebe. Das war eine Wirklichkeitshärtung…

    Das war eine Wirklichkeitshärtung.

    Diese Wirklichkeitshärtung entstand dadurch, das man mit Leuten außerhalb der eigenen Filterblase diskutiert hat. Das war offenbar auch für die Grünen ein Gewinn.

    Ich glaube, Herr Kuhn wäre nicht einverstanden, wenn wir hier über die Energiewende diskutieren.

  66. #67 Alisier
    17. Januar 2019

    Deine Antwort ist sehr merkwürdig, Solarius……
    Und hat mit meiner Frage nichts zu tun. Mit dem Thema alerdings auch nicht.

  67. #68 Stephanie
    Hamburg
    17. Januar 2019

    @Solarius die Filterblase von jemand anderen zu betreten und Erkenntnisse zu gewinnen ist etwas anderes als mit jemanden über Menschenfeindlichkeit diskutieren zu müssen. Bei einer solchen Diskussion gehts es nur darum, jemand davon zu überzeugen zu wollen, dass nicht alle Menschen gleich sind und so Hass und Gewalt zu schüren. Das hat nichts aber auch gar nichts mit den Koalitionsverhandlungen von Grüne, FDP und CDU/CSU zu tun.

  68. #69 Alisier
    17. Januar 2019

    Kleines Fazit meinerseits:
    Alle diejenigen mit rechter Schlagseite ziehen stur ihre bekannte Linie durch, und sind anscheinend völlig unfähig sich auf ein Thema einzulassen, das Empathie erfordert, und sie zwingen würde die Opferrolle wenigstens kurzfristig abzulegen.
    Die Gebetsmühlen bleiben gleich und wie man sieht geht es ihnen immer noch um die “Verdrängung unseres Volkes”. Da kann man dann natürlich den rechtsradikalen Polizisten nur beipflichten.
    Kein Wunder, dass dann nur geschwiegen wird, denn um wirklich zu sagen was man denkt gehört schon ein wenig Mut.
    Den Gefallen ebenfalls zu schweigen können wir ihnen unter den Umständen leider nicht machen.

  69. #70 Joseph Kuhn
    17. Januar 2019

    Nebenbei aufgelesen:

    Wie schrieb “Moreno” oben so schön: “Wir lehnen jede Form von Gewalt ab” – es sei denn, wir geben sie in Auftrag: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-01/afd-politiker-manuel-ochsenreiter-brandanschlag-ukraine-terror-vorwurf

  70. #71 Moreno
    18. Januar 2019

    @ Joseph Kuhn: “…es sei denn, wir geben sie in Auftrag”

    Wer ist “wir”?

  71. #72 Spritkopf
    18. Januar 2019

    “Wir lehnen jede Form von Gewalt ab” – es sei denn, wir geben sie in Auftrag

    Und bei wem ist/war dieses Herzchen beschäftigt? Beim AfD-Goebbels für Arme, Markus Frohnmaier.

    Und Frohnmaier kann jetzt so oft, wie er will, beteuern, dass Ochsenreiters Brandstiftertum noch nicht bewiesen sei – und wenn, dass er üüüberhaupt nichts davon gewusst habe. Entscheidend ist, dass Frohnmaier sehr genau darüber im Bilde sein wird, was Ochsenreiter für Positionen vertritt und dass er ihn eben wegen dieser Positionen überhaupt angeheuert hat.

  72. #73 Alisier
    18. Januar 2019

    Genau Moreno,
    wer ist “wir” bei “”Wir” lehnen jede Form von Gewalt ab.”
    Für wen sprichst Du?

  73. #74 Alisier
    18. Januar 2019
  74. #75 Alisier
    18. Januar 2019

    Und natürlich ist sie Deutsche und hat kurdische Vorfahren.
    Aber für solche Differenzierungen interessieren sich die Verteidiger des Abendlandes erfahrungsgemäß nicht im Geringsten.
    Ohne Ariernachweis ist man halt welsch. Und bleibt es auch, insbesondere wenn man sich wehrt.

  75. #76 Stephanie
    Hamburg
    18. Januar 2019

    Das Problem mit den rechten Symphatisanten in Deutschland kann man, glaube ich, auch so betrachten:

    Erziehung für den Führer!

    Um eine Generation aus Mitläufern und Soldaten heranzuziehen, forderte das NS-Regime von Müttern, die Bedürfnisse ihrer Kleinkinder gezielt zu ignorieren. Die Folgen dieser Erziehung wirken bis heute nach, sagen Bindungsforscher.

    Im Artikel wird beschrieben, dass Kinder die so erzogen wurden, ihre Kinder wieder so erziehen, wenn keine Reflektion als Erwachsener stattfindet. Es ist leider auch so, dass so erzogene Kinder als Erwachsene vielleicht sehr reflektiert sind, diese in Stresssituationen aber dieses unmenschliche Erziehungsmuster doch zeigen können und es so unbewusst weitergeben.

    Wenn man folgende Aussage

    Solche Kinder, die verführbar sind, nicht denken und nicht fühlen, sind praktisch für eine Kriegernation

    aus dem Artikel ernst nimmt, so denke ich, kann man nachvollziehen woher soviel Hass uns Emphatielosigkeit kommt.

    Das Lied der Ärzte Schrei nach Liebe bekommt so noch einer ganz andere Dimension hinzu.

  76. #77 Alisier
    18. Januar 2019

    Ich stimme Dir zu Stephanie.
    Und jetzt ist auch gut.
    Es kann nicht sein,dass man den aggressiven, unverschämten, ungehobelten und moralisch völlig verwahrlosten Verteidigern der AfD und ihrer unmenschlichen Positionen auch noch entgegenkommt.
    Es sind ganz real Menschen in Gefahr weil sie anders aussehen, als sich die Markweders, Laies und Morenos dieser Welt sich das vorstellen.
    Kein Wort des Bedauerns von Ihnen für Todesdrohungen. Gut.
    Damit befinden sie sich außerhalb des Grundgesetzes. Und sind dementsprechend zu behandeln.

  77. #78 Stephanie
    Hamburg
    18. Januar 2019

    @Alisier
    Ich sehe deinen Punkt und wir bauchen klare Zurückwiesung. Aber auch gleichzeitiges Entgekommen. Denn es gibt auch rechte Aussteiger und diesen kann man, wenn sie sich wirklich bemühen auch Entgekommen zeigen. Wut und Emphatie, jeweils kontrolliert, ist die Devise. Nichts schwerer als das.

    Mir gehen die rechten Ausfälle auch sehr nahe und ich habe auch wegen meiner Umstände (du erinnerst dich, denke ich) eine latente Angst niedergeschlagen zu werden. Durch die AfD werden Beleidigungen gegenüber mir auch wieder “Salonfähig”, wobei ich den “Salon” gerne verlassen würde. Dann hätten wir den brauen “Salon” und können die Tür zumachen, dann wären die unter sich und wir draußen können die Sonnen genießen. Leider ist das nicht so einfach möglich. Wir müssen mit dem aktuellen Salon leben. Aber vielleicht können wir das Fenster öffnen und aus der Toilette wird wieder ein echter Salon, während der braune Geist durchs Fenster schwindet. Leider klebt der braune Schmodder so sehr an seinen Opfern (ja AfDler sind Opfer des braunen Schmodders, ja diesmal ist die Opferrolle echt berechtigt). Nur ist es ganzschön ekelig diesen braunen Schmodder wegzurubeln, bis darunter sich das Mitgefühl und die Emphatie wieder zeigen. Schade das Menschen öfters so schwach sind, sich so verführen zu lassen und glauben der Schmodder wäre Freiheit, Recht und Liebe.

    Also schrubben wir weiter und stellen jeden von denen unter die warme Dusche damit der Kopf wieder frei wird und die kalten Glieder wieder menschliche Wärme bekommen und der Schmodder sich verzieht.

    Also: AfDler zum warmduschen animieren und schön einseifen mit den Grundgesetz.

  78. #79 Alisier
    18. Januar 2019

    @Stephanie
    Ob Du mit dem Vorschlag “Warmduschen” allerdings Erfolg haben wirst, bezweifle ich. 🙂
    Aber ich stimme gerne zu.

  79. #80 Stephanie
    Hamburg
    18. Januar 2019

    @Alisier
    Ein und schon sieht die Welt nicht mehr so böse aus, obwohl es noch viel zu tun gibt.

    Nun hat jemand gesagt, dass wir sie immer mit Wasser abduschen müssen? Manchmal ist auch Essig nötig um den äußern Schmodderpanzer zu erweichen. So bald der weich wird, muss aber auf Warmwasser umgestellt werden, es soll ja nicht zur Fementation kommen und der Alkohol ihnen die Sinne benebeln, sonst haben wir da ein nächstes Problem (siehe dazu Oktoberfest).

    so jetzt muss ich aber los…

  80. #81 Laie
    18. Januar 2019

    @Alisier, #77
    Leider muss ihnen eine geringe Merkfähigkeit attestieren.
    Zur Wiederholung, ich weiss nicht der wie viel fachen:

    Das Aussehen einer Person spielt keine Rolle, sondern das Verhalten. Das ist meine Einstellung, die mehrfach kundgetan wurde.

    Warum sie sich so sehr auf das Aussehen von Personen fixieren, und dann herumfantasieren, dass dies bei anderen, denen sie etwas unterstellen wollen,
    auch so sei, ist sehr seltsam.

    Vielleicht hilft es ihnen, weil ihr Geist so sehr auf das Aussehen fixiert ist, ihren Geist zu erweitern wenn sie nun erfahren (wurde auch schon mal wo von mir gesagt),
    einige meiner besten Freunde sehen ethnisch anders aus als ich.

    Wenn sie nun absichtlich zum wiederholten male auf diese ihnen mehrfach zugekommene Aussage vergessen haben,
    dann arbeiten sie mit einem unsachlichen Unterstellungsstil. Können sie wirklich nicht anders?

    Was nun immer die Gründe für ihr Vergessen sind, es wirkt auf mich einfach lächerlich.

    Es wurde auch x-mal von mir gesagt, dass jede Gewalt, dies inkludiert auch die Androhung, inakzeptabel sind. Muss man das ihnen auch immer wieder sagen, damit sie nicht an ihrer ‘speziellen’ Vergesslichkeit leiden?

  81. #82 RPGNo1
    18. Januar 2019

    @Stephanie

    Nun hat jemand gesagt, dass wir sie immer mit Wasser abduschen müssen? Manchmal ist auch Essig nötig um den äußern Schmodderpanzer zu erweichen.

    Du bist aber sehr milde gestimmt.
    Ich schlage warme Schwefelsäure vor. Danach ist kein organischer Schmodder mehr vorhanden, das garantiere ich. 🙂

  82. #83 Alisier
    18. Januar 2019

    Das wird Dir irgendwann als Morddrohung ausgelegt werden., RPGNo1…..
    Denn merke: Drohungen sind nur gegen links Eingeordnetes erlaubt.
    Und Spaß versteht die ganze Bagage keinen.
    Spaß hat sie auch keinen, wie ich vermute.

  83. #84 Stephanie
    Hamburg
    18. Januar 2019

    @RPGNo1
    Nicht so brutal, die Leute sind ziemlich empfindlich, denn sie glauben fehlerhafterweise der Schmodder würde sie schützen und hart wie Krupp-Stahl machen, nur leider wird ihr Selbstwert durch die Schmodderkruste kein bißchen gesteigert, sondern schirmt nur die Sonne ab und dann kein Vitamin D und achherje noch Erkältung und so, und dann keine Schmodderkruste mehr als Exoskelet, weil ohne Rückrat uns so. Da sind die dann wie ein rohes Ei (wie @Alisier schon richtig anmerkte). Deswegen muss man langsam schrubben sonst ist plötzlich die Männlichkeit weggeschrubbt und das will doch keiner sehen: Gauland ohne Kolben im Wald zum jagen.

    Ohne Kleidung war ja schon herzzerreißend. Das muss nicht sein, also bitte nicht so brutal.

  84. #85 Alisier
    18. Januar 2019

    So siehts wirklich aus, und das geht gar nicht:
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-01/troeglitz-afd-npd-bedrohte-politiker
    Das Jammern beherrschen die üblichen Verdächtigen aber weiterhin ganz gut.
    Denn Schuld haben immer die anderen.

  85. #86 RPGNo1
    18. Januar 2019

    @Alisier

    Und Spaß versteht die ganze Bagage keinen.

    Darauf einen Böhmermann!
    https://www.youtube.com/watch?v=PtKJFmypYJ4
    😀

  86. #87 Arthur Dent
    18. Januar 2019

    Zu #76:
    Das sind aber eine Menge Konjunktive, Stephanie. Wieso relativ viele Menschen hierzulande rechte Parteien wählen hat vielschichtige Gründe. Vieles war auch latent schon vorhanden. Tabubrecher wie Sarrazin haben die letzten Hemmschwellen hierzulande gänzlich beseitigt. So traut man sich heute wieder die Stimme zu erheben und alles unter dem Deckmäntelchen der ‘Meinung’ kundzutun, a la ‘man wird ja wohl noch sagen dürfen’.

    Dennoch bin ich der Meinung, dass dein Ansatz schon richtig ist. In der Kinderstube fängt alles an. Mit Liebe und Zuneigung, Aufmerksamkeit und Anerkennung sind Kinder wohl später als Erwachsene weniger anfällig für Hass und menschenfeindliche Ideologien.

  87. #88 Alisier
    18. Januar 2019

    @ Laie
    Dennoch ist es auffällig, dass Sie sich zum Thema so gar nicht nicht äußern möchten.
    Wobei Sie sonst, bei anderen Themen, kaum eine Gelegenheit auslassen, sich an die Seite der undifferenzierenden Fremdenkritiker zu stellen.
    Sollten wir uns jetzt vielleicht darüber freuen, dass sie ausnahmsweise mal ohne Moslembashing auskommen?
    Auch Ihnen traue ich selbstverständlich zu dazuzulernen. Wir werden sehen, wann ihre nächsten Ausfälle hier zu lesen sein werden.
    Sollten sie in Zukunft ausbleiben würde ich mich sehr freuen.

  88. #89 Alisier
    18. Januar 2019

    @ Arthur Dent
    Sarrazin hat meiner Meinung nach kein einziges Tabu gebrochen, auch wenn die Behauptung gerne aufgestellt wird.
    Damit will ich Ihren Kommentar nicht kritisieren, sondern lediglich bemerken, dass ich es für gänzlich unangebracht halte vom “Tabubrecher” Sarrazin zu sprechen.

  89. #90 Arthur Dent
    19. Januar 2019

    @Alisier
    Wir hatten uns schon geduzt, Alisier. Integrity hier 🙂 Die Kommentare zu Nickname-Wechsel haben mich ‘angeregt’. Es wird aber kein Hopping.

    Ich sehe das mit Sarrazin ein wenig anders, aber wenn du magst kannst du gerne ein paar Gedankengänge ausführen.

  90. #91 Moreno
    19. Januar 2019

    @ Alisier: “Genau Moreno, wer ist “wir” bei “”Wir” lehnen jede Form von Gewalt ab.” Für wen sprichst Du?”

    Ich hatte aus einem offiziellen Statement der AfD zitiert und es mir inhaltlich somit zu eigen gemacht. Also die AfD und Moreno bekenne sich dazu jede Form von Gewalt abzulehnen. Ergibt sich eigentlich aus der Logik. Aber wenn Sie es nicht verstehen, erkläre ich es Ihnen gerne noch mal.

    • #92 Joseph Kuhn
      19. Januar 2019

      @ Moreno:

      “Also die AfD und Moreno bekenne sich dazu jede Form von Gewalt abzulehnen”

      Das ist löblich, auch wenn ich mich frage, inwiefern Sie für die AfD sprechen können. Und ich frage mich, warum können die AfD und Moreno, wenn sie Gewalt ablehnen, dabei nur den Namen Magnitz aussprechen, nicht den von Basay-Yildiz? Es wäre doch eine tolle Gelegenheit für Weidel & Gauland gewesen, hier einmal in einer Weise für das Recht und für die Freiheit Andersdenkender einzutreten, die nicht nur das eigene Recht und das eigenen Denken meint und daher den Geruch von cui bono und wohlfeilem Geschwätz nicht loswerden kann.

  91. #93 Moreno
    19. Januar 2019

    @ Joseph Kuhn: “… warum können die AfD und Moreno, wenn sie Gewalt ablehnen, dabei nur den Namen Magnitz aussprechen, nicht den von Basay-Yildiz?”

    Warum beißen sie sich an einer Stellungnahme zu Frau Basay-Yildiz so fest? Sie könnten genauso gut von mir verlangen ich sollte mich von den Morddrohungen gegen die Anwälte Anja Sturm, Wolfgang Stahl und Wolfgang Heer distanzieren bzw. verurteilen. Welche die genannten Anwälte erhalten hatten, nachdem sie ein problematisches Pflichtmandat übernahmen.

    Wenn ich mich von jeglicher Gewalt distanziere, beinhaltete dass sowohl Drohungen gegen Frau Basay-Yildiz als auch gegen Sturm, Stahl und Heer. Und Sie?

    • #94 Joseph Kuhn
      19. Januar 2019

      @ Moreno:

      “Warum beißen sie sich an einer Stellungnahme zu Frau Basay-Yildiz so fest?”

      Weil sich die AfD bei solchen Vorgängen nie konkret äußert. Wenn man Leute wie Sie lange genug mit Nachfragen quält, ringen sie sich manchmal dazu durch, dass sie doch jede Gewalt ablehnen, wie man anlässlich von Fällen wie Magnitz ja betont habe.

      Dass Sie sich überwunden haben, den Namen Basay-Yildiz zu nennen, rechne ich Ihnen trotzdem positiv an.

      “Und Sie?”

      Wenn ich mich von jeglicher Gewalt distanziere, beinhaltet das sowohl Drohungen gegen Frau Basay-Yildiz als auch gegen Sturm, Stahl und Heer.

  92. #95 RPGNo1
    19. Januar 2019

    @Joseph Kuhn

    Das ist löblich, auch wenn ich mich frage, inwiefern Sie für die AfD sprechen können

    Vielleicht weil Moreno ein AfD-Parteimitglied ist? Er hat zwar immer eine Mitgliedschaft verneint, aber ein Freudscher Versprecher passiert auch jenen einmal, die sich für schlau halten.

  93. #96 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Januar 2019

    @ JK:

    Wenn ich mich von jeglicher Gewalt distanziere, beinhaltet dass sowohl Drohungen gegen Frau Basay-Yildiz

    Äääh, Du distanzierst DIch von Gewalt, indem Du drohst?!?

    @ Arthur Dent:

    Wir haben hier bei SB schon seit Jahren einen sehr fähigen Stammkommentatoren Deines Namens, der wird sicherlich nicht erfreut sein, dass Du seinen Nick gekapert hast.

    • #97 Joseph Kuhn
      19. Januar 2019

      @ noch’n Flo:

      “Äääh”

      Hmmm. 😉

  94. #98 Alisier
    19. Januar 2019

    Den Scherz mit Sturm, Stahl und Heer fand ich durchaus gelungen Moreno, auch wenn es von der Frau wahrscheinlich nicht scherzhaft gemeint war. Ohne Brachiales kommen diese Leute anscheinend nicht aus.
    Es spricht mal wieder für Ihre Gesinnung, dass Sie gerade die armen Verteidiger der armen Frau Zschäpe in den Ring werfen, als gäbe es auf der ganzen Welt nur rechtsradikale Opfer.
    Und natürlich hat die Frau Anrecht auf Pflichtverteidiger. Was Sie hier aber wieder verschweigen ist, dass die härtesten Angriffe auf Sturm, Stahl und Heer von Zschäpe selbst und ihren Fans stammten.
    Und Leute die Anwälte angreifen haben offensichtlich ein Problem mit dem Rechtsstaat. Und in der Hinsicht unterscheiden sich Linksradikale und Rechtsradikale kaum.

  95. #99 Moreno
    19. Januar 2019

    @ noch’n Flo: “Äääh, Du distanzierst DIch von Gewalt, indem Du drohst?!?”

    Nein, ich drohe niemanden.

    @ Alisier: “Und Leute die Anwälte angreifen haben offensichtlich ein Problem mit dem Rechtsstaat. Und in der Hinsicht unterscheiden sich Linksradikale und Rechtsradikale kaum.”

    Ich teile viele Ihrer Ansichten nicht, aber in diesem Punkt sind wir mal einer Meinung.

  96. #100 Alisier
    19. Januar 2019

    Nachtrag:
    “Warum beißen sie sich an einer Stellungnahme zu Frau Basay-Yildiz so fest?”
    Ok, auch wenn es eine extrem dämliche Frage ist, und Sie die Antwort natürlich kennen Moreno:
    Wir haben noch keinen einzigen AfD-Fan gesehen, der sich für einen türkischstämmigen Menschen eingesetzt hätte. Nur Rechtsradikale werden verteidigt, wie man bei Ihrem Beispiel auch wieder klar sieht. und auch nur dann, wenn diese Rechtsradikalen die richtige Herkunft und Hautfarbe haben.
    Wie man das nennt wissen Sie selber.

  97. #101 Alisier
    19. Januar 2019

    @ Integrity Dent #90
    Du hast von Tabubrüchen gesprochen. Dann solltest Du sie auch benennen. Ich sehe keine. Also?

  98. #102 Integrity
    19. Januar 2019

    @noch’n Flo
    Danke für den Hinweis. Wusste ich nicht. Ich werde dann wohl bei dem hier bleiben müssen.

  99. #103 Integrity
    19. Januar 2019

    @Alisier
    Eine öffentliche Debatte über Integration mit den Variablen (Juden-)Gene, Intelligenz und rassistischen Untertönen war mir so nicht bekannt.
    Vorgestellt wurden seine Schmierereien in der Bundespressekonferenz, dürfen wir nicht vergessen.

  100. #104 rolak
    19. Januar 2019

    Wusste ich nicht

    Konntest Du auch nicht wissen, IntegriDent, weil nicht existent. Bestenfalls gibt es einen nick nach des Anhalters Protagonisten, “Adent” – nur ist das eben ein völlig anderer Name.

  101. #105 Alisier
    19. Januar 2019

    ???
    Wie bitte? (Positiver oder negativer)Rassismus als Tabubruch?
    Und was hat die Bundespressekonferenz damit zu tun?
    Wenn “Mein Kampf” dort erwähnt wird ist es dann auch geadelt?

  102. #106 Alisier
    19. Januar 2019

    Nur zur Info, Integrity: Ich habe das Buch gelesen.
    463 Seiten Bockmist.
    Tabubrüche gibts nicht, dafür aber aufgebauschte Vorurteile eines Ahnungslosen. Man hätte damals aufgrund des Echos ahnen können, dass die AfD vor der Tür steht.

  103. #107 Moreno
    19. Januar 2019

    @ Alisier: “Wir haben noch keinen einzigen AfD-Fan gesehen, der sich für einen türkischstämmigen Menschen eingesetzt hätte.”

    Wer ist “wir”? Aber wenn Sie niemanden kennen, ich gebe gerne Nachhilfe.

    Die AfD Politikerin und deutsche Patriotin Leyla Bilge hat kurdisch-türkische Wurzeln. Frau Bilge wurde mit 16 zwangsverheiratet, genau wie ihre Cousine. Als sich ihre Cousine von ihrem Mann trennen wollte, wurde sie ehren-gemordet. Also vom (Ex)-Mann getötet. Frau Bilge musste die Erfahrung machen, wenn du in Deutschland von innerislamischer Gewalt bedroht bis, hilft dir aus dem linken Gutmenschenspektrum niemand. Da ist keine Claudia Roth oder ein Alisier der sich für dich starkmachen würde. Die Solidarität mit MigrantInnen endet für Multikulturalisten dort, wo das eigene Weltbild gefährdet wird.

    Aber es gibt jetzt eine Partei welche sich dem Leid von Frau Bilge angenommen hat, und sich aktiv für sie und ihre wichtigen Anliegen einsetzt.
    http://www.youtube.com/watch?v=lFSZ53D54nU

    [Link editiert, JK]

  104. #108 RPGNo1
    19. Januar 2019

    @Moreno
    Frau Bilge ist das kurdische Feigenblatt der AfD, wie Alice Weidel das lesbische ist oder die JAfD das jüdische.

    Was ihre politischen Positionen angeht, so ist sie vielleicht noch rechter als so mancher treue AfD-Anhänger. Dazu muss man nur ihre Aktivitäten in 2017/2018 nachforschen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Leyla_Bilge

  105. #109 Alisier
    19. Januar 2019

    Unterstellungen sind natürlich eine Möglichkeit, Moreno.
    Und, wie hat die AfD oder Sie der Frau jenseits der juristischen Möglichkeiten helfen können? Ich bin gespannt.
    Und dass diese Frau allein wegen ihres Aussehens von vielen der AfD-Nahen geächtet wird Ist Ihnen auch klar, denke ich.
    “Der Feind meines Feindes ist mein Freund” funktioniert hier beidseitig, denke ich. Mehr ist da nicht.
    Und wo ich aktiv bin wissen Sie nicht, und welche Hilfe ich anbiete, auch nicht.
    Aber ich bin tatsächlich selbst betroffen, und sehe mich nicht nur hier gezwungen aggressiven Fremdenfeinden entgegenzutreten, sondern ganz real. Leider.
    Und das nervt mich zusehends, auch wenn ich mich wehren kann. Und ich jammere , im Gegensatz zu Ihnen, nie. Sondern ich argumentiere und streite wenn es irgend geht.

  106. #110 Moreno
    19. Januar 2019

    @ RPGNo1: “Was ihre politischen Positionen angeht, so ist sie vielleicht noch rechter als so mancher treue AfD-Anhänger.”

    Und jetzt haben Sie das Bedürfnis Frau Bilge mit warmer Schwefelsäure abzudschen? Oder wie soll ich Ihren Kommentar #82 verstehen?
    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2019/01/14/vorbildlich-gauland-und-weidel-verurteilen-drohbriefe-an-frankfurter-anwaeltin/#comment-82870

  107. #111 Alisier
    19. Januar 2019

    Siehst Du RPGNo1, da ist er schon, der Vorwurf.
    Vermeintliche Angriffsflächen werden gnadenlos ausgeschlachtet, und jede Bemerkung wird zum Mordaufruf umgemünzt.
    Sehr ausrechenbar, das Ganze.

  108. #112 RPGNo1
    19. Januar 2019

    @Alisier
    Ich habe von Moreno eigentlich auch nichts anderes erwartet. Humor, Ironie oder Satire sind für Leute seines politischen Schlages die reinste Pest. Da pell mir ein Ei drauf.

    Hast du bemerkt, dass Moreni auch die Torpfosten zu verschieben sucht, da er auf meinen Kommentar keine Antwort weiß?

  109. #113 Alisier
    19. Januar 2019

    Was soll er auch sonst tun? Zugeben sich geirrt zu haben gehört halt nicht zu seinem Repertoire.
    Also schiebt er und schiebt so lange, bis er hofft, dass die Fragen in Vergessenheit geraten sind.
    Wenn er mal auf Fragen wirklich ernsthaft und ehrlich eingeht mache ich eine Flasche “Cheval blanc” auf, wie es sich für einen hedonistischen Linksgrünversifften gehört.

  110. #114 Moreno
    19. Januar 2019

    @ RPGNo1

    Schön wenn Sie die Kontamination von Haut mit Schwefelsäure im Kampf gegen “rechts” als Witzchen verstehen. Wird doch bei Säureattentaten gerne Schwefelsäure zur dauerhaften Gesichtsentstellung verwendet. Bevorzugt in muslimischen Ländern gegen Frauen. Wenn die sich z.B. von ihrem Mann zu trennen möchten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Säureattentat
    Nee danke, Ihren Humor möchte ich gar nicht haben. Da lacht vielleicht Alisier und die örtliche Antifa-Gruppe mit ihnen. Übrigens weiß ich Antworten auf Ihre Kommentare, bin gerade dabei Ihren Kalauer #82 aufzuarbeiten.

  111. #115 Basilios
    Akane Iro Ni Somaru Saka
    19. Januar 2019

    @ RPGNo1
    Nee, lass mal lieber sein. Das war nicht wirklich lustig.
    Außerdem ist es ziemlich ungeschickt dem Moreno einen Anlass zum Ablenken zu geben.

  112. #116 Alisier
    19. Januar 2019

    Nein Moreno, Alisier lacht nicht, genausowenig wie Basilios oder andere.
    Wir wissen alle, dass das nicht besonders lustig ist, vor allem wissen wir aber, dass Sie jeden Vorwand zum Linkenbashing und ausgiebigem Jammern nutzen.
    Also ich möchte niemandem, weder mit Essig oder sonstwas, gequält sehen.
    Wenn Sie sich allerdings durch Nachfragen so sehr gequält sehen, dass Sie nicht antworten können, so tut mir das nicht leid.
    Rhetorisch ziehe ich die Schrauben solange an, wie es mir passt. Sie machen es mir durch gezieltes und unoriginelles Ausweichen auch wirklich nicht schwer sie zu demontieren, respektive besorgen sie das schon selber.
    Ich finde das enttäuschend: Es ist so, als wenn man in den Boxring steigt, und der Gegner weigert sich anzutreten und steht irgendwo 10 Meter weit weg und brüllt ständig “Unfair, unfair!”.

  113. #117 Integrity
    20. Januar 2019

    @Alisier
    Ja, das sehe ich ähnlich. Ich meine nur, dass es in Sachen Integration derartige Töne in der Öffentlichkeit nicht gab. Bei Plasberg über unnütze Gemüsehändler, Kopftuchmädchen und das Ende der guten deutschen Gene zu schwadronieren, war dann schon next level.
    Ob nun Tabus gebrochen wurden, oder nicht, ist letztendlich gar nicht so wichtig, da er zum Glück nicht das Thema ist. Ich mag mich da auch sicher täuschen.

    @Rolak
    Danke. Wenn der Nick noch zu haben ist, würde ich wechseln. IntegriDent ist auch nicht schlecht, auch wenn es wie das Neueste von Blend-a-med klingt ^^

  114. #118 Moreno
    20. Januar 2019

    @ Alisier: “Rhetorisch ziehe ich die Schrauben solange an, wie es mir passt.”

    Ihre Rhetorik kommt mir so vor, als hätten Sie den Anzugsdrehmoment soweit überzogen, sodass die Schraube funktionslos ins Leere dreht.

  115. #119 Alisier
    20. Januar 2019

    Die Fassung ist halt von sehr geringer Qualität.
    Was zu belegen war.
    Substanzielles kam definitiv nicht.

  116. #120 Basilios
    Gerade nix
    20. Januar 2019

    @Moreno
    Gibt es denn Belege für die Eigenaussage von Frau Bilge, daß sie zwangsverheiratet wurde?
    Oder ist diese Behauptung ähnlich glaubwürdig wie der von Herrn Magnitz behauptete Tathergang nach dem Überfall auf ihn?

    Disclaimer: Zwangsverheiratungen sind abscheulich und ich lehne sie genauso ab wie auch gewalttätige Überfälle auf Mitmenschen, ob mit virtuellem Kantholz oder ohne ist egal.

  117. #121 Moreno
    20. Januar 2019

    @ Basilios

    Ich wüsste erst mal nicht, was der Überfall auf Herrn Magnitz mit der Zwangsehe von Frau Bilge zu tun haben soll.

    Was wäre denn für Sie ein Beleg für eine Zwangsehe? Müsste der Beleg wissenschaftliche oder juristische Kriterien erfüllen? Was wäre wenn Frauenhäuser nur noch Frauen aufnehmen, wenn diese über ihre persönliche Schilderung hinaus auch einen Beleg für ihre Behauptung liefern? Wissenschaftliches und skeptisches Denken ist sinnvoll, aber in manch einem Kontext kommt man nicht drumherum, sich auf persönliche Schilderung zu verlassen und diese als glaubwürdig einzustufen.

  118. #122 Basilios
    Akane Iro Ni Somaru Saka
    20. Januar 2019

    @Moreno

    Ich wüsste erst mal nicht, was der Überfall auf Herrn Magnitz mit der Zwangsehe von Frau Bilge zu tun haben soll.

    Echt jetzt?!?

    Das verblüfft mich, schließlich war es Moreno, der in Kommentar #107 damit angefangen hat Frau Bilge als Beispiel für Vorbildlichkeit in diesem Blog-Post, in dem eben auch der tätliche Angriff auf Herrn Magnitz Thema ist, zu bringen:

    Die AfD Politikerin und deutsche Patriotin Leyla Bilge hat kurdisch-türkische Wurzeln. Frau Bilge wurde mit 16 zwangsverheiratet,

    Aber ich kann gerne den Zusammenhang nochmals darstellen:
    Es geht in beiden Fällen darum, daß es ein Zeichen von Redlichkeit ist, wenn man Behauptungen von lieben Mitmenschen nicht einfach so ungeprüft als Fakten und Tatsachen herausstellt, nur weil einem das Beispiel ganz gut in den eigenen Kram passt.
    Ansonsten steht man schnell als weiterer Lügenbold da.

  119. #123 RPGNo1
    25. Januar 2019

    Da der Thread zum Weidel-Spendensumpf geschlossen, verweise ich mal auf folgendes. Auch der feine Herr Professor Meuthen, Feigenblatt 1. Klasse der sogenannten wirtschaftsliberalen und gemäßigt konservativen *hust* AfDler, hat dubiose Zahlungen erhalten. Und, oh Wunder, die kamen teilweise aus den gleichen Quellen, die Frau Weidel unterstützt haben.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/joerg-meuthen-afd-spendenskandal-weitet-sich-aus-a-1249901.html

  120. #124 rolak
    28. Januar 2019

    Vorbildlich: netzpolitik.org publiziert das Verfassungsschutz-Gutachten zur AfD.

    (nein, das ist jetzt kein Scherz)