An seltsamen Kongressen ist zurzeit wirklich kein Mangel. Wenn Sie also auf der entsprechenden Bewusstseinsebene sind, bieten sich faszinierende Möglichkeiten. Eine wäre zum Beispiel der Homöopathiekongress im Mai, falls Sie etwas über Sykosen, Sarkoden oder Evolutionspunkte im Periodensystem erfahren wollen, eine andere der Kristallkongress Ende März in Miesbach, mit tollen Angeboten wie dem Bioscan zur Tiefendiagnostik von Leberkäse. Wenn Ihnen dagegen eher nach Erleuchtung ist, wäre vielleicht Mitte April der Kongress „Welt im Wandel“ in Würzburg das Richtige. Die Psiram-Eintragsquote der Referenten dürfte nahe bei 100 % liegen, sozusagen ein Psiram-Kongress.

Dort können Sie Clemens Kuby, laut Wikipedia immerhin ein Neffe von Werner Heisenberg, bei seinen Überlegungen zur „gelebten Reinkarnation“ zuhören, oder Alexander Kalenjuk, der als Vorstandsvorsitzender einer „Russischen Gesellschaft für Wissenschaft und Technik (RNTO Moskau-St.-Petersburg) und Entwicklungsleiter von SVETL-Technologien“ firmiert, bei hochinteressanten Ausführungen zum „Informationsfeld der Erde“ oder zur „Erweiterung des Bewusstseins und Schwingungserhöhung“. Er hat noch keinen Psiram-Eintrag, ein Loch im dortigen Informationsfeld.

Auch Sabine Linek, die Heilpraktikerin mit der Dunkelfeldanalyse, die Krebs und vieles mehr mit Sauerstoff behandelt, ist dabei. Gerald Hüther, der irrlichternde Hirnforscher, hat dort ebenfalls sein Biotop gefunden. Sehr interessant hört sich Braco an, „Wunderheiler und Welt-Botschafter des Friedens und des Lichts“, der eine besondere Gabe habe – „sein Blick scheint die Menschen auf eine Ebene anheben zu können, wo alles möglich ist.“ Das ist doch mal was. Da kann sich Hubertus Heil die Grundrente sparen, der verzweifelte Krebspatient die Dunkelfeldanalyse bei Frau Linek und wer weiß, am Ende kann man sogar die Globuli absetzen. Alles ist möglich. Wenn nicht, liegt es vielleicht an Störungen im Informationsfeld der Erde. Darüber kann sicher Dieter Broers Auskunft geben. Sein Vortrag: „Warum wir noch nicht erleuchtet sind und was wir daran ändern können.“

Diese Frage könnte ich übrigens auch beantworten, aber man hat mich nicht als Referent eingeladen. Ich will trotzdem kein Geheimnis aus meinem geheimen Wissen machen. Der Weg zur Antwort ist dabei, wie so oft, das Entscheidende: Fragen Sie sich, wie es eigentlich sein kann, dass von den Psiram-Weisen jeder etwas anderes erzählt, dass das eine nicht zum anderen passt und trotzdem alles wahr sein soll? Singen Sie dabei das Mantra „Entdummdich“. Am Ende dieses Denkwegs steht zwar nicht die Erleuchtung, aber die Chance, dass Ihnen wenigstens ein Licht aufgeht. Dann sparen Sie Geld statt Gehirn. Würzburg hat schließlich Besseres zu bieten. Wenn es nicht klappt, sind Sie einfach noch nicht so weit. Helfen könnte dann ein Besuch der Skepkon.

Kommentare (21)

  1. #1 rolak
    5. März 2019

    kein Geheimnis aus meinem geheimen Wissen machen

    ..und dann doch keine funktionale Antwort im Angebot, werbeirreführenderweis.

    Dabei gäbe es doch einiges recht Wahrscheinliches im Angebot:
     • die Stromrechnung nicht gezahlt
     • die Scheuklappen nicht ordnungsgemäß getragen
     • den Aluhut bis über die Ohren gezogen
     • das Stroh im Kopf läßt nur diffuses Dämmern zu
     • Meditation mit mizaru verwechselt
     • das ständige Geschwalle in der Umgebung vernebelt alles
     • etc pp ad lib

    • #2 Joseph Kuhn
      5. März 2019

      @ rolak:

      Möge die Schwingung Dich erleuchten. Oder die Erleuchtung Dich beschwingen. Alles ist eins.

  2. #3 RPGNo1
    5. März 2019
  3. #4 Wiener
    5. März 2019

    Geiiiil – ein Vortrag besser als der andere. Warum denke ich jetzt an das da? http://de.stenkelfeld.wikia.com/wiki/Jürgen-Koppelin-Bildungsstätte

  4. #5 Alisier
    5. März 2019

    Genau: Alles ist eins.
    So wie das, was hinten rauskommt……

  5. #6 rolak
    5. März 2019

    Möge die Schwingung Dich erleuchten

    Herzlichen Dank vorab, Joseph – und vor allem sollte es sich anders anfühlen wie dunnemals beim TV-reparieren im ZeilentrafoBereich, als klein Brüderchen in die Garage stapfte und mit einem lässig gequäkten ‘so kann dat ja garnich gehn’ den Stecker in die nach ihm benannte Dose stöpselte. Das reichte für einige Zeit hocherleuchtet Sternchen sehen…

    Oder die Erleuchtung Dich beschwingen

    Das hat sie bisher efreulicherweise immer, weil es entweder spirituelle oder erkenntnisfördernde war, nie die Erkenntnis von Hoffnungslosigkeit oä.

    eins

    ..und dann ein Päus·chen

  6. #7 NullcoManix
    5. März 2019

    Passend dazu wird mir auf dieser Seite der Werbespruch “Mit Akkupunktur Abnehmen” serviert. Schon irgendwie clever, denn mit punktiertem Akku kommen moderne Fahrzeuge selten ans Ziel. Da heißt es dann, zu Fuß gehen und Kalorien verbraten …

  7. #8 Echt?
    5. März 2019

    Bei allem Lob für die Arbeit von Psiram. Ich war schon entsetzt, als es um Mollath ging. Danach war es für mich dort vorbei.

  8. #9 Joseph Kuhn
    5. März 2019

    @ Echt?

    Die Heiligen sind dünn gesät. Man soll das Gute nehmen, wo es ist.

    (Buch der Antworten 42 – im Kleingedruckten)

    @ NullcoManix:

    Einen Screenshot, ein Königreich für einen Screenshot!

  9. #10 Uli Schoppe
    5. März 2019

    @Echt? Selbst Vernünftige sind nicht davor gefeit sich zu verrennen. Auch GWUP kann das. Und auch wenn sie einen bei Widerspruch gerne mit Feuer und Schwert überziehen, macht sie gerade die Fehlbarkeit nicht sympathisch? 🙂

  10. #11 Echt?
    5. März 2019

    Da hast du sicher recht. Enttäuscht ist man trotzdem.

  11. #12 Uli Schoppe
    5. März 2019

    @Joseph Mein Kommentar scheint in der Mod zu hängen. Ich denke wir meinen Ähnliches…

  12. #13 Joseph Kuhn
    5. März 2019

    @ Uli Schoppe:

    Er hing nicht in der Mod, sondern hatte sich im Informationsfeld der Erde in einer Schwingung verfangen, dann aber selbst wieder herausgefunden.

  13. #14 roel
    6. März 2019

    @Joseph Kuhn Es scheint so als würdest du dich über das Informationsfeld der Erde lustig machen. Dabei ist das doch mittlerweile wissenschaftlich anerkannt.

    “Es gilt mittlerweile als wissenschaftlich anerkannt, dass wir alle Teil eines riesigen Netzwerkes sind, welches nicht nur das Leben auf der Erde umfasst, sondern unser ganzes Sonnensystem und darüber hinaus. Gleichzeitig wird erforscht, wie die Informationen und der Aufbau des geomagnetischen und und elektromagnetischen Feldes der Erde und Aktivitäten der Sonne alles Leben auf der Erde beeinflusst. Das Magnetfeld der Erde ist Träger wichtiger Informationen, die alle Lebewesen auf dem Planeten miteinander verbindet. Ebenso wie diese Felder das menschliche Bewusstsein und Handeln beeinflussen können, hat das kollektive menschliche Bewusstsein Einfluss auf diese Felder und ihre Kohärenzfähigkeit.”

    Aus: https://www.berlin-guide-gesundheit.de/2016/12/wie-die-weisheit-des-herzens-das-informationsfeld-der-erde-beeinflusst/

  14. #15 Uli Schoppe
    6. März 2019

    @Joseph Die Software hasst mich hier anscheinend weniger als auf scilogs 🙂 Ich danke allen Elfen die dafür sorgen das das so ist…

  15. #16 knorke
    6. März 2019

    Ob der Broers wieder von springenden Polen salbadern wird, die uns alle erleuchten werden? Oder werden sie uns diesmal alle vernichten? Vielleicht auch beides – diese Esomessen sind ja wie ein Besuch im Swingerclub: Alles kann, nichts muss und hauptsache man hat Spaß dabei.

  16. #17 RPGNo1
    6. März 2019

    @roel
    OMG, dein Link ist der Knüller. 😀

    Die Autorin dieses Artikels würde auch sehr gut zum Psiram-Kongress passen. Die “Fach”sprache der Esos und Pseudointellektuellen hat sie jedenfalls drauf.
    https://www.psiram.com/de/index.php/HeartMath

  17. #18 Dr. Webbaer
    6. März 2019

    Helfen könnte dann ein Besuch der Skepkon. [Artikeltext]

    Womöglich der entscheidende Satz, letzte Sätze haben oft etwas Fazitäres und sicherlich liegen die Skeptiker oft richtig und die Esoteriker fast nie richtig.
    Wobei dem Schreiber dieser Zeilen allerdings sozusagen real existierende Skeptiker auch nicht immer positiv aufgefallen sind.

    MFG + weiterhin viel Erfolg!
    Dr. Webbaer

  18. #19 Kevin Hase
    6. März 2019

    Krass wie öffentlich das ist, sollte man nicht allen Wissenschaftlern und Ärzten die dort aktiv tätig sind Konsequenzen aufzeigen

  19. #20 pelacani
    12. März 2019

    Echt?

    Da hast du sicher recht. Enttäuscht ist man trotzdem.

    Enttäuschung bedeutet, dass man vorher ein falsches Bild von der Wirklichkeit hatte.

  20. #21 bote19
    15. März 2019

    Seele in Not
    Der steigende Verkauf von Psychopharmaka zeigt, dass die Lebensbedingungen schlechter werden. Besonders in den Großstädten.
    Die Verantwortlichen im Verkehrsministerium stellen sich dumm, man will ja die Automobilindustrie nicht verkrätzen.
    Waswunder, dass der gestresste Mensch Hilfe sucht und keine bekommt.
    In diesem Klima gedeiht die Esoterik, die wenigstens den Versuch unternimmt, den Menschen zu helfen.
    Natürlich erfolglos, weil eben die Ursachen für Stress so offensichtlich sind, dass sie keiner mehr bemerkt oder beim Namen nennt. Es ist das Streben nach Mehr, und noch Mehr.