Friedrich Nietzsche sah bekanntlich das Beharren auf Wahrheit als verkappten Willen zur Macht der Schwachen, mit der Wahrheit wollen die Schwachen die Starken in die Defensive bringen. Das Leben, so Nietzsche, wird aber von anderen Motiven dominiert, die lebensdienlicher sind, alles am Laufen halten. Nietzsche dazu in „Jenseits von Gut und Böse“: „Die Unwahrheit als…

Meine Blogbeiträge schreibe ich, um Dinge, die mir durch den Kopf gehen, zur Diskussion zu stellen. Das sind oft Themen rund um die Gesundheit, oft aber auch anderes, z.B. aktuelle politische Entwicklungen. Mir geht es dabei darum, dazu interessante Überlegungen oder Infos der Leser/innen zu bekommen, Hinweise darauf, was ich nicht bedacht habe oder alternative…

Psychische Störungen sind einerseits Allerweltskrankheiten: Studien gehen davon aus, dass ein Viertel bis ein Drittel der Bevölkerung im Laufe eines Jahres an einer solchen Störung leidet, im Laufe des Lebens ist jeder Zweite betroffen. Andererseits gibt es gegenüber Menschen mit einer psychischen Störung häufig ein Unbehagen und oft auch handfeste Vorbehalte. Auch mehr als 200…

Das Dokumenta-Flüchtlingsdenkmal in Kassel wird zum Tag der Deutschen Einheit abgebaut, die AfD sah es als „entstellende Kunst“. Nicht alle in der AfD sind Nazis. Trump ist in den Diktator Nordkoreas verliebt, der bayerische Ministerpräsident fliegt zu den Sternen, im Mittelmeer sind dieses Jahr schon 1500 Menschen ertrunken. Die Mieten sind hoch, die Pflege unbezahlbar,…

Donald Trump war nicht im Vietnamkrieg. Angeblich wegen eines Fersensporns, der ihm ärztlich attestiert wurde. An dieser Geschichte bestanden immer Zweifel. Jetzt weiß man auch warum: Trump war überzeugter Hippie. Make love, not war, war seine Maxime, damals wie heute. Jetzt hat er sich geoutet und öffentlich erklärt, dass er sich in Kim, den nordkoreanischen…

Chemnitz und München Nach den „Trauermärschen“ in Chemnitz und dem dort offen praktizierten Schulterschluss zwischen Wutbürgern, AfD, Pegida und Rechtsradikalen schlugen die Wellen der Gesellschaftsdiagnostik im Feuilleton und den Talkshows wieder einmal hoch. Als sichtbares Symbol der Besorgnis des politischen Establishments musste der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz infolge seiner obskuren Äußerungen und einer daran…

O’zapft is. Vom 22. September bis zum 7. Oktober findet in München wieder das Oktoberfest statt, die Wiesn. Ein Großereignis mit vielen Menschen, vielen Brathähnchen (bairisch: „Hendl“), viel Bier, vielen Betrunkenen und vielen Polizeieinsätzen. Jedes Jahr muss die Polizei ca. 2.000 mal zum Einsatz, 1.896 Einsätze waren es im letzten Jahr. Vom Diebstahl über Prügeleien…

Vor kurzem hatten wir hier über einen Essay des SZ-Journalisten Nikolaus Piper über die Gründe des Rechtspopulismus diskutiert. In der soziologischen und politikwissenschaftlichen Literatur wird dazu häufig auf den Neoliberalismus und seine Produktion von Gewinnern und Verlierern in einem intensivierten Wettbewerb verwiesen. Pipers These war dagegen, dass man mit dem Neoliberalismus auf jeden Fall den…

Fast zwei Wochen hat die GroKo nun darüber gestritten, • was eine Hetzjagd ist, • ob ein Behördenleiter, wenn sich gerade die Bundeskanzlerin dazu geäußert hat, öffentlich eine andere Position vertreten darf, • ob dieser Behördenleiter zugleich gewollt oder ungewollt Wasser auf die Mühlen der AfD laufen ließ, • ob es vorstellbar ist, dass der…

Der Samstagsessay im Wirtschaftsteil der Süddeutschen Zeitung ist diesmal von Nikolaus Piper, in der Printausgabe betitelt mit „Der falsche Feind“. Piper ist gelernter Volkswirt und einer der wirtschaftsliberalen Hausgeister der Süddeutschen. In seinem Beitrag gratuliert er dem Neoliberalismus zum 80. Geburtstag und sieht ihn in der Tradition des Widerstands gegen den Totalitarismus des 20. Jahrhunderts.…