Das Dokumenta-Flüchtlingsdenkmal in Kassel wird zum Tag der Deutschen Einheit abgebaut, die AfD sah es als „entstellende Kunst“. Nicht alle in der AfD sind Nazis. Trump ist in den Diktator Nordkoreas verliebt, der bayerische Ministerpräsident fliegt zu den Sternen, im Mittelmeer sind dieses Jahr schon 1500 Menschen ertrunken. Die Mieten sind hoch, die Pflege unbezahlbar,…

Donald Trump war nicht im Vietnamkrieg. Angeblich wegen eines Fersensporns, der ihm ärztlich attestiert wurde. An dieser Geschichte bestanden immer Zweifel. Jetzt weiß man auch warum: Trump war überzeugter Hippie. Make love, not war, war seine Maxime, damals wie heute. Jetzt hat er sich geoutet und öffentlich erklärt, dass er sich in Kim, den nordkoreanischen…

Chemnitz und München Nach den „Trauermärschen“ in Chemnitz und dem dort offen praktizierten Schulterschluss zwischen Wutbürgern, AfD, Pegida und Rechtsradikalen schlugen die Wellen der Gesellschaftsdiagnostik im Feuilleton und den Talkshows wieder einmal hoch. Als sichtbares Symbol der Besorgnis des politischen Establishments musste der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz infolge seiner obskuren Äußerungen und einer daran…

O’zapft is. Vom 22. September bis zum 7. Oktober findet in München wieder das Oktoberfest statt, die Wiesn. Ein Großereignis mit vielen Menschen, vielen Brathähnchen (bairisch: „Hendl“), viel Bier, vielen Betrunkenen und vielen Polizeieinsätzen. Jedes Jahr muss die Polizei ca. 2.000 mal zum Einsatz, 1.896 Einsätze waren es im letzten Jahr. Vom Diebstahl über Prügeleien…

Vor kurzem hatten wir hier über einen Essay des SZ-Journalisten Nikolaus Piper über die Gründe des Rechtspopulismus diskutiert. In der soziologischen und politikwissenschaftlichen Literatur wird dazu häufig auf den Neoliberalismus und seine Produktion von Gewinnern und Verlierern in einem intensivierten Wettbewerb verwiesen. Pipers These war dagegen, dass man mit dem Neoliberalismus auf jeden Fall den…

Fast zwei Wochen hat die GroKo nun darüber gestritten, • was eine Hetzjagd ist, • ob ein Behördenleiter, wenn sich gerade die Bundeskanzlerin dazu geäußert hat, öffentlich eine andere Position vertreten darf, • ob dieser Behördenleiter zugleich gewollt oder ungewollt Wasser auf die Mühlen der AfD laufen ließ, • ob es vorstellbar ist, dass der…

Der Samstagsessay im Wirtschaftsteil der Süddeutschen Zeitung ist diesmal von Nikolaus Piper, in der Printausgabe betitelt mit „Der falsche Feind“. Piper ist gelernter Volkswirt und einer der wirtschaftsliberalen Hausgeister der Süddeutschen. In seinem Beitrag gratuliert er dem Neoliberalismus zum 80. Geburtstag und sieht ihn in der Tradition des Widerstands gegen den Totalitarismus des 20. Jahrhunderts.…

Dass Leute, die die Mondlandung für eine erfundene Story halten, oder die überzeugt sind, es gäbe keine krankmachenden Viren, oft nicht nur einen einzelnen Sprung in der Schüssel haben, sondern ganzheitlich daneben sind, ist bekannt. Die Ablehnung dessen, was als wissenschaftlicher Konsens gilt, ist häufig nicht auf einzelne Themen begrenzt, sondern eine mehr oder weniger…

Seit einigen Jahren kann man beobachten, wie die vielzitierten „Werte des Westens“ an Bindekraft verlieren, sowohl ideologisch im Hinblick auf das Selbstverständnis der westlichen Gesellschaften als auch real im Umgang mit humanitären Problemen. Dass der Mensch im Naturzustand des Menschen Wolf sei und daher die Gesellschaft das Unmenschliche des Menschen bändigen müsse, ist zwar eher…

Dass jedes Mittel, das wirkt, auch Nebenwirkungen hat, ist eine Binsenweisheit in der Medizin. Diese Erfahrung macht nun auch der neue bayerische Ministerpräsident mit seinem Kreuz-Erlass. Die Geschichte hat den Blog hier seit Wochen mit stetem Nachschub aus einer wahren Fettnäpfchentour der Erlass-Verteidiger, eigentlich alles mediale Profis, sowie interessant verwinkelten und manchmal paralogischen Gedankengängen von…