In der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL (34/2018) sind zwei Beiträge zur Alternativmedizin, einer mit Schwerpunkt Homöopathie, einer zur unheilvollen Rolle der Volkshochschulen bei der Verbreitung von Hokuspokus aller Art. Nebenan bei den Skeptikern wird darüber diskutiert. Im ersten der Artikel kommt die Sprache auch kurz auf die Heilpraktiker, rund 47.000 seien aktuell in Deutschland tätig,…

… gibt es eigentlich nicht. Eigentlich. Also dann, wenn es um die Herstellerangaben für ein konkretes Produkt geht, z.B. auf der Verpackung. Da muss es heißen: „Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation“. Vermarktungstechnisch ist das aber ausgesprochen ungünstig. Woher sollen die Leute wissen, was sie in der Apotheke kaufen sollen, falls ihnen…

Wissenschaft und Objektivität Wissenschaft ist ein Versuch, Wissen im Sinne von Aussagen, die gut begründet sind, also Kandidaten für wahre Aussagen, von Aussagen zu trennen, die gute Gründe gegen sich haben, also Kandidaten für vermeidbare Irrtümer sind. In den Naturwissenschaften und auch in der Medizin trifft man dabei häufig auf einen naiven Realismus. Aussagen gelten…

Junk Science, Wissenschaftsmüll, ist eines der Probleme, mit der sich unsere Massenwissenschaftsgesellschaft auseinandersetzen muss. Je mehr publiziert wird, desto mehr nimmt der Aufwand zu, Wissen aus dem Müll zu filtern. Echter Müll kann dagegen eine richtig gute epidemiologische Erkenntnisquelle sein. Heute war in der Süddeutschen Zeitung wieder ein Bericht über das Projekt des European Monitoring…

Dass Leute, die die Mondlandung für eine erfundene Story halten, oder die überzeugt sind, es gäbe keine krankmachenden Viren, oft nicht nur einen einzelnen Sprung in der Schüssel haben, sondern ganzheitlich daneben sind, ist bekannt. Die Ablehnung dessen, was als wissenschaftlicher Konsens gilt, ist häufig nicht auf einzelne Themen begrenzt, sondern eine mehr oder weniger…

Nebenan bei den Skeptikern wurde vor kurzem ein Beitrag der Deutschen Welle vorgestellt, in dem es um eine eventuelle europäische Regulation des Alternativmedizinmarkts ging. Dabei gab es auch Daten zur Inanspruchnahme der Homöopathie in verschiedenen Ländern aus einem Survey, den ich bis dato nicht kannte, dem European Social Survey. Er wird seit 2002 alle zwei…

Seit Montag ist das Wahlprogram der AfD Bayern online. Das Titelblatt zeigt, wohin die Reise mit der AfD gehen soll: ins Dirndlparadies nach Hintertupfing. Menschen in Landhausmode sehen halt so schön altbayerisch aus. Aber da war die CSU mit ihrer Hybridideologie von Laptop und Lederhose schon vor Jahren weiter. Wie in solchen Programmen üblich, gibt…

Vor kurzem hatten wir hier über ein abstract der Münchner Homöopathin Sigrid Kruse diskutiert, in dem es über angebliche Therapieerfolge mit Homöopathie beim Prader-Willi-Syndrom ging. Jetzt bin ich über einen Artikel von Jens Wurster gestolpert, der in ähnlicher Weise eher als Werbetext denn als wissenschaftlicher Beitrag einzustufen ist. Wurster war hier auf Gesundheits-Check schon mehrfach…

0,00974263, das ist meine neue Sterbewahrscheinlichkeit für das kommende Jahr, nach der Periodensterbetafel 2012/2014 für Männer aus Westdeutschland. Zu 99 % überlebe ich also das kommende Jahr. Meine statistische Restlaufzeit („fernere Lebenserwartung“) beträgt gut 20 Jahre. Das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs steigt in meinem Alter deutlich an, dafür nimmt das Risiko für jugendlichen…

Pettenkofer als Wissenschaftler … Max von Pettenkofer steht an der Wiege der wissenschaftlichen Hygiene und war natürlich kein Pseudowissenschaftler. In einer eben erschienenen kleinen Biografie Pettenkofers aus der Feder des Münchner Medizinhistorikers Wolfgang Locher kann man einmal mehr nachlesen, wie breit Pettenkofers wissenschaftliche Arbeiten angelegt waren, von der Zementherstellung über die Chemie der Gemälderestauration oder…