Vor ein paar Tagen hatte ich zum Stichwort „Letalität“ ein paar Anmerkungen veröffentlicht, die man bei der Bewertung der derzeit kursierenden Sterbezahlen zu Corona berücksichtigen sollte. Nebenan bei Psiram ist gerade ein Beitrag von Harald Walach Thema. Walach ist wie Wodarg der Meinung, alles halb so schlimm, die Grippe ist schlimmer. Dazu zeigt er eine…

Offene Fragen, Kritik und Desinformation Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wodarg, Arzt und Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland, hat sich in Sachen Corona mehrfach beschwichtigend geäußert und zu Recht viel Kritik für seine Äußerungen einstecken müssen, auch nebenan auf den Scienceblogs bei „Meertext“. Zu behaupten, die Virologen hätten die Tests nur aus finanziellen Gründen entwickelt oder der…

Heute ist Tag des Gesundheitsamtes. Das Robert Koch-Institut hatte letztes Jahr zum ersten Mal den 19. März zum Tag des Gesundheitsamtes ausgerufen. Am 19. März 1745 wurde Johann Peter Frank geboren, der „Stammvater“ der Sozialmedizin in Deutschland. Mit dem Tag des Gesundheitsamtes will das RKI auf die Bedeutung des öffentlichen Gesundheitsdienstes aufmerksam machen. Dem diesjährigen…

In Italien gibt es – wiederum Stand diese Stunde – mehr als 15.000 Corona-Infektionen und mehr als 1.000 Tote. Medien berichten, dass in Italien die Intensivbetten und Beatmungsmöglichkeiten für Patient/innen mit Lungenentzündungen knapp werden. Für Deutschland sehen Fachleute derzeit keine Engpässe bei den Intensivbetten. Im Jahr 2017 gab es der Krankenhausstatistik zufolge 28.031 Betten zur…

Das Netzwerk Evidenzbasierte Medizin ist ein Zusammenschluss von Personen aus verschiedenen Institutionen und Arbeitsbereichen, die sich dafür einsetzen, dass im Gesundheitswesen auf der Basis des besten verfügbaren Wissens aus Studien, aus der klinischen Erfahrung sowie unter Berücksichtigung der Patienteninteressen gehandelt wird. Essentiell dafür ist, dass Therapeut/innen wie Patient/innen einen möglichst guten und umfassenden Zugang zu…

Es ist wichtig, das neue Corona-Virus sorgfältig zu beobachten und zu versuchen, die Infektionsketten zu unterbrechen. Das habe ich in den bisherigen Blogbeiträgen hier immer betont. Vielleicht gelingt es ja doch noch, das Virus zumindest vorerst wieder aus der menschlichen Population zu verdrängen, auch wenn ich da etwas skeptisch bin. Aber ich bin kein Virologe,…

Die Todesursachenstatistik ist eine der wichtigsten Routinedatenquellen im Gesundheitswesen. Ihre Daten werden ständig in der amtlichen Gesundheitsberichterstattung, bei den Krebsregistern, in der gesundheitspolitischen Planung und für viele andere Zwecke genutzt. Leider lässt die Datenqualität zu wünschen übrig – eine Klage, die so alt ist wie die Todesursachenstatistik selbst. Validitätsprobleme der Todesursachenstatistik erschweren insbesondere Regionalvergleiche oder…

Der Aufbau der Telematikinfrastruktur in Deutschland, ein Projekt in der gleichen Umsetzungseffizienzklasse wie der Berliner Flughafen, macht wieder einmal mit einer schrägen Sicherheitslücke auf sich aufmerksam. Man fragt sich inzwischen, ob das vielleicht Teil einer raffinierten Marketingstrategie ist, desaster marketing, oder so was. Diesmal geht es darum, dass der elektronische Arztausweis auch an Käsetheken hätte…

Tempolimit: Das, dessen Namen man nicht nennen darf Im Prinzip ist Gesundheitspolitik ganz einfach: Man schaut, wie die Datenlage zu einem Problem ist und entscheidet dann unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen, z.B. der Interessen in der Bevölkerung oder der finanziellen Spielräume. Aber wenn es starke gegensätzliche Interessen gibt, wird die Datenlage oft diffus. Jede Seite bemüht…

Meine Reise nach Japan rückt näher. Der Flug und die ersten beiden Hotels in Tokio und in Kyoto sind gebucht. Im ersten Teil der Japan-Serie habe ich aus dem OECD-Bericht „Health at a Glance“ ein paar interessante Gesundheitsdaten über Japan zitiert. Die OECD hat im Frühjahr dieses Jahres auch einen Policy-Bericht „OECD Reviews of Public…