Wissenschaft und Objektivität Wissenschaft ist ein Versuch, Wissen im Sinne von Aussagen, die gut begründet sind, also Kandidaten für wahre Aussagen, von Aussagen zu trennen, die gute Gründe gegen sich haben, also Kandidaten für vermeidbare Irrtümer sind. In den Naturwissenschaften und auch in der Medizin trifft man dabei häufig auf einen naiven Realismus. Aussagen gelten…

Dass Leute, die die Mondlandung für eine erfundene Story halten, oder die überzeugt sind, es gäbe keine krankmachenden Viren, oft nicht nur einen einzelnen Sprung in der Schüssel haben, sondern ganzheitlich daneben sind, ist bekannt. Die Ablehnung dessen, was als wissenschaftlicher Konsens gilt, ist häufig nicht auf einzelne Themen begrenzt, sondern eine mehr oder weniger…

Vor kurzem hatten wir hier über ein abstract der Münchner Homöopathin Sigrid Kruse diskutiert, in dem es über angebliche Therapieerfolge mit Homöopathie beim Prader-Willi-Syndrom ging. Jetzt bin ich über einen Artikel von Jens Wurster gestolpert, der in ähnlicher Weise eher als Werbetext denn als wissenschaftlicher Beitrag einzustufen ist. Wurster war hier auf Gesundheits-Check schon mehrfach…

Das Internet ermöglicht bekanntlich die einfache Verbreitung von Unsinn, es ermöglicht aber auch die einfache Verbreitung von Kritik am Unsinn. Seit geraumer Zeit ist erfreulicherweise eine Stärkung der Immunkräfte gegen Informationsmüll auf verschiedenen Ebenen zu beobachten, von der Wissenschaft bis zur hohen Politik (die sich seit jeher auf beiden Seiten des Informationsgeschäfts betätigt). Jetzt ist…

Letzte Woche hatte der „Münsteraner Kreis“ die wissenschaftlich unhaltbare „Forschung“ über Homöopathie beim Prader-Willi-Syndrom an der LMU München aufgegriffen, die hier auf Gesundheits-Check vor kurzem auch Thema war. Die Ärztezeitung hat darüber berichtet. In den Kommentaren dort hat sich auch der frühere Berliner Ärztekammer-Präsident Ellis Huber zu Wort gemeldet, ein Mann mit vielen Verdiensten, was…

Von der Tabakindustrie lernen Wie man unliebsame Wissenschaft ins Leere laufen lässt, ist nach wie vor am besten von der Tabakindustrie zu lernen. Sie hat vermutlich alle Register in diesem Geschäft gezogen und zur Meisterschaft entwickelt. Sie hat vorhandene Erkenntnisse verheimlicht. Sie hat eigene gute Forschung gemacht, um zu wissen, wie gefährlich Tabakrauch ist, bevor…

Die 167. Jahrestagung des Zentralvereins homöopathischer Ärzte findet in einem Jahr in Stralsund statt. Thema des Kongresses: „Homöopathie und das Meer – Vom Ursprung des Lebens“. Regelmäßig gibt es für solche Kongresse Schirmherrschaften und Grußworte der jeweiligen Gesundheitsminister. In Mecklenburg-Vorpommern hat man nach der letzten Landtagswahl das Gesundheitsressort dem Wirtschaftsministerium zugeschlagen. Das wird es dem…

Homöopathen sind erfahrene Werbespezialisten. Sie verkaufen ein Produkt, das gegen so ziemlich alles helfen soll, von der Erkältung bis zur Krebserkrankung. Auch die Behandlung von Ebola fehlt nicht im Angebot. Noch dazu sanft und nebenwirkungsfrei, also ein Allheilmittel, wie man es sich wünscht. Auf der Internetseite Homöopathie-Online wird seit ein paar Wochen die homöopathische Behandlung…

Der Ärztetag 2018 hat nicht, wie von vielen zu Recht gefordert und von manchen erhofft, die Zusatzbezeichnung Homöopathie abgeschafft. Wie bisher sieht die Musterweiterbildungsordnung vor, dass diese Zusatzbezeichnung unter folgenden Voraussetzungen erworben werden kann: “Mindestanforderungen gemäß § 11 MWBO – Facharztanerkennung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung und zusätzlich – 240 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß §…

In die Diskussion um die Homöopathie ist in den letzten Jahren richtig Schwung gekommen, in Deutschland vor allem auch Dank der Aufklärungsarbeit des Informationsnetzwerks Homöopathie. Die Homöopathie ist regelrecht zum Stein des Anstoßes der Evidenzbasierung in der Medizin geworden, ein Symbol dafür, wie ernst es damit gemeint ist. Aktuell geht es beim Deutschen Ärztetag um…