O.k., das ist jetzt nicht sooo ungewöhnlich, das tue ich ja öfters mal. Aber diesmal bin ich vom Braunschweiger “Kolleg 88” eingeladen worden, dort etwas im sogenannten “Kulturfrühstück” zu erzählen. Eigentlich sollte ich vor allem über’s Higgsteilchen berichten (laut der Ankündigung des Kulturbriefes sind die “kleiner als Atome” – hmm da hab ich wohl einiges zu erklären).

Wer meinen Blog liest, kann sich aber sicher denken, dass ich es nicht beim Higgs-Teilchen belassen werde – mein Vortrag trägt jetzt den Titel “Neutrino, Higgs und Elektron – ein Besuch im Teilchenzoo” und ich werde versuchen, in einer Stunde das Standardmodell zu erklären, jedenfalls ein bisschen.

Falls ihr zur eher ungewöhnlichen Zeit, nämlich am Dienstag, 10.30Uhr, nichts anderes vorhabt (ich werde die Gelegenheit dazu nutzen, ein paar Reiseüberstunden abzubauen…), könnt ihr ja gern im Braunschweiger Stadtparkrestaurant vorbeischauen, wo das ganze stattfindet, und hören, wie ich erkläre, was so alles “kleiner als Atome” ist.

Kommentare (14)

  1. #1 rolak
    9. Februar 2013

    Ich würd’ so gerne, doch ach, es dräut die Arbeitszeit…

  2. #2 roel
    *****
    9. Februar 2013

    @MartinB Dienstags 10:30? Wer kommt denn auf diese Idee?

    Bis hier her: Wer meinen Blog liest, kann sich aber sicher denken, dass ich es nicht beim Higgs-Teilchen belassen werde” hatte ich noch Hoffnung.

    Ich lese diesen Blog ja und kenne die absolute Stärke von Dir: Serien, interessante Serien, lange Serien.

    Und dann kam die Fortsetzung “mein Vortrag trägt jetzt den Titel “Neutrino, Higgs und Elektron – ein Besuch im Teilchenzoo” und ich werde versuchen, in einer Stunde das Standardmodell zu erklären, jedenfalls ein bisschen.”

    Du guckst zwar nicht gerne Videos, aber mich interessiert es schon, wie du Neutrino, Higgs, Elektron, Teilchenzoo und Standardmodell in eine Stunde vorträgst. Hoffentlich stellt das jemand ins Netz.

    Jetzt schon mal viel Spaß.

  3. #3 Hanno
    10. Februar 2013

    Ich möchte mich dem Wunsch nach einer Videofassung für’s Netz anschließen. Auch wenn’s nur eine Digikam ist (die heutigen Modelle kriegen da oft schon ganz passable Videos hin)

  4. #4 MartinB
    10. Februar 2013

    Tja, Dienstags vormittags – es ist wohl eine vor allem von Rentnern besuchte Veranstaltung…
    Ob das jemand auf Video aufnimmt, weiß ich nicht – ich würd ja meine Folien hier einstellen, aber da sind zu viele geklaute Bilder drin (fair use für nen Vortrag, aber nicht für’s Internet).

    Wenn ihr mich auf Video sehen wollt, könnt ihr aber auf der TU Braunschweig Seite bei der Kinder-Uni gucken, da wurde mein Vortrag 2006 aufgezeichnet (ging aber nicht ums Standardmodell…)

  5. #5 michiS
    10. Februar 2013

    ….würde zur Videounterstützung gerne ein paar SFR locker machen 🙂 !

  6. #6 hinrich7
    10. Februar 2013

    Hamburg oder Kiel könnte ich einrichten, aber Braunschweig ist ab vom Schlag…

  7. #7 MX
    10. Februar 2013

    “Braunschweig” und “Kultur”(frühstück): Eine contradictio in adiecto? Und hat man je den Satz gehört, Braunschweig sei eine Reise wert? Oder Braunschweig sehen und sterben (was möglicherweise ein echtes Besucher-Risiko sein könnte)? 😉

  8. #8 MartinB
    10. Februar 2013

    @MX
    ?? Hast du irgendwie ne Braunschweig-Abneigung? Ist eigentlich ne schöne Stadt.

  9. #9 Wolf
    11. Februar 2013

    @MartinB
    MX ist halt ein Hannoveraner. So als Vorortbewohner, mit einer unbedeutenden Adelslinie, muss man halt ein wenig auf die Kacke hauen. Sonst interessiert sich ja niemand für einen…

  10. #10 MartinB
    11. Februar 2013

    Ach so, ein hannoveraner. Ja denn…

  11. #11 Wolf
    11. Februar 2013

    Das mit der “Seniorenveranstaltung” kommt wohl schon ganz gut hin
    http://www.braunschweig.de/kultur_tourismus/kulturelle_einrichtungen/kolleg88.html

  12. #12 MX
    11. Februar 2013

    Hannover? Berenbostel, Altwarmbüchen, Großburgwedel … Ne, dann doch lieber Seniorenfrühstück in Braunschweig. Brunswick Helau!

  13. #13 diesmal
    13. Februar 2013

    Eigentlich an der Sache vorbei die bissigen Kommentare – schade um den Webspace! Egal was man von Braunschweig und seinen Senioren hält: Ich war dabei und fand den Vortrag sehr lehrreich, didaktisch excellent und toll getimed: Es passt also auch das Standardmodell in eine Stunde.

  14. #14 MX
    13. Februar 2013

    @ diesmal: Nicht wirklich bissig, eher faschingsfrotzelnd. Und natürlich ist Braunschweig eine ganz nette Stadt. Daran, dass Martin seine Sache gut macht, gab es ohnehin keinen Zweifel.