WissenschaftlerInnen sind ja bekanntlich immer objektiv, vorurteilsfrei und lassen sich in ihrer Professionalität niemals von persönlichen Gefühlen oder Abneigungen beeinflussen. Das sieht man ja schon an der Wissenschaftssprache, wie man sie beispielsweise in wissenschaftlichen Veröffentlichungen finden kann.

Eigentlich habe ich ja Blogpause, aber diese Fotostrecke ist einfach zu cool: Fledermausfressende Spinnen!

Ihr habt es sicher schon gemerkt: Im Moment schreibe ich deutlich weniger als die üblichen 2 Texte pro Woche.

Während der Zeit der Dinosaurier führten die Säugetiere ein Schattendasein – die meisten von ihnen waren klein (auch wenn es Ausnahmen gab) und vermutlich waren sie oft nachtaktiv. Als die Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren ausstarben, entfalteten sich die Säugetiere geradezu explosionsartig. Innerhalb weniger Millionen Jahre gab es eine Vielzahl neuer Arten. Abgesehen von Australien…

“Entschuldigung, wie alt ist denn dieses Dinosaurierskelett?” “65 Millionen und sieben Jahre.” “Woher wissen Sie denn das so genau?” “Als ich vor 7 Jahren hier anfing, sagte man mir, es sei 65 Millionen Jahre alt.”

Vermutlich kennt jeder die berühmte Szene aus “Krieg der Sterne”, in der Prinzessin Leia ihren holographischen Hilferuf sendet: