Auf eine aktuelle Forschungsfrage von Forscherlein antwortet ScienceBlogger Dr. Florian Freistetter:

Das Phänomen des periodisch steigenden und sinkenden Wasserspiegels der Meere nennt man “Gezeiten” und in der Tat ist der Mond dafür verantwortlich. Der genaue Grund ist allerdings etwas kompliziert.

So wie alle anderen Körper ziehen sich auch Mond und Erde gegenseitig gravitativ an. Das führt dazu, dass der Mond sich um die Erde bewegt – bzw. genauer: Erde und Mond bewegen sich um ihren gemeinsamen Massenschwerpunkt. Das ist ein Punkt, der noch innerhalb der Erde liegt.

Auf der Erde selbst wirkt die Anziehungskraft an unterschiedlichen Punkten der Erdoberfläche unterschiedlich stark. Die Anziehungskraft, die der Mond auf die ihm zugewandte (nähere) Seite der Erde ausübt, ist stärker, als die Anziehungskraft, die er auf die abgewandte (entferntere) Seite ausübt!

Aus dem Zusammenspiel zwischen dieser unterschiedlich starken Anziehungskraft und der Bewegung von Erde und Mond um ihren gemeinsamen Massenschwerpunkt, resultiert nun eine effektive Kraft, die dazu führt, dass sich zu bestimmten Zeiten der Meeresspiegel hebt und dann wieder senkt. Eine etwas längere und detaillierte Erklärung kann man hier finden: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/05/der-mond-die-gezeiten.php

Weitere Antworten und Diskussionen sind erwünscht!


 » Dr. Florian Freistetter ist Astronom und bloggt bei Astrodicticum Simplex i-c66df4677014542642eb2fafa2f9d5bd-Florian_Freistetter_45.jpg

Kommentare (5)

  1. #1 Quh
    September 10, 2009

    Nicht nur das Meer wird angehoben auch die Erdkruste!

    Und das ist nicht mal wenig – am Äquator bis zu 60cm und bei uns zwischen 10-20cm. (An der Küste ist es weniger wegen der Wasserauflast)

  2. #2 Proisel
    September 13, 2009

    stimmt, und das ist garnicht mal so unwichtig. werden so doch auch vulkanische aktivitäten, brüche, entstehung und bewegung von tektonischen platten geschaffen, ohne die es kein leben gibt, so wie wir es nun haben, auf der erde.

  3. #3 Florian Freistetter
    September 13, 2009

    @Quh, Proisel: Das der Mond nicht nur die Meere sondern auch die Landmassen bewegt, habe ich im verlinkten längeren Artikel beschrieben. Aber hier in dieser kurzen Antwort konnte ich leider nicht alles unterbringen.

  4. #4 radicchio
    September 13, 2009

    neulich stieß ich in einem gespräch auf “mondholz”. dieses holz soll angebl. durch den vollmond besondere (geradezu unglaubliche!) eigenschaften entwickeln. mein gesprächspartner behauptete, das sei glaubwürdig wegen der gravitation. ich halte es für bullshit. leider konnte ich nicht erklären, warum die gravitation zwar auf alles gleich wirkt, es aber im baum keine “gezeiten” gibt. ich eierte herum mit dem beispiel eines wassertropfes in einer photoschale und einer mit wasser vollen photoschale. die eine kann man problemlos herumtragen, die andere nicht … war alles nicht ganz plausibel. ist halt nicht mein fach.

    wie isses?

    http://www.khries.de/mondholz.htm

  5. #5 Ronny
    September 17, 2009

    @radicchio
    Kannst deinem Kumpel ja das nächste Mal folgende 2 Fragen stellen:

    1) Warum glaubst du, dass die Gravitation sich ändert, wenn der Mond nur anders beleuchtet wird ?
    2) Hast du in deiner Badewanne schon mal Ebbe und Flut gesehen ? (das wäre in etwa die Masse der Flüssigkeit in einem großen Baum).

    Diese ganzen Mondtheorien sind Wunschdenken. Ich empfehle ein statistitisches Zentralamt zu konsultieren zum Beispiels wenns drum geht, dass bei Vollmond angeblich mehr Morde oder Geburten passieren. Ist nicht. Zu schade :( …..