Auf eine aktuelle Forschungsfrage von A. Wellmann antwortet ScienceBlogger Dr. Florian Freistetter:

Entfernte Gegenstände erscheinen uns deswegen kleiner, weil sie unter einem kleineren Gesichtswinkel erscheinen. Der Gesichtswinkel ist der Winkel, der zwischen zwei Lichtstrahlen liegt, die von den gegenüberliegenden Enden eines Gegenstandes zum Auge führen.

i-232b098b621a292cab320e519e7e80b4-Bild1-Winkel.jpg

Dieser Winkel wird auch der Winkeldurchmesser des Objekts genannt. Der Winkeldurchmesser des Mondes beträgt zum Beispiel ein halbes Grad – d.h. wenn man sich den gesamten Himmel als Kreis mit 360 Grad vorstellt, dann ist der Bereich des Himmels, den der Mond abdeckt, genau ein halbes Grad groß. Die Sonne ist zwar viel größer als der Mond – aber auch weiter weg. Obwohl ihr Durchmesser 400.000 mal größer als der Mond ist, erscheint sie uns viel kleiner. Ihr Winkeldurchmesser beträgt ebenfalls etwa ein halbes Grad. Das ist übrigens auch der Grund, warum der Mond bei einer Sonnenfinsternis die Sonnenscheibe komplett bedecken kann.

i-2e4d6fbf7ccd153aa03aeda954dc01ba-beteigeuze.jpgSterne sind noch sehr viel weiter entfernt als die Sonne. Ihr Winkeldurchmesser ist so gering, dass sie unserem Auge nur als Punkte erscheinen. Auch mit Teleskopen ist es kaum möglich, Sterne größer zu sehen. Nur bei sehr nahen Sternen bzw. sehr großen Sternen haben es Teleskope mit sehr großem Auflösungsvermögen (z.B. das Hubble-Teleskop) geschafft, sie nicht als Punkte, sondern als kleine Scheiben zu sehen. Ein Beispiel ist die rechte Aufnahme des Sterns Beteigeuze.

Weitere Antworten und Diskussionen sind erwünscht!


 » Dr. Florian Freistetter ist Astronom und bloggt bei Astrodicticum Simplex i-c66df4677014542642eb2fafa2f9d5bd-Florian_Freistetter_45.jpg

Kommentare (1)

  1. #1 Dieter-Renoth
    August 2, 2012

    Was-ist-weiter-von-der-Erde-entfernt-Sonne-od.Beteigeuze