Auf eine aktuelle Forschungsfrage von Sunny antwortet der Physiker und ScienceBlogger Dr. Joerg Rings:

Antriebslose Bewegung kann nur heißen, dass eine Kraft auf den Atomkern ausgeübt wurde und er sich jetzt im Vakuum befindet, frei von der Möglichkeit, durch Stöße mit anderen Teilchen in seiner Bewegung gestört zu werden. Unter diesen Umständen bewegt er sich nach den Newtonschen Gesetzen gleichförmig und geradlinig.

Wenn ich Energie dem Menschen nutzbar machen möchte, muss ich sie umwandeln. Der Atomkern hätte z.B. kinetische Energie. Wenn man diese umwandeln möchte, geht das nur indem man die gleichförmige Bewegung des Kerns stört.

So wie beispielsweise bei der herkömmlichen Stromerzeugung, wo zunächst durch Erwärmung Wasser verdampft wird. Die Wärmeenergie geht dann in kinetische Energie von Wassermolekülen über, die diese im Stoß gegen Turbinenschaufeln weiterleiten, und dann daraus über die elektromagnetische Wechselwirkung Strom erzeugen

Weitere Antworten und Diskussionen sind erwünscht!


 » Dr. Joerg Rings ist Physiker und bloggt bei Diax’s Rake i-5f1921f747c86d9d51888951c4575ba5-Joerg_Rings_45.jpg