Jürgen Schönstein ist Diplom-Geograph (TU München, 1984) aus Berufung und Journalist von Beruf. Nach rund zwei Jahrzehnten als "fester" Korrespondent für deutsche Publikationen in New York, arbeitet er nun als freier Journalist in Cambridge, Massachusetts - und wird damit auch weiterhin ein besonders waches Auge auf alles Neue aus Wissenschaft, Forschung und Technik halten. Daneben bringt er als Dozent am Massachusetts Institute of Technology (MIT) den Studenten das Schreiben bei.

Fragezeichen

Eine einfache Antwort wird es sicher nicht geben auf diese Frage, die ScienceBlogs-Leser Christian heute stellt: Mich beschäftigt seit einiger Zeit eine Frage auf “wissenschaftlicher Meta-Ebene”. Sie lautet: Was sind die Grenzen der Wissenschaft? Oder anders gefragt – was kann die Wissenschaft kraft ihrer eigenen Natur heraus erklären und was nicht? Schöne Grüße, Christian

Fragezeichen

ScienceBlogs-Leser bruno hat ein Frage, die sicher auch schon manche unserer Leserinnen und Leser beschäftigt hat: Warum halten viele Hunde mit großer Begeisterung auch bei 80 km/h ihren Kopf aus dem Autofenster? (Wer das jemals selbst getan hat – hat spätestens nach 5 Sekunden “die Schnauze voll”…) Liebe Grüße bruno

Fragezeichen

ScienceBlogs-Leser Jürgen Starek wüsste gerne: Wo sind die fundierten Zusammenfassungen zum Klimawandel und anderen Fragen unserer Zeit? Was ihn zu dieser Frage inspiriert, erklärt er hier genauer: Bei vielen Themen zwischen aktueller Forschung und Alltagsrelevanz — z.B. Klimawandel, Gentechnik, Umweltverschmutzung — fehlt mir wirklich sauber recherchierte, aber trotzdem lesbare Übersichtsliteratur. Wenn ich etwa mit jemandem…

Fragezeichen

Leser Stefan Hölzner hat eine Frage, die sehr theoretisch – im wörtlichen Sinn – ist: Ich las letztlich von der für mich sehr erstaunlichen Forschung von Cohl Fury, dass RxCxHxO offenbar eine Algebra ist, die in der Lage ist, das Standardmodell der Teilchenphysik mathematisch zu „reproduzieren“. Also die aus den einzigen Divisionsalgebren, den reellen Zahlen,…

Die Idee hier ist ja, dass jede(r) Fragen stellen kann und soll, die ihn/sie interessieren. Doch manchmal scheinen Fragen eher als Provokation – oder, um es ein wenig positiver zu formulieren: als Herausforderung zu einer Debatte – gedacht zu sein. Wie etwa die nachfolgende Frage von Leser bruno. Wir veröffentlichen sie aber trotzdem: Wer hat…

Fragezeichen

Scienceblogs-Leser Tim Wrzossok ist sehr beunruhigt. Seine Frage lautet: Guten Tag, Mich interessiert es brennend, wie es um den sogenannten Vakuumzerfall des Universums steht. Im Internet findet man ja hier und da ein paar Berichte darüber, die allerdings alle sehr entmutigend sind. Muss man wirklich jeden Moment damit rechnen? Kann man sagen, wie wahrscheinlich dieses…

Fragezeichen

In dieser Frage von Leser Rolf Grube geht es um Beschleunigung: Hallo zusammen, ich tue mich als Laie ein bisschen schwer mit Masse von beschleunigten Systemen. Soweit ich verstanden habe, erhöht sich die Masse eines beschleunigten Systems um die zum Beschleunigen zugeführte Energie. Ich weiß auch, dass die Masse bei Annäherung an die Lichtgeschwindigkeit gegen…

Das ist eine Frage, die sicher nicht nur unseren Leser roel beschäftigen dürfte: Wie ist die Welt entstanden. Klar, im Moment gehen viele vom Urknall aus. Aber was, wird angenommen, war davor? War da Nichts, denn sonst wäre sie ja nicht entstanden, sondern hätte sich nur weiterentwickelt? Dann meine ich aber auch wirklich nichts. Keine…

ScienceBlogs-Leser Peter Lachman wüsste gerne mehr über Kryptobiose, also das Leben im suspendierten Zustand: Bei den Bakterien (Bacteria) sind viele Arten bekannt, die Dauerformen, nämlich Bakteriensporen (Endosporen, Exosporen, Myxosporen oder Cysten) bilden, wodurch diese Bakterienarten ungünstige Umweltbedingungen über längere Zeiträume als Sporen überstehen können. Auch bei den Eukaryoten (Eukaryota) gibt es einige Arten, die Dauerformen…

Dampier hat eine Frage, die Nautik und Geodäsie bzw. Geometrie betrifft: Der Islamwisschenschaftler Fuat Sezgin schreibt, die Araber hätten schon im Mittelalter eine Methode zur Ermittlung des Längengrades auf hoher See angewandt. Also weit vor dem Abendland (Harrison-Chronometer um 1760). Ich halte das für nicht ausgeschlossen, das Verfahren wurde wohl in alten arabischen Seehandbüchern beschrieben,…