Jürgen Schönstein ist Diplom-Geograph (TU München, 1984) aus Berufung und Journalist von Beruf. Nach rund zwei Jahrzehnten als "fester" Korrespondent für deutsche Publikationen in New York, arbeitet er nun als freier Journalist in Cambridge, Massachusetts - und wird damit auch weiterhin ein besonders waches Auge auf alles Neue aus Wissenschaft, Forschung und Technik halten. Daneben bringt er als Dozent am Massachusetts Institute of Technology (MIT) den Studenten das Schreiben bei.

SB.de-Leser George Christoph Palberg zweifelt zwar nicht an seinem Verstand, aber ein bisschen mehr Klarheit hätte er schon gerne: Mein gesunder Menschenverstand wird verwirrt durch die allgemein gültige Meinung dass die ersten Sterne im Universum der Population 3 und die Jüngsten der Population 1 angehören. Sollte es nicht umgekehrt sein ? Danke für die Antwort.…

ScienceBlogs.de-Leser/in UMa wünscht sich eine Antwort auf eine nur scheinbar alltägliche Frage: Wie fand die Verbreitung von Süßwasserfischen in Flüssen und Seen statt, bevor Menschen in den letzten Jahrhunderten Fische verbreitet haben? Dazu einige Überlegungen und Teilfragen, um meine Frage zu verdeutlichen: Hatte davor jedes Flusssystem mit Nebenflüssen z.B. Rhein oder Loire oder Po seine…

ScienceBogs-Leserin Ursula Rocek beschäftigt die Frage: Welche Folgen kann eine Polumkehr haben? Zu dem Thema Erdmagnetfeld – Polumkehr liest man sehr viel und auch viel Widersprüchliches, auch in den als seriös geltenden Medien. So berichtet die “Tagesschau” im August dieses Jahres von der Polumkehr, die schneller kommt als gedacht und längst überfällig sei. “Der Standard”…

ScienceBlogs.de-Leser Frank Wappler hat noch eine Frage: Zu den Grundlagen der Allgemeinen Relativitätstheorie gehört Einsteins Forderung: Alle unsere zeit-räumlichen Konstatierungen laufen auf die Bestimmung zeiträumlicher Koinzidenzen hinaus [… also insbesondere auf] Begegnungen materieller Punkte. Meine Frage ist: Wie läuft diese Konstatierung konkret auf Bestimmungen zeiträumlicher Koinzidenzen bzw. Bestimmungen von Begegnungen materieller Punkte hinaus ? Koinzidenzereignisse…

ScienceBlogs-Leser Frank Wappler hat noch eine Frage: Wie lassen sich Zerfallsprozesse durch Stichproben von je drei Zerfällen statistisch analysieren? Als Hintergrund für diese Frage* schreibt er: “Aus der Beobachtung nur eines einzelnen Zerfallsereignisses, insbesondere dem Zerfall eines instabilen Teilchens, lassen sich keine Schlüsse über dessen (tatsächliche, individuelle) Lebensdauer ziehen. Durch zwei Zerfälle (von Objekten eines…

Dem ScienceBlogs-Leser Frank Wappler brennt folgende Frage auf den Nägeln: Was genau ist mit der Feststellung gemeint, dass eine bestimmte Uhr “langsamer gegangen” ist als eine bestimmte andere Uhr? (Meine Frage ist insbesondere dadurch motiviert, dass die betreffenden Begriffe im Zusammenhang in mehreren ScienceBlogs-Artikeln aufgetreten sind, offenbar ohne auf eine ausdrückliche Definition zu verweisen, die…

ScienceBlogs.de-Leser Ingo treibt, wie er schreibt, die folgende Frage um: Wie genau funktioniert eigentlich die Reflektion von Licht auf Quantenmechanischer Teilchen-Eben? a) Warum bleibt die Kohärenz eines Laserstrahls erhalten, wenn er in einem Spiegel reflektiert wird? Der Spiegel besteht nur aus Atomen/Molekülen und stellt keine perfekte Ebene da. Der Laserstrahl ist in der Realität auch…

“Frag nicht soviel!” Vielleicht haben wir das zu oft als Kinder gehört, wenn unsere natürliche Neugier den Erwachsenen auf die Nerven ging (ja, das gab’s – jedenfalls zu meiner Zeit). Aber Fragen heißt (An)Teilnehmen – und dazu möchte ich unsere Leserinnen und Leser mal wieder einladen. Keine Wissensfrage soll hier unbeantwortet bleiben; allerdings werden Fragen,…

Die folgende Frage, die uns ScienceBlogs.de-LeserIn Fluffy geschickt hat, mag auf den ersten Blick als zu bequem – im Sinn von: eigentlich ganz leicht selbst zu recherchieren – erscheinen. Aber die Idee hier ist, dass jede Wissensfrage ernst genommen wird – und vielleicht ist es ja eine Motivation, diesen Effekt so anschaulich und so kompakt…

ScienceBlogs-Leser bruno hat eine neue Frage: Ich surfe. Neudeutsch: wellenreite. A) Wie kann ich die Energie einer Welle bestimmen? (in Watt oder Kcal..) B) Wie kann ich bestimmen, wieviel Energie ich der Welle durch mein surfen “entziehe” – also wieviel weniger macht sie meine Küste kaputt – wenn ich sie gesurft habe??! Liebe Grüße bruno