Homer-Cryptograms-bar

In einer Bibliothek in Chicago ist ein verschlüsselter Text aus dem 19. Jahrhundert aufgetaucht. Wer ihn löst, erhält eine Belohnung von 1.000 US-Dollar.

iX-Bar

Für die Zeitschrift iX durfte ich ein Gast-Editorial verfassen – eine große Ehre für mich. Dieses Editorial ist auch online abrufbar.

Soyga-bar

Das Buch Soyga ist ein 500 Jahre altes Werk über Zauberei und Astrologie. Es enthält einen seltsamen Code. Wer ihn entschlüssele, der müsse sterben, hieß es im Volksmund. Ein Mathematiker kam dem Rätsel auf die Schliche.

Vorderseite Lützelhöhe b.Frankenberg 1905

Auf meine Leser war mal wieder Verlass! Gut 40 Stunden nach Veröffentlichung der verschlüsselten Postkarte erreichten mich fast zeitgleich zwei Lösungen – von einer unerfahrenen Rumänin und einem erfahrenen Deutschen.

Rückseite Lützelhöhe b.Frankenberg 1905

Wer kann diese verschlüsselte Postkarte lösen, die 1906 innerhalb von Sachsen verschickt wurde?

Notch-bar

Ein Verschlüsselungs-Prototyp aus den zwanziger Jahren arbeitete mit unregelmäßigen Zahnrädern. Das war zwar richtungsweisend, in diesem Fall aber zu aufwendig.

Cryptocode-bar

Der Konstrukteur der britischen Verschlüsselungsmaschine “Cryptocode” aus dem Jahr 1928 machte einige entscheidende Fehler. Sein Gerät wurde dadurch zum Flop.

SS-Code-bar

1944 verschickte ein Mitglied der SS einen verschlüsselten Funkspruch. Schafft es ein Leser dieses Blogs, den Code zu knacken?

Chile-Code-bar

In der letzten Folge dieser Serie geht es um ein Verschlüsselungsverfahren, das chilenische Drogenkuriere nutzten. Die Polizei stand Jahre lang vor einem Rätsel – doch dann hatte sie Glück.

1-April-bar

Die NSA war ohne Zweifel der Star des 1. April 2014. Nicht weniger als zehn NSA-Aprilscherze habe ich gezählt. Heute stelle ich fünf weitere vor.