Der Hersteller von Ovaltine köderte Kinder mit verschlüsselten Botschaften und Verschlüsselungsspielzeug. Er schrieb damit gleichermaßen Werbe- und Kryptologie-Geschichte.

Eigentlich hatte ich ja eine glückliche Kindheit. Auf eine Sache musste ich aber in jungen Jahren verzichten: auf Werbung, die verschlüsselte Botschaften beinhaltete. Wäre ich in den USA aufgewachsen, wäre es wohl anders, denn dort gab es schon so manche kryptologische Werbekampagne für Kinder.

Den Anfang machte im Jahr 1934 der Hersteller von Ovaltine (dieses Getränkepulver ist hierzulande als “Ovomaltine” bekannt). Dieser sponserte die Radio-Sendereihe Little Orphan Annie. In dieser wurden regelmäßig verschlüsselte Botschaften übermittelt, die die (meist jugendlichen) Zuhörer mit Hilfe einer Tabelle entschlüsseln konnten. Im Jahr darauf gab es statt der Tabelle ein Abzeichen mit integrierter Chiffrierscheibe zum Entschlüsseln.

Banner-TV

1941 beendete Ovaltine die Unterstützung von Little Orphan Annie und warb stattdessen auf ähnliche Weise in der Sendung Captain Midnight, die zunächst im Radio und dann auch im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Der folgende Werbespot zeigt, wie Ovaltine auf diese Weise beworben wurde:

Die in diesem Spot übermittelte Nachricht ist recht kurz und lautet: 17 3 20. Kann jemand diese Verschlüsselung knacken?

Die Kryptologie-Werbung funktionierte offensichtlich, und so kreierte Ovaltine im Laufe der Jahre immer wieder neue Spielzeug-Chiffrierscheiben, mit denen es verschlüsselte Botschaften zu lösen galt. Andere Anbieter zogen mit ähnlichen Kampagnen nach. Für die Werbe-Chiffrierscheiben setzte sich der Name “Secret Decoder Ring” durch, obwohl erst spätere Modelle die Form eines Fingerrings hatten.

Leider hat sich bisher noch kein Kryptologie-Historiker systematisch mit den Secret-Decoder-Ringen im Besonderen und Kryptologie in der Werbung im Allgemeinen beschäftigt. Deshalb habe ich dieses Thema auf meine Liste der offenen Forschungsfragen aufgenommen. Immerhin gibt es zwei interessante Web-Seiten zum Thema:

Hier ist ein Ausschnitt aus einem US-Fernsehfilm, in dem ein Junge eine geheime Botschaft von Ovaltine entschlüsselt:



Kommentare (10)

  1. #1 Janet
    USA
    11. August 2014

    Watching “A Christmas Story” at Christmas time has been a tradition in our family for many years (I have the DVD). I love the side-story about the secret decoder ring he gets from drinking all of the Ovaltine, and how disappointed he is when he learns that the secret messages are only Ovaltine commercials! It’s very interesting to get to see more about the decoder ring. I know I would have had a lot of fun with it as a kid, making secret messages with my friends!

  2. #2 Svechak
    11. August 2014

    Bei YouTube gibt’s noch mehr Ovaltine Spots mit verschlüsselter Nachricht:
    https://www.youtube.com/watch?v=KxfpYmlZm70

  3. #3 Michel
    Lönneberga
    12. August 2014

    Der Klartext zu 17 3 20 müsste “OAR” heißen. Zusammen mit dem Clue ergibt sich “Watch OAR”. Was aber bedeutet OAR?

    • #4 Klaus Schmeh
      12. August 2014

      Ich fürchte, das stimmt nicht, da die Reihenfolge der Buchstaben nicht ABCDE… ist.

  4. #5 Taffer
    12. August 2014

    17-3-20 wird zu E-A-T.
    Die Buchstabenfolge auf dem Ring (google helps) ist: RCASLWIMVHFKXDPOEJBTNQZGUY
    Der Decoder muss auf A=3 gestellt werden.
    Daraus folgt: 17-E, 3-A, 20-T

    • #6 Klaus Schmeh
      12. August 2014

      Vielen Dank. Macht das Sinn? WATCH EAT? War denn die Reihenfolge immer die gleiche?

  5. #7 Taffer
    12. August 2014

    Das habe ich nicht bedacht (und den Decoder von 2000 verwendet). Die Reihenfolge hat sich tatsächlich verändert.
    Mit dem Decoder von 1955-56 ergibt sich T-A-R.
    Den Decoder von damals findet man hier: http://www.hakes.com/images.asp?ItemNo=94423&ImageNo=003
    Die Codes in diesem Video um 8min 40s sind ebenfalls auf A=3 eingestellt und ergeben TV/TRICKS/CROOKS: http://youtu.be/rlQy_xtfqsU

    • #8 Klaus Schmeh
      12. August 2014

      Interessant. Aber was bedeutet TAR?

  6. #9 Taffer
    12. August 2014

    Das codierte Wort dient als Clue für die nächste Sendung.
    TAR steht entweder für Teer oder vielleicht für einen Wortteil (z.B. TARget). Die darauffolgende Sendung ist mir aber nicht bekannt.
    In einer anderen Sendung war das Wort FIGHT gegeben und VIC codiert. Vic könnte ein Name sein, oder wiederum ein Wortteil, z.B. Victory.

  7. […] Rätsel zu verbreiten, die mittels besonderer Dechiffrierscheiben gelöst werden mussten. Bei Klausis Kryptokolumne gibt es die Videos zu […]