Bibel-Code

In meinem neuen Focus-Online-Artikel geht es um die Abrechnung mit einem alten Thema: dem Bibel-Code. Zu meiner Überraschung haben sich zwei Leser gemeldet, die der Sache trotz allem noch etwas abgewinnen können.

Der Bibel-Code war für mich immer ein sehr enttäuschendes Thema. Dass an der Sache nichts dran ist, ist offensichtlich. Die diversen Artikel, die ich zum Thema schrieb, blieben ohne große Wirkung. Nie habe ich jemanden getroffen, der etwas vom Bibel-Code hielt.

Mein vermeintlich letztes Fazit zum Bibel-Code veröffentlichte ich im August in meinem Blog. Die Zugriffszahlen und Diskussionsbeiträge waren dann immerhin so hoch, dass ich beschloss, auch für Focus Online eine letzte Abrechnung zum Thema zu verfassen. Dieser Artikel ist jetzt erschienen. Hier ist er.

Immerhin gab es eine kleine Überraschung: Im Diskussionsforum zum Artikel meldeten sich gleich zwei Leser, die dem Bibel-Code doch noch etwas abgewinnen können. Der eine schrieb sogar: “Habe selten solch einen schlecht recherchierten Artikel im Focus gelesen.” Der andere kommentierte: “Der Autor scheint etwas zu übersehen.” Es gibt also doch noch Verfechter des Bibel-Codes. Mancher Unsinn stirbt eben nicht aus.

Follow @KlausSchmeh

Zum WeiterlesenZwei Geheimcodes, die in der Bibel beschrieben werden

Kommentare (5)

  1. #1 Alex
    29. Dezember 2014

    Logik und Religion waren noch nie die besten Freunde. Davon darf man sich nicht beirren lassen. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum kein Alien irgendeinen Kontakt zu uns aufnehmen will. 😉

  2. #2 DasKleineTeilchen
    30. Dezember 2014

    bekomm das nicht in den falschen hals, klaus, aber bei

    “Habe selten solch einen schlecht recherchierten Artikel im Focus gelesen.”

    musste ich schon sehr lachen, da die aussage in bezug auf den focus doch ein ziemlicher treppenwitz ist. daher die frage; schreibst du noch für den focus, damit nicht *nur* bullshit bei denen steht oder warum?

    • #3 Klaus Schmeh
      30. Dezember 2014

      Ich schreibe für Focus Online, weil ich dort eine große Leserschaft erreiche. Ich finde übrigens nicht, dass dort nur Bullshit steht;-) Manche Sachen sind sicherlich etwas reißerisch, aber so ein Nachrichten-Portal lebt nun einmal davon, dass die Leute auf einen Artikel klicken.

  3. #4 michanya
    16. September 2016

    … bibelcode – der FINGERZEIG GOTTES – im jüdischen Museum schreibt ein Roboter – der normal im Autobau verwendet wird – das BUCH MOSES.

    Es sind genau 805403 jüdische Zeichen – es ist der BibelCode mit 8×5=40 und 403 mit der Annahme das JESU in Wirklichkeit 4 oder 3 Jahre vor seiner eigenen Geburtszeit geboren sein könnte.

    Es zeugt aber doch auch das die KABBALLAH ein verborgener Zahlencode ist und wie ein Computer funktioniert.

    Selbst in Buch GENESIS 1.28 – segnet Gott den Mensch als MANN und FRAU – genetisch auch richtig. Die Gensequenz ist ja symbolisch 4 x 4 x 4 = 64 als Human Being und Mensch – DOPPELT eben ergibt es dann die Geschlechterfolge als DOPPELTER SATZ im Genom mit 64 + 64 = 128 = Genesis mit Mann und Frau – also auch in der Modernen Forschung doch richtig.

    Genetik ist Genesis – biotec4u

  4. #5 michanya
    16. September 2016

    … sind 304805 zeichen – muss Zahl berichtigen. Schema und verschlüsselter Inhalt sind auch hier verborgen – 304 Sternzeichen Wagen am Nordhimmel – und auch Albrecht Dürers Bild – Melancholika – mit SodukoCode 34.
    805 – ist wie bereits erwähnt – die Ziffer 40 – auch xaVIER Naidoo dient wie Moses mit 40 Jahren Wüstenwanderung seinem Herrn.

    Und KUKAroboter in Orange und inTELChips werden mit JONEN beschrieben – und die Hand GOTTES gibts wohl auch in der JONENSPHÄRE des Himmels – als BibelCode.

    Apokryphen und VERBORGENE Bücher gibt es auch – Codes und Zahlen als Kabballah.

    1189 ist auch eine verborgene Zahl in den 66 Büchern – geschrieben als – Anweisung von Oben – als Inspiration – als geistige Eingebung mit GENAUER Abfolge … im AT+NT des Herrn.

    Follow me IHS – biotec4u