Cross-Grave

Wieder einmal kann die Polizei die verschlüsselten Daten eines mutmaßlichen Verbrechers nicht dechiffrieren. Dieses Mal geht es um Kinder-Pornografie.

Maskenmann-2-bar

Was wurde aus dem Maskenmann und seinen verschlüsselten Datenträgern? Laut einem Bericht von Spiegel Online hat die Polizei die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

FBI-Cook-Comey-bar

Es ging also auch ohne die Hilfe von Apple. Das FBI hat das verschlüsselte iPhone des Attentäters von San Bernardino geknackt.

Cook-Comey

Das FBI will Apple mit juristischen Mitteln zwingen, eine spezielle Software zum Knacken des iPhones des San-Bernardino-Attentäters bereitzustellen. Apple weigert sich. Jetzt will es das FBI alleine versuchen.

RSA-Vortrag-bar

Dank der Unterstützung meiner Leser erhielt ich dieses Jahr erstmals einen Redeplatz bei der renommierten RSA-Konferenz in San Francisco. Es war ein besonderes Erlebnis.

Cases-Duncan-bar

Mindestens 50 Fälle, in denen Kriminelle Verschlüsselung verwendet haben, sind inzwischen durch die Presse gegangen. Schaut man sich diese Fälle genauer an, ergibt sich so manche Überraschung.

Zodiac-Lego

Nach dem Voynich-Manuskript sind die verschlüsselten Bekennerschreiben des Zodiac-Killers das zweitbeliebteste Krypto-Rätsel auf meinem Blog. Nachdem ich schon lange nicht mehr auf dieses Thema eingegangen bin, gibt es heute ein Zodiac-Killer-FAQ.

Farook-2-bar

Mein Artikel über den Anschlag von San Bernardino von vorgestern enthielt leider zwei Fehler. Die Berichtigung, interessante Hintergrund-Informationen und den Beweis meiner hellseherischen Fähigkeiten gibt es heute.

Farook-bar

In den USA hat ein vierzehnfacher Mörder ein verschlüsseltes iPhone hinterlassen. Die Polizei hat nun die Firma Apple aufgefordert, beim Entschlüsseln zu helfen. Doch Apple weigert sich.

Maskenmann-2-bar

Immer häufiger nutzen Kriminelle Verschlüsselung, um ihre Computer-Daten zu schützen. Die Polizei hat oft keine Chance, an diese Daten heranzukommen. Auch einige Mordfälle sind betroffen.