Olga Romanova, die Tochter des letzten Zaren, nutzte einen “Geheimcode” für ihr Tagebuch. In der Literatur zur Kryptologie-Geschichte wird dieser nirgends erwähnt.

Der britische Pilot Donald Hill schaffte es, in Kriegsgefangenschaft unerkannt ein Tagebuch zu schreiben. Er verwendete dazu einen steganografischen Code, der erst nach Jahrzehnten gelöst wurde.

Heute geht es um ein verschlüsseltes Buch, das bisher niemand lösen konnte. Bis vor kurzem waren nur drei Seiten davon öffentlich bekannt. Jetzt sind fünf neue dazugekommen. Reicht das, um die Verschlüsselung zu knacken?

Was es nicht alles gibt: Ein mir bisher nicht bekanntes Freimaurer-Buch ist verschlüsselt und hat ein sehr ungewöhnliches Format.

US-Studenten haben ein interessantes verschlüsseltes Buch dechiffriert: das letzte bekannte theologische Werk des amerikanischen Religionsgründers Roger Williams (1603-1683).

Gordian Knauss hat dazu beigetragen, das Action-Line-Kryptogramm zu knacken. In einem Interview erklärt er, wie er vorgegangen ist. Derweil ist in FOCUS Online ein Artikel zum Action-Line-Kryptogramm erschienen.

Die mysteriöse Internet-Schnitzeljagd Cicada 3301 macht wieder von sich reden. Jetzt ist ein verschlüsseltes Buch aufgetaucht.

Verschlüsselte Bücher gibt es viele. Bisher fehlt jedoch eine systematische Übersicht. Ich habe mir daher vorgenommen alle bekannten verschlüsselten Bücher zu katalogisieren. Version 1.0 meiner Liste enthält 33 Bücher.

Vor zwei Wochen hielt ich bei der Weltkonferenz für Verschlüsselungsgeschichte einen Vortrag über verschlüsselte Bücher. Inzwischen liegen mir ein paar neue Erkenntnisse zu diesem Thema vor.

Verschlüsselte Bücher gibt es viele. Bisher hat sie jedoch niemand katalogisiert. Damit will ich heute beginnen.