Eigentlich waren wir bereits gestern im Staatsfunk, genau genommen gab es einen achteinhalbminütigen Bericht in der Sendung Report auf ORF 2. Die wird gerade eben wiederholt, und wenn Sie ORF 2 empfangen können und so schnell sind, dass Sie JETZT (bis ca. 12:50) den Fernseher einschalten, dann können Sie es selbst sehen.

Das Thema des Berichts ist ein aktueller parlamentarischer Vorstoß mit dem Ziel, dem “Wasserbeleber” Johann Grander das ihm 2001 unter dubiosen Umständen verliehene “Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst” der Republik Österreich wieder abzuerkennen. Um ein wenig anzugeben: Die parteiübergreifende parlamentarische Anfrage, die dahintersteht, haben wir initiiert. Und Co-Blogger Erich Eder ist in einem hübschen weißen Mantel zu sehen, wie er die Position der Wissenschaft vertritt.

Der Sprecher des Report hat unseren Namen “Gesellschaft für kritisches Denken” fehlerfrei aufgesagt und in unserem alten Blog häufen sich bereits die Suchanfragen nach diesem Wortlaut. Und um diesen Beitrag noch vor Ende der Sendung veröffentlichen zu können, verweise ich hiermit auf die ausführlichere Dokumentation samt Kommentaren, die vor zwei Wochen in unserer alten Heimat erschienen ist.

————————————————————————————

UPDATE vom 2.7.2008, 21:00:

Wenn Sie den TV-Beitrag versäumt haben – kein Grund zur Sorge. Hier ist er schon…

Kommentare (6)

  1. #1 laubfrosch
    2. Juli 2008

    ich frage mich, wie viele leute denn tatsächlich diesen bericht gesehen haben… mich hat die selbstbeweihräucherung des orf, verbunden mit schlecht verstecktem arschkriechen (in richtung gesäß eines gewissen herrn dichands) und die dermaßen schale berichterstattung schon fast zum umschalten bewogen. (die österreichische medienlandschaft ist nun einmal leider ein eigenes, sehr umfassendes kapitel (wenn auch leicht zu durchschauen und nur schwer zu verdauen)…)

    dass man mit wassertrinkenden pferdchen die sendezeit füllt, sich aber kaum die mühe macht, fundierte recherchen zu betreiben, ist leider mal wieder allzu typisch für den orf. gefehlt hätte da nur noch eine leitungswasser vs. granderwasser – verkostung (natürlich etikettiert, was sonst) mit dem publikum der kärntner straße…
    aber hoppala. was für ein denkfehler meinerseits. im sinne von grander hätte sich die kristallstruktur des zu verkostenden leitungswassers durch das danebenstehende granderwasser ja schon zum guten gewandelt, oder?

    nun denn… warten wir ab, wie die reaktionen aussehen. ich hole mir derweil mit zirbenschnaps erleuchtung (wie schon einige in w-österreich vor mir. oder war es doch den geist umnebelnde methandämpfe, die sich vor 30 jahren im stollen herumgetrieben haben?) und ändere die kristallstruktur meines kaffees.
    prost!

  2. #2 DrKenjiro
    8. Juli 2008

    Danke für den Beitrag und Eure Arbeit!! Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich über die “Vermehrung” von skeptischen Blogs und Seiten bin. Lange Zeit war auf diesem Sektor nicht viel los bei uns. Weiter so! Lieber Ulrich Berger, ich nehme Sie in die Liste meiner persönlichen Helden auf! Gleich hinter James Randi :)

  3. #3 buchstaeblich
    10. Juli 2008

    Immerhin kommen gelegentlich auch denkende Menschen ins Fernsehen (gell, Herr Eder?).
    Ansonsten habe ich mich über den umeinandergehupften “Naturmenschen” bei aller Fassungslosigkeit schon amüsiert. So, so – Erscheinungen hat er. Gibt es in Österreich gegen sowas keine Medizin?

    Ich mach jetzt mal den Selbstversuch.
    (stellt ein großes Glas vor sich auf und informiert es mit Belehrungen und erhobenem Zeigefinger)

    Du bist nass! Man kann dich trinken! Du schmeckst nicht wie Spaghettisauce!

    (stürzt das Wasser herunter)

    Tatsächlich: Alles richtig! Das Wasser hat gehorcht. Jetzt kann ich reich werden mit buchstaeblich-Wasser.
    😉

  4. #4 schaudahinter
    17. Juli 2008

    It’s all a gwupidupidu lalalala gwupidupidu lalalala gwupidudpidu

    [Anm. UB: Danke für Ihren Beitrag – der Rest hatte ebenfalls keinen Bezug zum Artikel und wurde als Spam gelöscht.]

  5. #5 Horst
    17. Juli 2008

    Der Trick ist ja cool. Man schiebt einfach alles auf Jesus.

    Schon allein daran erkennt man aber den Schwindel. Üblicherweise ist für solche Erscheinungen doch Maria/die heilige Jungfrau/Mutter Gottes zuständig. Wenn euch also mal Jesus erscheinen sollte und was über Wasser erzählen will, vergesst es. Das muss ein Betrüger sein. 😎

  6. #6 Dr. E. Berndt
    17. Juli 2008

    @ Schaudahinter
    Sie haben ja recht, einen Aufruf zur Fairness zu machen. Aber ích darf dazu anmerken, dass ich mir schon oft psychologischen Beistand gewünscht habe, um die alternativen Realtitäten aushalten zu können.