Wenn mich etwas jeden Tag aufs neue beeindruckt, dann ist es, wie rasant sich die Wissenschaften in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben.

Z.B. als ich studierte, also im veralteten Denkrahmen der
reduktionistisch-materialistischen Natur- und Formalwissenschaften, waren
Wahrscheinlichkeiten noch völlig paternalistisch und willkürlich auf das enge, eindimensionale Intervall [0,1] beschränkt, wo sie weder ihr kreatives Potential noch ihre subversive Kraft voll zur Geltung bringen konnten. Doch im Zuge der lange überfälligen postmodernen Zeitenwende, als Grenzen geöffnet und Mauern eingerissen wurden, fiel schließlich auch die letzte Bastion männlich dominierter Zwangsherrschaft – die der Mathematiker über das Reich der Zahlen.

die Wahrscheinlichkeit, dass ein Gen ad hoc aus einfachen Zutaten der Ursuppe entsteht, liegt bei zehn hoch tausend!

Gleichzeitig wurde auch die Biologie von der neuen Strömung erfasst, konnte verstaubte Dogmen wie “Variation” und “Selektion” abschütteln und sich mit modernen und offenen Forschungszweigen wie Quantentheorie und Informationstheorie fruchtbar verbinden, so dass wir heute wissen:

Vermutlich war die Entstehung des Lebens auf der Erde von Anfang an,
das heißt auf molekularer Ebene, zielgerichtet, weil sich die
gebündelte Quanteninformation des Universums bereits in den ersten
Genen manifestiert hat.

Die Kommunikationswissenschaften lösten sich endlich aus ihrem
überholten anthropozentrischen Korsett und erblühten in kooperativen
Forschungsinitiativen mit Teilchenphysikern, was völlig neue
Dimensionen echter Interdisziplinarität eröffnete:

Da die seit dem Urknall über den gesamten Kosmos verteilten Teilchen
auf geheimnisvolle Weise voneinander „wissen”, kommunizieren sie
untereinander und stimmen sich ständig gegenseitig ab.

Die Hirnforschung wiegt sich endlich in seliger Harmonie mit der Quantenphysik

Hirnforscher haben erst vor kurzem erkannt, dass auch Gedanken den
Gesetzen der Quantenphysik unterliegen, weil die
Informationsübertragung im Gehirn über atomar kleine Teilchen erfolgt.

… und auch die Zoologen haben ihre Scheuklappen abgelegt und sind dankbar dafür, dass sie

mit Hilfe der Quantenphysik erstmals eine plausible Erklärung für das Schwarmverhalten von Tieren gefunden haben.

Die neu gewonnene Offenheit hat allerdings auch ihre Tücken. So mancher Wissenschaftsjournalist soll schon dermaßen offen gewesen sein, dass am Ende sein Hirn rausfiel. Um die Erkenntnisse der seriösen Komplementär- und Alternativwissenschaft vor ungerechtfertigter Inanspruchnahme durch trittbrettfahrende Esoteriker zu schützen, braucht man

eine gesunde Skepsis gegenüber voreiligen
Spekulationen jeglicher Couleur sowie irgendwelchen
pseudowissenschaftlichen Thesen. Die beste Waffe gegen Angriffe ist ein
solides wissenschaftliches Fundament.

=============================================================

Rolf Froböse hat wieder ein esoterisches Büchlein geschrieben. Es trägt den Titel “Der Lebenscode des Universums“. Untertitel: “Quantenphänomene und die Unsterblichkeit der Seele“. Das Interview mit Herrn Froböse, aus dem die Zitate stammen, ist auf der Readers Edition nachzulesen.

Kommentare (52)

  1. #1 Philippe Leick
    3. April 2009

    Schön, dass hier zur Abwechslung mal eine wirklich gutes Buch empfohlen wird.
    Ich würde dem Blog insgesamt auch empfehlen, nicht immer so deprimierend kritisch zu sein und so viel zu denken – das ist anstrengend, und man muss kleinkarierte Fakten zusammenrecherchieren.

    Statt dem ewigen Bruddeln bitte mehr

    Teilnahme am universellen Dialog,

    denn

    [die] Quantenrealität erfahren wir rein intuitiv durch Wahrnehmungen, spontane Eingebungen und Gefühle.

  2. #2 Alexander Otto
    5. April 2009

    «Das Zufallsprinzip scheidet aus, denn die Wahrscheinlichkeit, dass ein Gen ad hoc aus einfachen Zutaten der Ursuppe entsteht, liegt bei zehn hoch tausend*!», meint Rolf via Readers Edition. Das ist selbstverständlich Blödsinn der naivsten Sorte:

    In Alltagskategorien gefangen, ist Frobo sapiens nicht geübt, mit Hunderten von Jahrmillionen zu rechnen. Diese Zeit hatten Pyrimidine und Purine aber in der irdischen Ursuppe, um ein (!) replikaktionsfähiges Molekül anzumischen. (Der böse Richard Dawkins beschreibt den banalen Vorgang sehr einleuchtend in The Selfish Gene, Kapitel 2 Die Replikatoren.) http://chefarztfrau.de/?p=528

  3. #3 stefan o.
    5. April 2009

    OT: bittebittebitte – ich möchte den ganzen artikel als feed haben! dieses geklicke stört meinen (und vermutlich den vieler anderer) lesefluss.

    danke.
    und zum thema: meine quanten im hirn sind wohl zu verschränkt….

  4. #4 Ulrich
    6. April 2009

    Das Froböse-Interview ist aus der Readers Edition verschwunden.
    http://www.readers-edition.de/2009/04/02/interview-der-lebenscode-des-universums/
    Panne? Späte Einsicht? Quantenverschränkung?

  5. #5 Rainer
    6. April 2009

    @ Herr Berger
    Habe gestern das Interview auch noch auf readers-edition gefunden. Heute nicht mehr. Dafür ist das Interview jetzt auf
    http://www.freiehonnefer.de/im-multiversum-der-lebenscode-des-universums-das-interview.htm
    zu lesen, wortgenau identisch mit dem readers-edition-Interview (liegt noch im google-cache). Allerdings mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass am Ende des Interviews steht: “Das Interview führte Christian Preuß”. Auf readers-edition stellte die Fragen noch die readers-edition-Redaktion. Sind beide Verlagshäuser miteinander verwandt oder kann sich jemand hier einen sonstigen Reim darauf machen?

  6. #6 Ulrich
    6. April 2009

    @ Rainer:
    Die Masche kennen wir schon vom letzten Froböseschen PR-Angriff. Auf lifegen führte Vlad Georgescu das identische Interview: http://www.lifegen.de/newsip/shownews.php4?getnews=2009-04-03-5209&pc=s02

  7. #7 Ulrich
    6. April 2009

    … und extremnews hat sich auch mitverschränkt: http://www.extremnews.com/berichte/wissenschaft/19871276667cd0b

  8. #8 Rainer
    6. April 2009

    Das ist ja der Hammer; ein Autor der wahrscheinlich von 3-5 (20, 30, 100?) Personen gleichzeitig interviewt wurde??? Nee, also Scherz beiseite, ich fand den Originalartikel gestern auf RE und wollte heute die Kommentare nochmal nachlesen und selbst einen erstellen – alles weg! Egal, vielleicht poste ich mal einen Kommentar auf amazon.de, mal sehen, habe das Buch gestern ausgelesen. Vielleicht ist REadersEdition ja mit der Vorgehensweise nicht einverstanden, könnte ich mir gut vorstellen, wenn ein Interview unter anderen Namen mehrfach veröffentlicht wird. Denke, das mag kein Interviewer gerne. Glaube daher nicht unbedingt, dass das Verschwinden des Interviews eine Masche des Autors ist. Der kann das doch gar nicht entscheiden, oder? Werde vielleicht auch mal RE anschreiben. Danke jedenfalls für den link Ulrich Berger.

  9. #9 Ulrich Berger
    6. April 2009

    @ Rainer:
    Möglicherweise war es Froböse nicht recht, dass sich bald nur noch kritische Kommentare mit links zu allen möglichen Froböse-kritischen Blogs einfanden. Das Interview mit Readers Edition steht recht hoch im Google-ranking und könnte potentielle Leser abschrecken.

    Ansonsten ist das ganze eine eins-zu-eins Wiederholung dessen, was sich vor genau einem Jahr abgespielt hat. Ich zitiere aus meinem damaligen Beitrag
    http://kritischgedacht.wordpress.com/2008/04/19/jenseitige-quantenphsiker/

    Unter der Headline “Die Physik steht unmittelbar vor ihrer größten Entdeckung” lässt sich Froböse auch von Readers Edition interviewen. Und auch von ExtremNews. Seltsam, dass ExtremNews im Interview genau dieselben Fragen stellt wie Readers Edition. Wahrscheinlich eine quantenmechanische Verschränkung der Fragesteller, total geheime Physik! Aber das war auch schon bei diesem anderen Interview der Fall, wo Froböse zu seinem Buch befragt wurde. Etwa von LifeGen.de, oder von OZ24.de, wieder mit unterschiedlichen Fragestellern aber identischen Fragen und Antworten. Seltsam, diese Quantenwelt…

  10. #10 Ulrich Berger
    6. April 2009

    Andererseits ist das Interview auf Readers Edition soeben wieder online gegangen… 😉

  11. #11 Gluecypher
    7. April 2009

    Und was für nette Beiträge von den dort anwesenden Geistesgrössen zu dem Interview:

    ….und ausserdem: es wird immer von lichtgeschwindigkeit geredet….kann es denn nicht sein,dass die dunkelheit das schnellste überhaupt ist, denn nur das licht verändert die dunkelheit??
    ich meine, wenn man dem ganzen kosmos das licht nehme,wäre er von anfang bis ende dunkel…also ist die dunkelheit gleichzeitig überall im ganzen kosmos.
    also ist die dunkelheit das schnellste was es gibt, denn sie ist gleichzeitig überall,ohne zeitverzögerung.

  12. #12 Roland
    14. April 2009

    Dank der YCTinside Technologie kann sich die stressgeplagte Menschheit nun endlich im Schlaf durch Quanten wieder mit Energie aufladen. Wie praktisch, man kann sich das auch als Uhr bestellen – ich glaub morgen geh ich gleich mal zu meinem Juwelier ums Eck . Bedenken habe ich keine, denn auf der Homepage des Juweliers ist zu lesen: “ISEE Energywatch – Wirkung wissenschaftlich bestätigt”. Da ist jeder Zweifel sofort weggewischt. Das muss einem die paar hundert Euro ja wohl wert sein, oder?

  13. #13 Dr. E. Berndt
    15. April 2009

    Jössassna!!!!
    Das Handgelenks ATOX jetzt mit Uhrzeit!
    Man sollte diese Wunderwerk gleich unseren Experten für Schwingund, dem Prof Frass melden!! Unerhört was die Leute da kopieren!
    Ein Mußwerkerl für alle Gamed Mediziner!

  14. #14 Fischer
    15. April 2009

    Kleine, aber relevante Korrektur: Rolf Froböse hat meiner Meinung nach weder mit Wissenschaft noch mit Journalismus besonders viel am Hut und sollte deswegen auch nicht als Wissenschaftsjournalist bezeichnet werden. Der Mann erscheint mir eher als das Autoren-Äquivalent eines Heiratsschwindlers: Er verkauft haltlosen Seelen eine Illusion, die sie glauben, weil sie es gerne glauben möchten.

  15. #15 S.S.T.
    16. April 2009

    Was soll man auch schon von der
    YCTinside Technologie
    halten, wenn schon der erste Satz ihrer eigenen Lobpreisung:
    “Ohne Sauerstoff gäbe es kein Leben auf unserem Planeten.”
    jeder Grundlage enbehrt.

  16. #16 Rose
    16. April 2009

    @ Gluecypher:
    ich bin bestürzt – sollten die Lichtarbeiter am Ende doch eher die wahren Fürsten der Finsternis sein??? Die Dunkelheit ist immer schneller als alles???? Echt?
    Wo finde ich Trost in diesen finsteren Stunden? 😉

  17. #17 Stefan
    18. April 2009

    @ Gluecypher: Dass die Dunkelgeschwindigkeit höher ist als die Lichtgeschwindigkeit, steht glaube ich schon bei Douglas Adams. Schließlich ist die Dunkelheit immer schon weg, wenn das Licht ankommt.

    @Ulrich Berger: Danke für den tollen Beitrag!

  18. #18 Roland
    20. April 2009

    Dank dem tollen Quanten-Chip von YCTinside kann ich jetzt sogar eine Wasserbelebung unterwegs durchführen. Das tolle neue portable Wasserbelebungsgerät ist nämlich nur so groß wie eine Scheckkarte! Super! Wozu noch diesen klobigen Grander-Stab mitschleppen?

  19. #19 Edgar Loesel
    23. April 2009

    Ich möchte an dieser Stelle das (leider nur noch antiquarisch erhältliche) Buch “Das naturwissenschaftliche Weltbild des Christen” (1962) des theoretischen Physikers Günther Ludwig (1918 bis 2007) empfehlen, das weit mehr bietet, als es der Titel erwarten lässt. Statt auf vordergründig pseudotolerante Art Religion und Wissenschaft miteinander versöhnen zu wollen, zeigt Ludwig sehr klar und ohne missionarische Attitüde, wodurch sich beide Bereiche unterscheiden und warum es nicht sinnvoll ist, Religion und (Natur-)Wissenschaft, leichtfertig miteinander zu verschwurbeln.

    P.S.
    > “So mancher Wissenschaftsjournalist soll schon dermaßen offen gewesen sein,
    > das am Ende sein Hirn rausfiel.”
    Kürzer und präziser ist das nie gesagt worden und ist mehr als treffend, wenn es um all die “Quantenbewusstseinsesoteriker” geht.

  20. #20 Gluecypher
    24. April 2009

    @Rose

    DUNKLE Schokolade soll wahre Wunder bewirken 😉

  21. #21 Rose
    24. April 2009

    @Gluecypher:
    Ist dunkle Schokolade auch als Lichtnahrung geeignet? 😉

  22. #22 Gluecypher
    27. April 2009

    @Rose
    Nein, für mein Licht verwende ich als Nahrung nur ausgesuchte Kirlian-Bilder.

  23. #23 Hajue1950
    29. April 2009

    Die Gesundheitsuhr “ISEE-ENERGY WATCH”
    Eine Frechheit wie Verkäufer versuchen den Verbraucher für dumm zu vevkaufen! Wenn dann noch die Redakteure der Zeischrift “TV14 Nr.9 mit einer ganzen Seite WELLNESS so einen unglaublichen Schwachsinn verbreiten,muß man sich fragen für wie Blöd halten sie den Leser eigentlich?

  24. #24 Dr. E. Berndt
    29. April 2009

    Na, ja es ist eben nicht egal in welcher Zeitschrift was beworben wird. Der Zauberbegriff heißt Zielgruppe. Und die Zielgruppe, die durch die TV14- Leser abgedeckt wird, wird wahrscheinlich über einen Bildungshorizont verfügen, der sich von den Lesern einer physikalischen Fachzeitschrift doch (noch, aber wie lange noch) unterscheidet.

  25. #25 hero333
    1. Mai 2009

    Alle die die Uhr noch nicht getestet haben, sollten dies tun. Der Test ist überzeugend…

  26. #26 Herbert Huber
    30. Mai 2009

    Servus alle,
    herzerfrischend der Kommentar vom 3.04.09 zu Froböses neuestem Buch, das ich heute gelesen habe und in den nächsten Stunden online besprechen werde.
    Sehr nett sind die untergeschmuggelten Falschheiten und die Platitüden in “Der Lebenscode des Universums”, wie z.B. „Obwohl wir uns fast ausschließlich durch Sprache verständigen, hat auch der Mensch die Möglichkeit, molekulare Duftbotschaften zu empfangen“ (S. 114). Im täglichen Strassenverkehr verlasse ich mich fast ausschließlich auf die visuelle Kommunikation. Molekulare Düfte sondere ich seit meiner Geburt ab und empfange sie auch.

  27. #27 S.S.T.
    30. Mai 2009

    @ Herbert Huber

    Also schicken Sie bitte Ihren Kommentar nicht als Duftbotschaft, sondern stellen Sie ihn bitte hier oder sonstwo online.

  28. #28 Herbert Huber
    1. Juni 2009

    Servus,
    schon geschehen:
    Rolf Froböse:
    Der Lebenscode des Universums – Quantenphänomene und die Unsterblichkeit der Seele
    http://www.gavagai.de/philrezi/HHPRZ80.htm

  29. #29 Ulrich
    4. Juni 2009

    @ Herbert Huber:

    Da haben Sie sich ja viel Arbeit angetan. Vielen Dank auch dafür!

  30. #30 Roland
    4. Juli 2009

    Die ISEE ENERGYWATCH mit “Quantenchip” hat es nach dem Humbug des Monats nun auch zu einem eigenen Artikel im EsoWatch-Wiki geschafft: http://www.esowatch.com/index.php?title=ISEE_ENERGYWATCH

  31. #31 hero333
    30. Oktober 2009

    Habe nach einigen Berichten auf unterschiedlichen Websites zur ISEE ENERGYWATCH jetzt eine Stellungnahme eines Berliner Schulmediziners gelesen, der umfangreiche Untersuchungen mit der Uhr gemacht hat und für sich selbst feststellte, dass sich sein Schlafverhalten signifikant verbesserte. Dabei konnte er nach eigenen Aussagen nach 14tägigem Tragen der Uhr auf seine Schlaftabletten verzichten und schläft seitdem ohne Probleme…

  32. #32 GeMa
    30. Oktober 2009

    Kunststück. Ist ja schliesslich kein Wecker.

    Leute gibt´s.

  33. #33 rolak
    30. Oktober 2009

    :-)

  34. #34 simpleY
    18. August 2010

    Hm…
    Wäre ich nun ein Desktophintergrundbild und würde sehen dass ein neu erstellter Ordner den Cursor verdecken würde, dann würde ich auch denken, der Cursor verschwindet irgendwohin und ist nicht mehr da.
    Oder anders herum betrachtet:
    Schwarz=Tod=Dunkelheit=Abwesenheit von Licht=NullRaum=!fehlende Existenz
    Gibt man einem Topf siedendem Wasser Nudeln hinzu, besagt das nicht, dass Nudeln immer im Topf vorhanden sind.
    Jetzt bekomm ich hunger -.-

  35. #35 Sabine Mbaye
    30. März 2012

    nun ich habe mir auch das buch “die geheime physik des zufalls” gekauft….diese erreignisse sind mir wohl bekannt und ich habe schon erlebnisse inb meinem leben gemacht die außerhalb dem üblichen stattfand. zuletzt auch eine art resetzustand also genau gesagt ich habe mich bis zum eigentlichen 0 lebensjahr emotional vorgearbeitet da verschiedene ereignisse mein leben stark beeinflussten, das eigentliche phänomen war ein schlüsselerlebnis das mich auf den nullpunkt ab geburt zurückführte gleichzeitig bekam ich sowas wie ein update viele daten in form von bildern aber nicht nur von diesem leben es waren auch andere dabei, danach fuhr ich wie durch einen tunnel in wahnsinniger geschwindigkeit als würde ich neugeboren….also mein fazit wir kommen genauso wie wir gehen durch ein energetisches wurmloch kann mann das so bezeichnen?

  36. #36 ZetaOri
    31. März 2012

    @Sabine Mbaye· 30.03.12 · 21:10 Uhr

    […] ich habe schon erlebnisse inb meinem leben gemacht die außerhalb dem üblichen stattfand. …

    Äääh . . . , ja, ich auch, so wie wohl jeder Mensch, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Und es wäre bei der Menge an Ereignissen denen wir täglich, stündlich, minütlich ausgesetzt sind schon sehr, sehr seltsam, wenn das nicht der Fall wäre. Es wäre sozusagen “unüblich”!

    … zuletzt auch eine art resetzustand also genau gesagt ich habe mich bis zum eigentlichen 0 lebensjahr emotional vorgearbeitet da verschiedene ereignisse mein leben stark beeinflussten, …

    Kann ich verstehen. So´ne vollgeschissene Windel alle paar Stunden, … das kann schon traumatisierend sein. Und dann, frisch gepudert und gewickelt, . . . einfach herrlich!

    … das eigentliche phänomen war ein schlüsselerlebnis das mich auf den nullpunkt ab geburt zurückführte gleichzeitig bekam ich sowas wie ein update viele daten in form von bildern aber nicht nur von diesem leben es waren auch andere dabei, …

    Hmmm, . . . hört sich schwer nach `nem kaputten Master Boot Record an, wahrscheinlich inkonsistente Partitionstabelle. o_O Ich hoffe, Du hast vor dem “Update” `ne Sicherheitskopie gemacht.

    … danach fuhr ich wie durch einen tunnel in wahnsinniger geschwindigkeit als würde ich neugeboren….

    Jo, das dürfte die Low-Level-Formatierung gewesen sein. Damit sind nun alle nicht gesicherten Daten futsch. War da was Wichtiges bei? Oder weißt Du das jetzt nicht mehr?

    … also mein fazit wir kommen genauso wie wir gehen durch ein energetisches wurmloch kann mann das so bezeichnen?

    Nee, das ist entweder der/die CD/DVD-Schacht/-Schublade oder die USB-Buchse.

  37. #37 Sabine Mbaye
    31. März 2012

    @zetaori
    ohne viel worte bei soviel verrachtung und selbstgefälligkeit, du windelselbstwechsler oder macht das immer noch deine mama? lol

  38. #38 ZetaOri
    31. März 2012

    Sabine Mbaye· 31.03.12 · 13:08 Uhr

    @zetaori
    ohne viel worte…

    Na klar, die Sprachlosigkeit von Esos abseits ihres normalen Geschwurbels ist hier hinreichend bekannt.

    … bei soviel verrachtung und selbstgefälligkeit, …

    Ja, ich weiß. Ätzend, nicht wahr? Aber ich kann nichts daran ändern, das wurde mir schon über der Wiege von einer alten weisen Frau geweissagt. (Ich hab´s gerade nochmal überprüft, indem ich mich ’emotional in mein 0. Lebensjahr vorgearbeitet’ habe. … (Oder war das jetzt in meinem letzten Leben? Na, ist ja auch egal.) Die alte Dame hatte übrigens ein süßes schwarzes Kätzchen, einen lustigen spitzen Hut und eine dicke Warze auf der krummen Nase, nur als Beweis, dass ich das auch wirklich überprüft habe.) Schlechtes Karma halt!

    … du windelselbstwechsler …

    Na ja, dass ich selber Windeln gewechselt habe (muss bei meinem Tochterherz gewesen sein) ist jetzt schon deutlich über 20 Jahre her, so fit bin ich da wohl nicht mehr. Ich steh´ Dir aber bei Bedarf gerne mit Rat und Tat zur Seite.
    Nur eine Bitte hätte ich:

    … oder macht das immer noch deine mama?

    Lass meine Frau Mama aus dem Spiel! Die hat´s wirklich nicht verdient, von jemandem wie Dir auch nur erwähnt zu werden. Das sollte doch sogar mit `ner Spielecke statt `ner ‘Kinderstube’ hinzubekommen sein!

    lol

    Siehst Du, da habe ich Dich sogar zum Lachen gebracht. Das soll sehr heilsam sein und hat schon Leuten geholfen, bei denen man es kaum noch für möglich gehalten hätte. ;o)

  39. #39 Sabine Mbaye
    31. März 2012

    @ Zetaori
    hast du auch nen namen? oder traust dich nur mit pseudo so viel nettes zu schreiben?
    warum so empfindlich wegen deiner mama ich hab sie keineswegs beschimpft….:-)

    sooooooo viel zeit und verschwendete energie für eine wie mich….lol
    so ein großer hass auf esotheriker? warum das denn, junger mann? ich für meinen teil mag alle drei richtungen naturwissenschaft/psychologie/spiritualität.
    jaja die größte schwäche ist es angeblich keine zu haben, gelle? 😉

    so jetzt gibs was zu mittag……und noch viele liebe grüße an die komische alte frau….wer auch immer sie war….mhhhh

  40. #40 Sabine Mbaye
    31. März 2012

    @ Zetaori
    hast du auch nen namen? oder traust dich nur mit pseudo so viel nettes zu schreiben?
    warum so empfindlich wegen deiner mama ich hab sie keineswegs beschimpft….:-)

    sooooooo viel zeit und verschwendete energie für eine wie mich….lol
    so ein großer hass auf esotheriker? warum das denn, junger mann? ich für meinen teil mag alle drei richtungen naturwissenschaft/psychologie/spiritualität.
    jaja die größte schwäche ist es angeblich keine zu haben, gelle? 😉

    so jetzt gibs was zu mittag……und noch viele liebe grüße an die komische alte frau….wer auch immer sie war….mhhhh

  41. #41 rolak
    31. März 2012

    Tja, SM, auch das, was Du als Deinen Namen ausgibst, ist erst mal ein Pseudonym – genau wie mein Kürzel, was selbstverständlich (und offensichtlich) für Roswitha la Karamell steht. Oder wars doch Rolf Akkermann? Egal…
    “esotheriker” gibt es nicht, an dieser Schreibweise kann schon das umfassende Nicht­ver­ständnis selbst über das vermeintlich Verstandene ermessen werden.
    “naturwissenschaft/psychologie/spiritualität” sind nicht drei Richtungen von irgend etwas.

    Und der Rest Deiner Kommentare? Paßt zum Beschriebenen; inhaltsleer, argumentationslos, dafür zum Ausgleich aggressiv. Kurz gesagt: Standard für eine gewisse Richtung.

  42. #42 Sabine Mbaye
    31. März 2012

    @rolak
    hallo rolak,
    nun ich kann für mein erlebtes (gefühle) keinen nachweis bieten…..
    ich weiß selbst nicht was ich da erlebt habe und hoffte auf eine erklärung oder zumindest eine hypothese doch scheinbar bin ich hier nicht auf der rechten plattform. das ich agressiv werde wenn man sich lustig macht und es abwertet, über das was ich erfahren habe finde ich nur menschlich…..evtl etwas zu emotional da hast du recht.
    doch ich danke dir für deine kunstruktive kritik.

  43. #43 Sabine Mbaye
    31. März 2012

    @rolak
    angenehm Sabine Mbaye

  44. #44 rolak
    31. März 2012

    Deine Beschreibung war nicht zu sachlich oder zu emotional, SM, sondern schlicht zu nichtssagend. Auch liegt jede seltene, insbesondere aber jede neue Erfahrung per definitionem außerhalb des Üblichen.
    Wenn ich mit aller Kraft versuche, dem dort Formulierten einen Inhalt abzuringen (was aufgrund Deiner Syntax ausnehmend schwierig ist, von der Semantik ganz zu schweigen), bleibt so etwas wie eine hypnagoge Halluzination übrig. Doch selbst das ist bei Deiner noch nicht einmal peripher zu nennenden Beschreibung schon recht weit aus dem Fenster gelehnt.
    Warum wirst Du nicht konkreter? Selbst meine wildesten mystischen Erlebnisse hatten eine im Nachhinein erzählbare und verständliche Kern-Story, auch wenn ich die Wirkung nur schwer vermitteln kann.

  45. #45 ZetaOri
    31. März 2012

    @Sabine Mbaye· 31.03.12 · 16:18 Uhr

    @ Zetaori
    hast du auch nen namen?

    Na klar, sogar `ne ganze Menge: ‘Al Nitak’ z.B., oder ’50 Orionis’, ‘HIP 26727’, ‘HD 37743’, ‘HR 1949’. Und in der Bonner Durchmusterung heisse ich ganz apart ‘BD −2° 1338’. Such Dir was aus.

    oder traust dich nur mit pseudo so viel nettes zu schreiben?

    Genau! Du weißt ja: Wer die WAHREN Namen der Dinge kennt hat MACHT über sie.

    warum so empfindlich wegen deiner mama ich hab sie keineswegs beschimpft….:-)

    Iwo, es dürfte Dir aus diversen Gründen auch recht schwer fallen, meine Frau Mama zu beschimpfen. Eigentlich wollte ich Dir nur dezent beibiegen, dass Dir DEINE offensichtlich einige essentielle Sachen nicht beigebracht hat. Aber denk Dir nichts dabei, die Welt ist voll von Menschen, die unter derartigen Versäumnissen leiden (oder sie gar genießen).

    sooooooo viel zeit und verschwendete energie für eine wie mich….lol

    Nun ja, nimm´s einfach als kostenlosen Service der ScienceBlogs. Wir kümmern uns doch liebevoll um jede ‘verlorene Seele’! Von daher gehen diese Fragen . . .

    so ein großer hass auf esotheriker? warum das denn, junger mann?

    . . . auch ein Wenig ins Leere. Nicht wahr, Maderl? Von meiner Seite gibt´s da nur ein gelindes Unverständnis gemischt mit leichtem Amüsement. Nur für die, die mit ihrem esoterischen Schmonzes Gutgläubige abzocken kommt noch eine gehörige Portion Verachtung dazu. Aber das trifft doch für Dich bestimmt nicht zu, ODER?

    ich für meinen teil mag alle drei richtungen

    naturwissenschaft/psychologie/spiritualität.

    Doch, doch, die Kombination wird immer gerne genommen. Schön kleingepflückt, etwas abgebraust, trocken geschleudert, ein pikantes Dressing aus ‘Quanten’, ‘Feldern’, ‘Energie’, ‘höheren Dimensionen’ und ‘Information’ drüber: Und schon haben wir den Salat, energetische Wurmlöcher z.B.

    jaja die größte schwäche ist es angeblich keine zu haben, gelle? 😉

    Na, lass mich präzisieren: Die größte Schwäche ist wohl die zerebrale Insuffizienz sie zu erkennen oder, falls erkannt, die intellektuelle Unredlichkeit, sie einzugestehen, woll?

    […] und noch viele liebe grüße an die komische alte frau….wer auch immer sie war….mhhhh

    Wie jetzt? Die kennst Du nicht? Na sowas. >:D

  46. #46 Sabine Mbaye
    31. März 2012

    @rolak
    nun da ich eben meine ganze geschichte hier nicht ausbreiten möchte.
    doch ich danke dir für deine bemühungen und respektvollen umgang.

  47. #47 Sabine Mbaye
    31. März 2012

    @rolak
    achso ich brauche ne ganze zeit länger um verständliche sätze zu bilden, da ich eine legasthenikerin bin, doch dies ist kein beweis dafür das ich weniger intelligent bin. ich verfüge eher über ein räumliches denken d.h ich sehe ein bild und keine wörter wenn ich etwas beschreiben will, für mich ist 2dimensonalität eher unnatürlich und sehr schwierig zu verstehen, aber malen kann ich fantastisch 😉

  48. #48 Sabine Mbaye
    31. März 2012

    @rolak

    persönlichkeiten werden nicht durch schöne reden geformt, sondern durch arbeit und eigene leistung.

    (albert einstein) er war nicht nur ein guter Physiker und seiner zeit sehr voraus, sondern auch ein mitfühlender philosophischer mensch.

    empathie (beeinhaltet das einfühlen in einen menschen,tiere, natur= mehrdimensionalität) ist die zukunft und nicht das auswendiglernen von komplizierten wörtern.

  49. #49 Basilius
    2. April 2012

    @Sabine Mbaye

    nun ich habe mir auch das buch “die geheime physik des zufalls” gekauft….

    Das hätte ich lieber bleiben lassen. Schade ums Geld.
    Hast Du den Artikel hier nicht gelesen?
    Der Herr Froböse ist kein redlicher Mensch sondern ein reiner Märchenerzähler der nur so tut als ob. Von dem seinem Buch wirst Du keine wirkliche Lebenshilfe bekommen können.

  50. #50 E. Berndt
    3. April 2012

    @Sabine Mbaye

    Wissen Sie, es ist das Schicksal von Einstein und anderen berühmten Geistesgrößen, dass sie offenabr von denen immer und immer wieder bis zum Erbrechen zitiert werden, die so gar nicht begreifen wollen und können, was sie vollbracht haben.
    Und so uach hier!
    Sie zitieren Einstein….
    Fakt ist, dass wenn Einstein oder andere Heroen der Wissenschaft zitiert werden, dann immer Nonsense, Esoschmarren und Pseudowissenschaft gerechtfertigt werden.
    Es kommen keine Argumente sondern nur vage Verweise, die ganau nichts bedeuten!

  51. #51 E. Berndt
    3. April 2012

    @Sabine Mbaye

    Wissen Sie, es ist das Schicksal von Einstein und anderen berühmten Geistesgrößen, dass sie offenabr von denen immer und immer wieder bis zum Erbrechen zitiert werden, die so gar nicht begreifen wollen und können, was sie vollbracht haben.
    Und so uach hier!
    Sie zitieren Einstein….
    Fakt ist, dass wenn Einstein oder andere Heroen der Wissenschaft zitiert werden, dann immer Nonsense, Esoschmarren und Pseudowissenschaft gerechtfertigt werden.
    Es kommen keine Argumente sondern nur vage Verweise, die ganau nichts bedeuten!

  52. #52 E. Berndt
    3. April 2012

    @Sabine Mbaye

    Wissen Sie, es ist das Schicksal von Einstein und anderen berühmten Geistesgrößen, dass sie offenabr von denen immer und immer wieder bis zum Erbrechen zitiert werden, die so gar nicht begreifen wollen und können, was sie vollbracht haben.
    Und so uach hier!
    Sie zitieren Einstein….
    Fakt ist, dass wenn Einstein oder andere Heroen der Wissenschaft zitiert werden, dann immer Nonsense, Esoschmarren und Pseudowissenschaft gerechtfertigt werden.
    Es kommen keine Argumente sondern nur vage Verweise, die ganau nichts bedeuten!