i-2a3b5e22c95967009f2c6e5e6ec7066f-singh-thumb-200x363.jpg

Die Geschichte hat sich ja schon einigermaßen herumgesprochen: Der preisgekrönte britische Wissenschaftsjournalist und “Trick or Treatment?” Co-Autor von Prof. Edzard Ernst, Simon Singh, wurde von der British Chiropractic Association (BCA) wegen Verleumdung geklagt, nachdem er in einem Zeitungsartikel wahrheitsgemäß berichtet hatte, die BCA promote “bogus treatments“. Die Details können Sie bei Jörg Rings oder der GWUP nachlesen.

Hier stelle ich eine e-mail von Simon Singh rein, die derzeit im Netz ihrer Runden dreht und die auch einen link zu einem Aufruf der Organisation Sense About Science mit dem Titel “Keep libel laws out of science” enthält. Die Liste der bisher über 4000 Unterzeichner enthält die Namen von britischen und internationalen Top-Wissenschaftlern und natürlich den Spitzen der weltweiten Skeptikerbewegung, von James Randi, Richard Dawkins, Michael Shermer und Martin Gardner bis zu Amardeo Sarma. Unterschreiben Sie bitte auch!

[Nachtrag vom 10. Juni: Die ZEIT berichtet nun auch darüber. (Die lesen hier sicher heimlich mit!)]

===================================

1. Court of Appeal and Campaign Launch

I am glad to say that on Monday I will apply to the Court of Appeal in an attempt to overturn the recent negative ruling on meaning in my libel case with the British Chiropractic Association.

Also, Sense About Science have launched a campaign linked to my libelcase and focussing on the need to overhaul the English libel system, which is deeply flawed and which therefore has a chilling effect on journalism.

The campaign has issued a statement of support, which has already been signed by an incredible list of people, including James Randi, Richard Dawkins, Ricky Gervais, Sir Martin Rees, Penn & Teller, Stephen Fry, Martin Amis and Steve Jones. It would be terrific if you would also sign up to the statement and (better still) encourage others to sign up. It is conceivable that this campaign could help reform the English libel laws (which unfortunately affect overseas journalists too). Please help us move closer to having a free press.

You can find the statement and sign up at:
http://www.senseaboutscience.org.uk/libelcampaign

2. Fighting Fund

I have had many kind and generous offers of financial help, but at the moment I am able to fund my own legal costs. However, if you would like to help, then please make a donation to Sense About Science, who will need funding to maintain what could be a long battle to reform the libel
laws. You can find out how to donate at:
http://www.senseaboutscience.org.uk/index.php/site/project/336

3. Cheltenham and Oxford

I will be speaking at the Cheltenham Science Festival on Saturday 6 June and at Oxford Skeptics in the Pub on Monday. More information at:
http://www.simonsingh.net/Simon_Lectures.php

And finally, a massive thanks to everyone who has been so supportive over the last month. You have genuinely played a crucial role in my decision to go to the Court of Appeal.

Cheerio,
Simon.


Ps. You can find plenty of press coverage about the libel case at the Sense About Science website, but some highlights include:
http://www.channel4.com/news/articles/uk/ouch+dr+singh+hits+back/3194057
http://www.youtube.com/watch?v=wc77Y-XBlj0
http://www.dailymail.co.uk/health/article-1190863/Stars-writer-sues-chiropractors-saying-unproven-treatment-bogus.html
http://www.independent.co.uk/news/science/silenced-the-writer-who-dared-to-say-chiropractice-is-bogus-1696408.html
http://jackofkent.blogspot.com/

PPs. If you need to email me, then please do not reply to this address, as your email will not reach me. Please go via the website http://www.simonsingh.net and click the contact button. It takes me ages to answer emails, as I am struggling to keep up with my correspondence, so
please be patient.

===================================

Kommentare (75)

  1. #1 JörgR
    7. Juni 2009

    Und nochmal, dies ist wirklich eine internationale Angelegenheit. Nicht nur kostet das englische Libel-System 140fach mehr als der europäische Durchschnitt, das bedeutet 10000e Pfunf – wenn man gewinnt, sonst 100000e; nicht nur ist es eindeutig gegen freie Meinungsäußerung, da man als schuldig gilt bis man das Gegenteil beweist, nein es kann sogar ein Nicht-Engländer von einem Nicht-Engländer u.U. vor einem englischen Gericht verklagt werden. In Zeiten von Internet und der Verbreitung skeptischen Denkens ist es ein Muss, dem etwas entgegen zu stellen.
    Es gibt auch Buttons für die eigene Seite bei Sense about Science, ich und Florian haben schon einen in der Sidebar.

  2. #2 JörgR
    7. Juni 2009

    Und nochmal, dies ist wirklich eine internationale Angelegenheit. Nicht nur kostet das englische Libel-System 140fach mehr als der europäische Durchschnitt, das bedeutet 10000e Pfunf – wenn man gewinnt, sonst 100000e; nicht nur ist es eindeutig gegen freie Meinungsäußerung, da man als schuldig gilt bis man das Gegenteil beweist, nein es kann sogar ein Nicht-Engländer von einem Nicht-Engländer u.U. vor einem englischen Gericht verklagt werden. In Zeiten von Internet und der Verbreitung skeptischen Denkens ist es ein Muss, dem etwas entgegen zu stellen.
    Es gibt auch Buttons für die eigene Seite bei Sense about Science, ich und Florian haben schon einen in der Sidebar.

  3. #3 JörgR
    7. Juni 2009

    Und nochmal, dies ist wirklich eine internationale Angelegenheit. Nicht nur kostet das englische Libel-System 140fach mehr als der europäische Durchschnitt, das bedeutet 10000e Pfunf – wenn man gewinnt, sonst 100000e; nicht nur ist es eindeutig gegen freie Meinungsäußerung, da man als schuldig gilt bis man das Gegenteil beweist, nein es kann sogar ein Nicht-Engländer von einem Nicht-Engländer u.U. vor einem englischen Gericht verklagt werden. In Zeiten von Internet und der Verbreitung skeptischen Denkens ist es ein Muss, dem etwas entgegen zu stellen.
    Es gibt auch Buttons für die eigene Seite bei Sense about Science, ich und Florian haben schon einen in der Sidebar.

  4. #4 Sceric
    8. Juni 2009

    Schön, dass es auch auf einer dt. Seite aufgetaucht ist.
    Ich habe schon unterschrieben und hoffe, dass es eine ähnliche Wirkung zeigt, wie beim versuchten Austritts Österreichs vom CERN.

  5. #5 Sep
    9. Juni 2009

    I’m sorry about Mr Singh, but whoever you are you can’t go around defaming people. There are legal and public means to expose crooks, but defamation is not the way.
    Good Luck anyway.

  6. #6 Dr. E. Berndt
    9. Juni 2009

    Bei uns in Östereich geht das anders. Hier lauft das nicht über eine “Ehrenbeleidung” (libel), sondern über das Gsetzt gegen un lauteren Wettbewerb. Siehe Erich Eder und Granderwasser. Das kostet wenn man nicht obsiegt, auch verdammt viel Geld.

  7. #7 Sceric
    9. Juni 2009

    @sep
    defaming?? what are you talking about?? calling a good part of what chiros claim to be “bogus” treatments isn’t defaming, especially if there is no scientific back-up for their claims. And I find it rather interesting that the chiros instead of starting a debate try to shut Mr. Singh up, doesn’t sound to me like there are sure about their own claims

  8. #8 Troy
    9. Juni 2009

    Sceric· 09.06.09 · 11:17 Uhr
    @sep
    defaming?? what are you talking about?? calling a good part of what chiros claim to be “bogus” treatments isn’t defaming, especially if there is no scientific back-up for their claims. And I find it rather interesting that the chiros instead of starting a debate try to shut Mr. Singh up, doesn’t sound to me like there are sure about their own claims

    Yes, “defaming”. If you are born and grew up in England you know the meaning of “bogus”, and this is defamation.
    If Mr. Singh’s claims are true, why didn’t he put the chiros on trial?
    If this chiros are treating small children against asthma not beeing qualified therefore,this is a very serious criminal act.
    Bring them to court, but if instead you choose to defame them, of course they will defend themselves. You would have defended yourself too in such a case!
    Put them on trial so can we further put e v e r y c r o o k on trial, whatever background he has.
    May be this weren’t really Mr. Singh’s intentions.

  9. #9 Sceric
    9. Juni 2009

    @troy:
    well, I may not be from the UK, but in every language words are always part of the context and have therefore slightly different meannings.
    a)As for Bogus: http://en.wiktionary.org/wiki/bogus …so, now you (or even the judge) are choosing to assume, that Mr. Singh meant this as a defamation…
    b) why, again are you proposing always to sue people..isn’t this a sure way of NOT getting people to listen to your arguments…
    c) bogus is defamation…even with my limited knowledge in English I can think of several more defaming phrases than bogus (which is rather outdated I’d say)

  10. #10 Troy
    9. Juni 2009

    Sceric· 09.06.09 · 13:14 Uhr
    @troy:
    well, I may not be from the UK, but in every language words are always part of the context and have therefore slightly different meannings.
    a)As for Bogus: http://en.wiktionary.org/wiki/bogus …so, now you (or even the judge) are choosing to assume, that Mr. Singh meant this as a defamation…
    b) why, again are you proposing always to sue people..isn’t this a sure way of NOT getting people to listen to your arguments…
    c) bogus is defamation…even with my limited knowledge in English I can think of several more defaming phrases than bogus (which is rather outdated I’d say)

    @Sceric:
    That’s the problem at court, the judge can assume the worst meaning of your statement.
    Further, I’m not proposing to sue anyone, but if Mr. Singh does decry chiros rightly for giving a useless treatement for asthma to children (!) that’s a crime and you don’t have the time to sit together and “talk”.
    Of course are there worse expresions than “bogus”
    but as you can see, in UK it is enough and I wonder why Mr. Singh did not take care about that

  11. #11 rolak
    10. Juni 2009

    Es scheint, daß sich in der britischen Chiropraktiker-Gemeinde die aktuelle Meinung über die eigenen Fähigkeiten an die Realität angleicht. Siehe =»hier (via orac), inklusive Verweis auf die gespiegelten Originalsites der Innung. Da ich davon ausgehe, keine Panikreaktion zu beobachten, ist dann der Schluß berechtigt, die Anwälte der C. hätten zu prophylaktischen Rückzugsgefechten geblasen?

  12. #12 rolak
    10. Juni 2009
  13. #13 Albert Wilfert
    11. Juni 2009

    Das ganze ist doch recht einfach, hier ist Singh offenbar auf die Falschen getroffen, die sich seine Anschuldigungen nicht bieten lassen.
    Es wird für ihn als Wissenschaftler wohl ein leichtes sein, seine Beschuldigungen streng wissenschaftlich vor Gericht zu beweisen. Oder auch nicht.
    Vielleicht hat er auch nur das Maul zu voll genommen um seine Bücher zu pushen.
    Ich glaube eher das Zweitere.

  14. #14 Christian Weihs
    11. Juni 2009

    @Albert Wilfert
    Mehr ist Ihnen nicht dazu eingefallen, als alles auf ZWEI Möglichkeiten zu reduzieren?

  15. #15 Albert Wilfert
    11. Juni 2009

    @ Christian Weihs

    Mir scheinen das zwei Wichtige zu sein. Er behauptet, das sind Betrüger. Also soll er es beweisen. Oder nächstes Mal die Klappe halten.

  16. #16 Christian Weihs
    11. Juni 2009

    @Albert Wilfert
    Stimmt nicht ganz. Die BCA behauptet, dass er das so gemeint hätte. Nach dem lustigen Gesetz müssen sie allerdings nicht nachweisen, dass er das auch wirklich hat.
    Im Grunde ist dieses Gesetz nur dazu gut, Kritiker zum Schweigen zu bringen. Der Kläger muss nicht belegen, dass seine Behauptingen auch stimmen. Die Beweislast liegt beim Angeklagten.

  17. #17 Albert Wilfert
    12. Juni 2009

    @ Christian Weihs

    Wenn er es nicht so gemeint hat, kann er das ja vor Gericht darlegen. Ich kenne anglikanisches Recht nicht, aber in Östereich geht so etwas. Er kann sozusagen eine Ehrenerklärung abgeben. Wenn er feig ist. Oder den Beweis antreten, wenn er es kann. Ich halte seine Aussprüche für P.R. Arbeit für seine Bücher. Und da kann er jetzt vor Gericht weitertun. Und ein paar Bücher wird er dewegen schon mehr verkaufen, der arme Herr Singh, der nur seinesgleichen für zurechnungsfähig hält.

  18. #18 cohen
    13. Juni 2009

    Ich war selber erstaunt, als ich heute den Artikel in der “Zeit” fand. Im normalen Onlineangebot der Zeitung taucht er gar nicht auf, ulkig.

    Jedenfalls habe ich das auch gleich noch für unseren Blog verwendet:
    http://blog.esowatch.com/index.php?itemid=249

    Ich freu mich, dass das endlich auch in der deutschsprachigen Medienlandschaft ein bisschen Beachtung findet.
    Die englischsprachige Medienabdeckung und Unterstützungsliste ist schon ziemlich beeindruckend.

  19. #19 S.S.T.
    13. Juni 2009

    der arme Herr Singh, der nur seinesgleichen für zurechnungsfähig hält.

    Falls Herr Singh es tatsächlich so gemeint haben sollte, hat er sicherlich keineswegs unrecht, wenn man sich so den einen oder anderen Beitrag hier ansieht.

  20. #20 Troy
    13. Juni 2009

    Christian Weihs· 11.06.09 · 22:54 Uhr
    Nach dem lustigen Gesetz müssen sie allerdings nicht nachweisen, dass er das auch wirklich hat.
    Im Grunde ist dieses Gesetz nur dazu gut, Kritiker zum Schweigen zu bringen.

    Was meinen Sie mit “lustigen Gesetz”?
    Gesetz ist Gesetz, und wenn man etwas sagt muss sich nach eben diesem Gesetz verantworten. Kennen Sie was anderes?
    Mr. Singh hätte es auch anderes sagen können im gleichem Sinne. Hat er nicht, und was jetzt hinter der Kulissen gegen die Chiropraktiker läuft ist schlicht zum kotzen. Daran kann man Singh und das Establishment, dem er angehört, messen.

  21. #21 S.S.T.
    13. Juni 2009

    Es ist nicht weiter erstaunlich, wer sich hier für eine Einschränkung/Abschaffung der Meinungsfreiheit stark macht. Erstaunlich ist höchstens, dass sich diese Leute nicht entblöden sich dafür auch noch zu outen.

  22. #22 Christian Weihs
    13. Juni 2009

    Möchte mich hiermit bei allen für die Trollfütterung entschuldigen.
    Na ja, bei fast allen 😉

  23. #23 sil
    13. Juni 2009

    Das geringe deutsche Interesse könnte daran liegen, dass die Nische der Quacksalber bei uns von Homöopathen besetzt wird.

    In der englischsprachigen Welt übernehmen die Chiropraktiker die Rolle der deutschen Heilpraktiker (Impfgegnerei, Entgiftungs”therapien”, Medizinbashing usw.).

  24. #24 Troy
    13. Juni 2009

    S.S.T.· 13.06.09 · 20:06 Uhr
    Es ist nicht weiter erstaunlich, wer sich hier für eine Einschränkung/Abschaffung der Meinungsfreiheit stark macht. Erstaunlich ist höchstens, dass sich diese Leute nicht entblöden sich dafür auch noch zu outen.

    Jetzt werde ich Ihre Kneipenrethorik mal übersehen und fragen:
    Was machen Sie nun mal so, wenn Sie öffentlich ein Betrüger gennant werden, laden Sie zu einer Tasse Kaffe etwa?
    Ich bin kein Chiropraktiker aber ich bin froh dass es solche Gesetze gibt.Sonst könnten Leute mit Ihre Gesinnung ausser Rand und Band geraten, und sich vielleicht einbilden dass man den dummen Bürgern doch die Wahrheit müsste aufzwingen “sollen” .
    Sie bräuchten nur die nötige politische Macht und dann würden Sie sich aber auch richtig outen.
    So eine Macht bekommen Sie aber nur unter bestimmten Regierungsformen die, so hoffen einige mit mir, nicht zustande kommen sollten.
    Wenn Sie irgendeinen Satz nicht verstanden haben, lassen Sie es mir bloss wissen.

  25. #25 sil
    13. Juni 2009

    Die Methode wurde als bogus-treatment bezeichnet. Wenn dem nicht so ist, kommen anständige Menschen mit Fakten, nicht mit dem Anwalt.

  26. #26 Troy
    13. Juni 2009

    sil· 13.06.09 · 23:33 Uhr
    Die Methode wurde als bogus-treatment bezeichnet. Wenn dem nicht so ist, kommen anständige Menschen mit Fakten, nicht mit dem Anwalt.

    Anständige Menschen würden dann das Wort “Bogus” brauchen?
    Es gibt anständige Ausdrucksformen um sich mitzuteilen und doch das gleiche zu sagen. Wieso muss Singh nicht anständig sein, weil er etwa in Besitz der Wahrheit ist?
    Was da jetzt (hinter der Kulissen) gegen die Chiropraktiker läuft, ist eine regelrechte Hexenjagd.
    Ist das etwa anständig?
    Haben Sie eine leise Ahnung was so etwas bedeutet?

    Nein, haben Sie nicht.

  27. #27 Sceric
    14. Juni 2009

    @troy
    tja, auch anständige Menschen benutzen “unanständige” Wörter (wobei ich “bogus” nicht wirklich als solches bezeichnen würde, aber das ist ja wohl eher Geschmacksfrage)..wer definiert den “anständig” oder “unanständig”?? in Deutschland die Duden Redaktion und in England ein Richter?? Ist der Vergleich dessen, was zur Zeit an Recherche über Chiro_praktiken und Aussagen getätigt wird mit der “Hexenjagd” nicht deutlich “unanständiger” und beleidigender als der Begriff “Bogus”??
    und was bedeutet es denn, wenn man seine Theorien hinterfragt bekommt?? und dann auch noch schnell seine Fehleinschätzungen und “falsche” Werbung verstecken muss?? (http://gimpyblog.wordpress.com/2009/06/10/mctimoney-chiropractic/)

  28. #28 S.S.T.
    14. Juni 2009

    Komisch, bei manchen Sätzen fühlen sich immer die Richtigen getroffen.

  29. #29 Troy
    14. Juni 2009

    S.S.T.· 14.06.09 · 11:17 Uhr
    Komisch, bei manchen Sätzen fühlen sich immer die Richtigen getroffen.

    Sie sind gut im Sprücheklopfen, daran besteht kein Zweifel. Sich aber, anschliessend, gut begründete Kritik oder Fragen stellen,… da liest man nichts mehr von Ihnen.

  30. #30 Troy
    14. Juni 2009

    Sceric· 14.06.09 · 10:09 Uhr:
    ..wer definiert den “anständig” oder “unanständig”??

    Ein Rechtssystem. Das was den Unterschied zw. eine Diktatur und eine Demokratie ausmacht.

    und was bedeutet es denn, wenn man seine Theorien hinterfragt bekommt??

    Wenn dies durch gesetzliche “Tricks” geschiet, ist ein sehr schlechtes Zeichen für künftige Entwicklungen.

  31. #31 Albert Wilfert
    14. Juni 2009

    @ sil

    “Die Methode wurde als bogus-treatment bezeichnet. Wenn dem nicht so ist, kommen anständige Menschen mit Fakten, nicht mit dem Anwalt.”

    Anständige Menschen nennen andere nur Schwindler, wenn sie es auch beweisen können.

  32. #32 Gluecypher
    14. Juni 2009

    @Wilfert

    Fakt ist: Die “wissenschaftliche Medizin” produziert mehr Krankheiten als solche wirklich dauerhaft zu heilen. Sie verbraucht dafür stetig grössere Mittel, was dazu führt dass die Unfinanzierbarkeit in greifbare Nähe gerückt ist.

    Sie ist zwar kein Voodoo, sondern eher schlichter Betrug.

    Na denn mal zu……
    Ihren Kommentar oben habe ich aus dem “Voodoo im Verfasungsrang”-Thread kopiert. Da Sie ja wohl ein Anständiger Mensch sein wollen, bitte. Wo sind Ihre Beweise? Sollten keine kommen, muss ich annehmen, dass Sie mit zweierlei Maß messen. Sie können froh sein, dass wir nicht in GB sind, dort könnte ich Sie verklagen und Sie hätten keinerlei Chancen, das Gegenteil zu beweisen.

  33. #33 Christian Weihs
    14. Juni 2009

    @Troy
    Ein Rechtssystem kann definieren, was als “anständig” oder “unanständig” gilt, nicht aber die Begriffe selbst. Wortverdreher vielleicht.

    Gesetzliche “Tricks” ? Hmm?
    Wie z.B. Leute, die sich hinter fadenscheinigen Gesetzen verstecken um sich vor Kritik zu schützen?
    Üblicherweise nimmt man Kontakt zu der anderen Person auf, um die Sache zu bereinigen. Ausser, wie gesagt, man will nur Kritiker mundtot machen. Dann wählt man “Schuldig, bis die Unschuld bewiesen ist”. Schön, dass Sie solch eine Vorgehensweise so toll finden.
    Weiss nicht, ob die BCA Betrüger sind, aber feige Ratten sind sie auf jeden Fall.

    Berichten Sie uns doch auch bitte wie diese Hexenjagd aussieht, die sich da (hinter den Kulissen) abspielt.
    Ich hoffe aber, Sie kommen diesmal ohne dumme Anspielungen zur Gesinnung des anderen aus.

  34. #34 Christian Weihs
    14. Juni 2009

    @Albert Wilfert
    ja, ja. Ist schon gut.

  35. #35 Troy
    14. Juni 2009

    Christian Weihs· 14.06.09 · 16:09 Uhr
    @Troy
    Ein Rechtssystem kann definieren, was als “anständig” oder “unanständig” gilt, nicht aber die Begriffe selbst.

    Ja dass weiss ich, wenn Ihnen aber das System nicht passt dann müssen Sie es ändern aber nicht vorher dagegen tretten.

    Gesetzliche “Tricks” ? Hmm?
    Wie z.B. Leute, die sich hinter fadenscheinigen Gesetzen verstecken um sich vor Kritik zu schützen?
    Üblicherweise nimmt man Kontakt zu der anderen Person auf, um die Sache zu bereinigen.

    Warum hat Singh nicht diesen Weg gewählt anstatt die BCA öffentlich anzuschmieren?

    Weiss nicht, ob die BCA Betrüger sind, aber feige Ratten sind sie auf jeden Fall.

    Das ist Ihre persönliche Meinung und die dürfen Sie haben. Dieser Blog wird von, verhältnismässig nicht so viele Leute gelesen, wenn Sie aber Ihre Meinung in eine Zeitung veröffentlichen mit der Auflage des “Guardians” da nimmt die sache eine andere Dimension.

    Berichten Sie uns doch auch bitte wie diese Hexenjagd aussieht, die sich da (hinter den Kulissen) abspielt.
    Ich hoffe aber, Sie kommen diesmal ohne dumme Anspielungen zur Gesinnung des anderen aus.

    Lassen Sie zuerst die dumme Wertbegriffe aus, damit wir uns besser verstehen können und dann lesen Sie hier:

    http://www.quackometer.net/blog/2009/06/chiropractors-told-to-take-down-their.html

    Wenn Sie das nicht als Hexenjagd verstehen dann brauchen wir uns darüber nicht mehr zu unterhalten.

  36. #36 JörgR
    14. Juni 2009

    Troy (neue Sockenpuppe von Patrick, oder?), na wie wäre es? Morgen zieht dich der Besitzer vom Quackometer vor ein englisches Gericht und dann musst du mal schön beweisen dass er wirklich Hexen jagt. Verlierst du, kostet es Hunderttausende Pfunf, gewinnst du, immer noch Zehnttausende. Dann würde die dicke Fresse mal ganz schnell ein bißchen kleiner werden…

  37. #37 JörgR
    14. Juni 2009

    Troy (neue Sockenpuppe von Patrick, oder?), na wie wäre es? Morgen zieht dich der Besitzer vom Quackometer vor ein englisches Gericht und dann musst du mal schön beweisen dass er wirklich Hexen jagt. Verlierst du, kostet es Hunderttausende Pfunf, gewinnst du, immer noch Zehnttausende. Dann würde die dicke Fresse mal ganz schnell ein bißchen kleiner werden…

  38. #38 JörgR
    14. Juni 2009

    Troy (neue Sockenpuppe von Patrick, oder?), na wie wäre es? Morgen zieht dich der Besitzer vom Quackometer vor ein englisches Gericht und dann musst du mal schön beweisen dass er wirklich Hexen jagt. Verlierst du, kostet es Hunderttausende Pfunf, gewinnst du, immer noch Zehnttausende. Dann würde die dicke Fresse mal ganz schnell ein bißchen kleiner werden…

  39. #39 Troy
    14. Juni 2009

    Gluecypher· 14.06.09 · 16:02 Uhr
    @Wilfert
    Fakt ist: Die “wissenschaftliche Medizin” produziert mehr Krankheiten als solche wirklich dauerhaft zu heilen. Sie verbraucht dafür stetig grössere Mittel, was dazu führt dass die Unfinanzierbarkeit in greifbare Nähe gerückt ist.
    Sie ist zwar kein Voodoo, sondern eher schlichter Betrug.

    Na denn mal zu……
    Ihren Kommentar oben habe ich aus dem “Voodoo im Verfasungsrang”-Thread kopiert. Da Sie ja wohl ein Anständiger Mensch sein wollen, bitte. Wo sind Ihre Beweise? Sollten keine kommen, muss ich annehmen, dass Sie mit zweierlei Maß messen. Sie können froh sein, dass wir nicht in GB sind, dort könnte ich Sie verklagen und Sie hätten keinerlei Chancen, das Gegenteil zu beweisen.

    Ich muss Hr. Wilfert leider korrigieren, bzw. ergänzen.
    Die EBM produziert nicht nur ständig sog. “Iatrogenische” (durch den Arzt verursachte) Krankheiten, sie produziert auch Tote.
    Wenn auch nur 50.000 europaweit pro Jahr.
    Wer sich gerne mit der “Ausrottung” bestimmter Krankheiten rühmt, dann muss er auch die Verantwortung für die die Daraus entstehenden, übernehmen.

    Ist es Ihnen bewusst ,Glucypher, dass mit Ihre Sturheit und Unwissenheit Sie tüchtig dazu beitragen diese Zahlen aufrecht zu erhalten?
    Sehr wahrscheinlich nicht.

    Wenn das kein Beweiss ist, dann müsste man Ihnen die Leichen Presäntieren:

    http://www.google.ch/search?hl=de&q=Spital+tote+resistenz+bakterien&btnG=Google-Suche&meta=&aq=f&oq=

    Sind nur 4000 Einträge.

  40. #40 Christian Weihs
    14. Juni 2009

    @Troy

    Lassen Sie zuerst die dumme Wertbegriffe aus, damit wir uns besser verstehen können

    Bin voll dafür. Dann möchte ich Sie auch bitten, nicht jemandem erst Verwendung von “Kneipenrhetorik” vorzuwerfen um ein paar Zeilen später genau dies zu tun.

    Wenn Sie das nicht als Hexenjagd verstehen dann brauchen wir uns darüber nicht mehr zu unterhalten.

    Hexenjagd ist es also, weil die CP es als eine solche bezeichnen? Was kommt als nächstes? Nennen die das demnächst auch Holocaust? Die Opferrolle steht denen nicht gut.

    Dass die CP jetzt ihre unbestätigten Behauptungen von ihren Websites entfernen würde ich sogar eher als Qualitätskontrolle bezeichnen. Jeder Anbieter von gesundheitlichen Produkten oder Praktiken muss die Wirksamkeit belegen können. Und bevor Sie mir gleich vorwerfen, ich sei mit “Big Pharma” odgl. im Bunde: Das gleiche erwarte ich auch von denen, OK?

  41. #41 Troy
    14. Juni 2009

    JörgR· 14.06.09 · 17:10 Uhr
    Troy (neue Sockenpuppe von Patrick, oder?), na wie wäre es? Morgen zieht dich der Besitzer vom Quackometer vor ein englisches Gericht und dann musst du mal schön beweisen dass er wirklich Hexen jagt. Verlierst du, kostet es Hunderttausende Pfunf, gewinnst du, immer noch Zehnttausende. Dann würde die dicke Fresse mal ganz schnell ein bißchen kleiner werden…

    Ich beziehe mich auf den Inhalt der BCA Wsite und dafür ist der Quackometer nicht zuständig.
    Du wirst dich mit deiner Juristischer Wahrnehmung der Umständen einmal selber kräftig in die Nässel setzen.
    Des weiteren wäre ich dir sehr dankbar wenn du meine Beiträge nicht kommentieren würdest.
    Ich mag deine billige Kneipenrethorik gar nichts.

  42. #42 Ulrich
    14. Juni 2009

    Ich halte es da mit dem unvergleichlichen Bob Parks, der in seinem Newsletter schrieb:

    Simon Singh […] is being sued under UK libel laws for an article in the Guardian in which he called the claims of chiropractors “bogus.” That sounds pretty tame for
    a treatment that has no plausible scientific justification. Harming the reputation of a chiropractor would seem to be a civic responsibility.

  43. #43 Troy
    14. Juni 2009

    Christian Weihs· 14.06.09 · 17:21 Uhr
    Bin voll dafür. Dann möchte ich Sie auch bitten, nicht jemandem erst Verwendung von “Kneipenrhetorik” vorzuwerfen um ein paar Zeilen später genau dies zu tun.

    Ich wollte nur Ihre volle Aufmerksamkeit. Jetzt sind wir quitt.

    Hexenjagd ist es also, weil die CP es als eine solche bezeichnen? Was kommt als nächstes? Nennen die das demnächst auch Holocaust? Die Opferrolle steht denen nicht gut.

    Sie verstehen noch nicht. Mich kümmern die CPs herzlich wenig, wenn wir aber solche dubiose Methoden für die Bereinigung medizinische Fragen akzeptieren, später wird man diese auch gegen uns bzw. Sie und mich brauchen. Unter ganz anderen Umständen und aus verschiedenen Gründen aber mit der gleiche vorgehensweise. Darum ist es nicht klug solche Methoden zu dulden.
    Singh hätte zu einer Konferenz aufrufen können und wenn die CPs nicht erscheinen dann ist pech für sie.
    Man könnte aber später auch eine Konferenz aufrufen um den EBMs einigen Fragen zu stellen.
    Verstehen Sie jetzt warum die Sache hinter der Kulissen gehandhabt wird?
    Nicht?…

  44. #44 Troy
    14. Juni 2009

    Ulrich· 14.06.09 · 17:32 Uhr

    ….a treatment that has no plausible scientific justification. Harming the reputation of a chiropractor would seem to be a civic responsibility.

    So reden nur religiöse “Wahrheitsbesitzer” und ich glaube, Ihnen ist es nicht bewusst was dies bedeutet und welche gesellschaftliche Konsequenzen haben könnte.

  45. #45 Christian Weihs
    14. Juni 2009

    @Troy
    Sie haben recht. Es ist tatsächlich dubios Leute zu klagen, die dubiose Praktiken als dubios bezeichnen.

    Singh hätte zu einer Konferenz aufrufen können und wenn die CPs nicht erscheinen dann ist pech für sie.

    Aha, Pech. Und dann?

  46. #46 Troy
    14. Juni 2009

    Christian Weihs· 14.06.09 · 18:13 Uhr
    @Troy
    Sie haben recht. Es ist tatsächlich dubios Leute zu klagen, die dubiose Praktiken als dubios bezeichnen.
    Singh hätte zu einer Konferenz aufrufen können und wenn die CPs nicht erscheinen dann ist pech für sie.
    Aha, Pech. Und dann?

  47. #47 Troy
    14. Juni 2009

    Sorry.

    Christian Weihs· 14.06.09 · 18:13 Uhr
    @Troy
    Sie haben recht. Es ist tatsächlich dubios Leute zu klagen, die dubiose Praktiken als dubios bezeichnen.
    Singh hätte zu einer Konferenz aufrufen können und wenn die CPs nicht erscheinen dann ist pech für sie.
    Aha, Pech. Und dann?

    Singh hat niemand geklagt aber Diffamiert, das sind 2 grunverschiedene Sachen.
    Das mit der Konferenz ist bloss ein Beispiel wie man die Sache transparent und gerecht hätte angehen können. Regelmässige Diskussionen, Berichte, etc. oder sonst was ähnliches.

    Ich vermute aber dass nicht nur die CPs solchen Konferenzen fern bleiben würden. Darum wurde auch nicht so eine öffentliche Methode angegangen.
    Sie werden alles besser und schneller verstehen sobald Sie Ihre parteilichkeit aufgeben. Die Motivation dafür ist einfach, Sie werden nicht immer auf die Gewinnerseite stehen und wenn man Sie auch so hinter der Kulissen abfertigen will. wird es Ihnen nicht gefallen. Da werden Sie merken was ein gutes Rechtssystem bedeutet.

  48. #48 Christian Weihs
    14. Juni 2009

    @Troy

    Das mit der Konferenz ist bloss ein Beispiel wie man die Sache transparent und gerecht hätte angehen können. Regelmässige Diskussionen, Berichte, etc. oder sonst was ähnliches.
    Ich vermute aber dass nicht nur die CPs solchen Konferenzen fern bleiben würden. Darum wurde auch nicht so eine öffentliche Methode angegangen.

    Das vermute ich auch. Das ganze bisherige Verhalten der BCA zeigt, dass sie nicht die Absicht haben über irgendwas zu reden, geschweige denn vorzuzeigen.

    Sie werden alles besser und schneller verstehen sobald Sie Ihre parteilichkeit aufgeben. Die Motivation dafür ist einfach, Sie werden nicht immer auf die Gewinnerseite stehen und wenn man Sie auch so hinter der Kulissen abfertigen will. wird es Ihnen nicht gefallen. Da werden Sie merken was ein gutes Rechtssystem bedeutet.

    Was bilden Sie sich ein über meine Motivation zu wissen? Ihre permanente Überheblichkeit wird schon langsam langweilig, das zieht sich ja wie ein roter Faden durch Ihre Kommentare.
    Wollen Sie jetzt nicht endlich mal etwas genaueres sagen als “hinter den Kulissen” oder was mit einem “guten Rechtssystem” gemeint ist? Die ständigen Andeutungen, Vorwürfe, Unterstellungen und das anmaßende Geschwafel sind ja nicht zum aushalten.

  49. #49 Sceric
    14. Juni 2009

    hmm, der liebe Troy zeigt typische Trollverhalten…das Thema wechseln, sich besser mit anderer Leute Motivation, Meinung und Einstellung auskennen, als die Personen selbst…auch Gegenargument nicht wirklich eingehen, etc….erinnert mich so ein wenig an seinen “Namensvetter” Troy McClure aus den Simpsons: Immer nur die selben Sprüche. “Hello my name is Troy, you perhaps now me from other blog activities like….”

  50. #50 Albert Wilfert
    14. Juni 2009

    @ Gluecypher

    Ja, da haben sie recht, und ich denke, das kann man schon beweisen.
    Nicht gleich hier, aber Troy hat schon ein paar Dinge angeführt.

    Und es sollte zumindest diskutiert werden.

  51. #51 Troy
    14. Juni 2009

    Christian Weihs· 14.06.09 · 19:14 Uhr
    Was bilden Sie sich ein über meine Motivation zu wissen? Ihre permanente Überheblichkeit wird schon langsam langweilig, das zieht sich ja wie ein roter Faden durch Ihre Kommentare.

    Tut mir ehrlich Leid, als Sie Ihre Meinung über die CPs äusserten:

    …feige Ratten sind sie auf jeden Fall.

    Ich dachte Sie mögen sie nicht, aber offensichtlich verkünden Sie halt so Ihre Sympathien. Bitte um Entschuldigung, dass ich es falsch eingeschätzt habe.

  52. #52 Ulrich Berger
    15. Juni 2009

    Der ZEIT-Artikel ist jetzt auch online…
    http://www.zeit.de/2009/25/N-Singh?page=all

  53. #53 Gluecypher
    15. Juni 2009

    @Wilfert

    Ja, da haben sie recht, und ich denke, das kann man schon beweisen.
    Nicht gleich hier, aber Troy hat schon ein paar Dinge angeführt.

    Doch! Hier! Und jetzt!
    Aber von Trollen wie Ihnen und Troy/Patrick/Jason oder wie auch immer die Sockpuppets heissen gibt es keine Daten. Kommt daher, weil Sie keine Daten haben. Deswegen können Sie auch keine vorzeigen.
    Und kein geschwurbel a’la “suchen Sie doch mal bei google nach MRSA-Toten”. Und dann kommen Zahlen zwischen 1.500 und 50.000 Toten pro Jahr. Ich kann Ihnen sagen, dass jedes Jahr mehrere Hundertausend Menschen in Krankenhäusern sterben. Aber es wird ja auch nicht von der EBM behauptet, dass niemand stirbt. Apropos Betrug:
    * im strafrechtlichen Sinn ein Vermögensdelikt, bei dem der Täter in rechtswidriger Bereicherungsabsicht das Opfer durch Vorspiegelung oder Unterdrückung von Tatsachen gezielt so irreführt, dass es sich selbst oder einen dritten am Vermögen schädigt.

    Quelle: Wikipedia

    @Troyoyoy

    Ist es Ihnen bewusst ,Glucypher, dass mit Ihre Sturheit und Unwissenheit Sie tüchtig dazu beitragen diese Zahlen aufrecht zu erhalten?
    Sehr wahrscheinlich nicht.

    Mhmmmmmm….Sie können sich ja vom Blogbetreiber meine IP holen und dann an die Hinterbliebenen weiterleiten, damit die mich verklagen können. So nach dem Motto:” Der pöhse, pöhse, pöhse Gleucypher ist schuld daran, dass es den/die Oppa/Omma/Mamma/Pappa dahingerafft hat. Durch sein Handeln hat er bewirkt, dass [beliebige Krankheit hier einfügen] den armen Verblichenen in’s Grab gebracht hat. Hätte er nämlich nicht soooooooo pöhse polemisiert, hätten die ganzen doooooofen Ärzte schon lange eingesehen, dass ICH, Troy, der allwissende, das Heilmittel für alle nur denkbaren Krankheiten habe!”

    OHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA…………………
    Hihihihhihihihihihihihihhihiih……………………………….

    Und was die Website von Quackometer angeht. Der Aufruf an die Chiroquacksalber kam von der Eigenen Organisation, damit niemand den Bogus (was im übrigen in dem Zusammenhang einfach nur “Humbug” oder “Unfug” heisst) als das vorzeigen kann, was es ist. Das ist keine Hexenjagd, das ist vorbereitung auf die Kaage gegen Simon. Denn auf den entsprechenden Webseiten behaupten die Chiroquacken nämlich, dass sie Asthma, ADHS und ähnliches heilen können. Dafür gibbet aber keine Beweise (Sie wissen schon, das ist das, was Sie hassen). Und wenn Simon vor Gericht diese Webseiten aufzeigt, als das was sie sind, nämlich gequirlte Sch***e, dann sinken die Chancen der Chiroquacken, dass Simon mundtot gemacht werden kann.

    Aber das ist mal wieder Typisch. Wenn jemand eine fundierte Meinung zu einem Thema darlegt, mit der man nicht übereinstimmt, dann wird erst mal der juristische Hammer rausgeholt.

    Chiroquack1: Oh nein, da ist ein Wissenschaftjournalist, der uns mit Daten und Studien angreift.
    Chiroquack2: Schnell, lass uns ihn mit Daten widerlegen! Hol die Studien raus, die zeigen, dass er Unrecht hat!
    Chiroquack1: Blödmann! Wir haben KEINE DATEN!
    Chiroquack2: Dann erzähl ein paar Anktoden! DAs wirkt IMMER! Zum Beispiel die von der Freundin von Deiner Cousine, der das alles sooo toll gehollfen hat! Und vielleicht noch die von ein paar Kindern. Kinder kommen immer gut!
    Chiroquack1: Verdammt, der ist immun dagegen. Die Anektoden prallen an ihm ab wie Panzerabwehr-Raketen von Godzilla!
    Chiroquack2: Na gut, dann müssen wir ihn eben verklagen. Und sag den Anderen, dass sie ihre Webseiten stillegen lassen. Die könnten sonst gegen uns verwendet werden. Schnell, hetzt die Anwälte auf ihn!

  54. #54 Troy
    15. Juni 2009

    @ Glucypher

    Sie haben ja Recht!

    Zufrieden?

  55. #55 Gluecypher
    15. Juni 2009

    @Troyoyoy

    Neee, ganz und gar nicht. Ich wollte nur, dass Wilfert genau das tut, was er von Anderen fordert. Zu zeigen, dass seine Behauptung “EBM ist Betrug” der Wahrheit entspricht.
    Und das kann er eben nicht, schreit aber am lautesten “UNFAIR”, wenn jemand wie Simon seine Meinung zum Ausdruck bringt. Naja, wenn man nicht mehr weiter weiss, dann erklärt man halt, dass jetzt und hier weder der richtige Ort noch der richtige Zeitpunkt ist. Aus welchen Gründen auch immer.
    Aber Sie können mir gerne zeigen, wie ich als Person am Sterben von anderen Menschen Schuld sein soll.
    Ach, könnense nich’? Na warum bin ich nicht überrascht. Es erstaunt mich nur immer wieder, auf wieviele Arten sich Trolle um eine klare Antowrt auf klare Fragen herumwieseln können. Ansonsten hat der obige Kommentar genausoviel Inhalt wie Ihre Übrigen, allerdings enthält er wohltuend weniger hohle Phrasen. Können Sie das so beibehalten? Nur 5 Worte pro Post helfen dabei, über den Schwachsinn hinwegzuscrollen und ändern am Inhalt zum Glück nichts.

  56. #56 Troy
    15. Juni 2009

    Gluecypher· 15.06.09 · 14:49 Uhr

    Ich würde gerne eine Antwort geben, meistens aber tun Sie es für mich.
    Es ist doch nicht so schlimm.

  57. #57 Albert Wilfert
    15. Juni 2009

    Kleine Geschichte des Tages. Ein Arzt verschreibt Cholesterinsenker. Die Patientin, die schon ein wenig aufgeklärt ist, achtet mehr auf die Ernährung, ohne das Medikament zu nehmen. Bei der nächsten Untersuchung stellt der Arzt verminderte Werte fest. Und sagt: Da sehen sie wie das wirkt. Ist letzte Woche passiert.Trick or Treatment?

    Bei jedem zweiten Patienten der Schulmedizin können sie mühelos solche Geschichten erfahren.

  58. #58 Christian Weihs
    15. Juni 2009

    Wie rührend.
    Da kann ja die ganze Schulmedizin einpacken gehen.
    Würd mich jetzt brennend interessieren, was die Dame auf Fragen des Arztes zu ihrer Ernährung gesagt hat. Komischerweise ignorieren viele Leute die Empfehlungen, was Ernährung betrifft. Weil sie es ja schließlich besser wissen (hat ihnen die letzte Ausgabe von [Frauenmagazin hier einsetzen] gesagt).
    Komischerweise hat mich noch jeder Arzt gefragt (und nicht nur Allgemeinmediziner), wie ich mich ernähre…

  59. #59 Mirko
    15. Juni 2009

    Hatte mal eine heftige Bronchitis, der damalig Arzt verschrieb mir ein Antibiotikum.
    Zu dieser Zeit war ich noch Raucher und fragte ihn, ob ich erstmal nicht rauchen und mich ins Bett legen solle bis die Bronchitis abgeheilt ist?
    Der Arzt sagte, “nimm die Pillen ansonsten kansnt du machen was du willst”.

  60. #60 Christian Weihs
    15. Juni 2009

    @Mirko
    Tja, das war auch eine vernünftige Frage von dir und vom Arzt eine eher schlechte Antwort. Fragt sich halt, wieviele Raucher (zu denen gehörte ich auch mal) sich das Rauchen verbieten lassen – ob durch ärztlichen Rat oder *hust* Rauchverbot *hust*
    Da kommt einem so ein “mach was du willst” recht leicht über die Lippen. Was die Leute ja ohnehin tun.

    Ach ja, hast du dann trotzdem geraucht oder es bleiben lassen?

  61. #61 Mirko
    15. Juni 2009

    … geraucht natürlich, hatte ja die ärztliche Absolution.

  62. #62 Albert Wilfert
    15. Juni 2009

    Sind vom medizinischen Standpunkt nicht sehr interessant unsere kleinen Geschichten, aber ich denke sie machen schon klar, warum dieses System bald nicht mehr finanzierbar ist. Zuviel Trick und zuwenig treatment.

  63. #63 Christian Weihs
    15. Juni 2009

    @Mirko
    Dachte ich mir. Muss mich leider in diesem Sinne auch schuldig bekennen 😉

  64. #64 Ronny
    17. Juni 2009

    Zitat Albert:Zuviel Trick und zuwenig treatment.

    Und als Lösung noch mehr (jetzt alternative) Tricks ?

  65. #65 David Marjanović
    19. Juni 2009

    Betrug? Ich sehe nicht, wo Singh den Chiropraktikern vorgeworfen hätte, bewusst Blödsinn zu verschreiben. Er hat gesagt, dass sie Blödsinn verschreiben, aber nicht, ob sie das wissentlich tun. (Mich persönlich würde überhaupt nicht wundern, wenn die Chiropraktiker ihren eigenen Blödsinn tatsächlich glauben, und Singh wahrscheinlich auch nicht.)

    Das Lustige an der Situation ist das englische Recht: Die Chiropraktiker behaupten einfach, er habe ihnen vorgeworfen, sie verschrieben ihren Blödsinn bewusst und damit in betrügerischer Absicht – und nach dem englischen Recht kommen sie damit nicht nur durch, sondern Singh muss beweisen, dass er den Chiropraktikern keinen bewussten Betrug vorgeworfen hat!

    Wahrscheinlich werden sie sich daran anhängen, dass er bogus und nicht humbug, baloney oder horseshit gesagt hat. Dabei hat das höchstwahrscheinlich ganz andere Gründe: letzeres wäre nicht gedruckt worden, und alle drei sind meines begrenzten Wissens eher amerikanisch, also nicht das erste, was Singh durch den Kopf gehen würde.

    –––––––––––––––––––––––––––

    Herr Wilfert, wenn Sie was Besseres als Wissenschaft zu bieten haben, dann her damit endlich!!! Sie lassen die ganze Menschheit warten!

    Und übrigens… Spitalsinfektionen kommen nicht von der Wissenschaft. Sie kommen von der zweifelhaften Praxis, haufenweise Kranke im selben Gebäude unterzubringen, und die datiert aus dem tiefsten Mittelalter. Ich meine, denken Sie doch einmal nach.

  66. #66 David Marjanović
    19. Juni 2009

    Betrug? Ich sehe nicht, wo Singh den Chiropraktikern vorgeworfen hätte, bewusst Blödsinn zu verschreiben. Er hat gesagt, dass sie Blödsinn verschreiben, aber nicht, ob sie das wissentlich tun. (Mich persönlich würde überhaupt nicht wundern, wenn die Chiropraktiker ihren eigenen Blödsinn tatsächlich glauben, und Singh wahrscheinlich auch nicht.)

    Das Lustige an der Situation ist das englische Recht: Die Chiropraktiker behaupten einfach, er habe ihnen vorgeworfen, sie verschrieben ihren Blödsinn bewusst und damit in betrügerischer Absicht – und nach dem englischen Recht kommen sie damit nicht nur durch, sondern Singh muss beweisen, dass er den Chiropraktikern keinen bewussten Betrug vorgeworfen hat!

    Wahrscheinlich werden sie sich daran anhängen, dass er bogus und nicht humbug, baloney oder horseshit gesagt hat. Dabei hat das höchstwahrscheinlich ganz andere Gründe: letzeres wäre nicht gedruckt worden, und alle drei sind meines begrenzten Wissens eher amerikanisch, also nicht das erste, was Singh durch den Kopf gehen würde.

    –––––––––––––––––––––––––––

    Herr Wilfert, wenn Sie was Besseres als Wissenschaft zu bieten haben, dann her damit endlich!!! Sie lassen die ganze Menschheit warten!

    Und übrigens… Spitalsinfektionen kommen nicht von der Wissenschaft. Sie kommen von der zweifelhaften Praxis, haufenweise Kranke im selben Gebäude unterzubringen, und die datiert aus dem tiefsten Mittelalter. Ich meine, denken Sie doch einmal nach.

  67. #67 David Marjanović
    19. Juni 2009

    Betrug? Ich sehe nicht, wo Singh den Chiropraktikern vorgeworfen hätte, bewusst Blödsinn zu verschreiben. Er hat gesagt, dass sie Blödsinn verschreiben, aber nicht, ob sie das wissentlich tun. (Mich persönlich würde überhaupt nicht wundern, wenn die Chiropraktiker ihren eigenen Blödsinn tatsächlich glauben, und Singh wahrscheinlich auch nicht.)

    Das Lustige an der Situation ist das englische Recht: Die Chiropraktiker behaupten einfach, er habe ihnen vorgeworfen, sie verschrieben ihren Blödsinn bewusst und damit in betrügerischer Absicht – und nach dem englischen Recht kommen sie damit nicht nur durch, sondern Singh muss beweisen, dass er den Chiropraktikern keinen bewussten Betrug vorgeworfen hat!

    Wahrscheinlich werden sie sich daran anhängen, dass er bogus und nicht humbug, baloney oder horseshit gesagt hat. Dabei hat das höchstwahrscheinlich ganz andere Gründe: letzeres wäre nicht gedruckt worden, und alle drei sind meines begrenzten Wissens eher amerikanisch, also nicht das erste, was Singh durch den Kopf gehen würde.

    –––––––––––––––––––––––––––

    Herr Wilfert, wenn Sie was Besseres als Wissenschaft zu bieten haben, dann her damit endlich!!! Sie lassen die ganze Menschheit warten!

    Und übrigens… Spitalsinfektionen kommen nicht von der Wissenschaft. Sie kommen von der zweifelhaften Praxis, haufenweise Kranke im selben Gebäude unterzubringen, und die datiert aus dem tiefsten Mittelalter. Ich meine, denken Sie doch einmal nach.

  68. #68 David Marjanović
    19. Juni 2009

    letzeres

    Letzteres.

  69. #69 David Marjanović
    19. Juni 2009

    letzeres

    Letzteres.

  70. #70 David Marjanović
    19. Juni 2009

    letzeres

    Letzteres.

  71. #71 Albert Wilfert
    19. Juni 2009

    @ Ronny

    Was Besseres als Wissenschaft ist weniger Wissenschaft, aber dafür genauer, demütiger und keine die gegen die Natur ankämpft. Sondern die von ihr lernt. Da hat sich schon Einiges getan, es ist aber noch viel zuwenig.

  72. #72 Christian Weihs
    20. Juni 2009

    @Albert Wilfert

    Was Besseres als Wissenschaft ist weniger Wissenschaft, aber dafür genauer, demütiger und keine die gegen die Natur ankämpft. Sondern die von ihr lernt.

    Demütige (WTF?) Wissenschaft + weniger davon = bessere Wissenschaft?

    Welche Wissenschaft kämpft gegen die Natur?

  73. #73 Albert Wilfert
    20. Juni 2009

    @ Christian Weihs

    Die medizinischen Wissenschaften kämpfen oft gegen die Natur.
    Ein aussichtloser Kampf.

  74. #74 Albert Wilfert
    20. Juni 2009

    @ David Marjanović

    Ich lass die Menschheit nicht warten. Sie warten freiwillig in ihrer Dummheit.

  75. #75 Happy
    20. Juni 2009

    “Die medizinischen Wissenschaften kämpfen oft gegen die Natur.
    Ein aussichtloser Kampf.”

    Herr Wilfert, keine Wissenschaft kämpft gegen irgendetwas. Sei es für oder gegen die Natur, Windmühlen oder gegen Albert Wilfert. Es sind einzelne Wissenschaftler die kämpfen, zum Beispiel gegen esoterische Betrügereien und Quacksalberei, und mit letzterem auch gegen Albert Wilfert (keine Angst, ich meine das natürlich nur im intellektuellen Sinne). Und dieser Kampf scheint in der Tat aussichtslos. Diese Wissenschaftler lernen dabei übrigens trotzdem von der Natur, nämlich durch Ihre Experimente. Rational, überprüfbar und reproduzierbar.