Viel wurde in den letzen Tagen debattiert über das an der Universität Magdeburg geplante Homöopathiestudium. Uns von Kritisch gedacht wurde jetzt der bislang geheime Entwicklungsplan der Uni Magdeburg zugespielt. Wir veröffentlichen exklusiv die ersten Auszüge. Offenbar steht ein kompletter Umbau des Campus bevor – hier ein Ausblick:

i-eb5ef8d1bff169d9e70201c09377e243-Magdeburg.gif

(Hinweis: Dieser Beitrag ist eine Satire. Das Original des Campusplans wurde geklaut von Prof. Albert Stiegman von der Florida State University. Die Geschichte dahinter ist bei DC nachzulesen.)

Kommentare (37)

  1. #1 Tobias
    20. Oktober 2009

    Auch wenn die Anordnung der Gebäude auf dem Bild oben chaotisch wirken mag, möchte ich doch darauf hinweisen, dass – quasi als Überbau zu den einzelnen Unterdisziplinen – die neu geplante Homöopathie-Uni in Magdeburg streng nach Sheng Fui Kriterien geplant und realisiert wird.

  2. #2 Jörg
    20. Oktober 2009

    Na toll, die Physik bleibt wieder raus. Wo sind die Institute für Kalte Fusion und Freie Energie? Und die Astronomen? Wo entsteht das Nibiru-Observatorium?

  3. #3 Jörg
    20. Oktober 2009

    Na toll, die Physik bleibt wieder raus. Wo sind die Institute für Kalte Fusion und Freie Energie? Und die Astronomen? Wo entsteht das Nibiru-Observatorium?

  4. #4 Jörg
    20. Oktober 2009

    Na toll, die Physik bleibt wieder raus. Wo sind die Institute für Kalte Fusion und Freie Energie? Und die Astronomen? Wo entsteht das Nibiru-Observatorium?

  5. #5 ali
    20. Oktober 2009

    @Jörg
    Mach dir nichts draus. Auch wurde eine wichtige Chance verpasst, die ganzen grossen Verschwörungen von der Fluoridierung des Wassers bis zu 9/11 zu studieren. Ich vermute, dass die Uni-Leitung auch von Geheimdienstlern unterwandert ist. Mossad, CIA und die Freimaurer werden wohl weiterhin ohne das kritische Auge der Wissenschaft wüten dürfen.

    Ich melde mich halt für einen M.A. in Bigfoot Studies an. Ich mochte Tiere schon immer.

  6. #6 Anhaltiner
    20. Oktober 2009

    Die Lage der Gebäude kann sich noch verändern. Die Wünschelrutengänger müssen sich noch über den Verlauf der Wasseradern einigen!

  7. #7 GeMa
    20. Oktober 2009

    Nibiru Observatorium ging nicht, weil alle Wege, Gebäude und Zufahrten homöopathisch von unten beleuchtet werden. Da sieht man nachts nix mehr hinter der Sonne.

  8. #8 Sarah
    20. Oktober 2009

    Ich habe gehört, dass die Zeiten für nötigen Um- und Neubauten nach dem Mondkalender gewählt wurden, auch alle Beteiligten Arbeiter, vom Architekten bis zum Hilfsbauarbeiter werden streng nach astrologischen Kriterien ausgewählt. Kann ja nicht sein, dass eine Jungfrau bei abnehmenden Mond eine Mauer baut! Oder gar ein Widder! (naja, eventuell kann man das ausgleichen, wenn der Aszendent passt)

  9. #9 schlappohr
    20. Oktober 2009

    Die Pendulum Laborities fehlen ebenso wie das Institute of Applied Reincarnation. Und nicht zu vergessen die Gebäude der OWIA (Oxigenized Water Industry Alliance), denn die Drittmittel müssen ja auch irgendwo herkommen. Irgendwie nicht richtig zuende gedacht das Ganze.

  10. #10 Christian W
    20. Oktober 2009

    *schnief* Wer den Schaden hat… :-(

    (Recht so!)

    Hinweis: Dieser Kommentar wurde von einem Rechner aus dem Universitäts-Netz der Otto-von-Guericke Homöopathie-Universität verfasst und ist daher mit einer homöopathischen Unterschrift und einem Grander-Wasserzeichen versehen.

  11. #11 buchstaeblich
    20. Oktober 2009

    Und was ist mit dem Institute for Kaffeesatz-Research, Extreme-Glaskugeling and Traumfänger-Klöppeling?
    Oder ist das noch in Planung?

  12. #12 radicchio
    20. Oktober 2009

    “Und die Astronomen?”

    astro_L_ogen!

  13. #13 Ulrich Berger
    20. Oktober 2009

    @ radicchio:

    Nein, nein, Jörg meinte schon die Astronomen – die Alternativastronomen natürlich. Nur diese sind für Nibiru-Observation zuständig. Die Astrologen beobachten Nibiru nicht, sie sagen nur vorher, was er anrichten wird. Eine intensive Zusammenarbeit gibt es natürlich – sind ja alles inter-, trans- und metadisziplinäre Studienrichtungen!

  14. #14 Roland K
    20. Oktober 2009

    Mann, hab grad auf Puls4 Talk of Town einen Homöopathen (Klaus Bielau) zuhören müssen, der darauf bestand, dass Impfen generell Unsinn ist, weil unser Körper die Krankheiten braucht um zu lernen und zu reifen. Und mit Impfungen hält man ihn davon ab. Oh je. Muss man solche Leute in eine Fernsehsendung einladen?

  15. #15 Ulrich Berger
    20. Oktober 2009

    @ Roland K.:

    Das Prinzip kennen wir ja von den deutschen Privatsendern: Freaks machen Quote. Aber Puls4 hat zumindest keinen Bildungsauftrag…

  16. #16 Sabine
    21. Oktober 2009

    @Ulrich:
    Gibt es eigentlich auch einen Verblödungsauftrag?

  17. #17 itz
    21. Oktober 2009

    Und mir wurde die geheime Werbekampagne für den geheimen Entwicklungsplan zugespielt:

    Das geschüttelte Nass.
    Der alte Geist.
    Mach es zu Deinem Projekt.
    Die zuckende Rute
    Die entstörte Stube
    Der fehlende Zaster
    Der kundige Master
    Die Uni
    Das Universale
    Der Äther
    Das Gezeter
    Mach es zu Deinem Projekt.
    Der Glaube.
    Der vergessene Glaube.
    Der phantastische Glaube.
    Das Wissen.
    Das intuitive Wissen.
    Die Relativität.
    Mach es zu Deinem Projekt.
    Was man weiß.
    Was man lehrt.
    Was man lernt.
    Homöopathie. Astrologie.
    Geomantie, Kryptozoologie.
    Früher. Künftig. Ewig!
    Mach es zu Deinem Projekt.
    Die Mistel.
    Der Yeti.
    Das Grosse. Das Kleine.
    Die Steine. Die Scheine. Das Feine.
    Mach es zu Deinem Projekt.
    Das Nichts. Das Alles.
    Der Anfang. Das Ende.
    Mach es zu Deinem Projekt.

    Uni Magdeburg
    Es gibt immer was zu studieren.

    Man ist sich noch nicht einig, ob die Werbung konventionell oder subliminal verbreitet wird.

  18. #18 Matthias
    21. Oktober 2009

    Und wie kommt Remote Sensing (Fernerkundung) als echte Wissenschaft zu der Ehre in diesem Plan mit aufzutauchen?

  19. #19 Jörg
    21. Oktober 2009

    @Matthias: Weil es die Spezialvariante ohne Satelliten, Hubschrauber und Flugzeuge ist :)

  20. #20 Jörg
    21. Oktober 2009

    @Matthias: Weil es die Spezialvariante ohne Satelliten, Hubschrauber und Flugzeuge ist :)

  21. #21 Jörg
    21. Oktober 2009

    @Matthias: Weil es die Spezialvariante ohne Satelliten, Hubschrauber und Flugzeuge ist :)

  22. #22 wolfgang
    21. Oktober 2009

    @Roland K

    Ja Dr Klaus Bielau ist ein Homöopath und Impfgegner; Antibiotika hat er noch nie verwendet. Gerichtsaktenkundig ist, wie er die Globulis für seine Patienten auswählt. Er hört sich die Symptome bei ausführlicher Anamnese an. Sucht dann 3 bis 5 passende Glaubuli aus. Der Patient/die Patientin entscheidet dann nach dem Klang des Namens
    (Belladonna klingt ja besser als Excremetum canium) welche Glaubuli er/sie nehmen will.

    Bielau: Röteln in der Schwangerschaft: kein Problem Rubeolum D30 bis zum Abklingen der Symptome.

    Bielau kann man vorwerfen, dass er durch seine Impfgegnerschaft auch gegen Influenza Impfungen ärztlich moralische Mindeststandards unterschreitet, weil es dadurch möglich ist, dass er anvertraute Patienten mit Influenza angesteckt und möglicherweise auch mal unter die Erde bringt (Zl 1BI 34/08s-3 13.5.2008)

  23. #23 Gluecypher
    21. Oktober 2009

    @itz

    MUHAHAHAHAHAAAAA

    Ich schmeiss mich in den Salat!

  24. #24 Jörg W.
    21. Oktober 2009

    @itz, gluecypher
    ich schmeiß mich dazu :-) Zweimal laut gelesen – funktioniert grandios.

  25. #25 Jörg W.
    21. Oktober 2009

    @itz, gluecypher
    ich schmeiß mich dazu :-) Zweimal laut gelesen – funktioniert grandios.

  26. #26 Jörg W.
    21. Oktober 2009

    @itz, gluecypher
    ich schmeiß mich dazu :-) Zweimal laut gelesen – funktioniert grandios.

  27. #27 Sephira
    22. Oktober 2009

    Bei homöopathischer Beleuchtung dürften keine störenden Photonen mehr übrig sein, daher kann das Nibiru-Observatorium im Rahmen der Astrologischen vorhersagen verwendet werden.

  28. #28 guckmal
    22. Oktober 2009

    Passend dazu lacht mich doch die TK Mitgliederzeitung an: Natürlich heilen! Homöopathie auf Krankenkarte! Super, jetzt darf ich den Blödsinn auch noch finanzieren. Ich verstehe nichts mehr…

    Ansonsten Vorsicht bei den Formulierungen – ich habe eine Abmahnung hinter mir, weil ich Kinesiologie als Humbug bezeichnet habe.

  29. #29 Wolfgang
    22. Oktober 2009

    Dazu passend auch der online Kurier von 21.10.2009 Titel wer braucht die Grippeimpfung?
    Der Leiter der Zulassungsbehörde gibt an dass der H1N1 Zellkultur Impfstoff sicher sei.
    Dazu wird dann natürlich die Präsidentin der Homöopathengesellschaft befragt sie sagt”Ich halte diese Tests nicht für ausreichend… wir wissen noch viel zu wenig über das Herstellungsverfahren. Es ist bedenklich, jetzt gerade die Risikogruppen als Versuchskaninchen heranzuziehen. Es gibt homöopathische Alternativen zur Impfung.” soweit eine Unzuständige.

    So und die Tests für Glaubuli die sollen vergleichsweise ausreichend sein? Dass sich die Homöopathen für solchen Unsinn nicht schämen.

  30. #30 Gluecypher
    22. Oktober 2009

    @Guckmal

    Auweia, ich dachte, nur die Chiroquacken im UK müssen zu solchen Mitteln greifen? Fängt das jetzt auch schon hier in D-Land mit dem Schmarrn an? Naja, wenn man keine Argumente mehr hat, dann verklagt man eben diejenigen, deren Meinung einem nicht passt. Hattest Du keine Rechtsschutzversicherung?

    Und was die TK betrifft: Kündigen und im Schreiben genau diese Tatsache als den Grund für die Kündigung angeben. Geht aber nur noch bis zum 31.11 diese Jahr, ansonsten ist die Frist für die Kündigung abgelaufen.

  31. #31 guckmal
    23. Oktober 2009

    @Gluecypher: Rechtschutzversicherung hat nicht gezahlt, auch nicht auf Kulanz. Wer’s wissen will googelt ein wenig nach Zahnastrologie (!) und Kinesiologie. Einer der ersten Links und man kommt aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Kurz nachdem der Link in meinem Blog (mittlerweile eingestellt aus diesem Grund) erschien, gab’s Post vom Anwalt (nix sanft und natürlich – ein Email hätte ja gereicht. Aber es ging ja um Geld und Rufschädigung.). Da nach dem Geistheiler-Urteil der Ausgang eines Verfahrens und damit die Kosten unklar gewesen wären, habe ich gezahlt. Daher der Rat, Formulierungen immer als Meinung klarzustellen und persönliche Angriffe zuvermeiden – es kann teuer werden, wenn der Richter selber Kügelchen nimmt…

    Meiner Meinung nach gehören Homöopathie mit Schüssler, Bach und was nicht alles, Kinesiologie, Astrologie und Erdstrahlen in das Reich der Märchen. Aber wie soll ich das vor Gericht beweisen, wenn es an Unis Homöopathie-Masterstudiengänge (wer akkreditiert so etwas eigentlich?) gibt und Krankenkassen das auch noch bezahlen?

    TK kündigen habe ich durchaus vor, aber ich suche erst eine Alternative, die diesen Unsinn nicht bezahlt.

    Zum Aufheitern: http://www.youtube.com/watch?v=Uvvp2lYz1J8

  32. #32 suse
    26. Oktober 2009

    Aber natürlich natürlich heilen!
    Es gibt etwas, das hat GARANTIERT keine nebenwirkungen und keine unangenehmen Folgewirkungen.
    Es ist der Tod.
    Muß man sich mal in Ruhe durchdenken.

  33. #33 Oliver
    28. Oktober 2009

    HeHe. Sehr schön danke! Habe sehr gelacht.

  34. #34 H.M.Voynich
    29. Oktober 2009

    Sorry, aber das geht ja nun mal gar nicht.
    Die Aufteilung der Gebäude widerspricht allen Regeln des Feng-Shui.
    Da ist der Krieg zwischen der Yeti Foundation und dem Bigfoot Institute quasi vorprogrammiert.

  35. #35 Adam
    3. November 2009

    Und die ersten Bewerbungsvideos für kompetentes Personal tauchen auch schon auf:

    http://www.scienceblogs.de/diaxs-rake/2009/10/eine-homoopathin-erklart-das-leben-das-universum-und-alles.php

    Konnte das dort eingestellt Video leider nicht direkt verlinken!
    Gruß
    Adam

  36. #36 Anhaltiner
    4. November 2009

    Ich hoffe nur den Bewerbern ist klar das das Gehalt in homöopathischen Dosen gezahlt wird. Nich das die dann hinterher negative Energie und Verwünschungsflüche abladen.

  37. #37 BSR
    11. März 2010

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist anzunehmen, das sich die Uni Magdeburg damit für den Esodeppenaward qualifiziert. Die Ausschreibung und Auswahl von Mitbewerbern hierzu ist bereits in der Planungsphase und liegt der breiten Öffentlichkeit bald zur Auswahl vor. Vorschläge sind herzlichst willkommen.

    http://www.esoulk.de/index.php?option=com_content&view=article&id=68&Itemid=55