Es war ja auch wirklich eine Schnapsidee. Nachdem die FreiEnergetiker mit ihrem “Tesla-Symposium” an der TU Wien und an der Uni Wien abgeblitzt waren, wollten sie sich ausgerechnet vor meiner Nase im Audimax der WU Wien einquartieren. Dort hätten sie nicht nur jede Menge intellektuellen Sondermülls produziert, sondern auch mit “HHO-Gas“, also mit Knallgas experimentiert und vermutlich ihre Voodoo-Maschinen vorgeführt, wo mit kleinen Jahrmarkttricks eine “drahtlose” Energieübertragung oder die Nutzung von “Raumenergie” oder “Skalarwellen” suggeriert werden soll.

Nichts da. Die Veranstaltung wurde abgesagt.


Obwohl ich jetzt gerne berichten würde, dass mein heroischer Kampf
gegen Voodoo und Esoterik an Österreichs Hochschulen diese Absage
bewirkt hat, ist der Grund ein viel banalerer. Denn während das
Rektorat nach einem bescheidenen Hinweis meinerseits noch prüfte, ob
man aus dem Mietvertrag wieder aussteigen könnte, kamen die
Veranstalter ihm am Montag zuvor und stiegen ihrerseits aus. Zuwenig
Interesse und zuwenig Anmeldungen waren die erfreulichen Gründe.
Anscheinend fanden sich nicht genügend Freiwillige, die bereit gewesen
wären, mit € 50,- Eintrittspreis eine Verdummungsveranstaltung zu finanzieren.

Ob
ich hingegangen wäre? Ein deutscher Kollege mit einschlägiger Erfahrung
hat mich vorgewarnt: Er sei einmal auf einer
Raumenergetikertagung “alleine unter 400 Spinnern” gesessen, was ein übles Erlebnis gewesen sei. Nun ja, ich muss zugeben, dass mich die Erfahrung schon gereizt hätte…

Aber
ernsthaft: Dass die Raumenergetiker Aufwind zu spüren vermeinen, hängt
vermutlich mit dem aktuellen Wirbel um den Klimagipfel zusammen. Denn
die Idee von “Freier Energie” für jedermann und jedefrau klingt
natürlich äußerst verführerisch. Der Ehrenpräsident der Deutschen
Raumenergetiker, Prof. Josef Gruber,
schwärmt von der Vision einer Gratisstrom liefernden
Raumenergiemaschine in jedem Keller, die es längst schon geben könnte,
wenn nicht die satanische Energieindustrie diese Erfindungen
unterdrücken würde.

Prof. Gruber gibt immerhin zu, nichts von
Physik zu verstehen. Doch eine derart plumpe
Wirtschaftsverschwörungstheorie aus dem Munde eines ehemaligen
Wirtschaftswissenschaftlers hören zu müssen, treibt mir fast die Tränen
in die Augen. Da tröstet es auch nicht, dass eine gehörige Portion Paranoia anscheinend zur
Grundausstattung eines anständigen Raumenergieforschers gehört:

i-56bde8244a3097be0b865e3eac69ae72-meyl_verschwoerung-thumb-500x137.png

Die Raumenergetiker kooperieren übrigens – wie könnte es anders sein – seit neuestem auch mit jenem einschlägig bekannten Märchenonkel namens Dieter Broers, der gerade Probleme wegen seines eingebildeten Doktorgrades bekommt.

Jenen perpetuum-mobile-Bastlern, die wegen der Absage des
Tesla-Symposiums enttäuscht sind, möchte ich als Entschädigung das neue
Sonderheft der Voodoo-Fachzeitschrift “Raum & Zeit” empfehlen – da werden Sie geholfen! Mir persönlich gefällt am besten dieser Satz aus dem PR-Text:

Inzwischen schon von der Schulwissenschaft zumindest als Randgebiet anerkannt ist die Quantenphysik.

Na also – es wird ja!

i-7e1f68f18921c04164f0d4fe8e5da08c-raumzeit-thumb-300x415.jpg

Kommentare (14)

  1. #1 schlappohr
    9. Dezember 2009

    Mein Favorit bzgl. “freie energie” usw. ist das hier:

    http://www.keshetechnologies.com/home.html

    Die Seite bietet eine Menge Vergnügungspotenzial für alle, die sich ein wenig mit Physik auskennen. Ich empfehle, eine Tüte Chips und einen guten Wein bereitzuhalten. Oder ein starkes Psychopharmakum.

  2. #2 MangobauM
    9. Dezember 2009

    Das muss ich mir doch glatt zu Weihnachten wünschen 😉

    danke für den Post :)
    und so ne Erfahrung würd mich auch mal reizen, obwohl… nach ner Stunde würd ich platzen ^^

  3. #3 Rose
    9. Dezember 2009

    @Ulrich:
    Global Scaling – gutes Stichwort. Ich hab eine Kollegin, die nebenbei Global Scaling anbietet. Auf meine kritische Nachfrage (von wegen isolierten Versuchsbedingungen und Dekohärenz – ich hoffe, ich hab das richtig kapiert) meinte sie, “das seien genau dieselben Geräte”, wie sie auch die Experimentalphysiker verwenden… Grrrg!

  4. #4 walim
    9. Dezember 2009

    Die Seite von Konstantin “Erdungskabel” Meyl war mir bislang entgangen. Das ist ja ganz unterhaltsam, aAber irgendwie deprimiert einen sowas am Ende.

  5. #5 Redfox
    9. Dezember 2009

    Öh, verstehe ich Punkt 8 richtig? Die sehen sich selbst als “Wissenschaftler” und die Skektiker die ihren Nonsense viederlegen als “parawissenschaftliche Sekte”?
    Oi, das hat Chuzpe!

  6. #6 jemand
    10. Dezember 2009

    Schade, ich war schon dabei befreundete Studenten zusammen zu tromelln um die Erfahrung zu genießen. :(

  7. #7 fatmike182
    11. Dezember 2009

    Auf eduvent (http://unibrennt.eduvent.at/) tauchen sie noch um 13h morgen auf…http://unibrennt.eduvent.at/eduvents/1461

    Wars das also wirklich?

  8. #8 fatmike182
    11. Dezember 2009

    Offensichtlich nur ein Relikt. AGru Kommunikation der WU weiß nichts davon (letzte Info war Absage bzw Verschiebung)
    Entschuldigung für den falschen Alarm (oder die falschen guten News an alljene, die zu Weihnachen Aquapol-Geräte mit Signatur des Gurus verschenken wollten)

  9. #9 Gegen Zensur
    12. Dezember 2009

    Symposium verschoben auf den 12.-14.03.2010

    mehr infos:

    http://www.free-education.tv

  10. #10 wolfgang
    13. Dezember 2009

    @gegen Zensur und free education.

    Ist ja nett, aber die Studenten fordern Bildung für alle- und die Veranstalter dieses geplanten Symposiums haben Bildungsbedarf- dringend Bildugsbedarf- alle.

    Also Bildung für alle- gar nicht schlecht- dann braucht man solche Symposien auch nicht mehr planen, sondern kanns gleich schreddern.

  11. #11 fatmike182
    17. Dezember 2009

    Eso-Welle nimmt kein Ende. Heute wäre die HIV-Leugnerin Christl Meyer im Audimax angesagt, hoffe es wird noch abgesagt (steht erst seit heute am Eduvent-Kalender, habs daher erst heute entdeckt)
    http://bit.ly/6whrDy

  12. #12 julian
    17. Dezember 2009

    @fatmike182
    scheint wieder gelöscht worden zu sein http://unibrennt.eduvent.at/eduvents , aber man sieht es noch im google hit:
    http://www.google.com/search?q=eduvent+audimax+christl

  13. #13 martin
    24. Dezember 2009