Archives for Juni, 2010

Es geschieht nicht allzu oft, dass die von uns an dieser Stelle oft harsch kritisierten Medienmenschen zugeben, Fehler gemacht zu haben. Umso erfreulicher die folgende öffentliche Stellungnahme von Gudrun Stindl aus der Ö3-Redaktion zum Fall Emotionscan.Ulrich Berger ================== Vielen Dank für die konstruktive Kritik! Die Kritik gebührt vor allem mir. Martina Rupp, die ja auch…

Emotionscan-Voodoo ist Ö3 offenbar peinlich

Zumindest ergibt sich das für mich aus folgender Gegenüberstellung, möglicherweise eine Reaktion auf meinen gestrigen Beitrag: [Nachtrag vom 25.6.2010: Mir wurde inzwischen von Ö3-Seite glaubwürdig versichert, dass das Verschwinden des Beitrags (s.u.) aus den online-Meldungen nach einiger Zeit ein üblicher Vorgang ist und keine bewusste Reaktion auf meinen gestrigen Beitrag war. Insofern erübrigt sich die…

Emotionscan: Chakrenaktivierung im ORF

“Das WICHTIGSTE bei jeder Erkrankung” liest man auf der Webseite emotionscan.at, “ist das Erkennen der Ursache.“ Jahaa! Und wie, bitte, erkennt man die Ursache einer Erkrankung? Na klar, indem man sich Kopfhörer aufsetzt und ein Voodoo-Gerät seine Aura scannen lässt. Oder so ähnlich…

Wer sich nach unserem letzten Beitrag über Schüßler-Salze ernsthaft Gedanken darüber gemacht hat, auf welcher Seite wohl die österreichische Apothekerkammer im Konflikt zwischen Ethik und Profit steht, der kann sich anhand von Ausschnitten aus der Österreichischen Apotheker-Zeitung, der Tiroler Tageszeitung sowie aus einer Radio-Vorarlberg-Sendung vom vergangenen April/Mai selbst ein Bild machen. (Via Dr. E. Berndt,…

Akademische Schüßler-Salze?

Mai 2010 Dr. Fritz Pröll, Apotheker, an Prof. Dr. Otto Schmut, Biochemiker: Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schmut! Auf Grund einer guten Beschreibung ihres Buchs “Salze, Zucker, Spurenelemente” in “Die Presse” habe ich neugierig ihr Werk gekauft. Ich gehe auf, nach meiner Meinung, einige Ungereimtheiten gar nicht ein, sondern möchte nur an einem Beispiel gleich…