Zur Abwechslung wieder einmal ein wenig Werbung in eigener Sache. Denn während andere bezüglich ihres TV-Auftritts anscheinend ständig vertröstet werden, ist meiner gestern bereits über die Bühne gegangen.

i-9321e811e28325cfbbed26cb1465f8db-Mond-ATV-thumb-500x307.jpg


Diese Bühne war die Sendung “ATV Life” und das Thema – na gut, eines von
vielen Themen – waren anlässlich des gestrigen Vollmondes die
“Mondmythen”. Ich vertrat die Seite der Wissenschaft, auf der Seite der
Esoterik stand die hierzulande sehr bekannte Astrologin Helga Kuhn. Welche Seite am Ende die besseren Argumente hatte, das zu beurteilen überlasse ich ganz Ihnen!

Noch bis 22.7.2011 online: ATV Life zum Thema Mondmythen. (Sendung vom Fr, 15.7. auswählen und Video bei 00:04:15 starten, Dauer etwa 5 Minuten.) [Nachtrag: Leider offenbar nur aus Österreich abrufbar!]

[Nachtrag zum Nachtrag: HIER dank Kommentator malefue nun weltweit und dauerhaft abrufbar!]

Übrigens: Bei meinen beiden prägnanten Anfangsworten handelt
es sich tatsächlich um ein von ATV etwas aus dem Zusammenhang gerissenes
Zitat, das ich im Interview selbstverständlich – ich will ja nicht auf
De Plagio enden – als solches kenntlich gemacht und mit Quellenangabe
versehen habe. Inhaltlich stimme ich aber natürlich zu. Das Zitat stammt nämlich von Florian Freistetter (6. Absatz, fettgedruckt), und der kennt
sich da aus.

Ach ja, noch etwas, vorbeugend: Wer mir ein “falsches Vorzeichen” in meiner Formel vorwirft, ist kein Experte, sondern ein Nerd!

Kommentare (50)

  1. #1 MJ
    16. Juli 2011

    Och, funktioniert nur, wenn man in Österreich ist…

  2. #2 WolfgangK
    16. Juli 2011

    Netter Hinweis: “Leider kannst Du dieses Video aus rechtlichen Gründen nur innerhalb Österreichs ansehen.”…

  3. #3 Ulrich Berger
    16. Juli 2011

    Sorry, wusste ich nicht!

  4. #5 Radicchio
    16. Juli 2011

    nee, schade. geht nur die werbung …

  5. #6 HaDi
    16. Juli 2011

    … es wird sich doch wohl ein Österreicher mit youtube-Account hier finden, der sich erbarmt… oder?

  6. #7 zwutz
    16. Juli 2011

    interessanterweise fällt ihnen das erst _nach_ dem Werbespot auf

  7. #8 rolak
    16. Juli 2011

    Dann wird der Marker Werbung oder was auch immer halt umschifft – aber Vorsicht: Gefummel, keine KlickiBunti-Methode.

    • Seite aufrufen, links neben dem clip-Fenster ist eine Werkzeugleiste namens ‘Aktionen’, clic ‘video-url’ [5.v.o.]
    • vom Angezeigten die abschließende Zahl kopieren (hier=1735917)
    • Notepad oder so starten
    • Zahl einfügen, davor “http://atv.at/getclip/” – wie fast immer ohne die “”
    • Seite mit dieser url im browser öffnen für eine kleine Textwüste
    • alles kopieren nach Notepad, alle “\/” durch “/” ersetzen
    • die clip urls suchen: “video_urls”:[“url1″,..,”urlN”], diesmal mit “” (in Ö ist alles unterteilt in ~20min-Stückchen)
    • diese urls im browser öffnen, ggfs vorher stream2hd-Tool starten
    • nicht ärgern, bloß weil die controls fehlen (kein Vorspulen, Pause etc)

    Kurzfassung für diesen speziellen Fall und den interessanten ersten Teil: Ab dafür.

    Ja, es könnte natürlich auch ein script gebastelt werden, doch für die paar Fälle? Nö.

  8. #9 Holger
    16. Juli 2011

    Schönes Statement von Frau Kuhn im Clip:

    … bei abnehmendem Mond ist ein Peeling ideal.[verdreht die Augen, schaut Richtung Himmel]

    Kann es sein, dass diese Geste Unbehagen ausdrückt, nach dem Motto “Himmel hilf, was erzähle ich denn hier eigentlich?”

  9. #10 Hendric
    16. Juli 2011

    Vielen Dank, rolak.
    Hier die URL zum Video: http://atv.at/binaries/asset/tvnext_clip/1735917/video

  10. #11 Hendric
    16. Juli 2011

    Ups, nicht gesehen, dass rolak die URL schon gepostet hat. Doppel hält besser.

  11. #12 xe
    16. Juli 2011

    lol… ein paar Sachen

    1. Schon witzig das diese Spinner(die Mondfrau) immer ihre Bücher schön im Bild zeigen, aber es geht ja nicht ums Geld nöö…

    2. Warum werden Wissenschaftler immer vor einer Tafel mit sinnlos zusammengewürfelten Formeln dargestellt? Ok, das war jetzt hier nicht der Fall…aber die Gravitationskraftgleichung an der Tafel hätte man echt weglassen können.

    3. Die Frau sieht alles andere als gesund aus mit ihrer halben Tonne Makeup im Gesicht.

    4. Warum wird Herr Prof.Dr. Berger nicht auch mit Prof.Dr. gezeigt? Imo macht das für den Zuschauer schon einen Unterschied.

  12. #13 ZielWasserVermeider
    16. Juli 2011

    Wer die Videos auch mal offline ansehen will

    http://www.downloadhelper.net/

    Gruß
    Oli

  13. #14 Jörg Wipplinger
    16. Juli 2011

    gut gemacht und eigentlich ist der Beitrag auch brauchbar geschnitten. Das Schlusswort ist allerdings wieder vollkommen idiotisch und zeigt, dass sie keine Ahnung haben, was Wissenschaft ist – und wie man unsinnige Behauptungen von passenden Behauptungen unterscheidet.

  14. #15 Jörg Wipplinger
    16. Juli 2011

    gut gemacht und eigentlich ist der Beitrag auch brauchbar geschnitten. Das Schlusswort ist allerdings wieder vollkommen idiotisch und zeigt, dass sie keine Ahnung haben, was Wissenschaft ist – und wie man unsinnige Behauptungen von passenden Behauptungen unterscheidet.

  15. #16 Juliette
    16. Juli 2011

    Das Schlusswort ist ja wirklich so was von bescheuert… Nach dem Motto: Man will es sich ja nicht mit den vielen Esoterikern verscherzen. Hat eigentlich jemand gemesssen, wer in der Sendung mehr Zeit bekommen hat?

    LG, Juliette

  16. #17 pate
    16. Juli 2011

    ich hätte ja gern mal eine echte Antwort von der Frau Mondexpertin gesehen warum sich die Mondphasen auf die Gezeitenkräfte auswirken sollten..
    Stattdessen nur wieder um den heißen Brei herumgeredet..

  17. #18 david
    16. Juli 2011

    yay nerd!

  18. #19 malefue
    16. Juli 2011

    hier noch mal für alle außerhalb österreichs:
    http://vimeo.com/26506288/

  19. #20 unwissend
    16. Juli 2011

    thx @ malefue

  20. #21 YouMan
    16. Juli 2011

    Ich will mich jetzt sicher nicht auf die Seite der Mond-Gläubigen schlagen, aber ich denke, auch als Skeptiker sollte man nicht einfach behaupten, ein Vollmond hätte überhaupt keinen Einfluss auf uns Menschen, sondern sollte zugestehen: So ein Vollmond “hat etwas”! Das meine ich ganz im österreichischen Sinne, und steht in etwa für “ist cool”.
    Ich kann zumindest von mir selbst behaupteten – und man mag mich dafür gerne etwas ‘lunatic’ bezeichnen – dass mich ein Vollmond in irgendeiner Weise ‘anzieht’. D.h. es ist mir ein großes Vergnügen, z.B. an einem lauen Sommerabend, bei klarem Himmel und Vollmond spazieren zu gehen, und diesen zu betrachten. Auch wenn er mich aus dem Schlaf weckt, weil ich das Schlafzimmer nicht genügend verdunkelt habe, bin ich ihm nicht böse, sondern stehe auf, und hole vielleicht sogar das Fernrohr raus, um ihn zu betrachten. Das kann durchaus einmal einige Zeit meines wertvollen Schlafes kosten.
    Was ich also sagen will ist, dass man eine Auswirkung des Vollmond-Lichtes auf die Psyche von Menschen nicht unbedingt ausschließen sollte, sondern im Gegenteil sogar als Ursache mancher Anekdoten (Schlaflosigkeit, Stimmungsänderungen…) annehmen sollte – das gilt natürlich dann, und für die, die auch die Gelegenheit haben, das Licht des Mondes wahrzunehmen, was in einer Nachts beleuchteten Großstadt vielleicht nicht mehr unbedingt der Fall ist.

  21. #22 Ulrich Berger
    16. Juli 2011

    Eh, schön find ich ihn auch. Insofern hat er einen Einfluss auf meine Psyche 🙂

  22. #23 Radicchio
    16. Juli 2011

    ich hätte ja gern mal eine echte Antwort von der Frau Mondexpertin gesehen warum sich die Mondphasen auf die Gezeitenkräfte auswirken sollten

    die mondphasen bezeichnen nur die “beleuchtung”. ursächlich für die beleuchtung ist der stand von sonne und mond. stehen mond und sonne im winkel von 90°, ist das halbmond und es gibt einen relativ flachen tidenhub, die sog. nippflut. stehen sonne und mond in konkjunktion oder opposition, gibts einen relativ hohen tidenhub, die springflut. es wirkt sich also nicht das licht auf die gezeiten aus, wohl aber die gravitation.

  23. #24 Markus Termin
    17. Juli 2011

    Ken Ring beobachtet in Neuseeland seit über 50 Jahren die Mondphasen incl. Mondnähe und Ferne (Springflut gibts bei Vollmond und Mondnähe) und hat sehr wohl und komplett unastrologisch eindeutig beweisbare Zusammenhänge zwischen Wetter und Mondphasen gefunden.

    Die Menschheit weiß das seit tausenden von Jahren, jeder Depp spürt es am eigenen Körper, nur Du nicht, Ulrich.

    Wenn Du mal nach Nürnberg kommst, spendier ich Dir einen Donut, oder so.

  24. #25 MJ
    17. Juli 2011

    @ Markus Termin

    Nein, stimmt nicht, Ich spüre auch nichts, gar nichts. Und wie Ulrich Berger wahrscheinlich auch bin ich ziemlich froh, mich nicht zu den Deppen zählen zu müssen, die da was spüren.

  25. #26 Kallewirsch
    17. Juli 2011

    So, so. Jeder Depp spürt das.
    Seltsam ist nur, wenn man das ganze dann sauber aufnimmt und auswertet, bleibt von “Jeder Depp spürt es” nix mehr übrig.

    Es ist immer dasselbe mit dir. Du kannst immer noch nicht zwischen “objektiv” und “subjektiv” unterscheiden. Dabei haben wir es dir jetzt schon so oft erklärt.

  26. #27 Kallewirsch
    17. Juli 2011

    Genauso, wie dir der Ausdruck “falsche positive Ergebnisse” immer noch nichts sagt und du immer noch nicht begriffen hast, warum die wichtig sind und deine Ergüsse selbst ad absurdum führen. Es ist nun mal kein unwesentlicher Unterschied, ob du manchmal richtig liegst und manchmal (oft) nicht bzw. behauptete Ergebnisse auch dann eintreten, wenn du sie nicht behauptet hast und dem was eine echte Voraussage leistet: Jedes Auftreten eines Ereignisses vorherhzusagen.

    Wie verbohrt muss man eigentlich noch sein, um nicht zu begreifen, dass du hier im Blog mit deiner Pseudowissenschaft ‘kein Leiberl reißt’, wie man in Österreich so schön sagt.

  27. #28 rolak
    17. Juli 2011

    Nun freut euch doch, Daß MT sich und Ring als Deppen einsortiert 😉

  28. #29 Günther Vennecke
    17. Juli 2011

    @rolak,

    Nun freut euch doch, Daß MT sich und Ring als Deppen einsortiert 😉

    Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. Nur fürchte ich, dass der Termin jetzt wieder behaupten wird, er hätte sich gar nicht selbst als Deppen bezeichnet.

    Ist ja auch egal, Hauptsache, jeder hier weiß, dass er ein Depp und ein skrupelloser Schwätzer ist.

    Ken Ring ist übrigens auch enttarnt worden:

    Scientists and meteorologists give no credence to his claims. In this article we will look to see whether even a layperson can find fault with his theory and his claims. Do the things that you and I can check make sense? We will look at whether his claims can be trusted, whether there is any scientific credibility to his theory and whether his business is anything more than a fraudulent money making venture.

    Our conclusion — our opinion — it’s all a scam.

    http://www.sillybeliefs.com/ring.html

    Traurig nur, dass es immer wieder Idioten gibt, die auf solchen Quatsch hereinfallen.

  29. #30 Günther Vennecke
    17. Juli 2011

    @rolak,

    Nun freut euch doch, Daß MT sich und Ring als Deppen einsortiert 😉

    Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. Nur fürchte ich, dass der Termin jetzt wieder behaupten wird, er hätte sich gar nicht selbst als Deppen bezeichnet.

    Ist ja auch egal, Hauptsache, jeder hier weiß, dass er ein Depp und ein skrupelloser Schwätzer ist.

    Ken Ring ist übrigens auch enttarnt worden:

    Scientists and meteorologists give no credence to his claims. In this article we will look to see whether even a layperson can find fault with his theory and his claims. Do the things that you and I can check make sense? We will look at whether his claims can be trusted, whether there is any scientific credibility to his theory and whether his business is anything more than a fraudulent money making venture.

    Our conclusion — our opinion — it’s all a scam.

    http://www.sillybeliefs.com/ring.html

    Traurig nur, dass es immer wieder Idioten gibt, die auf solchen Quatsch hereinfallen.

  30. #31 Statistiker
    17. Juli 2011

    Nur Deppen spüren da etwas, Markus, und du bist einer……

    Als Küstenbewohner: Ja, es gibt diese Springflut und Nippflut, allerdings ist dies so marginal, das dieser Effekt vom Wetter überdeckt wird. Was sind 20 cm gegenüber 5 Metern einer “richtigen” Sturmflut????

  31. #32 Radicchio
    17. Juli 2011

    eindeutig beweisbare Zusammenhänge zwischen Wetter und Mondphasen gefunden.

    welcher soll das sein? es gibt immer wetter und es gibt auch immer eine mondphase? wahnsinn.

    jeder Depp spürt es am eigenen Körper

    wenn du was spürst, weißt du ja, woran das liegt.
    außerdem gibts nicht mal belege für sowas wie “biowetter”.

  32. #33 Günther Vennecke
    17. Juli 2011

    @Radicchio,

    tja, wenn der Termin sich nicht ständig irgendwelchen Unsinn aus den Fingern saugen würde, wäre es nicht der Termin. Er ist ja schließlich Astrologe und da gehört es zur Grundausstattung, Unsinn so zu verbrämen, dass die nicht ganz so hellen Zeitgenossen nicht merken, dass es Unsinn ist und wie sie von diesen skrupellosen Gangstern veräppelt werden. Und dafür auch noch zahlen!

  33. #34 Günther Vennecke
    17. Juli 2011

    @Radicchio,

    tja, wenn der Termin sich nicht ständig irgendwelchen Unsinn aus den Fingern saugen würde, wäre es nicht der Termin. Er ist ja schließlich Astrologe und da gehört es zur Grundausstattung, Unsinn so zu verbrämen, dass die nicht ganz so hellen Zeitgenossen nicht merken, dass es Unsinn ist und wie sie von diesen skrupellosen Gangstern veräppelt werden. Und dafür auch noch zahlen!

  34. #35 Biologe
    17. Juli 2011

    Definitiv am besten rübergekommen ist im TV-Beitrag Bergers trockener Nebensatz
    “… und in der Badewanne bemerken Sie ja auch keine Gezeiten!”

    Das musste ich schmunzeln. Blödsinn mit logisch begründetem Humor kontern. So geht das! Da wird selbst der eine oder andere Mondgläubige ins Grüblen gekommen sein, wetten?

  35. #36 kumi
    17. Juli 2011

    Das einzige, was Markus Termin spürt, ist die Kohle in seinem Portmonnaie, wenn er wieder mal jemanden »beraten« hat.

    Herr Termin, sie wissen ja selbst, wie man Ihre Geschäftspraktiken sonst so nennt, gell? 🙂

  36. #37 Günther Vennecke
    17. Juli 2011

    @kumi,

    Das einzige, was Markus Termin spürt, ist die Kohle in seinem Portmonnaie, wenn er wieder mal jemanden »beraten« hat.

    Ja, der Termin gehört einer Gilde von skrupellosen Zeitgenossen an, deren einziges Ziel es ist, die Dummheit anderer Leute dazu auszunutzen, um sich persönlich zu bereichern.

  37. #38 Günther Vennecke
    17. Juli 2011

    @kumi,

    Das einzige, was Markus Termin spürt, ist die Kohle in seinem Portmonnaie, wenn er wieder mal jemanden »beraten« hat.

    Ja, der Termin gehört einer Gilde von skrupellosen Zeitgenossen an, deren einziges Ziel es ist, die Dummheit anderer Leute dazu auszunutzen, um sich persönlich zu bereichern.

  38. #39 Barton Fink
    18. Juli 2011

    Zusammenfassend:
    Nur Deppen spüren…oder glauben an den Quatsch!
    Und nichtmal Ulrich Berger hat’s sagen müssen… 😉

  39. #40 Jörg
    18. Juli 2011

    “Heutige Wissenschaftler sagen dazu nur eins:”
    *Musik aus*
    “Alles Blödsinn.”

    Die Szene ist so herrlich 😀 Kurz, knapp und treffend.

  40. #41 Jörg
    18. Juli 2011

    “Heutige Wissenschaftler sagen dazu nur eins:”
    *Musik aus*
    “Alles Blödsinn.”

    Die Szene ist so herrlich 😀 Kurz, knapp und treffend.

  41. #42 E. Berndt
    18. Juli 2011

    Man sollte auch wisen, dass sich Gravitation messen läßt. Prinzipiell. Und berechnen läßt sich die Massenanziehung auch.
    Als dann liebe Esoteriker:
    Ein Mutter, die ihr Kind auf den Arm nimmt, übt auf das kleine im Vergleich zum Mond eine geradezu gigantische Gravitation aus! Beinahe unberechenbar mehr.
    Und den armen Casanova den hat es in den Bleikammer geradzu zerrissen. Das schwere Blei rundherum muß ihn gerade auseinandergeogen haben. Man fragt sich bei diesen gigantischen Kräften, wie der gute Mann entkommen konnte.

  42. #43 E. Berndt
    18. Juli 2011

    Man sollte auch wisen, dass sich Gravitation messen läßt. Prinzipiell. Und berechnen läßt sich die Massenanziehung auch.
    Als dann liebe Esoteriker:
    Ein Mutter, die ihr Kind auf den Arm nimmt, übt auf das kleine im Vergleich zum Mond eine geradezu gigantische Gravitation aus! Beinahe unberechenbar mehr.
    Und den armen Casanova den hat es in den Bleikammer geradzu zerrissen. Das schwere Blei rundherum muß ihn gerade auseinandergeogen haben. Man fragt sich bei diesen gigantischen Kräften, wie der gute Mann entkommen konnte.

  43. #44 Rose
    18. Juli 2011

    Sehr schön, Frau Kuhns Rückgriff auf die uralten Traditionen. Und die Völker früherer Jahrtausende wussten natürlich schon ganz genau, zu welchen Mondphasen sich der Einbau von Zahnimplantaten, Fleckentfernung in der Waschmaschine oder eine Laserbehandlung zur Haarentfernung empfiehlt…

    Meine Psychohypothese zur Popularität von Mondkalendern lautet: Diese völlig abstrusen Empfehlungen ermöglichen dem Einzelnen, eigene Entscheidungen oder unangenehme Wahrheiten und Konflikte zu vermeiden:

    “Ich hab zugenommen, nicht weil ich einfach zu viel gefuttert habe, sondern weil der Mond grad so voll ist.”

    “Mein Liebster ist gereizt und frustriert? Das hat doch nix mit mir oder unserer Beziehung zu tun, sondern liegt, eh klar, am Mond.”

    “Ich schlafe nicht schlecht, weil mein Job mich belastet, sondern weil in Kürze/ gerade/ gerade nicht mehr/ Vollmond/ ein Wetterumschwung/ Sonnenstürme/oder sonstwas herrscht/en…

    Soweit mein Beitrag zu “Küchentisch-Psychologie heute”! 🙂

    Mentalitätsgeschichtlich könnte man den Mondkult der Gegenwart natürlich auch als Symptom der naturfernen Lebensweise unserer postindustriellen Gesellschaft deuten. Mondkalender erzeugen die Illusion eines Kontakts mit ursprünglichen Kräften oder einer natürlichen Abfolge von zeitlichen Abläufen, was auch immer man sich darunter vorzustellen hat. Freilich auch nur dort, wo es die multioptionale Lebensweise nicht zu sehr einschränkt.

    Oder hat irgendein Mondfetischist ein Problem damit, einen Langstreckenflug um den halben Globus anzutreten und sich solcherart in eine völlig andere Jahreszeit zu katapultieren? Und ob die exotischen Früchte, die zu Neumond zwecks Entschlackung konsumiert werden, zur rechten Mondphase geerntet wurden und wie es den FeldarbeiterInnen zu diesem Zeitpunkt erging, ist dann schon wieder zu viel des vernetzten “Alles ist mit allem verbunden “- Denkens …

    Übrigens: Cooler Auftritt, Ulrich!

  44. #45 Ulrich Berger
    18. Juli 2011

    Danke, Rose 🙂

  45. #46 Pille
    19. Juli 2011

    Selbst die Kommentare sind höchst amüsant. Danke für den Beitrag – habe mich königlich amüsiert.

  46. #47 IO
    21. Juli 2011

    kumi·
    17.07.11 · 13:43 Uhr

    Das einzige, was Markus Termin spürt, ist die Kohle in seinem Portmonnaie, wenn er wieder mal jemanden »beraten« hat.

    Herr Termin, sie wissen ja selbst, wie man Ihre Geschäftspraktiken sonst so nennt, gell? 🙂

    Das sind natürlich die berüchtigten Termingeschäfte.
    Ein guter Teil der Finanzkrise soll ja auf Termingeschäften beruhen 🙂

  47. #48 BlogJoker
    22. Juli 2011

    Früher tourten gelangweilte Hausfrauen als Avon-Beraterin durch die Gegend. Oder feierten Tupper-Partys.

    Das war gestern.

    Die geschäftstüchtige Frau von heute macht ihren Jodel-Diplom oder zieht als Mond-Astrologin durch TV-Studios und macht dort Werbung für ihre sinnfreien Produkte und Dienstleistungen.

    Ich fordere deshalb eine Quotenregelung fürs öffentliche Fernsehen, wo jede Sendeminute esoterischen Blödsinns durch zwei Sendeminuten von Herrn Berger kompensiert wird.

    Mit freundlichen Grüßen

    Blogjoker

    P.S.: Ich bin zwar nicht abergläubisch, aber ich würde dringend davon abraten, bei Vollmond in der Badewanne mit einem Föhn Schaumblasen produzieren zu wollen. Das bringt Unglück.

  48. #49 richelieu
    22. Juli 2011

    …aber ich würde dringend davon abraten, bei Vollmond in der Badewanne mit einem Föhn Schaumblasen produzieren zu wollen. Das bringt Unglück…

    Wieso mit diesem hier sollte das Risiko frei bleiben ;-)?

  49. #50 Ratiomania
    4. August 2011

    @blogjoker

    Ich fordere deshalb eine Quotenregelung fürs öffentliche Fernsehen, wo jede Sendeminute esoterischen Blödsinns durch zwei Sendeminuten von Herrn Berger kompensiert wird.

    Das wird aber nur unter dauerhaften Freiheitsberaubung des Herrn Bergers durchführbar sein. Ohne Urlaub!