Kaum ist der Rummel um den World Skeptics Congress 2012 vorbei, folgt die Ernüchterung in Gestalt einer auch für weniger zart besaitete Gemüter nur schwer verdaulichen Pressemeldung auf den Fuß:

i-78ce459a42353f2732b1de88f28b0b30-BKAE-thumb-500x108.jpg


Doch wer jetzt meint, ich würde meine knappe Zeit für plumpes
Homöokathopathenbashing verschwenden, der irrt. Zugegeben, die Idee,
eine Nicht-Krankheit wie Homosexualität mit einer Nicht-Therapie wie
Homöopathie zu “behandeln”, hat für Freunde des Surrealen durchaus ihren
Reiz. Doch mehr Aufmerksamkeit als diese paar Zeilen hat der “Bund Katholischer
Ärzte” mit seiner Handvoll Mitglieder gar nicht verdient. Die hat er nämlich
vor ziemlich genau einem Jahr anlässlich ziemlich genau derselben
Meldung bereits erhalten, und dem damals von meinen SB-Kollegen Gesagten
ist ohnehin nichts hinzuzufügen.

Stattdessen wenden wir uns einem erfreulicheren Thema zu: Dem skeptischen Nachwuchs!

Nein, damit sind nun nicht meine bald 11 Monate alten Zwillinge gemeint,
sondern die heute, am 9.6.2012 erfolgende und längst überfällige
Gründung unseres “Schwestervereins” in der Schweiz. Dort ruft Marko
Kovic
, auch als Autor des (übrigens überaus lesenswerten) Skeptiker-Blogs bekannt,
mit seinem Team die Skeptiker Schweiz, Untertitel Verein für kritisches
Denken
, ins Leben. Warum das dringend notwendig ist, erklärt er in
diesem
Interview. (Eröffnungs-Gastredner ist übrigens Florian Freistetter von nebenan.) Eine eigene Webseite haben unsere Kollegen hinter’m
Arlberg natürlich auch. Meine Prognose: Die Schweizer Esos, die schon
mit Marko alleine nicht klarkommen, werden wohl bald das große Zittern
kriegen.

Trotzdem: Zwischen der Gesellschaft für kritisches Denken und dem Verein
für kritisches Denken, also zwischen Wien und Zürich, klafft eine
große Lücke. Dass diese paar hundert Kilometer aber kein skeptikerfreier
Raum sind, das beweist die Initiative von Peter Biebl, der jetzt einen Skeptikerstammtisch für den Großraum Salzburg etablieren will. Dabei wünsche ich viel Erfolg!

Hier Peters Botschaft:

Ich würde gerne einen Skeptiker-Stammtisch gründen, und dazu habe ich jetzt einfach einmal in Freilassing im “Wieninger Bräu” einen Tisch am 19. Juni ab 19 Uhr reserviert. Zu
4t sind wir schon 😉 da ich einige Skeptiker (bzw. Sympathisanten) hier
über wordpress und social-networks
(meine Xing-Gruppe “Skeptischer Dialog”) erreichen konnte.
Es
gibt eine gute Auto-Verbindung (A1 – ab Salzburg-Mitte bzw. A8 – ab Piding)
und eine sehr gute Zug-Verbindung. Vom Freilassinger Bahnhof
(Bahnstrecke Wien-München) muß man nur die Unterführung unter den
Gleisen durch, schon ist man da! Für Autofahrer ist es erreichbar, ohne sich extra eine Vignette kaufen zu müssen.

Interessenten schicken bitte ein kurzes E-mail an peter.biebl(ät)web.de, damit
ich noch nachreservieren kann. Würde mich freuen, wenn da etwas
zusammenkommt, Gründe und Gesprächsthemen gibt´s genug 😉 Ziel ist es, sowas monatlich zu etablieren.

Würde mich freuen, wenn es klappt: Wien – Salzburg – Zürich: Die Achse des Skeptischen!

Kommentare (151)

  1. #1 Jürgen Schönstein
    9. Juni 2012

    “Die Achse des Skeptischen” – gefällt mir! Vielleicht sollten wir das als ein Blog innerhalb von ScienceBlogs.de starten…

  2. #2 Jürgen Schönstein
    9. Juni 2012

    “Die Achse des Skeptischen” – gefällt mir! Vielleicht sollten wir das als ein Blog innerhalb von ScienceBlogs.de starten…

  3. #3 Jürgen Schönstein
    9. Juni 2012

    “Die Achse des Skeptischen” – gefällt mir! Vielleicht sollten wir das als ein Blog innerhalb von ScienceBlogs.de starten…

  4. #4 Marko Kovic
    9. Juni 2012

    “Die Achse des Skeptischen” – Ich muss sagen, das gefällt mir richtig gut!

    Gruss aus Zürich

  5. #5 Sabine
    9. Juni 2012

    @Samstag: Herzlichen Glückwunsch! Sie erreichen das Niveau tiefgläubiger Katholiken schon am frühen Morgen. Von Skeptikern erwarte ich sowohl mehr Intelligenz als auch mehr Toleranz.
    Grüße

  6. #6 E. Berndt
    9. Juni 2012

    @Sabine
    Wissen Sie, das mit der Toleranz ist so eine Sache.

    Zuerst einmal müssen Sie zu unterscheiden lernen zwischen den Personen und dem Unsinn, den diese verbreiten. Selbstverständlich wird niemand geteert und gefedert, aber zum Unsinn gibt es keine Toleranz, zumal ja der Unsinn nicht harmlos ist!

    Und zum Schluss darf ich Ihnen noch sagen, dass man nicht so wehleidig sein soll. Gängiges Verhaltensmuster ist es, die Religion, welche es auch immer ist, als Argument anzuführen, um sich jede Kritik zu verbieten und sich jeder Kritk zu entziehen. Wo steht geschrieben, dass Religion so sakrosankt ist, dass nicht kritisiert werden darf? Von Ihnen wird auch Intelligenz erwartet, oder glauben Sie nur?

  7. #7 Sabine
    9. Juni 2012

    Da der ursprüngliche Beitrag von “Samstag ” nicht mehr zu lesen ist: ich bezog mich auf ihre Idee, ein “Schwert ” des Skeptizismus zu gründen, um mit den Homöopathen gleich auch die Homosexuellen loszuwerden. Diesen Aufruf wollte ich nicht unkommentiert lassen. Das hat nichts mit wehleidig zu tun.

    Mein Bezug zum Katholizismus stammt von etlichen Erfahrungen der Intoleranz von seiten der Gläubigen. Ich hoffte / hoffe eben, dass Skeptiker in ihrem Bestreben, zu sehen, wie die Dinge wirklich sind, nicht uralten Vorurteilen aufsitzen.

    @Samstag: Vielen Dank für den Einblick in Ihr Denken.

    Grüße

  8. #8 Peter
    9. Juni 2012

    Samstag stellte Homöopathen und Homosexuelle auf eine Stufe, dagegen verwehrte sich Sabine – zu recht! Der Kommentar wurde richtiger Weise entfernt.
    …über die “Germanische Ordnung” hatte ich gerade erst gebloggt. Ist nämlich sehr interessant was sich hinter solchen komischen “Ordnungsprinzipien” alles versteckt und wo das überall auftaucht:
    http://chiemgaugemseneier.wordpress.com/2012/05/17/die-naturliche-ordnung/

    Ich würde mich freuen wenn viele Skeptiker aus dem Salzburger Land nach Freilassing kommen könnten. Die Gastwirtschaft ist sehr gut erreichbar, 5 Minuten zu Fuß ab Bahnhof (S-Bahn Salzburg bzw. Bahnstecke München Wien). Also auch für Leute die etwas außerhalb wohnen;-) (Gell, Herr E. Berndt;-)

    Schöne Grüße, Peter

  9. #9 rolak
    9. Juni 2012

    Hi Sabine, Du solltest nicht davon ausgehen, daß jedweger, der unter Ulrich Bergers posts kommentiert, auch seine Meinung teilt (seit 12 vor 12 vielleicht offenbarer geworden). Insbesondere nicht bei Trollen, die sich nach erfolgter Sperrung beim nick auf die schlecht ausklammerbaren Wochentage verlegt haben.

  10. #10 ZetaOri
    9. Juni 2012

    @rop· 09.06.12 · 11:48 Uhr

    […] Macht macht Geil, nicht? Auch wenn es noch so klein ist.

    Hmm, was ist Dein Problem? Erektile Dysfunktion (vielleicht WEIL er so klein ist)? Oder einfach Orgasmusschwierigkeiten wegen permanenter Macht-Abstinenz?

    Die Welt brennt bereits im nuklearen Feuer […]

    Jo, und die Sonne auch schon. Wat machen wer nu mit der? Abschalten?

    Wie fühlt es sich an, bewusstlos Teil der Kollektiven Paranoia zu sein?

    Ööh …, weiß nicht. Erzählst Du´s uns? Bitte!

  11. #11 Moin
    9. Juni 2012

    @ Samstag: Ich habe in diesem Blogbeitrag nicht lesen können, dass die Menschen als gut oder böse bezeichnet/eingestuft wurden. Dass interpretieren sie heraus. Das einzige was in diesem Blogeintrag kritisiert wird, sind Ideen und Erfindungen, die einerseits Menschen entwürdigen und menschenverachtend sind und das Recht der Menschen auf (sexuelle) Selbstbestimmung nehmen, andererseits Ideen und Erfindungen die andere Menschen u.U. gefährden, jedoch unter keinen Umständen helfen (Homöopathie). Und nochmal für sie: Kritik an einer Idee ist noch lange lange keine Einstufung eines Menschen als einen bösen Menschen.

  12. #12 Schmidts Katze
    9. Juni 2012

    Hallo Ulrich,

    zwei Fragen:
    Sind die gelöschten Postings des Wochentags-Trolls gespeichert, und hat der Staatsschutz inzwischen mit dir Kontakt aufgenommen?

    Ich werde auch diese URL dem Staatsschutz weitergeben.

    SK

  13. #13 Barton Fink
    9. Juni 2012

    Ja, wird Zeit das der braune Haufen entsorgt wird…

  14. #14 Ponder
    9. Juni 2012

    @ Tante Siechrune:

    Loki persönlich hat mir gechannelt, dass hier gleich mehrere Behörden mitlesen.

    Kräh noch ein wenig, Hugin/Munin…

  15. #15 noch'n Flo
    9. Juni 2012

    @ alle:

    Die Person, die hier gerne unter den wechselnden Wochentagen als Nick kommentiert, spammt schon seit mehreren Monaten Ulrichs Blog mit antisemitischen und rechtsradikalen Texten zu. Am besten einfach ignorieren, Diskussionen bringen absolut gar nichts.

  16. #16 Basilius
    10. Juni 2012

    @noch’n Flo

    Am besten einfach ignorieren, Diskussionen bringen absolut gar nichts.

    Danke für den Tipp. Aber das war doch hoffentlich den meisten schon klar, daß man mehr und intelligentere Konversation mit einem Lumbricus terrestris betreiben kann, oder?

  17. #17 Schmidts Katze
    10. Juni 2012

    “Es wird Sch_Katze mpfohlen,”

    Schreib ruhig ScheißKatze, glaubst du, jemand, der seinen Namen täglich wechseln muss, könnte mich beleidigen?

    Und deine Empfehlungen sind mir egal, es kann jeder wissen, daß ich deine Hetze weitergebe.

  18. #18 Ponder
    10. Juni 2012

    Ich ergänze mein Dossier:
    http://marialourdesblog.com/welt-ohne-filter-7-juni-2012/

    Ich habs dir schon mal nahe gelegt, Siechrune – in diesem MariaLourdes Blog werden exakt deine Themen behandelt.
    Da kannst du dich nach Herzenslust austoben.
    Nutz das aus, so lange der Blog noch online ist….

    LaRouche-Gruppe würde auch ins Profil von Siechrune passen:

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=LaRouche-Politsekte

    Die LaRouche–Organisation verbreitet in großem Umfang antisemitische Verschwörungstheorien. Die britische Regierung, welche unter Kontrolle der Rothschild-Familie stehe, fördere gezielt den internationalen Drogenhandel und arbeite gegen die USA auf die totale Kontrolle der Welt unter zionistisch–britischer Herrschaft hin.

    Das LaRouche-Politnetzwerk agiert auch gegen “liberales Gift”, “Schwule” und Atomkritiker, die als “Hochverräter” oder “Terroristen” bezeichnet werden.

  19. #19 Sabine
    10. Juni 2012

    Hallo.

    Ich bin seit längerer Zeit als Lesende bei den scienceblogs unterwegs. Superspannend, meist lehrreich, sehr anregend. Auch an Herrn Berger: Danke

    Wenn Samstag nun mit ihren/seinen Beiträgen etwas erreicht hat, dann, dass ich mich endlich einmal aufraffe und selbst einen Kommentar beitrage. Ich werde nun sicherlich auch in Zukunft meine Meinung / mein Wissen kund tun; vor allem wenn’s die Möglichkeit gibt, die Dummheit in der Welt ein wenig zu verringern.

    Grüße

  20. #20 Ponder
    11. Juni 2012

    @ Sabine:

    Wenn Samstag nun mit ihren/seinen Beiträgen etwas erreicht hat, dann, dass ich mich endlich einmal aufraffe und selbst einen Kommentar beitrage. Ich werde nun sicherlich auch in Zukunft meine Meinung / mein Wissen kund tun; vor allem wenn’s die Möglichkeit gibt, die Dummheit in der Welt ein wenig zu verringern.

    Vielen Dank für dieses Statement.
    Ich schätze, das geht mittlerweile einigen anderen auch so, und dann hat Ulrich Berger mit seinem Blog – trotz momentan kaum vermeidbarer ideologischer Kaperversuche – schon viel erreicht.

    Das Erschreckende an der “Dummheit dieser Welt” (hier personifiziert in der Wochentags-Siechrune … oder ihren Wiedergängern) ist ja leider ihre völlige Indolenz gegenüber jeder Form von aufklärerischem Diskurs.
    Da kommen nur Stereotypen und Textbausteine – mit aufgeblasenen Backen und gewölbter Brust sowie ganz viel Radau und Selbstinszenierung.

  21. #21 Wolfgang
    11. Juni 2012

    mit Montag schein mal wieder die Woche tiefbraun anzufangen…
    Montag verpiss dich.

  22. #22 Bullet
    11. Juni 2012

    Der Trottel ist ja immer noch da.

  23. #23 Ponder
    11. Juni 2012

    @ Bullet:

    das ist wie mit den Klebsiellen in Bremen und Leipzig …

  24. #24 Bullet
    11. Juni 2012

    ich finde allerdings die Rhetorik interessant, die dieser Trottel an den Tag legt. Für RTL-Addicts bestimmt eine nicht so leicht zu durchschauende Konstruktion. Aber Nazi-Propaganda bleibt Nazi-Propaganda.

  25. #25 Basilius
    11. Juni 2012

    @Bullet
    Er scheint unter einer multiplen “Persönlichkeit” zu leiden. Redet im von “Wir”, wo er hier doch ganz allein auf weiter Flur ist.

    Oder er hält sich für einen König
    ^_^

  26. #26 Bullet
    12. Juni 2012

    Der Trottel ist ja immer noch da.

  27. #27 Bullet
    12. Juni 2012

    bleiben mindestens die Trotteln Deutschland treu

    Das ist aber bekannt. Trottel klammern sich meist an irgendeine Sache, bei denen sie ihre Minderwertigkeitskomplexe in eine für Stärke gehaltene Richtung umdeuten können. Die besonders trotteligen Trottel fangen hin und wieder an, irgendwelchen staatstheoretischen Konstrukten eine tiefere “Wahrheit” zuzuordnen oder denen eine überzogene Bedeutung beizumessen.
    Der Trottel hier ist ein Musterbeispiel dafür.

  28. #28 Bullet
    12. Juni 2012

    Das? Natürlich. Hast du ein Problem damit? Andererseits: natürlich. Du findest ja nur Schwachsinn toll. Und zwar jeden Schwachsinn. Aber du kannst mir natürlich bestimmt aufschlüsseln, welches “göttliche” Recht welches warum besonderen “Gottes” irgendeine Auswirkung auf das hat, was zwischen terranischen Staaten verhandelt wird.

    Mir scheint, seitdem du wieder einmal wegen deiner gefährlich-dümmlichen Ausbrüche auf ganzer Linie niedergemacht worden bist, versuchst du durch immer lächerlichere Fehlschlüsse mir irgendwas komisches unterzuschieben. Gestern das mit dem Kreationisten, heute dieser Dummsinn … du verlierst. Weil Dummheit immer verliert. Get used to it.

  29. #29 Bullet
    12. Juni 2012

    Du hältst dich da raus, du Trottel.

  30. #30 noch'n Flo
    12. Juni 2012

    @ Bullet:

    Wobei ich zugeben muss, dass ich es auch etwas anmassend finde, eine Staatsgründung durch Äusserungen einiger Personen (und eines imaginären Freundes dieser Personen) in einem Märchenbuch zu rechtfertigen. Und den Erhalt und die Erweiterung dieses Staates ebenso.

  31. #31 Basilius
    12. Juni 2012

    Das hier:

    Dienstag:
    Wenn wir schon beim Thema “Die Gründer Israels” sind:
    da ich zu wenig darüber weiß,…

    Glaube ich sofort. Und ich befürchte, daß sich daran auch nicht so schnell was ändern wird, womit das hier:

    Dienstag:… ich weiß über alles Bescheid

    wohl eher ein Symptom für Größenwahn sein dürfte.
    -_-

  32. #32 Barton Fink
    12. Juni 2012

    Ui, haben sich da zwei braune Häufchen gefunden?

  33. #33 michael
    12. Juni 2012

    >Ui, haben sich da zwei braune Häufchen gefunden?

    Solange sie keinen Nachwuchs produzieren, ….. .

  34. #34 Barton Fink
    12. Juni 2012

    Welch Vorstellung…brrrrr!

  35. #35 noch'n Flo
    12. Juni 2012

    Nicht den Schuster-Haufen vergessen…

  36. #36 mchael
    12. Juni 2012

    Also hörmal, Frau Diesntag. Wenn man sich gepflegt über Dich unterhält, kann man das als “Unterhaltung über Exkremente” bezeichnen ?

  37. #37 michael
    13. Juni 2012

    @Mittwoch
    > Na ja, ich könnte doch jetzt die allseits bekannte geniale wie billige klassische Masche der Jenen nachahmen und anfangen zu heulen:

    Versuch macht klug. Machs doch einfach mal. Und wenn Du dann weltbekannt bist und Du Audienzen bei Putin,Obama, Kim Jong-un et al erhälst und ihnen Dein Leid über die plöden Deutschen klagen kannst, die sich einfach nicht von Dir erleuchten lassen, dann wird sicher alles gut.

    Aber was willst Du eigentlich mit Geld? Odin, Wotan und so haben die Geldsäcke doch verachtet. Oder erinnere ich mich da falsch?

  38. #38 Basilius
    13. Juni 2012

    Mittwoch:
    Es ist doch allen Menschen der Welt bekannt, dass …

    Wahnvorstellung oder bloßes Wunschdenken?
    0_0

  39. #39 Bullet
    13. Juni 2012

    rop: es sollte auch dir nicht entgangen sein, daß ich bereits öfter angemerkt hatte, der Trottel wär ja immer noch da. Du bist kein Trottel, du bist ein gefährlicher Irrer, der die orale Aufnahme von hochgiftigen Substanzen in giftiger Dosis propagiert. Der Trottel ist hingegen dieser, ehm, nun ja: Trottel, der sich immer mit den Wochentagsnicks kennzeichnet. Aber … mir fällts auch grad wieder ein: mit Logik, Systematik, Methodik und simplen Verstehen hast du es ja nicht so.

  40. #40 guido
    13. Juni 2012

    Laut einer Umfrage lehnen in Österreich etwa 3% der Bevölkerung generell Alternativmedizin ab.
    Die Wissenschaftsgläubigen haben also offenbar eine grosse Chance sich zur Mini-Sekte zu entwickeln.

  41. #41 guido
    13. Juni 2012

    Laut einer Umfrage lehnen in Österreich etwa 3% der Bevölkerung generell Alternativmedizin ab.
    Die Wissenschaftsgläubigen haben also offenbar eine grosse Chance sich zur Mini-Sekte zu entwickeln.

  42. #42 a.wilfert
    13. Juni 2012

    Laut einer Umfrage lehnen in Österreich etwa 3% der Bevölkerung generell Alternativmedizin ab.
    Die Wissenschaftsgläubigen haben also offenbar eine grosse Chance sich zur Mini-Sekte zu entwickeln.

  43. #43 klauszwingenberger
    13. Juni 2012

    @ Guido / Wilfert:

    Felix Austria! So löst man die demografischen Probleme der Altersversorgungssysteme!

  44. #44 Ponder
    13. Juni 2012

    @ klauszwingenberger:

    Ach, das ist doch nur krampfhafte Promotion der Alternativheiler.
    Sozusagen als notwendige Reaktion auf die Infos in den gehackten Scio-mails…

  45. #45 Homer S
    13. Juni 2012

  46. #46 Bullet
    13. Juni 2012

    @rop: was fantasierst du da?

    Ich habe dich bei deine beleidigende Kritik an Israel erwischt

    Zeig mal.

    Kannst du die Stelle zitieren?

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2012/04/am-anfang-war-das-licht-fordert-erstes-opfer.php#comment334504
    Allerdings hast du tatsächlich keine Dosierungsanweisung vorgenommen. Aber auf der Suche nach der Dosierung bin ich hierauf gestoßen:

    Achtung: Nicht unverdünnt einnehmen, von Kindern fernhalten, Spritzer auf die Haut oder in die Augen mit einer größeren Menge Wasser auswaschen. MMS und seine Mischung nicht mit Metall in Berührung bringen! Vor zu viel Licht und direkter Sonneneinstrahlung schützen. MMS ist kein „Heilmittel“ oder „Medizin“ und ersetzt nicht Diagnose und die jeweils notwendigen Therapien.

    vs rop (im o.g. Link):

    ZB. Mit Natron(NaHCO3), Magnesium Chlorid, Iod, Natrium Chlorit bzw. Chlordioxid lässt sich nicht nur die Gesundheit stärken aber auch eine Menge üble Krankheiten heilen oder soweit erleichtern bis man mit würde leben kann. Ohne(bei vernunftigen Gebrauch) nenneswerte Nebenwirkungen.

    Erinnert mich an meine Handgranate. Ähm …. wodurch nochmal unterscheidet deine lustige Badreinigungslauge “gute” Mikroorganismen von “bösen” solchen?

  47. #47 Unwissend
    13. Juni 2012

    rop der mt der chemischen keule

  48. #48 s.s.t.
    13. Juni 2012

    @rop

    Was ist

    MOorgon

    Ist es das?

    Moorgon
    EU-Frostmane Legio XII Fulminata worgen priest 85 (armory)

    http://www.wowprogress.com/character/eu/frostmane/Moorgon
    oder das?

    Das französische Weinbaugebiet Morgon ist eines der zehn Cru des Beaujolais.

    (Wiki)
    Immerhin, eine Wein-Qualität-Unterscheidungs-Chemikalie hätte was.

  49. #49 s.s.t.
    13. Juni 2012

    @rob

    Ach ja, Ameisensäurenitril wirkt übrigens noch zuverlässiger als Natriumchlorit.

  50. #50 stillerleser
    13. Juni 2012

    Phantastisch: Der verantwortungslose Vollhonk rop behauptet allen Ernstes dass Chlordioxid zwischen “guten” und “schlechten” Mikroorganismen unterscheiden könne!!
    Das ist so dermaßen bescheuert, dass es eigentlich unglaublich ist dass ein Mensch so etwas von sich gibt.
    Aber hier hat er es geschrieben, schwarz auf weiß (bzw. grau):

    Das Phänomen ist elektrisch. Ich bin kein Fachmann um es dir zu erläutern, aber doch, ClO2 kann diesen Unterschied treffen zw.guten und schlechten MOorgn.

    Der Schenkelklopfer des Abends 🙂

  51. #51 s.s.t.
    13. Juni 2012

    @rob

    und wieso behauptest du das gegenteil?

    Du behauptest (die spezifische Wirksamkeit) Du belegst. Basta!

  52. #52 michael
    13. Juni 2012

    > Da ich hier, auf den Sci_Blogs, kaum zwischen den Mikroorganismen und den Männern unterscheiden kann, habe ich mir im Jagd_Laden gleich auch die Lederhose gekauft…

    Eine Lederhose verbessert Sigruns Unterscheidungsvermögen ????? Unglaublich!

    > …. für den Fall, dass es in der Nähe keine Männer gibt und ich alles alleine erledigen muss.

    Mit einer Lederhose ?

  53. #53 Bullet
    14. Juni 2012

    Hier direkt über meinem Kommentar wird wahrscheinlich alsbald wieder ein Nazi-Geblubber entfernt. Das ist gut. Peinlich natürlich, daß dieser Nazi-Trottel zwar große Stücke auf das Deutsche Reich (oder so) hält, mitnichten aber imstande ist, die herrliche deutsche Sprache von beschmutzenden Fehlern freizuhalten. So schreibt der NaziTrottel als Signum unter sein Geseier:

    = Mitglied des Empörten Deutschen Volksfrontes =

    “Empört” bin erstmal ich als der deutschen Sprache Mächtiger, wenn jemand mit solch unerträglichem dumpfen Geseier es nicht hinbekommt, den korrekten Genus von “Folksvront”, äh, “Volksfront” zu Text zu bringen. Hausaufgabe für alle Nazis da draußen: ERST Deutsch lernen, DANN Nazi-Texte verfassen. (Was den unschlagbaren Vorteil hat, daß die damit bis an ihr Lebensende zu tun haben und es trotzdem nicht schaffen werden.)

  54. #54 noch'n Flo
    14. Juni 2012

    @ Bullet:

    Ach komm, nun sei doch nicht so streng. Hauptsache, man kann “Führer” und “Sieg Heil!” korrekt schreiben und aussprechen, der Rest der eh’ schon spärlichen Gehirnfunktion wird dann ganz dringend dafür gebraucht, dass die linke Hand mit der Bierdose den Weg zum Mund findet (was leider auch nicht immer ganz zuverlässig funktioniert).

  55. #55 Bullet
    14. Juni 2012

    Hü? “Streng” ist mein dritter Vorname. Speziell wenns um Rechtschreibung geht. Damit hab ich noch jeden braunen Haufen weggefegt.

  56. #56 noch'n Flo
    14. Juni 2012

    “Rechtschreibung” oder “Rechtsschreibung”?

  57. #57 Bullet
    14. Juni 2012

    Orthographie.

    Ha. Da sag mal einer, daß Fremdwörter nicht nützlich sind.

  58. #58 Bullet
    14. Juni 2012

    Lern du erstmal Deutsch, bevor du hier Gülle postest.

  59. #59 Schmidts Katze
    14. Juni 2012

    Donnerstag schreibt:”Ich bin die dreckigste Schlampe, die je in der Ukraine geboren wurde, und mache für jeden Nazi gern die Beine breit.”

    Quelle?
    Wird gern nachgeliefert, nachdem Donnerstag für das Zitat im Post von heute 16:41 Uhr die Quelle genannt hat.

  60. #60 noch'n Flo
    14. Juni 2012

    @ Katze:

    Komm, das ist jetzt aber wirklich unter Deinem Niveau.

  61. #61 michael
    14. Juni 2012

    Man könnte ja langsam mal Wetten abschliessen, wieviel Jahre ScienceBlog noch braucht, um die Kommentare einer gewissen Dame automatisch zu entfernen.

    > “So vermähle sich die Germanische und Slawische Welt!

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/4448/15

  62. #62 Schmidts Katze
    15. Juni 2012

    Ja, da habe ich die Beherrschung verloren, tut mir Leid.
    Aber die menschenverachtende Ideologie und die Ignoranz dieser Person, und diese dreisten Lügen machen mich echt ratlos.

  63. #63 Bullet
    15. Juni 2012

    @Katze: aber eigentlich sind wir das doch schon seit den Zeiten der sog. “Deutschen Physik” gewöhnt. Daß man immer gern widerspricht und noch einen obendraufsetzen will, ist verständlich. Geht mir ja auch oft so. In diesem Fall ist ja tatsächlich jemand in der Lage, das Zeug wieder zu entfernen, und trotzdem ertrage ich es nicht, den Krempel einen Tag unwidersprochen hier als letzten Kommentar stehenzulassen.
    Schade nur, daß da soviel Arbeit an Ulrich hängenbleibt.

  64. #64 Bullet
    15. Juni 2012

    Aber wenn man z. B. die Mitarbeiter der “Amnesty International” kennenlernt, dann sagen sie einem: “Nein, wir lieben Deutschland nicht. Wir empfinden nur Scham, dass wir Deutsche sind, deswegen haben wir unser Leben dem Ziel gewidmet, dass Deutschland möglichst viele Flüchtlinge, Asylanten, etc. aufnimmt”.

    Dazu gibts doch bestimmt ein belegendes Youtube-Video. Link. Zack-zack.

    @UB: dieser Kommentar kann dann gleich mit weg.

  65. #65 Bullet
    15. Juni 2012

    Der Trottel ist ja immer noch da.

  66. #66 Lulu I
    15. Juni 2012

    Oh damn! Das ist ja nicht zu ertragen, was dieses braune Häufchen von sich gibt. Kann die denn nicht gesperrt werden? BITTE!!! Es hat nichts mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun. Nur noch Gülle.

  67. #67 Bullet
    15. Juni 2012

    Ich bitte den Troll “Bullet” von seinen regelmäßigen Anwesenheitsmeldungen abzusehen, denn diese stören den geordneten Ablauf des Unterrichts an unseren Höheren Germanischen Schule des Skeptischen Denkens (HGSSD).

    PERFEKT!!!!! So und nicht anders soll es sein. Auf deine Bitte is geschissen.

    @Lulu: das mit dem Sperren ist leider nicht so einfach. Oder was meinst du, warum hier immer noch fleißig geschrieben wird? Diesem Penner wird einfach nicht das letzte Wort überlassen, und das ist auch gut so.

  68. #68 Lulu I
    15. Juni 2012

    @Bullet

    Diesem Penner wird einfach nicht das letzte Wort überlassen, und das ist auch gut so.

    Das sehe ich auch so. Könnte sonst noch ein falscher Eindruck von der ganzen Leserschaft hier entstehen.

  69. #69 Basilius
    15. Juni 2012

    Wie langweilig!
    Der Freitag hat auch nur geistigen Durchfall. Genau wie die anderen Wochentage.

  70. #70 stillerleser
    15. Juni 2012

    Herrje, den Ulrich Berger hats aber schwer erwischt.
    Seit 1,5 Jahren lese ich die scienceblogs, aber an zwei derart ekelhafte Trolle (ein Neonazischwein und ein verantwortungsloser Vollhonk) zur gleichen Zeit bei einem Blogger kann ich mich nicht erinnern.

  71. #71 michael
    16. Juni 2012

    > Übrigens, das Wort “Schwein”, insbesondere der “Wildschwein”, bedeutet nichts besonders Schlimmes unter den Germanen

    Nun ja, wenns denn sein soll, zitiere ich gerne aus einem Lied:

    Das Leben ist grausam und schrecklich gemein.
    Das Leben ist grausam und S….n ein Schwein.

    oink oink

  72. #72 Bullet
    16. Juni 2012

    Der Trottel verunglimpft schon wieder die deutsche Sprache. Und, btw: der is ja immer noch da.

  73. #73 Marius
    16. Juni 2012

    Apropos Salzburg, soeben in den (ansonsten von mir recht geschätzten) SN erblättert:

    http://www.salzburg.com/nachrichten/wissen/sn/artikel/wunder-wasser-es-kann-fuehlen-und-hat-ein-gedaechtnis-18306/

    Man beachte: dieser Stumpfsinn ist nicht unter “Lifestyle”, sondern unter “Wissen”. In der Printausgabe ist das der Aufmacher im Wissenschaftsteil.

  74. #74 Basilius
    17. Juni 2012

    Das Einzige, was hier nicht zu übersehen ist, ist, daß ein ausgemachter Trottel an jedem Wochentag die Besucher dieses Blogs mit geistigem Dünnpfiff nervt.

  75. #75 Basilius
    17. Juni 2012

    Ordentliche deutsche Sprache hat der Trottel immer noch nicht gelernt und er ist auch immer noch da.
    Überaus Lästig das.

  76. #76 E. Berndt
    18. Juni 2012

    @Marius
    http://esowatch.com/ge/index.php?title=Bernd_Kröplin

    Ist so ‘ne Art Grander reload!
    Aber wie in der Esoszene üblich, stiehlt ein Wunderwuzzi dem anderen sein Unsinn, um damit seinen eigenen Schwachsinn weiterzuköcheln!

  77. #77 Ponder
    18. Juni 2012

    …eine grundsolide Germanische Klassik…

    Helga Zepp LaRouche lässt wieder mal grüßen… :

    http://www.schiller-institut.de/
    http://www.solidaritaet.com/neuesol/2012/22/kultur.htm

    Nur, Siechrune, leider musst du dann Hugin und Munin sowie das gesamte slawo-germanische Pantheon in die Tonne kloppen, denn deren Wiederentdeckung gehört lt Helga Zepp LaRouche zu den dekadenten Auswüchsen der Romantik.

    Wenigstens stringent solltest du schon bleiben in deiner (“Argumentation”) Agitation.

  78. #78 Bullet
    18. Juni 2012

    Das ist kein Dünnpfiff

    Haha. Oooooooooh doch.

  79. #79 Basilius
    18. Juni 2012

    Bekommen Trottel eigentlich deshalb Durchfall im Geiste, weil sie vorher jeden Scheiß, den sie irgendwo finden nicht nur glauben, sondern auch fressen?
    :p

  80. #80 Basilius
    18. Juni 2012

    Der Trottel ist immer noch da und hat jetzt auch noch Angst vor nackten Menschen.
    Wie traurig.
    Und ordentlich geschriebenes Deutsch kann er immer noch genauso wenig, wie ordentliche Orthographie.
    Wie erbärmlich.

  81. #81 Bullet
    19. Juni 2012

    Der Trottel ist ja immer noch da. Dein Deutsch ist fehlerhaft? Schön, daß du es einsiehst, aber dein Deutsch ist nicht das einzig Fehlerhafte bei dir.

  82. #82 klauszwingenberger
    19. Juni 2012

    Nein, nicht sein Deutsch ist fehlerhaft, sondern seine Fehler sind deutsch.

  83. #83 michael
    19. Juni 2012

    > Der Trottel ist immer noch da

    und kann nicht mal ‘Klaps’ schreiben.

  84. #84 Hallöchen
    21. Juni 2012

    Mit Homöopathie gegen Homosexualität – haha. Super Titel. Damit interessiert man vielleicht auch potenten Nachwuchs, der wiederum für Nachwuchs sorgt.
    Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Nachwuchs und weiter so 🙂

  85. #85 Hallöchen
    21. Juni 2012

    Mit Homöopathie gegen Homosexualität – haha. Super Titel. Damit interessiert man vielleicht auch potenten Nachwuchs, der wiederum für Nachwuchs sorgt.
    Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Nachwuchs und weiter so 🙂

  86. #86 Hallöchen
    21. Juni 2012

    Mit Homöopathie gegen Homosexualität – haha. Super Titel. Damit interessiert man vielleicht auch potenten Nachwuchs, der wiederum für Nachwuchs sorgt.
    Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Nachwuchs und weiter so 🙂

  87. #87 noch'n Flo
    22. Juni 2012

    Hmmm, der tageweise Ausfall der Kommentarfunktion scheint einen gewissen Enttrottelungseffekt für diesen Blog gehabt zu haben. Und zwar sogar in zweierlei Hinsicht.

  88. #88 Bullet
    22. Juni 2012

    @noch’n Flo: zu früh gefreut. Der Trottel is immer noch da.

    Ey, Trottel: dich will hier niemand haben, deine Empfehlungen interessieren nicht mal eine tote Ratte, und Deutsch gelernt haste immer noch nicht. Geh mal mit gutem Beispiel voran. Das ist zuallererst: geh.

  89. #89 noch'n Flo
    23. Juni 2012

    @ Bullet:

    Geh mal mit gutem Beispiel voran. Das ist zuallererst: geh.

    Eben. Gute Ukrainer wissen, wann sie aus einem Turnier ausgeschieden sind. Deshalb hat die intelligente Fussballnationalmannschaft der Ukraine auch auf einen Protest wegen des nicht gegebenen Tores verzichtet.

    Von ihren Landsleuten kann Siechrune noch eine Menge lernen.

  90. #90 michael
    23. Juni 2012

    > Von ihren Landsleuten kann Siechrune noch eine Menge lernen.

    Auch hier kann sie viel lernen, wenn sie nur wollte.

  91. #91 Floeckchen
    23. Juni 2012

    Oh, hallo Herr Wochentag. Wollen wir uns vielleicht einmal persönlich treffen, damit Sie mir ihre Ideale einmal näher bringen können? Ich kenne hier so ein nettes kleines Eckkaffee im Haburger Schanzenviertel. Ganz unweit der Roten Flora. Ich hoffe sie sehen mir nach, wenn ich ein paar Freunde einlade?

  92. #92 Bullet
    23. Juni 2012

    wie oft muß man dem trottel eigentlich noch vorbeten, daß eine front weiblich ist?

  93. #93 Basilius
    23. Juni 2012

    @Bullet

    Trottel eigentlich noch vorbeten, daß eine Front weiblich ist?

    Weiß ich auch nicht, aber wenn ich das da so lese:

    Guten Tag, liebe Zuhörer unserer Höheren Germanischen Schule für Skeptisches Denken!

    …dann würde ich es an seiner Stelle ja doch lieber erst mal mit dem Denken versuchen. Wenn das mal so halbwegs klappt, dann könnte er sich auch mal noch an den Skeptizismus wagen.
    Aber vermutlich übersteigt ja die einfache Orthographie und Grammatik schon jegliches, möglicherweise vorhandenes, intellektuelle Potential. Traurig, aber wenn man schon in der Schule keinen Bock auf nix gehabt hat, dann besteht natürlich wenig Hoffnung, daß das noch jemals später besser werden wird.

  94. #95 Bullet
    25. Juni 2012

    Der Trottel ist ja immer noch da. Und er stinkt immer noch nach Scheiße. Hygienefunktionen müssen ja sooo viel Intellekt erfordern ….

  95. #96 Bullet
    25. Juni 2012

    äh, hab ich das richtig gelesen? Das Arschgesicht unterstützt eine Gruppierung, die gerade erst … ooooh. Das gibt endlich eine verwertbare Anzeige.

  96. #97 Basilius
    25. Juni 2012

    @Bullet
    Interessant finde ich ja, daß die Orthographie des Trottels immer noch schlechter wird.
    Ob man hier einen Trend erahnen kann?

  97. #98 Basilius
    26. Juni 2012

    @Bullet
    Das, was das Tröttelchen Dir da vorwirft

    Rotzhirn Bullet, du hast, wie immer, alles falsch verstanden!

    ..ist aber irgendwie schon etwas umsonst aufgegeregt, oder? Es ist aber doch nu’ mal einfach alles, was er so für sich ganz einfach daher lügt einfach nur falsch. Wie sollst Du da auch etwas anderes, als einfach nur falsch verstehen könnnen?
    Völlig wirr im Köpfchen das Tröttelchen.
    -_-

  98. #99 Bullet
    26. Juni 2012

    Is’ ja lustig.
    Der Trottel ist sogar dermaßen blöde, daß er alles, was nicht seiner Meinung ist, erstmal als “zioni-“bezeichnet. Dabei muß man beileibe kein Zionist sein, um zu wissen, daß Nazis nach Scheiße stinken. JEDER auf diesem Planeten außer ein paar Trotteln weiß das. Aber schön zu sehen, daß seine Haut dünner wird. Nebenbei ist er ein verklemmter, auf Propaganda irgendeiner abrahamitischen Religion hereingefallener kognitiv Herausgeforderter, der immer noch glaubt, daß Menschen ohne Klamotten irgendwie anders und böse wären (was können wir dafür, daß deine Eltern dich nie geliebt haben, Trottelchen?).
    Alles in allem wissen wir schon lange: Nazis haben kleine Schniepel. Und unser Vorzeigetrottel hier beweist es erneut.

  99. #100 Basilius
    26. Juni 2012

    @Bullet
    Hieß das Plakat nicht: “Faschos sind doof und haben kleine Schniepel!“?
    Egal, passt so oder so.
    Aber daß Trottel anscheinend Angst vor nackten Menschen haben, das hatten wir weiter oben schon mal erleben dürfen.
    Man und vor allem Frau fragt sich schon, was da dran so bedrohlich sein soll?

  100. #101 michael
    26. Juni 2012

    > Herr Keveloh unterstützt nicht die “Spreelichter”, sondern alle Akademiker im Widerstand!

    LOL:

    http://nrwrex.wordpress.com/2009/12/04/su-neuzugang-bei-der-npd/

  101. #102 Basilius
    26. Juni 2012

    Sehr geehrte Zuhörer unserer Höheren Germanischen Schule für Skeptisches Denken

    Wahnsinn!
    Schon in der ersten Zeile nur falsche Sachen.

    Zuhören tut hier keiner.

    Höhere Schule steht irgendwie in krassem Widerspruch zum Teil dazwischen.

    Statt skeptisch würde ich auch eher “borniert” schreiben.

    Und mit Denken hat das alles sowieso eher nichts zu tun.

    *facepalm*

  102. #103 michael
    26. Juni 2012

    > Da mir nach der Lektüre dieser Liste….Ich bin vorerst fast gänzlich gelähmt.

    Man kackt sich wohl eher wg.

    Das gibt endlich eine verwertbare Anzeige.

    vor Angst in Hosen.

  103. #104 Bullet
    27. Juni 2012

    Der Trottel ist ja immer noch da – und gerafft hat er immer noch nicht, daß die deutschen Nazis, so sie nicht im 2. Weltkrieg ordentlich die Fresse poliert bekommen hätten, heute aus dem lustigen “slawischen Widerstand” formschöne und lichtgestaltende Lampenschirme gemacht hätten. Aber was will man von Trotteln mit kleinem Schniepel auch erwarten …

  104. #105 Bullet
    29. Juni 2012

    Berechenbarerweise finden wir am Tag vorm Wochenende wieder einen braunen Haufen im Blog. Und die Reinigungsfirma ist weit und breit nicht zu sehen. Der Nazisprech absondernde Trottel wird doch nicht etwa ein Automat sein? Es wäre erschreckend. Nicht weil ich annehmen müßte, dieser verblödete und verklemmte Haufen wäre plötzlich in der Lage, eigenständig zu denken und zu programmieren. Nein. Erschreckend wäre, daß es dann offenbar gewissenlose Mitbürger gäbe, die gegen Geld solche für Nazis unerreichbaren Geistesleistungen für eben jene zu erbringen sich nicht schämen würden.

  105. #106 Bullet
    29. Juni 2012

    “Und hör auf, uns hier zu chillen”? Romanes eunt domus?

    Bullet, bloss kein Stress!

    Mach ich dir Streß?
    Ooooooooooooooooooooooooohh …. mein Mitleid ist gerade alle. Und selbst wenn nicht: du bekämest eh keins.

  106. #107 Bullet
    29. Juni 2012

    Tja, du merkst immer noch nicht, daß dein Vorhaben nicht funktioniert?
    Ich weiß nicht wirklich, in welchem Trog du lebst, aber ganz offensichtlich brauchst du etwas mehr Aufmerksamkeit. Und wie gesagt, immer schön dran denken: du wärst ein Lampenschirm, wenn die, denen du nachheulst, heute noch etwas zu sagen hätten.

  107. #108 kumi
    29. Juni 2012

    Bullet, es hätte sich eher einen dieser Lampenschirme in die Bude gestellt.

    Aber eins muss man ihm lassen, es ist erstaunlich hartnäckig. Ist aber auch egal, ich lese seine Texte sowieso nicht. Wenn ich da schon den Nick lese, blende ich den Rest aus. 🙂

  108. #109 Basilius
    29. Juni 2012

    @Freitag

    Ihnen, Bullet, habe ich definitiv nichts mehr zu sagen.

    Es wäre recht schön, wenn das endlich mal für alle hier gelten würde. Interessieren tut sich hier sowieso keiner für den geistigen Durchfall.

  109. #110 Bullet
    30. Juni 2012

    Will die Wurst mir drohen? Hör ma zu, du fliegenumschwirrter Haufen: wer reflexartig jedem seiner Gegner Nähe zu einer bestimmten politischen Gruppe unterstellt (hier: Zionisten), obwohl niemand auf der Welt außer kleinpimmligen Versagern den Nazis sowas wie Toleranz entgegenbringt (und es gibt eine Menge verschiedener weltanschaulich oder politisch orientierter Gruppen), der hat doch schon bewiesen, daß er nichts draufhat. Du hattest mir nie was zu sagen und wirst es auch weiterhin nicht tun. Und immer schön dran denken: du wärst ein Lampenschirm, denn slawische Würstchen sind nach Nazi-Denk nur Organspender – ob sie wollen oder nicht.

  110. #111 Basilius
    1. Juli 2012

    Vergiss es Trottel.
    Die Leseempfehlungen interessieren hier keinen. Du hast nicht nur Bullet, sondern genau genommen niemandem hier etwas zu sagen. Außer Bullet und mir macht sich ja auch schon gar keiner mehr die Mühe auf den Müll hier noch was zu schreiben.
    Ich glaub’ ich habe jetzt auch keine Lust mehr.
    Sayonara.

  111. #112 Barton Fink
    1. Juli 2012

    Ui der Mundstuhl fließt noch immer…

  112. #113 Bullet
    1. Juli 2012

    die gestrigen Stör-, Spalt- und Verleumdungsversuche des eckelerregenden Hasbara-Profis “Bullet” von uns klar abgewiesen wurden

    ach? Wurden sie das? Na los, versuch doch, mich zum Schweigen zu bringen, Trottel. Wer ist eigentlich “wir”? Du und dein Hamster?
    BTW: heute eine neue Lektion in Deutsch.
    Nachdem der unterbelichtete Trottel es jetzt wenigstens kapiert hat, daß eine “Front” weiblich ist, nun die Hausaufgabe zu morgen: schreibe freihändig (d.h. mit einem Schreibgerät auf Papier) 500 mal das Wort “ekelerregend” den Regeln der DEUTSCHEN RECHTSCHREIBUNG gemäß korrekt auf ein Blatt und hefte dies für eventuell notwendige Revisionen ab. Sollte es nämlich jemals wieder vorkommen, daß

  113. #114 Bullet
    1. Juli 2012

    args:
    … Nazipack deutsches Kriegsgerät in die Ukraine lenkt (was bitte nach allen Kräften zu verhindern sei), ist mit Sicherheit ein Deutschtest dabei, der zur bei Examination der dortigen Bevölkerung zur Unterscheidung zwischen Arbeitssklaven und Ofen-Brennmaterial zur Anwendung kommt. Du selbst wärst nach heutigem Stand deiner orthografischen Potenz also in etwa so viel wert wie drei Briketts. Oder ein noch unbezogener Lampnschirm.
    Wie man so fleißig den Ast absägen kann, auf dem man sitzt, ist mir unbegreiflich.

  114. #115 Bullet
    1. Juli 2012

    Lam-pen-schiiiiirm….

  115. #116 michael
    2. Juli 2012

    @Sonntag

    Brikett, Brikett, Brikett

  116. #117 Bullet
    2. Juli 2012

    obwohl es mittlerweile doch klar sein dürfte, dass ich den Jenen keine Lampenschirme abnehme

    Ich hatte mich eindeutig ausgedrückt: du wärst der noch nicht fertiggestellte Lampenschirm, und es wäre dem Pack völlig egal, was du darüber denkst. Oder fragt man eine Kuh vor der Schlachtung nach ihrem Befinden?
    Der Slogan des Packs hieß “unser Volk braucht Raum”, und bevor man den beziehen könnte, müsse dort aufgeräumt werden. Und geheizt. In beiden Fällen wärst du auf der Verliererseite. Aber belüg dich ruhig weiter.

  117. #118 Bullet
    2. Juli 2012

    Wieviele zivile Opfer hat die Wehrmacht nochmal in der Ukraine auf dem Konto? (An dieser Stelle wollte ich eigentlich noch ein “nichtjüdisch” einfügen, aber das ist ja Unsinn. Als ob man Slawen und Juden auseinanderhalten könnte.)
    Entscheide dich mal langsam zwischen Brikett und Lampenschirm. Das eine wie das andere hätte für irgendjemanden Vorteile gehabt. Für dich nicht. Natürlich.

  118. #119 michael
    3. Juli 2012

    In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, das die Ukraine morgen keinen gesetzlichen Feiertag hat, aber am 9 Mai,
    nämlich:

    Victory Day
    – 2012-05-09

    Also known as Memorial Day in the Lviv Oblast, Victory Day commemorates the defeat of Nazi Germany.

  119. #120 michael
    3. Juli 2012

    > …deren Sieg über …

    Leider war Herr Swjatoslaw eine Pfeife und endete schon 971 als Trinkbecher, nachdem er von den Byzantinern (in Dummstag Terminolgie müßte man Türken sagen) was auf die Mütze bekommen hat.

    Na denn, Prost!

  120. #121 Basilius
    3. Juli 2012

    @Bullet
    Weißt Du, ich glaube ja, daß der Vollknalldepp nur deswegen will, daß wir alle diese Bücher lesen, damit wir ihm endlich erzählen können, was denn da so drin steht. Wenn er so gut lesen wie schreiben kann, dann ist der noch nie über ein Vorwort hinausgekommen.
    ^_^

  121. #122 Chris
    3. Juli 2012

    Moin,
    bin zwar nicht Bullet aber selbst wenn sies gelesen hätte, mei, das mit dem Textverständnis ist ja so eine Sache, ich mein die rafft ja nicht mal das mehr als die Hälfte der Autoren ihr am liebsten den Tod an den Hals wünscht…

  122. #123 Basilius
    3. Juli 2012

    @Chris
    Eben!

  123. #124 Bullet
    4. Juli 2012

    Hey, guckt mal. Ein sprechendes Brikett.

  124. #125 Bullet
    4. Juli 2012

    Oder wars nicht doch ein Lampenschirm?

  125. #126 michael
    4. Juli 2012

    > DIE Staatsreligion im okkupierten Deutschland ist,

    okkupiert von wem ? Von den Nazi Dumpfbacken aus der Ukraine etwa ?

  126. #127 Basilius
    4. Juli 2012

    @michael
    Bemühe Dich besser nicht.
    Auch wenn der Schwachsinn von dem Dorftrottel immer noch wirrer wird, so schafft er es ja nicht mal anständig auf andere Kommentare einzugehen. Das ist wie bei einer Schallplatte, die einen gewaltigen Sprung in der Schüssel hat.
    +_+

  127. #128 Schlotti
    5. Juli 2012

    @all:

    Ich kann nachvollziehen, dass man manchen obskuren Gestalten ungern das letzte Wort überlässt.

    In diesem Falle jedoch wird das – meiner Einschätzung nach jedenfalls – nicht funktionieren. Dem Arschloch, welches hier regelmässig mit wechselnden Nicknames stark stinkende braune Inhalte postet, wird man m.E. so nicht beikommen können.

    Jede Entgegnung auf Absonderungen dieses Arschloches wird von eben diesem Arschloch offensichtlich als Ansporn betrachtet, noch viel mehr braun gefärbte Scheiße abzusondern.

    Da kann man nicht gewinnen.

    Ulrich, der ja immerhin hier Chef im Ring ist, hat offensichtlich beschlossen, diese unsäglich dumme und primitive Person zu ignorieren.

    Ich möchte mich dieser Sichtweise anschließen.

    Dem Arschloch hier wird nämlich sehr schnell langweilig werden, wenn es denn die Aufmerksamkeit, die solche Entitäten, gegen die Amöben übrigens nobelpreisverdächtig klug sind, scheinbar brauchen, nicht mehr erhält.

    In diesem Sinne möchte ich dafür plädieren, dass auf dieses Arschloch endlich so eingegangen wird, wie es m.E. angezeigt ist.

    Nämlich gar nicht.

    Die Hauptsache ist doch wohl, dass dieses Arschloch hier das ungewaschene Maul hält.

    Das geht aber nur, wenn endlich aufgehört wird, ständig auf das unsägliche Geschwätz dieses Arschloches einzugehen.

    In diesem Sinne wünsche ich mir von den vernunftbegabten LeserInnen hier etwas mehr Geduld.

    Dieses Arschloch verschwindet binnen einiger Tage und wird nicht wieder gesehen werden, wenn denn nicht ständig auf dieses Arschloch eingegangen würde.

    Mein Appell also:

    Antwortet nicht weiterhin auf das dumme Geschwätz dieses merkwürdig dummen Lebewesens!

    Empfindet von mir aus statt dessen vielmehr dieses Lebewesen als interessantes Studienobjekt. Es ist doch schließlich nun wirklich etwas seltsam, dass Es zwar einen Computer bedienen kann, aber trotzdem offensichtlich nicht fähig ist, auch nur geringfügigst Vernunft an den Tag zu legen.

    (Ich möchte wirklich niemandem Vorschriften machen; Ich wünsche mir halt nur, dass hier endlich wieder Ruhe einkehrt und dieses Arschloch sich in den braunen und stinkenden Sumpf zurückzieht, aus dem heraus es abgetrieben wurde…)

    MfG,
    Schlotti

  128. #129 michael
    5. Juli 2012

    @Basilius

    ok, ich werde der dummen Kartoffel nicht verraten, wo Karthago liegt, wie es zu Fall kam, und daß der Geschichtsunterricht in der Ukraine wohl grottenschlecht ist.

  129. #130 Bullet
    5. Juli 2012

    @Schlotti: dagegen würde ich eigentlich mit automatisierten Kommentaren gegenhalten wollen. Das Doofe ist ja, daß der Blogbetreiber im Ernstfall für dieses dumpfe Gewäsch haftet. Und eine Löschung der strunzdummen Texte wäre ja deiner Logik zufolge auch nur ein Ansporn. Ulrich wird gar nicht umhinkommen, hier eingreifen zu müssen. Leider.
    Wir könnten hier allerdings auch wieder mit dem ursprünglichen Thema weitermachen. (Wenn ich allerdings nach oben scrolle, um herauszufinden, was “davor” war, sehe ich wieder nur ClO2 und rop. Auch nicht viel besser.)

  130. #131 Bullet
    5. Juli 2012

    Guck mal, ein sprechendes Brikett.

  131. #132 rolak
    5. Juli 2012

    *räusper’ Hi Bullet, aus dem Keller kam gerade eines der vom letzten Winter übriggebliebenen Briketts und beschwerte sich bitterlich über Deine unangemessenen Vergleiche.

    Bedauerlicherweise habe ich aufgrund des wochentäglich vorgelegten Niveaus keinen Ersatz anzubieten.

  132. #133 Quacki
    5. Juli 2012

    @Bullet:

    (Wenn ich allerdings nach oben scrolle, um herauszufinden, was “davor” war, sehe ich wieder nur ClO2 und rop. Auch nicht viel besser.)

    Warum wohl? Weil es manchen Leuten hier nicht möglich ist, mal nicht auf die Kommentare von roppi oder Wochentach zu antworten. Einfach mal die beiden genannten Antagonisten unbeantwortet sabbeln lassen, bis sie sich verziehen.

    Und eine Löschung der strunzdummen Texte wäre ja deiner Logik zufolge auch nur ein Ansporn.

    Kann sein. Werden wir aber nie herausfinden, weil sich sowieso immer wieder Leute finden, die auf diese billigen Provokationen antworten!
    (Ich gehe davon aus, dass beständige Löschung ein Ansporn ist, aber irgendwann wird das den Antagonisten zu dumm werden. Im Vergleich zur Löschung dazu führen Antworten von Leuten wie dir auf ewig zu weiteren Folge-Kommentaren, quasi das Perpetuum Mobile der Sinnlosigkeit.)

    Mal ganz abgesehen davon hat Ulrich Berger mindestens einmal darum gebeten, nicht auf Wochentags oder roppis Kommentare zu antworten. Deutlichster Ausdruck dieser Bitte ist sowieso die fortgesetzte Löschung dieser Kommentare, wenn also den Rand halten schon nicht von alleine geht, vielleicht mal versuchen den Wünschen des Bloginhabers nachzukommen?

  133. #134 Basilius
    5. Juli 2012

    Also wenn der Ulrich selber mal gesagt hat, daß man auf den Brickett nicht eingehen soll, dann lasse ich das sofort. Ich dachte mir eigentlich eher, daß ich den Bullet etwas unterstütze, wenn er mal nicht so schnell was schreiben kann, aber ich gerade da bin. Außerdem machte es mir im angeblich sinnlosen Perpetuum Mobile ja auch tatsächlich einfach Spaß den Brickett zu verunglimpfen. Jedenfalls eine Zeit lang. Natürlich kann das noch so lange weitergehen, bis es mir keinen Spass mehr macht, was vermutlich früher der Fall sein wird, als der Brickett aufhört.

    Worum ging es eigentlich im Artikel nochmal?

  134. #135 Quacki
    6. Juli 2012

    ZetaOri und MJ hatten beide einmal in den jeweilig aktuellen Threads so richtig schön gerantet gegen die Trollfütterung, und wenn ich mich nicht irre (hihihi!), hatte ZetaOri dazu eine Linkliste, unter anderem mit Ulrichs Bitte.

  135. #136 Bullet
    6. Juli 2012

    Quacki: bitte such mal. Ich muß das auch mal lesen.

  136. #137 noch'n Flo
    6. Juli 2012

    @ Bullet:

    Also zumindest ZetaOris Gemecker findest Du hier:
    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2012/04/world-skeptics-congress-2012-nur-noch-ein-tag.php#comment330433

    Von einer Linkliste wüsste ich jedoch nichts…

  137. #139 noch'n Flo
    6. Juli 2012

    Und jetzt habe ich auch ZetaOris Kommentar gefunden, wo er auf Ulrichs Bitte, Siechrune zu ignorieren, verweist:

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2012/05/wsc-tag-3-anleitung-zur-subversion-missbrauch-der-wissenschaft-gegen-frauen-und-james-randi.php#comment332841

  138. #140 Bullet
    6. Juli 2012

    @nnF: ach, das war der Strang, der dann geschlossen wurde… hmmmja. Verstehe.

  139. #141 Ponder
    7. Juli 2012

    @ all:

    Good News für alle aufgeklärten Menschen:

    EsoWatch heißt jetzt Psiram

    7. Juli 2012

    Sooo, Lazarus ist aus seinem Grab geklettert. Es hat etwas länger als drei Tage gedauert und er ist noch etwas staubig, aber er ist wieder da.

    Vor einiger Zeit beschlossen wir, mit unserem Verbraucherschutzportal auf andere Server umzuziehen. Oft gehen solche Veränderungen nicht reibungslos über die Bühne und auch wir blieben von ein paar Pannen, Missverständnissen und Problemen nicht verschont. Und es war/ist sogar ein wenig amüsant, die entstehenden Verschwörungstheorien zu lesen. Wir hätten uns gewünscht, dass alles etwas glatter geht, aber C’est la vie.

    Wir haben uns entschieden, den Umzug gleich zu nutzen, um unseren Namen mehr an unsere Themen anzupassen. Das Problem war, dass der Begriff EsoWatch nicht sehr treffend war. Sicher, Esoterik ist ein wichtiger Teil unseres Spektrums, aber auch Pseudowissenschaft, Irrationale Überzeugungssysteme, Alternative Medizin und vieles mehr. Immer wieder wurden wir gefragt: “Was hat das mit Esoterik zu tun?”
    Allerdings gestaltete sich die Wahl eines neuen Namens relativ schwierig. Viele Ideen standen zur Diskussion und wurden wieder verworfen, andere *Watch-Varianten, sowie diverse Kombinationen passender Begriffe waren im Gespräch.
    Am Ende entschieden wir uns für einen begriffsneutralen Namen. Wofür wir stehen, erklärt der Text auf unserer Homepage.

    Wir hoffen, dass unsere Leser uns erhalten bleiben und sich schnell auf den neuen Namen einstellen. Ihr könnt uns jetzt auf unserem neuen Twitteraccount folgen, den alten wir werden nach und nach aufgeben.

    Bitte verbreitet das weiter, gerne als Voll- oder Teilzitat dieses Textes.

    http://blog.psiram.com/2012/07/esowatch-heist-jetzt-psiram/

  140. #142 Wolfgang
    19. Juli 2012

    Ulrich, kannst den Nazi-Scheiss nicht mal per Kommentarstopp beeinden? Bitte

  141. #143 noch'n Flo
    19. Juli 2012

    @ Wolfgang:

    Ulrich, kannst den Nazi-Scheiss nicht mal per Kommentarstopp beeinden? Bitte

    Ulrich hat wegen der Nazi-Tante bereits einen Fred geschlossen – da ist sie ohne Verzug auf diesen Fred ausgewichen. Bringt nichts – der Brauntroll wandert einfach weiter, wenn man ihm sein Revier nimmt. Also einfach ignorieren. Wenn man diesen Deppen das Publikum nimmt, verschwinden sie irgendwann wieder.

  142. #144 Werbung in eigener Sache
    23. Juli 2012

    Alternative zu Grandawasser entdeckt
    Wer bisher viel Geld für das original Granda-Wasser ausgegeben hat, hat nun die Möglichkeit zu einer KOSTENGÜNSTIGEN ALTERNATIVE.
    Dazu wird kein Gerät benötigt, das in die Wasserleitung geklemmt wird und spätestens alle 6 Monate erneuert werden muss (wegen Ablagerungen und Bakteriengefahr).
    Bei dieser neuen Technologie wird lediglich der Dichtungsring im Wasserhahn ersetzt. Dieser Dichtungsring ist inzwischen in jedem Baumarkt erhältlich (Standard) und kann von jedem fachkundigen Installateur und geschicktem Heimwerker PROBLEMLOS MONTIERT werden. Insbesondere bei tropfenden Wasserhähnen ist ein solcher Ersatz besonders sinnvoll und liefert sofort ECHTES GRANDAWASSER! Dieses echte Grandawasser unterscheidet sich überhaupt nicht vom original Granda-Wasser und ist zudem wartungsfrei, nicht anfällig auf bakterielle Verschmutzung und wesentlich preisgünstiger.

  143. #145 Anatolios
    24. Juli 2012

    @Werbung in eigener Sache·

    Das, was hier undicht (und dumm wie Fliegensch…e ) ist, kann leider nicht mit einem Dichtungsring gestopft werden.

  144. #146 Werbung in eigener Sache
    24. Juli 2012

    @Anatolios: Konkurrenz belebt den Markt. Das günstigere Produkt setzt sich durch. Vielleich habe ich vergessen besonders zu betonen, dass diese preisgünstige Alternative die gleiche effektvolle Wirkungsweise hat, wie das original Granda-Wasser.

  145. #147 Bullet
    26. Juli 2012

    allmächtig ist nur Herr Berger – er löscht meine Beiträge.

    hat ja auch lange genug gedauert.

    Sie sehen doch, ich werde abgeschossen.

    Tja, so leicht kann man sich irren mit der rassischen Überlegenheit. Aber der hellste biste ja eh nicht.

  146. #148 Gerschom
    27. Juli 2012

    > so oft gebeten der Sünden abzuschwören –

    Als Moses vom Berg Sinai runterkam, rief er die
    Israeliten zusammen und verkündete:

    “Die gute Nachricht: Ich hab IHN auf 10 Gebote runter gehandelt!

    Die schlechte Nachricht: Ehebruch ist noch immer dabei”

  147. #149 Basilius
    31. Juli 2012

    @Wilhelm Leonhard Schuster

    NB .:Staaten gehen nicht Bankerott die machen nur Inflation.

    Werter Herr Schuster, darf ich sie höflichst darauf hinweisen, daß zumindest Ihre Ansichten zum Staatsbankrott ziemlich falsch sind?
    So etwas hat es durchaus schon mehr als nur einmal gegeben. Sogar schon in den USA.

  148. #150 Basilius
    31. Juli 2012

    @Wilhelm Leonhard Schuster

    Ich Bitte die Behauptung, daß Staaten nie Bankrott machen zu entschuldigen.

    Schon passiert.

    Das ist eher so zu verstehen, daß ein Staat nach Bankrott auf Grund seiner Steuern und anderer Maßnahme wieder flüssig werden kann.

    Nee, also so einfach ist das nicht wirklich. Ham’s den Artikel in der Wikipedia dazu gelesen?
    Die beschreiben die Probleme und Lösungsmöglichkeiten sehr schön.

    Ich weiß, daß beispielsweise Habsburg seine Schuldverschreibungen den Fuggern gegenüber im Inn hat absaufen lassen.Fugger Pleite, Habsburg nicht!
    So gibt es halt unterschiedliche Methoden den Bankrott durchzuführen und zu legalisieren, seine Schulden loszuwerden.

    Ich bin mir auch hier nicht sicher, ob Ihre Erinnerungen nicht etwas trügerisch sind. Beim Herrn Fugger bin ich nicht so sattelfest, obwohl ich tatsächlich die Fuggerei schon mal besichtigt habe. Ein gar entzückendes Viertelchen! Kann ich nur empfehlen.
    Wo könnte ich denn die Geschichte mit den abgesoffenen Schuldverschreibungen bitte nachlesen?
    In der Wikipedia finde ich nur diesen Satz:

    Jakob Fugger starb am 30. Dezember 1525 als der wohl reichste Unternehmer Europas.

    Das klingt nicht gerade nach Bankrott.

  149. #151 Basilius
    31. Juli 2012

    @Wilhelm Leonhard Schuster

    Ich meine Wiki hat da noch sehr viele Lücken.

    Sie wissen aber schon, daß auch sie im Wiki Korrekturen vornehmen dürfen? Das ist letztlich nicht viel anders, wie wenn Sie hier Kommentare rein schreiben. Man muss nur etwas mehr auf die Formatierung achten und darf sich halt nicht erlauben Unsinn zu schreiben, der sich nicht belegen lässt.
    Aber das kennen Sie ja auch von hier.

    Der heutige Fugger ( CSU Mitbegründer) sagt, die Habsburger hätten noch” 250 Milliarden Mark “Schulden bei den Fuggern.

    Ja, würde ich vielleicht auch erst mal pauschal behaupten. Vielleicht langt’s ja für einen Vergleich…
    Viel interessanter wäre es natürlich zu wissen, ob er das überhaupt belegen kann?

    Eine ganz andere Frage: Was war eigentlich das Artikelthema gleich noch mal?