Das Goldene Brett vorm Kopf: die Finalisten

Mit Spannung erwartet: wer hat es ins Finale für das Goldene Brett 2012 geschafft? Hier unsere aktuelle Presseaussendung:

 

 

Das Goldene Brett vorm Kopf: die Finalisten

Skeptiker küren drei Finalisten für die Verleihung des Preises für pseudowissenschaftlichen Unfug

Das Goldene Brett vorm Kopf, die Auszeichnung für den erstaunlichsten pseudowissenschaftlichen Unfug des Jahres, wird am kommenden Freitag zum zweiten Mal vergeben. Aus über 200 Nominierungen wählte eine Jury drei Finalisten aus:
Herrn Dieter Broers, der durch irrationale Weltuntergangsprognosen bekannt wurde,
die österreichische Ärztekammer, die erstaunlich wenig Berührungsängste mit unwirksamen esoterischen Heilmethoden zeigt,
sowie Prof. Harald Walach von der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), der esoterischem und alternativmedizinischem Humbug ein akademisches Image zu geben versucht.

Einer dieser drei Finalisten wird am kommenden Freitag mit dem „Goldenen Brett vorm Kopf“ ausgezeichnet werden. Außerdem wird ein Sonderpreis für das Lebenswerk an eine Person vergeben werden, die sich jahrzehntelang mit besonders beeindruckender Resistenz gegen wissenschaftliche Fakten einen Namen gemacht hat.

Das Goldene Brett vorm Kopf
Preisverleihung am 19. Oktober 2012, 20:00 (Einlass bei freiem Eintritt ab 19:30)
Naturhistorisches Museum Wien

Wie im vergangenen Jahr führt Martin Thür als Master of Ceremony durch den Abend. Auf unterhaltsame Weise werden die Laudatoren Mario Sixtus, El Awadalla und Niko Alm die drei würdigsten Kandidaten und deren absurde  Heldentaten porträtieren. Als Side-Acts werden das Künstlerkollektiv „Monochrom“ und zwei Drittel der „Science Busters“ für Unterhaltung sorgen.

Die Finalisten im Detail (ohne Reihung):

Dieter Broers

In wenigen Wochen ist es soweit: der 21.12.2012 naht, und damit auch der diesmal wirklich unausweichliche Weltuntergang. Laut dem sich selbst als “Biophysiker” bezeichnenden leider-doch-nicht-Dr. Dieter Broers muss sich die Menschheit auf so einiges gefasst machen: “Naturkatastrophen, die mit dem destabilisierten Erdmagnetfeld einher gehen … Gebäude werden zusammenstürzen, Überschwemmungen werden ganze Landstriche fluten, … Gewaltige Gewitter fegen über die Erde hinweg mit Blitzen von immenser Intensität. Sogar Vulkane können ausbrechen, deren Aschewolken den Himmel verdunkeln.” Broers springt damit auf den PR-trächtigen Zug der Maya-Kalender-Panikmache auf. Angebliche Prophezeihungen verknüpft er mit wissenschaftlich unhaltbaren Behauptungen: Ein „Synchronisationsstrahl“ aus dem Zentrum der Milchstraße werde uns treffen und das Bewusstsein der Menschheit verändern. Wissenschaftlich sind solche Aussagen natürlich hanebüchen, was Broers aber nicht davon abhielt, seine Thesen in dem Buch „(R)Evolution 2012“ und in dem Film „Solar (R)Evolution“ zu verbreiten.

Mit dieser 2012-Panikmache und zahlreichen weiteren Höchstleistungen auf dem Gebiet der Pseudowissenschaft, wie zum Beispiel mit der Erfindung eines „Lebensfeldstabilisators“, hat sich Dieter Broers als Finalist für das Goldene Brett 2012 auf eindrucksvolle Weise qualifiziert.

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/11/11/dieter-broers-revolution-2012/
http://wiki.psiram.com/ge/index.php/Dieter_Broers
http://dieter-broers.de/

Österreichische Ärztekammer

Homöopathie, Applied Kinesiology, Anthroposophische Medizin und Chinesische Diagnostik – gerade im Bereich der Alternativmedizin wird eine Vielzahl von Verfahren angeboten, die entweder keinen Wirksamkeitsnachweis aufweisen können oder bereits wissenschaftlich widerlegt sind. Die ÖÄK (Österreichische Ärztekammer) zeigt allerdings keine Berührungsängste mit paramedizinischen Heilmethoden. Im Gegenteil: für die genannten, teils haarsträubenden Therapiemethoden bietet die ÖÄK sogar Ausbildungsdiplome an und verleiht ihnen damit ungerechtfertigterweise die Aura von „anerkannten“ Methoden.

Mit dieser herausragenden Leistung im Bereich der Unterminierung wissenschaftlicher Erkenntnisse durch esoterischen Irrglauben hat sich die ÖÄK für das Finale des Goldenen Bretts 2012 qualifiziert.

http://www.aerztekammer.at/fortbildung
http://www.arztakademie.at/oeaek-diplome-zertifikate-cpds/oeaek-spezialdiplome/homoeopathie/

Prof. Dr.Dr. Harald Walach

Harald Walach besetzt eine von der Homöopathie-Industrie finanzierte Stiftungsprofessur am Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und fungiert als Leiter des dort angebotenen Masterstudiengangs „Kulturwissenschaften – Komplementäre Medizin“. In dieser Funktion hat Harald Walach es geschafft, alternativmedizinischem und esoterischem Humbug zu akademischen Weihen zu verhelfen. Mit dem Engagement eines Astrologen als Gastprofessor, mit der Kooperation mit einem Verein von Hokuspokus-Medizinern und mit der Zulassung einer Masterarbeit über ein esoterisches Hellseher-Spielzeug hatte Prof. Walach wesentlichen Anteil daran, dass die Viadrina als „Hogwarts an der Oder“ zum Gespött der Medien wurde. Seine herausragenden Leistungen wurden schließlich sogar von der Brandenburgischen Hochschulstrukturkommission gewürdigt, die der Universität nachdrücklich die Schließung von Walachs Institut und die Einstellung seines Lehrgangs empfahl. Die Jury schloss sich dieser Würdigung an und bescherte Prof. Walach den Einzug ins Finale.

http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/uni-viadrina-komplementaermedizin-droht-das-aus-a-839999.html

Das Goldene Brett wird von der Gesellschaft für kritisches Denken (GkD), der Wiener Lokalgruppe der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) vergeben. Sie gehört zur internationalen Skeptikerbewegung, die sich für Wissenschaft und kritisches Denken einsetzt.

Mehr über das Goldene Brett: www.goldenesbrett.at

Rückfragehinweis:
Michael Horak
Gesellschaft für kritisches Denken, GWUP Wien
+43 (0)650 3286453
kopf@goldenesbrett.at

Aussender:
Florian Aigner
Gesellschaft für kritisches Denken, GWUP Wien
+43 (0)650 5256414
mail@florianaigner.at

 

Kommentare

  1. [...] Goldene Brett vorm Kopf: die Finalisten, Kritisch gedacht am 16. Oktober [...]

  2. #2 noch'n Flo
    Schoggiland
    16. Oktober 2012

    Schöne Auswahl. Obwohl ich gewettet hätte, dass es Prof. Hüther ins Finale schafft.

  3. #3 HT
    16. Oktober 2012

    Ich sehe es schon kommen. Das “Brett vorm Kopf” wird auf der Seite des Gewinners mit “Selbst die GWUP, welche alternativen Heilmethoden skeptisch gegenübersteht, schenkte unseren Methoden Beachtung und zeichnete uns sogar aus!” also Erfolg vermarktet.

    Nichtsdestotrotz: Schöne Auswahl der Finalisten!

  4. #4 Ulrich the 2nd
    16. Oktober 2012

    BROERS!!!

    Der hat nicht nur ein goldenes Brett vorm Kopf, sondern einen ganzen Regenwald.

    Hab mich durch sein (R)evolutionsbuch gequält und bereits nach Kapitel eins musste ich tief in mir drinnen jede masochistisches Quäntchen Substanz anzapfen um weiterlesen zu können.

  5. #5 Bullet
    16. Oktober 2012

    Neidisch? Laß dich doch auch einfach von irgendeiner Pharma-Mafia bezahlen. Dann klappts auch mit den Ischen.

  6. #6 WolfgangM
    16. Oktober 2012

    ich als Arzt wär mal dafür der Ärztekammer das Goldene Brett zu verleihen.
    Einerseits verpflichtet die Ärztekammer alle Ärzte zur Erfüllung der ärztlichen Sorgfaltspflicht (siehe Ärztegesetz) – wie soll das aber funktionieren bei belegt unwirksamen Methoden ? Und warum werden Ärzte nicht aus der Ärzteliste getrichen, wenn sie ZB im www verbreiten, dass sich Bakterien, Pilze und Viren bei Bedarf ineinander umwandeln, verbreiten, dass es keine Infektionserreger gibt, sich in die Liste der AIDS-Leugner eingetragen haben, oder Geburtsdatumnummerologie als medizinische Leistung anbieten.
    Und wenn es mal Beschlüsse der Disziplinarkommissionen gibt werden diese entgegen der Gesetzeslage nicht publiziert. Daher Brett vorm Kopf an ÖÄK

  7. #7 WolfgangM
    16. Oktober 2012

    Nachtrag und zeitgleich sollte man die Apotheken in Esoladen umtaufen

  8. #8 noch'n Flo
    Schoggiland
    16. Oktober 2012

    @ Bullet:

    Laß dich doch auch einfach von irgendeiner Pharma-Mafia bezahlen. Dann klappts auch mit den Ischen.

    Das ist doch selber eine Ische. Erinnerst Du Dich nicht mehr an den sprechenden Lampenschirm?

  9. #9 FMH
    16. Oktober 2012

    Broers hat bei der Konkurrenz ja keine Chance. Wie hat er es nur zu den Finalisten geschafft?

  10. #10 noch'n Flo
    Schoggiland
    16. Oktober 2012

    Nächstes Jahr nominiere ich “Die Grünen” aus der Schweiz. Die sind gerade dabei (nachdem sie vor 3 Jahren per Volksabstimmung die Krankenkassen verpflichtet haben, Voodoo-Medizin zulasten aller Versicherten zu finanzieren), Pseudomedizin per Gesetz sowohl im Medizinstudium als auch in der Facharztausbildung zwingend zu verankern.

  11. #11 Sigrid
    16. Oktober 2012

    Wenn man als Maßtstab nimmt, wer mit seiner Ignoranz die gößte Gefahr darstellt, müsste man der Ärztekammer den Preis verleihen, weil die Auswirkungen direkt Menschenleben kosten konnen, wenn Menschen bei einer lebensbedrohlichen Erkrankung womöglich dadurch verleitet werden, auf Esoterik statt auf evidenzbasierte Wissenschaft zu bauen.

    Den zweiten Platz würde ich an den “Professor” in Hogwarts an der Oder gehen lassen, weil es geschafft hat, eine Uni und die Wissenschaft an sich zu entwerten und der Lächerlichkeit preiszugeben.

    Dieter Broers kannte ich bisher nicht, aber diese Sorte Weltuntergangspropheten läuft ja massenhaft herum. Zwar völlig durchgeknallt, aber eher harmlos, würde ich sagen

  12. #12 Moin
    16. Oktober 2012

    Da ich leider keine Zeit haben werde für die Preisverleihung einen gut 650 km weiten Weg auf mich zu nehmen, wollte ich fragen, ob die Preisverleihung aufgezeichnet wird, um die Gewinner bei der Preisübergabe auch bestaunen zu dürfen ;).

  13. #13 Thilo
    16. Oktober 2012

    Von Wismar nach Wien sind es aber etwas mehr als 650 Kilometer.

  14. #14 Scotty
    16. Oktober 2012

    @Junges Gesamtgermanisches Wissenschaftliches Komitee

    Wer einen kackbraunen Donnerbalken vor dem Kopf hat, wird nicht mit dem goldenen Brett ausgezeichnet werden. Dafür bedarf es doch ein Minimum an Intelligenz.

  15. [...] diesem Thema gibt es hier und hier zwei schöne [...]

  16. #16 Bullet
    17. Oktober 2012

    Ach, der Depp is auch wieder da. RAUS! (Dies mein persönlicher Beitrag zum Thema “Haltet Deutschland sauber”. Von mir auch trotz des historischen , äh, “Vorbildes” einschließlich Österreich.)

  17. #17 Bullet
    17. Oktober 2012

    @nnF:

    Das ist doch selber eine Ische. Erinnerst Du Dich nicht mehr an den sprechenden Lampenschirm?

    Behauptet der. Nicht einmal das glaub ich ihm.

  18. #18 Martin
    18. Oktober 2012

    Verdient haben es alle, aber wegen der Breitenwirkung wäre ich für die Ärztekammer.

  19. #19 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Oktober 2012

    Harald Walach gibt sich so kurz vor der Siegerehrung aber richtig Mühe, die Jury von sich zu überzeugen:

    http://forum.psiram.com/index.php?topic=9834.0

  20. #20 Ulrich Berger
    18. Oktober 2012

    @ noch’n Flo: Was steht denn dort im Psiram-Forum? (Hab keinen account…)

  21. #21 Jakob B.
    18. Oktober 2012

    @Bretterlos: Ja, natürlich hätten es diese Dummbratzen von NPD und JN verdient, aber fürs Einreichen von Vorschlägen ist es jetzt leider zu spät. Außerdem könnte man den Preis, wäre er einmal an diese Menschenhasser verliehen, nicht mehr guten gewissens an harmlose Esos verleihen.
    Verkriech dich wieder in dein braunes Loch!

  22. #22 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Oktober 2012

    @ Ulrich:

    Irgendwie bleibt jeder Kommentar mit dem ursprünglichen Quelllink der Meldung hängen – habe ihn Dir jetzt per eMail geschickt.

  23. #23 Jakob B.
    18. Oktober 2012

    @noch’n Flo: Schade, würde die anderen Leser sicher auch interessieren. Vielleicht kann ja Ulrich da was machen…

  24. #24 Beobachter
    18. Oktober 2012

    Dieser Link war von noch’n Flo gemeint…

    Google – Suche: Akupunktur – Fragwürdige Nadelstiche?

  25. #25 rolak
    18. Oktober 2012

    Vielleicht geht es ja so zu verlinken.

  26. #26 Michael Schöfer
    18. Oktober 2012

    Ich bin für Broers, denn der hat mit seinen Thesen nicht nur selbst kräftig abgesahnt, sondern auch mir Geld gespart. Denn dieses Jahr kaufe ich keine Weihnachtsgeschenke. Wäre ja auch schön blöd, für den 24.12. jede Menge Geld auszugeben, wenn drei Tage vorher die Welt untergeht. ;-)

  27. #27 Jakob B.
    18. Oktober 2012

    Aha, verfassungsfeindliche religiöse Migranten demonstrieren gegen verfassungsfeindliche religiöse Migranten… Naja, als migrierter Russe in einem “Europa der Völker” könnte es etwas ungemütlich werden. Das wird sich wohl aber erledigt haben wenn der Lebensraum gen Osten erweitert wurde.
    Bleibt nur die Frage was diese Diskussion unter diesem Blogbeitrag verloren hat, so rein thematisch?!

  28. #28 Scotty
    18. Oktober 2012

    @Bretterlos
    Hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder, dumm wie Sch….

  29. #29 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Oktober 2012

    @ Michael Schöfer:

    Eben. Gib Dein Geld lieber für sinnvolle Dinge aus:

    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/09/26/weltuntergangsparty-in-hannover

  30. #30 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Oktober 2012

    @ Jakob B.:

    Bleibt nur die Frage was diese Diskussion unter diesem Blogbeitrag verloren hat, so rein thematisch?!

    Och, die Nazi-Tusse stänkert hier bereits seit Monaten aus Gewohnheit herum. Die regelmässigen Löschungen gehen ihr am braunen Arschloch vorbei.

    Einfach ignorieren!

  31. #31 echt?
    19. Oktober 2012

    Ich hatte “Prof. Dr. rer. nat.” Hartmut Müller vorgeschlagen. Obwohl der bereits vom Landgericht Dresden für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde.

  32. #32 Jakob B.
    19. Oktober 2012

    @noch’n Flo: Mhh, hätte ich mir denken können, dass Ihr nur den Troll ignoriert. Dann reiss ich mich mal zusammen, obwohl es mich ziemlich in den Fingern juckt, wenn sich so ein Exemplar schon mal in feindliches Gebiet wagt und dann auch noch so herrlich selbst demontiert.

  33. #33 Bullet
    19. Oktober 2012

    Ach, jetzt is er wieder Russe? Das ändert aber auch alles immer mal wieder.

  34. #34 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Oktober 2012

    @ Nazitusse:

    Das System sperrt meine Nicknamen bereits nach der ersten Verwendung, deswegen muss ich mir vor jedem posting einen neuen Nicknamen zulegen. Das Wort „G_e_r_m_a_n_e“ muss ich auch kreativ schreiben, sonst erscheinen meine Postings hier nicht, sie werden durch den automatisierten Contest-Check-Point nicht durchgelassen.

    Und das sagt Dir gar nichts? So in Hinsicht auf den Grad des Willkommenseins, der Dir hier noch entgegenschlägt?

  35. #35 Jakob B.
    19. Oktober 2012

    @Bullet: Nicht nur ein Russe, sondern der Russe an sich. Er definiert wie der Russe denkt, zeigt uns den höchsten geistlichen (geistigen?) Grad der Kommunikation mit Russen und hat evtl. sogar einen Hochschulabschluss. Ich bin beeindruckt.

  36. #36 klauszwingenberger
    19. Oktober 2012

    “Wir, Russen, denken immer in Jahrhunderten, deswegen haben wir viel Geduld.”

    Deshalb seid Ihr immer noch auf keinem grünen Zweig. Die Katholische Kirche behauptet von sich ja dasselbe, und irgendwie geht`s da auch schon jahrhindertelang nur rückwärts.

  37. [...] Es ist der Höhepunkt einer beispiellosen Karriere, die Professor Harald Walach, das kann man neidlos anerkennen, aus dem Nichts erschaffen hat. Dabei war es keine einfache Konkurrenz in diesem Jahr, einem guten Jahr für die Pseudowissenschaft, deren größte Errungenschaft ‘Das Goldene Brett‘ auszeichnen soll. Zu oft bleiben sonst große Entdeckungen in diesem Bereich unbemerkt. Hatte im letzten Jahr noch Peter Arthur Straubinger abgeräumt, dessen Dokumentation über Lichtnahrung bei einigen ZuschauerInnen bleibenden Eindruck hinterlassen hatte, war in diesem Jahr das Who is Who, die Avantgarde der Pseudowissenschaft nominiert. [...]

  38. #38 Wolfgang Reiter
    Wien
    21. Oktober 2012

    Nachdem die Preisverleihung des “Goldenen Bretts vorm Kopf” sich seitens der Veranstalter durch Diffamierungen der Kandidaten auszeichnete und alle Standards kritischen Denkens unterlief und – ob gewollt oder ungewollt soll hier nicht weiter diskutiert werden – mit dazu beitrug, im Publikum hämisches Gelächter zu evozieren (Elias Canetti beschrieb solchen mit dem Begriff Hetzmasse) nun dies: ein Blog-Eintrag von Post_Nominierung, der offen antisemitisch ist und die diesjährigen Nobelpreisträger aus Chemie und Physik, Robert Lefkowitz und Serge Haroche, diffamiert. Resultat einer Dramaturgie jener, die kritisches Denken zur Maske von Vorurteilsbildungen verkommen lassen. Schweigt Ulrich Berger zu solchen Ungeheuerlichkeiten?

  39. #39 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. Oktober 2012

    @ Wolfgang Reiter:

    Die Nazi-Idiotin bitte einfach ignorieren, die spammt schon seit Monaten Ulrichs Blog zu. Er kommt leider nicht immer so schnell mit dem Löschen hinterher.

  40. #40 Pete
    18. November 2012

    Ich gebe schon mal eine Vorratsnominierung fuer die naechste Preisverleihung ab:
    Die Berliner Aerztekammer.

    Das hier sollte als Grund vorlaeufig reichen:
    http://www.heise.de/tp/blogs/10/153209

    73
    Peter

    Pete

  41. [...] Das sind so “Ganzheitlichkeit” und “Fixpunkte”, Wasser,  Steine, Brettl, goldene und etwas Geld verdienen. Manche etwas weniger, manche etwas heftiger. Wenn Sie mit mir (ich [...]