Es hat sich ja bereits ein wenig herumgesprochen, aber nach der Goldbrett-Seite, dem Standard, dem Kurier, der Kleinen Zeitung, dem GWUP-Blog, der futurezone, Vienna Online und dem hpd der Vollständigkeit halber nun doch auch hier noch unsere Presseaussendung über die Finalisten für das Goldene Brett 2014. (Mein Insider-Tipp: das Brett wird auch heuer wieder nicht nach Österreich gehen!!!)

 

https://scontent-a-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/10443044_852022108176149_5985365160466764223_o.jpg

 

 

GESELLSCHAFT FÜR KRITISCHES DENKEN,
GWUP WIEN
16. NOVEMBER 2014
PRESSEAUSSENDUNG

Der herausragendste antiwissenschaftliche Unsinn des Jahres wird wieder prämiert. Wer hat sich 2014 mit besonders wundersamen esoterisch-skurrilen Aussagen hervorgetan? Über Ihre Anwesenheit bei der Preisverleihung am 26.11. um 20:00 in der Wiener Urania würden wir uns freuen – Anmeldungen bitte unter kopf@goldenesbrett.guru

Das Goldene Brett vorm Kopf: Die Kandidaten

Verein „Netzwerk Impfentscheid“, Barbara Steffens und Xavier Naidoo auf der Auswahlliste für das „Goldene Brett vorm Kopf“.

Aus über 250 Nominierungen wurden nun drei Kandidaten ausgewählt, von denen einer am 26. November mit dem Goldenen Brett vorm Kopf ausgezeichnet wird: Der Verein „Netzwerk Impfentscheid“, der Werbung gegen das Impfen macht, die Gesundheitsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen Barbara Steffens, die sich für die Förderung von Alternativmedizin einsetzt, und der Sänger Xavier Naidoo, der mit abstrusen Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam gemacht hat.

Vergeben wird der Preis für den größten antiwissenschaftlichen Unfug des Jahres von der Wiener GWUP (Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften), der Gesellschaft für kritisches Denken (GkD). Vorschläge wurden von 4. bis 14. November auf www.goldenesbrett.guru gesammelt. Die öffentliche Verleihungsfeier findet am 26. November um 20:00h in der Urania in Wien statt (Uraniastraße 1, 1010 Wien).

Die Kandidaten (in alphabetischer Reihenfolge):

Barbara Steffens

Die Gesundheitsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen ist eine deklarierte Anhängerin von Alternativmedizin – damit ist sie nicht alleine. Besonders problematisch ist allerdings, dass sie als Politikerin die Alternativmedizin auch an Universitäten verankern will. Außerdem ist sie der Meinung, dass Alternativmedizin nicht nach den üblichen wissenschaftlichen Wirksamkeitskriterien beurteilt werden kann – eine Sichtweise, die jeden rationalen Diskurs über Alternativmedizin unmöglich macht.

Verein „Netzwerk Impfentscheid“

Impfungen haben vermutlich mehr Menschenleben gerettet als jede andere Präventionsmaßnahme der modernen Medizin. Trotzdem gibt es eine hartnäckige, lautstarke Impfgegner-Community, die sich zum Ziel gesetzt hat, diese Erfolgsgeschichte zu beenden. Die wissenschaftliche Faktenlage lässt keinen Zweifel daran, dass Impfen wichtig und nützlich ist, doch Vereine wie „Netzwerk Impfentscheid“ verbreiten die Vorstellung, dass Impfen nutzlos und sogar schädlich sei. Insbesondere jungen Eltern wird oft eingeredet, dass sie ihre Kinder nicht impfen sollen – eine Falschinformation, die tragische Folgen haben kann.

Xavier Naidoo

Der deutsche Sänger Xavier Naidoo hat sich zum Vertreter abstruser Verschwörungstheorien entwickelt. Er sorgte mit seiner Nähe zur rechtsgerichteten „Reichsbürgerbewegung“ für Aufsehen, die die Existenz der Bundesrepublik Deutschland leugnet. Naidoo begab sich damit in ein Netz aus Verschwörungstheorien, die von den Anschlägen vom elften September bis zur Finanzkrise reichen. Seine große Popularität als Musiker führt insbesondere junge Menschen in eine abstruse Gedankenwelt aus unhaltbaren Behauptungen, in denen Hass und Angst mehr zählen als Fakten. Eine rationale Diskussion über tatsächliche politische Missstände wird dadurch unmöglich. Xavier Naidoo wird zur Einstiegsdroge der Irrationalität, die mit pathetischer Musik beginnt und bei Chemtrails und Weltverschwörungs-Paranoia endet.

Bildmaterial: http://goldenesbrett.guru/2014/presse/

Rückfragehinweis:
Michael Horak
Gesellschaft für Kritisches Denken, GWUP WIen
T: +43 (0)650 3286453
kopf@goldenesbrett.guru

Kommentare (100)

  1. #1 Adent
    17. November 2014

    Alles “würdige” Preisträger, da würde es mir schwer fallen zu entscheiden.
    Den größten Malus hätte allerdings Xavier Naidoo weil ich auch seine Musik Sch…. finde. Einer der wenigen Barden, die ich gern wie Troubadix behandelt sähe und die mich automatisch zum wegzappen des Radiosenders bringen.
    Frau Steffens ist allerdings auch brandgefährlich für eine Ausbreitung des CAM-Schwachsinns und das Netzwerk gefährdet akut Leben, wie gesagt keine leichte Entscheidung.

  2. #2 Detelf
    17. November 2014

    @Adent Xavier Naidoos Musik ist genial. Einer der wenigen der auch seine rechte Gehirnhälfte gebraucht.

    >Naidoos Musik führt insbesondere junge Menschen in eine abstruse Gedankenwelt aus unhaltbaren Behauptungen, in denen Hass und Angst mehr zählen als Fakten.

    Ja, das halte ich aber jetzt für ein Gerücht. Allerdings, wenn das hier steht muß es wohl wissenschaftlich erwiesen sein 😉 Bitte posten Sie einen Link zur Studie. Danke für die Mühe.

  3. #3 Detelf
    17. November 2014

    @chef
    richtig! Nicht seine Musik führt insbesondere junge Menschen in eine abstruse Gedankenwelt aus unhaltbaren Behauptungen, in denen Hass und Angst mehr zählen als Fakten, sondern er selbst. Habe ich wohl falsch interpretiert. Bitte Studien dazu.

  4. #4 nihil jie
    17. November 2014

    na dann… frohes Fest 😀 ich hoffe und wünsche mir sehr, dass es auch Videomaterial von der Verleihung geben wird.

    @Adent, Detelf

    Neidoos Musik steht da nicht zu Debatte… wenn dann vielleicht die Texte 😉 ich kenne sie aber nicht, weil er nicht mein Musikgeschmack trifft . Er soll ja auch nicht wegen den Depressionen, die beim hören verursacht worden sind nominiert werden, sondern wegen seinem grotesken geplapper *g

  5. #5 Fliegenschubser
    17. November 2014

    Alles würdige Preisträger. Ich wünsche mir Frau Steffens als “Siegerin”, das würde eine gewaltige Diskussion auslösen, der sich kein Medium und kein (Gesundheits)Politiker/in entziehen kann!

  6. #6 Armin A. Alexander
    17. November 2014

    Zum Impfen:
    Es mag zynisch klingen, aber in diesem Fall würde sich das Problem der Dummheit mal wirklich auf klassisch evolutionäre Weise lösen.

    Ich würde auch sagen, daß Frau Steffens die wirklich verdiente Preisträgerin ist, das würde die öffentliche Diskussion über den sich einschleichenden Unsinn in das öffentliche Gesundheitswesens befördern.

  7. #7 Spritkopf
    17. November 2014

    @Armin Alexander
    Wenn sich nur die Impfgegner selber aus dem Genpool befördern würden, wäre in der Tat nichts dagegen einzuwenden. Leider schaden sie nicht nur sich selbst, sondern auch anderen, nicht zuletzt ihren Kindern, die nun gar nichts für ihre brunzdummen Eltern können.

  8. #8 odet
    17. November 2014

    Alles würdige Dummschwurbler. Könnte man nicht einfach drei Medallien vergeben ?

  9. #9 Adent
    17. November 2014

    @Nihil Jie

    sondern wegen seinem grotesken geplapper

    Also doch wegen seiner Musik(texte) 😉

  10. #10 Theodor Much
    Baden
    18. November 2014

    Bin enttäuscht.
    Sicher verdienen Impfgegener ein goldenes Brett und viel Spott.
    Aber: wir sind in Österreich und es wäre nahelegend bei uns bekannte Dummköpfe (von denen es genügend gibt) auszuzeichnen. Die österreichische Ärztekammer ist eine mächtige Organisation und durch ihre Praktiken wird die esoterische Scheinmedizin aufgewertet und legitimiert. Der Schaden den sie anrichtet und unermässlich, zumal sie ja auch nicht gegen Impfgegner ernsthaft vorgeht. Dieses unverantwortliche Treiben der ÄK nicht mit dem goldenen Brett auszuzeichnen, ist leider ein Fehler.

  11. #11 CM
    18. November 2014

    @Theodor Much: Sie haben recht – und die Diskussion gab es im letzten Jahr schon. U. a. deshalb sollte Frau Steffens nicht nominiert werden – wenn ich mich recht erinnere.
    Es ist natürlich eine Entscheidung der GWUP: Ein nationaler oder ein übernationaler Preis? Ich finde die Idee eines übernationalen Preises gar nicht so schlecht – das hat auch mehr Potential.

  12. #12 schlappohr
    18. November 2014

    Wenn jemand so viele Jahre lang mit selbstkomponiertem Depri-Gesülze seinen Lebensunterhalt verdienen muss, ist es doch keine Wunder, das dass er ein eher legeres Verhältnis zur Realität entwickelt. Also gebt dem Jungen das Brett, er hat es verdient. Die Impfgegner werden naturgemäß irgendwann von selbst verschwinden, und die Ministerin… nun ja, Politiker gehen oft so schnell wie sie gekommen sind.

  13. #13 WolfgangM
    18. November 2014

    @schlappohr- die Impfgegner werden nicht verschwinden, die gibt es seit es Impfungen gibt. So schnell mendelt sich das nicht aus. Und warum soll es auf einmal 3-4% weniger geistige Flachwurzler geben?
    Gerade wird ja wieder über die sog gsunde Watschen diskutiert- obwohl es die Kinderrechtskonvention schon seit 1989 gibt. Dort steht auch der Recht der Kinder auf höchstmögliche Gesundheit- dieses schließt Impfungen ein- nur wurde der Teil der Kinderrechtskonvention, die das Kindeswohl betrifft in Ö nicht in Verfassungsrang gehoben.
    Wobei es bei Impfungen ja nicht nur um Kinder geht. Es geht um alle Menschen in Österreich.

  14. #14 schlappohr
    18. November 2014

    @WolfgangM

    Das mit dem Verschwinden war auch eher ironisch-bösartig gemeint. Du hast schon recht. Impfgegner verfolgen eine falsche Ideologie, und die lässt sich nicht so leicht aus den Köpfen vertreiben.

  15. #15 nihil jie
    18. November 2014

    @Adent

    Naja… könnte man auch so sagen :)

    Dennoch kenne ich keinen einzigen Songtext von ihm. Nur Wortfetzen, wenn ich schon mal hingehört habe. Ich höre kein Radio, zumindest nicht den Mainstreamgewäsch. Zumal es so Sender gibt die innerhalb einer Stunde es schaffen 3 bis 4 mal den selben Song zu spielen die meisten eh nicht meinem Geschmack entsprechen . So etwas tue ich mir nicht an. Das gleicht einer Gehirnwäsche… nicht umsonst foltert man Menschen auch mit Musik. Und mir etwas von ihm zu kaufen, kämme ich nie drauf. Also als Musiker ist er für mich absolut bedeutungslos.

  16. #16 Bullet
    18. November 2014

    @WolfgangM:

    @schlappohr- die Impfgegner werden nicht verschwinden, die gibt es seit es Impfungen gibt.

    Bist du dir da sicher? Mein persönlicher Eindruck ist, daß es diese -gegner, also nicht die, die sich ein wenig drücken, weil sie Angst vor Nadeln haben, erst seit 30 Jahren oder so gibt. Also seit die Öko-Welle so hochgekocht ist. Das kann perspektivisch verzerrt sein, aber es wäre in der Tat interessant, zu erfahren, ob es Publikationen gibt, die aus früheren Zeiten (50er, vor dem 2. WK, vor dem 1. WK, you name it) stammen und die Existenz solcher Gruppierungen belegen.

  17. #17 Ursula
    18. November 2014

    @ Bullet
    Folgender, sehr berührender Text von Roald Dahl, stammt aus 1986, damals gab es anscheinend schon Impfgegner, kommt mit deiner Einschätzung ~ 30 Jahren gut hin.
    In meiner Kindheit 1960er/70er Jahre war das kein Thema. Geimpft wurde z.T. in der Schule. Impfgegner sind eine Pest!
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=856439971056316&id=504832609550389&substory_index=0

  18. #18 volki
    18. November 2014

    @Theodor Much:

    Hier steht unter anderem:

    Damit ehren wir den skurrilsten, haarsträubendsten, dreistesten pseudowissenschaftlichen Nonsense-Beitrag des Jahres im deutschen Sprachraum.

    Ich schließe mich auf jeden Fall der Meinung an, dass die ÄK ebenfalls ein guter Kandidat gewesen wäre.

    @all: Bei den 3 Kandidaten ist mein Favorit Frau Steffens. Der Unsinn ist zwar nicht so skurril und/oder haarsträubend dafür ist der Impakt am größten und ich halte hier den Schaden für die Gesellschaft am schwerwiegendsten.

  19. #19 CM
    18. November 2014

    Ja, Frau Steffens ist aus demselben Grund wie bei volki meine Wunschpreisträgerin – allerdings ist mein alter “Groll” verflogen und ich frage mich, was sie aktuell denn so verbrochen hat?

  20. #20 Bullet
    18. November 2014

    @Ursula: ‘kay, das ist Tobak (in stark). Die Formulierung deutet darauf hin, daß damals (1986) die Impfverweigerer kein neues Phänomen waren. Sowas meine ich. Danke.

  21. #21 WolfgangM
    18. November 2014

    @bullet,

    schau mal da – klipp auf den unteren link. Da gibts einen Artikel über Impfgegner von vor > 100 Jahren. 1901 ein Arzt besuchte ungeimpft eine Pockenstation, bekam natürlich Pocken, überlebte aber.

    http://www.impfinformationen.de/index.php/impfgegner.html

    oder auch den Sonderdruck:” Die Impfung vor dem Richterstuhle der Logik und der Geschichte” von Graf von Zedwitz aus der Monatszeitschrift (!) “der Impfgegner” Dresden 1892.
    Oder auch Die Gefahren der Impfung und die Staatsmedizin Anonym Verlag K Finsterbeck 1868.

    So spätestens ab ca 1860 waren Impfgegner recht aktiv.

  22. #22 Bullet
    18. November 2014

    Das ist deprimierend. :(

  23. #23 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. November 2014

    Das Schöne: ich werde mit jedem Sieger, den die Jury auswählt, absolut zufrieden sein.

    Das Unschöne: 2 Kandidaten, die diesen Preis ebenfalls 100%ig verdient hätten, werden ihn (zumindest dieses Jahr) nicht bekommen.

    Und ich wage noch eine Prognose: auch in diesem Jahr wird keiner der Nominierten persönlich zur Preisverleihung erscheinen.

  24. #24 alfred
    19. November 2014

    Bitte schreiben Sie bei Barbara Steffens auch die Parteizugehörigkeit dazu, damit wir wissen, wem wir diesen Unfug zu verdanken haben!

  25. #25 nihil jie
    19. November 2014

    @noch’n Flo

    Viellicht sollte man auch darüber nachdenken ein Silbernes und Bronzenes-Brett zu verleihen 😉

  26. #26 knorke
    19. November 2014

    Netzwerk Impfentscheid wäre mein Favorit. Allein schon wegen der potentiellen Folgen, die das haben kann.

  27. #27 Hans-Werner Bertelsen
    19. November 2014

    Frau Steffens steht für mich auf einer Stufe mit den Impfphobikern. Der erste Preis sollte daher geteilt werden. Beide gehören auf´s Podest.

  28. #28 Detlef Schulze
    19. November 2014

    Ich favorisiere die Impfgegner – die sind gefaehrlich.

    Der Xavier Naidoo ist in keiner wichtigen Position und auf ihn hoert eh niemand. Fuer Kuenstler gehoert Irrationalitaet zum guten Ton.

  29. #29 Hans-Werner Bertelsen
    20. November 2014

    18.10.12

    Verehrte Frau Ministerin,
    mit großem Erstaunen lese ich von Ihren Schwärmereien zur Alternativen Medizin.
    Zweifellos ist es in der Alternativen Medizin alles möglich.
    Sie können sogar jemanden töten, ohne dass es rechtliche Konsequenzen gibt.
    Das ist das Schöne an der Alternativen Medizin:

    Keine Standards. Keine Gutachter. Keine Prozesse.

    Beachtenswert, dass Sie sich hierfür lautstark einsetzen.

    Anbei mein kleiner, persönlicher Erfahrungsbericht aus einer “alternativen” Praxis.

    Wo das Ganze stattgefunden hat?

    Natürlich in NRW.

    Mit freundlichen Grüßen:

    Dr. Hans-Werner Bertelsen

    http://scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2012/02/08/insider-bericht/

    Anwort (18.10.12):
    Sehr geehrter Herr Dr. Bertelsen,

    vielen Dank für Ihre Mails an Frau Steffens. Ich habe sie an das Ministerinnenbüro weitergeleitet.

    Mit freundlichem Gruß

    Edeltraud Busalt-Schröder
    Mitarbeiterin Büro Steffens
    Grüne Fraktion im Landtag NRW
    Platz des Landtags 1
    40221 Düsseldorf

  30. #30 wedge
    20. November 2014

    Wieso bekommt der “Sieger” eigentlich ein goldenes Brett? Eines aus Holz würde doch vollkommen reichen. Das schöne Golf für soviel Dummheit zu verschwenden, ist einfach schade.

  31. #31 Dolezal
    20. November 2014

    Ich frage mich immer wieder, warum sich die GWUP als wissenschaftlich bezeichnet. Seit ihr in der Forschung tätig oder macht ihr irgendwelche Studien? Ich sehe keinerlei Zusammenhang zwischen Herrn Naidoo und der Wissenschaft. Ist er etwa wissenschaftlich tätig, dass man ihm antiwissenschaftliches Verhalten vorwerfen kann? Ich weiss nicht so recht, irgendwie kommt mir die ganze Sache seitens der GWUP spanisch vor.

  32. #32 Bullet
    20. November 2014

    @Dolezal:

    Ist er etwa wissenschaftlich tätig, dass man ihm antiwissenschaftliches Verhalten vorwerfen kann?

    Denk doch bitte nochmal über diesen Satz nach.

  33. #33 Schlotti
    21. November 2014

    @Bullet:

    Denk doch bitte nochmal über diesen Satz nach.

    Schlägst du auch blinden Mitmenschen, die Unfug erzählen, vor, dass sie sich die Sache bitte nochmal anschauen sollten?
    Nur mal so gefragt… 😉

  34. #34 Bullet
    22. November 2014

    … a.k.a. “man wird ja wohl nochmal fragen dürfen …”
    höhö. 😉

  35. #35 Franz
    26. November 2014

    Wow, es gibt heute sogar einen Eintrag im österreichischen Rotfunk und das obwohl Frau Steffens eine GrünInne ist.

    Ich würde mir als Sieger die Impfgegner wünschen, denn die werden in Zukunft vermutlich die höchste Anzahl an Toten zu verantworten haben. Alternative Medizin wird meist nur bei Pipifaxkrankheiten oder Todkranken eingesetzt und wenn sich jemand ausnehmen lassen will wie eine Weihnachtsgans, dann bitte und Eltern die ihre Kinder nicht mit der nötigen Fürsorge behandeln sollte man sowieso härter bestrafen. Und wer beim Zeus ist bitte Xavier Naido ?

  36. #36 J. Levy Lacross
    Zürich
    26. November 2014

    Allmählich wird es albern und höchst unwissenschaftlich.

    Eine Person dahingehend aufzuklären oder ihr eine Unzulänglichkeit insofern vorzuhalten indem man
    ihr ein goldenes Brett verleiht – der GWUP gehört aufgrund ihrer unwissenschaftlichen Art bescheinigt, zwar die Bretter der anderen zu sehen, nicht jedoch ihren eigenen Bretterwald – mag ja lustig klingen.

    Ist aber zu gar nichts Nutze.

    Außer vielleicht dafür, dass die Wissenschaft an Glaubwürdigkeit verliert. Die “angeklagten” Personen werden sich weder besinnen noch ändern. Und ganz sicher auch nicht bekehrt.

    Mag sein, dass die eine oder andere Person sich nach irgendwelchen dubiosen selbstgestrickten Regeln “unwissenschaftlich”, unlogisch oder unvernünftig verhält. Allerdings ist dies menschlich. Und was menschlich ist ist ein Stück weit auch natürlich im Sinne der Evolution oder des biologisch-chemischen Imperativs. Dem Menschen eigen. Will man nun dem Menschen seiner Natur berauben oder strittig machen ohne dieser vorher auf grundlegender Art und allumfassend auf die Schliche gekommen zu sein?

    Man muss nun wirklich nicht Nobelpreisträger sein (aber offensichtlich hilft es!), um zu wissen, dass es einige Dinge gibt, mit denen der Mensch auf Verstandesebene nichts anzufangen weiß. Im alltäglichen Leben sowieso nicht. So z. B. alles, was mit Wahrscheinlichkeiten zu tun hat.

    Des Weiteren gibt es bisher doch genügend wissenschaftlich fundierte Dogmen oder Untersuchungen, die klar aussagen, dass Menschen nicht alle gleich ticken. Und: dass es dafür Gründe gibt und auch gut so ist. Warum also diese Hexenjagd im Namen der Wissenschaft?

    Oder einer, wie ich finde, dünkelhaften Gesellschaft für kritisches Denken.

    Wie ich eingangs erwähnte: albern und höchst unwissenschaftlich.

  37. #37 Bullet
    26. November 2014

    Na, J., du kennst dich ja offenbar aus in der Wissenschaft. Das ist toll. Dann kannst du ja gleich mal darlegen, was der Nutzen von Preisverleihungen so ist. Streng wissenschaftlich, natürlich. Und dann mach doch gleich weiter mit der Glaubwürdigkeit des Preisverleihers an sich, der Preise verleiht. Du darfst dir drei beliebige Preise aussuchen.
    Dann machen wir weiter mit einen durchaus höchst wissenschaftlichen Aussagen wie:

    Mag sein, dass die eine oder andere Person sich […] unlogisch oder unvernünftig verhält. Allerdings ist dies menschlich. Und was menschlich ist ist ein Stück weit auch natürlich im Sinne der Evolution[…]. Dem Menschen eigen. Will man nun dem Menschen seiner Natur berauben[…]?

    Gut, daß du das ansprichst. Mit einer Abhandlung über innerartliche Aggression in der Tasche werde ich demnächst mit einem Hackebeilchen durch die Straßen ziehen und wahllos Leute totschlagen. Wenn dann die Polizei kommt, werde ich mit Freuden deine Argumentation verfolgen und den Beamten klarmachen, daß die mich doch nicht meiner Natur berauben können. Alles wissenschaftlich abgesichert, natürlich.
    Ähm:

    Warum also diese Hexenjagd im Namen der Wissenschaft?

    Hexenjagd? Eine Spottpreisverleihung soll bei dir eine Hexenjagd sein? Hast du eigentlich noch alle Latten am Zaun? Mir war schon in der ersten Zeile deines Kommentars klar, daß von dir nur Mist kommen wird, aber so viel Mist? Das ist schon happig. Aber du wirst natürlich wissenschaftlich korrekt vorgehen und diesem Vorwurf begegnen, indem du zuerst mal in der Wikipedia die Begriffe “Spott” und “Mord” nachschlägst. Bei Übereinstimmungen darfst du dich gern hier melden. Streng wissenschaftlich, natürlich. Damit kennst du dich ja aus.

  38. #38 J. Levy Lacross
    Zürch
    26. November 2014

    […Na, J., du kennst dich ja offenbar aus in der Wissenschaft…]

    Schon wieder einer, der ganz offensichtlich mit der Höflichkeitsform nichts anzufangen weiss und der davon ausgeht, dass jeder gleich geduzt werden will….

    [….Mit einer Abhandlung über innerartliche Aggression in der Tasche werde ich demnächst mit einem Hackebeilchen durch die Straßen ziehen und wahllos Leute totschlagen.
    Wenn dann die Polizei kommt, werde ich mit Freuden deine Argumentation verfolgen und den Beamten
    klarmachen, daß die mich doch nicht meiner Natur berauben können. Alles wissenschaftlich abgesichert,
    natürlich….]

    Ich glaube nicht, dass Sie meine Argumentation tatsächlich verstehen, da Sie wohl gewillt sind, sie
    nach Gutdünken zu missbrauchen und so etwas wie Verhältnismässigkeit missachten. Ich bezog mich auf das
    Verstehen von Dingen. Sie stellen ja den besten Beweis dar, dass das mit dem Verstehen und
    Verständnis des Anderen nicht gerade omnipräsent ist.

    […Hexenjagd? Eine Spottpreisverleihung soll bei dir eine Hexenjagd sein? Hast du eigentlich noch alle Latten am Zaun? Mir war schon in der ersten Zeile deines Kommentars klar, daß von dir nur Mist kommen wird, aber so viel Mist? Das ist schon happig. Aber du wirst natürlich wissenschaftlich korrekt vorgehen und diesem Vorwurf begegnen, indem du zuerst mal in der Wikipedia die Begriffe “Spott” und “Mord” nachschlägst. Bei Übereinstimmungen darfst du dich gern hier melden. Streng wissenschaftlich,
    natürlich. Damit kennst du dich ja aus…]

    Ich schlage vor, dass Sie selbst mal bei der Wikipedia nachschlagen, insbesondere sich darüber informieren, was es eigentlich mit der Hexenjagd auf sich hatte und dass es sich unter sozialwissenschaftlichen Aspekten um ein “Hysterie-Phänomen” handelte. Angesichts dessen, wie sich manche GWUP-Mitglieder in der Öffentlichkeit präsentieren kann durchaus der Eindruck von Hysterie entstehen. Ebenso was die Aggressivität und das Dünkelhafte betrifft.

    Die GWUP mag ja auf einer gewissen wissenschaftliche Ebene Recht haben, z. B. was die Homöopathie angeht und deren Unsinnigkeit bezogen auf deren Wirksamkeit auch zu “beweisen” können glaubt. Was allerdings vollständig vernachlässigt wird ist der Gesamtkontext. Der eine Mensch glaubt, der andere eben nicht. Wollen wir alle dahingehend erziehen, dass alle einer relativen Logik folgen müssen?Sehr clever.

    Müssen die, deren Kognitionsfähigkeit “eingeschränkter” ist – ich kann jetzt Ihren Drang verspüren, das Thema nochmals aufgreifen zu wollen 😉 – etwa das tun, was die beschließen, deren Intelligence “überragender” ist? Zum Glück wissen wir ja was Intelligenz ist und kennen deren Auswirkungen auch für das Große und Ganze.

    Ein Frage zum Abschluss:
    Warum werden Sie eigentlich so persönlich? Gebietet die Logik nicht, wenn es um die Richtigkeit einer Sache geht, sich mit Andersdenkenden und anderen Ideen und Vorstellung sachlich auseinander zu setzen? Persönlich zu werden ist nun wirklich kein vernünftiger Weg.

    Sie werden staunen: aber menschlich.

  39. #39 Bullet
    26. November 2014

    Na jetzt bin ich ja baff. Das Internet ist tatsächlich immer noch Neuland. Zumindest für manche. Na ja, egal.

    1)

    Schon wieder einer, der ganz offensichtlich mit der Höflichkeitsform nichts anzufangen weiss und der davon ausgeht, dass jeder gleich geduzt werden will….

    Schon wieder einer, der davon ausgeht, daß die traditionellen Regeln des Internets für das Internet nicht zu gelten haben. Und natürlich auch schon wieder einer, der glaubt, seine eigene Meinung sei etwas wert – und zwar so viel, daß er es wagt, anderer Leute Arbeit zu diskreditieren, sich aber dann sofort bei auch nur vorsichtiger nicht anbiedernder Kritik empört über “fehlende Höflichkeit” beschwert.

    2)

    Ich glaube nicht, dass Sie meine Argumentation tatsächlich verstehen, da Sie wohl gewillt sind, sie
    nach Gutdünken zu missbrauchen

    Jaaaa. Die andere Möglichkeit, nämlich die, daß dein “Natur-des-Menschen”-Argument einfach nur blödsinnig ist, kann ja auch gar nicht zutreffen, nech? Denk doch einfach mal nur ein wenig weiter. Bisher hat noch jeder… ich wiederhol das mal in bold: jeder … und zur Sicherheit auch nochmal in Bold+Italic: jeder Versuch, irgendwas am Verhalten oder (speziell des Un-)Vermögen des Menschen mit dem Wort “natur-” zu entschuldigen, im Fiasko geendet. Den Menschen seiner Natur berauben? Das machen wir, seitdem wir uns “Menschen” nennen. Wir tragen Kleidung, bauen Flugzeuge und hören Techno. Alles sehr unnatürlich. Wo also ist das Problem?

    3)

    […]sich darüber informieren, was es eigentlich mit der Hexenjagd auf sich hatte und dass es sich unter sozialwissenschaftlichen Aspekten um ein “Hysterie-Phänomen” handelte.

    Ach so. Und wenn die Hexen dann gefangen waren, wurden sie mit “Hab dich!” abgeklatscht und dann war gut? “Hysterie” ist nicht falsch, aber Hysterie (speziell einer empfundenen Bedrohung wegen) tötet Menschen. Massenhaft. Liegt ja aber zum Glück in der Natur des Menschen.

    4)

    Was allerdings vollständig vernachlässigt wird ist der Gesamtkontext. Der eine Mensch glaubt, der andere eben nicht.

    Ja. wie harmlos sowas sein kann, macht der IS gerade vor. Find ich voll super, du. Das mag vielleicht übertrieben vorkommen, aber leider leider sind nicht alle Menschen gleichermaßen in der Lage, mitunter etwas komplizierte Sachverhalte zu verstehen. Der harmlose Fall ist der des ahnungslosen Kunden, der sich von Spritsparstiftverkäufern oder Apothekern wirkungslosen Schrott andrehen läßt. Aber jemand, der SO ahnungslos ist, dem kann man auch andere Dinge andrehen. Solche Sachen wie die natürliche Überlegenheit der weißen Rasse beispielsweise. Wir wollen doch immer noch den Anfängen wehren. Tatsächlich: Aufklärung gegen Scharlatanerie und Betrug gehört dazu.

    5)

    Müssen die, deren Kognitionsfähigkeit “eingeschränkter” ist […] etwa das tun, was die beschließen, deren Intelligence “überragender” ist?

    Klarer Fall: natürlich. Und Überraschunk: das passiert haufenweise. Die StVO fällt mir da ein. Oder die Warnschilder an Mikrowellen… an Brücken, unter denen Oberleitungen verlaufen… an militärischen Einrichtungen etc.

    6)

    Warum werden Sie eigentlich so persönlich?

    Hast du dir deinen eigenen Kommentar eigentlich mal vor oder auch nach dem Abschicken mal durchgelesen? Also: ich schon. Und da kommt mir nicht nur wegen deines unsäglich arroganten Tones der Kaffee hoch.
    – “Allmählich wird es albern und höchst unwissenschaftlich” – als wärest du berufen, darüber zu entscheiden, was nun “wissenschaftlich” ist oder genannt werden darf oder nicht. Nun, ganz klar: biste nicht. Das ist, nuja, albern.
    – “Eine[r] Person […] eine Unzulänglichkeit […] vorzuhalten indem man ihr ein goldenes Brett verleiht, […] mag ja lustig klingen. Ist aber zu gar nichts Nutze.” – auch hier wieder: du hast nicht zu entscheiden, was wie nutzt oder auch nicht. Denn mit fast exakt gleicher Argumentation ist auch ein Oscar® überflüssig. Lediglich “Unzulänglichkeit vorhalten” durch “Leistung würdigen” ersetzen. Voilà!
    – “Außer vielleicht dafür, dass die Wissenschaft an Glaubwürdigkeit verliert.” – warum sollte das so geschehen? Ob Jörg Kachelmann öffentlich (zu Recht) behauptet, daß die Chemtrailer alle ein Ding am Kopp* haben oder jemand für einen besonders abstrusen Fall von Realitätsverweigerung einen Preis kassiert, stärkt nur das Bewußtsein darüber, daß es immer noch Menschen gibt, die Aufklärung für überflüssig halten. Und ja: dem gilt es entgegenzutreten.
    – “Gebietet die Logik nicht, […] sich mit Andersdenkenden […] sachlich auseinander zu setzen?” – ist nett, ja. Äh, aber erstmal mit “albern und unwissenschaftlich” reingepöbelt zu kommen ist dieser selbstformulierten Forderung angemessen, ja?
    Zurück zum “persönlich”: wenn du eine Preisverleihung mit einer Hetzjagd (mit Todesfolge, nur damit du es nicht vergißt) vergleichst, dann hast du einfach nicht mehr alle Latten am Zaun. Ich erwähnte es bereits. War das jetzt persönlich? Ja? Jammerschade.

    *hähähähä

  40. #40 mitschek
    26. November 2014

    @Bullet
    >>War das jetzt persönlich? Ja? Jammerschade.
    *hähähähä
    Bist wohl ziemlich frustriert oder? Probiers mal mit Meditation,Yoga und geh dann noch zur Akupunktur. Dann noch ein homöopathisches Präparat und in 2 Monaten geht es dir garantiert besser. Echt jetzt??? Echt!!!!

  41. #41 Dr. Webbaer
    26. November 2014

    Xavier Naidoo wäre, weil nicht wissenschaftsnah, vielleicht kein so guter Kandidat für den bekannten Wettbewerb.

    MFG
    Dr. W

  42. #42 Spritkopf
    26. November 2014

    @mitschek

    Echt jetzt??? Echt!!!!

    Drei Wörter, sieben Satzzeichen – geile Quote. Für deine Glaubwürdigkeit hätten es aber ruhig noch ein paar Ausrufezeichen mehr sein dürfen.

  43. #43 rolak
    26. November 2014

    weil nicht wissenschaftsnah

    Was bitte ist an den folgenden Worten unverständlich?

    Das Goldene Brett ist ein Satirepreis, den wir seit 2011 jährlich vergeben. Damit ehren wir den skurrilsten, haarsträubendsten, dreistesten pseudowissenschaftlichen Nonsense-Beitrag des Jahres im deutschen Sprachraum.

    Ganz große Ehrenrunde ab erster Klasse, erste Reihe? Oder doch nicht, weil es schon beim ersten Mal nichts brachte?

  44. #44 mitschek
    26. November 2014

    >dreistesten pseudowissenschaftlichen Nonsense-Beitrag des >Jahres im deutschen Sprachraum.

    Wo wäre das bei Naidoo?????? 9/11, Chemtrails,Reichsbürger???

  45. #45 Dr. Webbaer
    26. November 2014

    Xavier ist anscheinend politisch -dezent formuliert- zurzeit unsicher aufgestellt, macht aber nichts Pseudowissenschaftliches, zumindest bisher noch nicht.
    >:->

  46. #46 Bullet
    26. November 2014

    @mitschek:

    >>War das jetzt persönlich? Ja? Jammerschade.
    *hähähähä

    Du weißt schon, wozu dieses Sternchen gut ist, gell?

  47. #47 MisterX
    26. November 2014

    Das ist total bescheuert. Ich dachte die GWUP hat mit Pseudowissenschaft zu tun, Naidoo hat ja nur seine persönliche Meinung geäußert. Da muss jemand in der jury eine private Agenda gehabt haben, damit wird der Preis noch mehr zu einem lacher, wenn man jetzt willkürlich den Preis vergibt wenn einem die Meinung von jemand anderem nicht passt, und das hat nix mit Wissenschaft zu tun.

  48. #48 MisterX
    26. November 2014

    Nächstes Jahr sollte sich die Jury selbst nominieren.

  49. #49 Bullet
    26. November 2014

    Na? Sockiges Püppchen?

  50. #50 MisterX
    26. November 2014

    @Bullet: Ja stimmt. sie haben mich mit ihre Argumenten geradezu in die Ecke gedrängt ich nehme alles zurück lol

  51. #51 MisterX
    27. November 2014

    Gibt es einen einzigen Beweis das ein jugendlicher Naidoo gehört hat und danach ausgerastet ist oder sonst etwas gewaltätiges oder ähnliches wie in der Begründung geschrieben wurde getan hat?

  52. #52 rolak
    27. November 2014

    Hmm, anscheinend doch der Bewerbungsthread um den phantasievollsten und am größten aufgeblasenen Strohmann. Jahreszeittypisch.

  53. #53 Bullet
    27. November 2014

    Ja stimmt. sie haben mich

    Da hat mich doch gerade erst wieder einer gesiezt … aber mit kleinem “s”, also nee …

  54. #54 Franz
    27. November 2014

    Sorry GWUP, aber bei mir kommt das so an: Wir wollen uns nicht mit den ganz großen anlegen, also prügeln wir halt den kleinen da in der Ecke. Ist ein bisschen enttäuschend.

  55. #55 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. November 2014

    @ MisterX et al.:

    Naidoo hat ja nur seine persönliche Meinung geäußert. Da muss jemand in der jury eine private Agenda gehabt haben, damit wird der Preis noch mehr zu einem lacher, wenn man jetzt willkürlich den Preis vergibt wenn einem die Meinung von jemand anderem nicht passt

    Ist es hier vielleicht auch nur einem unter den Kritikern zufällig aufgefallen, dass die Kandidaten für den Preis online von der Internet-Gemeinde nominiert wurden? Und da wurde Naidoo halt ziemlich oft genannt, deshalb wurde er auch ins finale Starterfeld aufgenommen.

    Ansonsten gilt hier – wie immer – das Dieter-Nuhr-Zitat: “Wenn man keine Ahnung hat…”

  56. #56 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. November 2014

    Im Übrigen steht Naidoo auch stellvertretend für den ganzen braunen Sumpf der Reichsbürgerbewegung – und da tummelt sich auch jede Menge unwissenschaftlicher Humbug. Somit sicherlich ein würdiger Preisträger.

    Nimmt man dann noch den Preis für das Lebenswerk für den Kopp-Verlag hinzu, zeigt sich ganz deutlich in diesem Jahr ein Zeichen der Jury gegen den zunehmenden politischen Rechtsruck, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Aus meiner Sicht eine äusserst weide und durchdachte Entscheidung. Respekt!

  57. #57 Bullet
    27. November 2014

    Huhu, ich bins nochmal, speziell für diejenigen Leser, die glauben, ich übertreibe:.
    Ich schrieb in #39, Punkt 6):

    Ob Jörg Kachelmann öffentlich (zu Recht) behauptet, daß die Chemtrailer alle ein Ding am Kopp* haben oder jemand[…]

    und vorher in Punkt 4)

    Der harmlose Fall ist der des ahnungslosen Kunden, der sich von Spritsparstiftverkäufern oder Apothekern wirkungslosen Schrott andrehen läßt. Aber jemand, der SO ahnungslos ist, dem kann man auch andere Dinge andrehen. Solche Sachen wie die natürliche Überlegenheit der weißen Rasse beispielsweise. Wir wollen doch immer noch den Anfängen wehren.

    Abstrus? Unzulässige Übertreibung?

    Gerade gefunden: Jörg Kachelmann in eigener Sache
    Okay, das Video ist über drei Jahre alt, aber ich kannte es echt nicht. Und der Mann scheint recht ähnliche Befürchtungen zu hegen.

  58. #58 Bullet
    27. November 2014

    @Franz: wer sind denn die “ganz großen”?

  59. #59 Ursula
    27. November 2014

    Sonder Edition – Bullshitbingo
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=869336776419769&set=a.190912627595524.42370.100000303646048&type=1&fref=nf
    Für die Kritiker an der Preisverleihung, vielleicht nochmals die Begründung für die Nomierung Naidoos im obenstehenden Artikel lesen? Reicht das nicht? Übrigens teile ich die Einschätzung von noch’n Floh. Ürsprünglich hätte ich mir die Impfgegner gewünscht, aber es passt schon so.

  60. #60 dolezal
    27. November 2014

    @bullet
    Bitte wen interessiert schon was ein Kachelmann sagt? Ist lediglich seine persönliche Meinung!

  61. #61 Bullet
    27. November 2014

    @Dolezal: richtig. Seine persönliche Meinung. Hab ich das irgendwo in Abrede gestellt?
    BTW: deine persönliche Meinung interessiert jetzt wen?

  62. #62 dolezal
    27. November 2014

    @ noch’n Floh
    Ich dachte du bist Mediziner. Da wäre es doch naheliegend wenn du dich über einen Preis für die Impfgegner gefreut hättest ?!

  63. #63 dolezal
    27. November 2014

    @Bullet
    Mich natürlich interessiert meine Meinung.
    Btw: Einen Naidoo zu wählen ist doch lächerlich.

  64. #64 Bullet
    27. November 2014

    @dolezal: deine Meinung interessiert erst einmal nur dich. Und deine Meinung als Tatsache hinzustellen (vgl. “Einen Naidoo zu wählen ist doch lächerlich”) ist der Annahme oder Hoffnung, das könnte sich ändern, arg wenig förderlich.
    Is aber natürlich nich mein Problem.

  65. #65 Franz
    27. November 2014

    @Bullet
    Naja, sich mit einem Politiker oder Alternativmediziner anzulegen benötigt viel Stehvermögen vor Gericht und die klagen sehr schnell, da sie meist einen großen Anwaltsapparat hinter sich haben und es ums Geld geht. Eine Einzelperson wie Xavier Naido hingegen wird da nicht viel dagegen machen. Außerdem sieht es auch wie eine politisch motivierte Entscheidung aus und das macht jede Organisation für mich fragwürdig.

    Ist halt ein schaler Beigeschmack, aber vielleicht sehe das nur ich so und nicht immer ist man derselben Meinung :)

  66. #66 MisterX
    27. November 2014

    Also diese ganzen Argumente sind doch echt an den Haaren herbeigezogen. Jetzt soll die gwup auf einmal auch auf rechtsradikalismus aufmerksam machen, dann soll sie die beschreibung des preises halt ändern. Und immernoch gibt es kein Beispiel dafür das jemand Naidoo gehört hat und verrückt geworden ist wie in der Begründung. Und Bullet ist offensichtlich ein Troll, bitte ignorieren.

  67. #67 MisterX
    27. November 2014

    @Franz: So hab ich das noch gar nicht gesehen, da haben Sie auf jedenfall einen Punkt.

  68. #68 Adent
    27. November 2014

    @MisterU
    Wo genau steht in der Begründung das das hören von Xavier Naidoo jemanden verrückt macht, helfen Sie mir bitte?

  69. #69 MisterX
    27. November 2014

    @Adent: Muss man jedes Detail aufdröseln? Wie wärs mit Gehirn einschalten? Ich habe geschrieben, wie in der Begründung, “Seine große Popularität als Musiker führt insbesondere junge Menschen in eine abstruse Gedankenwelt aus unhaltbaren Behauptungen, in denen Hass und Angst mehr zählen als Fakten. Eine rationale Diskussion über tatsächliche politische Missstände wird dadurch unmöglich. Xavier Naidoo wird zur Einstiegsdroge der Irrationalität, die mit pathetischer Musik beginnt und bei Chemtrails und Weltverschwörungs-Paranoia endet.”

    Wo sind Beispiele und Beweise das je ein jugendlicher jemals durch hören von Naidon in eine abstruse Gedankenwelt aus unhaltbaren Behauptungen, in denen Hass und Angst mehr zählen als Fakten abgedriftet ist oder das dies eine Einstiegsdroge ist?

    Das ist genauso wie wenn man sagt alle Egoshooter spieler werden zu mörder, gibts auch keine Beweise dafür. Genau so abstrus.

  70. #70 dolezal
    27. November 2014

    @Bullet

    >Seine große Popularität als Musiker führt insbesondere junge >Menschen in eine abstruse Gedankenwelt aus unhaltbaren >Behauptungen, in denen Hass und Angst mehr zählen als >Fakten. Eine rationale Diskussion über tatsächliche politische >Missstände wird dadurch unmöglich.

    Das ist ja Dampfblubberblam schwubel die bubbel , oder wie sie es gerne ausdrücken: Schwurbler.

    Ich hoffe ich habe sie richtig zitiert?!

  71. #71 Bullet
    27. November 2014

    Mich? Ich hab das nicht gesagt. Das steht oben im Artikel.

    @Franz:

    Eine Einzelperson wie Xavier Naido hingegen wird da nicht viel dagegen machen

    Na, so eine Einzelperson ist der auch nicht mit seiner Plattenfirma im Rücken. Und daß jeder Alternativ”mediziner” einen großen Anwaltsapparat im Rücken hat, halte ich auch für ein Gerücht. Aber ich hab die Entscheidungen nicht getroffen und kenne auch keine Interna von der Vergabe. Eigentlich haben sie alle den Preis verdient.

    @MisterX:

    Und Bullet ist offensichtlich ein Troll, bitte ignorieren.

    Netter Versuch. Wirklich. Das ist echt niedlich. Püppchen. :)

  72. #72 Schlotti
    27. November 2014

    @MisterX:

    Gibt es einen einzigen Beweis das ein jugendlicher Naidoo gehört hat und danach ausgerastet ist oder sonst etwas gewaltätiges oder ähnliches wie in der Begründung geschrieben wurde getan hat?

    Einen solchen “Beweis”, bzw. etwas, was Sie sich womöglich unter “Beweis” vorstellen, gibt es nicht.

    Solch einen “Beweis” gibt es ebenfalls nicht dafür, dass Josef Goebbels persönlich verantwortlich dafür war, dass Leute dessen Geschwätz geglaubt haben und deshalb irgendetwas gewalttätiges getan hätten.
    Also ist Josef Goebbels für die Folgen seiner Propaganda nicht verantwortlich? Wenn Sie so argumentieren sind Sie der Troll, aber sicher nicht Bullet.

    Sie labern sich hier einen Unfug zusammen, der es wirklich schwierig für mich macht, einigermaßen höflich zu bleiben.

    Ich halte Ihnen zugute, dass Sie womöglich nur ein etwas naiver Fan dieses Herrn Xavier Naido sind und einfach nur für diese Gestalt, die Sie wohl gut finden, eintreten wollen. Dies mag aus Ihrer Sicht ehrenvoll sein, ist aber de facto einfach nur dumm.

  73. #73 Basilius
    Sasami-san@Ganbaranai
    27. November 2014

    @Franz

    Außerdem sieht es auch wie eine politisch motivierte Entscheidung aus und das macht jede Organisation für mich fragwürdig.

    Öhhh…da wüsste ich doch gerne mal welche Entscheidungen (mit deutlicher Außenwirkung) jeglicher Organisationen man nicht unter “politisch motiviert” einsortieren darf?
    Mir fällt da leider nix ein.

  74. #74 dolezal
    27. November 2014

    @Schlotti

    Sie Schwurbler ((c) Bullet). Und MisterX hat recht. Das was die GWUP hier erzählt ist doch nichtmal pseudowissenschaftlich. Das hat mit Wissenschaft schon gar nichts zu tun sondern ist ein undifferenziertes etwas, das in einem großen Eimer von Allem hineingeworfen, umgerührt und dann gut durchmischt als Untergrundfarbe für das goldene Brett dient.

  75. #75 dolezal
    27. November 2014

    ..einen großen Eimer….

  76. #76 Bullet
    27. November 2014

    Ich kann mir nicht helfen: irgendwie sieht mir das nach einer konstruierten Aktion aus. :) Denn alle “Argumente”, die diese Brüder hier anführen, hätten seit Bekanntgabe der Veranstaltung hier zu lesen sein können. Aber erst nach der Verleihung treten hier so “viele” gleichartig anmutende Kommentatoren auf. Was für ein Zufall. Da ist doch nicht etwa jemand beleidigt?? *g*

  77. #77 Bullet
    27. November 2014

    Ach… @ dolezal:

    Schwurbler ((c) Bullet)

    nur ein wönzögös Bößchen Röchörchö hätte gezeigt, daß dieses Copyright nicht bei mir liegen kann. Wenn du das wirklich glaubst, dann mußt du noch viel lernen, bevor du bei den Großen mitspielen darfst.

  78. #78 Schlotti
    27. November 2014

    @Bullet:

    Ich kann mir nicht helfen: …

    Es mag dies der Versuch sein, bei uns den Eindruck zu erwecken, dass das Verfahren, nämlich IQs aufzuaddieren, so das in Summe der Wert 100 überschritten wird, dazu führt, dass wir in Ehrfurcht erstarren… 😉

  79. #79 dolezal
    27. November 2014

    @Bullet
    mag ja sein, aber link mir bitte mal ne definition von schwurbler.thx großa—
    >Ich kann mir nicht helfen:
    es gibt halt auch viele andere leute die ein bißchen quer denken. und bitte keine Verschwörungstheorien, von wegen aktion und so, oder willst vielleicht nächstes jahr den preis von gwuplern erhalten?

  80. #80 Schlotti
    27. November 2014

    @dolezal:

    mag ja sein, aber link mir bitte mal ne definition von schwurbler.

    Wie wär’s mit einem Spiegel?

  81. #81 dolezal
    27. November 2014

    @schlotti
    >Wie wär’s mit einem Spiegel?
    habs schon versucht, aber nix.kann nix erkennen.sehe nur die tür hinter mir.

  82. #82 Schlotti
    27. November 2014

    @dolezal:

    habs schon versucht, aber nix.kann nix erkennen.sehe nur die tür hinter mir.

    Das hatte ich mir so in etwa schon gedacht.

  83. #83 Bullet
    28. November 2014

    Wenn der wüßte, was er damit zum Ausdruck gebracht hat …

  84. #84 noch'n Flo
    Schoggiland
    28. November 2014

    @ Bulli:

    Ich kann mir nicht helfen: irgendwie sieht mir das nach einer konstruierten Aktion aus.

    Komisch, ich hatte schon länger denselben Gedanken. Kann es sein, dass hier gerade der traurige Rest des Xavier-Naidoo-Fanclubs versucht, sein Idol reinzuwaschen? Oder isses möglicherweise der Preisträger selber?

  85. #85 HofRob
    28. November 2014

    Jaja… wir verstehen das ja alle komplett falsch. Eigentlich interessiert unsere 3, 4 Kollegen das eh alles nicht. Die GWUP, die Wissenschaft, das Goldene Brett, der Xaver und überhaupt und alles doof.

    Aber irgendwie verspüren sie doch den Drang tagelang ihren Unmut auf GkD/GWUP-Artikeln zum Ausdruck zu bringen. Natürlich über Dinge die ihnen eigentlich komplett egal wären… aber…. wenn da nicht die Geltungssucht wäre!

  86. #86 dolezal
    28. November 2014

    >Natürlich über Dinge die ihnen eigentlich komplett egal wären… aber…. wenn da nicht die Geltungssucht wäre!

    Geltungssucht???? Du meinst Bullet,Schlotti,noch’n Floh,Adent und dich selbst oder wie? Ihr seit doch die einzigen Dauerposter hier. Und bitte ” die Wissenschaft” bitte von deiner Aufzählung ausnehmen. Die interessiert mich schon, allerdings sehe ich hier keine……

  87. #87 Adent
    28. November 2014

    @dolezal

    Die interessiert mich schon, allerdings sehe ich hier keine……

    Genauso wie im Spiegel, wen wundert es?
    Ist es jetzt zu anstrengend immer die Nicks zu wechseln?

  88. #88 Schlotti
    28. November 2014

    @dolezal:

    Und bitte ” die Wissenschaft” bitte von deiner Aufzählung ausnehmen. Die interessiert mich schon, allerdings sehe ich hier keine… (ich habe mir die Freiheit genommen, dieses Zitat um drei Pünktchen zu kürzen)

    Das glaube ich Ihnen unbesehen, das Sie nämlich Wissenschaft hier nicht sehen können.
    Ihre bisherigen Beiträge zeigen dies deutlich.
    Für Sie persönlich ist es m.E. allerdings viel dramatischer, dass Sie – selbst wenn Sie Wissenschaft sehen könnten – diese Wissenschaft nicht erkennen.

    Ihnen sind auch einfachste Zusammenhänge nicht verständlich und erscheinen Ihnen somit als obskur.
    Das ist bedauerlich. Allerdings werfe ich Ihnen Ihre offensichtlichen intellektuellen Defizite durchaus nicht vor. Sie könnten ja – falls Sie sich einen etwas höflicheren Umgangston angewöhnen könnten – hier durchaus Hilfestellung erhalten.

    Dazu müssten Sie sich dann allerdings auf ein Niveau begeben, weches Ihnen wohl bisher ein wenig fremd ist. Nämlich einfach mal rumpöbeln zu unterlassen und statt dessen schlicht die Leute, deren Meinung Ihnen nicht passt, zu fragen, wie diese Leute zu ihrer Meinung gekommen sind.

    Sie müssten zunächst akzeptieren, dass es Menschen gibt, die Ihr Geschwafel als Geschwafel erkennen. Und das ebendiese Leute genervt reagieren, wenn eine Gestalt wie Sie große Töne spuckt ohne eine einzige substanzvolle Aussage gemacht zu haben.

    Was mich angeht ist die Kommunikation mit Ihnen, da ich Sie mittlerweile für eine ausgesprochene Blitzbirne halte, hiermit beendet.

    Gehaben Sie sich wohl

  89. #89 Basilius
    Sasami-san@Ganbaranai hört sowieso keinen Xaver
    28. November 2014

    Eh?

    Gehaben Sie sich wohl

    Hey Schlotti!
    Das is MEIN Abschlußsatz. Du Dieb Du!
    ^_^

  90. #90 Schlotti
    29. November 2014

    @Basilius:

    Das is MEIN Abschlußsatz. Du Dieb Du!

    Sagst Du nicht immer eher “Gehab DICH wohl?”
    Ich meine das hier schon mal gelesen zu haben…

    Gleichwohl kann ich meine freundlich gemeinte, abschließende Grußformulierung natürlich gerne ändern…

  91. #91 Basilius
    D-Frag
    29. November 2014

    @Schlotti
    Was denkst Den Du? Ich duze doch nicht jeden dahergelaufenen Kommentierer. Also hab ich beide Varianten schon verwendet. Aber ich glaube, daß ich da trotzdem keinen Copyright-Prozess gewinnen würde.

  92. #92 Bullet
    29. November 2014

    Ich duze doch nicht jeden dahergelaufenen Kommentierer.

    Nich? Solltest du aber vielleicht. ^^

  93. #93 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. November 2014

    @ Schlotti:

    Schreib doch nächstes Mal einfach: “Gehaben Sie sich wohl (© Basilius)”. Musst dem armen Basilius dann aber auch ganz ordentlich Tantiemen zahlen.

  94. #94 Bullet
    1. Dezember 2014

    haha … Tantiemen. Haha.
    1) ick hab vom Flo noch nich einen müden Euro für seine Verwendung von “Form und Inhalt” jesehn.
    2) ich bin ja anerkanntes Sprachrohr der Chemtrail-Mafia und “verdiene haufenweise Schotter mit Diskreditierungen im Internet” (O-Ton Rekrutierungsanschreiben). Und? Keinen müden Euro zahlen die Brüder. Nichmal einen von diesen Schlüsselanhängern mit “Präsent sein – Meinung diktieren” drauf ham se mir zugeschickt. Drecksbande.

  95. #95 Basilius
    D-Frag
    1. Dezember 2014

    @Bulli
    Richtig.
    Ich habe auch noch einen Hosenknopf an Zuwendung erhalten. Die Eso/Crank/Honk-Fraktion kann ja gar nicht schlechter zahlen. Vielleicht sollte man mal überlegen..
    ^_°

  96. #96 Basilius
    D-Frag
    1. Dezember 2014

    Keinen Hosenknopf…
    …sollte ich schreiben.
    (._ .)

  97. #97 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. Dezember 2014

    @ Bulli:

    Du kapierst es schon wieder nicht, oder? Natürlich wirst Du nicht mit schnödem Geld bezahlt, das geht doch nun wirklich nicht. Aber Du erwirbst Dir jede Menge gutes Karma. Ist Dir das nicht sehr viel mehr wert?

  98. #98 wirklichskeptisch
    4. Dezember 2014

    Schade, dass es für Frau Steffens heuer nicht gereicht hat, ich hätte es ihr vergönnt. Übrigens: Auch Österreich hätte beinahe eine Eso-Gesundheitsministerin abbekommen!
    http://wirklichskeptisch.wordpress.com/2014/12/03/eso-gesundheitsministerin/

  99. #99 HofRob
    5. Dezember 2014

    Meiner Meinung nach hatten wir das schon: Andrea Kdolsky

    Ich finde jetzt auf Anhieb keine Quelle dafür, aber sie hat bei einer “Talk im Hangar” Diskussion durchblicken lassen, dass sie alternative Medizin als nützliches Instrument für Ärzte hält.

    Muss aber dazu sagen, dass ich mich da durchaus irren kann. Ist schon eine Weile her.

  100. #100 Janni
    OL
    29. Dezember 2014

    Meiner Meinung nach, ganz klar die Steffens. Wer in einer Machtposition sitzt und solch unhaltbaren Unsinn verbreitet, und für sowas womöglich auch noch Lobbyarbeit leisten kann, braucht öffentlichkeitswirksam einen Denkzettel verpasst! Naidoo kommt gleich dahinter auf Platz 2.