Lichtnahrung

Tag archives for Lichtnahrung

Am Ende war kein Licht

[Nachtrag vom 7.1.2011: P.A. Straubinger gefällt nicht, was der Wikipedia-Artikel über seinen Film schreibt. Mit Verweis auf Belege könnte er ihn selbst korrigieren. Stattdessen droht er mit rechtlichen Schritten.] Zum Jahresbeginn noch ein paar allerletzte Anmerkungen zur “Lichtnahrung”, die uns hier schon einige Male beschäftigt hat. All jene, die nicht genau wissen, was das ist,…

P.A. Straubingers Lichtnahrungsfilm Am Anfang war das Licht, der inzwischen auch in Deutschland angelaufen ist, will seinem Publikum weismachen, dass es Menschen gibt, die weder essen noch trinken müssen, sondern sich ausschließlich von “Licht” oder “Prana” bzw. “kosmischer Energie” ernähren. Dass der Film in meinen Augen (und nicht nur in meinen) eine manipulative Pseudodokumentation ist,…

Wenn ich Sie frage, was der zweite Satz dieses Ausschnitts aus dem offiziellen Pressematerial und Begleittext zum Film eigentlich aussagt – was würden Sie spontan antworten?

Straubingers Kammer

Die Untersuchung, die Sudhir Shah mit seinem Team am indischen Wunderyogi Prahlad Jani 2003 durchführte, ist das einzige “Beweisstück” für die Existenz von “Lichtnahrung”, das P.A. Straubingers einschlägiger Film “Am Anfang war das Licht” seinen Zuschauern offeriert. Wie ich bereits argumentiert habe, war diese Untersuchung leider alles andere als wasserdicht (pun intended!). Wie aber sollte…

Von Lichtnahrung und Quantenphysik

Was sagen eigentlich Quantenphysiker zum angeblichen Phänomen Lichtnahrung? Die Frage drängt sich auf, da mehrere der in P.A. Straubingers Lichtfilm interviewten Personen offenbar die Quantenphysik als Erklärung dafür heranziehen, dass man sich von Licht bzw. “Chi” oder “Prana” ernähren kann, wenn man nur den richtigen Bewusstseinszustand erreicht hat. P.A. Straubinger ist in die USA gereist,…

Lichtnahrung: Das Unterrichtsministerium reagiert

Vor zwei Wochen hatte ich einen Offenen Brief an die zum Unterrichtsministerium gehörige Jugendmedienkommission gerichtet, in dem ich gegen die Positivkennzeichnung für den “esoterischen Propagandafilm” (O-Ton Martin Puntigam) Am Anfang war das Licht meinen Protest einlegte. Insbesondere hatte ich zwei Textstellen aus der Inhaltsbeschreibung und der Begründung hervorgehoben, deren Inhalt faktisch unrichtig und irreführend war,…

An Herrn ADir. Michael Kluger,Geschäftsführender Leiter der Jugendmedienkommission beim Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur Sehr geehrter Herr ADir. Kluger, Die Jugendmedienkommission (JMK) des BMUKK hat dem Film “Am Anfang war das Licht” eine Positivkennzeichung (“Annehmbar als Diskussionsfilm ab 12 Jahren”) verliehen. Durch eine solche Positivkennzeichnung sollen Filme hervorgehoben werden, die “insbesondere für Kinder oder…

“Am Anfang war das Licht”, eine Dokumentation über das Phänomen “Lichtnahrung”, läuft seit Freitag in den österreichischen Kinos. Die Filmkritik reagiert gespalten: Unkritische Rezensionen findet man etwa auf ORF.at, von der APA oder bei filmering.at. Etwas neutraler gibt man sich beim Standard, und kritische Stimmen der Skeptiker Werner Gruber und Jörg Wipplinger findet man in…