Ist es vielleicht nur das Sommerloch? Oder warum schreiben plötzlich so viele Journalisten über Sex?

Nach dem Frühstück klicke ich mich gern durch die Wissenschaftsschlagzeilen. Die scheinen dieser Tage etwas …äh… monothematisch auszufallen.

Sportliche Männer haben besseren Sex, behauptet die Netzeitung mit Berufung auf einen Hamburger Urologen. Der wurde auch gleich von Welt Online konsultiert, obwohl das Blatt doch wissen müsste, dass zu viel Mediensex kontraproduktiv ist. Oder gibt es dagegen auch schon Testosteron-Pflaster?

Etwas sachlicher geht es Wissenschaft.de mit einer Meldung an, wie die Pille den Männergeschmack verändert. “Männergeschmack” – ein schönes Wort! Und ein Thema, dem sich auch der ORF nicht verschließen mag. Am schönsten bringt es wieder mal das Boulevardblatt SpiegelOnline auf den Punkt: Pille lässt Frauen auf falsche Männer fliegen. (Nachtrag: Diese These wird übrigens gerade von Chris mit Verweis auf Stern Online infrage gestellt.)

“Die Hormone schalten die instinktsichere Wahl des optimalen Kandidaten aus”, hat auch Focus Online erkannt. Die Münchner mahnen seit Tagen jene zur Zurückhaltung, die sich zur geistigen Elite rechnen wollen: Schlaue haben später Sex; ja, schon unsere Ahnen waren enthaltsam und ließen die Finger von den Neandertalerinnen. Das sollte sich mal unsere Bundesregierung zu Herzen nehmen, die aktuell fordert: “Let’s talk about sex!”

Ich nehme an, die Journalisten sind schlicht verzweifelt, weil im Sommer vergleichsweise wenig Wissenschaftsthemen die Runde machen und das Publikum lieber auf der Wiese liegt, statt sich durch Webseiten zu klicken. Aber, liebe Kollegen, der Sex ist da auch keine Lösung, im Gegenteil, er führt ja doch nur zu Harnwegsinfekten

Kommentare (8)

  1. #1 Chris
    August 13, 2008

    Aber das ist doch immer so, im Sommerloch…
    BTW, das mit der Pille ist ne Ente, Du warst nur etwas schneller als ich…
    http://www.scienceblogs.de/wissen-schafft-kommunikation/2008/08/frauen-pille-und-partnerwahl.php

  2. #2 Fischer
    August 13, 2008

    Kann es sein, dass es sich bei dem Titel dieses Beitrages um kalkulierte Search-Engine-Optimization handelt?

    Und ja, es ist das Sommerloch. Taugliche Meldungen sind derzeit echt rar.

  3. #3 Stefan Jacobasch
    August 13, 2008

    @Fischer: “Kann es sein, dass es sich bei dem Titel dieses Beitrages um kalkulierte Search-Engine-Optimization handelt?”

    Upps, erwischt. ähh…
    Aber nein, was sollen denn solch abwegige Verdächtigungen??

  4. #4 Fischer
    August 14, 2008

    Ich kann das Vorgehen nur empfehlen. Die Suchbegriffe “Sexfilm” und “Geschlechtsteile” sind meine zuverlässigsten Klicklieferanten. In dem entsprechenden Beitrag geht es zur Enttäuschung tausender Google-Sucher allerdings um C. elegans… 😉

  5. #5 Stefan Jacobasch
    August 14, 2008

    “Ich kann das Vorgehen nur empfehlen.”

    Passend zum Blog könnte ich mich ja auf Lebensmittel mit aphrodisischer Wirkung spezialisieren? Aber mal im Ernst: dieser Eintrag ist nicht kalkuliert, sondern aus einer Laune heraus entstanden. Er hat auch nicht sooo wahnsinnig eingeschlagen. Lediglich über den Scienceblogs-Link bei Sueddeutsche.de kamen gestern ungewöhnlich viele Besucher.

    Ich kenne den Effekt eher von unserer Newsseite Scienceticker.info. Die Meldung Orchidee begattet sich selbst ist z.B. seit zwei Jahren ein Dauerbrenner, weil die Fotos zur Meldung in der Google-Bildersuche zum Stichwort “Geschlechtsverkehr” sehr prominent angezeigt werden. ;-D

  6. #6 Fischer
    August 14, 2008

    Wart’s ab, der Effekt zeigt sich bei sowas eher langfristig.
    Die Story mit der Orchidee ist echt klasse. Du hast nicht zufällig das zugehörige Video in einem Format, das man einbetten kann? Ich hatte schon lange kein Video der Woche mehr…

  7. #7 StefanJacobasch
    August 14, 2008

    Das Video haben wir leider nicht als Datei vorliegen. Ich weiß auch nicht, wie offen Nature Japan mit den Rechten umgeht…

  8. #8 Kai
    August 17, 2008

    Weder die Netzeitung noch Welt Online haben da irgendwen konsultiert, sondern beide dieselbe Meldung der Nachrichtenagentur AP veröffentlicht. Steht übrigens auch unter den von Dir verlinkten Beiträgen.