Im Februar erwähnten wir eine Installation des Mittelwertsatzes auf einer Pekinger Brücke. Reinhard Woschek hat sich in Peking umgeschaut und ein vergessenes Epsilon gefunden.

—————————

Der folgende Bericht ist ein Gastbeitrag von Dr. Reinhard Woschek (Mönchengladbach).
(Dieser Bericht erscheint als Leserbrief in der nächsten Ausgabe der Mitteilungen der DMV.)

—————————-

Ich bin zwar kein Leser aus Beijing, aber ein Leser, der vor kurzem in Beijing war, und mit einiger Wahrscheinlichkeit auf dieser Brücke gestanden hat.

Ich habe versucht, bei Thilo Kuessners Mathe-blog einen Hinweis auf die Straße zu finden. Hier folgt noch einmal herauskopiert der Beitrag. Das Original-Wikipedia-Bild fand ich unter http://en.wikipedia.org/wiki/File:Beijing-Mean-Value-Theorem-3733.jpg. Der englische Wiki-Beitrag ergänzt zur Lage: ‘in Chongwen District of the city’.

10.02.09 · 07:58 Uhr
中值定理
Kategorie:Naturwissenschaften

Mathe-Werbung in Peking: Brücken zum Mittelwertsatz.

Das hat es in Deutschland selbst im Jahr der Mathematik nicht gegeben:

i-0262f5e0cd6d12b9fb853803849794a7-Beijing-Mean-Value-Theorem-3733.jpg
(aus der englischen Wikipedia; die Brücke befindet sich einige Blöcke südlich des Tiananmen-Platzes, zwischen Qianmen und Himmelstempel)

Warum man dort gerade den Mittelwertsatz würdigt, weiß ich nicht. (Natürlich ist der Mittelwertsatz einer der meistbenutzten Sätze in Universitätsvorlesungen über Analysis. Trotzdem eine überraschende Wahl.)

(Schön im Beitrag finde ich auch den dezenten chinesischen Hinweis oben links. Die ersten beiden Zeichen heißen zjongzhi = Median oder Zentralwert oder als Adjektiv durchschnittlich – das Rechteck mit der Senkrechten symbolisiert eine in der Mtte getroffene Zelscheibe und heißt folgerichtig Mitte; man findet das Zeichen auch am Flughafen bei China Airlines, da China sich selbst als reich der Mitte schreibt. Die folgenden beiden Zeichen bedeuten Leitsatz, Theorem.)

———————
Aus den Hinweisen im Beitrag glaube ich auf die Straße schließen zu können. Es muss eigentlich die Zhushikou East Street sein. Ich glaube, sie wiederzuerkennen, da ich noch am 17. Mai dieses Jahres dort entlang gelaufen bin. Auch die Lage im ‘Chongwen district of the city’ stimmt. Und wenn man von Qianmen südöstlich zum Himmelstempel geht – das ist kein kurzes Stück – muss man diese Straße queren oder ein Stück auf ihr entlang laufen.
Auf dieser Straße gibt es mehrere Fußgängerbrücken wie etwa die folgende, die auch beschriftet wurde.
So etwas ist also nicht außergewöhnlich für Beijing.

i-25a6ec59ed996b52fb233c5738531c0b-img4572.jpg

Interessant für die Mittelwert-Installation ist diese Brücke:

i-40243536c405606a2764c0fbb03f88c5-img4573.jpg

Schaut man auf die rechte Seite dieser Brücke, so sieht man rechts von mir möglicherweise einen kümmerlichen, noch nicht ganz abmontierten Rest der Mittelwertsatzinstallation. Ich habe mir damals den Kopf zerbrochen, was dieses einzelne augenscheinliche Epsilon wohl so unchinesisch auf der Brücke suche. Dank Ihres Beitrages glaube ich das jetzt zu wissen.

i-f4cb723066605bec13e502eeadf0f62e-img4574.jpg

Wie gesagt – 100% sicher bin ich mir leider nicht. Das Abmontieren würde aber auch zur Mentalität der Stadtverwaltung passen. Dazu eine Parallelität: wenn man die Fußgängerbrücken im Bereich um das Olympiastadion erkundet, so findet man neben den Treppen hinauf zum Übergang eigens für Olympia montierte Fahrstühle, so dass den Gästen das Treppensteigen erspart blieb:

i-d8611decae9d452fec2840827bb48c5e-img4721.jpg

Nun ist Olympia Geschichte. Es war aber vielleicht zu aufwendig, die Fahrstühle wieder zu demontieren. Also hat man chinesisch-pragmatisch lediglich die Türsteuerungen demontiert:

i-12b81fa2831eb8fb09595772ace00e3c-img4723.jpg

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Zeilen ein wenig geholfen zu haben.

———————
Text als pdf hier.

———————

Nachtrag (19.10.): Wie mir Herr Woschek mitgeteilt hat, gibt es die Installation doch noch (oder wieder?), ergänzt durch E=mc2 – das Photo stammt vom 13.9.:

i-1ee679b6aedefe2dcfc5a7ed5f9bcb96-mittelwert.png