Mathematik des Planeten Erde

2013 ist das “Mathematics of Planet Earth” – Jahr unter Schirmherrschaft der UNESCO (Themen: die geophysikalischen Prozesse im Erdmantel, den Kontinenten und Ozeanen, die Wetter und Klima bestimmenden atmosphärischen Prozesse, die biologischen Prozesse bei Lebewesen und ihren Interaktionen, die menschlichen Prozesse wie Finanzen, Landwirtschaft, Wasser, Transport und Energie); unterstützt von Hunderten Instituten und Organisationen und sogar mit einer Lobesrede eines ehemaligen Mathematikers im US-Repräsentantenhaus:

Geplant sind anscheinend zahlreiche öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen und interdisziplinäre Konferenzen.

Bereits online sind die Videos einer Konferenz in Cambridge vor 2 Wochen über die Mathematik extremer Klimaereignissse, zum Beispiel die Implikationen extremer Klimaereignisse auf die Finanzindustrie und die Gesundheitsvorsorge, die Energie von Ozeanwellen, und die Vorhersagbarkeit von Klimaveränderungen. Das klingt alles recht spannend, vielleicht werde ich zu einigen der Videos in den nächsten Wochen noch etwas schreiben.

Kommentare

  1. #1 Eso-Policier
    www.esopolice.wordpress.com
    2. Januar 2013

    Es gibt auch eine esoterische Mathematik der Naturgesetze. Dabei spielt die Zahl 3 eine besondere Rolle. Es ist z. B. kein Zufall, dass es 3 Grundfarben gibt. Mehr dazu auf meinem Blog.

  2. #2 Gustav
    3. Januar 2013

    @Eso-Policier:

    Von ihrem Blog: “Denkbar ist, dass ungefähr ab dem 21. Dezember 2012 verstärkt Katastrophen über die charakterlosen Menschen hereinbrechen. Und den charakterstarken Menschen werden verstärkt Segnungen zuteil. Also bringt der Wendepunkt nicht nur Böses mit sich, sondern auch Gutes.”

    Wer diese “charakterlosen” und “charakterstarken” sind, kann man an ihren sonstigen Artikel sehen: “Und Obama befürwortet z. B. die widernatürliche Homo-Ehe” und “Sie (die Grünen) befürworten z. B. Abtreibungen und eine Freigabe diverser Drogen.” und “Daher ist es zu begrüßen, dass bei der Bundestagswahl 2013 erstmals die Pro-Partei und die Partei FW antreten (außerdem tritt erstmals die Partei DF an).” und “Und auch dort (in Israel) werden sich Ökos, Esos und Patrioten durchsetzen.”.

    Homosexuelle – böse, rechtsextreme Partein, Esos, Patrioten – gut. So einfach ist ihr Weltbild.

    Ich habe übrigens kein Interesse an einer weiteren Diskussion mit ihnen und werde daher auch keine OT-Diskussion mehr führen, ich wollte nur zeigen, was für eine Website sie da betreiben und bewerben.

  3. #3 GodsBoss
    Penzberg
    3. Januar 2013

    @Eso-Policier:
    Esoterik und Mathematik schließen sich gegenseitig aus. Ohne klare Gedankengänge kann man keine Mathematik betreiben, mit klaren Gedankengängen hingegen kein Esoteriker sein.

    @Gustav:
    Oh, auch ich halte das, was oft „Homo-Ehe“ genannt wird, für widernatürlich. Weil Ehe widernatürlich ist. Oder haben Sie schon einmal eine Frosch-Hochzeit gesehen? ;-)

  4. #4 Wolfgang
    3. Januar 2013

    Schon witzig was das Internet für Gestalten ans Tageslicht bringt… aber warum gerade auf Thilos Mathematik-Blog?

  5. #5 Radicchio
    3. Januar 2013

    … einfach gar nicht ignorieren.

  6. #6 PDP10
    3. Januar 2013

    Vor einiger Zeit schrieb im Forum zu einem Blog nebenan jemand:

    “Nicht jeder ist relevant genug, um ein Troll zu sein.”

    Jep.

  7. #7 Eso-Policier
    www.esopolice.wordpress.com
    3. Januar 2013

    Gustav irrt. Die Homosexuellen sind meiner Meinung nach nicht die Bösen, sondern die Kranken. Die Bösen sind z. B. die Kinderschänder, die Arroganten und die Lügner.

  8. #8 Antiinfokrieger
    3. Januar 2013

    “Die Homosexuellen sind meiner Meinung nach nicht die Bösen, sondern die Kranken.”
    Wer im Glashaus sitzt… Ihre Sichtweise auf die Homosexualität zeigt, wessen Geistes Kind Sie sind.
    Homosexualität ist keine Krankheit, Sie brauner Trottel!

  9. #9 Eso-Policier
    www.esopolice.wordpress.com
    3. Januar 2013

    @ Antiinfokrieger
    Können wir mal wieder zum Thema kommen. Verknüpfungen der Zahlen 3 und 4 spielen in der Natur eine außerordentliche Rolle. Z. B. 3 + 4 = 7. Oder 3 * 4 = 12. Oder 3 * 4 = 81. Es ist kein Zufall, dass es 81 stabile Elemente gibt. Und es ist kein Zufall, dass die Elemente 43 und 61 fehlen. Denn die Zahlen 41 und 63 sind Primzahlen. Überdies ist das 83. Element das letzte stabile Element. Und auch 83 ist eine Primzahl.

  10. #10 formatted_brain
    3. Januar 2013

    Das was Sie hier treiben nennt sich Zahlenmystik und ist ein uralter Hut. Insbesondere so billig wie Sie das hier betreiben, lockt das wirklich niemanden mehr hinter dem Ofen hervor – da kommt ja nicht mal 666 raus.

  11. #11 Eso-Policier
    www.esopolice.wordpress.com
    3. Januar 2013

    Korrektur: Ich meinte 3 hoch 4 = 81

  12. #12 Gustav
    4. Januar 2013

    @GodsBoss: Oh, auch ich halte das, was oft „Homo-Ehe“ genannt wird, für widernatürlich. Weil Ehe widernatürlich ist. Oder haben Sie schon einmal eine Frosch-Hochzeit gesehen? ;-)

    Gesehen noch nie, aber es findet sich sicher irgendwo im Internet eine Seite, wo ich mich zum klingonischen Hohenpriester weihen lassen kann und dann steht einer Frosch-Ehe (ob mit oder ohne Einverständnis der Beteiligten) nichts mehr im Wege. ;-)

  13. #13 sternschubser
    universum
    5. Januar 2013

    Das Jahr des Erdmantels ? :-)