Nachdem “Lincoln”, der jüngste Film von Steven Spielberg, mit zwei Oscars geehrt und bei uns bei evolvimus schon mit Blick auf seine Darwin-Interpretation analysiert wurde, soll hier wenistens nicht unerwähnt bleiben, dass auch die Mathematik in Gestalt von Euklids 1. Axiom, der Transitivität der Gleichheits-Relation Eingang in den Film gefunden hat. Das Original: und die…

whitehouse

Die USA hat gestern (mit ausdrücklicher Bezugnahme auf die Petition vom letzten Mai) ihre Pläne zum Public Access vorgestellt. Sie betreffen staatliche Forschungsagenturen (“federal agencies”) mit mehr als 100 Millionen $ jährlichem Budget. Diese sollen Pläne erarbeiten, in denen folgende Punkte berücksichtigt werden: a) eine Strategie zur Förderung vorhandener Archive, wo angemessen, und die Förderung…

200px-Vector_sphere.svg

Wenn im Deutschen von Produktbündeln die Rede ist, denkt man eher an den Telekommunikationsmarkt. Mit der mathematischen Bedeutung hat das wie meist nichts zu tun, dort sind Produktbündel einfach diejenigen, die nicht verdreht sind (oder sich zumindest geradebiegen lassen) – z.B. der unverdrehte Zylinder rechts im Gegensatz zum verdrehten Möbiusband links: Wir hatten in den…

th1

Als Ergänzung zu Ludmilas gestriger Rezension der Pythagoras-Biographie wie auch unseres Hinweises auf den Chaos-Film hier noch eine (von den Autoren des Chaos-Films stammende) fraktale Visualisierung des Satzes von Pythagoras. Wie bei der Konstruktion selbstähnlicher Mengen durch Iteration kann man auch das bekannte Bild zum Satz des Pythagoras iterieren, die so entstehenden Pythagoras-Bäume liefern bekannte…

Chaos5-2_0

Kann man die Zukunft berechnen wie die Bewegungen der Sterne? Was sind Geschwindigkeitsvektoren und was heißt es, ein Vektorfeld zu integrieren? Warum werden Entenpopulationen nicht unbegrenzt wachsen, auch wenn es viele Seerosen gibt? (Und was hat das mit Poincaré-Bendixsson zu tun?) Warum sollte man Geodäten auf Stierköpfen nicht nur praktisch, sondern auch mathematisch kennen? Was…

400_F_39686173_si9yRQUVTQlZ3pujl5jDqXItMEQ20taj

Viele Bündel in einem großen Bündel wiederzufinden funktioniert nicht bloß bei Landwirtschaftlern oder Herstellern von Kameraausrüstungen (das Video zum Bild unten ist hier), sondern auch ganz universell. Es gibt ein universelles Geradenbündel, indem man in gewisser Weise jedes andere Geradenbündel wiederfinden kann (jedenfalls in dem Sinne, dass man jedes andere Geradenbündel durch Zurückziehen aus dem…

affe500

Auf Spiegel Online wird heute über die Gedächtnisleistungen von Schimpansen berichtet. Schimpansen, denen man (in jahrelanger Arbeit) die Reihenfolge der Ziffern 1-9 beigebracht hat, sind dann in der Lage, die Reihenfolge von auf dem Bildschirm nur 2 Zehntelsekunden lang angezeigten Ziffern aus dem Gedächtnis zu reproduzieren – eine “Sofortgedächtnis”-Leistung, die beim Menschen offenbar verlorengegangen ist.…

115 ist kein wirklich runder Geburtstag, aber doch Anlaß genug, auf ein Gedicht hinzuweisen, dass erstaunlicherweise in Alfred Schreibers bekannter Sammlung mathematisch angehauchter Gedichte (in der es dafür aber ein anderes Gedichtfragment zu Brechts nie begonnenem Mathematik-Studium gibt) noch fehlt: Bertolt Brecht, 1940 Mein junger Sohn fragt mich: Soll ich Mathematik lernen? Wozu, möchte ich…

Flamm

Wieder mal scheint ein bekanntes mathematisches Problem gelöst zu sein: die Frage nach Bedingungen für die Existenz von Kähler-Einstein-Metriken. Gang Tian sowie Xiuxiong Chen, Simon Donaldson und Song Sun haben letzte Woche die Endfassungen ihrer Preprints auf das ArXiv gestellt (hier und hier). Einstein-Metriken In der allgemeinen Relativitätstheorie wird die Gravitation durch die Krümmung einer…