10-16 bis 1024.

Zehnerpotenzen zu veranschaulichen durch einen alle 10 Sekunden um Faktor 10 größeren Maßstab – das scheint heute, in Zeiten von Google Maps, erstmal keine sonderlich originelle Idee.

10+3
10+5

Der Film Powers of Ten aus dem Jahr 1977 geht aber um einiges weiter als Google Maps, bis zu einer Vergrößerung von 1024:

10+1110+1410+1910+2210+25

Und dann geht es in Zehnerpotenzschritten wieder rückwärts bis 10-16.
10-110-4
10-810-1410-16

Der Film stammt von Ray und Charles Eames – ebenso wie die Filme der IBM-App “Minds of Modern Mathematics”, über die ich am Mittwoch geschrieben hatte – er ist aber nicht auf der App. Man kann ihn bei YouTube ansehen, er läßt sich aber nicht direkt hier in den Blog einbetten (“Embedding disabled by request”).

Kommentare (3)

  1. #1 Hanno
    Berlin
    28. Juli 2013

    Schönes Video. Erinnert mich an das da:
    http://htwins.net/scale2/
    So ähnlich, aber interaktiv.

  2. #2 MartinX
    29. Juli 2013

    Dieser geniale Film wurde früher immer vor jeder Planetariumsführung auf unserer Sternwarte gezeigt. Gibt es davon endlich mal eine zeitgemäße Neuauflage?