IMG_0705

Im Stadtzentrum von Seoul ist heute Seoullo 7017 eröffnet worden, die Umwandlung einer 1970 erbauten Hochstraße in einen Fußgängerweg, der die bisher eher spärliche Reihe Seouler Touristenattraktionen ergänzen soll.

Natürlich gibt es auch kritische Stimmen, z.B. dieser Artikel: “Seoullo 7017: Urban Asset or Vanity Project?”. Dort wird etwa argumentiert, dass lokale Schneiderwerkstätten ihre Waren jetzt nicht mehr in 5 Minuten mit dem Motorrad auf den Namdaemun-Markt schaffen können (was ich kein so starkes Argument finde, der Rückgang des lokalen Textilhandels dürfte andere Gründe haben) und dass das Design der grünen Oase zu viel Beton verbaue, die Bäume und Pflanzen alle einbetoniert seien und man stattdessen besser Erdreich hätte auftragen sollen (was auch mein Eindruck ist und was auch die Bilder unten zeigen).

So sah es früher mal aus (auf einem Foto der Stadtverwaltung, Quelle):
IMG_0706

Und hier ein paar aktuelle Bilder:

Letzte Vorbereitungen am Vorabend:
IMG_0701

Nach der Eröffnung: sachkundige Führer erklären den Stadtbewohnern den Baumbestand:
IMG_0708

und natürlich werden überall Handyfotos genommen:
IMG_0710

Am Interessantesten sind wohl die Blicke hinunter ins Stadtzentrum, hier auf das alte Bahnhofsgebäude aus der japanischen Kolonialzeit:
IMG_0720

IMG_0722

und natürlich gibt es Abfahrten zu den einzelnen Wohngegenden:
IMG_0711

IMG_0730
Die Pflanzen sehen teilweise schon am Eröffnungstag nicht mehr frisch aus, ob nun wegen der Einbetonierung oder wegen der Abgase:
IMG_0731

IMG_0747

Sehen und gesehen werden:
IMG_0719

Überall gibt es Aussichtstürme zwecks besseren Überblicks:
IMG_0716

Weitere Bilder:
IMG_0713

IMG_0725
IMG_0732

IMG_0742

IMG_0745

Kommentare (3)

  1. #1 tangkasnet1
    22. Mai 2017

    i have been dreaming about going to korea, but i dont think i will have that chance.
    maniakqq

  2. […] Samstag hatte ich über Seoullo 7017 geschrieben. Ein schon etwas älteres, aber meiner Meinung nach sehr viel gelungeneres Renaturanisierungsprojekt […]

  3. #3 tomtoo
    24. Mai 2017

    Ich war mal wieder neugierig.

    Aber welch eine Wandlung man in einem Menschenleben(ok mit glück) erleben kann, ist schon faszinierend.

    http://www.vintag.es/2016/03/seoul-in-korean-empire-35-vintage.html?m=1