IMG_0793

Das Bild oben ist die Wandbemalung unserer kleinen Mensa (bzw. eigentlich der Mensa der KAIST Business School, die unser Institut aber mitbenutzt) und ich frage mich schon seit fünf Jahren, warum die Pfeile eigentlich in unterschiedliche Richtungen zeigen, denn das konterkariert ja gerade die Aussage des Textes.

Ich hatte schon immer mal eine Sammlung von Sprüchen präsentieren wollen, die man in Korea in manchen Gebäuden zu lesen bekommt (und hatte vor zwei Jahren dort mal einen Anfang gemacht), hier nun also eine willkürliche Auswahl einiger Wandsprüche, die ich mal fotografiert habe:

IMG_0796

IMG_0797

IMG_0798

IMG_0799
“Everting” soll “Everything” heissen.

IMG_0800

IMG_0801

IMG_0802

IMG_0803

IMG_0804

IMG_0805

Kommentare (22)

  1. #1 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    29. Mai 2017

    @Thilo
    . . . .. aus den vielen Möglichkeiten von Wegen, wird es mir nur gelingen, einen Weg zu gehen . . . ..
    . . . .. gelingen wird mir ein Weg . . . .. in einem Raum von unendlichen Möglichkeiten . . . .. wie stellt man das als Bild dar? Die Wegweiser zu interpretieren? . . . .. blicke zurück! – du bist einen Weg gegangen. – in Zukunft gelingt dir nicht anderes, trotz vieler möglichen Wege . . . ..
    . . . .. da ich mich gerade mit Lokalität und Nichtlokalität in der Quantenphysik beschäftige . . . .. gibt mir das Bild weiteren Gedankentreibstoff . . . ..

  2. #2 Dichter
    29. Mai 2017

    way,
    das ist ein Wortspiel,
    einmal bedeutet way die Art und Weise, dann ganz konkret die Richtung den Weg.
    Sinngemäß übersetzt: Viele Wege führen in die Irre, nur ein Weg führt zum Erfolg. (den, der Mercedes gerade nimmt)

  3. #3 Roland B.
    30. Mai 2017

    Warum enden die Sprüche denn alle mit dem gleichen Zeichen, dieser Art 4?
    “Enden” natürlich nur, wenn Koreanisch von links ncah rechts geschrieben wird.

  4. #4 Thilo
    30. Mai 2017

    Im Koreanischen steht das Verb immer am Satzede. Für die Verben gibt es verschiedene Höflichkeitsstufen, in der relativ förmlichen Stufe, die in unpersönlichen Sätzen (de im Deutschen in der dritten Person stehen würden) und damit hier in den Sätzen durchgängig verwendet wird, enden die Verben auf 다, gesprochen “da”.

  5. #5 Frank Wappler
    http://I.only.enjoy.artists.impressions.that.colour.me.impressed
    30. Mai 2017

    Thilo schrieb (29. Mai 2017):
    > […] warum die Pfeile eigentlich in unterschiedliche Richtungen zeigen […]

    … wodurch sich wieder einmal die Frage stellt (wenn auch Nicht-Mathematikern vielleicht dringlicher als Mathematikern),
    wie denn überhaupt beurteilt werden sollte, ob
    Pfeile, die unterscheidbare Spitzen haben, “in unterschiedliche Richtungen zeigen“,
    oder in wie fern nicht.

    Hinsichtlich ihrer Tauglichkeit als (so gut wie tägliche) Leitlinie könnten diese beiden Fragen konträrer wohl kaum sein …

  6. #6 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    30. Mai 2017

    @Frank Wappler
    . . . .. wie beurteile ich Genauigkeit in der Informationsvermittlung mittels Sprachen: Sprache Mathematik, Deutsch, Englisch, Koreanisch . . . ..
    . . . .. die präziseste ist natürlich Mathematik mit seinen abstrakten Formen und Bildern . . . .. erbaulich sind doch eher die anderen Sprachen, wenn diese in “Fleisch und Blut” übergegangen sein sollten . . . .. sie lassen der hPantasie viel Raum zu “Ungenauigkeit ” . . . ..
    . . . .. beurteilen – ein Urteil formulieren – dient der Wahrheitsfindung – . . . .. Wahrheiten gibt es viele . . . .. selbst die Mathematik knabbert noch an der Darstellung von absoluter Wahrheit – – – — Anton Zeilinger könnte einige Zeilen in diese Richtung hinzufügen . . . .. wenn der Verstand absolute Wahrheit nicht greifen will/kann, dann gelingt es der absoluten Wahrheit auf andere ART und Weise ihren Weg zu finden, denn sie kann ja nur einen Weg, ihren Weg gehen . . . ..

  7. #7 Frank Wappler
    1. Juni 2017

    erik||e oder wie auch immer . . . .. schrieb (#6, 30. Mai 2017):
    > […] Anton Zeilinger könnte einige Zeilen in diese Richtung hinzufügen . . .

    Würde Anton Zeilinger öffentliche, (zumindest einigermaßen) Barriere-frei gestellte Fragen zur Kenntnis nehmen,
    dann sähe er sich an dieser Stelle gefragt,
    wie denn überhaupt beurteilt werden solle,
    durch wie viele “Blendenschlitze” (falls überhaupt welche) ein in Betracht stehendes Paar von Beteiligten in einem bestimmten Versuch miteinander verbunden gewesen wären.

    (Wie unerbaulich es enden kann, dieser Frage auszuweichen, hat Feynman ja schon herausgefunden.)

  8. #8 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    1. Juni 2017

    2. Entwurf
    @Frank Wappler
    . . . .. Es geht um diesen Artikel . . . .. http://diepresse.com/home/science/530682/Zeilinger_Gott-darf-nicht-beweisbar-sein . . . ..

    . . . .. erbauliches im Sinne von Sprüchen, welche Weisheit vermitteln und das Selbst anregen sollen . . . .. offen ist, ob das Resultat der Anregung – Wahrheit – sich erbaulich darstellt . . . .. dann bleibt die Hoffnung, das Zeit Wunden heilen kann/soll . . . ..
    . . . .. A. Z. Muss und darf abwägen, welche Aussagen er tätigt, damit seine Tätigkeit weiter erbaulich verläuft . . . .. Verkünder von Wahrheiten, welche schlechte Nachrichten darstellen, geraten oft in unerbauliche Situationen . . . ..
    . . . .. wenn Kohlenwasserstoff-Strukturen (Menschen . . . ..) sich nach den Gesetzen von Physik und Chemie verhalten und diese Abläufe mittels Mathematik dargestellt werden können und somit auch in einem physikalischen und chemischen Bewegungsraum zeitlich eingeordnet werden können . . . .. dann ist das für Politik vielleicht eine schlechte Nachricht . . . ..

    . . . .. stellen Sie sich vor, die Stringtheorie, die QFT . . . .. können an Hand gesellschaftlicher, sozialer Bewegungen in der Menschheitsgeschichte nachvollzogen oder gar bewiesen werden . . . ..
    . . . .. noch schlimmer: Wissenschaft erklärt wie Religion auf den Menschen und Menschengruppen wirkt . . . .. und bestätigt deren Notwendigkeit . . . .. :)
    . . . .. wenn der Weg des Verstandes für die nichtlokale Realität verbaut ist, dann nimmt die absolute Wahrheit sich den Weg von “Prime 2” und geht ihren einzig verfügbaren Weg . . . ..

  9. #9 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    1. Juni 2017

    Warum 2. Entwurf? Vielleicht deswegen:
    “There is no chance which does not return.” . . . ..

    Erbauliches von Chinas Ministerpräsidenten Li Keqiang: Chinesische Weisheit: “Unsere Worte zählen, und unsere Taten müssen Erfolge haben.” . . . ..
    . . . .. uraltes Prinzip: zählen . . . .. bewegt . . . .. im Kleinen wie im Grossen . . . ..

    . . . .. Warum kommt “Baywatch” wieder in die Kinos? . . . ..

  10. #10 Frank Wappler
    http://0123456789.12345678..1234567...123456....12
    2. Juni 2017

    erik||e oder wie auch immer . . . .. schrieb (#8, 1. Juni 2017):
    > Es geht um diesen Artikel . . . ..

    http://diepresse.com/home/science/530682/Zeilinger_Gott-darf-

    nicht-beweisbar-sein . . .

    Anton Zeilinger: Ich habe mit der Quantenphysik gelernt, wie wichtig es ist, die richtigen Fragen zu stellen! Je nach Frage steuert unsere Wirklichkeit in eine bestimmte Richtung. Wenn ich etwa ein Elektron frage: „Bist du ein Teilchen?“, dann wird es antworten: „Ja, ich bin ein Teilchen!“ Wenn ich es frage: „Bist du eine Welle?“, dann wird es sagen: „Ja, ich bin eine Welle!“

    Wenn sich anhand der Antwort des Elektrons gar nicht entscheiden lässt, ob es Zeilingers Frage überhaupt richtig verstanden hat
    (und ob Zeilinger die Begriffe “
    Teilchen” bzw. “Welle” überhaupt so versteht und meint, wie du und ich; und nicht z.B. genau entgegengesetzt),
    dann — wie sonst ??.

  11. #11 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    2. Juni 2017

    @Frank Wappler
    “0123456789.12345678..1234567…123456….12”
    . . . .. zählen . . . .. bewegt . . . ..und Erfolg ist messbar . . . .. im Kleinen: zähle ich Teilchen . . . .. dann stelle ich die Fragen: Was bewegt sich? (Zustände, Eigenschaften . . . ..) Was bewegt sich nicht? Und . . . .. Was bringe ich aus dem Gleichgewicht? => exp( π * i ) + 1 = 0 . . . ..
    . . . .. das Universum konnte nicht im Gleichgewicht bleiben . . . .. Wie kann ich im Gleichgewicht bleiben, wenn viele Menschen um mich herum auf mich, mit mir zählen? Mit “um mich herum” meine ich: mich selbst – Familie – Unternehmen – Staat – Nation/Kulturkreis – Religion – Gesellschaft auf der Erde . . . ..und es kommt noch ein gesellschaftlicher Zustand hinzu, den ich AFAM nenne (Individuum+Familie als ein Zustand), selber für eröffne . . . .. ein Zustand, welcher dem Menschen ein Verständnis öffnet, wie Universum funktioniert . . . .. und somit Bewegung erzeuge. . . .. durch zählen – erzählen – . . . ..

    “– wie sonst?” . . . ..
    . . . .. im 1. Entwurf habe ich geschrieben: . . . .. wenn Energie seine lokale Struktur in eine nichtlokale Struktur ändern muss, dann gewinnt sie eine Kommunikationsstruktur, welche ihr ein Abbild zur ehemals lokalen Struktur vermittelt . . . .. RaumZeit dient dem Zweck, den Rückweg zum lokalen Zustand zu realisieren . . . ..

  12. #12 Roland B.
    2. Juni 2017

    Arg spät, aber danke für die Erläuterung zum Koreanischen!

  13. #13 Roland B.
    2. Juni 2017

    “wenn Energie seine lokale Struktur in eine nichtlokale Struktur ändern muss, dann gewinnt sie eine Kommunikationsstruktur, welche ihr ein Abbild zur ehemals lokalen Struktur vermittelt . . . .. RaumZeit dient dem Zweck, den Rückweg zum lokalen Zustand zu realisieren . . . ..”
    Liegt es der aktuellen Raumzeit oder an den Auswirkungen eines kühlen Weißweins an einem beinahesommerlichwarmen Abend, oder daran, daß ich keinen Doktor in Physik habe, daß mir das Verständnis dieses Satzes völlig fehlt (wie eigentlich überhaupt das Verständnis der Diskussion hier im Blog (abgesehen von Thilos Erläuterung zum Koreanischen))?
    Würde es vielleicht helfen, ein paar Globuli einzuwerfen?
    Ich bin sehr verwirrt.

  14. #14 alex
    2. Juni 2017

    @Roland:
    Damit sind Sie nicht alleine. Ohne den beiden zu Nahe treten zu wollen: Mir kommt beinahe alles was erik||e schreibt und auch vieles von dem was Dichter nebenan in den Kommentaren zum Limes-Artikel schreibt vollkommen sinnentleert vor. In Physik promoviert zu haben scheint da nicht zu helfen.

  15. #15 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    2. Juni 2017

    @Roland B
    @alex
    . . . .. Kausalkette: Bibel . . . .. Bibliothek . . . ..Wikipedia . . . ..: google: “Quantenmechanik: Energie seine lokale Struktur in eine nicht lokale Struktur …” . . . ..

    . . . .. Chinesische Weisheit: “Unsere Worte zählen, und unsere Taten müssen Erfolge haben.” . . . ..

  16. #16 tomtoo
    2. Juni 2017

    @alex

    “””… vollkommen sinnentleert vor. In Physik promoviert zu haben scheint da nicht zu helfen….”””

    Vielen Dank ! Das beruhigt mich.

  17. #17 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    2. Juni 2017

    . . . .. bleiben wir in der Kausalkette:
    1. Bibel: Schöpfungsgeschichte Universum: Liste ungelöster Probleme (7-Tage-Schöpfung; Baum des Lebens – Baum der Erkenntnis . . . .. Adam & Eva . . . .. )
    2. Bibliothek: ∑ Bücher mit Lösungsvorschlägen zur Ordnung eines Schöpfers . . . ..
    3. Wikipedia: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_ungelöster_Probleme_der_Physik . . . ..

    . . . .. Wissenschaft hat sich zum Ziel gesetzt zu erläutern, was Religion schon vor langer Zeit angestoßen hat . . . ..Wer ist das Original? Wer stellt nur Kopien her? . . . .. Ich sage: Mathematik||Physik ist das Original und Religion deren Kopie . . . ..

  18. #18 Dichter
    4. Juni 2017

    alex,
    …….Hinweis auf den Limesartikel,
    jeder kommt einmal an seinen Limes, nimm es nicht so tragisch!

  19. #19 Dichter
    4. Juni 2017

    Nachtrag alex:
    heute ist Pfingsten, da kam vor 2017 Jahren der hl. Geist über die Menschen. Wärst Du heute morgen in die Kirche gegangen, hättest du von dem hl. Geist etwas Erleuchtung abbekommen.

  20. #20 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    5. Juni 2017

    @Dichter
    Erbauliches . . . .. lass uns doch gemeinsam die Topologie des Heiligen Geistes (HG) aufzeichnen – in eine Struktur bringen . . . .. denn der HG ist zeit- und raumabhängig, nicht unbedingt ortsabhängig . . . ..

    . . . .. der Sonntag ist der Tag der Ruhe in der Woche, aber Sonntag||Montag zu Ostern und Pfingsten haben andere Ruhe-Eigenschaften . . . ..

    . . . .. Erleuchtung ist kein Ziel der christlichen Religion, denn Adams Verzehr der Früchte vom Baum der Erkenntnis hat uns Pfingsten erst beschert . . . .. Wissenserwerb ist eher etwas für alle Mathe||Physik-Interessierte . . . .. alex kann uns sicher unterstützen . . . ..

    @alex . . . .. interessiert? :) . . . ..

  21. #21 alex
    5. Juni 2017

    @Dichter:
    Pfingsten vor 2017 Jahren? Was ist das denn für eine seltsame Chronologie? Wurde in Ihrer Vorstellung Jesus schon als Kind gekreuzigt? Oder hat sich Dionysius Exiguus so sehr verrechnet, dass Jesus schon geboren wurde, bevor Augustus Kaiser wurde?

  22. #22 Dichter
    6. Juni 2017

    alex,
    …….verrechnet,
    Sorry, mein Taschenrechner spinnt gerade.
    Gib es zu, du warst in der Kirche, sonst hättest du den Fehler nicht bemerkt. Du hast etwas vom Geist abbekommen.

    Erik,
    der Geist unterliegt nicht den Kategorien Raum und Zeit. Der Mensch schon. Deswegen geht man ja am Sonntag in die Kirche um 9.15 Uhr, um dieser Tatsach Rechnung zu tragen.
    Du hast Recht, Wissen und Erleuchtung sind nicht die primären Ziele des Christentums.
    Das Christentum fordert, hilf den Bedürftigen, gib den Armen, das sind praktische Zielsetzungen. Die Theorie, den Glauben, brauchst du nicht als intellektuelle Tat, wenn du richtig handelst, hast du auch den richtigen Glauben.