In Rio de Janeiro wurden heute die Preisträger der alle 4 Jahre vergebenen Fields-Medaillen bekanntgegeben: Caucher Birkar, Alessio Figalli, Peter Scholze und Akshay Venkatesh.

Caucher Birkar wurde 1978 im Iran geboren, promovierte 2004 in Nottingham und ist seit 2007 Professor in Cambridge. Er leistete wesentliche Beiträge zur Klassifikation höher-dimensionaler algebraischer Varietäten bis auf birationale Äquivalenz, insbesondere zeigte er, dass Fano-Varietäten in beliebigen Dimensionen und mit milden Singularitäten durch eine endliche Anzahl von Parametern charakterisiert werden.

Alessio Figalli wurde 1984 in Italien geboren, promovierte 2007 in Lyon, seit 2008 war er Professor in Paris, seit 2009 in Texas, seit 2016 in Zürich. Er bewies Regularitätssätze für optimalen Transport und nutzte optimalen Transport für den Beweis isoperimetrischer Ungleichungen, neben einer beeindruckenden Zahl anderer Resultate in Analysis und Geometrie.

Peter Scholze wurde 1987 in der DDR geboren, er promovierte 2012 in Bonn, wo er noch im selben Jahr zum Professor ernannt wurde. Er arbeitet über Fragen im Umfeld des Langlands-Programms, etwa über die Konstruktion von Galois-Darstellungen zum Torsionsanteil der Homologiegruppen lokal symmetrischer Räume. Das von ihm eingeführte Konzept der perfektoiden Räume ermöglicht es, die formale Ähnlichkeit zwischen den ganzen p-adischen Zahlen und F_p\left[\left[t\right]\right] (und allgemeiner zwischen lokalen Körpern gemischter Charakteristik und entsprechenden Körpern der Charakteristik p) zu nutzen.

Akshay Venkatesh wurde 1981 in Indien geboren (und wuchs in Australien auf), promovierte 1998 in Princeton, seit 2008 war er Professor in Stanford, seit 2018 in Princeton. In der analytischen Zahlentheorie fand er Subkonvexitätsschranken für L-Funktionen automorpher Darstellungen, mit ergodentheoretischen Methoden bewies er verschiedenen Gleichverteilungssätze in der Arithmetik, in anderen Arbeiten bewies er Vermutungen über die Topologie lokal symmetrischer Räume oder die Eigenfunktionen des Laplace-Operators.

Nachtrag: Das Quanta Magazine hat längere Artikel über die vier Preisträger:
https://www.quantamagazine.org/caucher-birkar-who-fled-war-and-found-asylum-wins-fields-medal-20180801/
https://www.quantamagazine.org/alessio-figalli-a-mathematician-on-the-move-wins-fields-medal-20180801/
https://www.quantamagazine.org/peter-scholze-becomes-one-of-the-youngest-fields-medalists-ever-20180801/
https://www.quantamagazine.org/fields-medalist-akshay-venkatesh-bridges-math-and-time-20180801/

Kommentare (48)

  1. #1 RPGNo1
    2. August 2018

    “Mit 16 Jahren besuchte Fields-Preisträger Peter Scholze schon Seminare an der Uni.”
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/peter-scholze-gewinnt-fields-medaille-so-jemanden-habe-ich-noch-nie-erlebt-a-1214439.html

  2. #2 StefanL
    2. August 2018

    Thilo,
    Danke für diese Übersicht

  3. #3 Sameen Ahmed Khan
    2. August 2018

    Heartiest Congratulations!!! From Sameen Ahmed KHAN, College of Arts and Applied Sciences, Dhofar University, Salalah, Sultanate of OMAN.

  4. […] Nachtrag zum vorherigen Artikel hier noch die von der Simons-Foundation erstellten Videos zum Hintergrund der neuen […]

  5. #6 hubert taber
    2. August 2018

    perfektoide räume sind also “gewunden”.
    hyperbolisch “gekrümmt” ist denen noch zuwenig.
    es ist aber nichts da das gewunden oder gekrümmt sein könnte.
    auch gravitation “verbiegt” den raum nicht.

    trottelplanet.

    irgendwann bricht deren abgehobenes sinnentleertes kauderwelsch wie ein kartenhaus zusammen.

    logik ist hier nachlesbar:
    http://scienceblogs.de/mathlog/2018/07/24/die-einheit-der-mathematik/#comments

    mfg. h.t.

  6. #7 Robert aus Wien
    Wien
    2. August 2018

    Leider wurde eine der Medaillen gestohlen: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/fields-medaille-und-brieftasche-gestohlen-auf-mathekongress-in-rio-a-1221291.html

    Da kann man nur hoffen, daß die Polizei den Täter bald findet.

    (Nebenbei bemerkt: bei einigen (wenigen und gut bekannten) Postern hier möchte man am liebsten Dieter Nuhr zitieren.)

  7. #8 Spritkopf
    2. August 2018

    @Taber

    irgendwann bricht deren abgehobenes sinnentleertes kauderwelsch wie ein kartenhaus zusammen.

    logik ist hier nachlesbar:

    Tommy Krappweis hat extra für Leute wie Sie ein Lied geschrieben.

  8. #9 Braunschweiger
    2. August 2018

    Sehr schön!
    Kai Lüftner hat auch ein Lied geschrieben, was man zuallererst tun soll, leider aber hat er nicht erwähnt, wie man das richtig erfolgreich macht.

    Man kann sich Riesenmuskeln antrainieren, aber dann wird man sich wohl nicht mehr richtig, elegant oder schnell bewegen können. Man kann eine Wahnsinns-Männlichkeit haben, aber mit einem Exponenten unter 1 wird die Potenz wohl nie ausreichend groß sein.

  9. #10 hubert taber
    2. August 2018

    das sind sehr nette hasstiraden.
    und basieren auf dem zebedäus im neocortex.

    ein mathematik-studium ist längst einem theologie-studium gleichzusetzen.
    jahrelang werden denen idiotismen eingetrichtert bis diese von kritiklosen verinnerlicht werden.
    und nicht einer der studenten muckt bei blödheiten auf.
    h.t.

  10. #11 pane
    3. August 2018

    Was sind Körper gemischter Charakteristik? In einem Körper haben alle Elemente, außer die 0, die gleiche Charakteristik. Was ist mit Körper gemischter Charakteristik gemeint?

  11. #12 Thilo
    3. August 2018

    Es ist gemeint, dass der Körper und damit auch der Ring der ganzen Zahlen in dem Körper zwar eigentlich Charakteristik 0 hat, es aber Quotientenkörper der Charakteristik p gibt. Beispiel sind die p-adischen Zahlen. (Oder einfach die ganzen Zahlen im Körper der rationalen Zahlen, die Charakteristik 0 haben, während Z/pZ Charakteristik p hat.)

  12. #13 hubert taber
    3. August 2018

    in aller bescheidenheit da muss ich widersprechen.
    jeder körper (auch physikalisch!) besteht aus einer summe von 0D-punkten.
    diese punkte sind völlig gleichwertig und gleichberechtigt.
    eine unterscheidung in verschiedene wertigkeiten und charakteristiken ist unzulässig.

    mal ist ein 0D-punkt teil der 2D-oberfläche oder teil des 3D-volumens.
    darüber hinaus liegendes ist nur imaginär und nicht real.

    die zahlentheorie sollte überdacht werden da damit kein stufenloses zählen möglich ist.
    beim rechnen mit 0D-punkten fallen die scheinbegriffe wie singularität, dualität, mehrdeutigkeit, limes, unschärfe, grenzwert etc. plötzlich unter den tisch.
    mfg. h.t.

  13. #14 Thilo
    3. August 2018

    Es geht hier um https://de.wikipedia.org/wiki/Körper_(Algebra) , nicht um https://de.wikipedia.org/wiki/Körper_(Geometrie) . Es ist etwas ungünstig, dass das im Deutschen dasselbe Wort ist. In den meisten anderen Sprachen werden die algebraischen Körper als Felder bezeichnet, was freilich zu anderen Mißverständnissen führen dürfte.

  14. #15 rolak
    3. August 2018

    Es geht hier um

    Ach, das ist dem hubert egal, Thilo, der trabert durch alle Themen und verzapft überall egalen Blödsinn. So themenfremd und sinn/welt-fern, daß auch ein Themen/Bedeutungs-wechsel bedeutungslos sein dürfte.

  15. #16 hubert taber
    3. August 2018

    plagt dich die fadesse?
    da dir deine kranke miesmache nicht zu dumm wird.
    psychlogen nennen das zwangsneurose.
    h.t.

  16. #17 Philipp
    4. August 2018

    @hubert taber
    Vielleicht solltest du dir mal an die eigene Nase fassen. Im letzten Monat hast du hier fast täglich Nonsens oder Beleidigungen (und oft auch beides) gepostet.

  17. #18 hubert taber
    4. August 2018

    der nächste zwangsneurotiker.
    das von dir nonsens genannte ist für kompetente bestimmt die mehr grips in der birne haben als du.

    es ist anzunehmen das dieser blog auch von mitgliedern diverser I.Q.-societies gelesen wird.
    zb. mensa mit I.Q. ab 130.
    oder triple-nine mit I.Q. ab 145.
    und beleidigt werde zumeist ich von blöden.
    h.t.

  18. #19 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    4. August 2018

    @Thilo. -> #14

    Ausgrenzung ist ein mathematisches oder physikalisches . . . .. oder nur sprachliches Phänomen?
    Missverständnisse werden durch Vielfalt von Sprache hervorge-rufen: ein call, um viele Paper zu füllen . . . ..
    Welchen Informationsinhalt und welche Informationsdichte tragen diese vielen Sprachen auf diesem „trottelplaneten“?
    . . . .. Mathematik wird die eine Sprache auf der Erde werden, welche alle Sprachen und alle Menschengruppen auf der Erde verbinden wird :)
    -> siehe auch Definition „informale Logik“ von h. t. hier in den Kommentaren
    . . . .. Woher ich dieses Wissen nehme? Aus einem russischen Märchen, in dem die „wissenschaftlichen“ Berater des Väterchen Zaren darüber disputieren, was mit dem Loch passiert, wohin es verschwindet, wenn ein Bublik (Kringel) aufgegessen wird? http://www.olgasflavorfactory.com/recipes/russianrecipes/sushki/

    . . . .. d.h. : um ein Nicht zu beschreiben, benötige ich eine 1 . . . .. ein 1 Kringel tut´s auch . . . ..
    . . . .. ein Nicht, oder 0D-Punkte können nur als Einheit, als untrennbares Ganzes, mit der [1] existieren
    . . . .. die Quantenphysik kennt das Plancksche Wirkungsquantum, welches dem 1-Sein eine Form gibt
    . . . ..Ma||Ph im Universum haben einige Milliarden Jahre benötigt, damit viele 1 Kringel auf einem Bindfaden zu einer Kringelkette verbunden werden: die 1-Kringelkette als ganze Einheit hat eine formale Ähnlichkeit mit den verwendeten einzelnen 1-Kringel: die Form des einzelnen Kleinen wird in der freien Bewegung des Vielen als geometrische Form (als Information) nachempfunden . . . ..
    . . . .. im Prinzip habe ich 0D-Punkte an einer Bindfaden-Linie (1D) aneinander gereiht und das Ende mit dem Ausgangspunkt zusammen geknotet . . . ..
    . . . .. wenn ich Anfang und Ende der 1-Kringelkette auf zwei verschiedene Nullpunkte eines Geometrischen Körpers mit einer 0-Charakteristika setze,
    Zum Beispiel A=10 und E=20, dann habe ich in der Küche des Väterchen Zaren einen geometrischen Körper mit einer 0-Charakteristik geformt

    . . . .. jetzt breche ich einen 1-Kringel aus der Kringelkette mit geometrischer 0-Charakteristika heraus, indem ich mir vorstelle ein PWq messen zu wollen . . . .. und erfahre, das dieser Messimpuls sich im gesamten geometrischen Körper mit 0-Charakteristik auf der Ebene des gebildeten 0D-Körpers ausbreitet, ohne eine Geschwindigkeit messen zu können, denn wir bewegen uns in einem 0D-Körper . . . .. :)
    . . . .. die Erschütterung der Macht ist spürbar: auf der Ebene des 0D-Punktes eines 1-Kringels und (!!!) auf der Ebene des 0D-Punktes der 1-Kringelkette (dem geometrischen, beweglichen Informationskörper)
    . . . .. h. t. nennt diesen Informationskörper imaginär, nicht real – aber existent ist er schon – wir denken ja über ihn nach . . . ..

    . . . .. ist Sprache eigentlich auch imaginär?

  19. #20 hubert taber
    4. August 2018

    @ Thilo #14:
    danke für die aufklärung.
    ich gab aber einen tipp zur zahlentheorie.
    bei diesem begriff sehe ich keine riemannsche zahlenkugel sondern eine abzählbare reihe.

    der begriff räume ist eher irreführend als der begriff mathematische felder.
    da jeder realisiert dass es keine physikalischen felder sind.

    und nun stellt sich die frage was ein “higgs-feld” sei?
    es ist weder ein mathematisches- noch ein physikalisches-feld.
    es ist nur blöde.
    er bekam aber den physiknobelpreis dafür.
    von blöden.
    mfg. h.t.

  20. #21 alex
    5. August 2018

    Selbstverständlich ist das Higgs-Feld ein Feld im physikalischen Sinn.

  21. #22 Thilo
    5. August 2018

    Man kann es aber nicht sehen und anfassen und erst recht kann man dort nichts ernten :-)

  22. #23 rolak
    5. August 2018

    nichts ernten

    Sehet die Linien auf dem Felde, sie säen nicht, sie ernten nicht, doch sie vermehren sich – wo kämen sonst die kleinen Striche her? (© weißichnich, abernichich, maybe Gernhardt)

  23. #24 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    5. August 2018

    @Thilo

    Man kann es aber nicht sehen und anfassen und erst recht kann man dort nichts ernten :-)

    . . . .. sicherlich nur ein sprachliches Miss-verstehen :)
    . . . .. sicherlich hat hier auf dem Blog niemand Bilder von ökologisch-biologischem Anbau/Landwirtschaft im Kopf, welche einem physikalischem Higgs-Feld bestmögliche Erträge entreißt: welche sich aus mathematischer Sicht (eine Form des Sehens) als entweder Nichts oder [1] gestalten
    . . . .. hier auf einem Wissenschaftsblog kann man beim betrachten und messen von Wechselwirkungen auf/in einem Higgs-Feld Erkenntnisse gewinnen/ernten
    . . . .. aber was passiert, wenn wir die Kirche im Dorf lassen? Wenn der Mensch im Universum den Schöpfungsablauf eines Higgs-Feldes nur spiegelt?

    . . . .. dann kann beim betrachten und prüfen meines Ackers/Feldes meine Vorstellungs-Kraft sich öffnen, die Biologie, die Chemie und Physik meiner Sinne in einen euphorischen/mitbesondererenergiegefüllten Zustand gelangen und die sozial-ökologischen Abläufe zwischen unbeweglichem Erdboden + recht unbeweglichen Pflanzen + sehr beweglichen Tieren + auf alles rückbetrachtenden Menschen: dessen automatisierten Abläufen zwischen Erde-Pflanze-Tier-Mensch – – – — heui – eine ganze Menge was einem im „Kopf“ so aufgeht – alles nur, weil aus informaler Logik heraus ein Higgs-Feld im Universum präsent ist :)
    . . . .. die Informationsdichte (ähnlich wie Energiedichte auf dem Drachenblog) ihres Satzes „Man kann es aber nicht sehen und anfassen und erst recht kann man dort nichts ernten :-) „ ist noch nicht ausgeschöpft: in dieser imaginären Welt des Vorstellens liegt die Zukunft von sozialem Miteinander ohne Ausgrenzung
    . . . .. wenn jeder Mensch auf der Erde Zugang zu eigener Vorstellungs-Kraft hat und sich mit einem Schöpfungs-Ablauf verbunden fühlt, sich in ein soziales Gefüge einbringt – dann wäre alles schön – :)

  24. #25 hubert taber
    5. August 2018

    @ erik||e #19:
    du suchst die 1.
    ein elementarteilchen elektron ist die 1.
    ein zweites elementarteilchen positron ist die 2.
    ab da können wir konventionell zählen.

    ob die sprache imaginär sei?
    zum teil ja.
    da worte erfunden werden ohne dass es der zugehörige begriff existiert.
    z.b. “apotheose”.
    z.b. “higgs-feld”.
    z.b. “higgs-boson”.
    z.b. “raumzeitkrümmung”.
    z.b. “Jpsi-meson”.
    etc. etc.
    nur worte ohne dass es diese dinge gibt.

    der philosophen-dodel heidegger sagte:
    “die sprache ist das haus des seins”.
    das ist falsch.
    da auch sprachlose wesen sind.

    und ja, in meiner gerechten wut, es ist ein trottelplanet.
    ohne dass ich anmassend wäre oder gar zur hybris neige.

    mfg. h.t.

  25. #26 hubert taber
    5. August 2018

    noch zum “higgs-boson”:
    es wurde mittels des ATLAS-programmes ein scheissdreck “entdeckt”.
    da das C.E.R.N. ebenso wie Brookhaven nur mehr händisch gezeichnete animationen und wirre texte liefern.
    und das seit vielen jahren.

    auch das “Jpsi-meson” und das “charm-quark” aus Brookhaven sind, wie nahezu alles, nur blöde rechnungen.
    mfg. h.t.

  26. #27 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    6. August 2018

    @hubert traber
    ? Imagination ist keine informale Logik zugeordnet . . . ..

  27. #28 hubert taber
    6. August 2018

    euer zebedäus im neocortex stört den “diskurs”.
    der schniddelwutz im hirn.

    und damit verabschiede ich mich aus aus diesem blog
    h.t.

  28. #29 Bjoern
    9. August 2018

    “und damit verabschiede ich mich aus aus diesem blog”

    Danke. Das erste vernünftige, was du hier geschrieben hast, Hubert.

  29. #30 hubert taber
    9. August 2018

    für dich herr taber du XXX (zensiert, TK)
    und eine diplompsycholgin bescheinigte mir I.Q: 145

    die “chefin” vom CERN behauptete “wir haben das higgsboson wieder verloren”.
    falsch.
    da dieses hirngespinst von blöden nicht existiert.
    h.t.

  30. #31 Bjoern
    9. August 2018

    @Thilo: Duldest du hier solche Beleidigungen wie die von Hubert einfach?

    @Hubert: Im Internet ist es allgemein üblich, Vornamen zu verwenden und zu Duzen. Und selbst ein (angeblicher) hohe IQ schützt nicht davor, manchmal auch kompletten Blödsinn von sich zu geben.

    Und nein, die “Chefin” des CERN hat so etwas nie gesagt. (Ich habe das weder jemals gehört, obwohl ich regelmäßig die Veröffentlichungen des CERN lese, noch finde ich mit Google diesen Spruch von ihr irgendwo.)

    Und wenn das Higgs-Boson nicht existiert, dann erklär’ doch bitte die Daten vom LHC, die das klar zeigen.

  31. #32 Thilo
    9. August 2018

    Normalerweise lasse ich hier fast alles stehen was nicht direkt justiziabel ist. Nicht dass noch jemand behauptet, hier würden Andersdenkende zensiert oder unterdrückt. Den letzten Kommentar von Hubert habe ich jetzt aber doch mal zensiert.

  32. #33 hubert taber
    9. August 2018

    @ Bjoern #31:
    bei einer pressekonferenz am 27.7.2015 sagte der damalige cern-chef rolf-dieter heuer:
    “das higgsboson ist bisher noch nicht wieder aufgetaucht”.
    hier nachzulesen:
    https://derstandard.at/2000019805986/Higgs-Boson-bisher-noch-nicht-wieder-aufgetaucht

    auch die damalige sprecherin des ATLAS-programmes, fabiola gianotti, faselte vom “verschwinden” des HB und dass mehr daten gebraucht werden.
    gianotti wurde 2016 die chefin vom CERN.

    bei allen interviews reden diese “theoretiker” ausschliesslich wirres widerlegbares zeug.
    und zu händisch gezeichneten animationen werden wirre texte geliefert.

    es wäre an der zeit der geldvernichtungs-maschine CERN endlich den geldhahn abzudrehen.
    h.t.

  33. #34 Spritkopf
    10. August 2018

    und eine diplompsycholgin bescheinigte mir I.Q: 145

    Taber, die hat Ihnen was ganz anderes bescheinigt. Das haben Sie bloß aus Ihrem Gedächtnis gestrichen, weil sich das nicht ganz in Ihr selbstgestricktes Märchen vom wissenschaftswiderlegenden Genie hineinfügen will.

  34. #35 hubert taber
    10. August 2018

    @ Spritkopf #34:
    schon wieder ein zwangsneurotiker.
    dein sinnbefreites dagegenschreiben wird also zur manie.
    nochmals diesen blog lesen auch hochbegabte.
    weit über deinen nur imaginären horizont.

    und nun folgt noch ein bekannter imperativ.
    es ist nicht der kategorische imperativ von kant.
    gehe ………
    h.t.

  35. #36 Bjoern
    10. August 2018

    @Hubert:

    bei einer pressekonferenz am 27.7.2015 sagte der damalige cern-chef rolf-dieter heuer:
    “das higgsboson ist bisher noch nicht wieder aufgetaucht”.

    Öh, der Satz stammt vom Schreiber des Artikels, das hat Heuer _so_ nie gesagt. Da hat schlicht der Artikelschreiber was falsch verstanden und sich was zusammengereimt.

    Als Quelle derstandard.at? Ernsthaft? 😀 Dir ist aber schon klar, dass das eine ganz normale Zeitung ist, also sicher alles andere als eine verlässliche Quelle für naturwissenschaftliche Berichterstattung?

    Hier ist z. B. ein Zusammenfassung derselben Pressekonferenz von einer Quelle, die eindeutig mehr von Physik versteht als eine Zeitung. Und da steht nichts dergleichen:
    https://physicsandscience.com/HOME/2015/07/

    Hier noch eine Quelle direkt vom CERN zu dieser Pressekonferenz, auch da steht nichts dergleichen:
    http://alicematters.web.cern.ch/?q=content/node/871

    Hier alle Konferenzbeiträge zum Higgs-Boson:
    https://pos.sissa.it/234/#session-2648
    Auch da steht nichts dergleichen (in den Titeln der Beiträge deutet nichts darauf hin).

    Auch nach längerer Google-Suche finde ich außer diesem einen Text bei derstandard.at (und einem weiteren, der Wort für Wort identisch ist, also offensichtlich schlicht übernommen wurde) _nirgends_ etwas, dass diese Behauptung bestätigen würde.

    auch die damalige sprecherin des ATLAS-programmes, fabiola gianotti, faselte vom “verschwinden” des HB”

    Quelle…? Auch dazu finde ich mit Google nichts.

    Und was ist aus deiner Behauptung oben geworden, als du geschrieben hättest, sie hätte behauptet “wir haben das higgsboson wieder verloren”. War das etwa nicht als wörtliches Zitat gemeint? Warum dann in Anführungszeichen?

    bei allen interviews reden diese “theoretiker” ausschliesslich wirres widerlegbares zeug.

    Na, dann widerleg’ doch mal.

    und zu händisch gezeichneten animationen werden wirre texte geliefert.

    Also, die allermeisten Präsentationen, die ich gesehe habe, enthielten computergenerierte Grafiken, die die gemessenen Daten darstellten… von händisch gezeichneten Animationen habe ich da nichts gesehen. Ich frage mich echt, was du dir da angeschaut hast… höchstwahrscheinlich (wie oben schon!) gar nichts, das direkt vom CERN kam, sondern etwas, das sich irgendwelche Medien zu dem Thema aus den Fingern gesogen haben.

    nochmals diesen blog lesen auch hochbegabte.

    In der Tat. Ich zum Beispiel.

    Du dagegen kennst noch nicht mal die Begriffe, um die es hier geht… 😀 (Beispiele: Bedeutung von “Körper” in der Algebra; Bedeutung des Begriffs “physikalisches Feld”; Schreibweise des J/Psi-Mesons usw. usf.)

    Übrigens, was ist nun eigentlich mit deinem Versprechen von oben? Zur Erinnerung: Du hattest geschrieben:

    und damit verabschiede ich mich aus aus diesem blog

  36. #37 hubert taber
    10. August 2018

    @ Björn #36:
    diese algebraischen räume existieren nur in deren einbildung.
    mit meinen posts und links weise ich auf irrungen der theoretiker hin.
    hier z.b. den experimentellen beweis der doppelt lichtschnellen signalübertragung in einer selbstinduktionsfreien kupferschiene:
    http://scienceblogs.de/mathlog/2016/12/07/kontruktivismus/#comment-234446

    stelle diesen versuch nach, überzeuge dich, und stelle mich dann nicht mehr in frage herr hochbegabter.

    da es keinen sinn macht mit bornierten “besserwissern”
    einen “diskurs” zu führen stelle ich das antworten ein.
    h.t.

  37. #38 alex
    10. August 2018

    @hubert taber:

    diese algebraischen räume existieren nur in deren einbildung.

    Du verstehst also tatsächlich nicht, was Mathematik ist? Dann ist ein Mathematik-Blog vielleicht nicht der optimale Ort für deine Kommentare.

    da es keinen sinn macht mit bornierten “besserwissern”
    einen “diskurs” zu führen stelle ich das antworten ein.

    Na dann hoffen wir mal, dass du das nun endlich in die Tat umsetzt. Aller guten Dinge sind bekanntlich drei.

  38. #39 hubert taber
    10. August 2018

    p.s.
    das Jpsi-meson wird so geschrieben:
    J/ und der kleine griechische buchstabe psi.

    diese konferenz der teilchenphysiker fand in wien statt und heuer sagte wortwörtlich so wie im artikel rezitiert.
    niemand “reimte” sich etwas zusammen.
    und dein ……… interessiert hier niemand.
    h.t.

  39. #40 hubert taber
    10. August 2018

    @ alex #39:
    ach ja?
    ichbin aber schon beim stufenlosen rechnen mit 0D-punkten.
    und nur trotteln haben noch einen limes in den algebraischen räumen.

    ab sofort bin ich nicht mehr provozierbar.
    und waldschrate können mir das posten nicht verbieten.
    h.t.

  40. #41 alex
    10. August 2018

    @hubert taber:

    ach ja?

    Ja. Deinen Kommentaren zufolge bist du der Meinung, dass es in der Mathematik äußerst wichtig sei, ob eine Struktur in der “Realität” “existiert” (was auch immer das genau bedeuten soll). Aber das ist einfach nicht der Fall; die Mathematik ist ganz bewusst keine Naturwissenschaft. Sie untersucht nicht die physische Realität.

    In der (reinen) Mathematik definiert man sich Strukturen, und untersucht dann, was aus diesen Definitionen folgt. Bei der Frage, welche Strukturen man definiert und wie man dies tut, kann die physische Realität selbstverständlich eine Rolle spielen; aber das ist bei weitem nicht immer der Fall. Im Gegenteil ist es in der Vergangenheit oft passiert, dass man für mathematische Strukturen, die man zunächst aus rein innermathematischen Gründen definiert und untersucht hat, später in den Naturwissenschaften Anwendungen gefunden hat.

    ichbin aber schon beim stufenlosen rechnen mit 0D-punkten.

    Oh wie schön. Dann kannst du uns vielleicht die Güte erweisen, deine Privat”mathematik” in deinem eigenen Blog zu verbreiten und uns hier nicht mehr damit zu belästigen?

    und waldschrate können mir das posten nicht verbieten.

    Naja, du hast schon mindestens dreimal angekündigt, hier nicht mehr zu kommentieren, nur um dann kurz darauf doch wieder eine deiner Tiraden abzulassen. Ich weiß nicht, ob du dich selbst für einen Waldschrat hältst, aber anscheinend kannst du dir selbst das Posten nicht verbieten. Der Bloginhaber hingegen könnte das sehr wohl.

  41. #42 Thilo
    10. August 2018

    Das letzte Mal, als ich einer Dauerposterin das Kommentieren bei mir verboten habe, hat diese dann quer durchs Internet eine Kampagne gegen mich gestartet, weil man ihr ihre Meinung verbietet ( http://www.crankwatch.com/wiki/index.php/Jocelyne_Lopez ). Das werde ich mir nicht noch mal antun.

  42. #43 Spritkopf
    10. August 2018

    @Taber

    mit meinen posts und links weise ich auf irrungen der theoretiker hin.
    hier z.b. den experimentellen beweis der doppelt lichtschnellen signalübertragung in einer selbstinduktionsfreien kupferschiene:

    Diese lächerliche Kurzbeschreibung wollen Sie wohl nicht ernsthaft als “Beweis” bezeichnen, oder? Wo ist das peer-reviewte Paper mit genauer Versuchsbeschreibung und Fehlerrechnung? Ach, gibt es nicht? Dann haben Sie auch nix belegt.

    Nebenbei: Beweisen können Sie Ihre Behauptung sowieso nicht, falls Sie das in langen Jahren dümmlichen Internetgetrolles auf Wissenschaftsblogs noch nicht mitbekommen haben.

  43. #44 Spritkopf
    10. August 2018

    @Thilo

    weil man ihr ihre Meinung verbietet

    Dabei ist es genau das, was sie auf ihrem eigenen Blog macht: Unliebsamen Meinungen mit der Löschtaste begegnen.

    Und dass sie ihren ausgeprägten denunziatorischen mitteilungsfreudigen Charakter gerne mittels Beschwerdebriefen an den Arbeitgeber auslebt, hast nicht nur du erleben müssen.

  44. #45 Bjoern
    11. August 2018

    stelle ich das antworten ein.

    Es werden noch Wetten angenommen, wie lange er es diesmal durchhält… 😀 😀 😀

  45. #46 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    11. August 2018

    @alex
    ->#41

    ist es in der Vergangenheit oft passiert, dass man für mathematische Strukturen, die man zunächst aus rein innermathematischen Gründen definiert und untersucht hat, später in den Naturwissenschaften Anwendungen gefunden hat.

    . . . .. im Disput auf mathlog wurde von h.t. ein Zusammenhang zwischen informaler und formaler Logik formuliert, welcher ihn selbst in eine selbstzerstörerische Lage (Eliten schaffen sich selbst ab . . . ..) bringen wird
    . . . .. im obigen Zitat bestätigst du diesen von h.t. formulierten Zusammenhang, ich formuliere ihn durch Ma||Ph . . . ..
    . . . .. Warum scheitern Eliten im Verlauf gesellschaftlicher Entwicklungsepochen? Der Grund ist Ausgrenzung von Menschen.
    . . . .. Warum soll Denken nicht der Natur des Menschen entsprechen und durch Naturwissenschaft in seiner Struktur beschrieben werden? Selbst Mathematik „findet“ einen Zugang zur physikalischen Realiät . . . ..
    . . . .. Ma||Ph beinhaltet das Potential eine Gesellschaft/Gemeinschaft ohne Ausgrenzung zu leben. Ich lade dich herzlich ein . . . .. mitzudenken :)

    PS: @Bjoern ist auch herzlich eingeladen

  46. #47 alex
    11. August 2018

    @erik:

    im Disput auf mathlog wurde von h.t. ein Zusammenhang zwischen informaler und formaler Logik formuliert

    Nein, das hat hubert taber nicht getan.

    welcher ihn selbst in eine selbstzerstörerische Lage (Eliten schaffen sich selbst ab . . . ..) bringen wird

    Meiner Ansicht nach ist das ein non sequitur.

    im obigen Zitat bestätigst du diesen von h.t. formulierten Zusammenhang

    Nein, das tue ich nicht.

    Warum scheitern Eliten im Verlauf gesellschaftlicher Entwicklungsepochen?

    Was hat diese Frage bitteschön mit dem eigentlichen Thema des Artikels oder der bisherigen Diskussion zu tun? Wen genau meinst du mit “Eliten”, was genau meinst du mit “scheitern”?

    Der Grund ist Ausgrenzung von Menschen.

    Das ist einfach eine Behauptung deinerseits ohne jegliche Begründung.

    Warum soll Denken nicht der Natur des Menschen entsprechen und durch Naturwissenschaft in seiner Struktur beschrieben werden?

    Wieder, was hat diese Frage bitteschön mit dem eigentlichen Thema des Artikels oder der bisherigen Diskussion zu tun? Was genau meinst du mit “der Natur des Menschen”? Und wer bitteschön hat diese Behauptung aufgestellt, gegen die du versuchst zu argumentieren?

    Selbst Mathematik „findet“ einen Zugang zur physikalischen Realiät

    Das ist wieder ein Satz ohne erkennbaren Zusammenhang zum Rest des Textes und ohne klaren Inhalt.

    Ich lade dich herzlich ein . . . .. mitzudenken

    Solange du dir zu fein dazu bist, in vollständigen Sätzen zu schreiben, in Sätzen zu schreiben, die einen erkennbaren Zusammenhang zum Thema der Diskussion und zueinander haben, deine Behauptungen zu belegen, deine selbstgeschaffenen Begriffe klar zu definieren, etc, muss ich aus Rücksicht auf meine eigene geistige Gesundheit jegliche Einladung von dir ablehnen.

  47. #48 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    13. August 2018

    @alex
    . . . .. Warum sollte ich erklären was offensichtlich ist und sichtbar in den Medien zu sehen ist?
    Doch nur, um ein Scheitern von Eliten „zu gestalten“. Egal ob es sich um alte oder neue Eliten handelt. Und . . . .. einen gesellschaftlichen Willen kann ich nicht entdecken.
    . . . .. wozu braucht die Menschheit eine Mathematik, welche keinen Bezug zur physikalischen Realität hat – manchmal mit naturwissenschaftlichen Anwendungen aufwarten kann? Doch auch, um Einfluss auf soziale Realität zu nehmen.
    . . . .. du kannst keine Antworten auf mein Denken finden? . . . .. andere wohl auch nicht
    . . . .. mir reicht es, auf meine ART gelegentlich einige Zeilen zu schreiben ✍️