Nicht nur in Ungarn scheint man Mathematik als Bedrohung für ein funktionierendes autoritäres Gemeinwesen wahrzunehmen. In der Türkei wurde vergangene Woche die Präsidentin (2010-2016) der Türkischen Mathematischen Gesellschaft und Vizepräsidentin (ab 2019) der Europäischen Mathematischen Gesellschaft, Betül Tanbay festgenommen, weil sie durch die Unterstützung kultureller Projekte „Chaos und Durcheinander“ geschürt habe.

Die Europäische Mathematische Gesellschaft hat umgehend gegen die Verhaftung protestiert, die Professorin wurde daraufhin am Folgetag auch tatsächlich freigelassen. Einige andere mit denselben Begründungen Festgenommene sitzen aber noch im Gefängnis.

Ein türkischer Politikwissenschaftler gegenüber der FR:

Indem sie der Gezi-Bewegung nun offiziell Aufstand, Putschversuch und „Verbrechen gegen die Verfassung“ vorwerfe und dabei auffällig oft das „Konzept des zivilen Ungehorsams“ anprangere, habe die Justiz eine neue Straftat geschaffen, die vermutlich ab sofort in Strafprozessen benutzt werde, so Aktar. „Damit hat die Entwicklung der Türkei zu einem totalitären Regime eine neue Stufe erreicht. Für die kritische Zivilgesellschaft ist es der letzte Sargnagel.“

An den Gezi-Protesten hätten sich 3,5 Millionen Menschen beteiligt, die jetzt kriminalisiert würden. Als Folge prognostiziert der Politologe eine massive neue Flucht- und Auswanderungswelle aus der Türkei. „2017 verließen nach offiziellen Angaben rund 254.000 Menschen die Türkei, 2018 werden es noch weit mehr sein. Die Türkei verliert ihre klügsten und am besten ausgebildeten Leute.“

Zum Artikel in der Frankfurter Rundschau: Verhaftungswelle in der Türkei

Und zum Braindrain der Türkei hat die FAZ heute einen Artikel: Warum sind wir nicht die Besten?

Kommentare (29)

  1. #1 Markweger
    22. November 2018

    Ja, das ist jener Erdogan den die EU und vor allem Merkel mit vielen Milliarden fördert.
    Merkel finanziert mit Steuergeldern den Aufbau einer islamischen Despotie.

  2. #2 Wetterwachs
    22. November 2018

    Klar wär es dem notorischen Braun-Schwätzer Markweger lieber, wenn die vielen Milliarden in den Aufbau deutscher statt türkischer Fascho-Strukturen flösse. Aber zu diesem Zweck fließt nach Deutschland ja volksfremdes Geld, nicht wahr?
    Deutsche und türkische Faschos in einen Sack – draufhauen – triffste immer den Richtigen.

  3. #3 RPGNo1
    22. November 2018

    @Markweger
    Dein Leben muss sehr einsam sein, wenn du auf allen SB-Blogs dein Merkel-Bashing betreibst. Das kann man schon als pathologisches Verhalten bezeichnen.

    Zurück zum Thema: Die türkische Regierung bzw. der Möchtegernsultan sehen alle als Feinde an, die nur irgendwie Kritik üben oder Missstände anprangern. Die Folgen dieser Unterdrückungspolitik zieht am o.g. Braindrain, der fatal an die Situation in der DDR vor 1961 erinnert, und ebenso an der immer stärker bröckelnden Wirtschaftskraft. Vielleicht wird Erdogan noch seine Krönung zum Sultan erleben. Nur wird er dann über einen kaputten Staat regieren.

  4. #4 Markweger
    22. November 2018

    Kann man umgekehrt auch sehen.
    Wenn ich ein paar Sätze irgenwo schreibe taucht sofort die neue SED auch wieder auf.
    Sonst, wie gesagt, Erdogan hat von Merkel und Co Unsummen erhalten.
    Dass Erdogan jetzt wirtschaftliche Probleme hat ist Trump zu verdanken. Trump kann er nicht so verarschen Merkel.
    Merkel kann dagegen jeder Despot nach Belieben verarschen.

  5. #5 Wetterwachs
    22. November 2018

    “…fatal an die Situation in der DDR vor 1961 erinnert”
    (RPGNo1)
    Da ist was dran. Aber die “Merkel-Milliarden” werden nicht für eine anständige Mauer benutzt, um die gut ausgebildeten Menschen an der (Republik-/Kalifats-)Flucht zu hindern, sondern für die Mauern und Stacheldrahtzäune, die Flüchtlinge zu hindern, durch die Türkei und bis zu uns zu gelangen, um hier unser Sozialsystem ‘auszusaugen’. Und das müsste eigentlich im Sinne Markwegers sein, es sei denn, es verdirbt ihm das sportliche Vergnügen daran, die armen Leute selber auf biodeutsch platt machen zu dürfen.

    “auf allen SB-Blogs dein Merkel-Bashing ” ((RPGNo1)
    oder wie Joseph Kuhn es ausdrückte:
    “@ Markweger Schön, wie Sie Ihre stinkenden Propaganda-Häufchen hier setzen.”

  6. #6 RPGNo1
    23. November 2018

    @Wetterwachs
    D’accord zu deiner Analyse, und danke für Joseph Kuhns Zitat.

  7. #7 Ingo
    23. November 2018

    Wie lange lebt eigentlich so eine Durchschnittliche authoritaere Geselschaft bevor sie zerfaellt ?

    Bloede Frage – ich weiss,- eine pauschale Antwort gibt es sicher nicht. Aber man kann sich ja mal umschauen.

    * Ausserordenlich lang leben scheinbar Authoritaetsregime die genug Geld haben (z.b. Oel-Diktaturen).

    * Auch ziemlich lange scheinen abgekapselte Regime zu leben (Nordkorea).

    * Auffaellig kurz leben Regime die mit saemtlichen Nachbarn einen Krieg anfangen.

    Ist 40 Jahre eine gute durchschnittliche Zahl?
    Die DDR wurde so alt. Der gesamte alte Ostblock wurde so alt.

    Haben wir also noch 38 Jahre “illiberale Geselschaften” vor uns?

  8. #8 rolak
    23. November 2018

    Grausige Zustände, markWegelagerer – doch ausgleichend bilden sich hübsche Muster.

  9. #9 Michael
    23. November 2018

    Das ist ein hochklassiges Matheblog mit ebenso hochklassigen Kommentaren. Allein #8 – ist wie immer – Gold wert.

  10. #10 Laie
    23. November 2018

    Ist nicht Egowahn ungefähr derselbe Menschenfreund wie der sau.di-schä Prinz, weswegen es besser ist, keinen von beiden zu favourisieren? Betreiben nicht beide üble Machenschaften wo es um die Vormachtstellung im dortigen Raum geht?

    Könnte nicht aus diesem Grund die Einschätzung von Markweger doch richtig sein?

  11. #11 rolak
    23. November 2018

    <OT>moin Laie. selbstverständlich kannst Du überall all jene feiern, die Deiner Meinung nach Deine Meinung vertreten, Laie, und ebenso selbstverständlich bleibt es Dir überlassen, Dich damit und insbesondere mit der jeweiligen Ausführung selber ins Aus eines jeden Diskurses zu schießen.
    Doch wenn Du keine Lust hast, den Artikel eines threads zu lesen, schreibe gefälligst dazu, daß Du offtopic unterwegs bist. Und offbrain.
    </OT>

  12. #12 Markweger
    23. November 2018

    Ja, was den Linken nicht in ihr realitätsvergessenes Welttbild passt ist “Offtopic” oder sonst irgend etwas.

    Überrall wo der Islam herscht ist Despotie und Tyrannei.
    Auch wenn es vielleicht ein paar Länder gibt wo es nicht ganz so arg ist.

    Die Linken kennen nur indoktrinierten Hass auf das eigene Volk, alles was andere zu verantworten haben, ob nun der Islam oder der Stalinismus das sehen sie in einem milden verklärten Licht.

  13. #13 RPGNo1
    23. November 2018

    @Markweger

    Return

    Ja, was den Rechten nicht in ihr nationalistisches, fremdenfeindliches Welttbild [sic!] passt ist “Offtopic” oder sonst irgend etwas [sic!].

    Und nun?

  14. #14 Beobachter
    23. November 2018

    @ rolak:

    … und schreibe bitte DU so, dass es weniger kryptisch ist und deine Kommentare überhaupt verständlich sind.

  15. #15 Wetterwachs
    23. November 2018

    “off Topic” – oder: “Wie auf Scheiße reagieren?”
    Mir fällt es schwer, auf kleine stinkende Propaganda- Häufchen von Markweger und Volksgenossen nicht off topic zu reagieren. Diese geistigen Fäkalgebilde liegen ja spätestens seit AfD-Bundestagspräsenz überall im Lande rum, weil die Konsumenten von rechter Geistesnahrung nur braune Scheiße absondern können und das nicht mehr in ihren privaten Toiletten schamvoll im Verborgenen machen müssen, sondern überall in der Öffentlichkeit. Warum also nicht auch in den Science-Blogs. Wegräumen kann ich die Häufchen nicht – soll ich sie ignorieren? Soll ich drumrum staksen und aufpassen, dass ich nicht reintrete? Soll ich sie auseinanderstochern und analysieren, um zu beweisen, dass Scheiße Scheiße ist?
    Ich lese auf Science-Blog mit, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass hier kluge Leute sehr oft auch etwas zu gesellschaftlichen Fragen zu sagen haben und weil viel Spannendes und Lehrreiches so in mein nicht wissenschaftlich gebildetes Hirn dringt. Und die Überschrift „Türkische Mathematik“ war einfach unwiderstehlich. Dann klick ich das an und erfahre entsetzt eine neue Schweinerei, die dieser Tyrann Erdogan anrichtet in einem Land, aus dem viele meiner Kollegen und Nachbarn stammen. Und als ersten Kommentar unter dem Artikel finde ich den Scheißhaufen, sorry, das kleine stinkende Propaganda-Häufchen, dieses einschlägig bekannten Markwegers. Mir ist schlecht von dem Gestank und Würgereiz quält mich. Wie verdammt geht jetzt eine topic-Reaktion?

  16. #16 Wetterwachs
    23. November 2018

    rolak #8
    Ich glaube, der Link funktioniert nicht bei allen richtig. Bei mir kommt kein Bild oder “hübsches Muster”, sondern ein Kasten mit der Schrift “Kommentar zu Budapester Mathematik – Mathlog”
    Das könnte kryptisch wirken – deshalb frag ich mal nach.

  17. #17 Markweger
    23. November 2018

    Ja, gebildetes Gehirn ist bei Wetterwachs ausgeschlossen.
    Er wälzt sich ur in seinem eigenen Absonderungen.

  18. #18 shader
    23. November 2018

    @Ingo: “Wie lange lebt eigentlich so eine Durchschnittliche authoritaere Geselschaft bevor sie zerfaellt ?

    Bloede Frage “

    Ganz und gar nicht. Eine interessante Frage. Die Geschichte zeigt, dass die Antwort stark von der jeweiligen Epoche abhängt. Autoritäre Gesellschaften waren früher der absolute Normalfall und hielten über Jahrhunderte. Und auch heute sind Staaten mit sogenannter demokratischer Grundordnung nicht unbedingt in der Mehrzahl. Man kann auch mal die Frage stellen, wie es vor 1918 bei uns aussah.

    Das solche Systeme heute wesentlich anfälliger sind, hängt auch damit zusammen, dass durch demokratische Staaten auch der Druck auf die Autokratien wächst.

  19. #19 rolak
    23. November 2018

    deshalb frag ich mal nach

    Eine gesunde Einstellung, Frau Wetterwachs, und ja, der Kasten ist nicht nur Absicht, sondern auch ein Ausschnitt des sceenshots der feedreader-Anzeige von heute morgen.

    Das Muster zeigt sich mir in der Rhythmik der Wortwiederholungen und in der Gruppierung Geographie/Mathematik – sowas dürfte von jedem Menschen anders und auch anders intensiv wahrgenommen werden.

    ignorieren?

    Nein, das wäre sicherlich der falsche Weg – allerdings auch nicht weniger falsch als das Beißen in jedes gezeigte Stöckchen. Besser ist sicherlich ein RedenÜber mit anderen als ein Schwachmaten-Anreden (oben ein Gegenbeispiel von mir :·/), auch nicht zu verachten ist beim trotzdemLesen ein hämisches Grinsen über derart viele Fehler jenseits von durch typo Erklärbarem.

  20. #20 Trottelreiner
    24. November 2018

    @shader:

    Autoritäre Gesellschaften waren früher der absolute Normalfall und hielten über Jahrhunderte.

    Hängt sehr von der Definition von “autoritär” ab. Bei der saudischen Einstellung zu (ansatzweise) Wein, Weib und Gesang würden mir jetzt Calvin in Genf und die Puritaner in England einfallen, und in beiden Fällen hatten die Leute relativ schnell genug davon.

    Ansonsten waren die entsprechenden Gesellschaften doch manchmal recht, ähm, dynamisch, das mittelalterliche Stein-Schere-Papier basierte auf Adel, König und RKK, wobei letztere bei weitem nicht so beherrschend war wie manche meinen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Abendl%C3%A4ndisches_Schisma

    Was einem von unten natürlich in 90% der Fälle egal war, da alle auf einem herumhackten. Die Reformation entfernte dann die RKK aus der Gleichung, wodurch Adel und König sich dann auf die lieben Untertanen konzentrieren konnten…

    Bei der Wiedereinführung des Sultanats ergäbe sich übrigens die Frage nach dem Großwesir, gibt es schon Anwärter?

  21. #21 Laie
    24. November 2018

    Dispoten sind dafür bekannt, mit der Technik des Einschüchterns kritische Menschen, oder solche, die vielleicht die Fähigkeit dazu haben,
    im Vorfeld einzuschüchtern. So wie auch in diesem Fall. Das ist nicht neu, man erinnere sich zurück an 1938, aber auch Stalin und Mao taten dies.

    Europa hat hier eine Verantwortung, neue Dispoten nicht zu unterstützen, sonst sind sämtliche gute selbstzugedichtete Eigenschaften lediglich Lippenbekenntnisse.

    @rolak, #11

    moin Laie. selbstverständlich kannst Du überall all jene feiern, die Deiner Meinung nach Deine Meinung vertreten,
    Laie, und ebenso selbstverständlich bleibt es Dir überlassen, Dich damit und insbesondere mit der jeweiligen Ausführung selber ins Aus eines
    jeden Diskurses zu schießen.

    Es geht hier nicht um das Feiern jener, die vielleicht oder vielleicht auch nicht dieselbe Meinung vertreten.
    Da haben sie etwas nicht verstanden. Viel mehr geht es um Inhaltliches, da dürfen sie gerne mitmachen.

    Daher zurück zum Inhalt:
    Es geht hier um die Machenschaften eines Dispoten und nicht gerade eines Menschenfreunds, der auch dafür bekannt ist,
    eigene Minderheiten dort, Aleviten und Christen nicht gerade zu fördern.
    Manchen Aufmerksamen sind auch nicht mit Menschenrechten vereinbarte Aktivitäten ausserhalb (genauer südlich) der Grenze aufgefallen.

    Die Methodik und Parallelen zu den Machenschaften bekannter Diktatoren der Vergangenheit (A.H. ist den Deutschen hier eher ein bekannter Begriff, aber auch Stalin und Mao passen gut ins Bild) unter der Zivilgesellschaft Unheil anzurichten sind mit besonderer Aufmerksamkeit und Sorge zu verfolgen.

    @Markweger, #12
    Man muss aufpassen, nicht bei allen die sich selbst als ‘Linke’ erklären und sehen (obwohl viele betroffen sind), Realitätsfremdheit zu vermuten.
    Einige scheinen von ihrer eigenen Vorstellung der ‘heilen Welt’ in eine gewisse Realitätsfremdheit abgeglitten zu sein.
    Z.B. Die reduzierte Vorstellung, Menschen aus einem Ausland können auch schlechte Menschen, Verbrecher, Nazies, gefährlich usw. sein.
    (Umgekehrt ist die reduzierte Vorstellung, alle Menschen aus dem Ausland wären schlecht ja auch falsch.)
    Wird dies angemerkt, dann tritt bei denen eine sog. kognitive Dissonanz ein, das ist die Ablehnung der Wirklichkeit zur Aufrechterhaltung der eigenen Weltansicht.

  22. #22 Spritkopf
    24. November 2018

    Das Ironische ist ja, dass Braune und Kryptobraune wie Markweger sich öffentlich über Erdogan mokieren, aber auf dessen autoritäre bis faschistische Staatsauffassung abfahren, wenn diese von Leuten aus ihrem eigenen Kulturkreis (ich nenne hier mal Haider, Höcke, Hitler) vertreten wird. Wie braungefärbt Markwegers Wolle ist, in die er sich kleidet, lässt sich schon an dieser Einlassung ablesen:

    Ja, was den Linken nicht in ihr realitätsvergessenes Welttbild passt ist “Offtopic” oder sonst irgend etwas.

    Alles, was nicht wie Markweger strammrechte Verbalbrühe verklappt, muss natürlich links und Mitglied der “neuen SED” sein.

    Und dass kognitiv Benachteiligte wie der Laie wie selbstverständlich Markwegers Einschätzungen von links und rechts übernehmen…

    @Markweger, #12
    Man muss aufpassen, nicht bei allen die sich selbst als ‘Linke’ erklären und sehen (obwohl viele betroffen sind), Realitätsfremdheit zu vermuten.
    Einige scheinen von ihrer eigenen Vorstellung der ‘heilen Welt’ in eine gewisse Realitätsfremdheit abgeglitten zu sein.

    … ist zwar peinlich für sie, aber leider von ihnen selbst unbemerkt.

  23. #23 wereatheist
    24. November 2018

    Bei der Wiedereinführung des Sultanats ergäbe sich übrigens die Frage nach dem Großwesir, gibt es schon Anwärter?

    Iznogoud?

  24. #24 Mathematiker
    25. November 2018

    Tja, Markweger, denken wir doch mal nach (ich weiß, das können sie nicht, aber egal….)

    Unsummen, wie sie sagen sind Nichtsummen. Deutschland kriegt also Milliarden von der Türkei, behaupten sie demnach…….

    Wenn sie sic in einem Matheblog äußern, denken sie bitte mathematisch, und nicht nur in ihren dekadenten Faschismus.

    Gelle?

  25. #25 Trottelreiner
    25. November 2018

    @wereatheist:

    Iznogoud?

    An den hatte ich durchaus gedacht, aber ob Erdogan jetzt auch Kalif werden will? Wäre immer noch angenehmer als einige der Mitbewerber, ähnlich wie Putin angenehmer als Stalin ist…

    https://en.wikipedia.org/wiki/Caliphate#Period_of_dormancy

    Hm, irgendwie kommt mir gerade eine Idee[1] für den Großwesir von Daesch, der sich z.b. mit “Märtyreraktionen” bei denen der Aspirant das falsche Akronym (“Daesch” statt “ISIS”) verwendet herumschlagen muß. Blöderweise sieht der Typ vor meinem inneren Auge mehr nach Blackadder als Isnogud aus…

    [1] Sich teilweise überschneidend mit meiner Idee zu “Unsere kleine Wehrsportgruppe”, beginnend mit dem Problem das dieselbe einen neuen “Führer” braucht weil der Alte beweisen wollte das Dieselabgase nicht tödlich sind; ist schon das zweite Mal, der Erste bekam den auch im KZ tatsächlich verwendeten Ottomotor, der Zweite starb an einer Stickoxidvergiftung. Usenet-Veteranen wissen wohl worauf ich anspiele.
    Ja, ich habe neulich auf dem Sperrmüll eine Ausgabe von Bonvis “Sturmtruppen” gefunden und verstecke die gerade vor der nicht ganz so zynischen Früher-mal-Kernfamilie…

  26. #26 Trottelreiner
    25. November 2018

    Äh, Nachtrag für Nicht-Usenet-Veteranen:

    http://www.nizkor.org/features/denial-of-science/diesel-01.html

    (Keine Ahnung warum Nizkor als Malware-Seite geführt wird, eventuell liegt es einfach am fehlenden https…)

  27. #27 Markweger
    25. November 2018

    Also ein Mathematiker kann der “Mathematiker” nicht sein.
    Allenfalls ein linksradikaler Quassler.

  28. #28 Laie
    26. November 2018

    So wie es aussieht findet in der Türkei eine “Kulturrevolution” statt, der Umbau zu einem totalitären Regime.
    Sehr zum Nachteil von Minderheiten, aber auch Menschen, die dem dortigen Mainstream nicht gehorchen (könnten).
    Sie werden wohl auswandern (müssen).


    Anmerkung:
    Manche arbeiten mit lächerlicher Provokation, um eine Diskussion im Keim zu ersticken, oder weil sie zum Thema nichts sagen können oder wollen, oder es ihrer Mainstream-Vorgabe widerspricht.

    Hat auch irgendwie etwas mit “Kultur” und inneren Werten zu tun.