Die AfD im saarländischen Landtag hat von der Polizei verlangt, eine Liste der Messerstecher aufgeschlüsselt nach Vornamen zu erstellen. Das Ergebnis liegt nun vor: die meisten Messerstecher im Saarland heißen Michael (vor Daniel, Andreas und Sascha).

Straftäter oder sonst irgendwelche Bevölkerungsgruppen nach Vornamen aufzuschlüsseln dürfte den Statistikern noch viele neue Betätigungsfelder eröffnen. Um mal mit den unterschiedlichen Teilgebieten der Mathemtik anzufangen: ein Blick in die entsprechenden Wikipedia-Kategorien verrät, dass Michael und Jean unter den Topologen des 20. Jahrhunderts besonders häufig waren. Dagegen hießen Analytiker am häufigsten Hans, Differentialgeometer Wilhelm und Algebraiker Helmut.

Die Koinzidenz der Häufigkeiten legt nun nahe, dass es unter Topologen mehr Messerstecher geben könnte als unter Analytikern und Algebraikern. (Schließlich kommen Hans und Helmut in der Liste der Messerstecher überhaupt nicht vor.) Und sicher findet sich auch ein Konfidenzintervall, mit dem sich diese Beziehung als statistisch signifikant beweisen ließe. Es gibt da sicher noch viele unentdeckte Zusammenhänge zwischen Vornamen und Charakter.

Kommentare (106)

  1. #1 Dr. Webbaer
    29. März 2019

    Eine gewisse Überrepräsentanz, vielleicht um den Faktor ca. 15, liegt aber womöglich schon vor.
    Straftaten gegen das Leben und sog. Rohheitsdelikte wären AfD-seitig, mit bestimmter politischer Intention, womöglich besser abgefragt gewesen.
    Kann aber auch jeder selbst machen, wenn er im Gericht diese Delikte, dort stehen idR die Namen vollständig angeschlagen, dort wo die Termine stehen, Vornamen notiert.
    Es können hier vglw. schnell aussagefähige Datenproben generiert werden, also die Größe dieser Proben ist gemeint

    MFG
    Dr. Webbaer (der genau dies vor einigen Jahren, wegen (meist – niemand ist immer nur unschuldig!) nur angeblicher Verkehrsdelikte und die freie Zeit ein wenig nutzend, getan hat)

  2. #2 Chis
    30. März 2019

    Ich lese da nur, das fast die Hälfte aller Messerstecher Ziegenficker sind und das obwohl es vielleicht 10% Ziegenficker im Land hat.

    Aber macht ruhig euer eigenes Volk schlecht ihr Nestbeschmutzer.

    So dumm und mit 10 Sekunden Recherche das hippie Geschwätz widerlegt

    Setzen 6

  3. #3 Thilo
    30. März 2019

    Nur damit das hier nicht so stehenbleibt: von den 842 ermittelten Verdächtigen waren vier Türken und zwei Syrer. Und schlechtgemacht wurde nicht „unser Volk“, sondern nur die Michaels.

  4. #4 Statistiker
    30. März 2019

    Nun, mein lieber Chis (haben sie da nicht ein “S” und ein “s” vergessen?),

    wenn sie lesen könnten, was zu bezweifeln ist, wüssten sie, dass sie mit ihren 10 % ziemlich falsch liegen. Ein Blick in die jahresstatistik des BKA hülfe weiter.

    Über die Hälfte sind nun mal Schafeficker und Nazis, wenn sie schon Nationalitäten beleidigen.

    “im Land hat” ist übrigens ein ganz mieses Deutsch für Personen, die fordern “die da sollen erstmal richtig Deutsch lernen”. Peinlich.

    Weiterhin heißt es nicht “hippie Geschwätz”, sondern “Hippoegeschwätz” oder “Hippie-Geschwätz”.
    füe mehr als 10 Sekunden. Länger kann ihre Schulbildung ja nie gedauert haben.
    Also 6, setzen und mal zur Schule gehen. Aber bitte

  5. #5 Mars
    30. März 2019

    sollte man sowas wie #2 nicht gleich löschen
    … ja, den Kommentar
    sonst kommt noch einer auf dumme Gedanken
    M

  6. #6 Thilo
    30. März 2019

    Die Augen zu verschließen macht’s auch nicht besser.

  7. #7 Dr. Webbaer
    30. März 2019

    Dr. W liest so, werter Thilo, im von Ihnen dankenswerterweise im hiesigen Primärinhalt Webverwiesenen :

    -> ‘Die Polizei hatte Ende vergangenen Jahres eine Statistik zu Messerangriffen im Saarland veröffentlicht. Aus der ging hervor, dass 842 der 1490 Tatverdächtigen Deutsche sind – also die deutliche Mehrzahl. 122 sind Syrer, 36 kommen aus Afghanistan.’ [Quelle]

    Was Sie anscheinend meinen, werter Thilo, in Ihrem kommentarischen Re-Feedback, ist diese Mengeneinschränkung :

    -> ‘In 14 der 842 Fälle hatten die deutschen Tatverdächtigen eine zweite Staatsangehörigkeit: in vier Fällen eine türkische, in drei eine kasachische, in jeweils zwei Fällen eine syrische und italienische.’ [Quelle]

    Sie dürfen natürlich, die Mengen meinend, kommentarisch ein wenig “lauern” sozusagen, und politisches (vs. mathematisches) Spiel betreiben, und klar, kA, was die o.g. d.sprachige “Rübe” genau vorgetragen haben wollte, denn an ihr muss sich nicht festgehalten werden.

    MFG
    Dr. Webbaer

  8. #8 rolak
    30. März 2019

    gleich löschen

    Wieso denn, Mars? Da offenbart ein Mensch zuerst seine nichtvorhandene Lesekompetenz, um dann aus Nichtbegriffenem Schlüsse zu ziehen. Mehr Eigendemontage geht nicht.

  9. #9 Mars
    30. März 2019

    es heißt nicht unbedingt Augen zu verschließen
    aber offensichtliche Beleidigungen und Pöbelei einfach so stehen lassen … gefällt mir eben auch nicht.

    es gab mal Ansätze einer Netikette – gilt das nicht mehr.
    grüssle

  10. #10 RPGNo1
    30. März 2019

    @Mars
    (S)chis(s) setzt seine braunen Duftmarken gerne bei solchen Themen ab, die seine teutsch-nationale männliche Gesinnung beleidigen.
    Bettina hat ihn rausgeschmissen, Jürgen devokalisiert. Devokalisierung würde hier sicher auch ganz gut passen.

    Zurück zum Thema: Ein echtes Eigentor der AfD, denn die eigenen Vorturteile, die die Partei so pflegt, wurden nicht bestätigt.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-anfrage-im-saarland-die-meisten-messerangreifer-heissen-michael-a-1260240.html

  11. #11 Dr. Webbaer
    30. März 2019

    Die Freiheit der individuellen Meinungsäußerung ist ein hohes Gut, in aufklärerischen Gesellschaftssystemen, in sog. liberalen Demokratien zentral; ungünstig ausfallende Meinungsäußerung kann ja auch, für eigene politische Zwecke, derart verwertet, verwurstet werden sozusagen, so dass die eigene Position bestätigt scheint.

    Der Schwachkopf kann dort genutzt werden, sozusagen,
    MFG
    Dr. Webbaer

  12. #12 rolak
    30. März 2019

    10%

    Mal abgesehen davon, daß das da oben Blödsinn ist – das Bild bekomm ich erst mal nicht mehr aus dem Kopf: 10% oder grob 8e6ZFs und nicht mal 9e4Zn, was für ein Andrang^^

  13. #13 Dr. Webbaer
    30. März 2019

    Das, was aus Sicht einiger zu Deutschland, wie eigentlich, normativ?, hier fehlt das Adverb, wird Euch noch beizeiten kräftig rupfen.
    Diesbezüglich könnte eigentlich, wie einige finden, klar geworden sein.

    Ansonsten, die in der BRD zunehmende Dreckigkeit des Seins darf bis muss auf einem gewissen Niveau angemängelt werden können, korrekt.
    KA, wie die im dankenswerterweise bereit gestellte WebLog-Artikel Nachricht genau hier beihilft, sinnhaft wird, auch im Kulturellen, wie doch nur Abrede vorzuliegen scheint, die zudem nicht mathematisch grundiert ist, bestimmte Intention, im Subtext zumindest.

    MFG
    Dr. Webbaer (der schon ein wenig älter ist, sich bekanntlich nie aufregen soll und Thilo auch nichts direkt vermasseln will – sich nun auch ausklinken wird : es war wieder schön)

  14. #14 Mars
    30. März 2019

    @ RPGNo1

    das mit der AFD Anfrage war sicher mit einem anderen Hintergrund gestartet und ein Ergebnis in Erwartung, bei dem viele Namen wie Ali oder Murat zu erwarten gewesen wäre – ja, das war sicher ein Eigentor.

    da gibt es ja derzeit zum glück immer mehr bei der AfD, da muss man sich selber gar nicht anstrengen.
    sich zurücklehnen und lächeln – ja, so is’ gut.

  15. #15 Dr. Webbaer
    30. März 2019

    *
    was aus Sicht einiger zu Deutschland [gehört]

  16. #16 Moreno
    30. März 2019

    842 deutsche Tatverdächtige, von 194 ist der Name (Michael, Daniel …) medienwirksam öffentlich gemacht worden, und wie lauten die Namen der restlichen 648 “deutschen” Tatverdächtigen?

  17. #17 Joseph Kuhn
    Ein zunehmend rauhes Land
    30. März 2019

    Morenos auf Parteiebene:

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/messer-statistik-afd-will-die-vornamen-aller-842-deutschen-taeter-wissen_aid-37766639

    Hier noch zur Info die Antwort der Landesregierung auf die erste AfD-Anfrage: https://www.landtag-saar.de/file.ashx?FileId=12363&FileName=Aw16_0783.pdf

    Seinen eigenen Vornamen will “Moreno” natürlich nicht preisgeben, auch wenn es nicht gleich “Adolf” sein wird. So sind die muttigen Braunen, tt kein Schreibfehler.

  18. #18 RPGNo1
    30. März 2019

    @Joseph Kuhn
    Wie wäre es mit “Alfred” oder “Julius”?

  19. #19 Laie
    30. März 2019

    Nach meiner Wahrnehmung nimmt die Schwelle für Gewalttaten, wie schwere Körperverletzung (durch Messer) zu.
    Man erfährt dies aus der Berichterstattung.

    Wenn man nun hergeht und meint, man könne die eine schlechte Gruppe A von der anderen schlechten Gruppe B abziehen, der irrt.
    (Die einem meinen ja A ist besser als B und andere B ist besser als A und betrachten viel lieber die Differenz.)

    Die Summe ist ja das, was im Durchschnitt auf dem einzelnen als Gefahr zukommt und nicht eine Differenz (A-B oder B-A).
    Was sind die Ursachen, dass sich Menschen nicht beherrschen und in die Unzivilisation verfallen?
    Die Frage ist, wie kann ein derartige niedrige Hemmschwelle für Gewalt wieder erhöht werden?

  20. #20 Joseph Kuhn
    30. März 2019

    @ Laie:

    “Die Frage ist …”

    … muss man jede Diskussion aus der Bahn bringen? Die Antwort ist: Ja! Ich finde es wichtig – um an Ihre Überlegungen anzuschließen – herauszufinden, wo die Messerschleifer von früher geblieben sind. In jedem Kaff zwischen Merzig und Mettlach kamen die früher vorbei. Jetzt: Einfach weg. Warum? Sind die Ausländer schuld? Warum fragt die AfD nicht mal danach im saarländischen Landtag?

  21. #21 rolak
    30. März 2019

    herauszufinden, wo die Messerschleifer von früher geblieben sind

    Hier wird Sie geholfen, Joseph, ziemlich genau ¾ bzw drei Veedel weiter. Grad gestern en passant geknipst, weil es das gute, alte Richard Abr.Herder auch mal nötig hätte…
    Komisch eigentlich, ‘ordentlich Schliff reinbringen’ aka ‘Zucht und Ordnung’ ist doch das natürliche AfD-Thema…

    Doch da war noch eine schicke Logikbombe versteckt: Nach seiner höchstpersönlichen Berichterstattung nimmt seiner Wahrnehmung nach die Schwelle zu, was ihn zu der Frage führt, wie die niedrige Schwelle wieder erhöht werden kann.
    Das nenne ich mal professionelles Laientum…

    btw: Mett lach früher bei den Schwestern aus Merzig pfundweise aufm Buffet.

  22. #22 Spritkopf
    30. März 2019

    Wenn wir schon dabei sind, sollten wir mal die Parteispenderliste der AfD nach Vornamen aufschlüsseln. Wer weiß, was dabei herauskommt. Vielleicht eine Häufung für Wladimir und Oleg?

  23. #24 Claas Relotius erklärt
    30. März 2019

    Was sich klar erkennen lässt ist, wie manipulativ Spiegel und Der Westen mit den Fakten umgehen und wie mit der Überschrift im Spiegel der Rahmen vorgegeben wird, der von den Fakten im Artikel nicht gestützt wird…

    Thilo scheint nur den Artikel im Westen gelesen zu haben, und damit wird klar, weshalb er hier unbelegte Aussagen macht:

    “…die meisten Messerstecher im Saarland heißen Michael (vor Daniel, Andreas und Sascha)”

    Mit der Lektüre des Spiegel-Artikels tappt man nicht in diese Falle, vergleiche:

    “Denn: Am häufigsten hießen die Tatverdächtigen mit deutscher Staatsbürgerschaft Michael (24 Fälle), Daniel (22) oder Andreas (20).”

    Medienkompetenz, lieber Thilo. Vielleicht auch mal einen konservativen/rechten Blog lesen…

    Haha, Scherz. Denn: Iiie, buuuh, Gift. Filterblase.

  24. #25 Karl Mistelberger
    mistelberger.net
    30. März 2019

    Mit Messern wird so viel gefummelt, dass es nahe liegt, assoziierte Todesfälle zu betrachten:

    Eine kleine, aber vollständige Tabelle wäre wünschenswert:

    Fortlaufende Nummer, Todesopfer (Nationalität) , Täter (Nationalität)

    Daraus ließe sich kombiniert mit den Kopfzahlen der einzelnen Nationalitäten in Deutschland eine aussagekräftige Statistik erstellen.

  25. #26 Moreno
    30. März 2019

    @ Karl Mistelberger

    Ich teile Ihre Auffassung. Stellt sich nur die Frage, ob man es gesellschaftlich überhaupt so genau wissen will?

  26. #27 Thilo
    30. März 2019

    Es war die AfD, die explizit nur nach den Vornamen der Verdächtigen mit deutscher Staatsangehörigkeit (und nach deren zweiter Staatsangehörigkeit) gefragt hatte. Grund war, dass in der offiziellen Statistik nur die Staatsbürgerschaften aufgelistet worden waren und die AfD gemeint hatte, damit würde etwas verschleiert werden, nämlich die „wirkliche“ Identität der Verdächtigen. Deshalb hatte sie nach den Vornamen gefragt, um auf diese Weise die „wirkliche“ Nationalität herauszubekommen. Allerdings war das Ergebnis nicht das gewünschte.

  27. #28 Statistiker
    30. März 2019

    Ach, lieber Laie, “Nach meiner Wahrnehmung nimmt die Schwelle für Gewalttaten, wie schwere Körperverletzung (durch Messer) zu.
    Man erfährt dies aus der Berichterstattung.”

    BLÖD-Zeitung lesen bildet zurück, das merkt man Ihnen täglich…..

    Lieber Claas “Was sich klar erkennen lässt ist, wie manipulativ Spiegel und Der Westen mit den Fakten umgehen”

    Quelle bitte. Nicht nur einfach behaupten, ergo lügen….. das ist einfach und dumm…..

    Lieber Braunbär nud bekenneder Nazi,

    “hier fehlt das Adverb, wird Euch noch beizeiten kräftig rupfen. Diesbezüglich könnte eigentlich, wie einige finden, klar geworden sein.”

    Ähm, Deutsch? Wissen sie, diese Sprache, derer sie nicht mächtig sind. Lernen sie Deutsch, bevor sie wieder anderen vorwerfen, sie könnten kein Deutsch (dies ist ein Konjunktiv, sollten sie wissen, nä). Sollte man wissen. Ab zu Axel mit Ihnen.

  28. #29 JW
    31. März 2019

    An den lieben rechten Rand: Warum nicht auch eine Spalte mit Rassen- und Religionszugehörigkeit. Da könnte man doch auch.. Upps das darf doch mal gesagt werden.
    Oder ohne Zynismus: was würden diese Informationen zur Verhinderung der Straftaten beitrage. Wäre da nicht zum Beispiel der sozialr Hintergrund wichtiger?

  29. #30 Alisier
    31. März 2019

    Immerhin ist ein solcher thread dazu geeignet die Sympathisanten einer rassistischen Weltsicht beim Geifern zu beobachten. Gut, manche trauen sich das nicht völlig offen, aber deutlich genug um sich ausgiebig ekeln zu können.
    Wer einzelne Menschen nach ihrer Herkunft und nicht nach dem, was sie äußern und tun beurteilt ist ein Rassist.
    Und wer die AfD wählt billigt Rassismus.
    Viel mehr ist dazu nicht zu sagen.

  30. #31 Beobachter
    31. März 2019

    Wer AfD wählt, billigt nicht “nur” Rassismus, sondern auch noch eine ganze Reihe übelster Dinge bzw. Grundeinstellungen mehr.
    Und wer die AfD immer noch verharmlost, ist entweder auf dem rechten Auge blind oder so überheblich, dass er`s nicht besser verdient hat.
    Es ist schon viel zu viel von dem allem salonfähig geworden, was die AfD sagt und tut.
    Die “Normalität” hat sich schon verschoben … !

  31. #32 rolak
    31. März 2019

    wer die AfD wählt billigt Rassismus

    Halte ich /Einzelfall durchaus für wahrscheinlich (viel%), Alisier, aber nicht für einen zwingenden Schluß. Einen guten Schuß Zwiedenk angenommen², kann mittels eines eleganten ‘die paar Rassisten werden wir dann schon los’ der genehme Teil der Partei für unterstützenswert gehalten werden. Richtiger wäre imho

    wer aktuell die AfD wählt, unterstützt Rassisten

    Finde ich nicht signifikant positiver, ist aber was Anderes.

    _____________________
    ² oBdA – es gibt genügend Beispiele, die Surreales oder Transzendentes trotz der objektiven Realität als Teil der objektiven Realität ansehen

  32. #33 Beobachter
    31. März 2019

    Und wer angesichts dessen, was die AfD und deren “Führungspersonal” bisher gesagt und getan hat, immer noch pseudointellektuell herumschwafelt, hockt irgendwo völlig abgehoben und weit weg von jeder Realität in einem Elfenbeintürmchen.

  33. #34 Alisier
    31. März 2019

    Es war auch nicht als zwingender Schluß gedacht, rolak, sondern eher als Appell das Hirn nicht ganz auszuschalten, nur weil man sich irgendwie angesprochen fühlt.

  34. #35 Alisier
    31. März 2019

    Und ich bin gespannt wie politisch aktiv Beobachter ist, und was er/sie in der realen Welt so bewegt.
    Beim Vorwürfe machen und schimpfen ist sie immerhin weltmeisterlich zu nennen.

  35. #36 Beobachter
    31. März 2019

    Und es ist ja nicht “nur” die AfD, sondern es gibt ein gut vernetztes rechtsextremes Netzwerk, schon mitbekommen?

    Es betrifft auch Teile der Polizei, der Bundeswehr.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/rassismus-und-polizei-auffaellig-viele-einzelfaelle-a-1259674.html

    http://www.taz.de/!5579186/

    Vom NSU-Prozess gar nicht zu reden … !

  36. #37 Joseph Kuhn
    31. März 2019

    “wer … immer noch pseudointellektuell herumschwafelt”

    … statt belehrende Links zu posten?

  37. #38 Beobachter
    31. März 2019

    Was heißt hier “belehrende” Links?
    Die beschreiben nur Tatsachen, die hier kaum Erwähnung finden.

    Es geht nicht darum, welche Krawatten Gauland trägt und ob Weidel Marx gelesen hat oder nicht, sondern darum, was AfD-Politiker sagen und tun –
    und wie es mittlerweile in unseren Parlamenten zugeht.
    Und es geht um das neue bayerische PAG, um Meldeportale für unbequeme Lehrer, um zunehmenden Antisemitismus und Rassismus und dass alle bösen Buben natürlich Ali oder Hassan heißen sollten …

  38. #39 Alisier
    31. März 2019

    Es hat hier auch kaum Erwähnung gefunden, dass man die Ureinwohner Amerikas ihrer Rechte beraubt hat.
    Skandal!
    Was war noch mal das Thema?
    Und blöd sind die Kommentatoren größtenteils eher nicht.
    Weswegen sie auch bei dauerhaftem penetrantem vorwurfsvollen moralinsauren Geseiere irgendwann zumachen.
    Und Dank an Thilo für den präzisen Post.

  39. #40 Statistiker
    31. März 2019

    K´Lieber Ak´lisier,

    wenn ich sie richtig verstehe, qollen sie die Rchtsaußen, weil sie diese verstsehen, andere nicht verstehen und jeden, der die rechten nicht versteht. als Unversteher abtun. So korrekt?

    Ist ja okay, wenn sie rechtextrem sind, aber SAGEN sie es doch doch mal offen, dass sie Rassist sind…….

  40. #41 tomtoo
    31. März 2019

    @Alisier
    About @Statistiker: ???

  41. #42 Beobachter
    31. März 2019

    @ Alisier, #39:

    Deine Sicht der Dinge ist also folgende:

    Die (Vornamens-) Anfrage der rechtsextremen AfD (Blogthema) hat mit rechtsextremen Netzwerken u. a. bei Teilen der Polizei und Bundeswehr genauso wenig zu tun wie die Geschichte der Ureinwohner Amerikas.

    Wer zu rechtsextremen Netzwerken bei Teilen der Polizei und Bundeswehr verlinkt (weil man doch alles mit Quellen belegen sollte), ist “belehrend” (JK) und äußert sich mit “dauerhaftem penetrantem vorwurfsvollen moralinsauren Geseiere”.

    Besser bzw. bezeichnender hättest du meinen Eindruck (siehe # 31, 33) gar nicht bestätigen können.

    Und Dank an Thilo für das präzise Aufgreifen eines Symptoms und das Aufzeigen dessen, worüber man Statistiken machen kann.

  42. #43 Alisier
    31. März 2019

    Es geht um die Vorwürfe an andere Beobachter.
    Und um die Tatsache, dass Du es Dir so mit allen verscherzt und nichts erreichst.
    Aber das haben Dir alle, inklusive viele Blogger selbst,schon mehrmals gesagt. Dein Verhalten ist einfach unter aller S..
    @tomtoo
    Es liegt am Alkoholspiegel, der am späten Samstag Abend bei manchen ungeahnte Höhen erreicht.
    Da gibts dann auch mal was von Statistiker zu lesen.

  43. #44 Lercherl
    31. März 2019

    Und wie sieht es in Österreich aus? Dort ist wohl Ferdinand der beliebteste Messerstechername: https://youtu.be/mE36mql-0FI

  44. #45 Beobachter
    31. März 2019

    @ Alisier, # 43:

    Nein, es geht nicht um vermeintliche persönliche Vorwürfe, sondern ich mache auf Tatsachen aufmerksam, die hier oft unter den Teppich gekehrt werden..
    Von dir und einigen anderen kommt dann NICHTS zur Sache/inhaltlich, sondern NICHTS als persönliche Anwürfe.
    Mein Verhalten ist bedeutend besser als das deine und das deiner Kumpels hier.

    Übrigens:
    Einige Blogger hier wissen meine Kommentare und Links durchaus zu schätzen.

    @ tomtoo, # 41:

    A.:”Da gibts dann auch (ständig) mal was von Chis (z. B. # 2) zu lesen.”
    Ist der auch nur tolerierbar besoffen?

    Das alles stört Alisier weit weniger als ernstzunehmende inhaltliche Kritik, die er in altbekannter Manier versucht abzubügeln/abzuwürgen bzw. sie bequemerweise ignoriert.

  45. #46 RPGNo1
    31. März 2019

    Übrigens:
    Einige Blogger hier wissen meine Kommentare und Links durchaus zu schätzen.

    Da kenne ich nur noch Bettina. Was aber auch daran liegen mag, dass es beim Thema Plastikmüll im Meer wenig Dissens gibt.

    Ansonsten gilt das Motto:
    https://memegenerator.net/img/instances/59566239/the-end-is-near-we-are-all-gonna-die.jpg

  46. #47 bote19
    31. März 2019

    Die Vorliebe für bestimmte Vornamen ist regional verschieden und auch von Jahr zu Jahr verschieden.
    Wenn man also eine Kausalität zwischen dem Namen und dem „Stechtrieb“ konstruieren will, dann muss man statistisch festellen, wie alt war der Durchschnitt der Messerstecher, woher kamen sie, alteingesessen, zugezogen und welcher Vornahme war zum Zeitpunkt der Geburt der beliebteste.
    Um es noch genauer zu machen, welcher Partei gehörten die Eltern an, hatten sie einen Jagdschein oder eine Waffenbesitzkarte ?
    In Bayern sind vielleicht die Hauptdelikte, Töten durch eine Mistgabel und die Hauptäter sind Knechte auf einem Bauernhof.
    Fazit: Das Messer ist die Waffe der Unterpriviligierten und ein Teil von ihnen heißt Michael.
    Soll das jetzt bedeuten, die AfD hat ein Herz für diese Gruppe, oder heißen die Mitglieder der AfD meistens Adolf oder Heinrich und sind stattdessen mit einer PPK bewaffnet ?

  47. #48 Joseph Kuhn
    31. März 2019

    @ Aliser:

    “Mein Verhalten ist bedeutend besser als das deine und das deiner Kumpels hier.” [Zitat Beobachter]

    Das wird das Innerste nach außen gekehrt.

    “Einige Blogger hier wissen meine Kommentare und Links durchaus zu schätzen.” [Zitat Beobachter]

    Manchmal hatte er in der Tat gute Links und Hinweise, z.B. zu schrägen Esoterikkreisen.

    @ bote19:

    “In Bayern sind vielleicht die Hauptdelikte, Töten durch eine Mistgabel”

    Das mag Ihren Vorurteilen entgegenkommen, aber es stimmt nicht. Wir tauchen lieber Kommenatoren, die dummes Zeug reden, in eine Jauchegrube und hoffen dann auf reuige Besserung, neuerdings hauen wir ihnen manchmal auch ein Behördenkreuz um die Ohren. Wie die Leute heißen, bote19, oder Robert, oder wie auch immer, ist uns egal.

  48. #49 tomtoo
    31. März 2019

    @Beobachter
    @Chis ist für mich persönlich eine Nullnummer.
    Das ist so ein Typ bei dem ich als Rechter sagen würde: Kannst du nicht besser Links werden? Das wäre gut für uns! Siehe Dr. Ameisenbaers Kommentar.

    Bzgl. @Statistiker, keine Ahnung ob seine Anfalle rein mit Alkohol zu erklären sind. Aber als Ansatz ist sowas denkbar.

    Bzgl. @Beobachter
    Du verstehst anscheinend nicht. Es ist nicht deine Meinung, es ist die Art und Weise der Präsentation deiner Meinung, die der ein oder andere kritisiert. Das klingt immer so wie “Ihr seid alle doof, nur ich nicht”. Das kommt einfach nicht gut rüber.

  49. #50 bote19
    31. März 2019

    JK
    Sie als Wissenschaftskolumnist können doch sicher unterscheiden zwischen Bratkartoffeln und Gewürzen.
    Die Mistgabel war ein Gewürz um den Tod durch Gewalt nicht allzu traurig erscheinen zu lassen.
    Und dass Sie als Berliner jetzt ein Herz für die Bayern hegen , das macht mich nachdenklich.
    Ach ja, Joseph hat natürlich einen bayrischen Ursprung, ich wette , die bayrischen Messerstecher heißen natürlich Joseph.

  50. #51 RPGNo1
    31. März 2019

    @tomtoo

    Das klingt immer so wie “Ihr seid alle doof, nur ich nicht”.

    Ich möchte korrigierend eingreifen. Es ist die oberlehrerhafte Art und Weise und die Moralkeule (+5 axiomatic impact greatclub nach den D&D-Regeln), welche bei jeden von B’s Kommentaren mitschwingen:
    “Ich bin etwas besseres als ihr, da ich die ganz ganz großen Zusammenhänge erfasst habe (was ich euch auch mit jedem meiner Kommentare unter die Nase reibe). Ach übrigens: Humor besitze ich auch keinen, und Ironie und Satire habe ich aus meinem Leben verbannt.”

  51. #52 Schweineigel
    Krefeld
    31. März 2019

    *kein* Mohammed?
    Rein statistisch aber schon schon komisch…

    Ausserdem gibt es so unendlich viele Schreibweisen, dass für den “Mohammed index” verschiedene Schreibweisen (Muhammad, Mahmut, u.s.w.) zusammengezählt werden.

  52. #53 tomtoo
    31. März 2019

    @RPGNo1
    Schön gesagt. Meine Ausdrucksweise ist halt nicht immer so präzise.

  53. #54 Beobachter
    Platz an der Sonne
    31. März 2019

    @ RPG, # 46:

    ” … Da kenne ich nur noch Bettina. … ”

    Da kenne ich ein paar mehr.
    Einer hat mir sogar ein paar nette Blog-Beiträge zu verdanken.

    “Ansonsten gilt das Motto”:

    Carpe diem ! – trotz allem …

    Schönen Frühlings-Sonntag noch …

  54. #55 Moreno
    31. März 2019

    Bei allen Meinungsverschiedenheiten die ich mit Beobachter habe, mir gegenüber ist er noch nie ausfallend geworden. Da könnten sich andere ne Scheibe von abschneiden. Von Pöbeleien, Beleidigungen, Nazi-Unterstellungen, Gewaltandrohungen bis hin zu Vorschlägen wie Rechtspopulisten mit warmer Schwefelsäure abduschen, war schon so ziemlich alles unappetitliche dabei. Da ist Beobachter eher einer der argumentativ daherkommt.

  55. #56 Alisier
    31. März 2019

    Ihr könntet eine kleine revolutionäre Zelle gründen, Du und Beobachter.
    Was hälst Du davon, Moreno?
    Zwei unverstandene, unschuldig schlecht Behandelte, die doch nur die Welt mit ihren Erkenntnissen beglücken möchten…….
    Auf eine Unterhaltung zwischen Moreno und Beobachter wäre bestimmt nicht nur ich gespannt.

  56. #57 Joseph Kuhn
    31. März 2019

    @ bote 19:

    “dass Sie als Berliner”

    Mein Name ist Kuhn, nicht Kennedy. Und falls Sie mich als Faschingskrapfen ansprechen wollten, spräche das zwar für ungewohnten Humor, ist jahreszeitlich aber etwas spät.

    @RPGNo1:

    “Einer hat mir sogar ein paar nette Blog-Beiträge zu verdanken.” [Zitat Beobachter]

    Richtig. Ich verdanke den Hinweis auf diese Tagung dem “Beobachter”.

    @ Moreno:

    “Da ist Beobachter eher einer der argumentativ daherkommt.”

    Auch wenn, wie Alisier richtig anmerkt, der “Beobachter” Ihren Habitus als Sichunverstandenfühlender teilt, Lob von Ihrer Seite wird ihm vermutlich trotzdem nicht gefallen.

  57. #58 RPGNo1
    31. März 2019

    @Joseph Kuhn

    Richtig. Ich verdanke den Hinweis auf diese Tagung dem “Beobachter”.

    Ist vom Mai 2017. Und letztes Jahr hast du B auf die Strafbank verbannt, weil er allzu moralinsauer daher kam. 🙂

  58. #59 RPGNo1
    31. März 2019

    @Alisier

    Ihr könntet eine kleine revolutionäre Zelle gründen, Du und Beobachter.
    Was hälst Du davon, Moreno?
    Zwei unverstandene, unschuldig schlecht Behandelte, die doch nur die Welt mit ihren Erkenntnissen beglücken möchten…….
    Auf eine Unterhaltung zwischen Moreno und Beobachter wäre bestimmt nicht nur ich gespannt.

    Ein rechter und ein linker in einer revolutionären Zelle? Das gab es doch schonmal, Deutschland 1932.
    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecialgeschichte/d-55573688.html

  59. #60 bote19
    31. März 2019

    JK
    …Sie bringen es immer auf den Punkt. Ungewohnter Humor. Ihr Humor scheint mir etwas odelig, aber immerhin, Sie lassen mich nicht ersaufen, sondern wollen mich retten, Sie sind damit schon der Zweite in diesem blog.
    Jetzt zum Thema. Macht es Sie nicht nachdenklich, dass der Kern Ihrer Beiträge sich erst beim zweiten Lesen erschließt. Ist dasAngriff gegen die AfD, wenn ja, dann Klartext und zwar für jeden verständlich.
    Ich dachte zuerst, Sie hegen Zweifel an der Statistik, der Zusammenhang zwischen dem Vornamen und der Messerstecherei. Wenn man ernsthaft gegen die AfD vorgehen will, dann ist hier Ironie fehl am Platz. Nennen Sie es hirnverbrannten Blödsinn und zwar in Fettdruck.

  60. #61 Alisier
    31. März 2019

    In ihren Weltsichten sind sich Kompromisslose halt manchmal sehr ähnlich, RPGNo1.
    Und auf die eine oder andere Seite zu kippen ist jederzeit möglich, eben weil für sie es lediglich schwarz und weiß gibt. Horst Mahler wäre ein Beispiel, aber es gibt viele.
    Die der Überzeugung sind die Wahrheit in Händen zu halten reagieren und handeln ähnlich. Insofern ist es verständlich, dass Moreno die Nähe erkennt und sucht.

  61. #62 Alisier
    31. März 2019

    Die “Beobachter-Moreno”-Gruppe……..sicher kein Zufall, dass die Anfangsbuchstaben mit denen des anderen historischen Duos identisch sind(Verschwörerisches Raunen…).
    Zudem die Texte von Beobachter den klassischen Manifesten und Flugblättern wirklich sehr ähneln, nicht nur in ihrem moralischen Absolutheitsanspruch….
    “Pseudointellektuelle Querschläger aller Fraktionen vereinigt euch!” ist das Motto.
    Da können wir froh sein, wenn lediglich Messer eingesetzt werden.

  62. #63 Moreno
    31. März 2019

    @ Alisier: “Ihr könntet eine kleine revolutionäre Zelle gründen, Du und Beobachter. Was hälst Du davon, Moreno?”

    Auch wenn Beobachter den Anstand mitbringt, den Alisier vermissen lässt, sehe ich für die Gründung einer revolutionären Zelle mit ihm nun wirklich keinen Grund, da unsere politischen Meinungen grundverschieden.

    @ Joseph Kuhn: “…Lob von Ihrer Seite wird ihm vermutlich trotzdem nicht gefallen.”

    Hab ich ihn tatsächlich gelobt? Ich habe ihm nur ein mindestmaß an Anstand attestiert, also Kinderstube die andere Mitdiskutanten vermutlich nie hatten. Ob ihm meine Aussage gefällt? Keine Ahnung, ich denke er kann für sich selber reden und ich kann’s verkraften wenn’s für ihn von der falschen Seite kam.

  63. #64 rolak
    31. März 2019

    die Anfangsbuchstaben

    Bundesministerium für Gesundheit?

    lediglich Messer

    Lediglich, Alisier? Das ist aber sehr verharmlosend für ChemieKampfstoffe…

  64. #65 Alisier
    31. März 2019

    “….und dabei….. anständig geblieben zu sein.”
    Ein sehr bekanntes Zitat, und wichtig, um zu verstehen, was Moreno unter Anstand begreift.
    Ja, doch, die sind sich ähnlich, und was bin ich froh von derlei Gesocks nicht als “anständig” angesehen zu werden.

  65. #66 Moreno
    31. März 2019

    Duden

    Gesocks: “bestimmte Gruppe von Menschen, die als asozial, verbrecherisch o. ä. verachtet oder abgelehnt wird; Gesindel, Pack”

    Wir lassen es mal unkommentiert stehen.

  66. #67 FrankhattekeineZeit
    Europa
    31. März 2019

    Da es hier deutlich leichter ist etwas zu schreiben, als im Post über Schleifengraviation und Strings … also dies:
    Unglaublich, wofür Geld und Zeit investiert wird. Ja klar, Demokratie und so, natürlich. Sobald das Bildungsniveau in einer Community sinkt, blubbert stinkende braune Brühe nach oben.

  67. #68 Alisier
    31. März 2019

    Wie schon mehrfach gesagt: Jeder sucht sich die Definition heraus, die er oder sie als passend empfindet.

  68. #69 RPGNo1
    1. April 2019

    @Alisier

    Und auf die eine oder andere Seite zu kippen ist jederzeit möglich, eben weil für sie es lediglich schwarz und weiß gibt. Horst Mahler wäre ein Beispiel, aber es gibt viele.

    Stimmt, das ist einer der bekanntesten Fälle.

  69. #70 Beobachter
    1. April 2019

    @ RPG et al., # 58:

    Den Blog-Beitrag übrigens auch noch:

    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2017/08/01/reingefallen-wenn-man-unbedingt-an-chemtrails-glauben-will/

    Nette, kleine Eso-Storys greift man gerne auf und macht sich drüber lustig –
    man will aber möglichst nicht sehen, dass dahinter z. B. mehrere Leitlinienautoren der Klinischen Umweltmedizin stehen!

    Man sieht die AfD lediglich als Partei, die “nur” Rassismus “billigt” –
    man will möglichst nicht sehen, dass sie noch viel mehr Unsägliches billigt und vertritt.
    Und Tatsachen leugnet.
    Und das “politisches Klima” vergiftet und bewusst aufheizt/aufhetzt.

    “Und wer die AfD wählt billigt Rassismus.
    Viel mehr ist dazu nicht zu sagen.” (Alisier)
    Dazu ist sehr viel mehr zu sagen bzw. muss sehr viel mehr gesagt werden (damit meine ich NICHT Witze über Hundekrawatten).

    Man weigert sich, Hintergründe und Zusammenhänge zu sehen und macht es sich in einem süffisanten Sarkasmus bequem –
    wohl meinend, dass einem selbst wg. der eigenen privilegierten Situation ja nichts passieren kann.
    Und nennt es dann hier “Ironie” oder “Humor”.

    “Wenn man ernsthaft gegen die AfD vorgehen will, dann ist hier Ironie fehl am Platz. Nennen Sie es hirnverbrannten Blödsinn und zwar in Fettdruck.”
    (bote19 an JK)

    Einer der seltenen Fälle, in denen bote19 völlig recht hat.

  70. #71 Laie
    1. April 2019

    Joseph Kuhn #20
    Niemand soll aus der Bahn geworfen werden, ganz im Gegenteil. Der zeitweise Wechsel in die Vogelperspektive lässt einem mehr erkennen. Eine gesunde Distanz zu Parteien, inklusive AfD behält auch der Autor dieser Zeilen gerne bei …

    Mit Sorge muss man die generelle eine Zuspitzung von negativen Gruppen oder Gruppen mit negativen gesellschaftlichen Einstellungen sehen. Sieht man genauer hin, so findet man sogar gegenseitige (wahrscheinlich ungewollte aber dennoch auftretende) negative Beeinflussungen zwischen den unterschiedlichen Gruppen selbst:

    Wenn auf einem Extremismus ein anderer folgt, oder aus dem anderen wiederum der erstere oder weitere,
    dann ist das in zeitlicher Prozess der Aufschaukelung. Dieser negative Prozess könnte man als Zeichen eines schleichenden oder tatsächlichen Auflösungsprozess demokratischer Werte und Wertvorstellungen betrachten.

    Auch hier gilt wieder, die Summe ist ausschlaggebend (also die Summe über alle Extremisten aller negativen Gruppenerscheinungen).

    Apropo: Es scheint schon so, dass für das “Aus-der-Bahn-bringen”, siehe A. & Co. hier ‘hervorragende’ Arbeit leisten.

    OT: Oije, Alisier anführend wieder herumstänkernd als Oberleerer unterwegs?
    …und auch noch in ‘guter’ narzismusfördernder? Gesellschaft? Welch Gruppendynamik!

  71. #72 Alisier
    1. April 2019

    Macht doch bitte eine Selbsthilfegruppe zu dritt, aber bitte nicht hier.
    Es würde allen helfen, denke ich.

  72. #74 Joseph Kuhn
    1. April 2019

    “Nennen Sie es hirnverbrannten Blödsinn und zwar in Fettdruck.”

    Hirnverbrannter Blödsinn
    .

    So. Morgen wird die Welt eine andere sein.

  73. #75 Udo Schreck
    1. April 2019

    Ja, der politisch korrekte und durchideologisierte scienceblogger freut sich über die politisch korrekte Interpretation.
    Leider ist sie komplett falsch. Fake News, sozusagen.
    Die Realität ist halt oft scheiße, aber was soll’s. Ein guter Sozialist macht sich die Welt, …. ätisch-bätschi.
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/toedliche-messer-gewalt-die-meisten-taeter-heissen-mohammed/

  74. #76 Thilo
    1. April 2019

    Es war die AfD, die explizit nur nach den Verdächtigen mit deutscher Staatsangehörigkeit gefragt hatte. Grund war, dass in der offiziellen Statistik nur die Staatsbürgerschaften aufgelistet worden waren und die AfD gemeint hatte, damit würde etwas verschleiert werden, nämlich die „wirkliche“ Identität der Verdächtigen. Deshalb hatte sie nach den Vornamen der deutschen Verdächtigen gefragt, um auf diese Weise die „wirkliche“ Nationalität herauszubekommen. Allerdings war das Ergebnis nicht das gewünschte.

  75. #77 Alisier
    1. April 2019

    “Und überhaupt, Moslems sind scheiße, egal wie viele Michaels mit Messern rumlaufen.”
    Das kannst Du auch direkt sagen: dazu musst Du keine rechtsnationale, reaktionäre Seite mit Hang zu Hasspredigten und Realitätsverzerrung verlinken, Udo.
    Wir glauben Dir deine rassistische Weltsicht auch so, ganz ohne Beleg.

  76. #78 Gernot
    Bayern
    1. April 2019

    Guten Morgen Herr Relotios!
    Die Anfrage der AfD war nämlich nicht, “eine Liste der Messerstecher aufgeschlüsselt nach Vornamen zu erstellen”, sondern eine Liste der *Deutschen* (also denjenigen die zumindest einen deutschen Pass haben) Messerstecher mit den Vornamen zu erstellen.

  77. #79 Laie
    1. April 2019

    @Thilo. #75
    Falls sich die Anfrage auf ausschliesslich deutsche Vornamen bezog, dann ist es logisch deutsche Vornamen als Ergebnis zu erhalten. Vielleicht hätte man das auch im Blogbeitrag dazuschreiben können, um möglichen Missverständnissen vorzubeugen?

    (Wobei mir die Anfrage, falls sie so gestellt wurde, nicht als sehr sinnvoll oder aufschlussreich erscheint.)

    Unabhängig davon sehe ich Gewalt, egal von wo oder wem als problematisch an, wie es in diesem Fall: 842 + 648 = 1490, die Summe das Problem ist.
    Es geht wohl darum den überwiegend männlichen Vertreten der unzulässigen Gewaltanwendung zivilisatorischere Umgangsformen rechtzeitig beizubringen.

    @Alisier, #76
    Muss man jede Diskussion aus der Bahn bringen? Kann es sein, dass sie Begriffe und Begrifflichkeiten manchmal verwechseln oder manches gerne verzerrt darstellen, weil sie es nicht schaffen auf der sachlichen Ebene zu bleiben oder gar dort hinzugelangen?
    Weder Christen, noch Juden, Moslems, Buddhisten, Atheisten, usw. sind als ‘Rasse zu sehen’.
    (Rasse ist auch der falsche Begriff bei Lebewesen mit zu geringer genetischen Variabilität, das müsste man aus dem Biologiunterricht schon wissen.)
    Es wäre grundsätzlich falsch Kritik (berechtigt oder unberechtigt) an Ideologien, zu denen auch Religionen gehören, als rassistisch abzutun.
    Wenn dies zulässig wäre, dann müsste man ihre Period ischen Ausfälle gegen das Christentum auch als rassistisch kennzeichnen.

    Vielleicht können sie dem folgenden Satz, als eine gemeinsame Ausgangsbasis für weitere Überlegungen, zustimmen?
    “Gewalt ist schlecht (egal von wem)”

  78. #80 Alisier
    1. April 2019

    Und, wieviele Berufsnazis möchten jetzt hier noch haarspalten?
    Sonst nix zu tun, meine Herren?
    Andere müssen aber jetzt ins Bett, um ihre Hartz4-Stütze zu erwirtschaften.

  79. #81 Thilo
    1. April 2019

    @Laie: Es ging nicht um deutsche Vornamen, sondern um deutsche Staatsbürgern. Die AfD hatte offenkundig geglaubt, dass es sich auch bei den deutschen Staatsbürgern nicht um „wirkliche“ Deutsche, sondern bspw. um Enkel türkischer Gastarbeiter handeln würde.

  80. #82 Gernot
    Bayern
    1. April 2019

    @Alisier: “Und überhaupt, Moslems sind scheiße ….”
    Wenn du die Eroberung der Welt für den islamischen Glauben für erstrebenswert hältst, dann ist eine solche Aussage sicherlich ok.
    Ich präferiere aber eine Welt, in der jeder seine Meinung offen sagen kann und seine/ihre sexuellen Präferenzen egal sind.
    Falls du mir auch nur einen einzigen Staat, in dem der Islam als Staatsreligion verankert ist, nennen kannst, in dem Andersdenkende nicht verfolgt werden, werde ich noch einmal darüber nachdenken!

  81. #83 Alisier
    1. April 2019

    Paranoia über alles, Gernot, schon klar.
    Trotzdem ist die Intention durchsichtig, und Volksverhetzung ist immer noch strafbar.
    Und jetzt ist auch gut. Das hier ist kein Spielplatz für pogromsüchtige Vollpfosten.

  82. #84 Beobachter
    1. April 2019

    .@ Alisier, # 79:

    “Und, wieviele Berufsnazis möchten jetzt hier noch haarspalten?
    Sonst nix zu tun, meine Herren?
    Andere müssen aber jetzt ins Bett, um ihre Hartz4-Stütze zu erwirtschaften.”

    Das ist dein Post von oben in Gänze.
    Er bedient fast alle gängigen vorurteilsbeladenen, menschenverachtenden Klischees/Schubladen und könnte aus dem Munde eines strammen AfDlers (der Neuen Rechten) stammen.
    Man könnte “Berufsnazi” auch durch “Flüchtling” oder “Hartz-IV-Bezieher/Sozialhilfeempfänger” ersetzen.

    Der gebildete akademische AfDler will natürlich mit “Berufsnazis”, die er höchstens für seine Fußvolk-Aktionen braucht, (nach außen hin) nichts zu zu tun haben –
    die sind genauso “bildungsfern” und “asozial” wie Menschen, die “Hartz4-Stütze” kassieren, zu faul zum arbeiten sind und es sich leisten können, die Nacht zum Tage zu machen.
    Hingegen müssen anständige deutsche Akademiker beizeiten ins Bett, um für all das Gesocks die staatliche Knete/”Stütze” zu erwirtschaften.

    Das ist die Arroganz und Menschenverachtung großer Teile unserer “Elite”, die nur um eines Angst haben: um die Beeinträchtigung/den Verlust ihrer angestammten Privilegien.
    Und die deshalb so viele “Kompromisse” in alle Richtungen schließen, bis von einem etwaigen vagen Standpunkt nichts mehr übrig bleibt.

    Und das hatten wir tatsächlich schon mal … !

    Mit dem einem geringfügigen Unterschied:
    Heutzutage kann man(n), wenn der Überdruck gar zu groß wird, anonym im Spielwiesen-Internet herumpöbeln …

  83. #85 Moreno
    1. April 2019

    @ Thilo: “Es war die AfD, die explizit nur nach den Verdächtigen mit deutscher Staatsangehörigkeit gefragt hatte.”

    Und 77% der Vornamen der “deutschen” Staatsangehörigen bleiben weiterhin ungenannt.

  84. #86 Alisier
    1. April 2019

    Ironieferne und das Nichterkennen von Spiegeln ist bei Moralextremisten Pflicht.
    Auch das Angreifen von Menschen, die eigentlich auf der gleichen Seite stehen gehört zum Standardrepertoire.
    Und es ist hoch interessant zu sehen, dass die Rechtsradikalen von Beobachter eben nie direkt kritisiert werden.
    Das Verhalten trägt sogar einen Namen, und ist in der Fachliteratur beschrieben.
    @ Moreno
    Ist gut jetzt. Alle haben mitgekriegt, dass Sie Menschen mit welscher Herkunft nicht über den Weg trauen.
    Vielleicht wäre eine Therapie gegen Angststörungen angebracht und hilfreich.

  85. #87 shader
    1. April 2019

    @Laie: “Nach meiner Wahrnehmung nimmt die Schwelle für Gewalttaten, wie schwere Körperverletzung (durch Messer) zu.
    Man erfährt dies aus der Berichterstattung.”

    Erlauben Sie mir dieses Wortspiel, aber von der Berichterstattung auf die Wirklichkeit zu schließen, ist wirklich laienhaft. Die mediale Berichterstattung erfolgt nicht repräsentativ und stellt keinen Querschnitt unserer Gesellschaft dar. Da geht es um eine Fokussierung auf alles, was für die Leser interessant sein könnte. Es findet eine selektive Wahrnehmung statt, auf deren Grundlage man keine vernünftige Statistik erstellen kann.

    Die AfD hat sowieso ein merkwürdiges Verständnis zur Staatsbürgerschaft. In den Köpfen vieler AfD-Mitglieder lebt die Vorstellung weiter, dass nur ein Bio-Deutscher ein echter Deutscher ist, wenn auch die gesamte Großelterngeneration deutsch war. Das gipfelt dann in Aussagen vom AfD-Spitzenpersonal, dass u.a. der Journalist Deniz Yücel kein Deutscher sei: https://www.facebook.com/aliceweidel/photos/a.1063313067013261.1073741828.1061322973878937/1868324639845429

    Viele moderne Länder sind schon längst von dieser Blutabstammungslehre als einzigen Legitimationsgrund für eine Staatsbürgerschaft weggekommen. In den USA ist man schon Staatsbürger, wenn man in dem Land geboren wurde. Man hat in diesen Ländern auch kein Problem mit doppelten Staatsbürgerschaften. Die will ja die AfD abschaffen. Einfach beknackt.

  86. #88 RPGNo1
    1. April 2019

    Liebe Gernots, Udos und Morenos,

    für euch gilt, was deutsche Lyriker gerade so trefflich gedichtet haben.

    “Überheblich, überlegen
    Übernehmen, übergeben
    Überraschen, überfallen
    Deutschland, Deutschland über allen

    […]

    Du
    Ich
    Wir
    Ihr
    (übermächtig, überflüssig)
    Ich (Übermenschen, überdrüssig)
    Wir (wer hoch steigt, der wird tief fallen)
    Ihr (Deutschland, Deutschland über allen)”

    https://genius.com/Rammstein-deutschland-lyrics

  87. #89 Moreno
    2. April 2019

    You’ve got a pussy
    I have a dick
    So, what’s the problem
    Let’s do it quick

    Auch Rammstein-Lyrik

  88. #90 rolak
    2. April 2019

    Der Großmeister des Whataboutisms trollt alles und alle, nur sich nicht. Leider.

  89. #91 RPGNo1
    2. April 2019

    @rolak
    Ach, Moreno ist ein armes Würstchen. Denn auch er steckt nur “Bratwurst in sein Sauerkraut.” 😉

  90. #92 Beobachter
    2. April 2019

    Bei den ach so kritischen Akademiker-Herren RPG, Alisier et al. scheint der Überdruck ja beträchtlich zu sein, gepöbelt wird auf unterstem Niveau.
    Nur um wieder mal genüsslich die Sau rauszulassen, scheint so eine Art männliche Freizeitbeschäftigung zu sein.
    Früher gab`s für solche Zwecke den Altherren-Stammtisch und/oder die Burschenschaften, heute muss das wehrlose Internet dafür herhalten.
    Was auch noch den bequemen Vorteil hat, dass man sich dazu nicht mal vom häuslichen Sofa runter bewegen muss.

    Was würdet ihr nur posten, wenn es hier keine solchen rechten Hofnarren wie die Morenos, Markwegers, Chis` und Braunbärchen dieser Welt gäbe?!
    😉 🙂

  91. #93 Beobachter
    2. April 2019

    Hier ein paar Zahlen:

    http://www.taz.de/Rechtsextreme-Gewalt-im-Jahr-2018/!5582107/

    “Rechtsextreme Gewalt im Jahr 2018
    Rassismus wird Alltag
    Die Zahl der Opfer rechtsradikaler Gewalttäter bleibt auch 2018 hoch. Opferverbände berichten von einer alarmierenden Bilanz im Osten. … ”

    ” … Die Bilanzen weiterer Bundesländer sollen am Dienstag vorgestellt werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Ostdeutschland, weil es im Westen bis heute keine flächendeckenden Beratungsstellen für rechte Gewaltopfer gibt. … “

  92. #94 Alisier
    2. April 2019

    Beobachter, Sie haben sich noch nie mit den Rechtsradikalen direkt auseinandergesetzt, sondern sind lediglich pöbelnd und beleidigend gegenüber Nicht-Rechtsradikalen unterwegs.
    Gehen Sie davon aus, dass das Verhalten nicht nur von mir als ausgesprochen unsinnig angesehen werden muss.
    Nochmal: Sie sprechen Rassisten nie direkt an, sondern beschweren sich über die, welche gegen Rassismus vorgehen und belehren diese darüber, was sie alles nicht wissen, und alles falsch machen.
    Das Verhalten ist nicht dazu geeignet Sie als Dialogpartner ernstzunehmen.
    Und ab jetzt möchte ich sie dann auch ignorieren.
    Wenn Sie Hilfe brauchen, dann wenden Sie sich bitte an die zuständigen Stellen. Das hier ist nicht ihre Therapiegruppe, und andere Menschen sind keine Blitzableiter.

  93. #95 Beobachter
    2. April 2019

    @ Alisier, # 94:

    … LOL … ! 🙂

  94. #96 RPGNo1
    2. April 2019

    @Alisier
    Sag es doch kurz und knapp. B ist ein Pharisäer.

  95. #97 Uli Schoppe
    2. April 2019

    Bei allem Respekt, diese Anspielung

    ““….und dabei….. anständig geblieben zu sein.”
    Ein sehr bekanntes Zitat, und wichtig, um zu verstehen, was Moreno unter Anstand begreift.”

    empfinde ich als ausgesprochen unter der Gürtellinie.

  96. #98 Uli Schoppe
    2. April 2019

    @Moreno:

    @ Thilo: “Es war die AfD, die explizit nur nach den Verdächtigen mit deutscher Staatsangehörigkeit gefragt hatte.”

    Und 77% der Vornamen der “deutschen” Staatsangehörigen bleiben weiterhin ungenannt.”

    Thilo hat doch sehr schön dargelegt worum es geht. Ihr habt gepokert und verloren oder? 🙂

  97. #99 Spritkopf
    2. April 2019

    Die nächste Kriminalstatistik ist erschienen. Ob wir hier wohl weitere parlamentarische Anfragen nach Vornamenshäufigkeit von der AfD sehen werden?

  98. #100 rolak
    3. April 2019

    Die nächste

    Wird wohl demnächst völlig überraschend als false-flag-Aktion diverser linksgrünVersiffter entlarvt werden, Spritkopf, und zwar sowohl die auslösenden Verbrechen als auch die sicherlich weit übertriebene Berichterstattung…

  99. #101 Beobachter
    3. April 2019

    zu # 99:

    aus:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtsextremismus-mehr-rechte-gewalttaten-in-ostdeutschland-registriert-a-1260829.html

    ” … Kritik am Bundeskriminalamt

    Der Verband kritisierte zugleich die statistische Erfassung rechter Straftaten durch das Bundeskriminalamt als ungenügend. 2017 habe das BKA für das gesamte Bundesgebiet lediglich 821 rechte Hassgewalttaten festgestellt, während die Opferberatungsstellen in den ostdeutschen Bundesländern und Berlin im gleichen Jahr 1123 rechte Angriffe dokumentiert hätten.

    Die offiziellen Zahlen beziehen sich nach Angaben des Verbandes nur auf den Osten, weil es eine flächendeckende Erfassung durch entsprechende Organisationen im Westen noch nicht gibt.

    “Die offiziellen Zahlen geben nur das Hellfeld der angezeigten und korrekt eingeordneten Taten wieder”, sagte der Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft in Jena, Matthias Quent. “Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der wahren Bedrohung durch rechte Gewalt.”
    … “

  100. #102 Alisier
    3. April 2019

    @ Uli Schoppe
    Ich bin nicht der Meinung, dass man immer die andere Backe hinhalten muss.
    Wenn jemand Menschen lediglich aufgrund ihrer Herkunft immer wieder offensiv abwertet, und dann betont, wie wichtig ihm “Anstand” ist, dann ist meine Assoziation nicht besonders weit hergeholt.
    Manchmal muss man das Kind beim Namen nennen, und gegenhalten, wenn der braune Dreck hochkommt.
    Ich stehe weiter zu meiner Assoziation.

  101. #103 bote19
    3. April 2019

    Die Polizei ist oft auf dem rechten Auge blind, der Verfassungsschutz könnte es auch sein. Wichtig wäre in dieser Situation, dass man die Ursachen des Radikalismus beseitigt, und das geht nur schrittweise und mit Augenmaß.
    Die Kirchen haben eindeutig Position bezogen, indem sie auffordern den Flüchtlingen bei der Integration zu helfen.
    Wir müssen es schaffen, dass kulturelle Randgruppen als Freunde behandelt werden und dann werden sie uns auch als Freunde behandeln.
    Eine doppelte Staatsbürgerschaft ist dabei nützlich.
    Jetzt zur AfD. Wenn die aus der instabilen Lage Gewinn ziehen will, dann ist das zu verurteilen.

  102. #104 Beobachter
    3. April 2019

    @ bote19, # 103:

    Das mit dem “Auf-dem-rechten-Auge-blind sein” hat in Deutschland eine lange Tradition –
    hier sei nochmals auf den Mathematiker und Statistiker Emil J. Gumbel verwiesen:

    Lesenswert:
    https://www.zeit.de/2012/07/Gumbel

    “Emil Julius Gumbel

    Das rechte Auge
    Im Kampf gegen den Terror von rechts haben die deutschen Strafverfolger schon einmal versagt. Der Mann, der ihnen das Zahl für Zahl nachwies, hieß Emil Julius Gumbel. Deutschland hat es ihm nicht gedankt.
    … ”

    Es gibt kirchliche Organisationen, die ganz hervorragende und ganz praktische Integrations- und Sozialarbeit leisten – ohne im Geringsten zu missionieren, was ihnen ja gerne und prinzipiell unterstellt wird.
    Zu Unrecht, und das wird man hier nicht gerne hören, ist aber so.
    Und ich sage das als bekennende Atheistin, die Glauben dann respektiert, wenn er Privatsache bleibt.

  103. #105 bote19
    3. April 2019

    Beobachter
    volle Zustimmung.
    Der Letzte Satz spricht ein allgemeines Problem an, das auf dem 2. Vatikanischen Konzil entschieden wurde.
    “Sie betrachtet das Sein der Kirche als Gemeinschaft zwischen Gott und den Menschen und zwischen den einzelnen Menschen und Menschengruppen.”
    Damit wird dem Glauben” in communio” der Vorzug gegeben vor dem Glauben als Privatsache.

  104. #106 Beobachter
    5. April 2019

    Nachtrag und Ergänzung:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bka-zahlen-zu-hassgewalt-noch-schlimmer-als-gedacht-kommentar-a-1261213.html

    “Hassgewalt
    Noch schlimmer als gedacht
    Gewalt gegen Minderheiten wird in Deutschland massiv unterschätzt: Neue Zahlen des Bundeskriminalamts und der Beratungsstellen für Opfer rechter Gewalt zeigen das erschütternde Ausmaß.
    … “