So lange MATHEMATISCH nicht zwingend die Stimmen einer Fraktion benötigt werden, ist es reine Vermutung.

Mit dieser Begründung wurde im Wikipedia-Artikel zu Thomas Kemmerich der Hinweis entfernt, er sei mit den Stimmen der AfD ins Amt gewählt worden.

Mathematisch und rein formal ist das natürlich korrekt. Trotzdem gibt es keinen vernünftigen Zweifel daran, dass es genau so gewesen ist.

Es ist der AfD wieder einmal gelungen, die Demokratie und die demokratischen Parteien vorzuführen. Kemmerich hätte diese Wahl – Beweise hin oder her – nicht annehmen sollen. (Man mag ihm zugute halten, dass er vielleicht nur zu überrascht war, um sich über die Folgen klar werden zu können.)

Auf gar keinen Fall aber hätte er sich von Björn Höcke gratulieren lassen dürfen. Man kann einen solchen Handschlag auch verweigern, wie es beispielsweise Wolfgang Drexler im baden-württembergischen Landtag mit Christina Baum gemacht hat:

Kommentare (168)

  1. #1 Kai
    5. Februar 2020

    Ich bin so sauer und frustriert.

    Da behauptet die CDU seit Wochen, sie würde keine gemeinsame Sache mit der AfD machen – und dann hat sie die ganze Zeit diesen Coup geplant. Ein Schlag in die Fresse auch für alle CDU-Wähler, die keine AfD an der Macht sehen wollen. Und so unglaublich heuchlerisch, wenn man sich erinnert, wie die CDU sich vor 5 Jahren über die Zusammenarbeit zwischen SPD und Linke empört hat.

    Nun arbeitet die CDU also ganz offiziell mit Nazis zusammen.

  2. #2 RPGNo1
    5. Februar 2020

    Copy-paste von hier.

    Die sogenannten “bürgerlichen” und “liberalen” Parteien in diesem Bundesland haben ihre Masken fallen gelassen und sich als die wahren Erben von Hugenberg und von Papen offenbart.

    Macht, Macht, über alles, über alles in der Welt.

    Wenn Bundes-CDU und FDP nur noch einen Funken Ehre und Rechtschaffenheit im Leib haben, dann beschließen sie die Auflösung der thüringischen Landesverbände und den Ausschluss dieser Parlamentarier aus den Parteien.

  3. #3 Holger
    6. Februar 2020

    Minderheitsregierungen sind pauschal gut, weil durch die ständig neu zu bildenden Mehrheiten viel Diskussion entsteht.

    egal wer da nun Chef ist und welche Parteien Ministerposten besetzen (das können auch andere sein ausser CDU und FDP, da dürfen problemlos Grüne und SPD mitwirbeln) wird für eine Mehrheit für einen Beschluss eine Mehrheit über weitere Abgeordnete nötig sein.

  4. #4 Thilo
    6. Februar 2020

    CDU, FDP, SPD und Grüne hätten auch gemeinsam keine Mehrheit. Da Kemmerich eine Zusammenarbeit mit den Linken ausgeschlossen hat, will er offensichtlich auch weiterhin seine Mehrheiten mit Stimmen aus der AfD bekommen – anders ist es schlicht nicht möglich.

  5. #5 ralph
    6. Februar 2020

    @Holger
    das sehe ich ähnlich. In skandinavischen Ländern funktionieren Minderheitsregierungen traditionell ganz gut. Vorraussetzung ist natürlich ein aufrichtiges Interesse einer Mehrheit der gewählten Volksverter an einer Sachpolitik, welche dem Land und den Bürgern weiterhilft, anstelle von Macht- und Empörungsstrategien.
    Fraktionszwang (symptomatisch bei knappen Mehrheiten) hat wenig mit Demokratie zu tun und kann sie sogar aushebeln. Darüber empört sich in Deutschland kaum Jemand, genau das aber führt zu Politikverdrossenheit und Polarisierung

  6. #6 Kai
    6. Februar 2020

    Eine Minderheitenregierung, die von einer Partei geführt wird die nur 5% der Wählerstimmen hat?

    Das ist doch völlig absurd. Wenn es eine Minderheitenregierung geben soll, wäre die logische Konsequenz, dass sie von der Partei mit dem größten Stimmenanteilen im Parlament angeführt wird.

  7. #7 Thilo
    6. Februar 2020

    In Thüringen wäre aktuell (mathematisch!) eine Minderheitsregierung nur möglich, wenn sie entweder von Linkspartei oder der AfD zumindest geduldet wird. Da Kemmerich ersteres schon ausgeschlossen hat, wird er nicht gleichzeitig auch zweiteres ausschließen können.

  8. #8 Holger
    6. Februar 2020

    ohen Fraktionszwang – also jeder Abgeordnete stimmt nach Wissen udn gewissen ab ist alles kein Problem.

    ich sehe das sehr positiv und als Vorbild für andere Länder und gar Bundespolitik.

  9. #9 Franknfurter
    6. Februar 2020

    Was da passiert ist, nennt sich demokratischer Machtwechsel. Was spricht gegen eine Minderheitsregierung mit wechselnden Mehrheiten? Muss die dann eine geplante Gesetzesänderung zurücknehmen, sobald die AfD mit Zustimmung droht? So eine Auffassung von parlamentarischer Demokratie ist indiskutabel.

  10. #10 Thilo
    6. Februar 2020

    Es wird keine Minderheitsregierung mit wechselnden Mehrheiten geben, weil dafür fallweise die Unterstützung von Linken oder AfD notwendig wäre (das ist ein mathematischer Fakt!) und Kemmerich das erste und (angeblich) auch das zweite auf keinen Fall will.

  11. #11 Holger
    6. Februar 2020

    da bei den Wahlen kein Abgeordneter gezwungen wird wie abzustimmen ist kann Kemmerich das Abstimmungsverhalten nicht verhindern. Es entstehen so automatisch Mehrheiten.

  12. #12 Thilo
    6. Februar 2020

    „automatisch“ wohl kaum. Er wird bei Abstimmungen in Sachfragen genau dann eine Mehrheit bekommen, wenn er das macht, was die AfD für richtig hält.

  13. #13 Moreno
    6. Februar 2020

    Der Patriotische-Frühling 2020 geht von Thüringen aus. Werde vor lauter Freude heute wohl kaum einschlafen können. Wenn noch das Impeachment gegen Trump eingestellt wird, dann war’s das mit dem Schlaf.

  14. #14 rolak
    6. Februar 2020

    Es gibt ja durchaus auch angemessene Reaktionen

  15. #15 RPGNo1
    6. Februar 2020

    @rolak

    Menschlich verständlich nach der Enttäuschung, kann ihr aber leicht als Kindertrotz ausgelegt werden.

    Das hier interessanter und wichtiger: AKK, Ziemiak, Söder sowie zahlreiche FDP-Polikter sind überhaupt nicht glücklich über das Verahlten ihrer Parteikollegen und fordern Neuwahlen in Thüringen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/live205615625/Thueringen-Kramp-Karrenbauer-CDU-handelte-gegen-unsere-Forderungen-Liveticker.html

  16. #16 RPGNo1
    6. Februar 2020

    Für wie dumm hat Kemmerich die Rechtsaußen denn gehalten? Würden sie sich ernsthaft eine solche Chance entgehen lassen, die anderen Parteien mit ihren Abgrenzungsbeschlüssen im Landtag vorzuführen?

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/thueringen-jetzt-hat-die-afd-ihren-ersten-ministerpraesidenten-a-244b88e6-4f08-4e7b-8651-8de25b8b1285

  17. #17 Franknfurter
    6. Februar 2020

    @Thilo “Er wird bei Abstimmungen in Sachfragen genau dann eine Mehrheit bekommen, wenn er das macht, was die AfD für richtig hält.”
    Oder von anderen Fraktionen, sofern die an Sachfragen interessiert sind. Oder von keinem, dann muss man die jeweilige Idee knicken. Na und?
    Wie kann man ideologisch so verbohrt sein? Wenn die AfD sagt, die Sonne scheint, dann muss man als aufrechter Demokrat sofort das Gegenteil behaupten?
    Sehr seltsam.

  18. #18 Thilo
    6. Februar 2020

    Nochmal: die anderen Fraktionen (ohne Linke und AfD) haben auch zusammen keine Mehrheit. Er wird machen müssen,was die AfD will. Und der geht es nicht um mehr Sonnenschein.

  19. #19 Moreno
    6. Februar 2020

    Die erste inoffizielle Bahamas-Koalition in Deutschland. Das macht Lust auf mehr. Eine Partei die in 16 Landesparlamenten und im Bundestag vertreten ist, kann man nicht mit unlauteren Mitteln dauerhaft von der politischen Einflussnahmen ausgrenzen. Es war klar, dass irgendwann dieser Tag kommen wird.

  20. #20 Ludger
    6. Februar 2020

    Zitat Thilo:
    “Er wird bei Abstimmungen in Sachfragen genau dann eine Mehrheit bekommen, wenn er das macht, was die AfD für richtig hält.”

    Das ist so nicht richtig.
    Du denkst zu sehr in Lagern, aber Minderheitenregierungen sind per Definition keine Lager-Regierungen.
    Aus “Keine Zusammenarbeit mit der Linken” folgt mitnichten “Zusammenarbeit mit der AfD”, wie Du es tust.

    Richtig ist:
    “Er wird in Sachfragen genau dann eine Mehrheit bekommen, wenn er einige (wenige) Politiker der Linken oder der AfD von der Richtigkeit der konkrete Sachfrage überzeugt.”

    Ich wette er ist spitzfindig genug (schließlich ist der Mann Politiker), um zwischen einer “Zusammenarbeit mit der Linken” und “Zusammenarbeit mit einzelnen Mitgliedern der Linken” zu unterscheiden.
    Ersteres hat er bekanntlich abgelehnt, letzteres nicht
    (Gilt übrigens auch für die AfD).

  21. #21 Thilo
    6. Februar 2020

    Bahamas? Die haben kein Braun in der Flagge.

  22. #22 Thilo
    6. Februar 2020

    @Ludger: Das ist doch Unsinn.
    Wenn die FDP und CDU mit der Linken oder einzelnen ihrer Abgeordneten zusammenarbeiten wollten, dann hätten sie das getan. Entsprechende Gespräche gab es ja. Das wollten sie aber nicht, offensichtlich wollen Sie inoffiziell mit der AfD regieren, wie es Moreno ja oben auch ganz richtig sagt.

  23. #23 Kai
    6. Februar 2020

    Leute, es geht doch nicht um die Frage pro/kontra Minderheitenregierung. SPD, Linke und Grüne haben der FDP und CDU angeboten gemeinsam entweder als Koalition oder als Minderheitenregierung zusammenzuarbeiten. Die FDP und CDU haben das abgelehnt und stattdessen vorgezogen, mit der AfD gemeinsam eine Minderheitenregierung zu wählen. Noch dazu mit einem Kandidaten, der nur 5% der Wählerstimmen auf sich vereint. Das ist das Problem: CDU und FDP ziehen es vor, mit der AfD zusammenzuarbeiten, als mit der Linken.

    Das Moreno jetzt feiert, weil seine Fascho-Freunde einen Coup gelandet haben, ist klar. Die überwiegende Mehrheit Thüringens sieht das aber anders! Denn auch wenn R/R/G keine absolute Mehrheit hat, ist die überwältigende Mehrheit der Thüringer entschieden gegen eine Regierung mit AfD Beteiligung. Entsprechend gab es heute Abend auch in vielen großen Städten Thüringens große Demonstrationen.

  24. #24 Oger
    6. Februar 2020

    @Kai
    Man sollte noch hinzufügen, daß die Mehrheit der Thüringer mit Ramelow als MP zufrieden war und ihn auch in dieser Position gerne wieder gesehen hätte. Kemmerich war weder bekannt, beliebt und schon gar nicht als MP gewünscht.
    Wer behauptet, der heutige Vorgang wäre gelebte Demokratie hat eine seltsame Vorstellung davon.

    Und ja, die AFD ist demokratisch gewählt worden. Nur dumm, daß die thüringer AFD von einem Faschisten geführt wird – vermutlich ist er aber auch der einzige in seiner Partei. 😉

  25. #25 jotemel
    6. Februar 2020

    Man kann einem Politiker keinen Vorwurf machen, dass er sich wählen ließ. Und Moralisieren ist fehl am Platze. Was wäre denn passiert, wenn – nur mal als Gedankenspiel – Ramelow MIT den Stimmen der AfD zum MP gewählt worden wäre? Auch eine “Schande” für die Linkspartei? Gleiches Geschrei aus dem Regierungslager?
    Natürlich ist Kemmerich nicht in einer beneidenswerten Lage. Regieren kann er nur mit der AfD, was er aber selbst ausgeschlossen hat. Selbiges gilt für Links. Somit kann man ein Scheitern dieser Regierung, wie auch immer sie zusammengesetzt sein möge, voraussagen. Ich bin kein Freund der Linken, aber Ramelow hat sich als MP gut verkauft und ein gewisses Ansehen erworben. Hätte man in Berlin Mohring nicht auf eine Anti-Links-Stellung festgenagelt, wäre also Pragmatismus statt Sturheit angesagt gewesen, sähe es heute anders aus. Nur dass die Demokratie zu Grabe getragen wurde, kann ich nicht erkennen. Es war eine freie Wahl, mit einem Scheissergebnis zwar, aber demokratisch allemal. Für das Überleben der GroKo in Berlin ist es eine Prüfung, die nur schwer bestanden sein will. Will sie es überhaupt?

  26. #26 Abanana
    6. Februar 2020

    Sorry. Sehr viel Selbstgerechtigkeit hier.
    Wenn Kemmerich die Wahl abgelehnt hätte, hätte er automatisch einen Sozialisten der SED zur Macht verholfen. Und das soll besser sein?

  27. #27 Thilo
    6. Februar 2020

    Ramelow ist kein ehemaliges SED-Mitglied und regiert im Übrigen schon seit fünf Jahren, ohne dass in Thüringen der Sozialismus ausgebrochen wäre. Dem (nationalen) Sozialismus würde jedoch eine (indirekte) Regierungsbeteiligug Höckes zum Durchbruch verhelfen, da sollte man sich keinen Illusionen hingeben.

  28. #28 Abanana
    6. Februar 2020

    Darum geht es nicht. Er ist Mitglied der SED Nachfolgepartei. Dass die politischen Ränder gerne Kreide fressen ist auch kein neues Phänomen. Auch bei einem AfD-Ministerpräsident würde kein Thüringisches Reich entstehen.
    Es ist auf jeden Fall gut, dass ein MP aus der Mitte gewählt wurde.

  29. #29 Solarius
    6. Februar 2020

    In der nzz findet man zu diesem Thema einen ganz unaufgeregten Kommentar:

    https://www.nzz.ch/international/deutschland/tabubruch-ein-skandal-das-ist-demokratie-ld.1538784

    Daraus zitiere ich:
    Zitat:”…Beunruhigend wäre es eher, wenn bürgerliche Politiker in Deutschland nicht mehr kandidieren würden, aus Angst, von der AfD gewählt zu werden…” Zitat Ende.

    Das meine ich aber auch.

    Herr Kemmerich wird die Politik machen, die er für richtig hält. Er wird hoffentlich einige von Rot-Rot-Grün verabschiedete Gesetze wieder rückgängig machen. Etwa das Paritätsgesetz:

    https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article196270301/Zweifel-an-Thueringer-Paritaets-Gesetz.html

    Ich wünsche Herrn Kemmerich viel Glück und Erfolg!

  30. #30 Thilo
    6. Februar 2020

    Es geht nicht darum, dass er AUCH mit den Stimmen der AfD gewählt wurde, wofür er tatsächlich nichts könnte, sondern dass er von vorneherein NUR mit den Stimmen der AfD eine Mehrheit bekommen könnte.

  31. #31 Thilo
    6. Februar 2020

    Auch ganz interessant, insbesondere in Hinblick auf die möglichen Konsequenzen einer „Duldung“: https://www.zeit.de/2019/51/weimarer-republik-thueringen-blockade-spd-kpd-nsdap/komplettansicht

  32. #32 Michael
    6. Februar 2020

    Es geht hier einzig und allein um Wählerbetrug, denn wie man es auch dreht und wendet, eines ist Fakt: Die Thüringer wollten mit Sicherheit keinen Ministerpräsidenten einer Kleinstpartei die gerade so die 5%-Hürde genommen hat und mit ganzen fünf Abgeordneten im Landtag vertreten ist. Dieses Verhalten ist eine größere Gefahr für die Demokratie, als die Tatsache, dass die Afd die Gunst der Stunde genutzt hat.

  33. #33 Beobachter
    6. Februar 2020

    Es geht hier nicht “nur” um den Betrug am Wähler, sondern noch mehr darum, dass die rechtsextreme AfD auf dem Vormarsch ist, ihre Strategie mit Kalkül plant und in bürgerlichen Parteien “Steigbügelhalter” findet.
    Und dass so etwas, dieser “Dammbruch nach rechts”, in Thüringen mit dem AfD-Führer und “Faschisten” Höcke stattfindet, ist umso schlimmer und brandgefährlich.

    Auch ganz interessant:

    https://taz.de/FDP-stellt-Thueringer-Ministerpraesident/!5658263/

    “Nach dem dritten Wahlgang, Landtagspräsidentin Birgit Keller hat gerade das Ergebnis verkündet, steht der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner hinter der Pressetribüne im Thüringer Landtag. „Genauso war das gedacht “, sagt Brandner und grinst breit. „Und keiner hat es gemerkt.“
    … ”

    https://www.fr.de/meinung/thueringen-waehlt-fdp-mann-landesspitze-kommentar-wahl-13524092.html

    “NACH WAHL-DEBAKEL IN THÜRINGEN

    Konservative oder: Die Steigbügelhalter der AfD – Ein Kommentar
    … ”

    Wer tatsächlich meint, dass die FDP und Kemmerich aus Naivität, Unprofessionalität und Unüberlegtheit da hineingestolpert sind, muss sehr ignorant und zudem auf dem rechten Auge blind sein.

  34. #34 Beobachter
    6. Februar 2020

    Kemmerich lehnt Neuwahlen ab –
    und die “Werteunion” :

    “Chef der „Werteunion“: CDU soll mit Kemmerich kooperieren – Gleichsetzung von AfD und Linke
    … ”

    https://www.fr.de/politik/thueringen-wahl-ramelow-kemmerich-fdp-afd-cdu-akk-aussage-live-tickerzr-zr-13523500.html

  35. #35 Beobachter
    6. Februar 2020

    Und man sollte sich die “Werteunion” genauer ansehen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Werteunion

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article197510897/AfD-Werteunion-spricht-sich-gegen-Koalitionsverbot-aus.html
    (7/2019 !)

    Wie gesagt, da wurde nicht versehentlich gestolpert, sondern von langer Hand geplant … !

  36. #36 knorke
    6. Februar 2020

    @RPGNo1 (#2)

    Exakt das habe ich auch gedacht. Aus reinen machttaktischen Erwägungen wird der demokratische und freiheitliche Gedanke mit Füßen getreten. Ich bin ja mit zunehmendem Alter Polit-Realist geworden und bereit, Machtpolitik und Opportunismus – sogar den Verzicht auf Werte zugunsten des lieben Geldes – als Spielregel zu tolerieren, weil so nun einmal die Realität ist. Aber wenn man gar keine rote Linie mehr zieht, dann weiß ich auch nicht. Erinnert wirklich an die frühen 30er: “Hauptsache nicht die Roten, egal mit wem man dazu paktieren muss”
    Ich glaube auch nicht, dass die Regierung großartig arbeitsfähig sein wird. Die Linke und die SPD werden der FDP-“geführten” Minderheitsregierung eins husten. Und dann bleibt als Mehrheitsbeschaffer nur noch die AFD. Armes Thüringen, ich schäme mich – nicht dass ich nicht halbgare Politikmauscheleien auf Kreis und Kommunalebene leidlich oft genug gehört habe – aber sowas?!

  37. #37 Tim
    6. Februar 2020

    @ Holger

    Minderheitsregierungen sind pauschal gut, weil durch die ständig neu zu bildenden Mehrheiten viel Diskussion entsteht.

    Ja, der Meinung bin ich auch, Deutschland ist allerdings auf diesem Auge blind. Man muss nur mal nach Belgien zu sehen, um zu begreifen, wie gut schwache Regierungen für ein Land sein können.

    Starke Regierungen sind vor allem für die beteiligten Parteien gut.

  38. #38 Thilo
    6. Februar 2020

    Eine Regierung von FDP und CDU, die von der AfD unterstützt, wäre nur scheinbar eine schwache Regierung, die auf wechselnde Mehrheiten angewiesen ist. In Wirklichkeit wird sie machen, was die AfD will und sie wird mit dieser eine stabile Mehrheit haben, um alle Vorhaben auch durchs Parlament zu bringen.

  39. #39 Tim
    6. Februar 2020

    @ Thilo

    Das wird sich herausstellen. Falls es kommen sollte, würde das allerdings zeigen, dass FDP & CDU schon völlig verrottet sind.

    In jedem Fall sollte Deutschland seine Angst vor Minderheitsregierungen ablegen. Sinn von Demokratie und Rechtsstaat ist vor allem, das Regieren schwieriger zu machen. Nicht leichter.

  40. #40 Kai
    6. Februar 2020

    @Jotemel: “Was wäre denn passiert, wenn – nur mal als Gedankenspiel – Ramelow MIT den Stimmen der AfD zum MP gewählt worden wäre? Auch eine “Schande” für die Linkspartei?”

    Diesen Satz höre ich immer wieder. Was für ein Unsinn! Nochmal: die Mehrheitsverhältnisse in Thüringen sind derart, dass ENTWEDER mit der Linken ODER mit der AfD regiert werden muss. CDU und FDP haben Gespräche mit der Linken verweigert. Damit wären Neuwahlen eigentlich die einzig verbleibende Option. Stattdessen kommt nun raus, dass CDU und FDP sich heimlich mit der AfD auf einen gemeinsamen Ministerpräsidenten geeinigt haben.

    Es geht also nicht darum, ob die AfD Stimmen an einen Kandidaten gegeben haben. Es geht darum, dass CDU und FDP ganz offiziell lieber mit der AfD kooperieren als mit der Linken. Das ist noch schlimmer als die Gleichsetzung von Rechts und Links (die schon unsinnig ist, wenn man sich die Höcke AfD in Thüringen mal anschaut). Die CDU/FDP setzen hier ganz offen auf die AfD als künftigen Partner.

    @Tim: “In jedem Fall sollte Deutschland seine Angst vor Minderheitsregierungen ablegen.”

    Nochmal: Es geht hier nicht um Minderheitenregierungen. Das war nie das Problem.

  41. #41 Beobachter
    6. Februar 2020

    Was muss denn noch alles passieren, damit auch die letzten vermeintlich hyperschlauen, herumtheoretisierenden Stammtischler und chronischen Jein-Sager kapieren, was hier los ist ?! :

    “Coup der AfD in Thüringen
    Der Sieger heißt Höcke
    Thüringen hat nun einen FDP-Ministerpräsidenten von Gnaden der AfD. Ist das die „bürgerliche Mitte“? Haha. Gewonnen hat vor allem ein Faschist.
    … ”

    https://taz.de/Coup-der-AfD-in-Thueringen/!5662211/

    “Skandalwahl in Thüringen
    Nichts aus der Geschichte gelernt
    Die Thüringer Ministerpräsidentenwahl hat einen historischen Vorläufer. Versagen „bürgerliche“ Parteien wie in der Weimarer Republik?
    … ”

    https://taz.de/Skandalwahl-in-Thueringen/!5662209/

  42. #42 hto
    6. Februar 2020

    Der zeitgeistlich-reformistische Kreislauf und die Symptomatik des imperialistischen Faschismus im nun “freiheitlichen” Wettbewerb, gestaltet seine UNVERARBEITETE VERKOMMENHEIT wieder zum Nationalsozialismus.

  43. #43 Beobachter
    6. Februar 2020

    Nachtrag zu # 41:

    Man sollte lieber an diesen Herren-Stammtischen beim Meinungsaustausch zum Thema mal die Augen (beide ! ) aufmachen und das Hirn einschalten, statt “um eine “Chateau Cheval Blanc” wetten” zu wollen, die “eigenen Kronjuwelen” in`s Spiel zu bringen und sich in Nietzsche-Interpretationen zu ergehen … !

    Sorry, das musste jetzt mal sein.

  44. #44 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    6. Februar 2020

    Das war Spitze , da schmeißt: Einer, einem Anderen,
    einen unschuldigen, schönen Blumenstrauß vor die Füße! lol
    Das ist wahre Demokratie! lol

    In etwa, entspricht selbiges, den sprachlichen Leistungen des Kai früherer Zeiten.
    (Primitivste Deutsche Umgangsform und Sprache )
    (Flo ct)
    Je nu, die gibt es halt, nun mal, unbestritten, auch-!

    Die um den Kyffhäuser flatternden Raben, werden ob dieser ” Thuringia Saga ” noch krächzender zu hören sein!

    Beim “Barte des Propheten” äh: Barbarossa!

  45. #46 hto
    6. Februar 2020

    Und für die Auflösung muss nun auch wieder die AfD die Mehrheit sicherstellen???

  46. #47 hto
    7. Februar 2020

    @Michael #32

    Diese “Demokratie”, die durch Kreuzchen auf dem Blankoscheck zum multischizophrenen Lobbyismus im parlamentarischen Marionetten-Theater um wettbewerbsbedingte Symptomatik von “Wer soll das bezahlen?” und “Arbeit macht frei” führt, ist mehr als nur (Selbst)Betrug.

  47. #48 Beobachter
    7. Februar 2020

    Es ist und bleibt ein Schmierentheater –
    und es braucht sich niemand darüber zu wundern, dass die Leute “politikverdrossen” sind/werden … :

    “Die FDP und Thüringen”:

    https://taz.de/Die-FDP-und-Thueringen/!5658334/

    “Lindners Legende
    FDP-Chef Christian Lindner tut so, als sei die Unterstützung der AfD überraschend gewesen. Es gibt Hinweise, dass das eine faustdicke Lüge sein könnte.
    … ”

    ” … Die Lockrufe der AfD waren also unüberhörbar. Und die Variante war natürlich in den Landtagsfluren Thema, die Gerüchteküche brodelte. Aber die Berliner FDP-Spitze wurde kalt erwischt?

    Das digitale Wirtschaftsmagazin Business Insider meldete am Donnerstag das Gegenteil. Die FDP-Führung habe sich sehr wohl auf die Wahl Thomas Kemmerichs eingestellt. … “

  48. #49 R.Weber
    7. Februar 2020

    Mal angenommen Bodo Ramelow hätte die Wahl gewonnen, dann hätte er genausowenig das Amt des Ministerpräsidenten antreten können, weil er es nur mit der Stimme von der AfD gewonnen hat.

    Wozu dann überhaupt die Wah zum Ministerpräsident abhalten, egal wer gewinnt es hat immer die AfD mitgewirkt.

  49. #50 Thilo
    7. Februar 2020

    ???

    Für die relative Mehrheit hätte er keine Stimmen der AfD benötigt. (Einfache Mathematik)

  50. #51 Beobachter
    7. Februar 2020

    Für alle superschlauen Stammtischler, die immer noch meinen, dass bei dieser Wahl doch alles so schön demokratisch und regelrecht zugegangen sei und doch alles seine Ordnung habe –
    hier nochmal ein schöner Kommentar aus der FR:

    https://www.fr.de/meinung/wahl-thueringen-fdp-afd-kemmerich-ministerpraesident-erfurt-kommentar-13524363.html

    ” … Nicht dass der FDP-Politiker Thomas Kemmerich, der sich am Mittwoch im Amt des Ministerpräsidenten von Thüringen wiederfand, etwas Gesetzwidriges getan hätte. Die AfD-Abgeordneten, die ihn wählten, auch der Faschist Björn Höcke, sind demokratisch gewählt, und die Wahl im Landtag fand auf dem verfassungsmäßig vorgesehenen Weg statt. Auf solche Aspekte verweisen ja diejenigen gerne, die den Aufstieg der AfD zu bagatellisieren oder gar zu bejubeln pflegen. … ”

    Interessant auch der “Live-Ticker”:

    https://www.fr.de/politik/thueringen-wahl-ramelow-kemmerich-fdp-afd-cdu-akk-aussage-live-tickerzr-zr-13523500.html

  51. #52 Beobachter
    7. Februar 2020

    Findet in Thüringen ein “politisches Hütchenspiel” statt, und das auch noch hauptsächlich nur seitens der AfD und nur in Thüringen ?!
    Wollen die, die NICHT mit der rechtsextremen AfD und ihrem führenden Faschisten Höcke zusammenarbeiten wollen, nur unvernünftigerweise “blind mit dem Kopf durch die Wand” ?!

    Das ist kein Spiel, welcher Art auch immer, sondern ein Dammbruch nach rechts und ein Totalversagen der bürgerlichen Parteien CDU und FDP.
    Wobei die CDU/CSU schon länger mit der AfD liebäugelt und die FDP schon immer ihr Fähnlein nach dem Wind hängt und “mit jedem ins Bett geht”, der ihr Machtbeteiligung verspricht.
    “Echten Liberalismus” gibt es nicht mehr – falls es ihn je gegeben hat. Herr G. Baum schämt sich derweil für seine Partei in Grund und Boden und ist wütend:

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/gerhart-baum-fdp-thueringen-landtag-wahl-ministerpraesident

    “Gerhart Baum

    “Jetzt brennt die ganze FDP!”
    Der FDP-Politiker Gerhart Baum ist fassungslos über den Tabubruch seiner Partei in Thüringen. Er fordert den neuen Ministerpräsidenten auf, sofort das Amt zurückzugeben. … ”

    ” … Baum: Ich sage seit Monaten: über Deutschland liegt ein Hauch von Weimar. Seit heute ist es so weit: Wir haben wirklich ein bisschen Weimar. Und zwar auch noch genau dort, in Thüringen.
    … ”

    Jeder, der weiterhin den Aufstieg und zunehmende, vermeintliche Salonfähigkeit der AfD bagatellisiert, verharmlost, hinnimmt oder nicht ernst genug nimmt, macht sich mitschuldig – und sei es auch “nur” als zynischer und/oder ignoranter Schreibtischtäter.

    FDP-Anhänger befürworten aktuell zu 62 % eine Zusammenarbeit mit der AfD von Fall zu Fall –
    soviel zu diesen chronischen Jein-Sagern ohne Rückgrat und Geschichtsbewusstsein.

    https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend-extra-blitzumfrage-101.html

    ” … Die Fall-zu-Fall-Entscheidung kommt vor allem bei den FDP-Anhängern gut an: 62 Prozent der Befragten, die bei der letzten Bundestagswahl FDP gewählt haben, sind der Meinung, die Parteien sollten situationsabhängig über eine Zusammenarbeit mit der AfD entscheiden. … ”

    So weit sind wir aktuell schon wieder – selbst bei “liberalen” FDP-Fans !

    Auch G. Baum (als einer der Letzten seiner Art) regt sich sehr über die Gleichsetzung von Höcke und Ramelow auf und setzt sich vehement für die Bekämpfung des erstarkenden Rechtsextremismus ein.
    (im Interview heute Morgen im SWR 1)

  52. #53 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    7. Februar 2020

    Parteien-Entwicklungen nach WII in Deutschland.
    1. SED : Mielke (nicht nur ) der Polizisten Mörder
    der Zeit ” Weimarer R.” , absolut KPD
    moskauhörig, dumm wie die Nacht. M: Ich
    liebe euch doch alle!
    Und die (SED?) Kanzlerin trägt provokativ ein knallrotes Fräckla
    und will heutzutage in Thüringen sofort aufräumen.

    2. SPD: Singt heute noch das Lied
    “der Internationale” die Deutschland in
    W1 und W2 (berechtigterweise? lol)
    vernichtet und verwüstet hat.
    Nähert sie sich derowegen der 5% Klausel?

    3. CDU : Geboren aus dem kath. Wunsch und der Tatsache “Die Preußischen (protestantischen) Junker” endlich loszuhaben, hat mit Adenauer sowie Truman
    (und Stalins?lol) Hilfe eine ” Morgenthau Endlösung” für Deutschland verhindern können.
    Der Adenauer war kein Bayern- Ochsensepp, hat Deutschland nie verraten. Allerdings mochte er Berlin nicht. Er verdient als Politiker nach W2 dennoch die Note gut. Und Kohl hat schließlich ein Minimum erreicht.
    Heute behaupten die CDU ler der rot befrackten Kanzlerin: der Trump trammpelt wild
    wie ein Elefant durch die Welt – ich schätze (da Leute wie Adenauer /und Strauß/ fehlen) deßhalb: sie, die CDU, wird sich in Zukunft
    wenn´s hoch kommt, bei ca 15 % einpendeln.

    4.Die CSU: Den, Hund, hammer scho lang nimmer und den Sepp, den Ochsen Landesverräter, der schmort derzeit no im Fechfeier, doa hatn nämlich der anner Seppi (Strauß) hingeschickt.

    Der Herr Strauß ist der einzige Politiker nach W2 gewesen, der sich traute zu sagen : “Die sollen doch erst mal vor der eigenen Türe kehren”- derowegen hat der wackere Degen , diesen, nie als Kanzler nutzen dürfen.
    Erstaunlich für Bayern, der Strauß hat es geschafft ,
    mit Hilfe der Libertät ala Ludwig Thoma, seine Bischöfe, teilweise liberal protestantisch zu machen.

    Wie gesagt : Hund hammer weniger!
    Daß der Seehofer und der Schäuble rechtzeitig wenigsten 2015, versäumt haben, in Berlin reinen Tisch zu machen, wird auch die CSU an den Rand des Abgrunds reißen. Schätzung : 2030 ca 15 bis 20 %

    Der Herr Söder tut mir dabei nicht leid, denn auch er stimmt, dümmlich und undemokratisch hetzerisch ein:
    Die AFD ler sind alle ….. nicht sauber!

    5.Die FDP, die Partei meiner Jugend! Ich als 18 jähriges Bürschle, mochte damals den Kanzler Adenauer nicht, den honorigen Bundespräsidenten Theodor , der im Fußball Tor jeglichen Ball aus welcher Richtung er auch kam hielt ,aber schon.
    Bei der FDP versuchte, später, nachdem unfruchtbare Bäume nicht in den Himmel wuchsen, ein Möllemann, diese, wieder irgendwie, fruchtbarer zu machen und ist deshalb vom Himmel gefallen. Ob freiwillig ?-Frage ich mich noch Heute. Schade, dies alles, hat der Theodor, der 1933 auch für Ordnung sorgen wollte, nicht verdient.

    6. Von den Grünen mag ich nichts sagen, da mich die Roth ja doch nicht zu Worte kommen lassen wird.
    Schätzung : Auslauf Partei, 0,99 %, da die Deutschen es satt haben werden, in 20 Jahren noch stündlich aus allen Presse Rohren, als böse Faschisten und Nazis
    bezeichnet zu werden.

    7. Die AfD Thüringes kann vorweisen, daß vor einigen Hundert Jahren, ein AfD ler als Junker auf der Warte Thüringens , verkleidet, ein sonderbares Buch, den
    thumben “Teutschen” zugänglich machte und
    den Schergen von Kaiser und Papst entkam.
    Es gibt halt leider kein Wenn und Aber: ob auf die
    alternative Münze zu setzen , damals “scho” besser gewesen wäre?
    Halbe Sachen sind halt halbe Sachen.
    Und China wabert , wabert!
    Vor hundert Jahren hatte China 65 Millionen Einwohner!
    Und heute steht auf fast allen Produkten die ich kaufe : Made in China.

    Tröstlich: Die hatten und haben als Alternative einen Konfuzius.

    Armer Brexit , armes Deutschland (von Europa nicht zu reden)
    selbst ein Barbarossa , Otto oder Karl
    wird keine ” Alternative” haben!”
    Trumpf dem Trump , auch nicht!
    Und der, den der Junker auf der Wartburg verehrte?

  53. #54 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    7. Februar 2020

    Berichtigung ,Au, Lapsus: China soll um 1850 ca 65 Millionen Einwohner gehabt haben.
    Ich habe halt im Unbewußten, von meiner Jugend her, von 1950 aus gerechnet und zurückgeschaut.

  54. #55 Thilo
    7. Februar 2020

    China hatte damals etwa 400 Millionen Einwohner. DerRest ihres Textes ist ähnlich fundiert.

  55. #56 Beobachter
    7. Februar 2020

    @ Thilo:

    Das mit den 62 % bei den FDP-Wählern (# 52) hätte ich nicht gedacht, und dass sie so AfD-affin sind.
    Da kommt wohl der Neo-Wirtschaftsliberalismus und Sozialdarwinismus bei beiden Parteien (und deren Wählern) zum Vorschein und zum Tragen.
    Oder könnte es (noch) andere Gründe geben?

  56. #57 hto
    7. Februar 2020

    Die Krönung: Jetzt sollen SPD und Grüne einen wählbaren Kandidaten aus ihren Reihen anbieten – der unverarbeitete Nationalsozialismus wird immer deutlicher!

  57. #58 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    8. Februar 2020

    @Thilo, Ok, stimmt,Danke! Ich bin im Rechnen schlecht,

    Es sollen damals um 413 Millionen gewesen sein.
    Mein übriger Kommentar zu @ hto, ist irgendwie der Sabotage zum Opfer gefallen , war halt, wie immer: arg “unfundiert”.lol
    (Hatte mit “rechnarrisch 62 %” und FDP Lindner zu tun) .lol )

  58. #59 hto
    8. Februar 2020

    Mathematik und Wirklichkeit – 1 rot + 1 rot + 1 grün = 1 Nationalsozialismus, denn wenn Ramelow & Co. doch ihre Minderheitsregierung abfeiern, dann werden sie höchstens aufzeigen wer sich, WIEDER MIT DER AFD, jeder Kooperation verweigert!?

  59. #60 hto
    8. Februar 2020

    Als Sozialist/Kommunist, der aus der Geschichte gelernt hat und Fehler von Anfang an ausschließen will, gebe ich allen die Links sein wollen den Rat: Nun jegliche Gestaltungsversuche über den Parlamentarismus einzustellen und die Kommunikation auf dem Weg der Straße wieder aufnehmen, denn es gibt nur diesen um eindeutige Wahrheit und zweifelsfreie Demokratie OHNE Symptomatik des nun “freiheitlichen” Wettbewerb zu globalisieren.

  60. #61 Beobachter
    8. Februar 2020

    @ hto, # 59/60:

    Was soll das, was Sie hier verzapfen ?!

    Man kann nie “Fehler von Anfang an ausschließen” – egal, wo und bei was/wem.
    Niemand und nichts ist perfekt, eine “eindeutige Wahrheit” gibt es nicht.

    “Jegliche Gestaltungsversuche über den Parlamentarismus ein(zu)stellen” – und dann ?!
    Was haben Sie gegen die parlamentarische Demokratie ?
    Wollen Sie lieber eine autoritäre, diktatorische Regierungsform ? Wo die Gefahr des Machtmissbrauchs noch viel größer ist ?

    Immerhin gab/gibt es wegen dieses politischen Schmierentheaters so viel öffentliche(n) Protest/Empörung/Widerstand von demokratischen Kräften, dass dieses perfide Theaterstück nicht bis zum letzten Akt durchgezogen werden konnte.

  61. #62 hto
    8. Februar 2020

    @Beobachter: EINDEUTIGE Wahrheit in ZWEIFELSFREIEN Wertigkeiten – Wenn GRUNDSÄTZLICH alles Allen gehören darf, so dass die wettbewerbsbedingte Symptomatik von/in “Wer soll das bezahlen?” und “Arbeit macht frei” keine Macht mehr hat, kann PRINZIPIELL alles auf der Basis eines UNKORRUMPIERBAREN Menschenrechts zu KOSTENLOSER Nahrung, MIETFREIEM Wohnen und KASSEN-/KLASSENLOSER Gesundheit wirklich-wahrhaftig demokratisch organisiert und NICHT REGIERT werden, OHNE Steuern zahlen, OHNE “Sozial”-Abgaben, OHNE manipulativ-schwankende “Werte”, OHNE Zeit-/Leistungsdruck zu einer Karriere von Kindesbeinen, usw.!

  62. #63 hto
    8. Februar 2020

    @Beobachter: “politisches Schmierentheater” – das zu behaupten entspricht unserer zu Konsum- und Profitautistismus gepflegten Bewusstseinsschwäche, wo es doch als ein gesamtgesellschaftliches S. in leichtfertig-deligierter “Verantwortungslosigkeit” auf stets systemrationaler Sündenbocksuche funktioniert.
    Die Politiker sind die so gebildet-verkommenen Fachidioten, für die wir immer mitverantwortlich sind!

  63. #64 Beobachter
    8. Februar 2020

    @ hto:

    Man kann natürlich losgelöst von jeglicher Realität in Utopien schwelgen, die Arbeitsteilung wieder abschaffen und bei Adam und Eva im Paradies wieder anfangen wollen.
    Und während man da so schön über ein vermeintlich mögliches Schlaraffenland sinniert und theoretisiert, planen die Führer der AfD und ihre Steigbügelhalter ihren nächsten, vielleicht noch erfolgreicheren strategischen Coup !
    Da sollte man doch besser aufwachen statt weiterträumen … !

  64. #65 hto
    8. Februar 2020

    @Beobachter

    Die “Arbeitsteilung” in der Realität des zeitgeistlich-reformistischen Kreislauf des imperialistischen Faschismus – das Haupterbe des geistigen Stillstandes seit der “Vertreibung aus dem Paradies” (Mensch erster und bisher einzige geistige Evolutionssprung)!? Ist schon klar, ich schlafe 🙂

  65. #66 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    8. Februar 2020

    @hto Prima : Mielkes aller Länder, vereinigt euch, geht auf die Straße und macht die Kapitalisten Schützer Polizisten nieder und alle bösen Imperial Kapitalisten natürlich auch.
    Dieses ist der “einzig wahre geistige Evolutionssprung” zu goldenen Zeiten!
    Unser großer Stalin hat doch gezeigt wie das alles zu bewerkstelligen ist.”ER” hat doch keine Fehler gemacht!

    hto, dümmer gehts nun wirklich nimmer.

  66. #67 Beobachter
    8. Februar 2020

    Tja, und nebenan versucht man gerade, den Begriff des “Bürgerlichen” aufzugeben/abzuschaffen, nur weil er parteiübergreifend geworden ist und es doch zu peinlich ist, dass auch Grüne und Sozen (die angeblich Linksgrünversifften) so “bürgerlich” geworden sind, dass sie z. B. Hartz IV und einen massiven Sozialabbau mit allen vorhersehbaren Folgen zu verantworten haben.

    So wird die klaffende Schere in unserer Gesellschaft zwischen Oben und Unten, zwischen Privilegiert und Unterprivilegiert, zwischen Arm und Reich, zwischen gesellschaftlicher Teilhabe und Ausschluss aus dieser, bagatellisiert bis ignoriert –
    und somit auch wichtige Gründe zum Erstarken des Rechtsextremismus und der (“bürgerlichen”) AfD.

  67. #68 Uli Schoppe
    9. Februar 2020

    Nö. Der Begriff hat sich überlebt. Das ist schon ganz richtig.

  68. #69 Robert
    9. Februar 2020

    Ist das eine Provinzposse oder ein Lehrstück in Sachen Parteiendemokratie.
    Was hat sich der Herr Kemmerich gedacht, wie wollte der regieren ?
    Was haben sich die Abgeordneten der CDU gedacht, als sie mitgewählt haben ?
    Was hat sich die AfD gedacht ? Die sind die Einzigen , die von diesem Politcoup profitieren.

    Irgendwie ist das Ergebnis doch logisch. Die Abgeordneten haben in ihrer Schulzeit den Begriff Demokratie noch nicht gehört. Die sind in einer Kommandowirtschaft aufgewachsen, wo eben alles von oben diktiert wurde.
    Eigentlich sollte man Thüringen kommisarisch von Berlin aus regieren und die Abgeordneten solange zu Weiterbildungskursen in Sachen Demokratie an den Volkshochschulen verpflichten.

  69. #70 Joseph Kuhn
    9. Februar 2020

    @ Beobachter:

    Sie werden in Ihrem blinden Hass immer komischer. Dass ich den Begriff “bürgerlich” im Zusammenhang mit Parteien abschaffen will, um die Schere zwischen Arm und Reich zu ignorieren, ist an böswilliger Fehlinterpretation kaum mehr zu überbieten. Passen Sie auf, dass Sie nicht zum Rumpelstilzchen werden.

  70. #71 Beobachter
    9. Februar 2020

    @ Joseph Kuhn, # 70:

    Warum greifen Sie mich in Ihrem Kommentar auf der persönlichen Schiene an?
    Haben Sie das nötig?

    Nein, das ist kein “blinder Hass ” (zu dem ich übrigens gar nicht fähig wäre), denn der ist ja nur ein destruktives Gefühl und führt zu nichts Konstruktivem.

    Was mich (und nicht nur mich) aufregt, ist die Tatsache, dass man die Dinge nicht mehr beim Namen nennt. Und was man nicht mehr benennt, kann auch nicht mehr Gegenstand einer entsprechenden Auseinandersetzung sein – man will/kann nicht (mehr) damit umgehen oder dagegen vorgehen.
    Es wird ignoriert, verharmlost, bagatellisiert, verwischt, verschleiert, weichgespült, entschärft, umdefiniert, umbenannt, etc..
    Man sieht nicht mehr genau hin und gewöhnt sich an alles.

    Aus Rechtsextremismus wird “Rechtspopulismus”, “Bürgerlichkeit”; aus groß angelegtem Betrug wird bloße “Schummelei”; aus Konservativen werden “Linksgrünversiffte”; aus Antifaschisten werden “Faschisten”; aus Kapitalismus wird “(Neo-)Liberalismus”; aus Ethik wird “Gutmenschentum”; aus Bevölkerungsgruppen, die um`s Überleben kämpfen, wird distanzierend und zementierend “Prekariat”; etc.

    https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/wilhelm-heitmeyer-warum-der-begriff-rechtspopulismus-verharmlosend-ist-a-1283003.html

    https://www.zitate.de/autor/Hildebrandt%2C+Dieter

    “Mich regt die Tatsache auf, dass sich niemand aufregt.”

    Einer, der (in unserem Gesundheitswesen) noch genau und kompetent hinsieht, sich NICHT an alles gewöhnt hat und die Dinge beim Namen nennt, ist z. B. Bernd Hontschik:

    http://www.hontschik.de/chirurg/rundschau.htm

    Und einer, der in unserer Sozialpolitik genau, kompetent und benennend hinsieht, ist z. B. Stefan Sell:

    https://aktuelle-sozialpolitik.de/

    (die letzten beiden Links für interessierte Mitleser – für Sie nichts Neues)

  71. #72 rolak
    9. Februar 2020

    Nein

    Tipp: gib es zu – andere Erklärungen für diese unbegründeten, unverschämten Unterstellungen wären wesentlich übler.
    Ach ja, falls Du noch welche brauchst…

  72. #73 hto
    9. Februar 2020

    @Schuster

    Von Gewalt war nicht die Rede, es gibt eine Menge an Dogmen zu knacken, für eine ganz andere Kommunikation zur Globalisierung, und Straße ist der Oberbegriff ausserhalb …!

  73. #74 Robert
    9. Februar 2020

    Wir haben die 2/3 Gesellschaft. 2/3 haben Anteil am wachsenden Bruttosozialprodukt, 1/3 ist wirtschaftlich im Abseits und auch politisch im Abseits. Das kann man wörtlich nehmen.
    Die Parteien, die am meisten davon (noch)profitieren sind die CDU/CSU und die Grünen.
    Die möchten diesen Zustand aufrecht erhalten, und niemand soll merken, dass ihre Wähler davon profitieren. Wir haben nämlich in der Zwischenzeit eine Parteiendemokratie. Und damit es niemand merkt, nennen die sich bürgerlich, das klingt so vertrauenserweckend.
    Die SPD spielt dabei den Zwitter, in ihren traditionellen Hochburgen , den Großstädten, fühlen die sich auch als bürgerlich. Und das ist ihr Tod. Sie haben nämlich ihre Wurzeln verraten, die Arbeiterschaft. Deswegen geht diese Partei ihrem Ende entgegen.
    Die Verlierer in diesem Spiel sind die ehemaligen Linken, die Arbeiter, die nicht Hausbesitzer, die Hartz IV ler. Die wählen entweder Links, die AfD oder noch die SPD.
    Jetzt haben diese Außenseiter ihre Chance erkannt, sie gehen auf die Straße , sie torpedieren die Demokratie.
    Die Ursache daran, das muss offen gesagt werden, das sind die Bürgerlichen, die verlernt haben zu teilen.

  74. #75 Beobachter
    9. Februar 2020

    Nachtrag zu # 71:

    Das, was in Thüringen stattfand/-findet, als bloßes/n “Hütchenspiel”, “Klamauk” zu bezeichnen, ist unverantwortlich, ignorant und äußerst verharmlosend.
    Und zeugt von einer erschreckenden Überheblichkeit eines vermeintlich Nicht-Betroffenen.

    https://www.mdr.de/thueringen/bedrohte-politiker-thueringen-100.html
    (6/2019 ! )

    AfD-kritische Politiker werden eingeschüchtert und bedroht, sind z. T. ihres Lebens nicht mehr sicher.

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/thueringen-rechtsaussen-neonazis-erobern-ein-dorf.1076.de.html?dram:article_id=397806
    (10/2017 ! )

    Rechtsextreme und Neonazis überrollen/vereinnahmen ganze Dörfer.

    Die rechtsextreme AfD mit dem Faschisten Höcke an der Spitze will Ramelow mit allen Mitteln “weghaben” und bedient sich dabei perfider, “ganz legaler” Tricks.
    “Klamauk” ?!

    Und warum so viele Leute AfD wählen?
    Haben Sie (und Ihre Stamm-Kommentatoren) auch nur die geringste Vorstellung davon, wie z. B. der Alltag von “Hartzern” (eine gebräuchliche, abwertende Bezeichnung für ALG II-Bezieher, auch in Ihrem Blog) und/oder “Tafel-Kunden” aussieht ?
    Die wollen Sie gar nicht haben, weil es Sie nicht interessiert und Sie nicht betroffen sind.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/sprunghafter-anstieg-20-prozent-mehr-rentner-als-vor-einem-jahr-nutzen-die-tafeln/25310382.html
    (12/2019)

  75. #76 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    9. Februar 2020

    Die Demokratie torpetieren Leute wie Kuhn , wenn sie Leute wie den Schuster aus der Diskussion schmeißen.

    Aber da gibt es geldgierig schlimmere, die in der Kommunikation ct. eine große Rolle spielen (Presse , Fernsehen ct, kurz Meinungsmacher und Übertrager)

    Beispiel 1&1 Telekom.
    Ich zahle jeden Monat termingerecht ,
    pünktlich zum Monatsende meinen Obulus, der ca 35 bis 40 E. beträgt . Ich habe abbuchen lassen, bis Juli vorigen Jahres,
    Ich achte streng im Internet darauf, daß ich keine
    Kosten ” Nebenanbieter ” ct. verursache.

    Im Juli will 1&1 Kosten für Nebenanbieter eintreiben.
    (7,5 E diesen Betrag, hat meine Bank, aus versehen bezahlt)
    Ich sperre daraufhin mit sofortiger Wirkung Bankeinzug und überweise termingerecht pünktlich, den der 1&1 zustehenden “Normalbetrag” . (um 35 bis 39 E)

    Und nun beginnt ein Hexentanz:
    Ich hätte nicht bezahlt. Mahnung folgt auf Mahnug.
    Ungefähr 10 verschiedenen Leuten der 1&1 mache ich klar ,daß ich keine Nebenkosten anerkenne, wohl aber den Normalbetrag pünklich bezahlt habe.
    Eine Dame bestätigt mir selbiges im Internet.
    Trotzdem bekomme ich gleichzeitig von einem Coburger Zahlungseintreiber, der für seine Dienste ca60 E berechnet , ein Mahnschreiben .

    Ich erfahre, daß 1&1 seine Gelder von einer anderen Firma eintreiben läßt und die ist offenbar unfähig, eingegangene Gelder für 1&1 pünklich gut zuschreiben.
    Nun im neuen Jahr der gleiche Hexentanz.
    Ich denke nicht daran dem Zahlungseintreiber
    ca 60 E Gebühr zukommen zu lassen und werde unter Vorlage meiner Kontoauszüge den Richter entscheiden lassen. Ist zwar eine lächerliche Sache — aber—
    einige meinen mit einem alten Knacker kann man derartiges durchziehen.
    So denken junge Buben wie der Herr Kuhn sehr demokratisch eben auch!

    Herr Thilo möge diesen Beitrag entschuldigen!

  76. #77 Beobachter
    9. Februar 2020

    “Klamauk”:

    https://www.duden.de/rechtschreibung/Klamauk
    (siehe “Bedeutung”)

  77. #78 Robert
    9. Februar 2020

    W.L.Schuster,
    cool bleiben. Es steckt meistens kein böser Wille dahinter, wenn unberechtigte Zahlungsaufforderungen auf uns zukommen. Ist mir selber schon mehrfach passiert.
    Wichtig ist, dass Sie schriftlich Widerspruch einlegen. Dafür gibt es Formulare, die Sie bei Gericht erhalten können.
    Alles Andere, abwarten !

  78. #79 Joseph Kuhn
    10. Februar 2020

    @ Beobachter:

    “unverantwortlich, ignorant und äußerst verharmlosend … erschreckenden Überheblichkeit … Haben Sie (und Ihre Stamm-Kommentatoren) auch nur die geringste Vorstellung davon … weil es Sie nicht interessiert”

    “Nein, das ist kein “blinder Hass ” (zu dem ich übrigens gar nicht fähig wäre)”

    Ihre Fähigkeiten übersteigen offensichtlich Ihr Vorstellungsvermögen. Schade, dass sie nicht so weit reichen, um Ihnen zur Einsicht zu verhelfen, dass Sie immer am gleichen selbstgerechten Punkt ankommen: Sie stehen auf der Seite der Armen und Verfolgten, alle anderen sind “unverantwortlich, ignorant und äußerst verharmlosend”. Ich wünsche Ihnen, dass Ihre gekränkte Seele eines Tages ihren Frieden finden möge und Sie anderen Menschen freundlicher begegnen können.

  79. #80 Robert
    10. Februar 2020

    Joseph Kuhn,
    Entschuldigung, dass ich ich einmische.
    Beobachter hat es auf den Punkt gebracht, wenn sie sagt, : ““Mich regt die Tatsache auf, dass sich niemand aufregt.”
    Das sollte man ihr nicht auch noch zum Vorwurf machen. Beobachter hat ja die sozialen Verwerfungen und den Abbau des Sozialstaates nicht verursacht.
    Und wenn man nun vor den Rechten Angst hat, dann darf man das nicht bagatelliesieren. (Grundregel 1 bei Diskussion mit Frauen) Nicht Bagatellisieren bei berechtigten Klagen !

  80. #81 Beobachter
    10. Februar 2020

    @ Joseph Kuhn, # 79:

    q.e.d.

    Ihr Kommentar (wie auch schon Ihr vorausgegangener # 70) enthält nicht ein einziges Argument zur Sache, nicht eine einzige Äußerung zum Thema.
    Weil Ihnen meine fundierte Meinung, meine Sicht der Dinge nicht passt, ergehen Sie sich ausschließlich in persönlichen Angriffen.
    Offenbar haben Sie das tatsächlich nötig (siehe # 71).

  81. #82 Robert
    10. Februar 2020

    Beobachter,
    Ihre Meinung ist für mich so selbstverständlich, dass ich sie nicht wiederholt habe.
    Ich bin in Thüringen geboren und ein Drittel meiner Verwandtschaft lebt noch dort.
    Die Gefahr ist groß, dass die politische Großwetterlage kippt, genauso wie in der Weimarer Republik. Eine wirtschaftliche Rezession und die Braunen marschieren wieder auf der Straße.
    Meine Unterstützung haben Sie.

  82. #83 Beobachter
    10. Februar 2020

    Folgen dieses “Klamauks” für die “bürgerlichen” Parteien und die Bundespolitik:

    https://www.fr.de/politik/bundesgruene-bangen-union-13530451.html

    “Die Grünen sorgen sich um einen möglichen Rechtsdrift der Union. Sie sehen die Koalitionsmöglichkeit schwinden.
    … ”

    ” … Bis zuletzt galt ein schwarz-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl 2021 als wahrscheinlich – wenn nötig ergänzt um die FDP. Davon kann nun keine Rede mehr sein. Zwar sind die Beziehungen der Grünen-Spitze zu Kramp-Karrenbauer gut. Doch ein Scheitern der Saarländerin könnte – je nachdem wer die Nachfolge anträte – auch für die Grünen zu einer neuen Lage führen.”

    Das “Hütchenspiel” der “bürgerlichen” Parteien kann weitergehen … !??

    https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BCtchenspiel

    “Das Hütchenspiel (auch Nussschalenspiel) ist eine Form des Trickbetrugs, die wie ein einfaches Geschicklichkeitsspiel aussieht. … “

  83. #84 Moreno
    10. Februar 2020

    @ Robert: “Eine wirtschaftliche Rezession und die Braunen marschieren wieder auf der Straße.”

    Hmm, es war ja der Anspruch der Alliierten Deutschland so lange militärisch zu besetzen, bis Deutschland entnazifiziert ist und von Deutschland keine weitere Gefahr für andere Länder ausgeht. Vor einem viertel Jahrhundert sind die Alliierten abgezogen. Der damalige US-Vizepräsident Al Gore sagte in der Feierrede. “Mr. Eisenhower, unsere Mission ist erfüllt”. Und jetzt steht angeblich das 4. Reich bevor. Höchste Zeit Trump, Putin, Macrönchen und Johnson zu fragen, ob sie Deutschland präventiv wieder militärisch besetzen wollen.

  84. #85 Joseph Kuhn
    10. Februar 2020

    @ Beobachter:

    Zu den Vorgängen in Thüringen habe ich 3 (in Worten: drei) Blogbeiträge geschrieben. Sie haben sie gelesen und behauptet, damit würde die Kluft zwischen Arm und Reich, was in Thüringen passiert usw. “bagatellisiert bis ignoriert”.

    Darauf hatte ich reagiert, weil das absurd ist. Jetzt beklagen Sie sich, mein Kommentar hier enthielte “nicht eine einzige Äußerung zum Thema”. Soll ich ernsthaft meine drei Blogbeiträge, die Sie doch ohnehin für Bagatellisierung und Ignoranz halten, noch mal in die Kommentare hier kopieren?

    Wie gesagt, ich hoffe, Sie finden eines Tages einen Ausweg aus Ihrer Kränkung und Ihrer Wut.

  85. #86 Robert
    10. Februar 2020

    Moreno,
    Das 4. Reich steht nicht bevor, nicht gleich übertreiben. Die Ängste der Thüringer sind berechtigt.
    “Die Braunen marschieren wieder”, das ist bildhaft für die Rechten beinflussen die Politik.
    Mich stört, dass die AfD Leuten wie Höcke eine Plattform bietet. Deswegen kann man sie nicht mehr wählen.

  86. #87 Moreno
    10. Februar 2020

    @ Robert: “Die Braunen marschieren wieder”

    Ich habe einen anderen Blickwinkel auf die Verhältnisse in Thüringen. Ich würde eher sagen, das FDJ-Mädchen Merkel legt sich mit den einstigen Genossen der SED wieder ins gemeinsame Bettchen.
    http://1.bp.blogspot.com/-0hIQcHQAUeE/VpocYrSVh4I/AAAAAAAAIaA/I21OLDJfgGA/s1600/Merkel%2Bcommunist.jpg

  87. #88 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    10. Februar 2020

    hto Keine Gewalt?
    Ich erinnere an Hamburg vor Kurzem.
    An den Steineschmeißer, später Außi.
    An den Sorge , der im Auftrag der DDR auf der “Straße” erschossen worden ist . Die großen Strassen Plärrer der Vergangenheit, kamen alle aus der Marxisten Ecke dem auch damals schon jeglicher Straßenauflauf – Revolution, hocherfreute.
    Ich rede von Weimar und davor. Damals hat sich die Gegenseite (bürgerliche?) noch getraut, gegen zuhalten (Hitler)
    was nicht immer gut zu heißen war.
    Ich Erinnere dabei aber an die Rosa (schon vor W1?): “Natürlich darf geschossen werden!”

    (An die RAF, darf doch noch erinnert werden)!

    Wie ich schon sagte: Da hat selbst der Theodor der leider später im Deutschen Fußball Tor stehen hat müssen, damals,33, entsprechend reagiert.

  88. #89 hto
    10. Februar 2020

    Beobachter: “… nicht bis zum letzten Akt durchgezogen werden konnte.”

    Na, inzwischen schon eingesehen, dass die Parteien immernoch weiter ihre Intrigen spinnen und der letzte Akt längst noch nicht eingeläutet ist???

  89. #90 hto
    10. Februar 2020

    @Schuster “Gewalt in Hamburg und …”

    Es ist bisher auch noch keine eigenständige, unkorrumpierbare und somit fusionierende linke Kommunikation OHNE … im Sinne wie oben beschrieben gestaltet worden!!!

  90. #91 Beobachter
    10. Februar 2020

    @ Joseph Kuhn, # 85:

    Sie tun so, als ob alle Leute, die wohlbegründeter anderer Meinung sind als Sie, eine andere Sicht der Dinge haben als Sie, nur “gekränkt” und “wütend” wären.
    Also nur ein persönliches, emotionales, gefühliges Manko hätten und keine rationalen Gründe und guten, sachlichen Argumente für ihre Sichtweise und Meinung.
    Das ist besonders erbärmlich.

    Wenn Sie hier nichts zur Sache/zum Thema zu sagen haben oder hier nichts zur Sache/zum Thema sagen wollen und nur persönliche Angriffe auf Leute mit anderer Meinung/Sichtweise loswerden/absetzen wollen, dann würde ich es Ihnen doch wünschen und hoffen, dass Sie es lieber ganz bleiben lassen könnten.
    Denn es ist zu peinlich und führt zu nichts.

  91. #92 Joseph Kuhn
    10. Februar 2020

    @ Beobachter:

    “Sie tun so, als ob alle Leute”

    Nein, nicht “alle Leute”, ich habe das nur auf Sie persönlich bezogen. Unmissverständlich nur auf Sie.

    “keine rationalen Gründe und guten, sachlichen Argumente für ihre Sichtweise”

    Ihre Sichtweise auf Thüringen oder die sozialen Verhältnisse in Deutschland habe ich gar nicht kritisiert, ich habe mich nur gegen Ihre abstrusen Unterstellungen in Bezug auf meine Blogbeiträge verwehrt.

    “Wenn Sie hier nichts zur Sache/zum Thema zu sagen haben”

    Zur Sache habe ich mich, wie gesagt, in drei Blogbeiträgen geäußert, Sie beziehen sich doch abwertend ständig darauf.

    “nur persönliche Angriffe auf Leute mit anderer Meinung/Sichtweise loswerden/absetzen wollen”

    Siehe oben, ich wollte nur nicht Ihre Falschdarstellung zu meinen Blogbeiträgen unkommentiert stehen lassen. Davon abgesehen, wenn ich mich Ihrer Ansicht nach gar nicht zur Sache geäußert habe, woher wissen Sie dann, dass bzw. ob ich anderer Meinung bin als Sie?

    “nur persönliche Angriffe auf Leute mit anderer Meinung”

    Sie meinen so was wie “erbärmlich”, “peinlich” oder was Sie schon weiter oben geschrieben haben? Ich habe solche Worte Ihnen gegenüber nicht verwendet.

    Ihnen verstellen Wut und Kränkung inzwischen jede Fähigkeit, auch nur halbweg logisch zu denken, geschweige denn selbstkritisch. Meine guten Wünsche begleiten Sie weiterhin.

  92. #93 Beobachter
    10. Februar 2020

    @ Joseph Kuhn, # 92:

    Ihre Meinung haben Sie in Ihren Blogbeiträgen dargestellt und kundgetan – und die ist eben nicht die meine. Sich damit sachlich auseinandersetzen wollen Sie nicht.
    Das ist öfters so, und deshalb haben Sie mich auch in Ihrem Blog gesperrt.
    Ich kann mich dort also nicht mehr äußern (und will es auch nicht mehr) – Sie (und Ihre Stammtisch-Kommentatoren) haben also erreicht, was Sie wollten.
    Sie könnten also zufrieden und wie gewünscht unter sich sein.
    Warum lassen Sie mich denn hier nicht in Ruhe –
    Sie wollen mir wohl völlig den Mund verbieten?!

    Sie haben mir gegenüber Worte wie “Rumpelstilzchen”, “Böswilligkeit”, “Unfähigkeit zum logischen Denken ” etc. verwendet.
    Auf Ihre “Begleitung” und “guten Wünsche” kann ich somit gerne verzichten – begleiten Sie lieber Ihre Stammtisch-Kumpels, die haben Ihre küchenpsychologische “blogpädagogische” Betreuung weiß Gott nötiger als ich … 🙂
    Sind ja eh nur noch ein paar ganz “Hartgesottene” und sich privat Befehdende übrig geblieben …

    Lassen Sie mich einfach in Ruhe!

  93. #94 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    10. Februar 2020

    @hto/90 Wenn ich Sie richtig verstehe ….
    Mir scheint im Urchristentum ist derartiges (unkorrumpiert, gewaltlos links)möglicherweise beschrieben und teils funktionierend durchgezogen worden.

    Ausnahme: Wenn Einer nicht mitmacht, kommt er in die Hölle und ist ewig verdammt.

  94. #95 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    10. Februar 2020

    Nachtrag zu 94 und Thema Thuringia Saga:
    Warum ist ein Ramelow nicht in einer (Ost)
    CDUr (Christlichen demokratischen Ur -Union?)
    Warum ist er so (SED) “links” (KPD) versessen
    die doch alle total abgewirtschaftet haben?
    Ausnahme die ( Konfu?) KP Chinas?
    Oder der (möchte?)Glasnost Putin Rußlands?

  95. #96 hto
    10. Februar 2020

    Zimiak/CDU: “… bekommt keine Unterstützung, weil …”

    Da ist NICHTS christliches, NICHTS demokratisches und vor allem NICHTS dem Wahlverhalten entsprechendes, deshalb sollte auch die CDU in Zukunft KEINE Unterstützung von irgendwem erwarten!?

  96. #97 Joseph Kuhn
    10. Februar 2020

    @ Beobachter:

    “Lassen Sie mich einfach in Ruhe!”

    Liebend gerne. Aber ich lasse Sie nicht einfach falsche Dinge über meine Blogbeiträge behaupten, z.B. ich würde die Vorgänge in Thüringen oder die soziale Lage in Deutschland bagatellisieren.

    “Sie wollen mir wohl völlig den Mund verbieten?!”

    Ich Ihnen?

  97. #98 Beobachter
    10. Februar 2020

    @ Joseph Kuhn, # 97:

    Eine sachlich vorgetragene, wohlbegründete Meinung/Sicht der Dinge (egal, zu was) lasse ich mir nicht verbieten (egal, von wem) und sie auch nicht einfach als “Falschbehauptung” deklarieren, obendrein auch noch opulent garniert mit persönlichen Angriffen.
    In Ihrem Blog können Sie mit Kommentaren/Kommentatoren verfahren, wie Sie wollen, dort haben Sie “Hausrecht”.
    Aber das haben Sie nicht überall.

    Und immerhin gibt es immer die Möglichkeit des “agree to disagree” – nicht mal die wollen Sie offenbar in Betracht ziehen oder gar akzeptieren.
    Wollen Sie “Linientreue” (natürlich auf “Ihre Linie”) erzwingen? 🙂
    Das wäre nicht sehr demokratisch …

  98. #99 Beobachter
    10. Februar 2020

    Eilmeldung im Radio:

    “AKK zieht sich aus der CDU-Spitze zurück, gibt KanzlerInnen-Kandidatur auf” –
    Friedrich Merz lauert schon ungeduldig in den Startlöchern.
    Bei der “Werteunion” freut man sich.

    https://www.merkur.de/politik/friedrich-merz-cdu-verden-aller-bundestag-kanzlerkandidat-rede-niedersachsen-zr-13521556.html
    (04.02.20 ! )

    ” … Das strikt konservative CDU-Bündnis Werteunion reagierte umgehend entsprechend auf die Äußerung: “Merz kündigt Kandidatur für den Bundestag an”, twitterte Werteunion-Chef Alexander Mitsch. “Das macht Hoffnung für den nächsten Kanzlerkandidaten der Union.” Das wollte Merz’ Sprecher Peter allerdings nicht so stehen lassen – er stellte dann klar, dass es so weit noch nicht sei. … ”

    https://www.fr.de/politik/cdu-vorsitz-verzichtet-kanzlerkandidatur-zr-13531416.html

    Das hat haben “Hütchenspiel” und “Klamauk” angerichtet … !

  99. #100 Beobachter
    10. Februar 2020

    Wenn das kein abgekartetes Spiel war ?!

    Da haben unsere “bürgerlichen” Politiker, die “Polit-Profis/-Experten” doch wahrlich “einen guten Job” gemacht !
    Wenn es nicht so traurig und skandalös wäre … !

  100. #101 Beobachter
    10. Februar 2020

    Zur Rolle der “Werteunion”:

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/thueringer-wahleklat-cdu-politiker-fordern-aufloesung-der-werteunion/25523550.html?ticket=ST-366460-BKineiPnWireoJfZ36Bv-ap6
    (8.2.20)

    ” … Die Werteunion hatte das Abstimmungsverhalten der Thüringer CDU-Fraktion verteidigt. „Wir haben nicht zusammen mit einem Faschisten gewählt, sondern die CDU hat das getan, wofür sie auch angetreten ist. Sie hat einen Kandidaten der politischen Mitte gewählt und eben nicht einen der politischen Ränder“, hatte Werteunion-Chef Alexander Mitsch erklärt. Es sei mit Sicherheit besser, einen FDP-Kandidaten als Ministerpräsidenten zu haben als einen linken Ministerpräsidenten. „Das muss für die CDU auch gelten“, so Mitsch. … ”

    Kommentar überflüssig …

  101. #102 Wilhem Leonhard Schuster
    Ansbach
    10. Februar 2020

    Die Karrenbauer hat sich, lächerlich, im knall rot freckla
    präsentiert, als sie verkündete, in Thüringen “aufzu räumen”. Selbiges war eindeutig : diktatorisch!

    Sie sollte auch den Unions Vorsitz sofort aufgeben.

    Der Herr Söder, sollte sich, klugerweise, raushalten-
    denn wenn er “so” weiter tönt, wird er sich keine 10 Jahre im Präsi Amt halten können.

    Hat der Herr Söder vergessen, daß er Ministerpräsident eines Bayrisch /Fränkisch Schwäbisch/ Thüringschen Volkes und Stammes ist?
    ( Geduldete Zuwanderer, so die OK, inbegriffen!)

  102. #103 hto
    11. Februar 2020

    Übrigens, bürgerlich/gutbürgerlich ist wie “Aufstand der Anständigen” und Mittelschicht/Mittelstand eine heuchlerisch-hetzerische Bezeichnung.

  103. #104 Moreno
    11. Februar 2020

    Mittelfristig wird es eh die Kooperation zwischen einer entmerkelten CDU und der AfD geben.

  104. #105 Uli Schoppe
    11. Februar 2020

    Liebend gerne. Aber ich lasse Sie nicht einfach falsche Dinge über meine Blogbeiträge behaupten, z.B. ich würde die Vorgänge in Thüringen oder die soziale Lage in Deutschland bagatellisieren.

    Gerade der Teil nach dem “oder” hat einen gewissen ästhetischen Reiz: Wie kommt man da drauf Joseph? 🙂

    Und irgendwie ist hier blockquote kaputt 🙂

  105. #106 Thilo
    11. Februar 2020

    Jetzt funktioniert es 🙂

  106. #107 rolak
    11. Februar 2020

    Wie kommt man da drauf Joseph?

    Falls NichtJosephe behilflich sein dürfen, Uli: wieviele Kommentare zurück reicht die Erinnerung? Und warum wird ergänzend keine Suche angeworfen (ctrl-F, y’know)?

    und nebenan versucht man gerade, (.. ad lib)
    So wird die klaffende Schere in unserer Gesellschaft (..) bagatellisiert bis ignoriert

    Wenn ich es richtig sehe, hast Du darauf sogar geantwortet.

  107. #108 Beobachter
    11. Februar 2020

    zu # 104:

    Eine “entmerkelte CDU” wird es mit Friedrich Merz geben, so wie sich die “Werteunion” das wünscht.
    Dann kann man auch in Ruhe und endgültig ohne Bedenken und Skrupel mit der rechtsextremen AfD “kooperieren”.

    zu # 105:

    Die “soziale Lage” kommt in vielen Äußerungen zur politischen Lage gar nicht vor.
    Dann wird sie nicht mal bagatellisiert, sondern einfach ignoriert.

    Oder man betrachtet soziale Ungerechtigkeit, Chancenungleichheit und Ausschluss von gesellschaftlicher Teilhabe/politischer Bildung schon so als “naturgegeben” und zementiert, dass man benachteiligte große Bevölkerungsgruppen als ungeeignet für jedes gesellschaftliche Engagement hält.

    Zitat Stammtisch-Kommentator “Alisier”:

    ” … Um sich zu engagieren, braucht man ein gewisses Selbstbewusstsein, und das haben viele (Anm.: “Arbeitslose, Hartz IV-Empfänger”) verloren.
    Und es ist pure Sozialromantik zu denken, dass dergleichen im heutigen System helfen würde: um mit Black Rock umzugehen muss man hart und geschickt sein. … ”

    (# 119, Die FDP in Thüringen, bei JK)

    Das ist schlimmster Sozialdarwinismus derer, die sich für die “harte, geschickte Elite” halten.
    Und nur die kann (und soll) sich natürlich durchsetzen.
    Fragt sich nur, zu wessen Wohl es ist, was dabei dann “hinten rauskommt” (H. Kohl) …
    Da hat jemand zu viel Nietzsche gelesen und sich vermutlich noch nie mit “Hartzern” unterhalten.
    Und müsste nicht scheinbar händeringend seine privilegierten Mit-Stammtischler fragen, was die bloß alle wollen … ??!
    Denn ihnen selbst geht`s ja gut !

    Es braucht sich niemand zu wundern, dass wir die Zustände haben, die wir haben !

  108. #109 Joseph Kuhn
    11. Februar 2020

    @ rolak:

    “Josephe behilflich sein dürfen”

    Bitte schön, wenn du willst. Wobei du als privilegierter Mit-Stammtischler noch nicht gesagt hast, was du willst, worum ich dich doch “scheinbar händeringend” gebeten habe.

    Das könnte jetzt daran liegen, dass jemanden “scheinbar” fragen, bedeutet, dass man ihn gar nicht wirklich gefragt hat. Der Anschein trifft zu. Im Gegensatz dazu, wenn man ihn “anscheinend” fragt, also es zu Recht den Anschein hat, dass man ihn gefragt hat.

    Anscheinend legt diese Bemerkung allerdings nahe, dass ich scheinbar von Thüringen ablenken will. Dabei hat die AfD dort einen Kandidaten nur scheinbar zur Wahl gestellt und die CDU hat das anscheinend nicht bemerkt, oder eben doch, was dem Ganzen den Anschein des Scheinbaren gibt.

    (Mehr dazu: Eike Christian Hirsch, Deutsch für Besserwisser, Hamburg 1976, S. 115 f.).

    @ Beobachter:

    Jetzt los, Sie sind dran, da geht noch einer. Ich verspreche auch, nicht mehr zu antworten, egal wie Sie mich beschimpfen.

  109. #110 rolak
    11. Februar 2020

    was du willst

    Mit diesem Kommentar? Eine mir angesichts der offensichtlichen, beim Fragen schon bekannten Antwort merkwürdig konstruierte Frage zu beantworten.
    Oder war Ulis Frage etwa nicht ‘Wie kommt J darauf, zu sagen, B hätte behauptet, J bagatellisiere die soziale…’?

    Der Hirsch lebt hier nicht :•)

  110. #111 hto
    11. Februar 2020

    Also ich finde es ja immer wieder abscheulich und nicht verwunderlich, wie sich die politisch-zeitgeistlich inspirierte “Bürgerlichkeit des Mittelstandes” die “soziale Lage” FORDERND und DIKTATORISCH in ihr systemrational-gebildetes “Verständnis” (gewissenserleichternd?) “verantwortungslos” zurechtlegt.

  111. #112 Beobachter
    11. Februar 2020

    Nachtrag zu # 108:

    Nur zur Illustration und als kleines Beispiel:

    Selbstauskunft “Alisier”, # 125, FDP in Thüringen, bei JK:

    ” … Ich bin halt grün bis in die Knochen…. ”

    Sagt einer, der ALG II-Bezieher für ungeeignet für jedes gesellschaftliches Engagement hält.
    Als “schönes” Beispiel dafür, wie bürgerlich und neoliberal viele Grüne (geworden) sind.

    Wenn man schon ALG II-Bezieher so abqualifiziert und ausgrenzt, für wie “unnütz” hält man dann erst Sozialhilfe-Empfänger, Alte, chronisch Kranke, Pflegebedürftige, Wohnungslose, Behinderte ?
    Fallen die alle durch`s grüne, bürgerliche, neoliberale Raster ?
    Haben die alle überhaupt noch eine Daseinsberechtigung ?

    Es findet in unserer Gesellschaft eine zunehmende Entsolidarisierung statt.

  112. #113 Beobachter
    11. Februar 2020

    Umfrageergebnisse zu Thüringen:

    https://www.fr.de/politik/umfrage-thueringen-linke-prozent-verlierer-sind-zr-13533235.html

    “VOR NEUWAHLEN

    Umfrage zu Thüringen: Linke bei 39 Prozent – Verlierer sind CDU und FDP
    … ”

    Die AfD beschäftigt das Bundesverfassungsgericht und verklagt Horst Seehofer (CSU):

    https://www.fr.de/politik/afd-verklagt-seehofer-bundesverfassungsgericht-prueft-vorwuerfe-13532392.html

    “Die Rechten wollen dem Bundesinnenminister bestimmte Aussagen verbieten lassen. Die Verfassungsrichter in Karlsruhe prüfen eine mögliche Verletzung der ministeriellen Neutralität.

    Bundesverfassungsgericht verhandelt über Klage der AfD
    Rechtspopulisten wollen Seehofer Äußerungen verbieten
    Wurde das Neutralitätsprinzip verletzt?
    … ”

    Ist nun selbst Seehofer schon “linksgrünversifft”?
    Man weiß nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll.

  113. #114 hto
    11. Februar 2020

    @Beobachter

    Es hat doch nur eine Solidarisierung der Dummheit stattgefunden, wenn sich diese also entsolidarisiert, dann kommt das zum Vorschein, was uns schon seit der “Vertreibung aus dem Paradies” blöde hält – der geistige Stillstand im Kreislauf des imperialistischen Faschismus der Jäger und Sammler!?

  114. #115 Beobachter
    11. Februar 2020
  115. #116 Robert
    11. Februar 2020

    Beobachter,
    Was Björn Höcke für die AfD ist, ist Friedrich Merz für die CDU.
    So betrachtet ist Herr Kemmerich ja ein Vorzeigeobjekt. Schade nur, dass er eingeknickt ist.
    Was uns Manuel Macron in Frankreich vorgemacht hat, das hätten wir gut nachmachen können.
    Der hatte keine eigene Partei hinter sich. Es stände den etablierten Parteien gut an, in Sachfragen zu koalieren. In Thüringen ist “Landesraison” gefordert.

  116. #117 Beobachter
    11. Februar 2020

    Schöner Artikel in der TAZ:

    “Die Stunde der Jungs”

    https://taz.de/CDU-nach-dem-Ruecktritt-von-AKK/!5663275/

    Die BlackRocker kommen … !

  117. #118 anderer Michael
    12. Februar 2020

    Ich finde es prima, dass ein MP verhindert wurde, der
    1 die DDR nicht als Unrechtsstaat bezeichnet
    2 den Schießbefehl verleugnete und etwas von ” Vergatterung” schwadronierte
    3 in seinem letzten Kabinett drei langjährige SED Mitglieder .
    Stimmen bekam er hauptsächlich von AfD und den Ex-SED Mitgliedern, während CDU, SPD, Union und Grüne sowie einigen jüngeren Abgeordnete der Linkspartei ( die parteireformwillug sind) den Kandidaten der FDP wählten. Eine hervorragende Leistung demokratischer Kräfte über alle Parteigrenzen hinweg, die den beiden extremistischen Parteien ihre Grenzen aufzeigte ( kann ich natürlich nicht belegen, das Gegenteil auch nicht. Aber schön wäre die Vorstellung doch, oder?).

    • #119 Thilo
      12. Februar 2020

      Ehemalige SED-Mitglieder gibt es auch in der CDU-Fraktion des Thüringer Landtags: https://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Worm . Mal ganz abgesehen davon, dass die DDR-CDU eher links von der SED einzuordnen war. Es gibt offensichtlich Leute, die immer auf der Seite der Macht sein wollen und die es dann nicht akzeptieren können, wenn sie es einmal qua Wahlergebnis nicht mehr sind.

  118. #120 Beobachter
    12. Februar 2020

    Info zu Jens Spahn:

    https://lobbypedia.de/wiki/Jens_Spahn

    @ Robert, # 116::

    Und was ist dann Jens Spahn für die CDU ? 🙂

  119. #121 Beobachter
    12. Februar 2020

    @ anderer Michael, # 118:

    Finden Sie es angemessen, die beiden Parteien, AfD und Die Linke, gleichzusetzen und beide als extremistisch zu bezeichnen ?

  120. #122 Robert
    12. Februar 2020

    Beobachter, #120
    Jens Spahn ist ein farbloser Pragmatiker.
    Das Drama der etablierten Parteien ist, dass sie keine Charakterköpfe mehr haben. Die sind alle austauschbar.
    Wenn er von Gauland gelobt wurde, dann zeigt das, dass er Phrasen hinterherläuft, ohne darüber nachzudenken.
    Mit Spahn hätte die AfD keine Bedenken.

  121. #123 hto
    13. Februar 2020

    @Beobachter

    AfD und Linke – beide sind extremistisch in ihrer systemrationalen Dummheit für den intrigant-zynischen “freiheitlichen” Wettbewerb und die dazugehörige Symptomatik des geistigen Stillstandes seit der “Vertreibung”.

  122. #124 Beobachter
    13. Februar 2020

    Wirklichkeit:

    https://www.fr.de/politik/afd-grossspende-vermoegensverwalter-krawinkel-100000-euro-hoecke-afd-thueringen-zr-13535769.html

    “Die AfD erhält vom Berliner Vermögensverwalter Christian Krawinkel eine Großspende. Der Wunsch des Geldgebers: Der Betrag soll nach Thüringen gehen.

    Berliner Vermögensverwalter spendet an die AfD
    Spende ist der höchste Betrag seit 2016
    Spender Krawinkel ist kein Unbekannter

    Die Berliner Vermögensverwaltung um Christian Krawinkel hat 100.000 Euro an die AfD gespendet. Die Großspende des Unternehmers wurde bereits am Dienstag auf der Website des Bundestages veröffentlicht.
    … ”

    https://www.fr.de/politik/cdu-akk-rueckzug-schaeuble-will-cdu-personalfragen-ende-jahres-entscheiden-zr-13531416.html

    “Eilmeldung”:

    “UNION IN DER KRISE

    CDU-Neuaufstellung: Merz will als CDU-Vorsitzender kandidieren
    … ”

    Alles “Klamauk” … ??

  123. #125 Beobachter
    13. Februar 2020

    Zuviel Testosteron und Skrupellosigkeit in der Politik (und anderswo) – statt Verpflichtung auf`s Gemeinwohl:

    https://www.fr.de/meinung/thueringen-neue-skrupellosigkeit-politik-13533971.html

    ” … Erhöhter Testosteron-Pegel in der CDU
    Angesichts des erhöhten Testosteron-Pegels in der CDU ist es denn auch wenig wahrscheinlich, dass der besonnen erscheinende Armin Laschet derjenige sein wird, der die CDU wieder auf ihre Herkunft aus der bürgerlichen Mitte einzuschwören vermag.

    Es ist leider nicht so, dass die gesellschaftliche Spaltung allein von den sozialen Randzonen aus die Mitte verunsichert. Tatsächlich ist der neue, bei nicht wenigen Wählern attraktive Politikstil von einer zwanghaft-heroischen Machbarkeitsfantasie durchdrungen, durch die die Verpflichtung aufs Gemeinwohl unter die Räder kommt.”

  124. #126 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    14. Februar 2020

    Ich will auch Verantwortung übernehmen!

  125. #127 Joseph Kuhn
    15. Februar 2020

    @ Wilhelm Leonhard Schuster:

    Fangen Sie am besten beim eigenen Denken an.

  126. #128 Beobachter
    15. Februar 2020

    Daran sollten sich alle chronischen Jein-Sager ein Beispiel nehmen:

    https://www.zeit.de/video/2020-02/6132257940001/dirk-nockemann-seniorin-stellt-afd-spitzenkandidat-zur-rede

    🙂

  127. #129 hto
    15. Februar 2020

    @Kuhn

    Es gibt kein eigenes Denken, wo das trotzdem behauptet wird, da fängt der Faschismus des kreislaufenden Imperialismus an, bzw. da wird er entgegen unserer Vernunftbegabung “neu” …!

  128. #130 Robert
    15. Februar 2020

    hto,
    ein Hinweis auf deine These von der ewigen Wiederkehr der Unvernunft, die zeigt sich in Thüringen.
    Vorher sollte man wissen, dass es Thüringen erst seit 1920 gibt. Damals schlossen sich 7 Kleinstaaten , Sachsen-Weimar-Eisenach, Sachsen-Gotha, Reuß, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg und Schwarzburg-Sonderhausen zum Land Thüringen zusammen. Coburg entschied sich übrigens für Bayern.
    Was bedeutet das? Dass Thüringen genau 13 Jahre Zeit hatte, so etwas wie Identität zu entwickeln. Dann kamen 1933 die Nazis und aus wars mit der Landesherrlichkeit. Und nach dem 2. Weltkrieg kamen die Kommunisten und wieder gab es kein Thüringen, es gab nur Bezirke. Erst ab 1989 kann man wieder von Thüringen sprechen. Die “Thüringer” hatten also 43 Jahre Zeit sich als Thüringer zu fühlen.
    Und jetzt kommst Du und erklärst, die Thüringer können nicht denken. Gib ihnen doch bitte mehr Zeit !
    Und wenn sie sich vorher für B.H. entscheiden oder für den Money und nicht für den Sozialismus, dann solltest du das respektieren.

  129. #131 hto
    15. Februar 2020

    @Robert

    Unwahrheit / Unvernunft – Nee, Thüringen ist nur ein Extrem, bzw. eine Gelegenheit für Ablenkungsmanöver, Sündenbocksuche, faule Ausreden, damit das Pokern und das Monopoly weiter wabert, mit der Hoffnung die imperialistische Verblödung schafft auch noch die atomare Entwaffnung.

  130. #132 Robert
    15. Februar 2020

    hto,
    die imperialistische Verblödung hat ihre Ursache beim Sex und findet ihre Grenze beim Sex. Und solange auch der strenggläubigste Ideologe Sex hat, solange bleibt der Imperialismus verblödet aber wird auch zugänglich für andere Gedanken. Finde dich damit ab.
    Die menschlichen Triebe sind stärker als ideologische Ziele. Wenn Politiker keine Frauen haben, dann werden sie gefährlich.

  131. #133 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    15. Februar 2020

    “Denke” (Schuster) so Kuhn.

    “D as E lend n imd k ein E nde”
    “E s k ann n iemand e twas d afür” –

    Ist zwar für “einiges” eine schöne Ausrede ,
    sofern man alles und jedwedes von vorn und hinten betrachtet.-
    Der Spruch oben aber, ist natürlich, mangels geringem IQ , nicht von mir.

    Herr´m Kuhn jedoch, scheint es an “demokratischer” Ironie und Verständnis zu mangeln.

    Zu Thüringens Identität:
    Das alte Thüringer Reich , grenzte an das der Bajuwaren. Mit ca Donau und Nab Grenze.
    Westliche Grenze ca Limes ?

    Die Thüringer werden selbiges nie vergessen haben!

  132. #134 hto
    15. Februar 2020

    @Robert

    Naja 🙂 damit ist es ja auch bestätigt, dass es kein eigenes Denken gibt, bzw. die “Andersdenkenden” mehr Heuchler und Lügner als “normale” Menschen sind :))

  133. #136 Uli Schoppe
    18. Februar 2020

    @rolak

    Oder war Ulis Frage etwa nicht ‘Wie kommt J darauf, zu sagen, B hätte behauptet, J bagatellisiere die soziale…’?

    Nö die Frage war wie kommt B darauf das über J zu behaupten 😉 Das wäre mit das letzte auf das U kommen würde wenn es J betrifft 🙂

  134. #137 rolak
    18. Februar 2020

    Nö, die Frage

    Na die Frage dürfte ebenfalls beantwortet worden sein, Uli, oder? Zumindest im Groben, sind doch die Details eines derart hingeschlonzten SollArgumentations-Gerüstes schwer zu erahnen…

  135. #138 Beobachter
    18. Februar 2020

    Aktuelles Pegida-Motto:

    “Das Thüringer Beben kommt nach Sachsen”:

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/pegida-dresden-demonstration-bjoern-hoecke

    “Pegida-Kundgebung

    Sturm um Höcke
    Bei Pegida in Dresden wird der thüringische AfD-Landeschef gefeiert. Aber ihm schlägt auch Protest von Tausenden entgegen – inzwischen auch aus neuen Lagern.
    … ”

    ” … Es ist die 200. Versammlung von Pegida, als Ehrengast präsentiert das rechtsradikale Bündnis den thüringischen AfD-Landeschef Björn Höcke. Motto bei Pegida: “Das Thüringer Beben kommt nach Sachsen.” Höcke soll über die Wahl des FDP-Manns Thomas Kemmerich mit AfD-Stimmen reden, bei Pegida nennt man es einen Geniestreich. … ”

    Derweil schließen die bürgerlichen Grünen keine Koalitionen aus, denn sie sind “bereit für Größeres”:

    https://taz.de/Gruene-und-Union/!5661287/

    “Grüne und Union
    Bereit für Größeres
    Merz? Spahn? Oder doch lieber Laschet? Die Grünen beobachten aufmerksam den Machtkampf in der CDU – und ziehen ihre Schlüsse für Schwarz-Grün.
    … ”

    ” … Wenn jemand von dem konservativen Chaos profitieren könnte, dann die Grünen, die seit Längerem in bürgerlichen Milieus wildern.

    Ihre Leute kommentieren die Ereignisse mit einer Mischung aus staatstragender Besorgnis und freudiger Erwartung. „Bloß keine Häme“, heißt es. Und: Sie seien ja angesichts der Selbstzerstörung von CDU und SPD so etwas wie der „Hort der Stabilität“.
    … ”

    “Stabilität”, Machtgewinn um jeden Preis?!
    Jein statt klare Kante bzw. Rückgrat (falls noch vorhanden)?
    Denn Rückgrat zeigt man ja nicht mal beim “Luxusproblem” der Homöopathie, weil man seine gutsituierten bürgerlichen Wähler nicht vergraulen möchte … !

  136. #139 Beobachter
    auf der Palme
    18. Februar 2020

    Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht.

    🙂 😉

  137. #140 Beobachter
    18. Februar 2020

    @ Robert, # 132:

    ” … Wenn Politiker keine Frauen haben, dann werden sie gefährlich.”

    Steile These … ! 😉

    Tja, wenn es denn so einfach wäre:
    Jedem Politiker seine Frau/en – dann werden sie alle ungefährlich, die Politiker.
    🙂

  138. #141 Robert
    19. Februar 2020

    Beobachter,
    Wenn wir über die AfD reden, dann dürfen wir auch steile Thesen wagen. Der Umkerschluss, dass verheiratete Politiker ungefährlich sind, das wäre auch eine steile These, die passt eher zur CSU oder zur AfD. Tatsächlich haben viele Politiker, die während der Woche nicht zu Hause sind eine Zweitfrau. Siehe Kohl.
    Also, ich findes es besser, wenn ein Politiker seine Agressionen im Bett abbaut und nicht verbal den großen Max heraushängt.
    Was die Offenheit betrifft, in einer Demokratie sollte jeder mit jedem reden können..

  139. #142 Beobachter
    19. Februar 2020

    “Thüringer Chaos”:

    https://taz.de/Regierungskrise-in-Thueringen/!5661397/

    “Regierungskrise in Thüringen
    Der nächste Coup von Erfurt
    Wieder wird Thüringens CDU von einer anderen Partei überrascht: Ramelow schlägt seine Vorgängerin Christine Lieberknecht vor.
    … ”

    ” … Häme von der AfD
    Weil vor dem „Bernhard-Vogel-Saal“ im Thüringer Landtag, dem Sitzungssaal der CDU, zunächst nichts passiert, nutzt der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD, Stefan Möller, die Gunst der Stunde, platziert sich vor den Mikrofonen und sagt: „Sie haben sicherlich Fragen.“ Viele sind es nicht. Doch Möller kann seine Häme über die CDU ergießen. Diese müsse überlegen, ob sie mit Neu­wahlen „Selbstmord be­gehen will“.
    … “

  140. #143 Beobachter
    20. Februar 2020

    Hier etwas OT –
    aber dennoch sehr interessant, was das “Geschichtsbewusstsein” der AfD-Führung betrifft.
    Gauland hält ja den Holocaust für einen “Vogelschiss der Geschichte”, und offenbar versucht man jetzt auch, den Deutschen Kolonialismus in Afrika umzudeuten, zu relativieren, zu beschönigen und Tatsachen zu ignorieren.

    https://www.fr.de/kultur/gesellschaft/unter-kolonialen-haerten-versteht-13548449.html

    “KOLONIALISMUS-DEBATTE

    Was die AfD unter kolonialen „Härten“ versteht
    Ein Antrag der AfD-Bundestagsfraktion biegt die Rolle der deutschen Kolonialherren in Afrika mit allen Mitteln ins Positive.
    … ”

    ” … Dass der Antrag rassistisch begründete Herrschaft Weißer über andere zu rehabilitieren versucht, wirft ein erschreckendes Licht auf das Weltbild seiner Urheber und Urheberinnen. Aber auch ein erhellendes. Wenn wir die Aufarbeitung der deutschen Geschichte der AfD überlassen, finden sich dort zwar Härten, aber nirgends ein Völkermord – allenfalls ein als „Vogelschiss“ verharmloster Holocaust. Und keinerlei Kritik an der Herrenmenschenideologie, die Grundlage des Kolonialismus wie auch des Nationalsozialismus ist. Treten wir dieser Sichtweise entgegen.”

    Zum Autor:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aram_Ziai

    Hier sei nochmal der sehr lesenswerte ZEIT-Artikel zu Höckes Reden und Buch verlinkt –
    es kann niemand sagen, “er hätte von nichts gewusst”!

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-10/rechtsextremismus-bjoern-hoecke-afd-fluegel-rechte-gewalt-faschismus

    ” …
    “Wohltemperierte Grausamkeit”: Das Programm Björn Höckes
    In seinem Buch Nie zweimal in denselben Fluss, das Mitte 2018 erschien, beschwört Höcke einen “Volkstod durch den Bevölkerungsaustausch” und damit die zentrale Verschwörungstheorie der Neuen Rechten um Götz Kubitschek und die Identitären. Als zentrales Ziel seiner Partei fordert Höcke eine Säuberung Deutschlands von “kulturfremden” Menschen. Darunter versteht er, in aller Pauschalität, Asiaten und Afrikaner. Höcke schreibt: “Neben dem Schutz unserer nationalen und europäischen Außengrenzen wird ein groß angelegtes Remigrationsprojekt notwendig sein.” Er will also Millionen Bürger aus dem Land verbannen.
    … ”

    Soviel zur AfD als vermeintlich “bürgerlicher, konservativer” oder “nur” “rechtspopulistischer” Partei in unserer “Parteienlandschaft” … !
    Zu der hin sich manche “bürgerlichen” Politiker und Wähler gerne öffnen wollen … !

  141. #144 Beobachter
    23. Februar 2020

    Thüringens AfD-Führer und Brandstifter Höcke, den man als Faschist bezeichnen darf, ist Beamter und Geschichtslehrer –
    und wird es wohl auch bleiben dürfen ! :

    https://www.fr.de/rhein-main/rechtsextremismus-sti84176/afd-mann-bjoern-hoecke-bleibt-beamter-hessen-13553978.html

    Wer schon etwas älter ist, wird sich noch gut an den Radikalenerlass und die Berufsverbote für “Linksradikale” in den 1970-er-Jahren erinnern.
    Da durfte man nicht mal als Briefträger tätig sein (geschweige denn als Lehrer ! ), wenn man am KBW-Info-Stand Wurstbrötchen geschmiert und Kaffee ausgeschenkt und keiner Fliege etwas zuleide getan hat. Trotzdem war man “Staatsfeind”.

    https://www.deutschlandfunk.de/40-jahre-radikalenerlass-berufsverbote-wirken-nach.680.de.html?dram:article_id=435740

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/45-jahre-radikalenerlass-ich-verstehe-nicht-welche-angst.2165.de.html?dram:article_id=401635

    Wie man sieht, haben “Linken”-Phobie und Blindheit auf dem rechten Auge in Deutschland eine lange Tradition … !

  142. #145 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    23. Februar 2020

    Zum “Vogelschiß”!
    Selbiger ist schwer entfernbar, weshalb man mit der Fliegenklappe und anderen Hilfsmitteln versucht,diesen schon im Ansatz nicht entstehen zu lassen.

    Daß die lästigen Fliegen ( jeglicher Art ) unausrottbar sind , sollte Jedermann klar sein.

    Auch ein Warnglöcklein nach Art ” Wer hängt der Katze ein Glöcklein um” ist unter dem Mäuse Getier, aussichtslos.

    Die Fliegen sind einfach zu klein und zu beweglich dafür.
    Ich und Fliegen, eine Scene:
    Unser “Kautny” erzählte spannendst, wenn der Bubi (unser Lehrer) mal Pause machte und verschwand,

    Geschichten über Amok Läufer.

    Wir hatten damals ,ca 1947 , keine Ahnung was
    Amok ist, geschweige denn, was Amoklauf.

    (Vor kurzem gab es in Ansbach 3 Beispiele dafür,
    2 einheimische lächerliche geistekranke Bürschle, Nachahmer des “Wilden Markgrafen”?
    Und einen , “Heiligen Krieg Kämpfer Mohameds” bzw des Islam.)

    Bubi hatte das Zimmer gerade betreten , alle der spannenden Amok Erzählung Kautnys gedankenvoll nachhängend, muks-mäus- chen still.

    Jedoch alle Augen, auch Bubis, ohne daß ich selbiges bemerkte , auf mich gerichtet. Denn:

    ” Auf meiner linken Hand eine Fliege, meine Augen , mein ganzes Wesen , zum Sprung bereit mit der rechten offenen Hand, um mit blitzschneller Bewegung dieser , nach links, zur Fliege, die Hand zu schließen und diese einzusperren .
    Selbiges gelang. Und nun die Reaktion Bubis, der, bei dem Vorgang “Silentium” gebot, um mich nicht zu stören:

    Da habt ihr soeben, den menschlichen Urinstinkt des Jägers beobachten können: Jagdtier vorsichtig, angespannt, still beobachten, die Jagd gezielt vorbereiten, anschleichen , und im entscheidend richtigem Moment zuschlagen, damit das zu jagende Opfer keine Chance des Ausreißens hat.

    Nachdem die Fliege in meiner Hand und Vortrag Bubis
    beendet , schallendes Gelächter im Saale, denn, mein Amok, war geglückt.

    (Bubi hatte vom wirklich spannenden Vortrag des Kautny, der auf phantastische, mit reißenste Art, seine Geschichten vortrug, allenfalls nur still, vor der Türe, was mitbekommen.)

    Zum Amok in Hanau:
    Es ist falsch, diesen nicht richtig einzuordnen.
    Die Kanzlerin schwur, dem “Deutschen Volke , treu zu dienen und Unheil von ihm abzuwenden”.

    Die Kanzlerin, hat diesen Schwur, auf primitivste Art gebrochen, indem sie eine “Willkommenskultur” eröffnete.

    Jedermann in der Welt hat sie damit,” dümmlich eingeladen”, nach Deutschland zu kommen, wo man nur zu sagen braucht:

    Der Deutsche ist Rassist -und schon ist man
    “fein heraus” und integriert.

    Letzteres ist das eigentliche Problem :
    Ich habe schon vor ca 25 Jahren erlebt,
    wie in einem Zuge ca 13 jährige Islam Kinder auf ihre deutschen Mitschüler spöttisch losgegangen sind, mit der Bemerkung:

    Was wollten Ihr mit euer´m Jesus ?

    Aggressivst bin ich mal, auch im Zuge , von ca 4
    “Mohamedanern” aufgeklärt worden, daß es keine Mohamedaner gäbe . Das mit den “-anern ” sei eine Beleidigung, es gäbe nur Moslems und den Islam.

    (Daß es Amerikaner und Lutheraner gibt, war zwecklos anzuführen.)

    Dies ist ein typisches Beispiel , daß Deutschland völlig aus den Fugen ist und sich fremdes Denken aufzwingen läßt.

    Kurz: Zuwanderer haben (hätten) sich deutschen Sitten anzupassen und ohne Mores einzufügen.

    Wie es in Firmen zugeht , heute , ist mir nicht bekannt.

    (Wenn ich an meine Erfahrungen denke , kommt mir für heutige Arbeitnehmer, leichtes Schaudern. )

    Immer mehr kann man beobachten , wie “Internationale” und
    rassisch fremd aussehende allerorten in Presse Funk und Fernsehen, sowie in staatlichen Ämtern bevorzugt
    werden:

    Weil wir doch so ungeheuer demokratisch geworden sind.

    Daß dieserhalb, einigen Narren und geisteskranken Amokleuten, der Kragen platzt , ist eigentlich nicht verwunderlich.

    Für diese Narren: “verantwortlich”, ist eindeutig letztlich die Politik der Kanzlerin und ihrer Anhänger, landauf, landab.

  143. #146 Beobachter
    24. Februar 2020

    (Entschuldigung, Thilo, leider muss ich nach hierher ausweichen)

    Apropos (Lebens-)Wirklichkeit und Rechtsextremismus –
    und nicht “nur” in Thüringen und Ostdeutschland:

    Hier ein “schönes” Zitat aus einem Post eines (westdeutschen) SB-Stammkommentators, der sich für “grün bis auf die Knochen” hält:

    ” … Zudem die Wähler der AfD eher nicht bei den Abgehängten zu finden sind, sondern eher bei den sich abgehängt Fühlenden, wenn die Statistiken einigermaßen stimmen. Und “Es ist so ein Gefühl” lässt sich auch durch die beste Politik eher nicht beseitigen. … ”

    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2020/02/22/hanauer-brandmauern-unschuldige-rassisten-und-gesellschaftliche-verantwortung/#comment-94224

    Da meint ein gut situierter, privilegierter, ach so belesener und gebildeter “Grüner”, dass es für das Erstarken der AfD und des Rechtsextremismus keine realen Grundlagen/Gründe, keinen real existierenden Nährboden gibt.
    Dass große Bevölkerungsgruppen sich nur abgehängt FÜHLEN, es aber nicht sind.
    Dass es keine tatsächlichen Gewinner und Verlierer gibt.
    Dass es keine politische Notwendigkeit gibt, existierende Misstände zu beseitigen.
    Welche “gesellschaftliche Verantwortung” ?

    Das ist Ignoranz und Gleichgültigkeit pur, gepaart mit der blasierten Arroganz derer, die glauben, dass ihnen sowieso nichts passieren kann (weil sie ihre Schäfchen eh schon im Trockenen wähnen) und auf viele andere, vermeintlich Schwächere herabsehen zu können.

    Für solche Leute existiert/-en weder Altersarmut noch das Vorhandensein von “Tafeln”, Alleinerziehende, Geringverdiener, Niedriglohnsektor, ALG II-Bezieher, Pflegenotstand, Zwei-Klassen-Medizin, Wohnungsnot, Bildungsnotstand, Chancenungleichheit, usw. etc.

    Offenbar werden wohl die “Grünen” zur neuen “schwarzen”, konservativen, “marktliberalen” Volkspartei – Joschka F. wird`s freuen …
    Und die “Schwarzen” “öffnen” sich nach rechtsextrem, man liebäugelt ja eh schon einige Zeit.

    Dazu auch in der TAZ:

    https://taz.de/Die-CDU-und-ihr-Verhaeltnis-zur-AfD/!5663130/

  144. #147 Thilo
    24. Februar 2020

    Es sind nicht in der erster Linie die Geringverdiener, die die AfD wählen, sondern es sind tatsächlich oft Leute, denen es sehr gut geht, die aber ständig meinen, andere würden mehr bekommen als sie. Ärzte, Handwerker, Akademiker, Mittelständler, die meinen, es würde ihnen viel besser gehen, gäbe der Staat nicht so viel Geld für Fremde aus.

  145. #148 Beobachter
    24. Februar 2020

    @ Thilo, # 147:

    Ja, das weiß ich, und ich habe es selbst ja oft genug betont – und erfahren.
    Z. B. ist ein alter Bekannter von mir, ein leitender Banker, Schatzmeister des hiesigen AfD-Kreisverbandes.
    Das nur als Anekdote nebenbei.

    Leute, denen es sehr gut geht und die AfD wählen, fürchten um ihre/n “angestammten” Privilegien/(Zuwachs an) Wohlstand und wettern gegen Fremde/Flüchtlinge und Arbeitslose/”sozial Schwache”, die es sich alle angeblich faul/schmarotzend in der “sozialen Hängematte” bequem machen und an allem selber schuld sind.
    Und Arbeitslose/”sozial Schwache”, die an oder unter der Armutsgrenze leben und AfD wählen, befürchten, dass man ihnen das Wenige auch noch nimmt und das und noch viel mehr “der Flüchtlingsflut” in den Rachen schiebt.
    Die AfD bedient beide Klientel.

    Dennoch ist es kein Grund, die Tatsachen zu ignorieren, dass die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden, dass Menschen mit “niedrigem Sozialstatus” von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen werden, Arme früher sterben, es kaum noch bezahlbaren Wohnraum gibt, dass es Gewinner und Verlierer der Globalisierung gibt etc.
    Dass es zunehmend ökonomische und “soziale Verwerfungen” gibt, wie man so schön beschönigend und distanzierend sagt, die dem Rechtsextremismus in die Hände spielen.

    Was mich immer wieder aufregt, ist die selbstzufriedene Sattheit und Gleichgültigkeit, mit der viele Privilegierte alles ausblenden/ignorieren, was sie (vermeintlich) nicht selbst/direkt/akut betrifft.
    Und sich dabei noch für oberschlaue Welterklärer halten … !

    Zum “vermeintlich” im letzten Absatz:
    Denn selbst im Wissenschaftsbetrieb gibt es ein “Prekariat”, das sich unterbezahlt und mehr schlecht als recht von Zeitvertrag zu Zeitvertrag hangelt, und AssistenzärzteInnen im Krankenhaus werden sehenden Auges verheizt.

  146. #149 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    24. Februar 2020

    147….-gäbe der Staat nicht soviel Geld für Fremde aus….

    In diesem Punkte gibt es in der Tat viele Ungereimtheiten:
    Ein Fall :
    Vor einigen Tagen brauste ein gewaltiger Sturm über Franken aber relativ wenig Schade in den Wäldern ?

    Einer riesigen Douglas Tanne, mit weit über o,6 Meter Stamm Durchmesser aber, war es letzter Tag ,
    stolz die herrliche Spitze gegen den Himmel recken zu dürfen.
    Das Dach der Nachbar Scheune, leitete, den Winddruck, verstärkt in die Krone der hohen wunderschönen Tanne.
    Der Baum ist gefallen.
    Zum Glück richtete er nur Schade an einem
    kleinen Nebenhaus der unbetuchten
    Eigentümerin des Gründstückes an.

    Für die Allgemeinheit ist kein Schade entstanden.
    Deshalb ist die Feuerwehr nicht tätig geworden.

    Allerdings riß der Baum ein riesiges Loch. Am Wurzelstock hängen eine menge Steine die jederzeit fallen können.

    Für spielende Kinder, die doch überall rum krabbeln,
    und in das Loch steigen um nachzusehen, ob da ein Schatz zu finden ist, eine große Gefahr.

    Wer beseitigt den Baum ?
    Für 1500.-E soll es die brotlose Eigentümerin erledigen.
    Früher, in Kleingemeinden, war es selbstverständlich, daß die örtliche freiwillige Feuerwehr, die Nachbarn,
    der armen geschädigten Mitbürgerin halfen.

    Heute ? ist “man” bestrebt der Dame ihr Baum-bewachsenes wertvolles (ca 600000.-E?)
    Grundstück per ev. Versteigerung für 80 000 .E abzunehmen.

    Was macht der Staat?
    Er hat jährlich ca 20 bis 40 Milliarden E für arme zugewanderte Bürger, für eine gefallene Douglas Tanne keinen Cent.

  147. #150 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    24. Februar 2020

    NB. lol : Der Staat braucht doch Geld um die genannten Milliarden bei zu schaffen.
    Dieserhalb hat ein Richter vorbenannte Dame vor ca 3 Wochen, weil ein Nachbar Anzeige erstattet hat:

    ” Auf dem Grundstück steht ein Schrottauto , das muß weg.”

    (Das Auto hätte für ca 150 E wieder fahrtüchtig gemacht werden können und verursachte Null “Umweltschaden”,stand aber schon ca 3 Jahre an gleicher Stelle)!

    /Ich habe auch nicht gewußt, daß selbiges neuerdings strafbar ist./

    Das Fahrzeug wird amtlicherseits auf Kosten der Eigentümerin abgeschleppt und ein Gerichtsverfahren eingeleitet: 350.- E Strafe Plus Gerichts und Abschleppkosten.
    Nichtwissen, so der Richter, schützt nicht vor Strafe.

    Dabei hätte DER doch möglicherweise auch sagen können :

    (Auf Grund der mageren Vermögensverhältnisse der Dame und der eventuellen offensichtlichen Raffgier des Anzeigers 🙂

    Das Verfahren wird wegen Nichtigkeit eingestellt!

    DENKSTE!

  148. #151 Beobachter
    26. Februar 2020

    Merz` Strategie gegen Rechtsextremismus:

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/friedrich-merz-cdu-strategie-rechtsextremismus

    “Friedrich Merz

    Ein brutaler Satz
    Nach seinem maximal breitbeinigen Bewerbungsauftritt wissen wir: Auch die Merz’sche Strategie gegen Rechtsextremismus passt auf einen Bierdeckel.
    … ”

    ” … Friedrich Merz glaubt, dass man den Rechtsradikalismus am besten bekämpft, indem man ihm nachgibt. … “

  149. #152 Thilo
    5. März 2020

    Gibt es unter den Mitlesenden hier jemanden, der Lippen lesen kann??
    https://youtu.be/zxgpfPWm8lM

  150. #153 Beobachter
    5. März 2020

    Aufgrund der Mimik und der Blicke der beiden Protagonisten lassen sich eh schon einige Rückschlüsse ziehen bzw. Vermutungen anstellen.
    Man kann froh sein, dass es nochmal so ausgegangen ist.
    Aber kein Grund, sich zurückzulehnen und beruhigt zu sein … !
    Im Gegenteil.

  151. #154 Beobachter
    5. März 2020

    Für FDP-Fans und JuLis (Junge Liberale):
    🙂

    https://www.der-postillon.com/2020/03/fdp-thueringen.html

  152. #155 Beobachter
    5. März 2020

    https://taz.de/Hoecke-empoert-ueber-Verfassungsschutz/!5666307/

    ” … Höcke empört über Verfassungsschutz
    „Flügel“ im Visier
    Der Verfassungsschutz könnte den AfD-„Flügel“ in Kürze als klar rechtsextrem einstufen. Dessen Anführer Björn Höcke reagiert empört.
    … “

  153. #157 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    5. März 2020

    Die heutige Sitzung im Bundestag ……

    Der seelige Morgenthau,

    wird sich freuen, daß sein Programm, nach dem früh begonnenem , endlich langem

    “Kalten Krieg” , (der zu Ende?)

    doch noch zum Zuge kommen wird, da ein Truman ,
    (Adenauer/Strauß) nicht in Sicht zu sein scheint.

  154. #158 Beobachter
    6. März 2020

    Sie wollen es offenbar nicht lassen … :

    https://www.fr.de/politik/thueringen-wahl-krimi-ramelow-ueberrascht-ankuendigung-cdu-will-sich-enthalten-zr-13572340.html

    “WAHL IN ERFURT

    Thüringen: Am Tag nach der Wahl von Ramelow wird AfD-Mann zum Vizepräsidenten gewählt

    Bodo Ramelow attackiert in seiner Antrittsrede im Landtag von Thüringen die AfD-Fraktion – einen Tag später stimmen 45 Abgeordnete für einen AfD-Mann.
    … “

  155. #159 Dr. Webbaer
    6. März 2020

    Es ist halt so, Kommentatorenfreund ‘Beobachter’, dass die AfD eine politisch legitime Partei ist, sich diese Erkenntnis auch gelegentlich bei anderen Mandatsträgern durchsetzt.
    Diese Leutz als per se verachtenswert darzustellen, wie Aussätzige auszugrenzen, ist in der Liberalen Demokratie nicht vorgesehen.
    Sicherlich hat sich bei den von Ihnen Zitierten Gewissen gewagt.
    Leutz wie Donald J. Trump oder Viktor Orbán oder Jarosław Kaczyński oder Benjamin Netanjahu sind nicht, wie einige dies womöglich gerne hätten, auszuschließen oder gar abzuschießen.
    Die Liberale Demokratie wird weiterhin ihren Weg gehen und pol. Extremisten benachteiligen.
    Sie sind (hoffentlich) keiner.
    Nice1, danke für Ihre Nachricht,
    Dr. Webbaer (“liberal”)

  156. #160 Beobachter
    6. März 2020

    Hoffentlich ist es demnächst nicht mehr “politisch legitim”, wenn Brandstifter und Faschisten wie Höcke so reden und schreiben (dürfen):

    Nochmal:

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-10/rechtsextremismus-bjoern-hoecke-afd-fluegel-rechte-gewalt-faschismus

    “Rechtsextremismus

    Höcke will den Bürgerkrieg
    Ein “Zuchtmeister”, der den “Stall ausmistet” mit “wohltemperierter Grausamkeit”. Die Sprache des Thüringer AfD-Politikers Björn Höcke offenbart seine Gefährlichkeit.
    … ”

    Und noch weniger “politisch legitim”, wenn Mandatsträger der anderen Parteien der angeblichen “politischen Mitte” Mandatsträger der AfD wählen.
    Beide sind zu verachten.

  157. #161 Beobachter
    6. März 2020

    Deutsche Tradition:

    Zu Mitläufern, Steigbügelhaltern und Schreibtischtätern in Politik und Justiz:

    Bsp.:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Filbinger-Aff%C3%A4re

  158. #162 rolak
    6. März 2020

    Lippenlesen:

    Für Thilos ‘Lippenlesen?’ hätte ich ja fast reddit() als LösungsAnsatz vorgeschlagen, doch wg der naheliegenden Verscheißerungen, hauptsächlich aber wg vom Schlaf überwältigt unterblieb das. Und wg letzterem hier auch noch mehr^^
    Jetzt ist der Tipp vorläufig verbrannt, ne?

  159. #163 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    7. März 2020

    Zu ” Höcke will den Bürgerkrieg…..”

    Bürgerkriege- hier ist je die “Ursachenfrage” zu klären.

    Kapital und Bodenbesitz, sowie manchmal auch
    “Die Schöne Helena”,oder die unglückliche Tochter Maria Theresias

    (-..sollen sie doch Kuchen essen, wenn sie kein Brot haben. /Dieses Wort untergeschoben?/) sind je der Auslöser der Frage: “Haben und Nichthaben”!

    hto hat oben beiläufig erwähnt :
    ….schickt EURE Schlampen cetera .

    Mit dem Wort EURE , drückt er, hto , aus, daß er nicht zu den Deutschen (Ureinwohnern) gehört und gehören will.
    Er, will “Minderheitenrechte” und sich nie integrieren-.
    Trotzdem aber, will er ein starkes, ja das entscheidende Wörtchen “mitreden”-. ALLE, sollen nach SEINER Pfeife TANZEN.
    Woll woll, loll
    Der germanische Lolly,

    (der Hüter der Freiheit und Toleranz)

    will eben auch noch ein Wörtchen mitreden und dann haben wir halt den Salat!

  160. #164 Beobachter
    7. März 2020

    Das kann ich nicht nachvollziehen ! :

    https://www.fr.de/politik/thueringen-ramelow-stimmt-afd-landtags-vize-kaufmann-zr-13572340.html

    “WAHL IN ERFURT

    Thüringen: Ramelow stimmt für AfD und sorgt für Irritationen in der eigenen Fraktion
    … “

  161. #165 Beobachter
    8. März 2020

    Dazu eine Meinung in der FR:

    https://www.fr.de/meinung/bodo-ramelow-thueringen-linke-zerstoert-sich-selbst-13584723.html

    “Mit dem verweigerten Handschlag für den Faschisten Höcke positioniert Ramelow die Linke klar – nur dank eigener Entscheidungen wenig nachhaltig”

    (Bildunterschrift)

  162. #166 Beobachter
    9. März 2020

    Dazu die TAZ:

    https://taz.de/Ramelow-und-die-AfD/!5667005/

    “Ramelow und die AfD
    Pragmatisch bis zum Umfallen
    Thüringens Ministerpräsident gibt der AfD aus Gründen der Handlungsfähigkeit klein bei. Damit macht er sich von den Radikalen erpressbar.
    … “

  163. #167 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    13. März 2020

    Radikale, wie Höcke, sollen nun vom Verfassungsschutz beobachtet werden.
    Nun, ich meine , eine derartige Maßnahme, so ICH überwacht werden sollte, würde mich nicht stören.

    Ich denke, Herrn Höcke, wird derartiges auch nicht unangenehm sein.

    Laut Grundgesetz wird (wahrscheinlich) gleiches Recht
    für sämtliche Staatsbürger gelten.

    Ich meine, der Verfassungsschutz, sollte auch die Frau Bundeskanzler und IHRE (gesamte?) (radikale?) Regierung , besser
    “überwachen”.
    Grund (2015) : Eidbruch ct ! lol
    ……………………………………………..
    ” Wir schaffen Das !” (ein doppeltes lol)

  164. #168 Wilhelm Leonhard Schuster
    Ansbach
    13. März 2020

    NB. Wahlen sind doch noch demokratisch “geheim”!
    Die den Kyffhäuser umflatternden Raben, mögen zwar gar arg krächzen und unruhig flattern (müssen).
    Dem Barbarossa aber, werden die allenfalls ein blinzeln verursachen.
    Er, wird weiter auf seinem Throne der (demokratischen) Zeiten warten!