Geistes- & Sozialwissenschaften

Category archives for Geistes- & Sozialwissenschaften

Rätsel V

Heute mal ein Rätsel, für dessen Lösung man sich im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf stellen muß: Was ist das Ergebnis? Die Aufgabe stammt von unserem KIAS-Wandkalender. (Ich verrate nicht, von welchem Datum, weil das die Lösung wäre.) Ein hilfreicher Hinweis ist aber vielleicht der Eintrag vom heutigen 8. April: Auflösung (15.4.): Richtig…

Grenzziehungsprozesse im Wissenschaftsbetrieb

Einstein und die Relativitätstheorie sind natürlich – neben den im vorigen Artikel besprochenen Inhalten – auch aus wissenschaftssoziologischer Sicht ein eigentlich sehr ergiebiges (aber eher selten behandeltes) Thema: die Relativitätstheorie hat zu allen Zeiten sehr viel mehr irrationale Ablehnung auf sich gezogen als andere Theorien, obwohl ja eigentlich beispielsweise die Quantenmechanik gewohnten Vorstellungen sehr viel…

10 gute Wissenschaftsjournalisten

Der rbb hat am Montag letzter Woche eine interessante Diskussionsrunde “Wissenschaft und Medien im Gespräch” ausgestrahlt, die man sich auch online anschauen kann. Das Video läßt sich hier wohl nicht direkt einbetten, auf http://www.rbb-online.de/extra/rbb-science-scanner/beitraege/studiocampus.html steht es aber noch zur Verfügung. Wissenschaft und Medien im Gespräch Science Circle Eine spannende Diskussion mit vielen pointierten Beiträgen für…

Winterreise durch die Wikipedia

Der folgende Artikel ist ein Beitrag von Zuzana Hakčakova, den ich (mit freundlicher Genehmigung) übersetzt und für die Veröffentlichung in diesem Blog redigiert habe. Aktueller Anlaß ist der heutige 13. Geburtstag von Wikipedia.(TK) Ich habe Soziologie studiert und arbeite seit nunmehr eineinhalb Jahren an einer Dissertation zum Thema “Autorita a Anonymita” (Autorität und Anonymität) –…

Schlechte Mathe-Noten und der Wolf der Wall-Street

In Deutschland kommt der Wolf der Wall-Street erst nächste Woche in die Kinos, hier konnte man das 3-stündige Mega-Opus schon diese Woche sehen. Der Film beruht ja auf den realen Erinnerungen des amerikanischen Börsenhändlers Jordan Belfort und ist dementsprechend aus der “Täterperspektive” gedreht, die “Opfer” kommen im Film schlicht nicht vor. (Oder allenfalls als Deppen,…

Finanzmathematikskrise?

One has to be aware now that mathematics can be misused and that we have to protect its good name. (A.Wiles) Im Oktober hatte Andrew Wiles, berühmt für den Beweis der Fermat-Vermutung, bei einer Rede anlässlich der Einweihung des Andrew-Wiles-Gebäudes in Oxford in recht scharfer Form Banker und Finanzmathematiker angegriffen, worüber dann in vielen (englischsprachigen)…

Sprache und Zahlen

Spiegel Online berichtet über eine Studie, derzufolge arabische und slowenische Kleinkinder ein besseres Zahlenverständnis als englische oder deutsche aufweisen, weil in den Grammatiken ihrer Sprachen nicht nur zwischen Ein- und Mehrzahl, sondern zwischen Ein-, Zwei- und Mehralszweizahl unterschieden wird. (Wobei die Pluralbildung im Arabischen ohnehin eine Wissenschaft für sich ist und die Unterscheidung zwischen Zwei…

Sisyphus (Logik des Absurden)

Zum 100. Camus-Geburtstag dieses nette YouTube-Video: “Der absurde Mensch sagt ja, und seine Anstrengung hört nicht mehr auf. Wenn es ein persönliches Geschick gibt, dann gibt es kein übergeordnetes Schicksal oder zumindest nur eines, das er unheilvoll und verachtenswert findet. Darüber hinaus weiß er sich als Herr seiner Tage. In diesem besonderen Augenblick, in dem…

Experimentelle Erziehungswissenschaften

Doppelt-verblindete Studien, evidenz-basierte Medizin, jeder kennt die Erfolgsgeschichte der wissenschaftlichen Herangehensweise. Wer sich bisher fragte, warum diese erfolgreichen Methoden nicht auf die Erziehungswissenschaften übertragen werden, der erfuhr am Montag aus einem langen Artikel in der New York Times, dass dies bereits getan wird, beim Institute of Education Sciences (einer Behörde des US-Erziehungsministeriums) mit bisher 175…

Mathematicians must be storytellers

Im Korea Herald ist heute ein längeres Gespräch mit Jun-Muk Hwang (komplex-algebraischer Geometer und erster Koreaner mit einem ICM-Plenarvortrag) unter dem Titel Mathematicians must be storytellers (Untertitel: Scholar stresses need to make subject fun, improve research qualitatively) Link zum Artikel: http://www.koreaherald.com/view.php?ud=20130828000782