180306-doll-630x417

Mattel hat letzten Monat seine neue Kollektion herausgebracht, und wahrscheinlich ist es das erste Mal, dass es unter den neuen Barbie-Puppen jetzt auch eine Mathematikerin gibt. Vorbild für die Puppe ist Katherine Johnson, die auch schon Vorbild für eine Lego-Figur war (zweite von links im Bild unten, aus rechtlichen Gründen ist diese Figur allerdings nie…

5C5DB766-31BE-4DE3-91DD-0837627DA46D

Aus dem Katalog der Akzente Verlagsbuchhandlung (via Hohlspiegel). Nicht nur hat man uns Mathematikern die Carl-Friedrich-Bildchen weggenommen, jetzt raubt man auch noch die Erinnerung. Auf der Webseite der Buchhandlung ist es immerhin schon korrigiert:

georg-cantor-doku-100_v-variantBig16x9_w-576_zc-915c23fa

Heute Abend um 22:20 zeigt der MDR den Dokumentarfilm „Georg Cantor – der Entdecker der Unendlichkeiten“. Der Film spannt einen Bogen von der Mengenlehre und Hilberts Hotel bis zur Diskretisierung gekrümmter Flächen. Die Sendung kann bereits (und noch bis zum 31. März) in der Mediathek angesehen werden: http://www.ardmediathek.de/tv/Dokumentarfilme/Georg-Cantor-Der-Entdecker-der-Unendli/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=17603862&documentId=50543922

CE78C9A8-B4B8-4646-B03A-82E28BB55035

Noch bis Ende nächster Woche kann man im „Museum am Ginkgo“, einem Nebengebäude des Carl-Bosch-Museums Heidelberg, die Ausstellung „Illusionen – Täuschung der Sinne“ besichtigen. Die hat zum einen natürlich viele bekannte Illusionen. Aber auch welche, die ich nicht kannte. Welchem Muster zum Beispiel folgen diese grauen Flecken? Auflösung am Ende des Artikels. Die Illusion von…

978-3-498-03567-9

In Daniel Kehlmanns neuem Roman geht es zwar nicht um Geometrie und die Vermessung der Welt, aber eine der Schlüsselszenen behandelt doch ein durchaus an moderne Mathematik erinnerndes Problem. Claus ist düster zumute an diesem Abend. Dass er das Körnerproblem nicht lösen kann, liegt ihm bei Tisch auf der Seele. Es ist vertrackt. Wenn man…

Die Neural Correlate Society hat gestern die Preisträger ihres jährlichen Wettbewerbs Illusion of the Year bekanntgegeben. Man sich die zehn Bestplatzierten auf http://illusionoftheyear.com/cat/top-10-finalists/2017/ anschauen. Man hat den Eindruck, dass nach 12 Jahren ein wenig die Luft raus ist aus dem Wettbewerb: alle interessanten Illusionen wurden schon mal gezeigt. Die diesjährigen Preisträger sind sicher nett gemachte…

In Regensburg, wo ich gerade an einer Tagung zu nichtpositiv gekrümmten Gruppen und Räumen teilnehme, gibt es eine ursprünglich in den 90er Jahren von Jürgen Neukirch angelegte Modellsammlung zur Mathematik, die man unbedingt mal besichtigen sollte wenn man in der Gegend ist. Ein Kuriosum am Rande: der Fachbereich hat eigentlich schon eine Erweiterung der Ausstellung,…

IMG_1002

Spiegel Online berichtet heute in einem Artikel Escher in 3D über eine Arbeit von Alexander Gürten, die im Januar beim Wettbewerb Math Creations den dritten Preis gewann. Es geht um eine Stierfigur, mit der man den Raum lückenlos pflastern kann. Das ist sozusagen eine 3-dimensionale Version der 2-dimensionalen Muster, wie man sie von den Bildern…

IMG_0959

In deutschen Kinos läuft sei 13. Juli der Film “Begabt – die Gleichung eines Lebens”: Den Vorankündigungen zufolge geht es im Film um eine ehrgeizige Großmutter, deren Tochter Mathematiker war und kurz vor der Lösung der Navier-Stokes-Gleichungen stand, als sie Suizid beging. (Die Navier-Stokes-Gleichungen beschreiben die Bewegung dickflüssiger Flüssigkeiten und Gase. Das Clay-Institut hat eine…

IMG_0829

Eine Arbeit von Altschuler und Philipps, veröffentlicht in Musical Times und populärwissenschaftlich aufbereitet in der Feature Column der AMS (Teil 1, Teil 2) interpretiert Musikwerke mittels der Topologie von Flächen. Für ein 2-dimensionales Koordinatensystem hat man die Zeit und die Tonhöhe – so ergibt jedes Musikstück einen Graphen in der 2-dimensionalen Ebene. Doch manchmal kommen…