Uncategorized

Category archives for Uncategorized

Die Zukunft des mathematischen Publizierens: Episciences

Auf dem ICM gab es heute ein Panel über “The future of publishing”, die mit Abstand interessantesten Beiträge kamen von Jean-Pierre Demailly, der das “Episciences”-Projekt vorstellte. Die Idee des von staatlichen französischen Stellen mit umfangreichen finanziellen Mitteln ausgestatteten Projektes ist es, auf Basis des ArXivs eine große Anzahl von Fachzeitschriften zu gründen. Autoren von auf…

Mirzakhani, Kurven, Flächen und der Spiegel

Eigentlich hatte ich hier über den für jetzt (14 Uhr) auf dem ICM in Seoul angesetzten Vortrag der neuen Fieldsmedaillengewinnerin Maryam Mirzakhani schreiben wollen. Weil der krankheitsbedingt leider abgesagt wurde, nutze ich die freigewordene Stunde nun für ein paar interessante Punkte und Erläuterungen aus der Laudatio vom Mittwoch. Eine der wohl (in den unterschiedlichsten Gebieten…

66,48% vom Millionenproblem

Zur Jahrtausendwende hatte das Clay-Institut jeweils 1 Million Dollar für sieben mathematische Probleme ausgelobt, von denen in der Zwischenzeit erst eines (die Poincaré-Vermutung) gelöst wurde. Manjul Bhargava, frischgebackener Fields-Medaillist, hat heute auf dem ICM eine 66,48-prozentige Lösung eines weiteren Millionenproblems – der Birch-Swinnerton-Dyer-Vermutung – vorgestellt, die ihm freilich keine 66,48% des Millionenpreises einbringen wird… Es…

ICM 2014 in Seoul

Am Mittwoch beginnt der International Congress of Mathematicians, der alle 4 Jahre stattfindende Weltkongress der Mathematiker. Trotz der abgelegenen Lokation gab es 3.300 Voranmeldungen, weitere Teilnehmer dürften vor Ort dazukommen. Um den Kongreß herum gab und gibt es mehr als 50 Satellitenkonferenzen mit noch weitaus mehr Teilnehmern. (Ich schreibe dies hier gerade von einer Tagung…

Roboterwelpen

So niedlich kann Technik sein: In Japan werden diese Geräte schon seit einigen Jahren in der Pflege Demenzkranker eingesetzt. Der Roboter ist im Miraikan ausgestellt, dem Tokioter Wissenschaftsmuseum, über dessen temporäre Mathematikausstellung ich im vorigen Artikel geschrieben hatte. Das Museum ist natürlich noch viel größer und ich will hier nicht über alle Abteilungen schreiben (z.B.…

Mathematische Modellierung: wo 1+1 nicht 2 ist

Tokio, wo ich gerade an einer der mehr als 50 Satellitenkonferenzen des nächste Woche in Seoul beginnenden International Congress of Mathematicians teilnehme, ist aus touristischer Sicht nicht sehr ergiebig: kein klassisches Stadtzentrum, kaum Sehenswürdigkeiten, viele langweilige Hochhäuser. Immerhin gibt es aber das Wissenschaftsmuseum Miraikan, wo noch bis Anfang September eine Ausstellung über mathematische Modellierung gezeigt…

KIAS-Kalender August 2014

Auch diesen Monat wieder die Höhepunkte aus dem mathematischen Kalender: “Period 3 implies chaos” bezieht sich auf den Satz von Sarkovskii über dynamische Systeme auf der Zahlengerade, also die Iteration von Funktion : wenn es für die Iteration von f einen periodischen Punkt der Ordnung 3 gibt, also f(f(f(x)))=x, dann gibt es (verschiedene) periodische Punkte…

The imitation game

Der neue Film über Alan Turing kommt zwar erst im November in die Kinos, den Trailer gibt es aber schon seit dieser Woche: Die Medienberichte über den bereits als Oscar-Kandidat gehandelten Film lassen befürchten, dass da einiges durcheinander gebracht wurde (hoffentlich nur in den Medien und nicht im Film). So schreibt ProSieben in seinem Artikel…

Higgs-Teilchen im Abitur

Aktuelle Forschung in der Schule, gar in den Aufgaben der Abiturprüfung? Die diesjährigen Abiturprüfungen in Frankreich hatten einen kompletten Prüfungsteil zum Higgs-Teilchen, drei Seiten lang. Der Prüfungsteil beginnt auf der oben abgebildeten ersten Seite mit zwei Zitaten zur Bedeutung des Higgs-Teilchens und einer kurzen Erklärung der Funktionsweise des LHC, auf der nächsten Seite folgen dann…

DNS in der Natur

Ein Reisetipp für Biologieinteressierte, die DNS einmal in Lebensgröße besichtigen möchten: die Doppelhelixbrücke über die Marina Bay im Süden Singapurs. Die beiden Farben sollen angeblich die Verteilung der beiden Basenpaare in menschlicher DNS widerspiegeln, was mir angesichts der ungleichmäßigen Farbverteilung aber recht unwahrscheinlich vorkommt. (Oder gibt es wirklich in einzelnen DNS-Abschnitten so eindeutige Übergewichte von…