IMG_0794

2013 war er sowas wie der Satz des Jahres: der von Yitang Zhang gefundene Satz über die Beschränktheit der “Lücken zwischen Primzahlen”: er bewies, dass es unendlich viele Primzahlpaare mit Abstand höchstens 70 Millionen gibt. (Die 70 Millionen wurden in den Monaten schnell weiter verbessert, ein Jahr später war man schon bei 246. Die Goldbach-Vermutung…

IMG_0789

Am Samstag hatte ich über Seoullo 7017 geschrieben. Ein schon etwas älteres, aber meiner Meinung nach sehr viel gelungeneres Renaturanisierungsprojekt im Zentrum Seouls ist der Fluß Cheonggyecheon, der auch in der Seouler Tourismuswerbung eine große Rolle spielt. Der Fluß hatte ursprünglich mal so ausgesehen wie im Foto oben von 1904. Weil er als Quelle der…

IMG_0705

Im Stadtzentrum von Seoul ist heute Seoullo 7017 eröffnet worden, die Umwandlung einer 1970 erbauten Hochstraße in einen Fußgängerweg, der die bisher eher spärliche Reihe Seouler Touristenattraktionen ergänzen soll. Natürlich gibt es auch kritische Stimmen, z.B. dieser Artikel: “Seoullo 7017: Urban Asset or Vanity Project?”. Dort wird etwa argumentiert, dass lokale Schneiderwerkstätten ihre Waren jetzt…

IMG_0694

Emanuel Macron sera-t-il le président du numérique? (Wird Emanuel Macron der Präsident der Numerik sein?) fragt dieser Artikel und später im Text “la numérique traverse presque tous les thèmes de son programme” (die Numerik durchzieht fast alle Themen seines Programms). Ähnliche Erörterungen stellen heute auch andere französische Zeitungen an. Was für den Mathematiker irgendwie komisch…

Mathe-Themen bringen immer die ausuferndsten Kommentarstränge – das testet gerade auch das Nachrichtenportal Faktillon, das mit dieser Meldung in nur einem Tag 1600 Kommentare angesammelt hat: Nur kurz aus Mathematikersicht dazu: es gibt durchaus Folgen, die ihren Limes annehmen (“berühren”). Es sind die monotonen und beschränkten Folgen, die zwar stets konvergieren, aber ihren Grenzwert nie…

IMG_0687

Sehr befremdlich finde ich das am Mittwoch von der grün-schwarzen Koalition (paradoxerweise gegen die Stimmen der AfD) beschlossene Gesetz, dass in Baden-Württemberg ab kommendem Semester ausländische Studierende 1500 Euro pro Semester an Gebühren zahlen sollen. (Gilt natürlich nur für Nicht-EU-Ausländer und angeblich soll es Härtefallregeln für Bedürftige geben.) Natürlich kann man argumentieren, dass diese Gebühren…

IMG_0606

“The Scholarly Kitchen” publizierte Anfang März einen Artikel The Tyranny of Amusements — Science, Spectacle, and the Lowly PDF, in dem Kent Anderson – kurz zusammengefaßt – zunächst beklagte, dass in der Wissenschaftspopularisierung der letzten 30 Jahren “showmanship” ernsthafte Diskussionen verdrängt und damit die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft unterminiert habe, und dann als Gegenmittel gegen den…

IMG_0618

Manche meinen, die Zukunft des Publizierens liege nicht in e-Büchern, sondern in HTML-Büchern. Wie könnten HTML-Bücher aussehen? Das einzige mir bekannte Projekt eines Mathematikbuches in dieser Richtung ist das Webbuch “Analysis Situs” der Autorengruppe Henri Paul de Saint-Gervais. (Der Titel bezieht sich auf eine Arbeit von Henri Poincaré aus dem Jahr 1895. Es gibt auch…

IMG_0623

Ende 2014 hatten wir mal über die Möglichkeiten elektronischer Mathematikbücher geschrieben. Bei dem damals von Chazottes und Monticelli publizierten e-Buch handelte es sich wohl eher um einen Versuchsballon, um die Möglichkeiten elektronischen Publizierens anzutesten. 16 Seiten dick, ein paar Themen kurz angerissen und mit interaktiven Bildern verknüupft, wo der Leser an den Parametern herumspielen und…

IMG_0620

Nichts Neues sind Terroranschläge vor Wahlen, um deren Ausgang zu beeinflussen – wie gehabt in Frankreich. Neu hingegen sind Terroranschläge auf Fußballmannschaften, um deren Börsenwert zu beeinflussen – wie letzte Woche in Dortmund. Was genau dort börsentechnisch abgelaufen ist, wieviel eingesetzt wurde und wieviel der Täter verdient hat oder verdienen hätte können – darüber kursieren…