Latest / page 2

Mathe in der Werbung

Das ist keine echte Werbung, aber immerhin eine Integrationsaufgabe ohne eindeutige Lösung: Es geht um die Biermarke Dos Equis, kurz: XX, und das Original geht eigentlich so:

Neues über Irrfahrten

Eine Irrfahrt ist mathematisch gesehen folgendes: man startet in einem Punkt und macht dann eine Folge zufälliger Bewegungen. In Formeln: man hat eine Wahrscheinlichkeitsverteilung auf der Gruppe aller Isometrien (Kongruenzabbildungen) unseres 3-dimensionalen euklidischen Raumes und wählt dann entsprechend dieser Wahrscheinlichkeitsverteilung Abbildungen X1, X2, X3, … mit denen man sich vom Startpunkt Y0=x0 nacheinander in die…

KIAS-Kalender Februar 2015

(Zum Vergrößern auf das Bild klicken.) Die 2 steht für die Eulersche Polyederformel aus TvF 4 und die 3 für das Feigenbaum-Diagramm, das sich bei 3 zum ersten Mal verzweigt. (D.h. für a

KIAS-Kalender (neue Version) Januar 2015

Eigentlich hatte ich über das Kalenderblatt Januar 2015 ja schon geschrieben. Das war allerdings das angehängte Januar’15-Blatt der 2014er Ausgabe, deshalb hier noch nachgetragen das richtige Januar-Blatt des 2015er Kalenders: (Zum Vergrößern kann man auf das Bild klicken.) Interessant sind vielleicht die Einträge bei 11 und 29: beim 11ten Summanden überschreitet die sehr langsam divergierende…

Neues über Minimalflächen

Minimalflächen sind, anschaulich gesprochen, Flächen, deren Flächeninhalt sich vergrößert, wenn man sie ein wenig verformt. (Mathematisch korrekt definiert man sie als Flächen, deren mittlere Krümmung konstant 0 ist, und in Wirklichkeit ist das nur eine notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung dafür, dass jede kleine Variation den Flächeninhalt vergrößert.) Zur Klassifikation von Minimalflächen im 3-dimensionalen euklidischen…

13??

Die Kunstgalerie der Yale Universität hat aktuell eine Ausstellung ‘The Art of the Equation’ mit Formeln namhafter Mathematiker. (Die Ausstellung war vorher schon in Zürich, Portland und Seattle.) In den Presseberichten wird diese Formel von David Mumford abgebildet: Das Bild heißt “Thirteen??” und wahrscheinlich ist das so eine Art mathematischer Insiderwitz: jeder Mathematiker wird sich…

Lieber Steuern hinterziehen als Gedichte analysieren

tvtotal ist eigentlich eine Sendung, die ich mir auch in Deutschland nie angeschaut hätte. Immerhin gab es aber diese Woche am Mittwoch mal einen Beitrag zur Mathematik, mit richtigen Formeln und einem Mathematiker, der eloquent genug war, um Raab kaum zu Wort kommen zu lassen: Dafür dann am Tag danach, Donnerstag, aber der Beitrag zur…

Finnland schafft die Schreibschrift ab

(in den Grundschullehrplänen ab 2016) und die FAZ scheint in ihrem Artikel “Schreibst Du noch, oder tippst Du schon?” den Steve-Jobs-Schulen und den iPads die Schuld daran geben zu wollen. Was sie offenbar nicht wissen: auch und gerade auf dem iPad kann man sehr gut mit der Hand schreiben. (Und zwar wirklich mit der Hand,…

Existenzangst

“Gibt’s mich wirklich?” fragte die imaginäre Einheit i: Das wohl grundlegendste Problem der Mathematikphilosophie: werden mathematische Objekte (ich meine nicht die in der Natur offensichtlich vorkommenden wie Dreiecke oder natürliche Zahlen, sondern eher Rechenhilfsmittel wie Zetafunktionen oder komplexe Zahlen) von Mathematikern entdeckt oder erfunden? Erstere Anschauung nennt man Platonismus und sie wird wohl von den…

Euler-Buchpreis für “Love and Math”

Die Mathematical Association of America vergibt jährlich den Euler-Buchpreis für “außergewöhnlich gutgeschriebene Bücher mit einer positiven Wirkung für das öffentliche Bild der Mathematik”. Zu den bisherigen Preisträgern gehörten Magical Mathematics, Euler’s Gem, Crocheting Adventures with Hyperbolic Planes oder der Princeton Companion to Mathematics (der übrigens gerade in koreanischer Übersetzung erschienen ist). Dieses Jahr also “Love…