Der Satz von Bolyai-Gerwien-Wallace besagt, dass Vielecke gleichen Flächeninhalts in kongruente Stücke zerlegt werden können, so wie im Bild oben das Quadrat und das gleichseitige Dreieck in vier jeweils kongruente Drei- und Vierecke. (Gleichfarbige Stücke sind jeweils kongruent.) Laut Ian Stewart war das Finden solcher Zerlegungen Ende des 19. Jahrhunderts eine gern gestellte Rätselaufgabe. Der…

Einige Mathematiker von der TU Braunschweig verfolgen mit dem Projekt IDEA die Idee, Algorithmen im Ikea-Stil zu erklären, also als Beipackzettel ohne verbale Erläuterungen und mit schwedisch-klingenden Namen von Kwick Sört bis One Strök Dråw. Die Seite mit den bereits verpackten Algorithmen findet man hier und ein Interview mit einem der Autoren ist hier.

“Ich persönlich bin auch der Meinung, dass Algorithmen transparenter sein müssen, sodass interessierten Bürgern auch bewusst ist, was eigentlich mit ihrem Medienverhalten und dem anderer passiert” meint die Kanzlerin und “Die Kanzlerin meint sicher nicht, dass die Firmen ihre Geschäftsgeheimnisse offenlegen sollen. Aber wir brauchen mehr Informationen von Betreibern wie Facebook darüber, wie ihr Algorithmus…

Vom Torus zum Stier.

Die Lösung des “Problems des Handelsreisenden” hätte dramatische Konsequenzen – das behauptet jedenfalls ein im Juni in die Kinos kommender Film. Nicht dieser, sondern dieser.

Interkulturelle Informatikausbildung: Sortieren durch Aufsteigen – der einfachste (und wenig effiziente) Sortieralgorithmus Bubblesort funktioniert auch in der Volksmusik.

Das Wort-Problem und algorithmische (Un)entscheidbarkeit.

Noch einige Erklärungen zum mathematischen Hintergrund von SnapPy:

Expander-Graphen, stabile Telefon-Netzwerke und Sortieralgorithmen.

SAGE kombiniert mehrere Dutzend Software-Pakete und löst, neben allen Arten von mathematischen Problemen, auch Sudokus.